Jump to content

Empfohlene Beiträge

So, die Lexington bewegt sich zur versammelten Flotte. Ich lasse die Frage mal offen, ob es zur Entscheidungsschlacht kommt oder nicht. Möchte nicht alle anderen Mitspieler am Gängelband führen. Vielleicht hat noch einer eine gute Idee. Ich denke aber, meine Präferenz wird deutlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jones: deknst du bitte daran, dass sich Tial noch auf dem Planeten befindet und dort die Entwaffnung der Aufständischen überwacht ;-)

Onkelchen: In Sachen abhauen oder kämpfen werde ich gleich noch ein paar Überlegungen in einen Post einbauen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Post ist klasse! Das so nachvollziehbar und anschaulich aufzuschlüsseln hätte ich nicht geschafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Onkelchen :-) Dalis hat halt den Vorteil, dass sie von ihrer Kommandobrücke einen guten Überblick behält.

Aber Schreiberling Bryn hat nun keine Ahnung, wie der Plan von Aban aussehen könnte. In der Zeitblase können wir den Eukad nicht raufbeamen - es sei denn, ihr Techniker hättet da doch noch eine Idee wie die Sensoren jemanden erfassen können, der sich 30 Minuten zurück in der Vergangenheit bewegt. Ich denke, wir müssen Eukad irgendwie von der Stinkerei befreien bevor wir ihn beamen können. Dazu würde ich gerne Tial einsetzen. Aber auch sie muss eine Möglichkeit haben, jemanden in der Vergangenheit aufzuspühren um ihn mit Lavendelduft einzusprühen oder wenigstens eine ordentliche Dusche zu verpassen.

Hat da einer von euch Jungs einen Geistesblitz? Wenn ja, dann her damit! Oder noch besser: schnappt euch Tial und Aban und lasst die beiden einfach agieren! Würde mich über eine geniale, witzige und gerne auch etwas schräge Lösung freuen. Ist ja auch eine schräge Situation in der der arme Bursche feststeckt :lol:

Von der bevorstehenden Raumschlacht lasse ich vorerst auch mal die Finger. So was spannend zu schildern kann ich wirklich nicht besonders gut. Meine Schiffe würden fliegen, feuern und das andere Schiff würde explodieren. Denke, dass unsere Storry da eine bessere Schilderung verdient hätte. Das wäre wirklich ein Part für Fee mit ihren tausenden Flugmanövern. Aber Mili ist nicht da. Mag einer von euch diesen Part übernehmen?

George / Carter solle nun zuerst mal dafür sorgen, dass die Schiffe bemannt und kampffähig sind. Vielleicht kann das auch Kentan erledigen. Immernin ist er der Organisationsfuzzi.

Drei Aufgaben für drei Spieler, die in der richtigen Reihenfolge erledigt werden müssen.

Erst die Schiffe bemannen. Dafür stehen von jetzt an drei RPG-Minuten zur Verfügung!

Dann die Raumschlacht, die in knapp vier Minuten beginnen könnte - wenn sich nicht vorher eine andere Lösung finden lässt! Diese Option haben wir natürlich auch. Es geht gegen vier Breenkreuzer - auf dem dicksten hockt möglicherweise der fiese Thot Pran (Genau weiß ich das aber auch nicht ;) ) - ein Warbird, zwei Bird of Pray und fünf Schiffe der Cardassianer.

Parallel dazu die Aufgabe, unter Zuhilfenahme von Aban und Tial den Eukad zu retten. Es kann auch gerne ein Nestschiff mitbenutzt werden. Dazu ist solange Zeit, bis wir abfliegen müssen. Aber denkt daran, dass Aban ja schon eine Idee hat und glaubt, das in wenigen Minuten erledigen zu können.

Die Nestschiffe der Ok-Ta sind unsere Joker. 37 sind unterwegs. Davon zwei, die sich auf den Weg in den Nebel machen, um nach Tenner und Aiso zu suchen. Außer diesen beiden könnt ihr alle einsetzen wie ihr wollt. Aber benutzt nicht immer die volle Kapazität, falls ein anderer Spieler sie auch benötigt. Die Ok-Ta sind tüchtig, aber sie können nicht überall gleichzeitig sein. Und außer ihrer Entenkacke haben sie keine Waffen. Und keine Transporter! Mehr als drei Leute zusätzlich zum Piloten passen auch nicht rein.

