Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Obsidian Order

DS9 6x13 "Jenseits der Sterne"

Folge 137: "Jenseits der Sterne"  

10 Stimmen

  1. 1.

    • Sehr Gut (1)
      31
    • Gut (2)
      4
    • Befriedigend (3)
      3
    • Ausreichend (4)
      1
    • Mangelhaft (5)
      0
    • Ungenügend (6)
      1


Empfohlene Beiträge

Eine der besten DS9 Episoden in der alle Schauspieler zeigen können was sie drauf haben. Ich habe sie bisher nur im Original gesehen und sie geht einfach nur unter die Haut.

Eine Wahnsinnsfolge, Note 1!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt die Folge wsr sehr gut. Ich hatte blo0 Probleme damit Michael Dorn óhne Maske zu erkennen.

P.S. Terry Farrell als lesebegeisterte,kaugumiikauende Sekretärin war zu Brüllen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selten ein so einstimmiges Ergebnis gesehen.

Natürlich ne super geniale Folge: 1

Vor allem Dukat und Weyoun haben mir ohne Maske gefallen.

Allerdings hat mir die Syncro von Sisko bei seinem Zusammenbruch nicht so ganz gefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss was zugeben: Ich hab die Folge nicht geschnallt. Ich hab keine Ahnung, was die soll, wo da die Logik ist.

Alle einmal ohne Maske, super.

Alle trotzdem die gleich Synchronstimme, super.

Stimmt nicht. Bei einem haben sies verschissen, nämlich bei Martok. Der ist der Zeichner, der Benni das Bild von DS9 gibt. Und der hatte nicht seine richtige Stimme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine glatte 1

beim ersten gucken hatte es bei mir etwas gedauert, bis ich mitbekommen habe, dass alle schauspieler mal ohne masken zu sehen waren, was aber wirklich eine geniale idee ist, inzwischen habe ich sie schon recht oft gesehen, und finde sie jedesmal wieder toll (naja, außer dass bennys gesinge etwas grausam klang)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss was zugeben: Ich hab die Folge nicht geschnallt. Ich hab keine Ahnung, was die soll, wo da die Logik ist.

Stimmt nicht. Bei einem haben sies verschissen, nämlich bei Martok. Der ist der Zeichner, der Benni das Bild von DS9 gibt. Und der hatte nicht seine richtige Stimme.

Ah: Martok!! Ich habe schon überlegt, ob das wohl Morn ist. Danke für die Aufklärung :)

Eine ganz, ganz tolle Folge, die meiner Meinung nach weit über jedem Serienniveau steht. Uns wird nicht nur der Wandel der Gesellschaft zu mehr Toleranz und Akzeptanz vor Augen geführt - ein Wandel, der bereits begonnen, aber noch lange nicht abgeschlossen ist -, sondern auch die Notwendigkeit, an diesem [star Trek-]Traum festzuhalten und das unsere dazu beizutragen. Durch Zivilcourage und indem wir unsere Träume pflegen und "ausleben". Die Vision einer anderen, besseren Zukunft, die wir mit anderen Menschen teilen. Nicht nur untereinander (wie z.B. hier, auf diesem Board), sondern sie auch in die Welt hinaustragen.

Die Vision Star Trek.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sukultan:

So was in der Art wollte ich auch gerade schreiben, also ich kann Dein Statement nur unterschreiben!

Eine wirklich hervorragende Folge - ich sage "Ja" zu einem schwarzen Raumstationscommander :D (solange er intelligenter agiert als Colin Powell :ugly:)

Dukat und Weyoun als rassistische Bullen waren echt er Hammer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also die Folge war ja ganz gut. Das Thema auch. Aber für mich war es doch etwas sehr aufgesetzt. Das Thema an sich ist gut, aber für mich sah es so aus, als hätte da jemand die Idee für dieses Thema gehabt und dann zwanghaft eine Folge darum gebastelt. Er hat plötzlich eine "Vision" (Wenn man das so nennen kann). Das ist doch n bisschen weit hergeholt.

