Zum Inhalt springen
...für guten Ekel in intelligenten Nächten

ST V: Am Rande des Universums


  

88 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr Gut (1)
      7
    • Gut (2)
      12
    • Befriedigend (3)
      28
    • Ausreichend (4)
      20
    • Mangelhaft (5)
      17
    • Ungenügend (6)
      4


Empfohlene Beiträge

Klar, die Suche nach Gott passt nicht ganz in mein Bild von Star Trek, aber dennoch find ich den Film nicht soo schlecht, wie er oft angesehn wird.

Der Humor kommt auch in diesem Film nicht zu kurz, wenn man nur an den Berg denkt, oder an row, row, row your boat, Chekov und Sulu im Wald, oder ganz am Anfand Scotty in der Enterprise.

Bei den Special Effects hat dieser Film eher einen Rückschritt gemacht.

Sybok ist ein interessanter Charakter, aber seine Schmerztherapien ziehen sich teilweise lang hin und sind vielleicht zu einfach.

Der Höhepunkt des Films ist natürlich der Satz: "What does god need with a starship?" :D

Ich geb eine 3

Bearbeitet von Lt. Foster
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, die Suche nach Gott passt nicht ganz in mein Bild von Star Trek, aber dennoch find ich den Film nicht soo schlecht, wie er oft angesehn wird.

Die Idee an für sich find ich garnicht so schlecht! Sich mit dem schon fast ewigen Konflikt zwischen Religion/Glauben und Wissenschaft auseinanderzusetzen, vor allem dann, wie in Star Trek, wenn man die Möglichkeit hat, interstellare Reisen zu bestreiten ist durchaus interessant. Ich weis nicht ob es Gagarin war, oder irgendein anderer russischer Kosmonaut, der gesagt hat: "Wenn ich in den Weltraum fliege und dort oben im Orbit irgendwo Gott sehe, dann glaub ich an ihn, wenn ich ihn nicht sehe, dann existiert er für mich nicht!" Die Barriere für ihn, in den Weltraum zu kommen, ist praktisch die galaktische Barriere. Und der ganze Konflikt und die Suche nach Gott mit "konventionellen" Mitteln gipfelt in dem Satz: "Wozu brauch Gott ein Raumschiff?" Wie gesagt, die Idee an für sich ist nicht schlecht, nur etwas schlecht umgesetzt.

Der Humor kommt auch mal wieder nicht zu kurz, klar der Anfang am Berg, es ist interessant zu erfahren, dass Kirk durch und durch ein Draufgänger ist, auch wenn er Freizeit hat. Die Szene am Lagerfeuer. Scotty am Anfang und als er die Enterprise wie seine Westentasche kennt :). Sulu und Chekov die sich in einem Mega-Sturm verlaufen ;) .

Und das die Enterprise 99 Decks hat, wenn ich das noch richtig in Erinnerung hab.

Naja, trotz alledem nur ne 3.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja diese 99 Decks... eine der Absurditäten von denen ich sprach... man könnte meinen ein Kind hat in einem unbeobachteten Moment im Dehbuch rumgekramt...

Oder Kirk der Spock welcher mit einer Waffe auf einen UNBEWAFFNETEN ÜBERWÄLTIGEN Gefangenen zielt sagt.... nein, hasserfüllt SCHREIT "LEG IHN UM!!!!"

Diese Sachen gehen einfach zu weit...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Monate später...

Alles in allem wirklich der schlechteste aller Star Trek Filme. Humor? Gerne. Hat in ST4 auch gut gefunzt, aber bei Teil 5 ists einfach nur auf Karnevalniveau, ich sag nur Marschmelone. Oder als Scotty sich den Schädel einschlägt. Auch die anrührig ernsten Phasen wirken irgendwie deplaziert.

Alles in allem zeigt sich hier, das Shattner nicht nur als Schauspieler ein totaler Griff ins Klo ist, sondern auch als Regisseur nichts taugt. Angeblich soll Nimoy extra auf die Regie bei ST6 verzichtet haben, damit Shattner nicht auch nochmal will.

Wirklich ein Film zum Abgewöhnen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sag nur Hooker, Tj Hooker. :D

Wie auch immer, die einzigen beiden Male wo mich Shatner echt beeindruckt hat, waren ST2 (komplett) und ST3, als er erfährt das sein Sohn getötet wurde. Diese Szene ist wirklich sehr gut. Ansonsten in ST7 (der eh nur dazu diente Krik zu verschachern) erlebte ich die Spielfreude eines morphiumsüchtigen Autisten und bei TOS wirkte er einfach nur lächerlich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erlebte ich die Spielfreude eines morphiumsüchtigen Autisten und bei TOS wirkte er einfach nur lächerlich.
Hm, du scheinst ja wirklich ein ganz toller Schauspieler zu sein, wenn du das so gut beurteilen kannst. Nebenbei: TOS war nicht in der heutigen Zeit. Da war das mit der Schauspielerei noch ein bisschen was anderes. Der Stil war früher nun mal ein bisschen anders.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

TOS war nicht in der heutigen Zeit. Da war das mit der Schauspielerei noch ein bisschen was anderes. Der Stil war früher nun mal ein bisschen anders.

