Zum Inhalt springen
...mit dem fantastischen Stempel der guten Laune

Glaube vs. Star Trek ?


Empfohlene Beiträge

So, hier habe ich mal was lustiges gefunden um das mal ein bißchen "aufzulockern". Dieser Brief kursiert im Internet seit längerer Zeit und zeigt, wie man die Bibel im schlimmsten Fall auslegen kann. Lest selbst! Eure Bauchmuskeln werden es euch danken!

"Liebe Dr. Laura!

Vielen Dank, dass Sie sich so aufopfernd bemühen, den Menschen die Gesetze Gottes näher zu bringen. Ich habe einiges durch Ihre Sendung gelernt und versuche das Wissen mit so vielen Anderen wie nur möglich zu teilen. Wenn etwa jemand versucht seinen homosexuellen Lebenswandel zu verteidigen, erinnere ich ihn einfach an das Buch Mose 3, Leviticus 18:22, wo klargestellt wird, das es sich dabei um ein Gräuel handelt. Ende der Debatte.

Ich benötige allerdings ein paar Ratschläge von Ihnen im Hinblick auf einige der speziellen Gesetze und wie sie zu befolgen sind:

a) Wenn ich am Altar einen Stier als Brandopfer darbiete, weiß ich, dass dies für den Herrn einen lieblichen Geruch erzeugt (Lev. 1:9). Das Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der Geruch sei nicht lieblich für sie. Soll ich sie niederstrecken?

b) Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein angemessener Preis für sie?

c) Ich weiß, dass ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, wenn sie sich im Zustand ihrer menstrualen Unreinheit befindet (Lev. 15:19-24). Das Problem ist, wie kann ich das wissen? Ich hab versucht zu fragen, aber die meisten Frauen reagieren darauf pikiert.

d) Lev. 25:44 stellt fest, dass ich Sklaven besitzen darf, sowohl männliche als auch weibliche, wenn ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Einer meiner Freunde meint, das würde auf Mexikaner zutreffen, aber nicht auf Kanadier. Können Sie das klären? Warum darf ich keine Kanadier besitzen?

e) Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2 stellt deutlich fest, dass er getötet werden muss. Allerdings: bin ich moralisch verpflichtet, ihn eigenhändig zu töten?

f) Ein Freund von mir meint, obwohl das Essen von Schalentieren, wie Muscheln oder Hummer, ein Gräuel darstellt (Lev. 11:10), sei es ein geringeres Gräuel als Homosexualität. Ich stimme dem nicht zu. Könnten Sie das klarstellen?

g) In Lev. 21:20 wird dargelegt, dass ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind. Ich muss zugeben, dass ich Lesebrillen trage. Muss meine Sehkraft perfekt sein oder gibt´s hier ein wenig Spielraum?

h) Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden, inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird. Wie sollen sie sterben?

i) Ich weiß aus Lev. 11:16-8, dass das Berühren der Haut eines toten Schweines mich unrein macht. Darf ich aber dennoch Fußball spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe?

j) Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19 weil er zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt. Darüber hinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen Stoffen gemacht sind (Baumwolle/Polyester). Er flucht und lästert außerdem recht oft. Ist es wirklich notwendig, dass wir den ganzen Aufwand betreiben, das komplette Dorf zusammenzuholen, um sie zu steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht, wenn wir sie in einer kleinen, familiären Zeremonie verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

Ich weiß, dass Sie sich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigt haben, daher bin ich auch zuversichtlich, dass Sie uns behilflich sein können.

Und vielen Dank nochmals dafür, dass Sie uns daran erinnern, dass Gottes Wort ewig und unabänderlich ist.

