Zum Inhalt springen
...unter der Kleidung nackt!

Was hört ihr gerade JETZT?


Empfohlene Beiträge

Irgendwie habe ich eine Schwäche für die 80er solange die Musik nicht zu süßlich-mainstreammäßig ist...

Im Moment höre ich das Album "Daft" von Art of Noise (1983/84). Sehr eigenwillige Avantgarde-Instrumentalstücke, fast ausschließlich mit dem damals angesagten Fairlight-CMI-Sampler realisiert.

Das Bemerkenswerte an dieser Gruppe ist ihre Unberechenbarkeit - mal kommen sie mit schönen, ja geradezu sanften Melodien, und dann wieder mit so abstrakten Sound-Collagen dass man stellenweise fast schon befürchten muss der CD-Spieler wäre hinüber.

Auf Youtube hab ich sogar Videos zu zwei Stücken aus besagtem Album gefunden:

(für Romantiker)

Close to the Edit (für Durchgeknallte)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 1,1Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Veröffentlichte Bilder

Art of Noise - das hab ich schon lange nicht mehr gehört, hatte ich früher aber auch "auf Kassette" gehabt *gg*

Letztens bin ich auch mal wieder über

gestolpert (stranges Video btw *g*)

Oh mein Gott!!! :rolleyes:

Diese Band habe ich zuletzt (mit dem anderen Hit) im Jahre 1992 auf einer Geburtstagsfete gehört...habe ich als Präsent auf Vinyl (!) mitgebracht. "La Boum - die Fete" lässt grüssen. Da werden Erinnerungen wach, ich dachte das hätte ich längst vergessen... :teufel:

Immerhin kaschiert die perfektionistische Arbeit im Hightech-Studio ein wenig das dünne Stimmchen der neuen Sängerin - hier ackern Effektgeräte und/oder Software Plug-Ins hörbar am Limit^^

So schlecht ist sie nicht, aber die Stimme geht tatsächlich in der Band unter, weil ihre Stimmlage wohl genau auf den Frequenzen der Instrumente liegt. Da braucht es eine hohe Opernsängerin, oder eine tiefe Männerstimme, um herauszuragen.

Meinem ersten Eindruck nach macht die brave Stimme den harten Stil irgendwie soft.

Als ob Enya (!) singen würde, und man dazu harte Gitarren legt - es klingt trotzdem soft.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie fähig die Stimme wirklich ist, kann sich wohl frühestens in den ersten Live-Situationen herausstellen. Der Vergleich mit Enya schwebte mir bei einigen Passagen auch im Kopf herum, da diese chorale Stimme gleichermaßen von einer FX-lastigen Studioarbeit lebt - allerdings macht man daraus keinen Hehl, so dass ich es als gültiges Stilmittel durchgehen lasse.

Na ja - zum Glück gibt es noch genug andere Musik.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.