Jump to content

Empfohlene Beiträge

Heute haben wir mit „Das sind die Abenteuer...“ die letzte Folge von ENT gesehen. So manchem wird es dabei ergangen sein wie mir, dass er beim Abschied von Capt. Archer´s Crew eine Träne im Auge hatte.

ENT hatte seine Fans und seine Kritiker. Mich würde nun interessieren, was Ihr Euch in einer 5. Staffel von ENT erträumt hättet und was Ihr auf keinen Fall hättet sehen wollen. Da Season 5 natürlich 5 Jahre vor „These are the Voyages...“ gespielt hätte, ist natürlich auch Freund Trip noch am Leben! Teilt mir Eure Gedanken mit, hier ist Platz zum träumen!

Und ich mache mal gleich den Anfang mit Dingen auf die ich mich gefreut hätte:

Die Wolkenstadt Strathos aus TOS

Die Verschärfung des Romulanerkonfliktes

Die weitere Entwicklung auf Vulcan

Ein paar nette Anomalien um Archer´s Ruf als Forscher zu festigen

Charakterepisoden für Travis und Hoshi

Vertiefung der Beziehung von Trip und T´Pol

Was aus den Suliban und Xindi wurde (ich kann die Xindi eigentlich nicht leiden, aber ihre Zukunft ist mir jetzt eigentlich nach Staffel 3 unklar)

und natürlich Klingonen

Dinge die ich absolut NICHT sehen hätte wollen:

Weitere Zeitreisen

...und jetzt seid Ihr dran!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja es ist eine Zeitreise die mir in den Sinn gekommen ist. Und zwar mit Hilfe von Captan Braxton und der Relativity. Dieser Plott würde Trip ein zweites Leben verschaffen und den TCW in einem vollkommen anderen Licht erscheinen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willst du das nicht etwas weiter ausführen ;(?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur soviel: Wir erfahren wer wirklich der Futurguy ist. Zumindest aus meiner Sicht. :ugly:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Serie ist gut wie sie ist.

Lediglich die beiden parraleluniversum folgen, die waren völliger Schrott

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Serie ist gut wie sie ist.

Lediglich die beiden parraleluniversum folgen, die waren völliger Schrott

Die waren einfach genial, weil man endlich die TOS-Designs mit heutiger Technik sehen konnte. :woot::woot:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fänds gut wenn die ersten beiden Folgen der 5ten Staffel die letzten um den TCW gewesen wären,indem auch raus gekommen wäre,wer der Future Guy eigentlich war.Danach hätte ich noch einige einzell Folgen gemacht,welche einige alte bekannte zeigen,bzw Dinge die an alte ST Serien erinnern.Ich hätte gern das Breen geheimniss gelüftet bekommen,aber so dass die jenigen die einen Breen gesehen haben, nicht überleben um einen Logikfehler zu vermeiden.Danach hätte ich den Romulaner Krieg ab der Mitte der 5ten staffel gezeigt.Der Romulaner Krieg hätte ähnlich wie bei DS9 der Dominion Krieg gezeigt werden sollen in den Staffeln 5,6 und 7.Man hätte die S31 öffter einbringen können und einige Probleme zur Födi Gründung, welche mit dem Romulaner Krieg zutun haben,ebenfalls einbauen können.Ich hab da die ein oder andere geile Idee.Naja vielleicht verfilme ich es ja, wenn ich soweit bin in Star Trek 15

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe es ähneln sich die Ideen. Vielleicht sollten wir mal in einer Stillen Stunde mal die Köpfe zusammenstecken . In Romanform könnte man einiges herausholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab noch nie versucht einen Roman zu schreiben,ich bin eher so der Film Mensch*g*Leider kann man nicht so leicht einen ST Hobby Film machen,vorallem da meine Idee zu nem ST Film über den Romulanischen Krieg ginge und wahrscheinlich in echt ca. 200Millionen verschlingen würde :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun die Romanform ist die Leichteste Variante was umzusetzen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, obwohl ich keine Zeitreisen bei ENT mehr gemocht hätte, die Auflösung wer der Future Guy ist, wäre interessant gewesen, denn irgendwie fand ich diesen ganzen TCW und den Xindi-Strang nicht richtig beendet!

