Zum Inhalt springen
...wir sind die besseren Tänzer!

Eva Hermann


Empfohlene Beiträge

Jetzt mal ehrlich... wer mir das im zusammenhang mit dem dritten Reich sagt, hat eindeutig rechte Tendenzen.

Die Sozialdemokraten, Kommunisten, Juden, Zigeuner, Behinderten und sonstige "Untermenschen" können nen ganz anderes Lied von den Werten und dem Zusammenhalt im dritten Reich singen.

Und was hat die ach so tolle und geachtete Mutter davon, wenn ihre fünf Söhne für nichts und wieder nichts auf dem Schlachtfeld verheizt werden??

Das dritte Reich war in allen Belangen menschenverachtend und hat auch die Mutter und Familie nur als Instrument gesehen um möglichst viele deutsche Söhne und Soldaten zu bekommen!

Und allein schon die Aussage, dass Hitler ein Politiker war, halt ich schon für sehr sehr fragwürdig!

Dann lass doch den Zusammenhang, wie er ist und zitiere den Satz komplett mit " ...– das wurde abgeschafft."

Davor wird auch klar betont, dass ihrer Meinung nach der Nationalsozialismus und die daraus resultierende 68er Bewegung für diese "Abschaffung" verantwortlich gewesen ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 53
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Teil 1:

Lt. Foster, ich bin enttäuscht. Aber auch von Hugin bin ich sehr enttäuscht, wenn ich das hier lese.

Ich gehe hier zu erst auf das von Lt.Foster gesagte ein:

Jetzt mal ehrlich... wer mir das im zusammenhang mit dem dritten Reich sagt, hat eindeutig rechte Tendenzen.

Du vergleicht hier Äpfel mit Birnen. Bist du denn etwa gegen Kinder oder dagegen, das Menschen Kinder haben möchten? Findest du den Zusammenhalt in deiner Familie verwerflich? Denn wenn ja, dann bist du kein Antifaschist, sondern einfach jemand, der Familie verhasst wie jemand, der ne schwere Kindheit hatte. Du solltest vielleicht mal Kafka lesen und dich mit ihm aseinander setzen, denn er hat diese Probleme.

Das dritte Reich war in allen Belangen menschenverachtend und hat auch die Mutter und Familie nur als Instrument gesehen um möglichst viele deutsche Söhne und Soldaten zu bekommen!
Das ist wahr, da muss ich dir zustimmen. Aber auch nur zum Teil. Hitlers Ideologie befasste sich auch mit wirtschaftlichen Aspekten: Die deutsche Wirtschaft würde eine starke Wirtschaft werden, wenn es genug Konsumeneten und Arbeiter gäbe. Jeder, der Kapitalismus im Ansatz versteht muss dem zustimmen, das ein starker Binnenmarkt die Wirtschaft stabilisiert. Das dabei jedoch auch eine Masse von Soldaten dabei herauskommen würde, das war ein positiver Nebeneffekt.

Aber hierbei möchte ich noch etwas anderes ausführen, um die Geschichte wieder ins richtige Bild zu rücken:

1.) Hitler übernahm '33 die Macht. Und wann began der Krieg? Richtig, '39. So und jetzt überlege einmal, wie alt diese von dir erwähnt Masse an Soldaten damals war, wenn die Familienpolitik der Nazis schon sofort mit der Wahl '33 eingesetzt hätte. Das wären schonmal 6 Jahre, aber dann auch noch minus 9 Monate für die Schwangerschaft. Also ist dieses Argument soweit erstmal entkräftet, dass diese Ploitik Soldaten in Vorbereitung für den Krieg schaffen sollte. Natürlich wurden später auch diese Kinder eingezogen, aber das Soldatenheer zu vermehren war nicht das vordergründige Ziel.

2.) Deutschland hatte schon immer ein Zahlenstarkes Militär. Schon zu Zeiten Bismarcks hatte Preußen und der Rest Deutschlands bereits mehr Soldaten als jedes andere Europäische Land. Hier eine Tabelle aus meinem Geschichtsbuch:

Im Jahre 1879:

Firedensstärke Kriegsstärke

Grossbritannien 136 600

Indien 200 -

Österreich-Ungarn 267 772

Frankreich 503 1000

Deutschland 419 1300

Russland 766 1213

Wie ihr sehen könnt, hatte Deutschland bereits damals mehr Soldaten als Russland - ein riesiges Land mit wesentlich mehr Einwohnern als Deutschland. Also die ausserordenltiche militärische Überlegenheit ist nicht unbedingt auf die Familienpolitik der Nazis zurückzuführen.

Wo liegt da in der Nazi-Terminologie der Unterschied
Ich bin Deutscher. Das ist nicht einmal unbedingt meine Überzeugung, sondern ein einfacher Fakt. Bin ich deshalb ein Nazi? Und wenn nicht, was ist dann, wenn ich mir zu Fussballländerspielen einen Schal in Schwarz, Rot und Gold umhänge? Bin ich dann ein Nazi?

