Zum Inhalt springen
...die Krankheit ohne Heilung

ENT 4x19 Im finsteren Spiegel, Teil 2


Wie fandet ihr die Episode?  

34 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • Sehr gut
      24
    • Gut
      6
    • Befriedigend
      1
    • Ausreichend
      3
    • Mangelhaft
      0
    • Ungenügend
      0


Empfohlene Beiträge

Mal wieder ne miese Übersetzung (wenns auf Englisch schon mal ne weibliche Form eines Wortes gibt, warum wird die dann auf Deutsch nicht auc hweiblich übersetzt??? Imperator Sato!?!?!).

Da ich die Folge auf Englisch ja kenne, weiß ich, wie gut sie wirklich ist, darum: Glatte 1.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch hier kann ich nur eine 4- geben

das tos-flair rettet einiges, um nicht zu sagen alles. vollkommen abstruse story, und dann dieses ende was im nichts aufhört.

vollkommen überflüssig dieser zweiteiler. die normale welt hätte genügend gute stories mit "richtigen" charakteren hergegeben.

die beiden parallel-welt folgen verkörpern imho genau das, was man enterprise immer (zu unrecht) vorwirft

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal wieder ne miese Übersetzung (wenns auf Englisch schon mal ne weibliche Form eines Wortes gibt, warum wird die dann auf Deutsch nicht auc hweiblich übersetzt??? Imperator Sato!?!?!).

Könnte es daran liegen, dass es im deutschen keine "Imperatorin" gibt? Zumindest habe ich es im Duden eben nicht gefunden. Streng genommen ist ja auch der Begriff "Bundeskanzlerin" falsch.

Wie auch immer, meine Meinung steht ja in der aktuellen Review. Festzuhalten bleibt, dass die Action nun einer Story gewichen ist und für alle "24"-Gucker gabs noch Gregory Itzin in einer Nebenrolle.

Von mir eine 1!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Übersetzung war auch in der ersten Episode mies. Zwar nicht son nen Fehler wir Imperato/in ^^ aber das die immer einfach nur alles runterleiern und dabei kaum Emmotionen spür bar sind macht übersetzungen immer .......

Trotzdem gute folge, vorallem der Gorn der ziemlich gut annimiert war für ne TV Serie, und die Uniformen.

Bearbeitet von Kenny
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1++,

einfach nur genial die beiden Folgen,

meine positiven Aspekte in Bezug auf diese Doppelfolge:

+ erfahren was aus der Defiant aus TOS 3x09 geworden ist

+erfahren warum das Terranische Imperium in TOS 2x04 große Teile des Alpha und Beta Quadranten beherrscht ( 100 Jahre technologischer Fortschritt machen es möglich )

+ durch die Charakterentwicklung in den beiden Episoden erhält man einen Einblick über ein Imperium pax Archer, wäre Archer Imperator geworden, wären alle nicht Terraner aus der Sternenflotte verbannt wurden ( der Aufstand hat ihn persönlich getroffen ), aber es ist ja Imperatorin Sato geworden, sie hat wohl vor einige Konsequenzen der Rebellion zurückgeschreckt und deswegen einen Commander Spock in TOS 2x04 ermöglicht ( das ist Hypothetisch und meine Meinung zu der Charakterentwicklung in dieser Folge )

und letzen Endes den Untergang des Terranischen Imperiums ermöglicht

+ sehr gute Special Effekte

+ ein Folge zum Philosophieren, besonders im Zusammenhang mit der geschichtlichen Entwicklung des Imperium in den anderen Serien, wie würde das Imperium im 24 Jahrhundert aussehen, wenn es nie den Einfluss von TOS 2x04 gegeben hätte, sprich nie der Kurswechsel zum friedlichen vollzogen worden wäre und das Imperium von Klingonen und Cardassianern erobert wurde. Folge aus all diesen Folgen: - ein einmal eingeschlagenen Kurs gegenüber seinen Nachbarn kann nur schwer geändert werden,

Das Imperium hätte Imperialistisch zum Überleben bleiben müssen, genauso wie die Föderation bei einen imperialistischen Kurs untergehen würde, sie muss Tolerant bleiben

schade das Enterprise auch schon wieder vorbei ist, grade wo es so richtig an Fahrt gewinnt, denke mal diese Serie teilt das gleiche Schicksal wie TOS, am Anfang geschmäht, später geliebt

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ewig Böse zieht uns hinan...