Allerdings wirklich lustig, die Schauspieler mal so zu sehen.

Dukat und Weyoun als rassistische Bullen waren echt er Hammer!

Ja, die fand ich auch klasse. Aber Quark war noch besser :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine der besten Trek Folgen überhaupt.

Benni kämpft für seinen Traum, für seine Idee, mit der er etwas verändern und "bewegen" will(in star trek 7 von Picard gesagt).

Und falls man doch scheitert hat man doch bis zum ende für sein Ziel gekämpft und möglicherweise mehr erreicht als man denkt.

Denn der Weg ist das Ziel.

Die Charakterdarstellungen stehen natürlich außer Frage, das Szenario im immer noch rassistischen Amerika der 50´er passt wie die Faust aufs Auge.

alles andere hat Sukultan schon gesagt, er spricht mir aus der Seele ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich fand die Folge vom Gedanken her gut, aber schlecht ausgeführt, das Gestammel von Benni am Ende war etwas peinlich (da nich wirklich zum sozialkritischen Thema passend, eher zur Dramaturgie). Aber die Idee an sich, mit der Rassendiskriminierung war super, das ist Star Trek!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tolle Folge! Sukultan hat alles schon gesagt. Dramaturgisch war das Thema ein wenig aufgesetzt, aber man hat ja eben keine Spielfilmlänge zur Verfügung, um es ein wenig ausgefeilter angehen zu können. Das sind eben die Kompromisse, die man bei einer Serienepisode eingehen muß. Ich fand es klasse, die Schauspieler mal ohne Maske zu sehen. Martok habe ich nicht erkannt. Und Dukat sollte besser immer mit Maske rumrennen - mei ist der häßlich :D

Aber diese Idee der geträumten Existenz ist genial. Habe mir das auch schon manchmal überlegt, wie es wäre, wenn wirgar nicht wirklich existieren, sondern nur geträumt werden. Doch was ist die wirkliche Existenz denn eigentlich? Ich denke, etwas exisitiert, sobald es bei jemandem im Kopfe geschaffen wurde. Ob es sich dabei um eine Idee oder eine Figur handelt, spielt keine große Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe schon überlegt, ob das wohl Morn ist.

Mark (Morn) sieht ohne Maske völlig anders aus:

mark-goslar3.jpgregensburg_03.jpg

BTW: Für einen Ami ist er ganz schön trinkfest. *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, wie würde der denn wohl auch aussehen, wenn er selbst ohne Maske aussähe wie Morn  :ugly:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah wenn ich jetz nur den Schauspieler sehe dann wird mir sofort klar welche Rolle in DS9 er spielt... Aber ob es wohl viel Schauspieltalent braucht um Morn zu spielen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich nicht, aber Morn rult, darum sei es seinem Schauspielr verziehen, dass er sich nicht sonderlich anstrengen musste^^

Die Folge fand ich von der Aussage her so gut und hält der amerikanischen und ein bischen auch der unsrigen Gesellschaft so gut den Spiegel vor, dass leichte Unlogik in der Ausführung mehr als wettgemacht werden. Wie bei DS9 so oft eine 1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Folge war einfach super. Es war eine tolle Idee Sisko als Schriftsteller im 20 Jahrhundert darzustellen und dann die ganze Probleme mit dem Rassenhass und so.

Und ich fand es wirklich toll die ganzen Schauspieler mal ohne Maske und in einer anderen Rolle zu sehen. Rene Auberjonois hat in dieser Folge auch mal wieder gezeigt, dass er ein brillianter Schauspieler ist. Seine Rolle hat am meisten herausgestochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die Idee war gut. Alles sehr interessant und es war mal ganz was anderes.

Was ich nicht optimal fand: der "Zusammenbruch" von Benny am Schluß. Für mich war das irgendwie übertrieben

und teilweise fast schon komisch.

