Zum Inhalt springen
...rult irgendwie!

  

29 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr Gut (1)
      12
    • Gut (2)
      10
    • Befriedigend (3)
      4
    • Ausreichend (4)
      3
    • Mangelhaft (5)
      0
    • Ungenügend (6)
      0


Empfohlene Beiträge

Eine gute Episode, dennoch die schwächste der Trilogie, da sie zahlreiche (in der aktuellen Review angesprochene) Logikfehler aufweist.

Toll jedoch die Szenen um/mit T´Pol und Trip, die mich wirklich schwer begeistert haben.

2-

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich beinhaltet diese Folge einen Kunstgriff: Anstatt die ganze Folge zu einem einzigen Höhepunkt hochzustilisieren, machen die Autoren etwas, das echtes Star Trek ist. Wir lernen tatsächlich eine neue (Sub)Spezies kennen, dies ist ein Moment des Kennenlernens und Ruhens, ein Moment der Faszination.

Das in der Kritik angesprochene Konstruktionstempo könnte mit den Daten zusammenhängen, die Trip und Malcom auf dem Prototyp gesammelt haben. Was die Handlungen des Bruders angeht, so fand ich Jhamels Äußerung bei der erstmaligen Nutzung der "Fernsteuerung" sehr interesant. Sie sagt da so etwas wie "es ist ungewöhnlich wohltuend". Ich halte es durchaus für möglich, dass die Kombination aus Aufputschmitteln und diesem Gefühl den Bruder in einen Rausch hat geraten lassen, in dem er keine Kontrolle mehr über sich besaß.

Es war nicht etwa unspektakulär, sondern genial, diese Folge auf das Fundament der zwischenmenschlichen Beziehungen zu stellen. Trip und T'Pol, Shran und Jhamel, Jhamel und ihr Bruder.

Für mich hat erst diese Folge den Dreiteiler zu dem gemacht, was er für mich ist: Der Höhepunkt der 4.Staffel

Note: 1

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas schwächer als die beiden Vorgänger, aber trotzdem noch gut. Eine 2(+) von mir.

Mit den Aenar hat man eine wirklich fremdartige, aber faszinierende Spezies kennengelernt.

Nebenbei bemerkt finde ich Shrans gekürzte Antenne immer noch zum Schießen. :D

Die Darstellung der "zwischenmenschlichen" Beziehungen fand ich sehr gelungen, aber man hätte eventuell noch mehr draus machen können. Der arme Trip ist ja ganz schön durch den Wind... Ich verstehe nur nicht warum er nicht wenigstens mal mit Archer oder Malcom darüber spricht, wenn er es 'schon' nicht schafft T'Pol mal richitg zu sagen was Sache ist - dafür hat man doch Freunde. Solch ein Gespräch z.B. am Ende in Archers Raum hätte noch mal eine schöne Botschaft bezüglich Freundschaft, Vertrauen darstellen können. Weglaufen und sich in sich selbst vergraben ist keine Lösung...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1+ (Gesamte Trilogie)

Diese Trilogie ist richtig Klasse.

Nun weiß ich nicht, ob diese oder die Vulkanier-Trilogie meine Lieblings Star Trek Folge sein soll.

Endlich konnte man Andoria sehen - und erfährt, dass es ein Mond ist, der um einen Gasriesen kreist, der, laut Autor, Andor heißt. Damit ist auch Andoria-Andor geklärt. Schön.

Grüße

Mythos

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine wieder mal spannende und echte Star Trek Folge und gleichzeitig ein gelungener Abschluss der Romulaner/Andorianer-Trilogie. Außerdem war dies Shrans beste Folge, noch nie hab ich den Charakter so intensiv gesehen. Einfach großartig.

Die Auflösung ist letzten Endes auch zufrieden stellend, zugleich setzt man schon den Grundstein für die nächsten Folgen.