Trip´s Tod könnte und sollte man natürlich auch hinbiegen, wenn es aber eine 5. Staffel gegeben hätte, dann wäre Trip auch nicht gestorben, denn diese Episode spielt ja 10 Jahre nach dem "Aufbruch ins Unbekannte", also 5 Jahre nach der 5. Staffel...

Der Gedanke ENT Staffel 5 als Fanfic zu schreiben ist mir auch schon gekommen! - Allerdings ist das bei mir immer so eine Sache. Da ich beruflich schreibe (und in meiner Freizeit noch einen Leistungssport betreibe), fehlt mir oft die Zeit für so ein aufwendiges Projekt. Auch schreibe ich nicht gerne Dinge, an denen ich nichts verdiene, da schreiben eben ein Job für mich ist.

Aber mal abwarten. Falls in dieser Sammlung Eurer Ideen und Wünsche etwas dabei ist, was mir wirklich gefällt, fange ich vielleicht doch noch an, eine 5. Staffel zu schreiben und Co-Autoren sind dann herzlich willkommen!

bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man den Romulanerkrieg einbauen wollte könnte man eigentlich auch mehrere Episoden aus der Sicht einer romulanischen Crew zeigen und vielleicht auch ein paar wenige aus der Sicht von Zivilisten , die irgendwie vom Krieg betroffen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja genau das wollte ich auch machen.Ich würde zeigen,dass die Menschen bzw. die Terranische Regierung der eigentliche aggresor war und man deshalb auch später die Misstrauigkeit der Romulaner gegenüber der Menschen besser versteht.Man hätte diesem"Film"(Träum)Sowohl aus der Sicht der Menschen als auch aus der,der Romulaner gesehen.Zu beginn hätte ich gezeigt wie die Ent ein Romulanisches Schiff zerstört,von dem man dachte,dass es ein neues getarntes Schlachtschiff wäre,welches einen Angriff auf die Erde starten sollte,aber es war nur ein Frachtschiff mit tausenden von unschuldigen Zivilisten an Bord.Die Menschen geben eine offizielle Entschuldigung raus,die aber die Romulaner nie erreicht.....

Der Romulanische vergeltungs schlag kommt schnell und zerstört New York.Mein Konzept war das,kurz vor der Gründung der Föderation,der letzte"Führer"der Menschen,also der Präsident ein Hardliner ist,der nach diesem Angriff der Romulaner alle übrigen Atom Bomben auf Romulus werfen will,Archer und die meisten anderen hohen Tiere sind dagegen,aber auch in der SF gibt es Hardliner, die der Meinung sind,dass die Romulaner ein Problem sind,dass neutraliesiert werden müsse, durch die S31 schaffen sie dies letztlich tatsächlich.Also quasi kurz vor der unterzeichnung der Charta,gehen die Menschen wieder zu ihre wurzeln zurück Ich hatte ne Idee,dass der Präsident dann eine Rede hält welche extrem hart ist,in der er rechtfertigt was sie gemacht haben,währenddessen sieht man Romulus welcher komplet verwüstet ist,Mütter halten ihre strahlen verseuchten Kinder in den Armen,städte liegen in Schutt und Asche,Man hört Romulaner im Hintergrund von der anzahl der opfer sprechen"3Milliarden Tode und dies sind erst die ersten Berichte"am Ende würde der Präsident etwas sagen wie"Eins ist sicher die Romulaner werden sich nun 2mal überlegen,bevor sie einen so feigen Angriff auf die Menschheit starten werden"Währendessen sieht man wie bei Romulus die Schiffswerften 100%geben und sich schon jetzt eine enorme ansammlung an schiffe versammelt.Die Pläne zur Föderation,werden auf eis gelegt,da alle Spezies, dass vorgehen der Menshcen aufs schärfte verurteilen.Kurz danach wird der Präsident und einige andere ihres amtes enthoben,die neue Regierung versucht,diesen Vorfall zu erklären,aber die Romulaner hören nicht zu und ignorieren die Menschen.Dann beginnt der Krieg und da habe ich auch ein paar Ideen.Ich sag nur"Wende einem Breen nie den Rücken zu"Romulanishces Sprichwort. :) Während des krieges versucht Archer,die Vulkanier und die andorianer davon zu überzeugen,dass dieser Angriff nur vom Präsidenten und einigen Hardlinern durchgeführt worden ist,erst glauben sie ihm nicht und wollen keinen Kontakt mehr zu den Menschen haben,aber in der letzten großen schlacht,greifen sie kurz vor dem ende ein.

