Zum Inhalt springen
...die romantische Käsekuchenverkostung

DS9 7x25/26 "Das, was du zurücklässt"


  

47 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr Gut (1)
      37
    • Gut (2)
      9
    • Befriedigend (3)
      1
    • Ausreichend (4)
      0
    • Mangelhaft (5)
      0
    • Ungenügend (6)
      0


Empfohlene Beiträge

Außerdem gibt man den Gründern nun die Chance (auch wenn Odo dort ist; die anderen Formwandler sind ja doch in der Überzahl, wer sagt, dass sich seine Meinung durchsetzt) wieder zu alter Stärke zurückzufinden.

Genau das hoffe ich.

Wär doch cool Star Trek 12 wär en DS9 Film in dem Das Dominion der Feind ist unter der führung von einem beeinflusstem Odo.

Ich möchte daran erinnern das er sich schonmal beinah gegen die Föderation gestellt hat.

Damals hatte er aber nur eine Verbindung also wäre es gut möglich das wenn er in die Große Verbindung kommt sich von den Milliarden anderen überzeugen lässt anstatt das er die anderen überzeugt

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So endgültig finde ich das gar nicht. Sisko sagt, daß er gestern oder in einem Jahr zurückkehren könnte, Odo ist zwar weg, aber nicht aus der Welt ( bei gegebenem Anlass, z.B. wenn Quark DS9 zum kirminellen Zentrum der Galaxie gemacht hat, stünde er sicher wieder auf der Matte) und irgendwann haben die Gründer doch auch mal "ausgelernt".

O'Brien ist auf der Erde, er könnte mit dem nächsten Versorgungsflug nach DS9 kommen. Und Worf und Martok würden ihre Kameraden auch nicht hängen lassen.

Die Frage ist, ob die Schauspieler mitmachen, aber die MÜSSEN erst mal Desinteresse bekunden, damit sie mehr Kohle angeboten kriegen...

Einen DS9 TV- oder Kinofilm fände ich von allen Möglichkeiten immer noch am besten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist Science Fiction und brauch nicht in allen Punkten logisch sein. Nur gerade so, dass es kein quatsch wird. Gute Charaktere, gute Story und Beng Bumm Beng und alle sind fröhlich.

Sehe ich völlig anders.

Sience Fiction ist unter anderem,das was in kommender Zeit

möglich sein kann/wird und wird verständnissvoller,

je besser es dargestellt wir.

Und so eine Schlacht realistisch darzustellen

ist ja wohl wirklich nicht schwer......

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich völlig anders.

Sience Fiction ist unter anderem,das was in kommender Zeit

möglich sein kann/wird und wird verständnissvoller,

je besser es dargestellt wir.

Und so eine Schlacht realistisch darzustellen

ist ja wohl wirklich nicht schwer......

Doch den diese Folge ist nun schon fast 6 Jahre alt zudem hätte man für jedes Schiff die Schilde noch dazu machen müssen, dass heißt man hätte immer irgendwo irgendwie schilde aufblinken sehen müssen....

Bei hunderten von Schiffen wäre das super aufwendig gewesen.

Ich hab mich auch geärgert, dass die Föderation nicht noch den Verteidigungs Pirimeter vor Cardassia angegriffen hat,aber diese Schlacht wäre zu dieser Zeit Technisch einfach nicht umsetztbar gewesen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schönes Ende mit einer logischen Weiterführung des Schicksals aller Charaktere. Die Rückblicke haben mir auch gut gefallen, aber mich hat das Fehlen von Jadzia gestört. Immerhin war sie doch in sechs der sieben Staffeln dabei und nicht mal Worf erinnert sich an sie? (Oder hab ich das verpasst?). Obwohl beide Teile der Doppelfolge sehr wichtig waren, bin ich jedenfalls froh, dass der zweite Teil nicht noch mal so actionreich war wie der erste, sondern das Ende schön ruhig ausklingen ließ. Mehr Raumschlachten hätte ich niemals sehen wollen. Ich mag das nicht.... man muss mich mal vorstellen, wie viele Leute da immer sterben, bei jeder dieser ach so hübschen Explosionen! (Ich weiß, natürlich keine echten, aber trotzdem furchtbar). Aber das zieht ja die Folge an sich nicht runter, denn die Schlachten gehören zum Ende des Krieges nun mal leider dazu.