Ihr ergebener Jünger und bewundernder Fan"

Stammt nicht von mir! :smash:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 1,5Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

@Yngwie Malmsteen

Öhm! :P

Das ist doch hoffentlich ein Joke? :D

Lass mich Raten Yngwie. Der Typ darf unter garantie in den USA Frei herumlaufen. Jetzt glaube ich auch warum die >Amis auf ihr Recht Waffen zu Besitzen nicht verzichten. Dem Typen wollte ich auch nicht ohne eine 45`Magnum dabei zu haben Begegnen. :ugly:  :ugly:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube du hast das falsch  verstanden. Natürlich

setzt der Typ das nicht um. War doch bloß ein Joke. Er wollte damit die Empfängerin provozieren, die öffentlich eine Minderheit diffamiert und sich dabei auf die Bibel beruft. Sie ist diejnige die frei rumläuft und vor der man sich schützen sollte.

:smash:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube du hast das falsch  verstanden. Natürlich

setzt der Typ das nicht um. War doch bloß ein Joke. Er wollte damit die Empfängerin provozieren, die öffentlich eine Minderheit diffamiert und sich dabei auf die Bibel beruft. Sie ist diejnige die frei rumläuft und vor der man sich schützen sollte.

Was wiederum zeigt, woran die Menschheit wirklich krankt: Intoleranz und Hass, Neid und STreitsucht. Der Brief hat einige gute Aspekte..... :D  :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yngwie Malmsteen Erstellt am April. 26 2003,11:34

--------------------------------------------------------------------------------

Ich glaube du hast das falsch  verstanden. Natürlich

setzt der Typ das nicht um. War doch bloß ein Joke. Er wollte damit die Empfängerin provozieren, die öffentlich eine Minderheit diffamiert und sich dabei auf die Bibel beruft. Sie ist diejnige die frei rumläuft und vor der man sich schützen sollte.

Notiert Yngwie ! :D  :D  :ugly:  :ugly:  :smash:  :smash:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Yngwie Malmsteen

Der Link ist KRANK!

Aber Lustig! :D  :D  :D  :D

Da muss ich ja als Katholik ja schon ein Rabenschwarzes Schaf sein. War ja auch nicht Untätig gewesen. :P  :P

Oh mann wenn Dummheit lang machen würde dann könnten diese Typen den Mond am A....Lecken. :smash:  :smash:  :smash:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube diese Seite ist nur ein Fake. Dazu gibt es noch ein Forum, aber das einzige war drin steht sind halt die Zweifel an der Echtheit. Und hast du dir mal die Fotos der Autoren gesehen? Ich glaube so bescheuert kann keiner aussehen!

Leider kann ich davon nichts reinposten, dann öffnet sich ein Hinweis "Klauen sie mir nicht meine Bilder oder Quellencodierung, sie Unhold!"

Lustig sind auch noch die eingedeutschen Anglizismen.

Hipf-Hüpf, Heimrechner, Im Internetz brausen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von diesem tollen Brief da oben hat mir auch mein Freund erzählt! Diese Religions-Tussi scheint in den USA eine Radiosendung zu haben! Allerdings frag ich mich warum! Wer sich sowas freiwillig anhört und sich das auch zu Herzen nimmt, was die "gute" Frau da sagt, sollte selber gesteinigt oder auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden... :ugly:  :smash:

Ist natürlich nur ein Witz, aber bescheuert find ich die Moderatorin, sowie Zuhörer trotzdem...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Dr. Laura ist inwischen abgesetzt, da es zahlreiche Proteste gab. Was die sich für Sprüche geleistet hat...

Kannst du dich noch an den Fall Matthew Sheppard erinnern?

Da hat die doch tatsächlich den Fall verharmlost, von wegen "selbst schuld!" Wäre er nicht "seiner Sexualität nachgegangen" , hätte er die Täter auch nicht getroffen und wäre noch am Leben. Und das wäre ja nur EIN Fall, verglichen mit den zahlreichen weiblichen Opfern von Gewaltverbrechen.

Also, diese Ansicht ist ja schon ziemlich braun, wenn man mal nach der Ursache des Verbrechens sucht. Keiner predigt öffentlich Frauenhass,  aber sie selbst predigt Schwulenhass, und genau das war auch das Motiv der Täter.

