Zum Inhalt springen
...mit dem guten Geruch der Gier

Köhler vs. Schwan


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 60
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Rein optisch auf JEDEN FALL den Herrn Köhler ;)

Eine der wichtigsten Aufgaben des BP ist das Knüpfen und Pflegen von Auslandskontakten, da kann man diese (für meinen Geschmack) "Furie" doch nicht auf Weltreise schicken.

Sicher zählen die inneren Werte, doch ein Aushängeschild der Bundesrepublik sollte auch optisch einen entsprechend guten Eindruck vermitteln.

Auf sachlicher Ebene haben beide Personen was auf dem Kasten, allerdings in völlig unterschiedlichen Bereichen. Die Kompetenzen von Herrn Köhler eignen sich meiner Meinung nach deutlich besser für das Amt des BP als die der Frau Schwan.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, wen WIR favorisieren, das ist ja leider recht unbedeutend - schließlich ist die Bundespräsidentenwahl in hohem Maße undemokratisch (das Volk darf nicht wählen).

Es hieß ja in den Medien, das Kandidatengeschachere würde sich schädlich auf das Amt des Bundespräsidenten auswirken -falsch, das Amt schadet sich selbst durch die Art wie man es bekommen kann. Das ließe sich alles ändern, würde man den Bundespräsidenten direkt vom Volk wählen lassen.

Wofür im übrigen ich plädiere.

So steht nur eines fest: Wir bekommen nun als neuen Bundespräsidenten Horst Köhler aufoktruiert, von dem der normale Durchschnittsdeutsche noch nie etwas gehört hat (ich natürlich schon - aber nicht jeder studiert Politik).

Und der soll jetzt für das gesamte deutsche Volk repräsentativ sein. Repräsentativ, weil er beim Kandidatengeschachere am wenigsten untragbar für CDU/CSU/FDP war?

Und überhaupt, die FDP: Ich finde diese Partei ja so was von JÄMMERLICH!!!

Da hat sie die historisch seltene Chance, den nächsten Bundespräsidenten zu stellen (wäre kein Problem gewesen), und kriecht lieber der CDU/CSU in den Hintern, statt wenigstens einmal Profil/Eigenständigkeit zu zeigen.

So bleiben die Liberalen ein Anhängsel der CDU/CSU, ein bürgerlicher Wurmfortsatz.

Tja, viel Spaß bei den nächsten Wahlen, liebe FDP, ihr werdet NIE recht weit über die 5% hinaus kommen, wenn ihr nicht endlich mal lernt, auf eigenen Beinen zu stehen.

Aber das ist nunmal das Urproblem des deutschen Liberalismus, schon seit über hundert Jahren. Da wird ein Westerwelle nix dran ändern können...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaja, die FDP *ggg* - ist schon hart, wie die Partei abgestiegen ist. Aber auch kein Wunder - es fehlen gute Konzepte und vor allen Dingen geistreiche Köpfe, die wieder Struktur in den Laden bringen.

Was die Wahl des BP bestrifft:

Als "Volksvertreter" wär es natürlich sinnig, wenn er auch vom Volk gewählt werden würde. Na ja - so geschieht es aber nicht und - wie so oft - kann man sich nur drüber aufregen  :ugly:  

Wer im Bundesrat die Mehrheit hat, wissen wir - dementsprechend wissen wir auch schon, wer der nächste Bundespräsident sein wird. In diesem Fall sicherlich der Kandidat, der auch bei einer "Wahl des Volkes" die Nase vorn hätte - das hätte aber auch anders kommen können.

Für meinen Geschmackt passt der Mann gut ins Amt, von daher "spare" ich mir nur den imaginären Gang ins Wahllokal.

Die Zukunft wird zeigen, ob Herr Köhler sich im Amt behaupten wird - ich find´s auf jeden Fall gut, dass man ihm - trotz Parteiangehörigkeit - eine hohe Neutralität "vorwirft".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na super! Ich bin gerade nach hause gekommen und sehe/erfahre es erst jetzt im Moment.

Was soll das denn jetzt :angry:  Wer zum teufel ist Horst Köhler? Oder diese Schwan?

DANKE, liebe FDP, jetzt ist so ein fauler Kompromiss rausgekommen. Nachdem die FDP Hinz & Kunz ins Gespräch brachte. Eigentlich eine Frechheit. Was hat die FDP, bzw. der blöde Westerwelle noch zu sagen?  