Wie meinste dass denn genau? Ich halte Shatner auch nicht für einen begnadeten Schauspieler. Allein schon die Tatsache, dass er die Drehbücher umschrieb um öfter vorzukommen disqualifiziert ihn in meinen Augen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, du scheinst ja wirklich ein ganz toller Schauspieler zu sein, wenn du das so gut beurteilen kannst.

Nein, aber muss ich jetzt zum Beispiel Astronaut sein um zu wissen, dass es die Enterprise nicht gibt? Habe Shatner letztens wieder in einer Columbofolge gesehen. Echt traurig. Nichts gegen Columbo, aber Shatner gab alles, es reichte nur nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich mag Star Trek V! - Es ist einfach ein Film, in dem sich ST selbst etwas verarscht und so muß man es auch betrachten - mit einem Augenzwinkern.

Bill Shatner halt ich für einen guten Schauspieler, vor allem in seiner Paraderolle als Captain Kirk. Die ist ihm einfach auf den Leib geschrieben, das spielte er souverän!!! Vergleicht doch bitte mal wie Shatner-Kirk auf der Brücke agiert und wie Bakula-Archer im Vergleich dazu den Platz auf der Brücke einnimmt. Ich will damit nichts grundsätzliches gegen Scott Bakula sagen, aber der etwas draufgängersiche Raumschiffcaptain ist DIE Rolle für Kirk gewesen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, Picard ist DER Captain und P. Stewart hat auch DEN schauspielerischen Hintegrund. Er wird dem Gerecht, die in TNG gezeigte weiterentwickelte Menschheit der fernen Zukunft darzustellen!

- Nur, solche Schauspieler konnte man in den 60er Jahren nie zum Serienfernsehen angagieren, denn dafür fehlte auch das Budget! Zudem sind Kirk und seine Crew eben noch echte "Spacecowboys" aus einer nicht ganz so fortgeschrittenen Zeit wie bei TNG und dafür war Shatner super. Zudem gab es dann auch noch in den Movies (besonders bei II - IV und VI) diese Wandlung von Kirk zum alternden Soldaten-Philosophen, und die kam doch auch gut rüber...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endlich mal einer, der nicht immer alles runtermacht. Danke, Carl :)

Ich finde auch, dass Shattner für die Rolle, die er spielte gut geeignet war. Und ich bin auch der Meinung, dass er sich während der Dreharbeiten zu ST insgesamt ganz gut weiterentwickelt hat.

Und Patrick Stewart ist einfach mal ein Schauspieler eines anderen Kalliebers, aber das ist doch eigentlich jedem klar, oder?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...
  • 2 Monate später...

Ich liebe Star Trek V. Die Grundidee mit der Suche nach Gott ist fazinierend. Leider muss ein Film mit solch einer Thematik enttäuschen. Eigentlich ist ja jedem von Anfang an klar, dass die Enterprise Crew nicht auf Gott treffen wird. Natürlich ist "Final Frontier" ein Remake von "Reise nach Eden". Neben ST1 ("Ich heisse Nomad") und ST2 ("Der schlafende Tiger") das dritte Remake zu einer TOS Folge. Schön sind all die kultigen Szenen- ob am Lagerfeuer, Sulu und Chekov sich verlaufen, Scotty seine Birne an einem Balken anhaut oder MArshmellows zu schwer sind, dieser Film macht Spass. Nur frag ich mich, was Captain Klaa in dem Film zu suchen hatte.

Fazit: 3+ Kultige Szenen und eine interessante Grundidee, die aber unter einigen Ungereimtheiten leidet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Jahr später...

Ich meine es ernst: der Film kriegt von mir die Note 1

Die Unglaubwürdigkeiten/Fehler etc... kann ich in fast jedem anderen ST-Film genauso aufzählen bis zum Absurden hin. Nach meiner Auffassung hat nur dieser Film geschafft, Weltraumaction, Abenteuer,

Freundschaft und vor allem Humor so wie er in der TOS-Serie vorkam genau wiederzugeben.

Zur vorigen Diskussion, dass Shatner ein schlechter Schauspieler ist, muß ich sagen:

er spielt Kirk! Und Captain Kirk ist doch neben Spock die Star Trek -Ikone schlechthin!

Und seine Beliebtheit ist doch immer noch ungebrochen was Kampagnen wie "BringBackKirk" zeigten. Oder

der Wunsch ihn im nächsten Film dabeizuhaben.

Ehrlich gesagt war es bei mir so:nachdem ich ST5 gesehen hatte, war ich von ST6 sogar leicht enttäuscht,da

dieser Film viel düsterer war und ich die häufigen"Original"klingonischen Shakespeare-Zitate lächerlich fand.