Naja ist halt nur ne zusammenfassung,ganz am Ende würd ich die Rede von Archer zeigen,wenn er über die Zukunft spricht,würde ich kurz die Akademie zeigen mit Kirk als juger mann*g*Damit er wenigstens kurz dabei ist.Ich würd aucuh die Ent E und DS9 in dieser Rede kurz zeigen um zu zeigen,dass sich Archers Vision tatsächlich erfüllt.Nach dieser Rede Zoomt die Kamera aus dem Gebaude,aus der Erde ,aus dem system,aus dem Sektor,aus dem quadranten,dann kommt die Schrifft,ca 100Jahre Später.Man sieht ein bläuliches Schiff welches auf einem Planet Landen.Man hört die Stimme von dem ehemaligen Präsidenten der Erde,Dem Romulanischen Prätor,und einige andere hohe tieren beider Fraktionen,die darüber reden das ihr Plan gescheitert sei,dass sich beide seiten zwar verwüstet hätten,aber sie noch existieren.Der letzte Satz ist dann folgender"Unsere Pläne haben sich geändert, doch eins ist sicher...letztlich wird es obsiegen...Das Dominion"dann sieht man die Gründerin und im Hintergrund alle von mir genannten Figuren,als Gründer das Bild wird schwarz und der schrifftzug"Star Trek Continues"kommt

Ende

bearbeitet von OlleHc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super. Da wird die Kontinuität noch mehr ausgehbelt als sie es ohnehin schon ist. Den demnach hätte es nach diesen Aktionen der Menschen keine Föderation gegeben. Jedenfalls nicht 2161.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Grundkonzept ist nicht schlecht, aber meines Erachtens nach auch zu agressiv um da noch zur erfolgreichen Föderationsgründung zu kommen! - Wenn ich mir sicher nicht den Präsidenten als Kriegstreiber vorstellen kann, so könnte ich mir doch einen Admiral, der in diese Richtung denkt und der gegen Archer´s Friedensbemühungen arbeitet vorstellen. Dabei einfach mal zeigen, dass Archer es jetzt schwerer hat, als bei Admiral Forrest.

Wie gesagt, den einen oder anderen Gedanken aus dieser Idee könnte man durchaus verwenden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider kann man nicht so leicht einen ST Hobby Film machen

Na ja, bei Hidden Frontier klappt es ja auch. Die machen ne Billig-Produktion vor nem Greenscreen. Die billigste Variante. Man bräuchte "nur" die Uniformen (die natürlich mit über 100 Euro nicht gerade billig sind).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm... mir kommt das Szenario auch deutlich zu aggressiv vor.

Abgesehen halte ich es für unwahrscheinlich, dass bei dem ganzen Hin- und Her-Geballer kein Erdling oder Vulkanier je einen Blick auf die Romulaner erhascht haben könnte. Immerhin tut ja Kirk ganz dolle überrascht, als er das erste Mal einen sieht.

