Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hat auch RTL II begründet warum die solch einen Nonsens verzapfen? Wenn das so weiter geht kann ich bald englisch und spanisch Perfekt! :ugly:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn ich die Serie aufgegeben habe, da ich zu sehr auf die Werte des Originals stehe, folgende Nachricht für die Fans des neuen BSG:

Wie Caprica City berichtet, erklärte RTL II nach expliziter Anfrage, dass die zweite Staffel Battlestar Galactica erst 2008 ausgestrahlt wird.

Caprica City berichtet:

"Die zweite Staffel von "Battlestar Galactica" gibt es nicht vor dem Frühjahr 2008 im deutschen Free-TV zu sehen. Dies teilte RTL II heute auf Anfrage einem unserer Forennutzer mit. Universal Pictures gab außerdem bekannt, dass die DVD-Box der zweiten Staffel nicht vor der TV-Ausstrahlung veröffentlicht wird und somit ebenfalls frühestens Anfang 2008 zu erwarten ist."

Quelle: Caprica-City

Deutsches Fernsehen und Programmplanung - was will man noch mehr sagen. Bei mir hat jetzt das endlose Warten auf die 3. Staffel von SGA begonnen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ZUM GLÜCK=)

irgendwie hatte ich das Gefühl, das die Serie gekickt wird...die letzten paar Folgen wahren mal wieder extrem gut . Ist schon erstaunlich, wie viel leidenschaft und Mühe sich die Macher mit jeder Folge machen...besonders die letzte Folge mit der Krankheit an Bord hat mich schwer beeindruckt (bezüglich Standpunkte und verhalten einzelner Crewmitglieder=) oder auch der Werdegang von Baltar..echt supi

Thumbs up

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ui ein Hauptchar ist tot?! hätte ich so nicht gedacht, besonders nicht bei dieser Person... Vielleicht doch ein Cylon ? we will see

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand in der letzten Folge die Kühlheit von Adama und Rosslin etwas unglaubwürdig. Sie haben ja Tyrol mit den Standardsätzen "Uns geht es allen nicht gut, wir sind die letzten Menschen, die sollen sich zusammen reißen". Als dann Adama auch noch Kelly an die Wand stellen wollte, da habe ich mich gefragt ob ich in den letzten Wochen was verpasst habe. Aleine Tigh hätte ja schon ein gutes Wort für Tyrol einlegen müssen, nachdem was die beiden in New Caprica erlebt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(spoiler)

Also irgendwie wird mir Battlestar zu langweilig. Ich verfolge die amerikanischen Ausstahlungen mit und die Serie ist so langsam aber sicher zu GZSZ im Weltall mutiert. Jeder treibts mit jedem und ne klare Handlung ist nicht zu erkennen. Die Erde zu erreichen ist zwar ein nettes Ziel, aber nicht sonderlich spannend, wenn man immer nur Folgen über Sex zeigt. Die letzte große Schlacht liegt auch schon ewigkeiten zurück und die Cylonen sind längst nicht mehr so "böse" wie sie einmal waren. Dazu noch diese dumme Geschichte über die fünf restlichen Cylonen *gähn*. Der Serie würds mal nicht schaden, der Galactica ein paar weitere Zerstörer zu geben, damit man endlich in den Offensivkrieg gehen kann. Es ist ja eh abzusehen das nach den 13 Folgen der vierten Staffel das Ende erreicht ist (bei der Quote....). Die Autoren haben soviele gute Storylines noch nicht benutzt, wie etwa welche Rolle das Baby spielt oder warum unser Gaius Baltar und Nummer 6 den jeweils anderen als Vision haben. Aber nein, man zeigt ja lieber Apollo und die anderen Oberkörperfrei. Die letzten Folgen haben den Namen SciFi nicht mehr verdient, hoffentlich ändert sich das bald, damit die wenigen restlichen Fans nicht auch noch abspringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim erneuten Ansehen von Pegasus ist mir gerade aufgefallen, dass BSG die einzige SCIFI Serie ist, die eigentlich KEINE anderen Aliens zeigt. Die Cylonen wurden bekanntlich von den Menschen geschaffen. BSG wirkt so von der Optik her "erwachsener" als Star Trek, SG1& Co, da die manchmal unfreiwillig komische "Muppetshow" ausbleibt. Traten eigentlich mal im klassischen BSG Aliens auf? Mir ist gerade keine Folge bewußt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine genaue Folge kann ich jetzt nicht nennen, aber es gab von der alten Galactica-Serie auch drei Filme als jeweilige Zusammenschnitte aus mehreren Folgen. Und im ersten dieser Filme kam auch eine außerirdische Spezies vor die soweit ich mich erinnern kann irgendwie insektoid, aber vielleicht auch ein klein wenig amphibisch wirkte... Die sind mit den Zylonen ein Bündnis eingegangen und haben Menschen als Nahrung in Kokons gesperrt (erinnert ein wenig an die Wraith aus Stargate Atlantis).