Und ausserdem hast du noch etwas behauptet, das mit einer einfachen rhetorischen Frage zu wiederlegen sei:

Und allein schon die Aussage, dass Hitler ein Politiker war, halt ich schon für sehr sehr fragwürdig!
Was war er denn dann? Clown? Oder hat er etwa durch seine Ballkünste als Jongleur die Massen begeister?

So, nun jedoch endlich zum Nächsten: Hugin

Ich verstehe, was du sagen möchtest. Jedoch hast du hier eine Diskussion ins Rollen gebracht, mit der du mitm Arsch auf Glatteis läufst. Denn du argumentierst nicht, sondern lieferst nur statements. Bestes Beispiel:´

Und nochwas: Der Zentralrat der Juden fängt almählich an mir auf die Eier zu gehen.
Aha... Schön...

Das ist deine Meinung, aber diese musst du begründen. Ich lege dir hier einfach eine Begründung in den Mund, denn ich habe mit dem Zentralrat der Juden ebenfalls meine Probleme: Ich finde, der Zentralrat der Juden ist eine wichtige Institution, die es uns ermöglicht, irgendwie doch noch eine vernünftige Beziehung mit den Juden zu führen und um Kontakte und Verbindungen zwischen unseren beiden Völkern (besser: unserem Volk und den anhängern der jüdischen Religion) zu knüpfen, denn wir haben in der Vergangenheit die Fehler gemacht und müssen uns nun dafür entschuldigen. Wir Deutschen suchen also einen Weg, nicht die Vergangenheit der Fehler zu wiederholen und dennoch eine klare Position zu vertreten. Wir haben Macht auf internationaler Ebene und auch innerhalb unseres Landes, haben aber Angst diese einzusetzen und vor allem spüren wir immer den kalten, all unsere Taten überwachenden Blick der Völkergemeinschaft in unserem Rücken. Auch nicht unberechtigt. Ich habe nun aber das Problem mit dem Zentralrat der Juden, dass sobald ein Promi oder Politiker etwas falsches behauptet, dieser Zentralrat Köpfe rollen sehen will. Verprechen tut sich jeder einmal, aber deshalbd Rufmord zu begehen ist immer wieder ein Fehler.

Und im guten Vorbild gehe ich deshalb voran und verzeihe dir zum Beispiel deinen Ausrutscher über Muslime, da du es bei dem Thema offensichtlich nicht weist, was Religion tatsächlich bedeutet. Unwissenheit schützt zwar vor Strafe nicht, aber wieso sollte man dich jetzt mundtot machen, wenn doch eh jeder weis, dass das gesagte einfach falsch war. (nebenbei: @Finnigan --> dito!)

Nun, jtzt da du in den oberen zeilen soviel "rechtes" Gedankengut gelesen hast fällt es dir sicher leicht..

Na komm sag es, trau dich (lock...) , na komm schon, es passiert doch nichts , sag es einfach. Ist ganz leicht.

Hast du doch schon so oft gemacht.. NA???

Ehe da fällt mir grad was ein, was für dich, was böses, etwas echt politisch voll krass unkorrektes, achtung:

Eine von mir häufig(sehr häufig) getroffene Ausage wenn mir etwas überhaupt nicht gefällt ist ,, Das ist (zb ein Auto) hässlich wie die dritte Welt!"

Ich hoffe du hast ein Tuch da um den Schaum von deinem Mund zu wischen. aber achtung wenn du jetzt sauer wirst - Adolf Hitler war auch ab und zu sauer - stell dich nicht zu ihm in die Ecke..

*kopfschüttel* Ohne Kommentar....
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Teil 2:

@docsommer

Wie gesagt, ich kann mit den Ansichten der Frau grundsätzlich nichts anfangen, aber eine rechte Haltung kann ich in diesen Worten beim besten Willen nicht erkennen. Entsprechend weiß ich auch nicht, wofür sie sich entschuldigen soll.
ebenfalls dito! der von dir ausgesuchte Abschnitt ist sehr schön. Denn hier sieht man wirklich, wie da der Hermann Sachen in den Mund gelegt wurden.

So und nun hole ich noch ein bisschen weiter aus:

@belanna

Jeder der in irgendeiner Form öffentlich auftritt als Deutscher sollte sich im Klaren darüber sein, dass er jegliche Vergleiche, Bezüge oder Hinweise auf die NS Vergangeheit einfach lassen sollte !
Vergleiche, Bezüge, Hinwiese? Wie meinst du das? Denn ganz und gar nicht darüber zu reden, das wäre falsch. Und vor allem wäre das ein Fehler der Politik, denn es liegt in Deutschland in deren Verantwortung uns eine Möglichkeit zu liefern, mit der Vergengenheit umzugehen und ausserdem uns immer an diese Vergengenheit zu erinnern. Aber ich bin mir sicher, das siehst du genau so.

Das Thema ist viel zu sensibel nach wie vor als dass man es in irgendeiner Form für die eigenen Zwecke benutzen sollte,
Dem allerdings muss ich ganz klar widersprechen. Denn wenn wir jetzt warten, mit dem Darüber-Reden, dann verschlimmert sich die Situation gewaltig. Denn in wahrheit wird die Situation immer sensibler. Seit der Sache mit Möllemann ist in diesem Bereich alles wesentlich unklarer geworden.