Von mir auch ein klare 1! Liegt´s daran, dass auch wir braven Trekkies hin und wieder das Verlangen nach dem Bösen haben? Wohl kaum! Diese beiden MU-Folgen waren eine abschreckende Vision, wohin der Weg einer Menschheit führt, die so weitermacht wie bisher. Sie sind das Anti-Star Trek und genau konträr zu Gene Roddenberry´s Traum von der Zukunft.

Gemeinsam mit TOS "Mirror, Mirror" war dies der beste "Ausflug" (genaugenommen unternahm hier niemand einen Ausflug, denn Kirk war ja der erste der das MU besuchte) ins MU und die schauspielerischen Leistungen waren einfach überzeugend.

Und was mich betrifft, warte ich jetzt gespannt auf die Krönung meines Sonntagabends: die ENT Kritik von Mrs. Picard... :hehe

Anbei ein kleines Wallpaper, das ich gebastelt habe:

post-43-1150656091_thumb.jpg

Bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Torpedos bei TOS waren orange, niemals blau, die Phaser habe ich in blau und orange in Erinnerung. Und Hecktorpedos hat man bei TOS eigentlich nie gesehen - wäre aber irgendwie logisch, dass die welche hatten... Aber an diesen Kleinigkeiten will ich mich nicht stoßen, denn darüberhinaus war die Nachbildung des TOS-Schiffes mit einigen Konzessionen an die modernere Produktionstechnik im Fernsehen durchaus gelungen. Einige Korridore im inneren der Defiant waren "besser" bestückt, als bei TOS, die Brücke war aber dafür ein absolutes Glanzstück!

Etwas gestört haben mich die Augen des Gorn - der TOS Gorn (plump aber kultig) hatte nämlich Facettenaugen, was zwar für ein Reptil ungewöhnlich ist, aber für den Gorn doch markant war und sehr bedrohlich wirkte. Habt Ihr die Augen des Gorn heute gesehen? Das waren normale Augen mit Pupillen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja. Ich hätte es mir ja denken können, daß das nix gibt mit ENT. Es ist meiner Ansicht nach das generelle Problem der Serie - sie beginnt immer mit wahnsinnigem Protz und Getue, und am Ende ist es doch nicht mehr als ein laues Lüftchen auf ner einsamen Sommerwiese (ich schlafe schon fast, man verzeihe mir, wenn ich hier zu poetisch werde, ich tendiere zu sowas, wenn ich müde bin).

Man hätte das Ganze schlicht bei der ersten Folge belassen sollen und sich meinetwegen noch eine dusselige Intrigen-Story ausdenken können und fertig wär die Sache gewesen, aber nein, man mußte das alles aufbauschen und ja noch mit TOS in Verbindung bringen, jajaaaaa wir wissen, daß uns die Serie UNBEDINGT damit erschlagen will, daß das ja alles in den Trek-Canon paßt (tut es trotzdem in keinster Weise, aber naja, das ist mal wieder einer dieser alten Hüte, über die die Leute sich ewig streiten werden).

Fangen wir GANZ von vorne an. Zunächst mal ist es löblich, daß die Macher ENT mit TOS verknüpfen wollen - aber da hätten sie sich wohl doch was Besseres einfallen lassen sollen. Ich hab bei der Kritik zum ersten Teil der Folge dazu nichts gesagt, weil ich abwarten wollte, wie sich das weiter entwickelt, und ich wurde nicht enttäuscht, oder besser, ich wurde enttäuscht - ach, ihr wißt, was ich meine.