Lasst mir bitte diesen Prol auf der Orbitalstation. Den braucht Assjima noch. Und bitte die Station nicht in die Luft jagen, solange Assjima da drinne herum rennt. Das tut sie auch noch ein Weilchen - immer noch auf der Suche nach einer unblutigen Lösung.

Diesen Part übernehme ich, um die anderen Aufgaben dürft ihr euch streiten ;-)

bearbeitet von USS Community

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz einfach, beam Eukad mit den alten, aufgezeichneten Erfassungsdaten von vor 30 Minuten hoch, Problem gelöst ;) . Naja, es gibt sicher auch raffiniertere Tricks. Man könnte die störenden Stinkmoleküle einzeln erfassen und wegbeamen oder ihn mit ionisierter Strahlung "duschen" welche die Moleküle neutralisiert (so wie diese Raumluft-Ionisatoren für die Steckdose. Kennt ihr bestimmt.)

Zu den feindlichen Breen-Schiffen gehört doch noch ein klingonischer Vor'cha-Kreuzer, oder habe ich da etwas übersehen? Das ist nämlich auch noch ein ziemlich dicker, fieser brummer. denkt bitte auch an die Hüllenbrecher-Waffe. Was die z.B. mit einem Hangartor macht, habe ich ja beschrieben. Ein Volltreffer einer voll geladenen Waffe macht mit einem Raumschiff das, was ein Baum mit einem Auto bei einer Frontalkollision mit 100 km/h macht. Zum Glück läd sie langsam und ist nicht ganz leicht zu treffen, da ihr Feuerwinkel ziemlich bescheiden ist. Schnelligkeit ist also Trumpf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber wie erfasst man jemanden mit dem Transporter der noch gar nicht da ist und von dem man nicht weiß wo er ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Onkelchen: hier hast du deinen schweren klingonischen Kreuzer ;-)

Es sollte unseren Hobbels zu denken geben, dass Tex behauptetr, die Tarnvorrichtung würde nicht funktionieren, Dalis dieses Schiff bislang jedoch noch nicht registriert zu haben scheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daß der Klingonenkreuzer möglicherweise nicht so schlecht dasteht wie behauptet habe ich wohl bemerkt. Nur im Moment fehlt mir echt der Einstiegspunkt für einen wirklich "gehaltvollen" Beitrag. Zu Yankir fehlt mir gerade die zündende Idee. Naja, ich mußte wegen seinem Stinkespray und dem Problem, wie man ihn aufspüren kann, an den Spruch "Immer der Nase lang" denken. Vielleicht könnte man die Moleküle des Sprays ja mit einer Sensor-"Nase" aufspüren und daraus extrapolieren, wo der Gesuchte durch die Zeitverschiebung sein muß. Das ganze ist aber ein bißchen wie Fischen im Trüben, bloß mit einem Transporter.

A Propos: Hat sich Ben mal wieder gemeldet? Wäre ja eig. sein Part. Er könnte jetzt eine genauso verschrobene und kreative Lösung für sein Stinkeproblem präsentieren, wie die ganze Sache ursprünglich war, oder sogar alles als seinen sorgfältig ausgeheckten Plan darstellen (inklusive Zeitverschiebung).

Raumschlacht ist auch nicht mein Spezialgebiet, kann ich machen, ist aber von der Reihenfolge her noch nicht dran.