Zu ST5 kann ich nur sagen: wer TOS liebt, sollte auch ST5 lieben. Und zu den Kritikern der angeblich sooo schlechten Spezialeffekte, der solle sich jetzt nur mal TOS Remastered anschauen. Da schaut ST5 immer noch deutlich besser aus(vergleicht die Computer-Enterprise mit der Modell-Enterprise).

Man könnte hier noch vieles im Detail schreiben warum ich den Film als einen der Besten finde,aber das würde hier den Rahmen sprengen... (Vor dem Vorspann schon die mystische Szene in der Steinwüste, die tolle Goldsmithmelodie, Kirk´s Bergtour und Absturz, Rettung mit den Raketenstiefeln, Pille,Spock und Kirk gemeinsam am Lagerfeuer, der Abschuß der Pioneersonde, Leute ich kann gar nicht mehr aufhören von diesem Film zu schwärmen)

Star Trek V Am Rande des Universums ist erste Sahne!!!

:thumbsup:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Wochen später...

Ich muss hier auch einmal eine Lanze für diesen Film brechen, er ist neben Star Trek II mein Favorit in der TOS Kinoreihe.

Dieser Film macht mir jedes Mal wieder unheimlichen Spaß, es ist einfach ein großes Abenteuer. Die Freundschaft zwischen Kirk – Spock – McCoy wird in keinem Film so wunderschön gezeigt, gerade diese Freundschaft hat für mich immer eine besondere Faszination ausgeübt, für mich eines der Fundamente von TOS.

Der Film hat einen wunderschönen Soundtrack und einige der wunderschönsten Szenen in der Geschichte von Star Trek (Klettern, Lagerfeuer und die Szene als Kirk das Schild mit der Aufschrift "To boldly go where no man has gone before“ berührt).

Auch die Story, die Suche nach Gott, ist unglaublich interessant und es passt sehr wohl in die Welt von Star Trek, aber die Auflösung war natürlich auf der eher bescheidenen Seite, das muss auch ich als großer Fan dieses Films eingestehen. Es gibt natürlich auch einige Storytechnische Mängel. Warum sucht man Gott ausgerechnet im Zentrum unserer Galaxis, es gibt doch Millionen von anderen Galaxien im Universum, oder wie kommt man so schnell dorthin? Leider wurden auch die genauen Pläne von Sybok nicht wirklich behandelt (warum vermutet er den Garten Eden im Zentrum unsere Galaxis). Das hätte man doch alles so halbwegs erklären können, was man aber leider verabsäumt hat.

Auch Shatner hat sich natürlich ins Licht gerückt, fällt besonders bei der Szene auf wo Kirk auf die Enterprise kommt und sich mit Jeans und T-Shirt (go climb a rock) auf den captains chair setzt. Würde ich jetzt aber nicht als etwas negatives Auffassen.

Ich kann verstehen wenn viele diesen Film nicht mögen, für mich ist er allerdings ein wunderschönes Abenteuer, mit einer tollen Geschichte und wunderschönen Bildern (im Yosemite Nationalpark kommt man sich wirklich wie in den Gärten des Paradieses vor).

Bearbeitet von Jones
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe den auch immer wieder gerne! - Humor war ein wesentliches Element bei TOS und gerade der Humor kommt in STV nicht zu kurz. Die Suche nach Gott - naja, immerhin kommt Kirk am Ende zu der Erkenntnis, dass wir Gott vielleicht nicht da draussen finden, aber in unseren Herzen...

Ich denke aber auch gar nicht, dass die Suche nach Gott das zentrale Thema dieses Films war. Vielmehr geht es um einen religiösen Fanatiker und seine Anhängerschaft, der die Schwächen der Menschen, ihren Schmerz, den sie mit jemandem teilen möchten, ausnutzt. Und religiöser Fanatismus ist ja gerade jetzt wieder mal ein hochaktuelles Thema. Und in der fragwürdigen Sache mit dem "Schmerz teilen", oder genauer gesagt in Kirk´s Widerstand dagegen, seinen Schmerz zu teilen, liegt schon eine ziemliche Tiefe, wenn man mal darüber nachdenkt. Und, wie bereits gesagt, es ist ein Film, in dem es um Freundschaft geht!

Auf jeden Fall ist STV für mich der humorvollste Film der Movie-Reihe! - Ja, und der Soundtrack ist klasse, ich habe ihn auf DVD zu Hause...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin durch einen der Romane "Die neue Grenze" wieder auf den Film aufmkersam geworden ( dabei wurde die grandiose Aussage "Wozu braucht Gott ein Raumschiff" in einem Kapitel mit so einem Humor durchgeackert, dass ich vor lauter Lachen beinahe erstickt wäre und Gott selbst hätte fragen können wozu er den so ein Ding braucht ). Gibt daher ne 2- von mir.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.