Die bereits erwähnten Diskrepanzen zwischen der TOS-Enterprise und dieser Defiant störten mich GEWALTIG und sind für mich keine Kleinigkeiten, sondern nur mal wieder Beweis für die "die Fans werdens schon nich merken/sich nicht dran stören" - Mentalität der Macher (und ich muß hier ernsthaft fragen, was alle an Manny Coto finden - die Folgen, an denen er beteiligt ist, sind auch nicht viel besser als die anderen, ich versteh nicht, wieso alle den Kerl als Helden feiern, der macht genau dieselben groben Schnitzer wie Bermaga und Co). Mag sein, daß man in den TOS-Filmen oder so gesehen hat, wie sie blaue Torpedos hinten abfeuern (ich weiß es nicht mehr genau, glaub aber, sowas mal irgendwo gesehen zu haben), aber das heißt noch lange nicht, daß das in der TOS-Serie schon installiert war, man hätte schlicht und einfach bei dem bleiben sollen, was man da sah, wenn man diese Folge schon auf einer TOS-Folge basieren läßt, aber nein, das scheint ja unmöglich zu sein (ich wollte mir übrigens "The Tholian Web" nochmal anschauen, kam aber wegen Fußball-WM nicht dazu, sonst hätte ich darüber vielleicht auch noch n paar Fehler in der ENT-Folge gefunden, Nitpicking macht SOLCHEN Spaß! *ggg*)

Aber okay, weiter im Text: Die ENT-Crew rafft das Brückendesign der Defiant verdammt schnell - ZU schnell. Ich wette, nichtmal Kirk kennt alle Funktionen seines Schiffes (vor allem nich im Maschinenraum usw), aber die ENT-Superhelden raffen das natürlich innerhalb von Sekunden, wie das alles geht, auch wenn die Technik aus der Zukunft ist, schnell mal nen Tricorder oder was auch immer dieses hypermodernere Gerät da ist drübergehalten und schon rafft man Dinge, für die andere jahrelang auf die Akademie gehen müssen. (Ja, sowas stört mich auch im Spiegeluniversum.)

Und wie blöd ist Reed eigentlich? Der ist ja noch dünner mit Intelligenz gesät als sein "normaler" Gegenpart. Daß das ne Falle sein sollte, hätt doch jeder gute Sicherheitsoffizier sofort erkannt. Okay, Malcolm Reed nicht... geschah ihm dann ganz recht, was mit ihm passierte, wenigstens da war man konsequent und er tauchte für den Rest der Folge nicht mehr auf, mir solls recht sein.

Als nächstes hätten wir den Gorn - der sah erstens lächerlich und zweitens ÜBERHAUPT nicht so aus wie der aus TOS. Bei den Tholianern zB fand ich das gut gemacht, da hab ich mich ja auch nicht beschwert, aber der Gorn??? Also nee. Und wenn er tausendmal ausm Spiegeluniversum ist, so verschieden sieht das sicherlich nicht aus, die Menschen sehen ja auch fast gleich aus wie im "normalen" Universum. Ein weiterer dicker, fetter Minuspunkt.

Und dann noch das gesamte Ende: Jetzt haben die im Mirror Universe ne Constitution Class aus der Zukunft - dafür sind sie in "Mirror, Mirror" in TOS aber noch relativ weit zurück dann, da wäre dann ja die Constitution Class eigentlich schon wieder veraltet und die müßten wahrlich was Neueres auf Lager haben.

Kommen wir zu den positiven Dingen. Ja, das gabs auch, man darf nicht vergessen, daß ich Mirror Universe - Fan bin (zumindest von dem in TOS, die 'Fortsetzung' in DS9 war mir dann wieder zu Terraner-feindlich *ggg*).

Ich fand die Szene mit den Files von Archer und Hoshi gut. Ich hab sooo gehofft, daß Hoshi Archer sagt, daß es kein File über ihn gibt. "Du existierst in jenem Paralleluniversum nicht, deine gesamten diplomatisch mehr als nur fragwürdigen Abenteuer waren nichts als billige Romane". Oh, ich hätte den Fernseher geküßt!!!! *g*

Ein guter Witz war auch das mit dem bedeutenden Forscher. Archer und forschen? Sorry, aber das ist wie ne Kuh und Tanzen. Archer forscht nicht, Archer ballert. Gewaltiger Unterschied IMO, aber so sorgte der Satz wenigstens für Erheiterung meinerseits.