Auch die Zylonen selbst scheinen in der alten Serie Außerirdische zu sein wie man an deren Imperator erkennen konnte.

So wie die neue Serie aufgebaut ist rechne ich allerdings kaum noch mit dem Auftauchen einer außerirdischen Spezies. Nicht nur dass es den "Realismus" von BSG 2003 brechen würde, es dürfte auch die Aufmerksamkeit von den bisherigen Charakteren und deren Konflikten ablenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Staffel 4 is letzte woche in den us und a angelaufen=) werde mir morgen mal die ersten beiden Folgen ansehen...

Schade das dies die letzte Staffel ist=( umso gespannter bin ich, und erwarte grosses=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Traten eigentlich mal im klassischen BSG Aliens auf? Mir ist gerade keine Folge bewußt.
Ja, im Pilotfilm gab es die bereits angesprochenen Aliens, welche die Menschen in Cocons eingsponnen haben. Weiters traten in der Folge "Riskanter Handel" diese affenartigen Kreaturen auf, die die Ansiedlung der Menschen immer wieder ausplünderten.

Wer oder was der Cylonenimperator war, läßt sich nicht genau sagen - jedenfalls hatte er dieselbe Stimme, wie Fürst Iblis, der ja wohl der Satan war (Iblis im Islam ein Satan). Die Cylonen selbst waren bei BSG-Classic auch Maschinen und keine Aliens. Es wurde aber erwähnt, dass sie von einer reptiloiden Alienrasse, die sich Cylonen nannten und dann ausgestorben sind, erschaffen wurden. Vielleicht war der Cylonenimperator auch ein letzter diesr Spezies, wer weiß?

Typisch für das alte BSG war aber der Umstand, dass man auf vielen Planeten auf humanoide Zivilisationen verschiedenen Entwicklungsstandes traf.

- Grundsätzlich habe ich nichts gegen Aliens in SciFi, ich mag sie sogar sehr! Kommt halt auch drauf an, wie sie dargestellt werden (die Xindi-Phantasiealiens bei ENT haben mich nicht sehr glücklich gemacht). Im Konzept des neuen BSG liegen Aliens sicher nicht. Ob ich das neue BSG daher realistischer finde als das alte? Ich weiß nicht. Im alten BSG kam das mystische und mythologische Element vielleicht mehr zu tragen (obwohl es das beim neuen BSG ja auch gibt, denn es ist unverzichtbarer Bestandteil des BSG-Universums), das neue BSG ist eher ein Kriegsdrama. Gut finde ich beide Serien! Und wie heißt es doch: "All das ist schon geschen und es wird wieder geschehen..." und damit ist für mich die Brücke zwischen beiden Serien geschlagen (siehe meine aktuelle Signatur).

Übrigens würde ich im neuen BSG durchaus gerne mal einen Fürst Iblis als Manifestation des Dunklen und Bösen sehen oder mehr über diesen Cylonen-Gott erfahren...

bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(Iblis im Islam ein Satan).

Kurze Weiterbildung von mir: Shaitan ist im Islam der Name des Teufels (=Satan). Iblis war dessen Name, als er noch ein Engel unter Gott gewesen ist.

Aliens im neuen BSG? Wieso nicht? Vielleicht wäre eine extraterristrische Bedrohung oder sogar nur eine Begegnung die Möglichkeit, um Menschen und Cylonen zu vereinen? Wenn es gut gemacht (also realistisch) ist, dann hätte ich keine Probleme damit.

bearbeitet von Werewolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aliens, wär was neues erfrischendes für BSG. Ich bin grad in der ersten Staffel. Unterhaltsam, auch wenns mich noch nicht in den Bann gezogen hat.

"Die Hand Gottes"

Ich versteh nicht wirklich warum der Angriff auf die Basis so ablief. Okay, man wollte Treibstoff. Man hat 90 Jäger weggelockt.

Dann kreift man mit 10 die Basis an und merkt gegen die restlichen 50 hat man keine Chance und dreht um.

Schließlich werden 10 von einem Frachter aus geschickt und zerstören die Basis. Und dann?? 140 Zylonen Schiffe ergreifen die Flucht. !!! Und die BSG Jägerlein erhalten kurz vor Episoden Schluss noch den Befehl: Ach macht sie alle Platt.

???

Vorher können die weder 50 noch alle 140 Jäger zerstören. Verständlich, hatten ja nur 20.