Zum Glück hat man dieser Dr. Laura den Fußboden entzogen.

Hass zu predigen und sich dabei auf die Bibel berufen...

Ist ja Amerika...das Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten!

Worauf man sich noch berufen kann, hat der Brief gezeigt.

Hast du mal auf den Link geklickt? Da kommt auch ne ulkige Seite, wie man den Glauben übertrieben ausrichten kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach du sch****! Die ganzen Religionsfutzies haben echt einen an der Klatsche! Hab mir nur mal den Link zur Unzucht durchgelesen, da hats mir schon wieder gelangt!

Ich sag doch, Glaube und Religion sind das schlimmste was die Menschheit je erfunden hat! ERFUNDEN möchte ich noch fett machen und unterschtreichen! Wenn es keinen Glauben gäbe, was denkst du, wieviele Menschen noch leben würden, bzw. länger gelebt hätten! Schon alleine die ganzen Juden aus der Nazi-Zeit! Und das die Menschheit aus Fehlern nicht lernt sieht man ja im Nahen Osten oder in Irland usw. mit den ganzen Glaubenskriegen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Seite mit der Unzucht , etc. ist doch nur ein Fake! Kann nur, oder?

Man darf aber nicht vergessen, was Religion gebracht hat, was sich in die Gesellschaft tief verwurzelt hat, unabhängig davon ob man gläubig ist oder nicht.

Das die Menschen aber aus den Fehlern nicht lernen, die auf religiösen Fanatismus beruhen, kann ich auch nicht verstehen.

Wenn die sich mal überlegen, was das ganze überhaupt mit Religion noch zu tun hat.

Was ist denn daran christlich, wenn die sich in Nordirland bekriegen, weil da Katholiken und Protestanten leben?

Wenn die sich mal darum kümmern, wie sie sich ihren Mitmenschen gegenüber verhalten sollen (und zwar unabhängig davon, ob derjenige den gleichen Glauben hat, wenn überhaupt) anstatt ihren Glauben dauernd anderen aufdrängen zu wollen.

Sollen die Leute doch glauben was sie wollen, solange es doch die eigene Person betrifft und nicht andere...

Man hätte wirklich weniger Leid auf der Welt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@idic vulcan

Der Auftrag der Christen ist laut Bibel nun mal die „Gute Nachricht“ auf der ganzen Welt zu verbreiten. Das steht da klar drin, das haben sich die Christen nicht später ausgedacht. Ob das nun gut oder schlecht ist oder wie das vonstatten gehen soll oder wie man es besser nicht machen sollte ist sicherlich ein Streitthema. Darüber kann man auch diskutieren.

@DocSommer

Da es evangelisch-methodistische Kirchen gibt, kann ich davon ausgehen, das George W. Bush an den selben Gott glaubt wie du und genau ER will mit Gewalt die Menschenrechte verteilen und kann es in seiner Position auch durchsetzen.

Also anscheinend hast du wirklich keine Ahnung..

Die Methodistische Kirche ist eine christliche Denomination (eine Kirche die sich aus der Reformation entwickelt hat, nein keine Sekte, in Deutschland nennt man die auch „Freikirchen“) so wie die auch die Baptisten. Diese beiden stellen die beiden größten christlichen Kirchen in den USA dar (die Southern Baptist Church hat  zur Zeit die größte Lobby in den USA).

Mit dem Islam hat das so gar nichts zu tun mein lieber. Also lass Werewolf in Ruhe, mach mir lieber die Vorwürfe.

Zu Bush:

Ich persönlich bin Baptist und gläubig und glaube auch dass George W.Bush gläubig ist. Ich habe von ihm noch nie gehört, dass er den Irak Krieg im „Namen Gottes führt“. Er hat wohl gesagt, dass er daran glaubt, dass Gott ihn in die Position eingesetzt hat in der er jetzt ist und in der er jetzt nach bestem Wissen und Gewissen das Land regiert. Das ist nach meiner Auffassung alles völlig Bibelkonform.  