2+

Insgesamt der beste Mini-Handlungsbogen der 4. Staffel!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich hat die Folge mal wieder überhaupt nicht überzeugt. Der erste Teil dieser Trilogie gefiel mir noch ganz gut, der zweite war okay (soweit ich mich dran erinner *g*), aber dieser dritte Teil war irgendwie... ziemlich überflüssig. Ein anderes Wort fällt mir nicht ein.

Begründung:

1. Ich dachte, diese komische Drohne sei ein Prototyp gewesen? *wirr* Wieso gibts da jetzt auf einmal zwei? Können die nichtmal innerhalb von drei Folgen die Kontinuität wahren? :ugly: (ok hab halbschlafenderweise vielleicht irgendwas verpaßt in der letzten Folge, falls ja, hab ich nix gesagt *g*)

2. Die Reaktion dieser Aenar-Anführerin... Zuerst läßt sie die Leute ewig im Eis rumirren, dann erscheint sie in holographischer Form mal so mir nix dir nix, hält nen kurzen Vortrag von wegen "mach, daß du zurückkommst" (hätte ihr ja nicht früher einfallen können, man muß die Leute ja erstmal ne Weile in die Irre führen) und läßt sich dann einfach mit ein paar Sätzen und einem Einblick in Gedanken (den sie ja vorher schon anscheinend vorgenommen hatte, also hätte sie gleich wissen können, daß die wildentschlossen war, zu gehen) plattdiskutieren? :ugly: Und ein Hologramm, das Gedanken liest? *zweifel*

3. Trips Theater mit T'Pol erreicht einen neuen dramatischen Höhepunkt, jetzt hält ers nichtmal mehr auf einem Schiff mit ihr aus, und das fällt ihm natürlich JETZT ein, hätte ihm ja nicht früher in den Sinn kommen können, daß das problematisch werden könnte. Meine Güte, macht der ein Theater. *augenroll* Man sollte es nicht für möglich halten, daß man es mit erwachsenen Menschen bzw Vulkaniern zu tun hat. *g*

Das Gesülze in der Folge ging mir ohnehin auf die Nerven, zuerst Shran mit der Aenar-Tussi und dann Trip und T'Pols Rumgezicke. *narf* Aber gut, mag an meiner natürlichen Abneigung gegen so Zeugs liegen, daß mir das nicht gefiel und jetzt nicht explizit an ENT. ;)

Aaaaber - mir gefiel auch etwas! ^^ Nämlich die Szene, in der die Aenar-Tussi Archers Gedanken liest und meint, es sei sehr widersprüchlich oder sowas, was sie empfängt (auf gut deutsch, Archer hat irgendwie nicht alle Tassen im Schrank, so hab ich das zumindest verstanden *g*), und Shran dann "das dürfte einiges erklären" - ROTFL!!!!! Ich lag fast auf dem Boden vor Lachen. Wie recht er hat! Klasse! *LOL* Der gute Shran wird mir echt immer sympathischer. *ggg*

Aufgrund dieser einen dann doch ganz guten Szene vergebe ich, noch immer amüsiert, ne 4 und keine 5 *g*.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mrs. Picard: Wie unromantisch ^^

Ich finde im Nachhinein die Drone der Romulaner und die ganze Telepathensache etwas sehr...naja, unsinnig. Die eigentliche Idee, das die Romulaner fürchten, das es zu einer Allianz kommen könnte, war ja ganz gut, aber haben die Rommies noch nie was von einer normalen Fernbedienung gehört? Das war für ein Prequel alles viel zu viel High Tech...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist doch klar warum der Aener mann(Sorry hab den Namen vergessen)die Angriffe ausgeführt hat. Er sagt doch noch,ich dachte ihr wärt tod,erst nachdem die gesagt hat,das sei eine Lüge macht er sich gedanken über die toten. Die Romulaner haben es so aussehen lassen,als hätten sie ihn gerettet da der rest der Aener von den Menschen und all den anderen Rassen die angeblich verwickelt waren,getötet worden wären,dazu kommt das es ihm anscheinend ein wohltuendes Gefühl gegeben hat,gegen das er sich nciht so leicher wehren konnte.

