Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Brynhild

Rauchen ist tödlich

Empfohlene Beiträge

Ich gebe Euch ja Recht.

Selbst mir als Raucher "stinkt" es manchmal gewaltig in verräucherten Kneipen rumzusitzen. Kann aber auch damit zusammenhängen, dass ich meinen Konsum erheblich eingeschränkt habe und sowieso die meiste Zeit rausgehe zum Rauchen.

Mir würde es z.B. nichts ausmachen, wenn ein Rauchverbot verhängt wird, dort wo es sinnvoll ist.

Was ich aber überhaupt nicht verstehe ist ein Rauchverbot auf Bahnhöfen und zwar an den Gleisen im Freien.

Verstehe wenn unterirdisch nicht geraucht werden soll, aber Draussen ?

Ich wehre mich nunmal auch dagegen wenn pauschal Sippenhaft betrieben wird und mit dem Finger auf "die Raucher" gezeigt wird !

Denn es gibt durchaus auch rücksichtsvolle Raucher, die sich nicht neben Dir im Restaurant eine Kippe anstecken während das Essen serviert wird.

@deforest :woot:

schön Dich zu lesen !

Hast vollkommen recht, das muss jeder Einzelne selbst entscheiden, durch Druck von Außen erreicht man gar nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

belanna in höchstform!

Ach Kinners, 

muss das denn sein ?

Unser Renten-, Sozial- und Krankenversicherungssystem ist absolut nicht mehr zeitgemäss und müßte grundlegend reformiert werden.

Aber anstatt diese Aufgabe endlich anzupacken wird mal wieder ein Schuldiger gesucht und eine Weile drauf rumgehackt.

Nun sind es dann die Raucher, die Gefährlichen, die skrupellos, egoistisch, gewissenlos ihre eigene Gesundheit und damit nicht genug, die Gesundheit der Anderen ruinieren.

Das geht natürlich nicht und schon wird die Keule erhoben und ein weiterer Bereich, der in der Entscheidungsfreiheit des Einzelnen liegt soll beschnitten werden.

Natürlich ist Rauchen gesundheitsschädlich !

Aber, wo will man da anfangen und wo aufhören. Wenn sich jemand ständig ungesund von Fertignahrung ernährt hat er ein deutlich erhöhtes Risiko an Darmkrebs zu erkranken. Davon mal abgesehen schädigt er die Umwelt, da wegen ihm ständig Fertignahrung produziert wird, deren Produktion ökologische Folgekosten nach sich zieht, die zukünftige Generationen belastet etc. etc.

Diese Art der Beweiskette lässt sich für jede beliebige Gruppe heranführen. Die Raucher hauen auf die Alkoholiker, die wiederum auf die Übergewichtigen und die auf die Extremsportler usw.

Wenn wir nun in die Rentendiskussion einsteigen geht es weiter, da hauen die kinderreichen Familien auf die kinderlosen...

So kommen wir doch einfach nicht weiter.

Eigenverantwortung ist hier das Stichwort. Jeder sollte selbst entscheiden dürfen wie er seine Krankenversicherung gestaltet. Aber es sollte die Möglichkeit bestehen eine soziale Grundsicherung für sozial Schwache zu gewährleisten.

Ich finde es ehrlich zum kotzen, dass ich Monat für Monat in eine gesetzliche Krankenversicherung einzahle, nie krank bin, da ich regelmässig zur Heilpraktikerin gehe, dies alles selber bezahlen muss und in keine private Krankenversicherung darf, da ich zu wenig verdiene. Was ist denn das für ein System ?

Da wird der Bürger entmündigt und zahlt für Wasserköpfe an Verwaltung der Krankenkassen.

Unser Problem liegt in unserem System, das den Bürgern dieses Landes die Verantwortung abnimmt und alles abfedert.

Wenn ich entscheide meine Gesundheit durch Rauchen zu ruinieren sollte ich dafür auch selbst die Verantwortung tragen.

Wenn sich jemand ein Piercing setzen lässt und daran erkrankt soll er bitteschön selber dafür aufkommen.