Seine „Rechtfertigungen“ für den Krieg die ich von ich bisher gehört habe waren alle recht „weltlicher“ natur und darüber kann man ja auch streiten (ich teile auch nicht alle). Aber den Vorwurf er würde den Glauben zu sonst was missbrauchen kenn ich nur von den deutschen Medien, die ja schon damit überfordert sind, dass jemand in einem so hohen Amt überhaupt Wort wie „Glauben“ „Gott“ oder „Jesus“ in den Mund nimmt (das kann man doch nicht machen! Wir sind doch so Aufgeklärt).

Die Amerikaner sprechen übrigens vom „post-christian europe“ und ich denke da haben sie auch zum Teil recht.

@Yngwie Malmsteen

[*gähn*]

Den "Liebe Dr. Laura!“-Brief hatten wir schon aber ich sag es gerne noch mal. Die Bücher Mose enthalten das Gesetzt für das Volk Israel zur Zeit des Mose.

Da ich davon ausgehe, dass die meisten Christen heute weder zu dem erwähnten Volk gehören, noch mehrere tausend Jahre alt sind weis ich nicht, wo der Witz ist.

@Capt.ArcherBT

Also mit „Religionsfutzie“ muss ich mich dann wohl angesprochen fühlen. Also:

Hallo Homo-Futzie ! Schön das ihre Schwulen so tolerant gegenüber Andersdenkenden (wie die „Religionsfutzie“) aufbringt, schließlich wollt ihr das doch auch!

Was Glaube mit dem Holocaust zu tu hat musst du mir mal erklären (aber langsam, ich hab wohl einen an der „Klatsche“). Und worum es in Nordirland geht, dass solltest du dir mal von einem Iren erklären lassen.

Ich denke ohne Gesetze und Polizei würde auch noch viele leben (Polizisten töten Menschen!  ), also lass uns die doch auch gleich abschaffen!

@all

Natürlich ist die Seite:

http://mitglied.lycos.de/gotthanninger/

ein Fake! Gerade die Sacht zum Thema „Unzucht“ finde ich besonderst witzig und sehr gelungen, obwohl viele Insiderwitze drin sind (für die „Religionsfutzie“).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach du sch****! Die ganzen Religionsfutzies haben echt einen an der Klatsche! Hab mir nur mal den Link zur Unzucht durchgelesen, da hats mir schon wieder gelangt!

...sorry Archer, obwohl ich Deiner Meinung zum Teil bin, finde ich das nicht OK all denen gegenüber die wirklich gläubig sind und den Glauben auch lehren. Ein Beispiel, eine Verwandte von mir, Mann ist Pastor, leidet an einer unheilbaren Krankheit ist seit mehreren Jahren pflegebedürftig, die Frau pflegt ihn mit einer Hingabe und Liebe und ist trotzdem immer noch warmherzig zu anderen Menschen, sie ist sehr gläubig und lebt ihren Glauben. Vor solchen Menschen habe ich eine hohe Achtung, denn es gibt eine Menge von Ihnen, auch wenn ich selbst nicht gläubig bin.

Daher bin ich dafür diese Schauspieler, die nur so tun als ob sie religiös wären, aber in Ihrem eigenen Leben sämtliche Regeln missachten und mit Füssen treten, nicht mit wirklich Gläubigen religiösen Menschen in einen Topf zu werfen.

Es ist genauso mit fanatischen Moslems, wir haben immer nur das Bild vor Augen, der bösen Moslems, die Terror veranstalten, die Frauen unterdrücken, unterhält man sich aber mal mit wirklich streng gläubigen Moslems, dann stellt man fest, dass sie selbst ihre Leute verurteilen und ganz deutlich sagen, dass diese Menschen die Religion nur als Mittel zum Zweck benutzen um ihre Macht auszuüben.  