Also 1, natürlich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Monate später...
  • 3 Wochen später...

Eine der besten ST Folgen die ich jemals gesehen habe, schon alleine das Ende hab ich mir zig mal angeschaut, und ich fands jedesmal traurig. :(

Ein großartiges Ende einer großartigen Serie. :)

@Selektor

Darf ich fragen was du am Ende nicht so toll fandest??

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Monate später...

ein würdiges ende einer brillianten sci-fi serie. der krieg wurde beendet, alle haben ihren platz in der galaxis gefunden - alles perfekt. am ende hätte ich weinen können, als jacke und Kira aus der aussichtsluke ins weltraum hinausschauen und die kamera sich von der station entfernt - göttlich. genau so ein gefühl hatte ich auch bei TNG und VOY

so sollte es auch alles anden aber wie sagt man so schön: die geschichten mit einem happy end, sind unvollständige geschichten

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte ja erwartet das Morn mal ein Wort sagt =)

Ich finds klasse wie alle immer sagen das Morn nie seine Klappe halten kann, aber immer wenn er im Bild das Wort ergreifen will unterbrochen wird ^^

Aber ich denke ist besser so das Morn nix gesagt hat.

Überhaupt in DS9 kommt der Humor nie zu kurz.

Beste Serie, Gelungenes wenn auch nicht perfektes Ende. 1- von mir.

Bearbeitet von Cardinal
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...
  • 3 Monate später...

Mir ist da mal spontan ein Fehler eingefallen. :D

In der Szene wo jake sich an seinen Vater errinnert, kann er sich an die eine Szene normalerweise garnicht errinnern. (Wo Jake sich über Sisko beugt in der Krankenstation.)

Die ist ja garnet passiert. :D:D

Jo is mir auch letztes WE aufgefallen,die Szene ist aus "Der Besucher" aber ich würds nicht als Fehler ansehen,es ist einfach eine der Emotionalsten Szenen zwischen den beiden und die passt einfach da sehr gut rein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finds klasse wie alle immer sagen das Morn nie seine Klappe halten kann, aber immer wenn er im Bild das Wort ergreifen will unterbrochen wird ^^

Aber ich denke ist besser so das Morn nix gesagt hat.

Es gibt aber tatsächlich eine Folge der frühen Staffeln in der er zumindest ein "äääh" von sich hören lässt bevor er unterbrochen wird.

Bearbeitet von Cardinal
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Jahre später...

Welche Folge ist das in der Morn spricht?

Zum Finale: es war wirklich sehr, sehr schön und ergreifend. Alle Charaktere haben wichtige Szenen gehabt(Rom wurde ja schon eine Folge vorher reichlich beglückt). Gänsehautfeeling (und aber auch Trauer) bekam

ich als Sisko in den "Himmel" (himmlischer Tempel) kommt und "kurze Zeit" später das Gespräch mit Cassidy führt. Es gibt zwar wohl die Möglichkeit dass Sisko (wie er sagt) in 1 Jahr wiederzukommen aber:

sein Körper ist doch wohl in den Feuerhöhlen verbrannt. Deshalb könnte er wohl nur noch als "spirituelles Geistwesen" wiederkommen(nach dem christlichen Glauben würde ich das als "Engel" interpretieren). Und das

wäre nicht mehr vergleichbar wie wir Sisko all die Jahre gekannt haben. Für eine echte Fortsetzung in einem DS9 -Film fände ich das schwierig. Ja den guten alten Captain Sisko gibt es so nicht mehr. Aber für den Handlungsstrang in den ganzen 7 Staffeln war das wohl das richtige Ziel so wie es gekommen ist(und damit eine

der ganz wenigen Ausnahmen wo ich es akzeptieren kann, dass ein Hauptdarsteller "gestorben" ist).

