Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jean-Luce_Picard

Star Trek 11

Empfohlene Beiträge

Na ja. die Modernisierung von Star Trek begann doch bereits mit ST8. Seitdem ist das ST Universum düsterer ( zb. Die Schwarzgrauen Uniformen) und actionreicher für den Mainstream geworden. ( Picards Kampf mit der Borgqueen).

Nur war die Modernisierung bei diesen Filmen in meinen Augen noch durchaus vertretbar und wenn man sich die Filme ansieht, auch nicht verkehrt. DS9 kann man ja auch als etwas düsterer als TNG betrachten und ist trotzdem eine Spitzen-Serie. Aber die Nemesis-Darstellung ist für mich ein ganz anderes Level der Modernisierung (ich weiß jetzt nicht wie ich das ganze in Worte fassen soll, aber ich fand die Darstellung des Films irgendwie einfach nur "seltsam" und "befremdlich").

Zu ST11: Ich bin auch gegen ein erneutes Prequel (außer es wär mit der ENT-Crew, dann hätte man zumindest einen Ansatzpunkt für den Film; könnte auch in Richtung Auseinandersetzungen mit den Romulanern gehen und somit teils bekannte Geschichte zeigen). Vor allem ist mir schleierhaft wie Kirk und Spock beide auf der Akademie zur gleichen Zeit sein sollen, wo doch Spock schon unter Pike gedient hat, als Kirk noch nichtmal ein Kommando hatte und Spock Kirk wohl erst zu dieser Zeit kennengelernt hat. Da ich aber das Skript nicht kenne, versuchen wir am besten mal noch positiv in die Zukunft zu blicken - vielleicht täuschen wir uns ja auch und es wird der beste Star Trek - Film aller Zeiten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch mal kacke dass Star Trek mit so eim Quatsch "wiederbelebt" wird, mit dem die Fans schon nicht einverstanden sind.. Ich meine was denken dann erst die nicht Trekkis.. Weil ich schätz mal wenn der Film in den Sand gesetzt wird können wir lange auf ein 12. Film und eine 6. Serie warten.

Ich wäre auch eher für ein Film über den Romolaner Konflikt, da könnte man vielleicht echt sogar ein dreiteiler draus machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte im Grunde nix gegen ein Prequel. Es wäre zwar schön, wenn es mit Archer und Co. wäre, aber es könnte von mir aus auch mit einer neuen Besatzung sein... Nicht aber mit bekannten Figuren, die von neuen Darstellern gespielt werden.

Sowas könnte man evtl. noch mit der Voyager-Crew machen, aber Trek-Urgesteine wie Kirk und Spock nach 40 Jahren von anderen Darstellern spielen zu lassen, halte ich schlicht und einfach für falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht, aber ich denke der Film könnte die Masse eher ansprechen als ST X...

Diese Spock/Kirk Story erinnert mich irgendwie an die neue Starsky & Hutch Verfilmung. Vielleicht erhoffen sich die Produzenten auch so etwas. Vielleicht mit einem kleinen aber feinen Gastauftritt von Shatner und Nimoy aber eben dann einer eigenen fast ST unabhängigen Story...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

James Bond wurde auch schon mehreren Darstellern dargestellt. Und geklappt hat das ganze auch. Ich hoffe nur das die Charaktere vom Verhalten her ihren Originalen treu sein werden. Ich möchte keinen Spock mit Emotionen sehen. Ansonsten freue ich mich auf die Idee. Ist mal was völlig etwas anderes, etwas völlig neues von Star Trek zuerst im Kino zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber Trek-Urgesteine wie Kirk und Spock nach 40 Jahren von anderen Darstellern spielen zu lassen, halte ich schlicht und einfach für falsch.
...dieser Meinung kann ich mich nur voll und ganz anschließen! - Und man kann ST diesbezüglich auch nicht mit James Bond vergleichen, denn ST verfolgt ein ganz anderes Konzept!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit Bond ist ein Argument, allerdings wage ich zu behaupten, dass das bei Bond schief gegangen wäre, wenn nach 40 Jahren nur Sean Connery plötzlich dieser neue Milchbubi gekommen wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Idee sehr gut.