Ooooh und ich weiß jetzt endlich, wieso der echte Archer immer so komisch ist! Der Mirror-Universe-Archer redet mit ihm! Kein Wunder! *g* (Ich geh einfach mal davon aus, daß es eben im normalen Universum genau umgekehrt ist)

Was mir gut gefiel, war die Tatsache, daß die toten Leute auf der Defiant TOS-Frisuren hatten. Zumindest die blonde Dame, die da rumlag. *g*

Und wo war mein Mirror Phlox bitte??? Vielleicht drei Szenen, ca. vier Sätze, na toll. Aber wenigstens äußerte er sich lobend über Shakespeare. Pluspunkt. *g*

Die Mirror Universe-Admirals-Uniform gefiel mir richtig gut. Kein gräßlicher lila Automechaniker-Anzug, sondern mal echt stilvoll. Respekt.

Gut gefiel mir auch, so nen NX Class Rost-Kahn mal so richtig nett explodieren zu sehen. Da lachte das Herz! *eg*

Oh ja und auch das mit dem Archer-Planetennamen war ne nette Referenz zu TNG, wie ich zähneknirschend zugeben muß. *g* Wie bequem für die Macher, daß irgendjemand in TNG in "Yesterday's Enterprise" nen Planeten Archer (Nummer entfallen, ich glaub es is IV) getauft hat, natürlich in vollster Absicht. *g*

Und mein absoluter Fave in der Folge war ja Hoshi. *LOOOOL* OMG wie genial, die Frau. DIE weiß, was sie will!!! Der Zickenkrieg mit T'Pol aufm Flur war auch lustig. Ich fragte mich da ernsthaft, ob es nen Mann gibt, mit dem sie noch nicht... ahem. *g* Aber wenigstens ist sie schön fies und räumt Männer ausm Weg, die ihr nich passen, das macht die Sache erträglich. Und endlich mal keine nervende Liebesszene mit Gesülze, sondern mit Macht-Gequatsche, was will man mehr? *g* Ich wußte sofort, daß sie sich garantiert nich damit zufriedengibt, die Frau an Archers Seite zu sein - warum auch? Netter Trick, sich erst noch von ihm flachlegen zu lassen und ihn dann zu vergiften. So muß frau es machen! ^^ (Und Travis, den sie sich ausgesucht hat, redet wenigstens nich so viel Stuß wie Archer, der Gute ist ja von Natur (oder besser, Drehbuch) aus eher schweigsam.)

Ich geb der Folge ne gute 4. Ist keine 3 mehr, aber auch sicherlich keine 5.

*ächz* und jetzt sollte ich dann doch pennen gehen. *umfall*

Bearbeitet von MrsPicard
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, die Unterschiede zwischen der Defiant und der Enterprise finde ich eher weniger störend. Mein Gott, dann kann das Schiff halt auch hinten Torpedos abfeuern, na und? Nur weil man es in 3 Jahren TOS nicht gesehen hat, gab es das halt nicht? Dann tut mir u.a Chekov leid, weil er kein Quartier hat, das hat man ja auch nie gesehen...oder das das Schiff keinen Computerkern hat, Respekt an die Crew, das die ohne ausgekommen sind...

Das mit den Waffenfarben war halt dumm, aber ich meine auch, das in TOS da eh mehr oder weniger improvisiert wurde und man kein echtes Schema hatte...

Das Computermodell der Defiant war zumindest recht anschaulich und es kam mal wieder etwas TOS-Feeling auf. Das ist doch auch schonmal was...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nachdem ich mrs picard aussage zur doppelfolge gelesen habe, will ich doch einige ihrer hauptkritikpunkte entkräften, dazu quote ich erstmal ihre aussagen

Man hätte das Ganze schlicht bei der ersten Folge belassen sollen und sich meinetwegen noch eine dusselige Intrigen-Story ausdenken können und fertig wär die Sache gewesen, aber nein, man mußte das alles aufbauschen und ja noch mit TOS in Verbindung bringen, jajaaaaa wir wissen, daß uns die Serie UNBEDINGT damit erschlagen will, daß das ja alles in den Trek-Canon paßt (tut es trotzdem in keinster Weise, aber naja, das ist mal wieder einer dieser alten Hüte, über die die Leute sich ewig streiten werden).
grade die einbindung in den Star trek canon on screen aus tos und ds9 passt perfect und kann kaum verbessert werden, weiters siehe unten