Es nervt mich, dass ich für jede Eigenheit, die sich irgendwer rausnimmt mitbezahlen soll und mir umgekehrt sagen lassen soll, ich soll gefälligst Rentenzahler in die Welt setzen und mit dem Rauchen aufhören weil das ja soooooo gefährlich ist.

Jeder sollte vor seiner eigenen Hütte kehren sofern er kann und ich glaube dann wäre schon einiges in diesem Land gewonnen.

dito!

Selbst mir als Raucher "stinkt" es manchmal gewaltig in verräucherten Kneipen rumzusitzen.

Ebenfalls dito! Absolut richtig, du sprichst mir aus der Seele.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur Frauen, die rauchen, mag ich immer noch nicht küssen. "Schmeckt" einfach nicht. :D

Gut dass du das nur auf Frauen beziehst - so kann ich weiter hoffen. :wub:

BTW:

Schön, mal wieder was von dir zu lesen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Locutus:

Baby, Du darfst Dir berechtigte Hoffnungen machen... :hehe:D

Joa, schaue schon seit längerer Zeit nur sporadisch ins Forum, da ich momentan viel in Sachen Uni und "Tabletop-Karriere" unterwegs bin. Bin immernoch gerne hier, aber ausser begeistert "BS Galactica" schauen mache ich SciFI-mäßig zur Zeit auch echt wenig...

C`est la vie! Vielleicht wirds mal wieder mehr, aber dafür gibts momentan zu viele andere Dinge in meinem Leben. Aber wenns von der Zeit und vom Geld her klappt, ist nächstes Jahr eventuell wieder FedCon angesagt... wer weiß?! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rauchen ist tödlich, aber wieso will der Staat das unbedingt publik machen und als was schlechtes hinstellen? In Zeiten von Arbeitslosigkeit und einem ständig steigendem Altersdurchschnitt ist es doch gut wenn die Raucher zeitiger sterben.

Wenn ein arbeitender Raucher stirbt wird so ein Arbeitsplatz für einen dieser Sozialschmarotzer - pardon - Arbeitslosen frei und man muss diesem kein Hartz IV zahlen und wenn nun ein arbeitsloser Raucher stirbt ist es och noch besser, dann spart man das Geld auch und muss noch nicht einmal jemand neues einlernen.

Wenn man solche Hinweise nicht aufdruckt würden wieder mehr Leute gegen die Firmen klagen - man würde so schon wieder ein paar Anwälten arbeit geben - oder die Firmen schreiben es auch ohne gesetzliche Vorschrift auf ihre Packungen.

Warum beschließt ein Land also solche Aufdrucke anstelle, anstelle neu Werbeflächen für Tabakwerbung zu schaffen. Der produzierende Konzern zahlt an den Staat, verkauft mehr, zahlt mehr Steuern und es geht allen besser?!

Das Rauchen schädlich ist weiss sowieso jeder und wer sein Geld für Zigaretten rauswirft, den interessiert es doch eh nicht was auf der Schachtel steht.

Wieso geht man nicht sogar noch weiter und fördert den Drogenkonsum? Man baut Gewachshäuser und Labore (Miete) lässt dort Leute arbeiten (entlastet den Staat) und versteuert den Verkauf. Der Staat krigt Geld, die Süchtigen kommen leichter und billiger (da es legal ist, fallen Kosten für Verschwiegenheit und Geheimhaltung weg), Gefägnisse und Greichte werden entlastet (das läuft ja alles über Steuergelder)

Ach ja ich darf natürlich nicht vergessen zu erwähnen: Man schreibt natürlich auf die Etiketten: Drogen schaden ihrer Gesundtheit.

So und jetzt sollte man Captain Subtext aktivieren und meine Intention erkennen.

bearbeitet von K.-R. Kirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Raucht alle Zichten, trinkt Allohol, putzt Euch nie wieder die Zähne, das fördert die Konjunktur!"

Das meinst Du nicht ernst, oder?! :blink:

bearbeitet von DeForestKelley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Raucht alle Zichten, trinkt Allohol, putzt Euch nie wieder die Zähne, das fördert die Konjunktur!"