Der Glaube der Israelis (wobei man es nicht verallgemeinern kann, da es eine Vielzahl von Glaubensrichtungen im jüdischen Glauben gibt, aber diese Tendenz ist schwerpunktmässig abzuleiten) besagt, dass Gott Ihnen das gelobte Land geben wird, sofern es richtig ist, dass sie das Land mit Gewalt einnehmen sollen ist eigentlich völlig gegen diesen Glauben.  

Es zeigt sich also, dass es immer (und das zeigt ja auch die teilweise sehr blutige Geschichte mancher Religionen auch des Christentums) wieder Leute gegeben hat und geben wird, die den Glauben die Religion für politische also durchaus weltliche Zwecke missbraucht haben.

ABER und das ist das was ich eigentlich sagen wollte, es gibt eine Menge wirklich gläubiger, religiöser Menschen und ich finde die sollte man nicht mit denen in einen Topf werfen und mit abfälligen Bemerkungen verletzen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Indirekt mag der Glaube vielleicht doch eine Rolle im Irak-Krieg und dem Kampf gegen den Terror spielen. Der Begriff "Achse des Bösen" lässt sich eindeutig auf ein fundamentalistisches Glaubensbild mit der strikten Aufteilung in Schwarz und Weiß, in Gut und Böse, in Gläubig und Ungläubig zurückführen. Das Böse hatte schon immer eine biblische/religöse Dimension und was ich an dem in unserem westlichen Glauben/ der westlicher Kultur beängstigend finde ist die Auffassung, alles Böse zu vernichten, sie es durch Konvertierung zum Glauben oder Eliminierung von Personen/Gruppen die wir als böse erachten.

Andere Kulturen, speziell im Osten, halten dagegen ein konstantes Gleichgewicht von Gut und Böse für das essentiel Richtige.

George W. Bush mag seinen "Kreuzzug" zwar nicht explizit als einen solchen ansehen, aber implizit kann man durchaus eine Instrumentalisierung des Glaubens erkennen.

Das Grundlegende, das was eine Kultur am meisten prägt ist immer der Glaube. Durch seine Ideologisierung und Radikalisierung wird er zu einem mächtigen und gefährlichen Instrument von Fanatikern oder Leuten die mit Religion eigentlich gar nichts am Hut haben (wie z.B. Saddam Hussein).

Der "Kampf der Kulturen", der die Kriege im 21. Jahrhundert entscheidend bestimmen wird ist automatisch auch ein Kampf des Glaubens. Bei den Islamisten ist dies schon lange der Fall und es wäre denkbar dass radikale Strömungen in den USA zu einem ebenso aggressiven Fanatismus im Christentum führen könnten, mit einem neuen, offenen Kreuzzug.

Zwar noch nicht ganz so offen, aber durchaus spürbar macht er sich auch in der aktuellen US-Politik bemerkbar: Der eigentliche Grund für den Irak-Krieg besteht darin der ganzen Region die westliche Kultur und somit ihre eigentlich ehrenwerten Ideale (Demokratie, Frieden und Freiheit) aufzustempeln. Es würde mich nicht wundern wenn das Christentum, das Rückgrat unserer westlichen Zivilisation, dort auch noch verbreitet werden sollte und auch schon Missionierungsbemühungen laufen würden...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mit „Religionsfutzie“ muss ich mich dann wohl angesprochen fühlen. Also:

Hallo Homo-Futzie ! Schön das ihre Schwulen so tolerant gegenüber Andersdenkenden (wie die „Religionsfutzie“) aufbringt, schließlich wollt ihr das doch auch!

ähmm, da gibt es einen Unterschied:

Die sexuelle Orientierung ist etwas, waqs einem selbst betrifft. Ich verlange doch auch von keinem das er schwul "wird", weil ich es z.B. bin. Mit meiner Meinung oder Outing dränge ich doch keinem anderen auf, seine/ihre Orientierung zu ändern. Das betrifft mich und nicht die anderen.

So lebe ich und ich zwinge keinem anderen so zu leben.