Aber nachdem die Basis weg ist, puzzen Sie alle weg? hu?

Klar die können jetzt nicht mehr Tanken, aber warum haben die das schießen verlernt? Warum sind Sie von

der BSG abgedreht die sie vorher zerstören wollten?

Naja, also die Episode mit dem Terroristen dem Sie ins Gewissen geredet haben war gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Cylonen hatten keine Heimatbasis mehr. Das heißt keine Rückzugsbasis mehr, keine Kommunikationsplattform, keine sie unterstützenden Flakgeschütze mehr, während die Galactica sich gegen die Jäger in Stellung bringen konnte. Daher war ein Rückzug die einzig verbliebene Handlungsoption.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Flak war eh nicht in Richweite von Galactica.. Keine Kommunikationsplattform ist also das entscheidende, Sie konnten Ihren Angriff auf die Galaktika nicht mehr koodiniern und warn auch beim Rückzug orientierungslos und wurden damit auseinandergenommen. hm... Find ich krass, dass die Jägerlein dadurch so hilflos werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Flak gegen die menschlichen Viper, darauf wollte ich hinaus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WASSSS???? Noch nicht vom BSG-Fieber gepackt? Für mich unverständlich.

Diese Serie ist seit langem das Beste was es im TV gibt. Durchdachte Geschichten, vielschichtige Charakter, Menschlichkeit, Kampf und eine besondere Kameraführung und Drehweise. Manchmal stört vielleicht die starke Einbindung der Religion, aber dies machen die Schauspieler mit ihren Charakterdarstellungen wieder weg.

BSG ist für SciFi-Fans ein muss!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Charaktere sind gut, die Moralislchen Fragen sind auch gut.

Mich langweilt inzwischen etwas die Sci-Fi Action, ich habe mich wohl schon an DS9 und B5 sattgesehn.

Der Teil von Sci-Fi interessiert mich immer weniger.

Naja, es hieß kommende Staffeln werden noch besser. Bei mir ist erstmal Kobol dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei die Action in BSG ja nicht im Vordergrund steht!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WASSSS???? Noch nicht vom BSG-Fieber gepackt? Für mich unverständlich.

Für mich nicht :P

Dank der euphorischen Begeisterung eines manchen hier, hab ich mir doch tatsächlich die erste Staffel auf DVD zugelegt. Nicht dass ich es bedauere.. ich stimme zu, dass wirklich gute Geschichten erzählt werden und auch die Schauspieler prima sind. Und im Gegensatz zu Polarus finde ich gerade den religiösen Hintergrund faszinierend..

Aber wirklich begeisternd - also so richtig "süchtig" machend - finde ich die Serie nicht. Ich weiß ehrlich gesagt auch noch nicht warum - vielleicht hinterlässt die Serie insgesamt einfach nur einen blassen, flüchitgen Eindruck. Kann auch sein, dass es erst ab der 2. Staffel so richtig los geht. Kann auch sein, dass mir die Serie weniger liegt. Oder dass tiiiiiief in meinem Unterbewusstsein die Originalserie, die ich heiß und innig geliebt habe, noch ihre Spuren hat (als Richard Hatch aufgetaucht ist, hab ich ja jubiliert!!!!!!) ...

Zumindest werde ich mir nicht die 2. Staffel auf DVD besorgen, bevor ich sie mir nicht im TV angesehen habe.. so weit ich gesehen habe läuft sie ja im amerikanischen SciFi gerade wieder .. ich muss das noch mal überprüfen .. ansonsten wird es ja bestimmt mal wieder hier wiederholt und dann mein Videorekorder aktiviert ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach das mal.

Die zweite Staffel ist um einiges besser und generell die beste Staffel von BSG.

Allerdings war auch die erste Staffel große SciFi. Natürlich hat BSG das Rad nicht neu erfunden, allerdings setzt sie vieles wesentlich konsequenter um als die Vorbilder (man vergleiche hier z.B. mal B5, wo der große Handlungsbogen eigentlich auch erst in der zweiten Staffel langsam Fahrt aufnahm und in der erste Staffel höchstens gelegentlich mal wichtige Fakten für den späteren Verlauf präsentiert wurden)

Der düstere Ton steht der Serie hervorragend, insbesondere wenn man die Hintergrund der Fastauslöschung der Menschheit betrachtet. Aber ein wenig ist es natürlich auch eine Frage des persönlichen Geschmacks ... nicht jedem gefällt dies. Es gibt auch irgendwo immer noch einen breiten Anteil der Bevölkerung, welche Happy Ends vorziehen, sonst würde es die nicht nach wie vor in gefühlten 99,9 Prozent der Filmproduktionen (ob nun deutsch, Hollywood oder sonstwo her) sehr erfolgreich geben. Damit hat man BSG natürlich gewissermaßen in eine Nische verfrachtet, welche nicht jedem gefällt.