Das meinst Du nicht ernst, oder?! :blink:

bearbeitet von DeForestKelley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wtf? in sachen subtext und intentionen erkennen könnte ich höchstens mutmaßen du meinst dem staat liegt was an seinen bürgern?! oder was meinst du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rauchen ist tödlich, aber wieso will der Staat das unbedingt publik machen und als was schlechtes hinstellen? In Zeiten von Arbeitslosigkeit und einem ständig steigendem Altersdurchschnitt ist es doch gut wenn die Raucher zeitiger sterben.
Der Diskussion willen will ich mal nicht damit anfangen zu fragen, ob du nach ganz fitt inner Birne bist (und das meine ich so, wies hier steht), sondern mal auf deine "Vorschläge" eingehen.

Wenn ein arbeitender Raucher stirbt wird so ein Arbeitsplatz für einen dieser Sozialschmarotzer - pardon - Arbeitslosen frei und man muss diesem kein Hartz IV zahlen und wenn nun ein arbeitsloser Raucher stirbt ist es och noch besser, dann spart man das Geld auch und muss noch nicht einmal jemand neues einlernen.

Ja. Und wenn wir alle Ausländer rausschmeißen, dann haben wir auch viel mehr Arbeitsplätze in Deutschland frei und unsere Frauen werden wieder von Deutschen entjungfert und nicht von Ali. Letzteres hat aber nichts mit der Sache zu tun darum komme ich mal zum Fehler in deiner doch recht markaberen Logik: Toter Raucher = freier Arbeitsplatz mag zwar auf den ersten Blick stimmen, ABER: Toter Raucher = ein Verbraucher weniger. Mit jedem Toten sinkt die Kaufkraft, damit die Nachfrage, damit die Produktionszahlen und damit die für die Herstellung benötigten Arbeitskräfte: Ergo: Es bleibt beim Alten. Denn Tote kaufen nicht. Und wenn ne Firma nicht verkauft, dann entlässt sie und stellt nicht ein.

Wenn man solche Hinweise nicht aufdruckt würden wieder mehr Leute gegen die Firmen klagen - man würde so schon wieder ein paar Anwälten arbeit geben - oder die Firmen schreiben es auch ohne gesetzliche Vorschrift auf ihre Packungen.
Wir sind hier nicht in den USA.

Warum beschließt ein Land also solche Aufdrucke anstelle, anstelle neu Werbeflächen für Tabakwerbung zu schaffen. Der produzierende Konzern zahlt an den Staat, verkauft mehr, zahlt mehr Steuern und es geht allen besser?!

Stimmt. Und die ganzen Behandlungen der Krebskranken werden das Gesundheitssystem in Deutschland auch nur ganz unwesentlich belasten.

Das Rauchen schädlich ist weiss sowieso jeder und wer sein Geld für Zigaretten rauswirft, den interessiert es doch eh nicht was auf der Schachtel steht.

Das stimmt. In Großbritannien (jedenfalls glaube ich, dass es da ist), drucken sie sogar Bilder von krebszerfressenen Lungen auf die Schachteln mit dem Ergebnis. dass sogar mehr gekauft wurden, als vorher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ähem

@k-R.Kirk

ich glaube das sollte ironisch sein oder ?

Wenn ja musst Du es etwas besser verpacken, damit es auch jeder kapiert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So und jetzt sollte man Captain Subtext aktivieren und meine Intention erkennen.

Ich glaube, das hier sollte der Hinweis auf den aktivierten Ironiemodus sein ;)

bearbeitet von Brynhild

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade diesen Thread gefunden und hat mich die Frage interessiert: Wie steht ihr den eigentlich zum Rauchverbot, welches in immer mehr Bundesländern eingeführt wird?

Also ich bin begeistert vom Rauchverbot in Restaurants! Ich liebe gutes Essen und muss wirklich sagen (ich bin übrigens Nichtraucher), dass mir das Essen immer etwas vermiest wurde durch den herrschenden Rauch. Ich finde der Geschmack des Essens wird dadurch getrübt.

