Zum Inhalt springen
...mit der besessenen Kraft paradiesischer Kenner

Claudia Gray - Star Wars: Meister und Schüler


Empfohlene Beiträge

Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi, zwei Jedi, welche die Star Wars Geschichte mehr als nur bereichert haben. Der Meister und sein Schüler, ein Klassiker, doch wie stand es eigentlich um sie? Haben sie sich immer gut verstanden oder gab es auch Zweifel? Genau hier versucht Claudia Gray die Brücke in ihrer Geschichte zu schlagen. Auf den ersten Seiten erleben wir einen sehr jungen Obi-Wan, welcher noch recht unerfahren ist und nicht ganz die Anweisungen seines Meisters versteht. Auf der anderen Seite haben wir Qui-Gon, welcher offensichtlich nicht richtig mit seinem Schüler umzugehen weiß. Ausschlaggebend dafür war eine Mission gegen ein paar Hutten. Danach quälten beide sich mit Skepsis und Selbstzweifel. Bisher hatte ich nie davon gelesen oder gehört, dass sich beide derart missverstanden haben sollen, doch das Buch liefert auch Antworten und eine Lösung für ihre Probleme.

Der Rat der Jedi lädt die beiden Jedi zu einem Gespräch ein und Jinn wird ein Sitz im Rat angeboten, zuvor soll er aber noch eine Mission abschließen, auf einem Planeten am Rand der Republik. Schüler und Meister sind nun wieder auf sich gestellt und sollen herausfinden, wer diese mysteriöse Opposition ist, welche aktuell die Vertragsverhandlungen stört. Zwischendurch hat die Autorin versucht uns Qui-Gon Jinn und seine Denkweise näher zu bringen. Sein Meister Dooku war auch nicht gerade ein Paradebeispiel dafür, wie man die Lehren der Jedi verinnerlicht – Wir kennen ja das Ergebnis. Dabei zerstückelt Claudia Gray leider erheblich den Lesefluss und auch später greift sie immer wieder auf dieses Stilmittel zurück, was irgendwie mehr störend, als informativ wirkt.

Während Jinn und Kenobi ihrer Detektivarbeit nachgehen, entwickeln sich auch verschiedene kleine Nebengeschichten, wie etwas das Schicksal von zwei kleinen Edelstein-Schmugglern. Auch hier wirkt ihre Geschichte zu sehr ins Hauptgeschehen hineingepresst, als das alles in einem Guss erscheint. Dennoch gibt es massig wunderbare Star Wars Momente. Das Lichtschwert wird noch einmal grundlegend von Aufbau und Funktion erklärt und ebenfalls die Kyber-Kristalle, welche noch eine wichtige Rolle spielen werden. Das gleiche gilt für die Archive der Jedi, in denen Qui-Gon Jinn schon als Padawan Wochen und Monate verbracht hat.

Prophezeiungen sollte man nie wörtlich nehmen, sondern interpretieren, aber was, wenn man selbst eine Vision der Zukunft hat? Wie kann man verhindern das Blut vergossen wird? Eine recht spannende Frage und selbst Meister Yoda hat hier keine genaue Antwort. Das letzte Drittel liest sich sehr klassisch, es wird viel gekämpft und die wahren Absichten und Hintergründe kommen ans Licht. Mit überraschenden Wendungen, weiß der Leser nicht was auf ihn zukommt. Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi finden auch einen Weg sich besser zu verstehen, auch wenn noch lange nicht perfekt, wie es sein sollte. Es bleibt wohl wie bei der Geschichte zwischen Vater und Sohn, dass auch Meister und Padawan erst zusammenfinden, wenn man
einander blind vertrauen kann.

Fazit:
Möge die Macht euch niemals trennen, sondern den richtigen Weg zueinander zeigen... Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi, Meister, Schüler und doch haben sich beide am Anfang sich so wenig zu sagen, dass man glauben könnte, dass sie sich eher aus dem Weg gehen wollen als zusammenzuarbeiten. Die Autorin findet viele klassische Anhaltspunkte aus einer Partnerschaft, denn nur wenn man miteinander redet, versteht man den anderen besser und weiß ihn auch so zu nehmen wie er ist. Leider müssen das Meister und Padawan mit viel Umstand erst kennenlernen. Die eigentliche Story ist gut verschleiert erzählt, wobei die Nebenstränge den Lesefluss zum Teil schaden. Dafür gibt es kurzweilige Action, interessante Hintergrundinformationen und ein nicht vorhersehbares Ende. Wer Fan von einen der beiden Star Wars Figuren ist, der sollte hier getrost reinlesen, auch wenn beide ungewohnt getrennt erscheinen...

Autorin: Claudia Gray
Übersetzung: Andreas Kasprzak
Broschiert: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag
Veröffentlichung: 18.11.2019
ISBN: 9783734162237
 

Gray_CStar_Wars_Meister_und_Schueler_196596_300dpi.jpg

Bearbeitet von einz1975
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.