Und dann noch das gesamte Ende: Jetzt haben die im Mirror Universe ne Constitution Class aus der Zukunft - dafür sind sie in "Mirror, Mirror" in TOS aber noch relativ weit zurück dann, da wäre dann ja die Constitution Class eigentlich schon wieder veraltet und die müßten wahrlich was Neueres auf Lager haben.

die fehlende technologische entwicklung in tos erkläre ich auch weiter unten,

zu allem was weiter oben über diesen Zitat stand sag ich nur, sie hatten zugriff auf die schaltpläne eines von Menschen konstruierten und entwickelten Schiffes, wenn sich in den nächsten 500 Jahren nix ändern sollte, sollte jeder ingeniure innerhalb weniger stunden in der Lage sein die schaltpläne zu verstehen und bauteile auseinander und auch wieder zusammensetzen können, da alles genormt und auf den gleichen prinzipien funktioniert.

der gorn und die tholianer hatten es dagegen viel schwieriger, da sie die grundlagen der konstruktion nicht gelehrt bekamen, deswegen wurde bei ihnen das schiff auch auseinandergenommen statt mit den schaltplänen es neu zu bauen.

Gott sei dank funktionierte noch der hauptcomputer der defiant.

so, jetzt wollen wir das mal untermauern, dazu eine kleine zusammenfassung der Spiegel Daten und dazu eine schlussfolgerung meiner seits

Parraleluniversium:

nach dem ich die Folge genannt hab, folgt eine Fakten aussage was wir in dieser Folgen erfahren haben, später eine Zusammenfassung, wichtig, alles worauf ich mich beziehe ist on Screen geschehen, ich lasse keine Bücher einfliessen da ich keine Bücher gelesen habe

TOS 2x04: - Terranische Imperium beherrscht große Teile des Alpha und Beta Quadranten

- spielt im 23.Jh

- Hauptschlagkraft der Terranischen Flotte bilden Schiffe der Constitution Klasse

- dominante Spezies im Imperium bilden die Menschen

Fazit, wir werden eingeführt, das warum sie größer, stärker aber auch gewalttätiger sind wird nciht geklärt

TNG, kann mich an keine Spiegel Folge erinnern, sollte doch eine geben, bitte sofort korrigieren

kommen wir nun zu DS9, eine Menge infos

DS9 2x23

- wir erfahren das das Terranische Imperium untergegangen ist, als folge einer Kursänderung durch Spock der in TOS 2x04 ein besseres Universium schaffen wollte,

die äußeren Feinde haben das Terranische Imperium besiegt, hier eine Alliance aus Klingonen und Carrdassianern

Wichhtige Nebeninformation:

- alles spielt im 24.Jh

- die Terraner hatten Bajor besetzt, ehe es von der Alliance befreit wurde

- da Spock die Expansion beendet hatte, mussten die Terraner schon im 23.Jh Bajor besetzt haben.

Schlussfolgerung, das terranische Imperium besass im 23.JH eine ausdehnung die größer gleich der Föderation im 24.Jh ist,

folgende Karte möchte ich zur bildlischen Vorstellung einfügen, weiter aussagen zur Ausdehnung folgen auch mit Hilfe dieser Karte

Galaxie Karte 24.Jh

so, hoffe das ich keine Folge vergessen habe, aber nächste DS9 Folge

DS9 4x20:

- eine Defiant ( aus DS9 ) wurde auf der anderen Seite nachgebaut, sie alleine ist in der Lage eine Klingonisch Cardassianische Flotte abzuwehren

SChlussfolgerung aus on Screen Szenen, Worf schluckt bei den techischen Daten, die effektive Zerstörung verbunden mit den geringen Schäden bei der Defiant lässt darauf schließen das die Technoligie der Angreifer der Föderationstechnologie des 24.Jh circa 30 bis 50 Jahre zurückhängt, da sie viel zu wenig SChaden für eine solche übermacht macht

nächste wichtige Folge

DS9 7x12:

- die Allianz will eine Tarnvorrichtung gegen den großen Nagus eintauschen

Schlussfolgerung,

die Klingonen besitzen auf der anderen Seite des Spiegel keine Tarnvorrichtung, ich kann mich auch an kein getarntes klingonischen Schiff auf der anderen Seite erinnern,

------------> es gab nie die Romolanisch Klingonische Allianz in der die Tarnvorrichtung in die Hände der Klingonen gefallen ist

Anmerkung selbst wenn sie eine Tarnvorrichtung hätten, ist sie weiter oben festgestellt gegenüber der Defiant Scanner veraltet und nicht wirksam

Ent 4x18 und 19

- spielt im 22.Jh

- das Terranische Imperium besitzt ein Flotte, im Vergleich zu unserer Erde sind die Schiffe technisch grade mal auf Niveau unserer späteren Föderation.

- nicht Terraner werden nicht grade freundlich behandelt, und nur bedingt ihrer Fähigkeiten nach verwendet

- sie bekommen ein Schiff der Constitution Klasse des 23 Jh

Schlussfolgerungen all dieser Fakten

aus DS9, TOS und Ent folgt:

Das Terranische Imperium hatte im 23Jh ihre Expansion abgeschlossen und ist ein totaliäres System ähnlich dem Klingonischen Reich, Schlussfolgerung, wesentlich geringere Technologische Fortschritte im Vergleich zu Föderation aus unseren Star Trek.

Die Grenzen erstrecken sich über das GEbiet der Föderation des 24. Jh plus große Teile der Nachbarreiche.

Aufgrund des Fehlens einer Tarnvorrichtung bei den Klingonen des Spiegels schließe ich, das das Terranische Imperium Romulus im ersten Krieg geschlagen hatte und höchstwahrscheinlich Romulus besetz und ein Teil des Terranischen Imperiums ist. Es gab nie eine Friedliebende Föderation, und damit auch nie eine möglichkeit eine Neutrale Zone zu schaffen.

Aus der Erfahrung der menschlichen Geschichte weiss man, das ein totalitäres System weniger Innovation erschafft wie ein Demokratisches System auf lange Sicht ( siehe als Beispiel USA / UdSSR )

Aus Erfahrung weiss man, das das Kopieren von Schiffen einfacher ist als das verstehen der Technologie die dahinter steckt, das würde den fehlenden Fortschritt im Imperium im vergleich zu TOS Föderation erklären, im 22. Jh waren beide gleich, trotz größere Ressourcen beim Imperium, durch die Defiant begann eine gewaltige Expansion ( das Schiff ist Klingonische D6 Kreuzern ebenbürtig, während die Klingonen noch mit D4/5 Kreuzern rumflogen, sehen fast gleich aus, sind Waffentechnisch aber Welten ), im 23. Jh hat unsere Föderation durch friedliche Expansion, aber auch durch Einbindung von "nicht Terranern" in Forschung und Entwicklung den Vorteil des Imperiums durch das eine SChiff was sie zwar nachbauen, aber kaum verstanden, eingeholt.

Das Imperium ging nunr ca in den nächsten 15-25 Jahren untern ( solange sollte man Spock zeit lassen zum abrüsten^^ )

Im 24.Jh ist nun die technologie der Defiant der Technologie der Allianz 30-60 Jahre vorraus. Selbst in unserem Star Trek hängen die Klingonen bei Technologien ja vollkommen von der Föderation ab, siehe Staffeln 4 von DS9, da teilt Sisko Dukat die von der Föderation bereitgestellten Technologien für die Klingonen mit der ist entsetzte als das fast das gesamte Klingonische Schiff ist^^

SChlussfolgerung von allen, B&B merkt man an, das sie beim Spiegeluniversium eine Menge platz zur freien Entfaltung hatten, die zusammenhänge der einzelnen Serien haben schon epische Ausmasse und erreichen eine Dichte von Babylon 5, nur über einen vie größeren Zeitraum verstreut und nur zu verstehen, wenn man 40 Jahre Star Trek mit vielen geschichtlichen Details verstanden hat

Bearbeitet von Akill
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soo...

Hi erstmal,

ich bin der neue Passagier und habe gleich dutzende, ach was,

hunderte von Fragen und dummen Kommentaren...