Ansonsten finde ich natürlich auch gut, dass ich als Nichtraucher inzwischen in die Kneipen gehe, ohne anschließend so zu riechen, als ob ich selbst geraucht hätte. Auch meine Nasenschleimhäute, die sonst immer schnell austrockneten, danken es.

Aber generell hätte ich mit leben können, wenn in Kneipen, also wirklich reinen „Trick“-Kneipen das Rauchen erlaubt geblieben wäre. Hat doch irgendwie zur Kultur einer Pinte gehört, oder?

Gut wiederum finde ich, dass auch das Rauchen in Diskos verboten wurde. Beim tanzen bekommt man eh schon wenig und meist durch die vielen anwesenden Leute abgestandene, schlechte Luft zum Atmen, da braucht man nicht auch noch den blauen Dunst.

Die Bayern finde ich aber dann schon wieder krass. Da darf nicht mal mehr in BEIRZELTEN geraucht werden. Dies finde ich nun doch etwas übertrieben.

Bezüglich der Regelung in BW, dass ein Nebenzimmer für Raucher geschaffen werden kann, finde ich voll i.O.

Insgesamt habe ich als Nichtraucher deutlich von den Regelungen profitiert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich bin auch voll für das Rauchverbot, hätte aber nichts dagegen gehabt, wenn man Deutschlandweit mit der endgültigen Einführung - wie hier in NRW - bis zum Sommer gewartet hätte. Es ist nämlich sicher angenehmer für die Raucher (und einfacher für die Wirte), bei angenehm(er)en Temperaturen sich daran zu gewöhnen, dass man zum Qualmen zukünftig nach draußen muss, als im Januar bei Wind und Wetter.

Ich denke, dass viele Gastwirte wegen der - meiner Meinung nach - etwas verfrühten strikten Durchsetzung in den kalten Monaten doch eher rote, als schwarze Zahlen schreiben werden, da viele Raucher einfach nicht mehr in die Kneipen gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich bin auch voll für das Rauchverbot, hätte aber nichts dagegen gehabt, wenn man Deutschlandweit mit der endgültigen Einführung - wie hier in NRW - bis zum Sommer gewartet hätte. Es ist nämlich sicher angenehmer für die Raucher (und einfacher für die Wirte), bei angenehm(er)en Temperaturen sich daran zu gewöhnen, dass man zum Qualmen zukünftig nach draußen muss, als im Januar bei Wind und Wetter.

Dann ist das Rauchverbot bei uns in NRW also doch nicht durch? :question: :question:

Ich hatte mich nämlich vor 2 Tagen gewundert und wollte dem beitrag von Polarus widersprechen.

Ich war in einer grösseren Kneipe/Café, und dort wurder vereinzelt sehr wohl geraucht.

Fand ich nicht so dolle. <_< <_<

Gut, das du das klargestellt hast - ich war eben noch der Meinung, das man sich hier doch nicht an das Rauchverbot hält und ich als Nichtraucher doch nicht profitiere.

Von meiner Seite aus begrüsse ich auch das Rauchverbot voll und ganz, weil ich davon die Schnauze voll habe nirgends hingehen zu können, es sei denn man möchte das die frischen Klamotten stinken, die Augen und die Nasenschleimhäute brennen. Und das hasse ich! :wallbash: :wallbash:

Ich habe schon einige heftige Diskussionen erlebt, auch wenn man als Raucher eine andere Meinung hat, kann man doch Einfühlungsvermögen für uns Nichtraucher zeigen.

Aber gerade das scheint einem Teil der Raucher unmöglich zu sein, wenn ich sehe wie argumentiert wird.

Besonders der Kommentar "man muss ja nicht reingehen".

HALLO? Der Raucher kann für 5 Minuten raus- und dann wieder reingehen.

Der Nichtraucher kann ja wohl kaum für 5 Minuten zum "nichtrauchen" rausgehen (Luft tanken) und dann wieder

reihgehen, weil doch IMMER mindestens einer raucht und man IMMER von Qualm umgeben ist.