Was aber noch viel fraglicher ist: War das ganze jetzt eine Vision von Sisko oder was? Immerhin gibt es ja später noch kleinere "Fortsetzungen": In der Folge "das Gesicht im Sande" (als Sisko-Vision)schreibt Benny dann in einer Psychiatriezelle seine "Geschichte" mit Benjamin Sisko auf DS9 weiter.

Und in der Folge "Badda Bing Badda Bang" offenbarte Sisko seine Abneigung ins Vic´s zu gehen aufgrund der Rassenproblematik die in den 1960er Jahren spielte.

Letztendlich ist der Sinn in die Einreihung zu DS9 nicht richtig geklärt worden. Deshalb kriegt es nur eine Note 3

von mir(tut mir leid da bin ich jetzt hart). Der Clou ist vielleicht dass man darüber nachdenken kann und sich jeder selber seinen Reim drauf machen kann. Für meine Begriffe komme ich jedenfalls devinitiv nicht zum Ergebnis dass die Abenteuer um Deep Space Nine alle nur im Kopf eines Schriftstellers stattfinden(ganz einfach weil ich das so nicht haben will)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine meiner Lieblingsepisoden für die ich eine klare 1+ vergebe.

Der Clou ist vielleicht dass man darüber nachdenken kann und sich jeder selber seinen Reim drauf machen kann. Für meine Begriffe komme ich jedenfalls devinitiv nicht zum Ergebnis dass die Abenteuer um Deep Space Nine alle nur im Kopf eines Schriftstellers stattfinden(ganz einfach weil ich das so nicht haben will)
Wie man das wirklich interprätieren will, liegt wohl tatsächlich im Auge des Betrachters, aber auch ich denke nicht, dass sich die Abenteuer um DS9 nur im Kopf eines Schriftstellers abspielen. Vielmehr glaube ich, dass dies einfach von den Propheten gesandte Visionen sind, die Sisko zeigen sollen weiterzumachen, auch wenn der Weg schwierig wird (etwa so schwierig wie der eines farbigen SciFi-Schriftstellers in den 50er Jahren...). Darüber hinaus kann man natürlich philosophieren, ob der Träumer den Traum träumt, oder der Traum den Träumer und ob unser aller Leben vielleicht ein Traum ist (meines ist derzeit sicher ein Alptraum...).

Jedenfalls ist diese Episode gerade deshalb, weil sie jeder mit anderen Augen sehen kann, für mich SciFi vom Feinsten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich eine nicht ganz nachvollziehbare Folge. Das wirklich positive war, endlich alle mal ohne Maske zu sehen!

Jaja, ich weiß, mit meiner Meinung bin ich ein Außenseiter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Polarus:

Du bist kein Aussenseiter. Für mich ist die Folge ja auch nicht so richtig nachvollziehbar. Zwei Aussenseiter sind dann ja schon keine mehr, nicht wahr? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der einen Seite eine sehr schöne Episode, mit den "Originalschauspielern" ohne Maske und einem herrlichen Sittenbild der 50er mit den aus Star Trek Augen absurd anmutenden Kleinigkeiten. Dennoch konnte mich die Episode nur wenig packen. Vielleicht muss ich sie jetzt, nach einigen Jahren Abstand, noch einmal in Ruhe betrachten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Folge sticht natürlich sehr aus der Serie heraus und zieht ihren Reiz vor allem aus dem Umstand, dass die Schauspieler ohne Maske unterwegs sind. Das Szenario in den 50ern und die Rassenproblematik ist auch interessant. Die Geschichte setzt sich aber auch in anderer Hinsicht ab: wie viele schon anmerkten, so kapiere auch ich nicht, wie sie sich in die Gesamtgeschichte einfügt oder ob sie das überhaupt soll. Prediger Brock Peters stammelt ständig etwas vom Pfad der Propheten, dem Benny folgt. Dadurch bin ich veranlasst, eine Einbettung in eine größere Geschichte zu vermuten, weiß aber nicht damit umzugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.