Zum Inhalt springen
...die eleganteste Akzeptanz der Welt

Progressive Rock / - Metal


Empfohlene Beiträge

Wo ich vorhin so den Metal-Thread sah habe ich mich gefragt, ob es hier Leute gibt, die Progressive Rock oder Progressive Metal hören. Diese scheinen ja meist eher in der Unterzahl zu sein.

Ich persönlich bin vor nicht ganz einem Jahr von einem Freund von mir auf diese Genres gestoßen worden. Damals hatte ich, gefragt nach dem Musikgeschmack, immer erwähnt, dass ich die neueren Sachen von Genesis nicht so möge und eher auf die älteren Sachen stehe. Damit meinte ich die Erzeugnisse aus den 80ern, nicht wissend, dass gerade die aus den 70ern musikalisch doch deutlich interessanter sind. Das konnte besagter Freund nicht so stehen lassen und hat mir nach und nach zu zeigen versucht, was Genesis damals so getrieben haben (hach, du gute Peter Gabriel-Zeit...). Ebenso Yes.

Inzwischen bin ich großer Fan beider Genres. Genesis und Yes zählen dabei zu meinen Lieblingen, zusammen mit Ayreon und ein paar CDs von Dream Theater.

Wie steht's bei euch?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Wiki-Links *gg*

Ehrlich gesagt hab ich bei den vielen Sub-Genres kaum noch eine Vorstellung, was für eine Musik sich hinter den Ablegern verbergen soll und ich bin auch zu faul, meine gitarrenlastigen Vorlieben in irgendwelche Schubladen zu stecken.

Ich habe mir aber mal angeschaut, welche Interpreten bei Wikipedia den entsprechenden Genres zugeordnet wurden und kann erahnen, dass ich mit progressive Metal weniger anfangen kann, als mit progressive Rock.

P. Metal steht in meinem Ohren zumeist auf eine grenzdebile Art mit einem Bein im klanglichen Kitschbrei, was ich bei p.Rock nicht so schnell empfinde.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht ob man die auch unter diese Kategorie einordnen könnte, aber ich hör auch ab und zu DIE KRUPPS und ich hab noch eine CD von KMFDM - beides genau genommen Industrial-Metal-Bands aus Deutschland, aber beide in der englischsprachigen Welt bekannter wie mir scheint (zumindest Die Krupps). KMFDM - Die Buchstaben stehen für "Kein Mitleid Für Die Massen" - gelten übrigens als Väter des modernen Industrial-Metal, sie sollen diese Mischung seit Mitte der 80er Jahre spielen.

Als Großväter des Industrial-Rock und wegen ihres generell sehr eigenwilligen Sound kann man die Gruppe FAUST (ebenfalls Deutsche) bezeichnen, die sollen schon seit Ender der 60er/Anfang der 70er Jahre aktiv sein und waren ihrerzeit die erste "Krautrock"-Formation die bereits in den frühen 70ern auch in Amerika und Großbritannien Erfolg gehabt haben sollen.

Und wenn wir schon bei Krautrock sind, in den 70ern gab es einige Bands, von denen mir spontan CAN und TANGERINE DREAM einfallen.

Selbst KRAFTWERK sollen in der Frühphase ihrer Karriere (ebenfalls Ende der 60er) noch eher nach traditionellem Rock geklungen haben (mit Gitarre und echtem Schlagzeug bis sie Mitte der 70er Voll-Elektroniker wurden).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich persönlich kann man das "Progressive" in den Genre-Bezeichnungen sehr gut daran festmachen, wie komplex die Musik ist. Progressive-Bands haben oft Lieder, die über die 10 Minuten-Marke reichen ohne beim 20. mal langweilig zu werden. Es gibt ein Doppelalbum von Yes mit nur vier Liedern. Die sind dafür aber auch jeweils knapp über 20 Minuten.

Häufig anzutreffen sind ausgetüftelte und extrem nette Instrumentalpassagen. So gibt es beispielsweise in dem Lied The Cinema Show von Genesis (1973, glaube ich) eine etwa 6-minütige Instrumentalpassage, die aber absolut nicht langweilig ist.

Ebenso stecken in diesen Liedern meist genug Ideen, um ein bis zwei heutige Pop-Alben zu füllen. Während man normalerweise von verschiedenen Liedern mal je einen Ohrwurm hat kriegt man hier von einem Lied oft gleich mehrere Ohrwürmer.

Gerade deswegen muss man sich die Lieder meist mehrfach anhören bevor man damit klarkommt. Oft wirken sie am Anfang völlig wirr, zumal die Rhythmen oft sehr abgefahren sind (Supper's Ready von Genesis hat einen Schlussteil welcher den schönen Titel Apocalypse in 9/8th trägt...). Daran muss man sich erstmal gewöhnen bevor man ein Lied gut finden kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja... nicht immer reicht ein x-faches anhören, um nach einer anfänglichen Abneigung noch auf den Geschmack zu kommen. Es ist für mich auch nicht das Problem, die Komplexität zu erkennen und zu würdigen, wo ich ja selbst hin- und wieder (talentbedingt weniger komplexe) Musik mache.