1+

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte, diese komische Drohne sei ein Prototyp gewesen? *wirr* Wieso gibts da jetzt auf einmal zwei? Können die nichtmal innerhalb von drei Folgen die Kontinuität wahren? ugly.gif (ok hab halbschlafenderweise vielleicht irgendwas verpaßt in der letzten Folge, falls ja, hab ich nix gesagt *g*)
In einer der anderen Teile wurde gesagt, dass zwei Prototypen existieren.

Und ein Hologramm, das Gedanken liest? *zweifel*
Das war kein Hologramm, das war eine telepatische Projektion. Sie hat also ihr Bild in die Köpfe der anderen projeziert.

Das mal so am Rande... viel besser als du fand ich die Folge auch nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von mir vorab nur ein kurzkommentar, gegen Ende der woche hab ich wieder mehr Zeit: Eine gute Folge, genau wie die beiden anderen Folgen des Dreiteilers! Allerdings bewundere ich alle, die die Folgen das erste Mal gesehen haben. Der Grund: Diese hingerotzte Synchro! Ich bin gestern für ein paar Minuten bei ENT hängengeblieben und Shran (oder sollte ich "Schraaan" sagen?) hat Archer allen ernstes als Pinkie-Haut bezeichnet??? Was ist das bitte für eine besch* Übersetzung? Warum nimmt man nicht z.B. das Wort "Rosahäutiger oder Rosahaut"? Gleichzeitig sollte Malcolm aber "seine <Updates> bereitmachen, damit man den <Marodeur> (wieder so ein sch* Wort) auch treffen" würde :ugly: Diese Raumpatrouille Orion Synchro ist für die 60er ja kultig gewesen (siehe TOS), aber bitte nicht bei ENT!!! Vor allem, wenn man Anglizismen benutzt, wo sie nicht notwendig sind (Updates statt Verbesserungen), aber englische Begriffe wie Pinkskin nur zum Teil übersetzt :angry: Bitte entweder alles komplett übersetzen (Käpitan Archer und Kommandantin T'Pol...), oder es gleich sein lassen. Ich konnte jedenfalls wieder einmal ENT nur ein paar Minuten anschauen, weil diese Synchro zum Abkotzen ist! Kein Wunder, daß viele Leute ENT nicht mögen. Wenn ich die Folgen das erste Mal auf Deutsch gesehen hätte, würde ich die Serie auch für schlecht halten. Da kann die Story noch so gut sein...

Achja, die Folge kriegt eine 2, denn die Drehbuchautoren können ja nichts für diese verbale Verunglimpfung!

P.S.: Gott sei Dank hat man aus den Augments nicht die "Augmentierten" gemacht!

Bearbeitet von De Malcolm
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, über die Synchro muss man oft meckern, und gerade ich habe in den späteren Folgen noch zu meckern (habe die DVDs), aber bitte keine übersetzung von Dienstgraden!!

Vor allem, da es bei Commander T'Pol dann Fregattenkapitänin T'Pol heißen müsste. Gerade, da mit commander der Dienstgrad gemeint ist. (Mittlerweile trägt sie auch einen Sternenflottenrang und keinen vulkanischen Rang) Kommandanten gibt es nur einen auf der Enterprise und das ist Archer. Auf englisch commandant.

Wie glücklich bin ich, dass es bei ENT endlich auch auf dt. Ensign heißt. Denn Fähnrich ist nicht nur inkonsequent, sondern schlicht falsch, es müsste Leutnant heißen.

Auch finde ich Dinge wie update nicht schlimm. Mein Englischwörterbuch gibt mir unter den möglichen Übersetzungen von update auch "Das Update" an. Ist mittlerweile halt so. Ob man das jetzt gut findet, ist ne andere Frage, aber falsch ist es eben nicht (mehr).

Zur Farbe pink guckt man am besten in Wikipedia, denn es gibt diesen Begriff auch in deutsch. Demnach wäre Rosahaut wirklich besser gewesen, finde aber Pinkihaut ebenfalls nicht schlimm.