Der Romulanische Krieg dürfte eigentlich nicht mehr als ein Scharmützel sein; von der Föderation (bzw. Vorläufer) nicht ernst genug genommen werden, damit sie eben keine große feindaufklärung oder einen Monsterangriff starten.

by the way... ich trau seit 2001 einem gewählten Präsidenten ALLES zu.

C.

PS: Ich hab <hüstelhüstel> kaum eine Folge der ENT-Serie gesehen. Saublöde Zeit Sonntag Mittag. Aber ich hab immer brav die Diskussionen mitgelesen. Insiderwissen als zweiter Hand also. :D

bearbeitet von Clairon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

by the way... ich trau seit 2001 einem gewählten Präsidenten ALLES zu.[/quote Keine Frage! - Aber nicht einem Präsidenten der Zukunft im Star Trek Universum! Wir stehen hier knapp vor der Föderationsgründung, und das läuft sicher nicht mit so einem Präsidenten, denn hier muß die Menschheit schon Reife erlangt haben!

Damit wäre der Name "Enterprise" für immer befleckt und man hätte keine zukünftiges Flaggschiff der Föderation mehr Enterprise getauft! Auch hätte Archer als Captain im ST-Universum dann seinen Hut nehmen müssen... Solche Dinge sind im Universum des neuen BSG möglich, aber NICHT bei Star Trek. Denkt mal an die DS9-Folge, in der Worf beschuldigt wurde, mit der Defiant ein Schiff mit Zivilisten zerstört zu haben. Er konnte seine Unschuld beweisen - und anders wäre das im Universum von Gene Roddenberry für einen Helden wie Worf auch nicht möglich gewesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Präsident,war ja wie am ende raus kommt ein Gründer,deswegen war er erst ein normaler Präsident,mit dem das Volk durchaus zufrieden war,aber dann hat er plötzlich zugeschlagen,aber er hielt sich nach diesem vorfall nicht mehr lange,er wurde sofort seines Amtes enthoben.Gleiches gilt für den frachter.Es war alles vom Dominion inzeniert,die Ent hat diesen Aftrag bekommen,von SF Offiezieren die aber Gründer waren,welche wiederrum kontakt zu Tal Siar offiezieren haben,die ebenfalls Gründer sind.Deswegen erreicht die Entschuldigung der Menschen für diesen Vorfall auch niemals Romulus,weshalb die extrrem scharf reagieren.Durch den Angriff der Romulaner auf die Erde,hat er allerdings dennoch leute auf seiner Seite die extremer denken,als Leute wie Archer.Warum sollte die Födi Gründung nicht dennoch 2161 sein?Wenn der Krieg 56 oder 57 beginnt?Letztlich würden die Vulkanier und die anderen Spezies,ja zu den Menschen halten,da sie überzeugt worden sind,dass der ganze angriff lediglich von wenigen durchgeführt worden ist.Während der End schlacht mit den Romulanern hätte ich dies ebenfalls aufgelöst,so dass nicht beide seiten bis zum letzten Mann kämpfen,sondern der Krieg dort beendet wird.Ein,zwei Jahre später würde dann die Föderation gegründet werden.Ich würds allerdings so machen,dass sie eigentlich schon zu beginn des Krieges gegründet werden sollte,aber halt wegen dieser Aktion vorerst zerbricht.

Ich würde nicht nur schlachten zeigen,es geht mir mehr darum,dass man eine Sicht der Romulaner erhält, die erklärt warum sie so misstrauisch sind.Man soll beide Seiten verstehen können

bearbeitet von OlleHc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Langsam.......Gründer, Domnion? Ok, lasst uns alles über den Haufen schmeißen und auch gleich die Borg und Q Einladen. :ugly:

Sorry, aber das schlägt sogar These are the Voyages.

bearbeitet von CptJones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja genau das wollte ich auch machen.Ich würde zeigen,dass die Menschen bzw. die Terranische Regierung der eigentliche aggresor war und man deshalb auch später die Misstrauigkeit der Romulaner gegenüber der Menschen besser versteht.