Mal etwas ganz anderes, ein Film der mit den Serien bis auf die zwei Charaktere (Kirk und Spock) nichts zu tun hat. Und selbst wenn die Regisseure für actionreiche Filme stehen, solange es keine sinnlose Gewalt ist wie bei billigen Actionstreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Rubenbauar

J.J. Abrams kann sicher auch Action Filme wie z.B MI3 machen, aber ich denke nicht das man Angst haben muss dass Star Trek 11 in einem Action geballer endet wie im 10ten Film.

Der Mann kann unheimlich tolle Charkatergeschichten machen, wie man bei Alias aber vorallem bei LOST sehen kann und Spannend wirds auf jedenfall auch!

Weiß eigentlich jemand ob sich J.J. Abrams näher mit Star Trek beschäftigt hat?

Wenn nicht wäre es auch nicht schlimm, Nicholas Meyer hat 2 tolle Filme gemacht und hatte vorher auch keinen Kontakt zu Star Trek.

Da jetzt Berman definitiv nichts mit dem Film zu tun hat ,wäre es aber trotzdem besser einen Mann wie Manny Coto einzubauen und dann glaube ich, werden wir einen tollen 11ten Film erleben können, der etwas ganz neues probiert und trotzdem auf den Fundamenten die Star Trek ausmachen aufbauen wird.

Ich setzte mein ganzes Vertrauen in J.J. Abrams.

Wenn die Uhr für Star Trek 5 vor 12 schlägt, konnte man keinen besseren Mann finden um Star Trek wieder dorthin zu führen wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind wir doch mal ehrlich. ST soll Geld bringen und mehr nicht. Berman hat es nicht geschaft mit dem letzten Film und nun soll das jemand anders machen. Das ist sehr einfach. Natürlich darf man hoffen das es wieder was wie früher wird, aber man muss neuen Sachen auch mal aufgeschloßen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte nichts gegen ein Prequel mit der ENT-Besatzung zu Zeiten des romulanischen Krieges oder auch gegen einen weiteren Film auf TNG-Basis. Allerdings würde in beiden Fällen eine wichtige Person fehlen wenn man sich an das Serienfinale (welches ich sauschlecht finde) bzw. Nemesis hält. Dieses Fehlen wäre nur schwer zu kompensieren. Deshalb ist das auch etwas problematisch.

Die momentane Idee die Abenteuer des jungen Kirk und Spock zu zeigen halte ich für schlecht. Man sollte nicht an diesen Star Trek Urgesteine herumspielen, sondern sie so in Erinnerung behalten wie man sie aus TOS und den Filmen kennt. Ich befürchte, daß da auch eine wild zusammengwürfelte, eventuell an den Haaren herbeigezogene Storry entsteht, da man nur die allseitsbekannten Namen 'Kirk' und 'Spock' benutzten möchte um Popularität zu gewinnen. Mit Sicherheit will ich nicht irgendwelche unrealistischen Superheldentaten sehen und schon gar nicht irgendwas was in die Richtung geht wie der junge Kirk von einem Bett einer Akademiekomilitonin ins nächste hüpft... Aber sowas befürchte ich... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube nicht, daß man das sehen würde, da Kirk auf der Akademie ein Langweiler und Bücherwurm war, da müßten sie schon nen Picard-Auf-Der-Akademie-Film drehen, um einen Weiberhelden zu zeigen... ;)

Wobei - sie ignorieren ja öfters mal Dinge, die in anderen Serien gesagt wurden, von daher kanns schon sein, daß sie Kirk als Weiberheld hinstellen... *augenroll* *g*

Ich find die ganze Idee übrigens auch Schwachsinn, aber mich zwingt ja keiner, ins Kino zu gehen. Für mich sind Kirk und Spock Shatner und Nimoy, und sonst niemand, und so arg Trekkie daß ich mir nen derartigen Film reinziehen muß, bin ich nun auch wieder nicht. ;)

bearbeitet von MrsPicard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr seid alle viel zu kritisch.

Hier wird ja eine Filmidee schon zerissen, bevor überhaupt größere Details bekannt gegeben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sagt ich befürchte, daß es ein Reinfall werden könnte. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Vermutlich werde ich mir den Film eh ansehen, ich geh nunmal gerne ins Kino ;) und die letzten 4 habe ich alle im Kino gesehen, bei den anderen war ich wohl noch etwas zu klein und hab mich nicht für Star Trek interessiert.