Grüße

Mythos

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trip ist echt komisch: Anstatt sich an T'Pol ranzumachen, die wieder dem Heiratsmarkt zu Verfügung steht :D will er die ENT verlassen, weil er nicht mit ihr an Bord leben kann. Komisch, komisch. Wenn ich einmal - wie er bei seinen Massageeinheiten -T'Pol nackig gesehen oder es mit ihr gar getrieben hätte, würde ich wieder um ihr süßes Herzchen kämpfen :P

Ansonsten gute Folge, auch wenn die Andorianer einfach zum Schießen komisch aussehen und die Aener schlicht hässlich.

2

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde gut, dass mal auch sog. Sub-Spezies eingebaut werden. Eigentlich viel zu wenig in Star Trek oder irre ich mich hier? Da kenne ich die Romulaner, (Remaner?), Mintakaner und Vulkanier (+dunkelhäutige V. wie Tuvok). Die klingonischen Klingonen (Typ Worf) und die menschlich(en) (ausehenden) Klingonen in TOS (Scherz) :) . Bekleidete Ferengi (m), nicht bekleidete Ferengi (w) :hehe Langsam, ich überschlag mich. Die menschlichen Rassen der Erde sehen ja auch nicht alle gleich aus. Als ich diesen Aenar-Piloten zum ersten Mal sah, dachte ich er wäre ein Albino. Sonst nicht schlecht die Folge, eine 2.

@Trip: Junge, Du brauchst doch nur mit dem Finger zu schnippen und T´Pol liegt flach (kein Spoiler!)!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand die Folge grossartig, wie fast alle Folgen der 4. ENT Staffel.

Würdiger Abschluss des Dreiteilers! Die Story ist zu einem richtig guten Ende gebracht worden und jeder Charakter, der involviert war, hat seine Sachen zu Ende bringen können. Ausser der arme Trip.

Die Aufnahmen von Andoria waren wunderschön und mal ganz was anderes. Auch die Aenar sind gut "gezeichnet" - erscheinen etwas mystisch und sphärenhaft. Schade, dass man sie wohl nicht wiedersehen wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei Aenar und Andorianer schon was anderes als z.B. Europäer und Asiaten sind. Solche Unterschiede wie bei Menschen kennt man aber auch welche: Dunkelhäutige Vulkanier wie Tuvok; Dunkelblaue Andorianer wie in den Star Trek Filmen; Grünliche Andorianer wie in TNG; Bei Bolianern gab es auch verschiedene Formen und die Klingonen erst, es gibt mehrere verschiedene Stirnwülsteversionen (auch unter Klingonen der gleichen Folge) ...

Aenar und Andorianer sind da schon weiter entfernt, sie gehören einer anderen Unterart an (während alle Menschen der gleichen Unterart angehören). Hier gibt es übrigens einen Meckerpunkt an der Synchro, subspecies übersetzt man BITTESCHÖN mit Unterart! Das ist immerhin ein biologischer Begriff.

Grüße

Mythos

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich war diese Folge eines der Highlights von ENT! Ich liebe die Aenar. Endlich wieder mal schöne ST-Aliens nach diesen häßlichen untrekkigen Kreaturen aus Staffel 3...

Eine gefühlvolle Episode für die ich gerne eine 1+ vergebe!

@Mrs. Picard:

3. Trips Theater mit T'Pol erreicht einen neuen dramatischen Höhepunkt, jetzt hält ers nichtmal mehr auf einem Schiff mit ihr aus, und das fällt ihm natürlich JETZT ein, hätte ihm ja nicht früher in den Sinn kommen können, daß das problematisch werden könnte. Meine Güte, macht der ein Theater. *augenroll* Man sollte es nicht für möglich halten, daß man es mit erwachsenen Menschen bzw Vulkaniern zu tun hat. *g*
Na, sei mal froh, wenn Du nie in Deinem Leben solche Beziehungsprobleme kriegst...
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mrs. Picard:

. Trips Theater mit T'Pol erreicht einen neuen dramatischen Höhepunkt, jetzt hält ers nichtmal mehr auf einem Schiff mit ihr aus, und das fällt ihm natürlich JETZT ein, hätte ihm ja nicht früher in den Sinn kommen können, daß das problematisch werden könnte. Meine Güte, macht der ein Theater. *augenroll* Man sollte es nicht für möglich halten, daß man es mit erwachsenen Menschen bzw Vulkaniern zu tun hat. *g*

Aber selbst Cpt. Picard hat sich kaum anders verhalten als er in einer ähnlichen Situation war, nämlich in der Folge "Lessons" wo er eine Beziehung mit Nella Daren

einging. Nur das am Ende der Folge nicht Picard sondern Daren das Schiff verlies.

Bearbeitet von BlackJack
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ändert nichts, ich hab auch da exakt dieselbe Meinung, man sollte sowas erst gar nicht anfangen und wenn, nicht rumjammern, wenns Probleme gibt, die man vorher schon hätte absehen können. Da isser, genau wie Trip, selber schuld. *schulterzuck* ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Güte, so ist eben das Leben. Menschen bestehen nunmal aus Fleisch, Blut und Hormonen. Und hinterher ist man immer schlauer. Auch im Fernsehen. :)

Immerhin wird das Problem nicht auf die sonst übliche Weise gelöst.

C.

Bearbeitet von Clairon
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ändert nichts, ich hab auch da exakt dieselbe Meinung, man sollte sowas erst gar nicht anfangen und wenn, nicht rumjammern, wenns Probleme gibt, die man vorher schon hätte absehen können. Da isser, genau wie Trip, selber schuld. *schulterzuck* ;)

Da hast du zwar Recht,aber das ist Menschlich,wenn du das könntest,wärst du glaub ich eher Vulkanier

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast du zwar Recht,aber das ist  Menschlich,wenn du das könntest,wärst du glaub ich eher Vulkanier

Vulaknier sind vielleicht auch nicht immun, auch die haben Gefühle und ich denke mal je stärker das Gerfühl, umso schwieriger es zu unterdrücken. Alse eher Data, aber selbst der entwickelt Programme für romantische Beziehungen und läßt sich an anderer Stelle von Tasha verführen. ;)

Das ändert nichts, ich hab auch da exakt dieselbe Meinung, man sollte sowas erst gar nicht anfangen und wenn, nicht rumjammern, wenns Probleme gibt, die man vorher schon hätte absehen können. Da isser, genau wie Trip, selber schuld. *schulterzuck* ;)

Phlox ist schuld! Der alte Kuppler! :D

Also mal im Ernst was soll Trip (und T'Pol auch) oder auch jeder/jede andere denn dagegen tun wenn er (sie) sich verliebt? Das ist ja eigentlich was Schönes. :wub:

Selbst wenn man das jetzt mal ganz unromantisch als biochemische Reaktion auf die ausgesendeten Phermone betrachtet kann man nix dagegen tun. Zumindest nicht sofort. Da kann ich ihm zumindest keinen Vorwurf machen. Sowas passiert halt.

Trip sollte halt mal deutlich machen was in ihm vorgeht und er weiß/hofft ja auch daß T'Pol ähnlich empfindet. Sie macht es ihm zwar nicht einfach, aber er läßt sich auch schnell entmutigen oder ist sauer - siehe die Szene in der Krankenstation wo er den Versuch macht zu erzählen an was (wohl eher wen) er dachte als er schon fast das Jenseits gesehen hat...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich im Großen und Ganzen MrsPicards ´Kritik anschließen. Die Gefühlsduseleien zwischen Trip und T'Pol wirken ein wenig übertrieben, die Technologie der Romulaner auch, und die Aenar sind ein wenig... naja... Ich fand sie jedenfalls nich so toll, wurden einfach viel zu naiv dargestellt.

Ich geb ne 4

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.