Ich bezeichne mich als relativen Star Trek Fan, allerdings favorisiere ich das Klingonische Reich,

in allen Serien, obwohl es in ToS etwas ungewohnt war, diese Klingonen als solche zu erkennen. Naja, egal...

Sekundär fand ich das Parallel-Universum ebenfalls sehr interressant und finde es ziemlich schade,

daß es so gut wie keine Fanartikel diesbezüglich gibt, wie zum Beispiel Fahnen oder ähnliches...

Ganz allgemein möchte ich sagen, daß ich mich von dem Logo sowie den Uniformen des PU angesprochener fühle,

als mit den eher unscheinbar wirkenden Förderationsuniformen.

Diese Doppelfolge fand ich sehr... angenehm, fast erfrischend, allerdings sind mir einige (mehrere) logische Fehler aufgefallen:

- es wurde schon angesprochen, daß die Technologie des 23. Jahrhunderts etwas zu schnell von der Crew verinnerlicht wurde.

- die Entwicklungen verliefen/verlaufen ja mehr oder weniger gleich; im Intro sieht man einen Astronauten,

der auf dem Mond die Flagge des Imperiums setzt. Setzt man vorraus, daß die Menschheit zu diesen Zeitpunkt,

bei uns 1969, unter/in einem allumfassenden Reich geeint ist, wie kommt es dann 2053 zu einem Atomkrieg...?

- ein (interplanetar agierendes) Terranisches Imperium hätte es im Prinzip gar nicht gegeben/geben dürfen,

denn nachdem Zephram Cockrane den Vulkanischen Offizier erschoßen hat, hätte das Oberkommando doch sicherlich einen Vergeltungsschlag angeordnet; wie wir an den Andorianern sehen, ist den Vulkaniern der Krieg nicht fremd.

- einen Vulkanischen 1. Offizier, genauer Spock, hätte es meiner Meinung nach auch nicht gegeben bzw geben dürfen,

denn nach der Rebellion, an der Vulkan, Andoria, die Telariten usw beteiligt waren, hätte das Imperium sich entweder extremer mit diesen Welten auseinander gesetzt (bis hin zur Vernichtung), aber auf jeden Fall keinen Angehörigen dieser Völker wieder in Führungspositionen aufsteigen lassen.

- aus dem gleichen Grund hätte Spock in hundert Jahren auch nicht Imperator, bzw Mitglied des Imperialen Senats werden können,

um diese, das Imperium letztlich zerstörenden, Reformen einzuleiten...

- dann, was auch bereits genannt wurde: warum sich in hundert Jahren die Schiffs - und Waffentechnologie nicht weite entwickelt hat,

warum immer noch Constitution (oder so) die primäre Schiffsklasse war, und nicht neueres/moderneres wie Miranda-Klasse

- dann, was mir persönlich schon immer etwas suspekt war:

in Enterprise sehen die Imperialen aus wie ein großer Militärapparat, was sie ja schlußendlich auch sind;

in Star Trek hat man eher den Eindruck, es handele sich um eine vagabundierende Räuber beziehungsweise Piratenbande...

- und eine Frage, die sich während der gesamten Folge, irgendwie nicht so recht erklären ließ, zumindest fiel mir nichts dergleichen auf:

woher beziehungsweise von wem erhielt Archer den Hinweis/die Daten über die havarierte Defiant und ihrem Standort nach der Bergung duch die Tholianer...

Wie gesagt, eine Menge dummer Fragen und Kommentare...

...

[edit]

Oha, da kam mir wohl wer zuvor...

Aber stimmt, in Next Generation gab es keine Folge/Folgen im Paralleluniversum...

[/edit]

[edit2]

Ich würde dieser Doppelfolge eine 3+ geben; gäbe es noch einen dritten Teil, in dem das erklärt wird,

was hier bisher ungenannt blieb, würde ich mich sogar zu einer 2 durchringen...

Aber etwas, was mir bereits bei der ersten Folge die Fragezeichen in die Augen drückte war,

daß 2150, das erste Warp 5 Raumschiff der Erde, quasi genau so aussah wie die Schiffe der Akira - Klasse,

die 2370 im Einsatz sind...