Trotzdem stehe ich der ganzen Sache Kirk und Spock in jungen Jahren und somit mit anderen Schauspielern zu begegen kritisch gegenüber. Vielleicht zu kritisch, mit der Darstellung von Anakin Sykwalker in den neuen Star Wars teilen war cih eigentlch ziemlcih zufrieden, aber immerhin hatte der in den alten Filmen ja auch ne Maske auf und deshalb ist das vielleicht nicht vergleichbar... wir werden sehen...

bearbeitet von JollyRoger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was ist mit Kenobi? Der hatte keine Maske auf, trotzdem haben die das sehr gut gelöst mit Guiness und McGregor.

Man sollte für Kirk und Spock keine bekannten Schauspieler nehmen, aber trotzdem welche, die vom Aussehen nicht zu unähnlich sind und sie sollten den Charakter natürlich überzeugend spielen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte für Kirk und Spock keine bekannten Schauspieler nehmen, aber trotzdem welche, die vom Aussehen nicht zu unähnlich sind und sie sollten den Charakter natürlich überzeugend spielen können.

Wie ich schon sagte... Ben Stiller und Owen Wilson! :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was denn? Starsky und Hutch Starfleet Edition?!? :ugly:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie es aussieht wird es wohl eh keinen Young Kirk & Spock Film geben, J.J. Abrams hat jetzt offiziell bestätigt dass er nur gesagt hätte er "würde gerne" Kirk und Spock zurückbringen da er ein Fan der Original Serie ist.

Die Handlung von Star Trek XI ist also noch völlig offen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich wundern daran nur 2 Sachen

1.Warum stand es dann auf der Offieziellen Star Trek Page?

2.Bei Dailytrek stand,dass er nur nicht wollte,dass es schon jetzt an die öffentlichkeit kommt,dass Kirk und Spook mitspielen,aber er bestreitet so wie ichs verstanden habe nicht das Konzept.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss da einfach meinen Senf zu abgeben !

Mein Gott, hab ich nen Kotzreiz gekriegt, als ich die News zum neuen Film gelesen hab. Die Idee mit dem Prequel fand ich schon als sie das erste Mal gerüchteweise auftauchte zum kotzen. Und dann noch die Leute, die an dem Film arbeiten sollen. Was denken die von paramount sich denn dabei ??? :angry:

Nein, ich finde man hätte Many Coto für die Story mit ins Boot holen MÜSSEN ! Genauso gut hat sich z.B. Bryan Singer vor einiger Zeit angeboten das Prjekt zu leiten. Frakes für die Regie wäre auch gut gewesen. Er hat mit ST 8 & 9 gezeigt, dass er es kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war gestern in M:I:3 und muss sagen,dass der Film, göttlichst war,wenn sich die Sache mit der Akademie nun als falsches Gerücht erweist,dann denke ich wird ST11 auch super gut.Natürlich muss die Story dann etwas tiefer sein,als bei M:I:3,obwohl ich die eigentlich auch schon top fand,naja ich lass mich mal überraschen wies wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also J.J. Abrams hats jetzt in einem Interview bestätigt, dass es ein Missverständnis war. Es wird keinen Kirk und Spock auf der Akademie geben. Auch wenn ich mich auf jeden Star Trek Film freue. Kann ich nur sagen ZUM GLÜCK.

Jetzt steht wieder alles offen und ich hoffe wieder, dass es ein Temporales Disaster mit Daniel geben wird. Sämtlich Star Trek Generation vereinigt euch und kämpft gegen die Bösen Zeitverschieber. (Ist ein bisschen übertrieben ausgedrückt)

Ich freu mich jedoch auf jeden ST Film, egal um was es geht, wenn wenigstens genug Technoblabla dabei ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also J.J. Abrams hats jetzt in einem Interview bestätigt, dass es ein Missverständnis war. Es wird keinen Kirk und Spock auf der Akademie geben. Auch wenn ich mich auf jeden Star Trek Film freue. Kann ich nur sagen ZUM GLÜCK.

Würd ich ja gut finden, aber was soll das bitte für ein Missverständniss sein und wo kann man das nachlesen? Das kommt mir doch irgendwie wie eine Ente vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich hat es so ausgesehen als die Young Kirk & Spock Geschichte eher ein Missverständnis war, doch jetzt hat Greg Grunberg, ein guter Freund von J.J. Abrams, gesagt dass man im 11ten Film in der Zeit zurück gehen wird, somit bin ich mir nich mehr sicher ob es wirklich nur ein Missverständnis war.

Greg Grunberg ist wohl auch der erste Schauspieler der fix beim 11ten Film mitspielen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Bilder

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.