Industrialsounds mag ich auch ganz gerne, die Krupps sind auch fein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja... nicht immer reicht ein x-faches anhören, um nach einer anfänglichen Abneigung noch auf den Geschmack zu kommen.

Richtig. Aber gerade bei Progressive ist es oft so, dass die Melodien nicht so sofort eingängig sind wie das bei Pop-Musik z.B. der Fall ist. Da muss man schon ein paar mal öfter hinhören bis man den Ablauf der Lieder und die Melodien kennen lernt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

Prog Rock/Metal ? Klar !

Ist ne Musikrichtung, die ich in letzter Zeit neben anderen Spielarten des Meta sehr oft gehört hab. Dream Theater gehören mal wirklich zu meinen Lieblingsbands und haben mit "Metropolis Pt. II - Scenes From A Memory" 99 einen Meilenstein abgelifert. Ein GOTTalbum. Andere Bands, die es mir angetan haben sind z.B. Spocks Beard, Porcupine Tree, Fates Warning, Riverside, Redemption, Dead Soul Tribe, Psychotic Waltz und und und ...

Spocks Beard haben sich übrigens tatsächlich nach dem Star Trek Spock benannt, weil er in einer Folge einen Bart trägt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na endlich jemand!

Dream Theater ist super! Was die teilweise an absurden Rhythmen abliefern und dann auch noch live spielen können ist einfach nur heftig. Metropolis Part 2 habe ich mir leider noch nicht anhören können. Aber allein Teil 1 ist schon genialst.

Spock's Beard ist ebenfalls großartig. Zumindest, bis Neal Morse sie nach dem Snow-Album verlassen hat. (na, fällt die Parallele zu Genesis auf? Peter Gabriel verließ Genesis ebenfalls nach dem großartigen Konzept-Doppelalbum The Lamb Lies Down on Broadway) Großartig sind hier z.B. Thoughts, Part 1 & 2, so gut wie alle 16-26 Minuten-Lieder und das komplette Snow-Album.

Den Namen Porcupine Tree habe ich zwar schon mal gehört, aber ich kenne nichts von ihnen. Die anderen Namen kenne ich gar nicht. Ich sehe, ich habe noch viel aufzuholen. Und das wo ich immer noch nicht durch alles von Yes durch bin (die Tales From Topographic Oceans mit ihren vier >20 Minuten-Stücken ist etwas furchteinflößend).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Porcupine Tree sind ebenfalls eine sehr bekannte Prog Rock band um ihr Mastermind Steven Wilson. Kenne leider nur ein ganzes Album von ihnen, die "In Absentia". Ziemlich atmosphärisch das ganze gefällt mir.

Einen ziemlich geilen Song dieses Albums kann man sich hier anschauen:

http://www.youtube.com/watch?v=JV-QQUTW3Ig...orcupine%20tree

Unbedingt ans Herz legen kann ich dir aufjeden Fates Warning. Die Band war übrigens einer der Haupteinflüsse von Dream Theater, zumindest noch stark auf dem Debüt von DT. Ich hab Fates Warning vor einem Monat auf dem RockHard Open Air in Gelsenkirchen gesehen und fand sie einfach nur genial.

Reinhören kann man hier: http://www.myspace.com/fateswarning

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 9 Monate später...

Tach auch an alle,

PR oder PM is doch egal wie man´s nennt oder? Also ich selber höre jegliche Art von Metal und Rock, aber wie schon jemand vor mir erwähnt hat, bin ich ebenfalls zu faul weitere Begriffe kennen zu lernen, geschweige den auswendig zu lernen. Denn wenn ich damit fertig wär, wär ich bestimmt alt genug um ins Altersheim zu gehen. Daher is mir Wurst wie die Musikrichtung heißt. Is für mich ganz einfach Musik die mir gefällt Punkt.

Ach ja und Dream Theater sind eine der größten Bands der Welt. Alle CD´s sind Hammer und man kann sie einfach in den CD Player schieben und durchlaufen lassen.

Und noch was zu Dream Theater, den wie mein Vorredner scho erwähnt hat hatten Dream Theater Vorbilder und ich glaub die Band die DT besonders beeinflusst hat waren und bleiben RUSH.

Aber ma was anderes schoma was von Steve Vai gehört? Abgefahrener Gitarrist Wahnsinn hier ma ein Link zu einem Song von ihm zurücklegen und zusehen

http://video.google.de/videoplay?docid=-83...amp;q=Steve+Vai

Oder Joe Satriani Hammer der Typ auch zu ihm ein Link hört euch den Sound an echt endgenial

oder zieht euch ma Primus rein die absolut abgedrehteste Band der Welt meines Erachtens

so bis dann

Bearbeitet von Remy LeBeau
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.