Dann gibt es diese "Religionfutzies". Deren Glaube ist auch deren Sache. Schön und gut. Wenn man aber anfängt den Galuben aufzudrängen oder  jemand kommt "du bist falsch, blablabla..." dann betrifft das doch den anderen. Man mischt sich doch schon irgendwie in das Leben desjenigen ein.

"Ihr Schwulen so tolerant andersdenkenden"

Waha... ich lach mich schlapp. Bin ich ein andersdenkender?

Ähh, was hat das bitteschön mit andersdenken zu tun? Eher mit anders FÜHLEN. Ist das eine Religion?

So wie ich lebe, betrifft keine anderen. Wie aber andere darüber urteilen trifft mich schon. Wofür soll ich da Toleranz haben? "Hey danke, das ihr mich dafür verurteilt. Ich werde meine ganzes Leben so leben, aber danke dafür, das ihr mich benachteiligt, ausschließt, und ihr das mein Leben lang vorhalten wollt. Wie ihr privat lebt geht mich zwar nichts an, aber umgekehrt dürft ihr das".

Ich habe jedenfalls nicht dieser Dr. Laura vorgeschrieben, wie sie privat zu leben hat. Sie nimmt sich aber das Recht raus, eben dieses über andere öffentlich zu verurteilen. Und das "Nur" im Namen der Bibel. Religionsfutzie passt vielleicht nicht dazu. Was würdest du für eine Bezeichnung wählen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry Kurn, dass ich das Wort Religionsfutzies in den Mund genommen hab! Damit meine ich eben diejenigen, die sich das Recht herausnehmen über anderer Leute Leben zu bestimmen! Und diese Dr. Laura hat eben dies getan!

Und zur Toleranz, ich bin tolerant, ich kann es eben nur nicht abhaben wenn mich jemand angreift! Wie z. B. Dr. Laura! Soll sie doch machen, was sie will, aber doch bitte nicht intoleranz schüren und verbreiten! Oder was würdest du davon halten, wenn ich eine Radiosendung moderieren würde und predigen würde, alle Religionen sind falsch! Lasst ab davon und werdet Haiden!

Mach ich aber nicht! Das ist das Ding jedes einzelnen! Solange er die Religion für sich selber ausübt und nicht als Machtmittel etc. missbraucht ist mir das alles relativ egal! Der Glaub ist ja auch dazu da um Trost zu spenden und einem Rückhalt zu geben etc. und nicht um Agressionen zu mobilisieren!

Also, einigen wir uns drauf, jeder lässt den anderen Leben wie er will (solange er nicht gegen die Menschenrechte verstößt) und wir haben uns wieder alle lieb  :smlove:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube er meint damit die Folgen, nämlich religiösen Fanatismus.

da gibt es doch genug Belege.

Kreuzzüge, der nahe Osten, Inquisation, die gewaltsame Missionierung der Indianer, als Amerika entdeckt wurde, etc...

Nordirland Konflikt, Jugoslawien Konflikt...

O.k. bei den Besispielen hat das eher mit der Volksgruppe als mit der Religion zu tun, aber mit der Religionszugehörigkeit hat man da die Volkszugehörigkeit bestimmt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kreuzzüge, der nahe Osten, Inquisation, die gewaltsame Missionierung der Indianer, als Amerika entdeckt wurde, etc...

Nordirland Konflikt, Jugoslawien Konflikt...

O.k. bei den Besispielen hat das eher mit der Volksgruppe als mit der Religion zu tun, aber mit der Religionszugehörigkeit hat man da die Volkszugehörigkeit bestimmt.

Man mag es kaum glauben, aber wie alle Kriege wurden auch diese von Anfang an nur wegen des schnöden Mammons, im Volksmund auch Geld genannt, geführt.