Ich hatte noch bis gestern für Schäuble favorisiert (bzw. auch für Töpfer, als er noch im gespräch war) . Man hat ihn für den kanzlerkandidaten vorgeschlagen. Abgelehnt. Dann jetzt ins Gespräch gebracht. Auch abgelehnt, dank der FDP. Ich finde es eine Sauerei ihm erst Versprechungen zu machen und ihn dann fallen zu lassen um dann wie jetzt nochmal das gleiche mit ihm zu machen. Und dann gibt ausgerechnet derjenige den Ausschlag, der eigentlich - nach der ach so entscheidenden Hamburgwahl - die Schnauze halten sollte.

Die Partei wird dafür die Quittung erhalten, wenn sich in absehbarer Zeit auch Schwarz-Grüne Koalitionen durchsetzen.

Was für eine tolle Demokratie, das ist sicher nicht im Sinne der Bevölkerung, bzw. deren Mehrheit.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wäre für Frau Schwan, da dann endlich mal eine Frau das angeblich höchste Amt inne hätte. Der Bundespräsident kann wirtschaftlich auch noch so begabt sein, Politik machen kann er nicht. Das scheint Frau Merkel anders zu sehen, die ihn schon als neue "bürgerliche Alternative zu Rot-Grün" sieht. Aber es geht hier ja nicht um machtpolitische Taktiken...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich auch. Zum einen geht es um ein eher repräsentatives Amt, da der Bundespräsident nach der Wahl parteilos zu sein hat und eigentlich nicht aktiv regiert.

Aber dann darf er noch nicht mal vom Volk gewählt werden (wo es doch gerade da eben NICHT um die Parteien geht) zum anderen stellt man jetzt Kandidaten auf, die keine Sau kennt (sorry) Wie kann den jemand Deutschland repräsentieren, den die Bevölkerung eben NICHT kennt?

Und dann auch noch dieses "unwürdiges" gerangel um das ach so höchste Amt.

Dazu gibt auch noch die Partei den Ausschlag, die im 3% bereich dümeplt! Eigentlich ein Witz!

Undemokratischer geht es kaum noch, oder wie seht ihr das?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss mich auch anschließen. Vor dem heutigen Tag hatte ich weder etwas von Herrn Köhler noch von Frau Schwan gehört. Ich fände es auch gut, wenn mal eine Frau am Kopf des Staates steht, ob diese Frau nun aber die richtige ist kann ich nicht beurteilen.

Ich denke es ist relativ egal ob Herr Köhler etwas von Finanzen versteht, denn er hat ja sicherlich nur repräsentative Aufgaben.

Der Präsident wird ja von der Bundesversammlung gewählt. Wird die nur aus dem Bundestag und Bundesrat zusammengestellt, oder wie wird sie gebildet?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiss ist das so richtig. Eine Frechheit, das gerade die FDP ihre paar nötigen Stimmen ausnutzt um mit einer Mehrheit einen kandidaten aufstellen zu können. Denn der Kandidat war denen doch egal - hauptsache sie konnten es entscheiden. Denn wenn's mit der Union nicht geklappt hätte, hätten die doch mit Rot-Grün verhandelt.

Und wenn der Köhler aus der Wirtschaft kommt, gehört der doch in die aktive Politik. genau an der Stelle, wo die Herren Politiker ihre Berater einstellen, wofür die doch gewählt werden um es von sich aus zu wissen. Sonst könnte man doch gleich die Berater wählen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ließe sich alles ändern, würde man den Bundespräsidenten direkt vom Volk wählen lassen.

Aber dann darf er noch nicht mal vom Volk gewählt werden (wo es doch gerade da eben NICHT um die Parteien geht) zum anderen stellt man jetzt Kandidaten auf, die keine Sau kennt (sorry) Wie kann den jemand Deutschland repräsentieren, den die Bevölkerung eben NICHT kennt?

Das waren noch Zeiten als der Regierungshöchste noch vom Volk gewählt wurde :smash:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ich, Q

Jetzt wo Du´s schreibst ... eigentlich vielleicht doch ganz gut, dass der Präsident nicht mehr vom Volk gewählt wird...  ;)

Und zur Kandidatendebatte:

Ein Gutes hatte das Ganze ja: Schäuble wird nicht Bundespräsident. Gott sei Dank!