Und Schiffe bemannen, OK, das kann Rev zur Not als Beobachter von der Brücke seines Schiffes aus schildern. Werde ich auch tun, wenn das bis Montag noch niemand gemacht hat. Dann kann ich auch anschließend die Raumschlacht beginnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, die Schiffe sind nun bemannt. Die Schlacht kann nun beginnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es uns nun etwas einfacher gemacht und die feindlichen Breenschiffe zumindest vorübergehend ausgeschaltet. Eines ist komplett zerstört, eines auf der Flucht, eines treibt noch immer steuerlos und der schwere Kreuzer ist für unbestimmte Zeit ohne Energie. Er könnte jederzeit explodieren. Wer sich aber gerne noch mit ihm prügeln will darf das natürlich machen ;-)

Ach ja ... was der General sich da genau ausgedacht hat könnt ihr Techniker gerne noch analysieren. Ich habe keine Ahnung ob das überhaupt möglich sein könnte. Aber wir schreiben ja Science Fikton. Da ist vermutlich fast alles irgendwie möglich. Solange die Phantasie dazu ausreicht ;-) Und vielleicht will George nun auch noch ein paar Breen-Techniker abwerben :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal sehen ob ich was Morgen dazu zaubern kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine wirklich gute Idee. In meiner Fanfic habe ich früher mal ein ähnliches System gegen Strahlwaffen (Phaser) als "Rückkoppler" beschrieben. Es wird zusätzliche Ladunsenergie auf die Schide aufgebracht, die sich dann wie ein Blitz einen "Kanal" zu einem umgekehrt gepolten Potential sucht, um abzufließen. Das war in meinem Fall ein gegnerischer Phaserstrahl. Technisch eher nicht möglich, aber lustig. in meinem Fall hat es den eigenen Schilden auch geschadet, aber auf großer Fläche, während es den Gegner gebündelt an einem Punkt traf. Ich weiß, man soll FanFic und RPG nicht vermischen, aber vll. hilft es Jörg in diesem Zusammenhang weiter. Man muß das Rad ja nicht neu erfinden ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, wir können die Raumschlacht so langsam mal beenden, oder was meint ihr?

Wir haben nur noch das Propblem mit dem Eukad. Wie bekommen wir den aus seiner Stinkeblase raus und an Bord eines unserer Schiffe? Habt ihr noch immer keine Idee?

Am besten wäre ja, wenn Ben das irgendwie selber lösen könnte. Aber ich habe den schon ewig nicht mehr hier im RPG gesehen. Habe ihm mal eine PN geschickt. Vielleicht meldet er sich ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was Eukad angeht, bin ich ziemlich ratlos. Ich hatte nur noch folggenden Gedanken: Jeder Gestank "verfliegt" irgendwann. Durch die thermisch bedingte Bewegung der Teilchen hat etwas "konzentriertes" (in dem Fall der Gestank) immer die Tendenz, sich zu verdünnen. Was wäre also, wenn sich die Eukad-Zeitlinie und unsere einander annähern und schließlich plötzlich wieder vereinigen, da der Gestank langsam verfliegt?

Wir haben den Transport als trennendes Element. Als Eukad gebeamt wurde, hat es ihn aus unserer Zeitlinie herausgerissen. Aber mit dem abnehmenden Gestank könnte er sich unserer langsam wieder angenähert haben, bis er mit lautem "plopp" plötzlich wieder da steht.

Die Raumschlacht kann gerne enden, beide Seiten haben was auf die Nase bekommen, aber die gegnerischen Breen sind weitestgehend erledigt. Vielleicht suchen die verbliebenen Schiffe das Weite oder strecken die Waffen.

Dann käme ja langsam aber sicher die nette Szene zwischen Tholianern und Gorn, auf die ich mich schon so freue...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Ben hat sich bei mir gemeldet und erzählte, dass er gereade Umzugbedingt etwas Probleme mit dem Internet hätte und gerade dabei ist, einen neuen Masterbedingten Job zu beginnen. Es sieht zeitlich in den nächsten Wochen nicht so gut aus bei ihm. Er macht deswegen den Vorschlag, den Eukad nach dieser Mission erholungsbedingt für einige Zeit nach Hause zu schicken um ihn dann später wieder an Bord zu holen.

Seine Nachricht vermittelte mir jedoch den Eindruck, dass er den Eukad durchaus selber herausholen möchte und ihm nur eine zündende Idee fehlt.