Die Idee ist gut! Das währe endlich auch mal eine objektivere Betrachtung der Romulaner.

Mein Konzept war das,kurz vor der Gründung der Föderation,der letzte"Führer"der Menschen,also der Präsident ein Hardliner ist,der nach diesem Angriff der Romulaner alle übrigen Atom Bomben auf Romulus werfen will
Da sollte man vielleicht auch die Reaktion der Bevölkerung der Erde darauf nennen. Es sollte nicht so sein , das fast alle Menschen dagegen sind , aber auch nicht, das alle dafür sind. Die Zahl der Befürworter des Präsidenten sollte aber nicht sehr gering sein, denn so könnte man zeigen , das die Menschheit zwar auf dem Weg ist , sich zu bessern , aber trotzdem noch einiges getan werden muss , da das Ziel noch nicht erreicht ist.

,Archer und die meisten anderen hohen Tiere sind dagegen,aber auch in der SF gibt es Hardliner, die der Meinung sind,dass die Romulaner ein Problem sind,dass neutraliesiert werden müsse, durch die S31 schaffen sie dies letztlich tatsächlich.Also quasi kurz vor der unterzeichnung der Charta,gehen die Menschen wieder zu ihre wurzeln zurück

Es währe interessant, das zu sehen! Ein paar Reste von Terra Prime könnten da auch vorkommen und die Situation für ihre Zwecke auszunutzen versuchen! Allerdings sollten auch in der Sternenflotte Symphatisanten des Präsidenten existieren , denn es währe unrealistisch , wenn jeder in der Sternenflotte gegen die Pläne des Präsidenten währe.

Ich hatte ne Idee,dass der Präsident dann eine Rede hält welche extrem hart ist,in der er rechtfertigt was sie gemacht haben,

Das währe auch interessant zu sehen.

währenddessen sieht man Romulus welcher komplet verwüstet ist

Wenn die Menschen im Krieg so einen großen Erfolg gehabt hätten währen der Vertrag von Algeron usw. viel günstiger für die Menschheit ausgefallen , denn wahrscheinlich hätten sich die Romulaner zum Beispiel nicht getraut , Bedinungen wie ein Verbot der Tarntechnick zu stellen. (Meistens werden die Friedensbedingungen ja sowieso vom Sieger des Krieges diktiert und nicht vom Verlierer. )Es währe natürlich möglich , das die Romulaner später im Krieg dann stärker werden und sich das Blatt wieder wendet und sie deshalb diese Bedingungen stellen können.

,Mütter halten ihre strahlen verseuchten Kinder in den Armen,städte liegen in Schutt und Asche,Man hört Romulaner im Hintergrund von der anzahl der opfer sprechen"3Milliarden Tode und dies sind erst die ersten Berichte"am Ende würde der Präsident etwas sagen wie"Eins ist sicher die Romulaner werden sich nun 2mal überlegen,bevor sie einen so feigen Angriff auf die Menschheit starten werden"

Die Szene könnte meines Erachtens sehr Wirkungsvoll sein und auch zum Nachdenken anregen und die Erde mal in einem zwielichtigen Bild zeigen , allerdings darf das dann nicht zu heftig sein.

Währendessen sieht man wie bei Romulus die Schiffswerften 100%geben und sich schon jetzt eine enorme ansammlung an schiffe versammelt.Die Pläne zur Föderation,werden auf eis gelegt,da alle Spezies, dass vorgehen der Menshcen aufs schärfte verurteilen.Kurz danach wird der Präsident und einige andere ihres amtes enthoben,die neue Regierung versucht,diesen Vorfall zu erklären,aber die Romulaner hören nicht zu und ignorieren die Menschen.Dann beginnt der Krieg und da habe ich auch ein paar Ideen.Ich sag nur"Wende einem Breen nie den Rücken zu"Romulanishces Sprichwort. :) Während des krieges versucht Archer,die Vulkanier und die andorianer davon zu überzeugen,dass dieser Angriff nur vom Präsidenten und einigen Hardlinern durchgeführt worden ist,erst glauben sie ihm nicht und wollen keinen Kontakt mehr zu den Menschen haben,aber in der letzten großen schlacht,greifen sie kurz vor dem ende ein.