In der Hinsicht ist BSG aber eben nun einmal wesentlich realistischer als die stets gut gelaunten und feiernden Menschen der Galactica Originalserie. Sie sind die letzten Überlebenden einer großen Katastrophe, und dieses Gefühl kam bei Galactica Original nahezu nie wirklich rüber. Aber damals war das halt so "Mode".

Aber um größtmögliche Objektivität bemüht muss ich dennoch sagen, dass die erste Staffel von BSG sehr gut ist und ihr Niveau weitestgehend durchhalten kann (was natürlich mitunter auch daran liegen mag, dass es eine Kurzstaffel ist).

Dennoch ... verglichen mit den anderen Sci Fi Größen wo B5, Star Trek (TNG, DS9, VOY, auch Classic) oder Stargate muss man eigentlich anerkennen, dass dies eine der besten ersten Staffeln ist. Denn bei den meisten anderen Serien waren die ersten Staffeln, abgesehen von einzelnen, generell ziemlich schlecht und dienten wirklich nur der Einführung der Charaktäre und des Univsersums.

Diese Schwachstelle hat BSG jedoch sehr gekonnt umschifft.

Mir zumindest fällt momentan keine Science Fiction Serie ein, deren erste Staffel qualitativ ebenso hochwertig war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin jetzt mit Season 1 durch, hab die Trailer zu 2,3,4 gesehn und verabschied mich damit von der Serie.

Kategorie "nice to view". Wenn Season 2 nicht 2x20 Euro kosten würde, vielleicht.

Summa Summarum, es geht um Kampf mit den Zylonen, zwar gut aufbereitet, gute Charaktere und Art eine Episode aufzubaun, dennoch in fast jeder Episode gehts um Jägerkämpfe und Pistolenrumgerenne.

Mag sein, dass der Action Anteil geringer ist, in Relation zu z. B. "24", dennoch finde ich es ist noch mind. die übliche Sci-Fi Portion drin und daran habe ich das Interesse ehr verloren.

Mag auch sein, dass die Serie spannender ist als andere Sci-Fi Season One´s. Ich seh einfach nichts besonderes außer die übliche, wenn auch gut rübergebrachte Hollywoodunterhaltung.

Ich bleibe also dabei, Fernsehfrei auf den nächsten Serien Tipp zu warten, vielleicht auch mal wieder non-Sci-Fi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Summa Summarum, es geht um Kampf mit den Zylonen, zwar gut aufbereitet, gute Charaktere und Art eine Episode aufzubaun, dennoch in fast jeder Episode gehts um Jägerkämpfe und Pistolenrumgerenne.

Dann hast du offenbar einen falschen Eindruck der Serie bekommen, denn Jägerkämpfe und Pistolenrumgerenne

kommen in manchen Folgen gar nicht oder weniger vor.

Die ALTE (!) Serie hatte mehr (!) Jägerkämpfe, (auch wenn's immer die gleichen Szenen waren) manche Fans vermissen genau dies an der neuen Serie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außerdem ghet es in BSG vor allem auch um die inneren Konflikte der Menschen, was Dir entgangen zu sein scheint!

bearbeitet von Polarus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein Nein, hab gerade nochmal auf die Hülle geschaut es ist BSG Season 1, wir haben schon das selbe gesehn nur eine andere Meinung ;)

Ich liebe ST und B5 wegen den Konflikten und den Lösungsversuchen. Insbesondere die Schwerigen, Stichwort In the Pale Moonlight u.a.

Ich habe einfach eine andere Perspektive inzwischen. 4 Jahre ohne einen Fernseher und auch kaum DVDs gekauft. Auch wenn es die beste Sendung im TV ist, für mein Geschmack viel zu Action.

Ein Typischer Trailer. Wieivel Blutverschmirte? Pistolen? Jägerschüsse?

Mir scheint es du blendest dass alles aus und sieht die Menschlichen Konflikte die auch zu einem Teil vorhanden sind.

Ich hab die PRO / CONTRA ENTERPRISE Diskussionen mitgemacht, ich weiß eines:

Es muss immer der andere sein, der sich irrt, der falschliegt und die Serie falsch beurteilt. Man selbst? Kann nicht sein. Leider denken beide Seiten so. Also hilft nur eines. Akzeptieren, dass jeder seine eigene Meinung hat.

Viel Spaß mit der Serie.

Ich schau Sie nicht weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.