Beispiel Kreuzzüge: als 1096 losging, hatte der europäische Adel auf einmal mehr Nachkommen als freie Herrscherstellen. Von einem Prinzen konnte man schließlich nicht erwarten, daß er sich als Bauer verdingt und der Papst kam auf eine Idee: wenn man die Leute nach Palästina schickt und diese jenes erobern, hat man nicht nur eine gute See-Handelsroute, sondern auch neue Ländereien, in denen man Herrscher einsetzen kann. Und wenn paar der Fürsten auf der Expedition umkamen, war das natürlich ein willkommener Nebeneffekt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mh, ich kann ja meine Klappe dazu mal wieder nicht halten....

@Capt.ArcherBT:

Ich kann Kurn ja in vielen Bereich nicht verstehen ;), aber daß er sich von "Religionsfutzies" angepisst fühlt, kann ich verstehen. Wenn Du Dich auf religiöse Fanatiker beziehst, dann schreib das auch so. Der Ton macht die Musik.

Und der Ton war hier bislang immer sehr gut, auch wenn die Meinungen mehr als konträr sind.

@kurn:

Daß ich andersrum solche Dinge wie "Homofutzies" nicht lesen will, muß ich wohl nicht mehr extra betonen, oder? *g*

Okay, und zurück zum Topic:

@Tolayon:

Es sind in den USA tatsächlich schon Stimmen laut geworden (und sie wollen auch nicht verstummen), die fordern, man solle den Irak jetzt christianiseren. Mit der Begründung, daß ja der Islam schuld an den terroristischen Anschlägen auf die westliche Welt sei - und wenn der Islam weg ist, dann haben sich folglich alle ganz doll lieb.

Ansonsten kann ich Dir nur zustimmen: Bush hat sich nicht explizit als Racheengel seines Gottes bezeichnet - doch implizit stellt er sich als eben diesen dar.

@Kurn:

Der Auftrag der Christen ist laut Bibel nun mal die „Gute Nachricht“ auf der ganzen Welt zu verbreiten. Das steht da klar drin, das haben sich die Christen nicht später ausgedacht. Ob das nun gut oder schlecht ist oder wie das vonstatten gehen soll oder wie man es besser nicht machen sollte ist sicherlich ein Streitthema. Darüber kann man auch diskutieren.

Ich bin ja schon fast versucht, endlich mal meinerseits nach einer Quellenangabe zu fragen. ;) Doch a) brächte es nichts, weil ich keine Bibel besitze, und b) kann ich mich dunkel aus dem Religionsunterrricht an diesen Anspruch erinnern.

Okay, aber lass uns die Grundfrage diskutieren:

Inwiefern ist es okay, andere Menschen von seinem Glauben überzeugen zu wollen? Und welche Mittel sind dafür gerechtfertigt?

Du berufst Dich darauf, daß es in der Bibel steht. Natürlich kann ich diese Begründung mal wieder nicht nachvollziehen, denn wenn mir schon der Glaube an einen Gott fehlt, so dann auch erst recht der, daß Gott den Menschen seinen Willen in Buchform "diktiert" hat. Aber das ist eine andere Diskussion.

Meine Fragen sind vielmehr:

Missionierung ist okay, weil es so in der Bibel steht? Oder weil Du der Meinung bist (bist Du?), daß Dein Glauben besser ist als der aller anderen?

Welche Wege und Methoden der Missionierung sind Deiner Meinung nach gestattet?

@Yngwie:

a) Bitte keinen Aufguß "Religion versus Homos"! Diese Diskussion haben Werewolf, Kurn und ich schon im Homo-Thread geführt bis zum Exzess!

b) In Glaubenskriegen wird der Glauben instrumentalisiert. Ich glaube, das hatten wir auch schon mal irgendwo in diesem Thread. Kriege werden im Namen von Religionen geführt - ja. Aber sie werden nicht wegen Religionen geführt. Religiöse und weltliche Führer bedienen sich der Religion, um die Massen zu mobilisieren und so ihre eigenen Machtansprüche durchzusetzen. Schließlich braucht der gemeine Mensch einen Grund (und sei er noch so an den Haaren herbeigezogen), um einen anderen Menschen zu töten. Und da der Glauben für viele Menschen eine große Motivation darstellt, ist er auch besonders leicht zu missbrauchen.