Diese Wendung der Story ist eine gute Idee.

Naja ist halt nur ne zusammenfassung,ganz am Ende würd ich die Rede von Archer zeigen,wenn er über die Zukunft spricht,würde ich kurz die Akademie zeigen mit Kirk als juger mann*g*Damit er wenigstens kurz dabei ist.Ich würd aucuh die Ent E und DS9 in dieser Rede kurz zeigen um zu zeigen,dass sich Archers Vision tatsächlich erfüllt.Nach dieser Rede Zoomt die Kamera aus dem Gebaude,aus der Erde ,aus dem system,aus dem Sektor,aus dem quadranten,dann kommt die Schrifft,ca 100Jahre Später.Man sieht ein bläuliches Schiff welches auf einem Planet Landen.Man hört die Stimme von dem ehemaligen Präsidenten der Erde,Dem Romulanischen Prätor,und einige andere hohe tieren beider Fraktionen,die darüber reden das ihr Plan gescheitert sei,dass sich beide seiten zwar verwüstet hätten,aber sie noch existieren.Der letzte Satz ist dann folgender"Unsere Pläne haben sich geändert, doch eins ist sicher...letztlich wird es obsiegen...Das Dominion"dann sieht man die Gründerin und im Hintergrund alle von mir genannten Figuren,als Gründer das Bild wird schwarz und der schrifftzug"Star Trek Continues"kommt

Ende

Das Ende ist wirklich ein Überraschungsmoment , allerdings werden die Leute , die keine Star Trek Fans sind das nicht kapieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fürchte ich muss mich CptJones anschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Ende ist wirklich ein Überraschungsmoment , allerdings werden die Leute , die keine Star Trek Fans sind das nicht kapieren!

Ich weiß,aber wenn ich so einen film machen würde(Ich weiß das passiert nicht)dann gehts mir um die Fans und nicht um den Mainstream.Ich denke viele würden deken,es wird ne Fortsetzung geben,und die gibts ja auch und zwar schon lange*g*

@Clairon Es wäre ein ziemlich kurzer Krieg,ich würde nur zeigen,dass die Romulaner 2Jahre aufrüsten ,in der Zeit gibt es nur kleinere geplänkel,erst am Ende greifen sie mit etlichen Schiffen die Erde an,wenn es zum einsatz von Boddentruppen kommen sollte(Was ich mir noch nicht überlegt habe),dann würde ich Remaner zeigen.Diese 2Jahre des aufrüstens würde ich aber nur ganz kurz,vielleicht 10Minuten zeigen,als die Menschen rausbekommen,dass eine riesige Romulanische Flotte unterwegs ist,wird der Film super hektisch,wollt ich ähnlich machen wie bei armagedon,da die Menschen einfach nicht vorbereitet sind,auf das was da kommt.

Die Idee mit dem Dominion hatte ich nachdem Ira mal gesagt hat,dass das Dominion schon seit hunderten von Jahren von den Menschen weiß und da das Dominion in Jahrhunderten oder sogar in Jahrtausenden denkt,halte ich dieses vorgehen für ein typisches des Dominions.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trotzdem sollte man bitte bei dem Bleiben was schon Fakt ist. Alleine ENT ansich war ja schon zuviel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmmm mir fallen keine Sachen ein wo ich gegen die Geschichte von ST verstoße.Man weiß nix über den Krieg gegen Romulus,deshalb kann alles passiert sein,Die Menschen sehen die Romulaner nicht,wenn überhaupt die Remaner,die Zeit der Gründung würde ich auch beibehalten,also wo verstoße ich gegen die Chronologie?

bearbeitet von OlleHc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.