Der Tod von Damar machte mich auch ein wenig betroffen, da es sehr interessant war wie aus einem Saulus

ein Paulus geworden ist. Trotzdem könnte ich ihm den Mord an Sial(ich hoffe ich hab´s richtig geschrieben ich meine die Tochter von Dukat)niemals verzeihen!. Das wäre wirklich nicht notwendig gewesen.

Was ich als einzig größeren Kritikpunkt am Finale habe: Warum war die Gründerin nach der Verschmelzung mit Odo plötzlich für eine Beendigung des Krieges? War es nur daran gelegen, dass sie von Odo geheilt wurde und eine Art Dankbarkeit dafür zeigte? Bei den letzten Verschmelzungen (als sie 3 Tage mit Odo im Quartier auf DS9

"zusammen" war)konnte Odo sie gar nicht überzeugen. Beinahe wäre sogar das Gegenteil passiert!!!

Kurz vor der Erstürmung ihres Kontrollraums gab die Gründerin ja noch den Befehl alle Cardassianer komplett zu vernichten!!!! Für diesen Befehl hat sie meine totale abgrundtiefe Verachtung!!!Für mich zählt sie zum absolut "Bösen"(ich weiß diesen Begriff sollte man so nicht verwenden, das tat schon ein anderer bekannter Politiker) und kann sie in eine Reihe stellen mit Osama bin Laden oder Adolf Hitler.Für solche Personen habe ich eigentlich nur noch die Todesstrafe übrig(klingt jetzt hart aber ich hasse diese Personen unbeschreibbar).

Odo liebt natürlich sein Volk aber mit seinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn müsste er die Gründerin wirklich

ganz hart bestrafen(wie gesagt in meinen Augen hätte sie kein Recht mehr zu leben).

Was mir gut gefallen hat, dass sich Kai Winn kurz vor ihrem Ableben doch noch zum "Abgesandten" Sisko

hinwenden wollte. Manchmal hörte ich die Kritik(in anderen Foren) dass der "Schlusskampf" mit Sisko und Dukat

zu kurz gekommen ist, aber ich denke bei den Kräften die Dukat nun besass gab es wohl nicht mehr viele Möglichkeiten wie Sisko Dukat herausfordern konnte. Von daher passte das schon.

Die allerletzte Sequenz wo Jake und Kira am Fenster stehen und die "Kamera" langsam rauszoomt ist wunderschön geworden(auch wenn die Station diesmal sehr nach Computergrafik aussah).

Am meisten fehlen mir Kira und Odo. Ich würde sie gerne mal wiedersehen in einem Direk to DVD-Film...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 11 Monate später...

Durchaus ein gelungener Abschluss der Serie, der jedoch nicht das wirkliche Glanzlicht setzt, den die Serie verdient gehabt hätte. Es ist aber auch immer schwer etwas zu beenden.

Der Krieg war für mich toll gemacht und auch das Drehen der Cardis war gut eingebaut. Der Tod Damars wir passend. Womit ich aber nicht klar kam, war die Sache, dass die Gründerin sich von Odo so einfach umdrehen ließ. Aufgrund früherer Vereinigungen nicht nachvollziehbar. Das Odo nachher geht ist für mich umso glaubwürdiger, auch wenn er Kira zurücklassen muss.

Die Sache mit Sisko hinterlässt auch ein komisches Gefühl. Zum einen war es zu einfach Dukat und die Geiusterchen zu überwinden und dann im Himmelstempel zu verbleiben, nun ja, ein ungewöhnlicher Abschluss.

Das Miles und Worf gehen ist auch wieder nachvollziehbar. Leute kommen und gehen und es wird immer Veränderungen geben.

Insgesamt ein guter Abschluss für eine herausragende Serie.

Tja und Melancholie kam bei mir auch auf, als die Zusammenschnitte am Schluss gezeigt wurden, wobei es da aus meienr Sicht noch ergreifendere Szenen für die jeweiligen Personen gegeben hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.