Also geht der Nichtraucher erst gar nicht rein --> weil immer einer raucht.

Wie siehts beim Raucher aus? 5 Mintuen raus und gut is'.

Aber generell hätte ich mit leben können, wenn in Kneipen, also wirklich reinen „Trick“-Kneipen das Rauchen erlaubt geblieben wäre. Hat doch irgendwie zur Kultur einer Pinte gehört, oder?

Das wäre ein sinnvoller Kompromiss, aber nur in der Theorie!

In der Praxis alles andere als sinnvoll, weil dadurch das Rauchverbot nichtig gemacht würde.

Warum??

Weil doch sämtliche Kneipen sich als Raucherkneipe deklarieren würde!

Dann wären wir an dem Punkt, an dem nicht die Raucher- sondern die Nichtraucherkneipe die Ausnahme wäre.

Welche würde das machen? Keine! Als Folge bliebe alles beim Alten wie vor dem Rauchverbot. :mad: :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist durch in Krankenhäusern und öffentlichen Gebäuden. In Kneipen, Discos, ect. gilt es erst ab Juli.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde als aufrechter Nichtraucher das Gesetz in Ordnung und laufe damit auch nicht konform mit der Ansicht meinr Partei. Passivrauchen ist nun einmal erwiesernermaßen gefährlich und wieso sollte es Menschen zugemutet werden, in einem rauchgeschwängerten Etablissement zu sitzen? Ohnehin fehlte ja bis jetzt die Alternative.

Das Gejamer um das Gesetz ist mir ohnehin schleierhaft. Deutschland gehört zu den letzten Ländern Europas, in welchem es eingeführt wurde und die Erfahrungen in anderen Staaten haben gezeigt, dass eben nicht der Untergang des Abendlandes eingetreten ist.

Daher: richtig so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir persönlich war es immer egal ob in Discos oder Kneipen geraucht wurde oder nicht.

In Restaurants sieht die Sache schon anders aus. Ich könnte durchdrehen wenn so ein Spacken von Arroganz hinter mir sitzt und genüßlich so eine widerliche Zigarre raucht.

Ansosnten hat es mich nie gestört... Bin da eher tolerant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rauchen sollte überall verboten werden, wo ein Mensch sich zwangsläufig aufhalten muss, z.B. am Arbeitsplatz, ib Behörden oder auf dem Bahnhof. Restaurants, Diskotheken oder Kneipen sind meines Erachtens "Vergnügungsorte", die jeder meiden kann, weswegen ich ein Verbot an dieser Stelle für unangemessen halte. Hier sollte der Wirt entscheiden, was er aus seinen Laden machen will.

Jetzt kann man natürlich wieder mit Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz kontern, jedoch weiß jeder angehender Kellner oder Barkeeper im Vorfeld, dass die Passivrauchbelastung in diesem Metier außerordentlich hoch ist. Ein Grubenarbeiter meckert ja auch nicht herum, dass die Staubbelastung sehr hoch ist - oder ein Maler, dass er Lösemittel Dämpfen ausgesetzt ist.

bearbeitet von DocSommer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Doc

Wenn man es den Besitzern überläßt wirst Du immer eine Raucherkneipe / -restaurant haben. Da sie damit rechnen, dass Nichtraucher trotzdem kommen, so wie es ja Jahre lang war.

Ich finde in REstaurant ist es wirklich Pflicht! Ich habe als Nchtraucher dann nämlich nur die Wahl nicht mehr mit meiner Frau schön zum Essen zu gehen.

Blöd finde ich aber den Flickenteppich Deutschlands. OK, wir sind im Föderalismus, aber wenn es inzwischen soweit geht, dass die Grenzregion von BW zu Bayern Zulauf von bayrischen Gästen hat, weil in Bayern das härteste Gesetz gilt, wo nicht mal in einem Nebenraum der Gaststätte geraucht werden darf, ist dies schon irgendwie komisch für EIN Land.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ist das nun einmal im Föderalismus. Unser Staat ist so aufgebaut und es ist ganz klar geregelt, welche Kompetenzen Bund und Länder besitzen. Seien wir froh über den Föderalismus, denn es gab damals auch ganz andere Pläne...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Doc

Wenn man es den Besitzern überläßt wirst Du immer eine Raucherkneipe / -restaurant haben. Da sie damit rechnen, dass Nichtraucher trotzdem kommen, so wie es ja Jahre lang war.