Es hätte kaum einen kriminelleren Bundespräsidenten geben können als ihn.

Schäuble als höchster Mann im Staat - und Banküberfall wäre zum Kavaliersdelikt geworden...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich favorisiere Frau Schwan, aber nicht weil sie eine Frau ist, denn so etwas spielt bei mir keine Rolle.

Der Grund ist für mich, daß die gute Dame schon ein internationales Renomée hat und zudem auch aktiv bei der deutschen Wiedervereinigung "mitgespielt" hat.

Kandidat Köhler hat unbestrittene wirtschaftliche Kompetenzen, doch der Bundespräsident ist nicht der Finanzchef, sondern Oberhaupt und Repräsentant des Volkes. Mit anderen Worten: es geht nicht ums Geld.

Und was soll man zu Schäuble sagen... nach der Irak-Sache ist er für mich eh untragbar geworden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte nochmal was zu dem "naja, mal eine Frau ist doch gut" sagen.

Ich finds bescheuert. Von wegen Gleichberechtigung blabla. Wenn man schon beschließt (und sich auch noch damit brüstet) mal eine Frau für das Amt "vorzuschlagen" und damit eigentlich schon von vorne rein klar macht, dass das ganz toll ist und Deutschland so eine große Chancengleichheit herrscht usw. macht man es zu etwas Besonderem. Wenn einfach keiner darüber reden würde, dass sie eine Frau ist und dass es so toll ist usw. dann wär es Gleichberechtigung. So hört es sich an als müsste mal was für die Quote und das Image getan werden. Und als wenn manche Leute sie nur wählen weil sie eine Frau ist und wir ja so offen und tolerant sind...*kotz* :dozey:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Julie

Ich weiss was du meinst.

Das kann ich als "Anders-Orientierter" sehr gut nachempfinden

wie du das meinst, bzw. vielleicht könnt ihr Leute auch verstehen, wie es mir manchmal geht. Wenn man nicht so einen Wirbel um diese "Orientierung" machen würde, könnte ich auch ganz selbstverständlich über mich reden, ohne das man dauernd darauf hinweist, was eh schon klar ist. (Oder anders gesagt: das ich auch mal über mich erzähle kann und nicht um jeden meine Orientierung aufzudrücken, was man so empfinden kann)

Manche Leute schauen halt nicht das dahinter ein ganz normaler Mensch steckt. (Sorry, aber da ich ja die Welt etwas anders sehe, ist mir der vergleich gerade eingefallen)

Aber hier stellt sich die Frage: Eine Faru, weil es auch mal eine Frau sein kann (weil es eben nicht darauf ankommt), oder eine Frau, DAMIT es endlich mal eine Frau ist?

Hätte ja ausch damit enden können, das beide Kandidaten weiblich sind. Immerhin gab es bei der letzten Wahl auch eine weibliche Konkurrentin, wobei man vorher von diese Schipanski auch nie was gehört hat...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ die letzten 3 Postings:

Ich verstehe, was ihr meint. Es fehlt einfach diese "Selbstverständlichkeit" dabei. Wir glauben, in einer modernen Zeit zu leben, sind aber eigentlich viel zu konservativ, um das als modern bezeichnen zu können.

Frauen, Homosexuelle, Behinderte, Ausländer... Wohl die markantesten Beispiele, wo es oftmals an einer selbstverständlichen Toleranz hapert.

Ein aussergewöhnlicher Bundespräsident könnte seine Amtszeit dazu nutzen, dem Volk Denkanstösse zu geben, damit sich in dieser Angelegenheit etwas ändert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ja froh, dass ihr auch so denkt.

Das ist einfach die Ironie an der ganzen Sache. Sobald man betont, dass etwas ganz normal ist wird es zu etwas Besonderem.