Religion und Glauben an und für sich ist nicht schlecht, böse oder verwerflich. Im Gegenteil, für viele Menschen ist ihr Glaube Trost, Motivation und Lebenshilfe im höchst positiven Sinne.

Glaube - egal ob religiöser oder polistischer Natur - wird erst dann "schlecht", wenn der Gläubige seine eigene Meinung und sein eigenes Denken aufgibt und blind Regeln und Führern folgt. Und das hat dann nichts mehr mit Glauben, sondern mit blindem Gehorsam zu tun.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Yngwie  & Capt.ArcherBT

Wieso regt ihr euch denn so über diese Radiosendung auf ? Niemand zwingt euch, sie anzuhören. Manche meinen, weil sie die Sterne sonst wie deuten können oder ganz toll Psychologie studiert haben müssten sie den Leuten erzählen wie sie leben sollen. Da sagt ja auch keiner was.  Also wenn die meint, sie müsste das tun ist das ihr gutes Recht. Und wem das nicht passt, der muss ja nicht hinhören.

Oder was würdest du davon halten, wenn ich eine Radiosendung moderieren würde und predigen würde, alle Religionen sind falsch! Lasst ab davon und werdet Haiden!
Bestehen denn nicht die meisten Wissenschafts-Sendungen aus genau dem Inhalt ? „So ist es, das ist doch klar, alles andere ist „unwissenschaftlich“ und somit quatsch.“ Ist wurde auch gezwungen, für mein Bio-Abi meiner Meinung nach völlig hirnrissige Theorien zu lernen.  Und je mehr ich gelernt habe umso lächerlicher fand ich die „Erklärungsversuche“.

Der Glaub ist ja auch dazu da um Trost zu spenden und einem Rückhalt zu geben etc. und nicht um Agressionen zu mobilisieren!
Ich kann immer nur für meinen Glauben sprechen, aber da bin ich der selben Meinung.

Ich muss da Werewolf völlig Recht geben. Die meisten Kriege wurden nicht wirklich wegen der Religion geführt. In Israel sind die gläubigen Juden absolut in der Minderheit, die meisten haben ganz andere Probleme.

Und in Nordirland geht es um Iren gegen die Reste der englischen Besatzer.

@idic vulcan

Solche „Fuzzie“-Sachen schreib ich auch für gewöhnlich nicht, wie du weist. Wird sicherlich auch nicht mehr vorkommen.

Quellenangaben? Klar: Matthäus 28,16 bis 20

(Die Bibel gibt es übrigens kostenlos online: www.bibelserver.de oder www.bibel.de)

Missionierung ist okay, weil es so in der Bibel steht? Oder weil Du der Meinung bist (bist Du?), daß Dein Glauben besser ist als der aller anderen?

Welche Wege und Methoden der Missionierung sind Deiner Meinung nach gestattet?

1) Ja (für mich)

2) Ja (weil 1) )

3) Johannes 14, 6: Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; NIEMAND kommt zum Vater (Gott) denn durch MICH.

4) „Missionierung“ sollte meiner Meinung nach so aussehen (natürlich zum Christentum):

- Informieren (keiner soll sagen, er hätte von nix gewusst)

- Zu den Leuten gehen, zu Gott kann jeder kommen wie er ist.

- Wenn Interesse da ist,  mit Rat und Tat bei Fragen, Problemen zur Seite stehen (nur große Worte helfen keinem, viele wissen erschreckend wenig über den Glauben und die Bibel).

- Auffordern, sich selbst Gedanken zu machen und immer alles an der Bibel zu Prüfen (nix glauben, nur weil es irgendeiner vorgesagt hat)

- Über den Ernst der Sache aufklären. Man ist für oder gegen Gott.

- Selbst entscheiden lassen. Gott zwingt niemanden zu sich. Es ist immer nur ein Angebot.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.