Onkelchen: wenn ich mir deinen Vorschlag durchdenke kommt mir die Idee, dass sich im gleichen Maße, in dem sich der Gestank verflüchtigt, die Zeit für Eukad schneller bewegen könnte. Bis zu dem Moment, in dem er vom Transporter erfasst wird. Vorher läuft bei ihm alles wie bei den Ducks ... schnelles Geplapper ;) Und alle Bewegungen in zunehmender Zeitraffer. Dann erfasst ihn der Transporter, es macht "Plopp" und da isser wieder, der Eukad. Das könnte sogar richtig witzig werden :)

Ich glaube, das werde ich Aban mal vorbereiten lassen. Und ich hoffe, dass Ben daraus was machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst meinen besten Dank an Brynhild, für die Weitergabe der Informationen. :-)

Seit heute Nachmittag gibt es bei mir wieder Internet. Ein paar Schwierigkeiten scheint es noch mit dem Router zu geben, aber ich werde mich zum Wochenende einlesen und einen Post verfassen.

Viele Grüße

BenSisko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin wieder da und werde mal schauen was ich aus Bens Post machen kann :)

bearbeitet von Brynhild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Eukad ist nun wieder an Bord und befindet sich auf der Krankenstation.

Riov Galen ist mit der IRW Neral unterwegs um nach Tenner und Aiso zu suchen. Unterstütrzt wird er dabei von der gesammten Nestschiffflotte. Die frechen Enten stehen uns also mometntan nicht zur Verfügung.

Dalis und Taron sind mit der "befreiten" Flotte auf dem Rückweg zu dem System, in dem sich das befreite Gefangenenlager befindet. Also wieder etwa 4 Stunden Flugzeit. Dort werden sie auf die IRW Srantek und die IRW Valdore treffen sowie einige klingonische Schiffe, die in der Zwischenzeit die restlichen Lager befreit haben. Die Befreiten werden dort auf alle Schiffe verteilt.

Riov Galen wird dann zusammen mit den Nestschiffen nachkommen, um dort mit dem Rest der Flotte zusammen zu treffen.

Es bleibt nun ein klein wenig Zeit (4 RPG-Stunden) für privates Spiel, zum Wundenlecken und die "befreiten" Schiffe noch irgendwie zusammen zu halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke an Jones, dass er die Flotte hat ankommen lassen und die Verteilung der "Lasten" in Angriff nahm. Wir müssen uns damit nicht unnötig abgeben. Bitte sammelt eure Hobbels an Bord der Hiren, lasst sie Quartier beziehen und in einer Stunde RPG-Zeit in Besprechungsraum antanzen ;-)

Wenn Eukad dabei sein will, so ist er herzlich willkommen. So Ben keine Zeit haben sollte, bleibt Eukad weiterhin auf der Krankenstation zur Beobachtung. Er wird uns an Bord der Hiren begeleiten, damit Ben jederzeit wieder mitmischen kann.

Hat jemand was von Fee gehört? Es wäre interessant zu wissen, was Mili und die Communitycrew inzwischen erlebt haben. Und das Wiedersehen mit der Community rückt langsam in greifbare Nähe.

Ich weiß nicht, wie es mit euch zeitlich aussieht, aber es wäre schön, wenn wir noch in dieser Woche mit der Besprechung beginnen könnten. Onklechen fährt in etwa drei Wochen in Urlaub und er muss einen wichtigen Teil in der letzten Episode unserer Geschichte schreiben. Um zeitlich etwas planen zu können wäre es gut zu wissen, wie ihr euch im September in das RPG einbringen könnt. Damit ich weiß, ob die Geschichte gedehtn oder gekürzt werden muss.

bearbeitet von USS Community

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Eukad dabei sein will, so ist er herzlich willkommen. So Ben keine Zeit haben sollte, bleibt Eukad weiterhin auf der Krankenstation zur Beobachtung. Er wird uns an Bord der Hiren begeleiten, damit Ben jederzeit wieder mitmischen kann.

Sehr gut, dann kuriert es sich da aus, bis ich meine Zeiten besser abschätzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also zeitlich geht es bei mir immer noch gleichmäßig Bescheiden wie sonst auch. Das heißt, ich werde eben versuchen mich dem Tempo anzupassen.

Weis jemand was mit Toly ist? Er ist auch auf den anderen Kanälen kaum bis gar nicht mehr auszumachen.

@Bryn

Hat inzwischen Fee mal ein Lebenszeichen von sich gegeben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.