Aber politisch gesehen ist doch eigentlich sowieso schon klar, dass der Herr Köhler gewinnt (C-Parteien/FDP) ... immerhin wird man hinterher sagen können, dass wenigstens mal eine Frau Kandidatin war  :dozey:

Scheindemokratie...jaja *seufz*

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was die Bundesversammlung ist, hat glaub ich noch Keiner erklärt, also tu ich es mal. Die Bundesversammlung setzt sich aus den Abgeordneten des Bundestages, an der Zahl genau 603 und dem Bundesrat, aufgestockt auf eben die Anzahl der Bundestagsabgeordneten, weil die Ländervertretung, die der Bundesrat ist, nicht über 603 Mitglieder verfügt. Jede Landesvertretung kann aus seinem Bundesland Personen frei benennen. Das müssen keine Politiker sein, es können Künstler, Sportler und Personen des öffentlichen Lebens sein.

Und jetzt meine Meinung, wie es gehandhabt wurde, wie die Kür ablief: ZUM KOTZEN. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Bei Horst Köhler klingelte es dann doch bei mir. Ich erinnerte mich daran, wie er zum Chef des IWF wurde. Das war auch ein Gezerre, zu dem mir auch nur das Gleiche wie oben einfällt. Von Frau Schwan hatte ich bis gestern auch noch nie was gehört. Da ich sie nicht kenne, erspar ich mir jeden Kommentar.

Gruß, Reinhold

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jap.. aber offen gesagt kann ich von mir nicht behaupten, dass ich es viel besser mache. Eigentlich stufe ich meine Gedankenzüge als modern ein, dennoch schleppt man noch einige konservative Haltungen mit sich herum, ohne dass man eine böswillige Absicht dabei hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin über die Wahl von Horst Köhler sehr glücklich. Er war direkt nachdem das erste Mal sein Name erwähnt wurde mein Favorit. Ich finde es klasse, daß in Zukunft bei den auf uns zukommenden Reformzwängen ein Ökonom an der Spitze unseres Landes stehen wird.

Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man spricht ja schon so, als ob er schon gewählt wurde! Auch wenn die Mehrheit danach aussieht, aber korrekt finde ich das nicht. Die Parteien haben diesmal wirklich nur in ihrem eigenen Sinne gehandelt, aber nicht im Sinne des Volkes!

Würde er/sie nämlich direkt vom Volk gewählt, ich bin sicher man würde ihn/sie über die Parteizugehörigkeit hinaus wählen, also eben genau die Person und eben nicht als den/die CDU/FDP/SPDS oder sonstwas Mann/Frau! Sieht so etwa "Parteilosigkeit" als "Repräsentant/in" des Volkes aus? Mit Sicherheit nicht. Ob nun jetzt die geeigneten Kandidaten aufgestellt wurden ist eine andere Sache. Fakt ist aber das man eine Schmierenkomödie veranstaltet hat die dieses Amtes gar nicht würdig ist um die (noch-) vorhandene macht ausnutzen zu können, bzw. um sich noch profilieren zu können (oder auch nicht) Es wurde versprochen (Frau), vertröstet und weggelobt (damals Rau), Versprochenes gebrochen (Schäuble), gezankt (wem gibt die FDP nun ihre notwendigen Stimmen?)

PFUI :angry:

Die Wähler werden es bitter quitieren (hoffentlich)

Die FDP sollte sich im Superwahljahr ganz klein zurückhalten.

Vom Züglein an der Waage, zur Spasspartei,zum Anhängsel zur inhaltlichen Bedeutungslosigkeit, von den Grünen überholt.

Da fällt mir noch eine Karikatur aus meinem schon damals völlig überholten Politikbuch (Stand: 70er!) ein:

Die Union, SPD und FDP gucken hämisch auf die winzigen Vertreter der kleinen Parteien (welche ratlos vor einer hohen Latte, der 5% Hürde,stehen) und witzeln "nun springt mal schön"...

Tjy, nun darf die FDP zittern :smash:  :smash:  :smash:  :smash:  :smash:  :0  :0  :0  :P  :P  :P  Schwesterwelle hin oder her (er wurde nicht grundlos auf dem Kölner CSD ausgebuht! :ugly:  )

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und es geht weiter, das Gezerre. Die Grünen haben etwas gegen Frau Schwan, die Gewerkschaften etwas gegen Herrn Köhler. Wenn ich die Beiden wäre, würde ich es wie der letzte Sachsen-König machen und sagen: Macht euer'n Dreck alleine!

Ich kann gar nich soviel fressen wie ich kotzen möchte! :angry:

Schönes Wochenende, Reinhold

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.