Und eine besonders dumme Frage zum Schluß: I.S.S. ... wofür steht das eigentlich genau...? Imperiales Sternenflotten Schiff...?

Im Klingonischen Reich gibt es die Kennung I.K.S. = Imperiales Klingonen Schiff...

[/edit2]

Bearbeitet von Zuljin
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu dem Erbsengezähle um die Waffenfarben in TOS: Die waren nie wirklich fest. Mal waren die Torpedos der Enterprise blau, mal orange und manchmal waren die Phaser sogar rot oder weiß. Dabei eine Kontinuität zu finden und sie in ENT einzufügen ist hier schlichtweg unmöglich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

I.S.S. ... wofür steht das eigentlich genau...? Imperiales Sternenflotten Schiff...?
Nah dran. Imperial Star Ship (bzw. Space Ship, da gibts denselben Streit wie beim U.S.S.).

Aber etwas, was mir bereits bei der ersten Folge die Fragezeichen in die Augen drückte war,

daß 2150, das erste Warp 5 Raumschiff der Erde, quasi genau so aussah wie die Schiffe der Akira - Klasse,

die 2370 im Einsatz sind...

Da Enterprise ja vor DS9 spiel, musst du die Frage umdrehen und fragen, warum die Akira-Klasse so aussieht, wie eine auf den Kopf gestellte NX-Klasse.

Eine non-canon Erklärung lautet, dass die Akira-Klasse zu ehren eines Captain Akiras benannt wurde, der im 22. Jahrhundert mit seinem NX-Raumschiff ein riskantes Manöver flog, bei dem er sein Schiff "auf dem Kopf" flog.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Doppelfolge war genial - und das sage ich als MU-Nichtmöger. Es ist mMn eine der drei besten Star Trek Folgen.

Dass die Defiant auch hinten Torpedos abschießen kann, ist nur realistisch.

Der Gorn sah sehr gut aus, ebenso der Tholianer! Beide erkennt man sofort wieder.

Das schnelle Begreifen der Kontrollen halte ich für in Ordnung, da dazwischen nur 90 Jahre liegen und die Sternenflotte bereits auf dem Weg ist, ihren Design dahingehend zu entwickeln. Zudem sind die Kontrollen der Constitution-Klasse recht einfach. Ein paar Knöpfe hier - ein paar Schalter da ...

Zu Imperator:

Normalerweise sollte emperor mit Kaiser und empress mit Kaiserin übersetzt werden. Da die Engländer auch den Begriff imperator kennen, sollte nur dieser mit Imperator übersetzt werden - finde ich zumindest. Natürlich hört sich Imperator aber viel besser als Kaiser an (wie auch bei Star Wars). Gut, es ist im Deutschen wohl nicht vorgesehen, aber die weibliche Form von Imperator ist für mich Imperatrix. Daher hätte es entweder Imperatrix Sato oder Kaiserin Sato heißen müssen.

Grüße

Mythos

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also soweit mir bekannt ist hat das lateinische Grundwort keine weiblich Form. Ich fand' Imperator Sato nicht so schlimm...

Vielleicht hatte das auch bloss damit zu tun, das Imperator bereits 2 Silben mehr als "Impress" hat. Hätte sie Imperatorin gesagt, hätte sie das im deutschen noch schneller sagen müssen, damit das noch einigermassen lippensynchron ist. ;)

Ach ja, meine Wertung:

1++ ... GEIIIIL!!!!!!

Die Story ist zwar nicht sooo tiefgründig und das TOS-Flair hat DS9 mit der Tribbles-Folge erheblich besser rübergebracht - aber die vielen Querverweise, die vielen Elemente aus TOS (gleich aus 3 Folgen) und die alten Designs (sowie das Schiff) mit den heutigen visuellen Möglichkeiten in Aktion zu sehen, sind einfach ein reines Feuerwerk für einen Fan! :woot::woot::woot:

Was habe ich mich auf diese Doppel-Folge laaange gefreut, sodas ich sie mir vorher 3x im Original und jetzt 2x gesehen habe... :woot::woot:

Aus dem Grund habe ich mich bei den anderen Folgen mit einer Einser-Wertung zurückgehalten. :dumdiedum:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.