Ich finde in REstaurant ist es wirklich Pflicht! Ich habe als Nchtraucher dann nämlich nur die Wahl nicht mehr mit meiner Frau schön zum Essen zu gehen.

Überzogen...

Ich kenne genügend Restaurants, in denen ich mich als Nichtraucher wohl fühlen kann. Da hilft es unter Umständen, auch mal über den gastronomischen Tellerrand zu schauen und woanders hinzugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann nur sagen, dass es eine Wohltat ist, dass bei uns in Bayern nicht mehr in geschlossenen Räumen

geraucht werden darf. Meine Nasenschleimhaut und meine Augen sind da oftmals schlimm betroffen worden.

Teilweise bekam ich Rachenentzündungen deswegen. Und dass Argument, dass man da wo geraucht wurde einfach nicht hingehen braucht, kann´s ja wohl auch nicht sein? Mir war das überall unangenehm, egal ob jetzt beim Essen is Speiserestaurants oder anderswo. Es gibt natürlich auch viele in Bayern die stark dagegen sind.

Der Bürgermeister in meinem Nachbarort ist Begründer einer Kampagne, die die Raucheinschränkung wieder aufheben will. Und dann kommen unter anderem so Begründungen, dass es in den Wirtshäusern nicht mehr gemütlich sei. Ich kann nur sagen: Das Gegenteil ist der Fall. Erst jetzt ist es wirklich gemütlich.Ich wünsche allen , dass auch in den anderen Bundesländern ein komplettes Rauchverbot in geschlossenen Räumen kommt.

Und ich glaube dass es wirklich nichts mit fehlender Toleranz zu tun hat. Das Leben ohne Rauch ist gleich viel angenehmer. :smiling:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir als Selten-Raucherin ist die Regelung hier bei uns sehr recht. Sie verhindert, daß ich, falls ich denn mal in meiner Lieblingskneipe bin, mir im Eifer des Gefechts eine Zigarette anzünde. *g* Sehr nervend fand ich es immer, wenn ich in Ruhe etwas essen wollte (in meiner Lieblingskneipe gibts auch warme Speisen) und alles um mich rum paffte - ich HASSE das beim Essen. -.-

Meine Lieblingskneipe hat btw ein Raucherzelt draußen aufgebaut, aber da war letztens, als ne Bekannte und ich was trinken waren, die ganze Zeit über keiner drin. (Es war aber beleuchtet und wohl auch beheizt, also die Möglichkeit zum Rauchen war durchaus da, nur nahm es niemand in Anspruch. Den Rauchern war vielleicht der Weg in den Hof zu weit oder so. @.@)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es sehr gut, dass das Rauchverbot durch ist. Allerdings finde ich es in Bayern ein bisschen zu extrem. Wenn eine Bar/ein Restaurant etc. mehrere Räume hat, warum dann nicht einen zum Raucherraum machen? Das würde ich OK finden. So ist es ja auch hier in Berlin geregelt und dadurch ist es auch wirklich umsetzbar, dass ich als Nichtraucher unbelästigt bleibe. Bei den meisten Läden klappt das ganz gut, zum Beispiel in meinem Stamm-Billardcenter. Das ist schon sehr schön, da ich sonst wirklich extrem gestunken habe, wenn ich da raus kam.

Ich glaube, dass das Gejammer der Wirte jetzt am Anfang halt groß ist, weil wirklich einige Kunden weg bleiben. Dies wird sich aber meiner Meinung nach in einiger Zeit wieder geben, da man auch in anderen Ländern feststellen konnte, dass es mittelfristig nicht zu Einbußen an Kunden kam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außerdem kommen bestimmt auch andere Gäste, die vorher wegen des Qualms nicht kamen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.