Auf Carl hast du geantwortet:

Ich sehe diese Sache aus historischer Sicht ähnlich wie Du, auch wenn ich mir eigentlich keine Meinung bilden darf, da ich in dieser Zeit nicht gelebt habe.
Das ist einer der größten Fehler unserer Zeit. Um gotteswillen, hört bitte auf soetwas zu sagen! Denn, sich keine Meinung zu bilden würde heißen, das Thema auszugrenzen aus dem persönlichen Leben eines jeden einzelnen, der keine Meinung haben möchte. Und dies wäre die Vorstufe des Vergessens! Genau diese Fakten, von denen Carl da spricht, mit den alten Irrtümern und dem Erbe, damit muss man sich immer wieder auseinandersetzen, um nachfolgenden deutschen generationen zu helfen, die Zustände in Deutschland und die Frage nach dem Richtig oder Falsch zu erklären.

Sollte ich mich hier outen? ja ich tue es mal.

ich bin in der Politik tätig, soll heißen, ich bin in einer Partei. Und jedesmal, wenn diese Diskussionen über unsere Vergangenheit etc. wieder neu aufflammen sehe ich unsere Gesellschaft amAbgrund. Denn geschaffen haben wir die Probleme selber und ich meine damit nicht, dass wir an der NS-Diktatur Schuld sind. Schuld ist - wiedereinmal - die Bildungspolitik, doch vor allem die Medien. In Sachsen-Anhalt ist es so, dass auf der Realschule pro Woche nur 1 Unterrichststunde Geschichte läuft. Und das kann ja wohl nicht wahr sein! Wie sollen sich diese Schüler über die Nazis anständig bilden? Wie sollen die erkennen, dass das alles falsch war und das Ausländerfeindlichkeit nichts bringt? Nun werden in den Medien Politiker, Moderatoren und Autoren - die Denker und praktischen Philosophen unserer Gesellschaft - immer wieder wie Hühner zerrupft, nur weil sie mal etwas gesagt haben, das IRGERNDEINEM in unserem Land nicht gepasst hat. Wissen denn 90% der Bevölkerung, die dann diesen Politiker, Moderator oder Autor verurteilen dann überhaupt, warum das falsch ist, was er gesagt hat? Oder entsteht nicht vielmehr diese Mentalität, dass ABSOLUT ALLES, was damals gesagt oder getan wurde falsch ist? Wie viele jahre dürfen wir noch warten, bis man in der Öffentlichkeit nicht mehr "das deutsche Volk" sagen darf, auch wenn es um die Wirtschaft geht? Irgendwann wird man in Deutschland wahrscheinlich noch die Vergangenheit der Jahre 33 bis 45 als einen schwarzen Fleck bezeichnen, über den man NIEMALS reden darf. Lehrer werden ihren Job verlieren, weil sie sich verprochen haben. Und was dann? Dann sind wir am Ende.

Ich möchte veruschen, mich irgendwie ein bisschen in der Politik zu profilieren und Anführer meiner Generation werden. Eine Generation die es einfach nicht verstehen kann, warum man sich überall in der Welt als Deutscher entschuldigen kann. Meine Generation ist eine neue Generation, die mit der Schuldfrage nicht leben möchte und die auch nicht jeden Tag sich den Kopf darüber zerbrechen möchte, was sie nun sagen darf und was nicht. Ich finde es ist Zeit, vor allem den Menschen und auch den Medien klar zu machen: es ist nicht schlimm, über das 3. Reich zu reden, denn nicht jeder, der darüber redet ist ein Nazi. Wir alle wissen, wie schrecklich die Naziherrschaft war aber wir wollen nicht für das mundtot gemacht werden, was vor über 60 Jahren passiert ist, wofür ich nichts kann. Keiner würde heute so etwas noch einmal wollen. Was heute "rechts" ist, ist ausländerfeindlich. Der Antisemitismus und totalitäre Regime haben in unserer Freiheitsverherrlichenden Gesellschaft keinen Platz mehr und auch bereits gar nicht mehr existent (in Deutschland). Um diese zu bekämpfen muss man einfach andere Wege gehen: da ist wieder die Bildungspolitik. Letzens war bei uns in der Schule der erste Ansatz zu sehen, wie etwas gegen Antisemitismus getan wird: ein Isreali hielt uns einen Vortrag. Erst das macht uns (die Juden und die Deutschen) zu Freunden und öffnet uns die Augen. Jüdische Geschichte ist auch deutsche Geschichte. Unsere beiden Völker sind verknüpft durch ein nicht lösbares Band. Das wurde bis jetzt verkannt und unsere Gesellschaft hatte Angst, einen erneuten Antisemitismus zu erleben. Deshalb wurde immer, wenn darüber geradet wurde, pauschalisiert. Und darauf sind die Menschen immer wieder reingefallen. Und es entstand eine Spirale, in der uns die Augen immer weiter verschlossen wurden. Das will ich brechen - ich will sehen, wie Deutsche sich wieder trauen, das Wort "Jude" in den Mund zu nehmen ohne sich dabei nach links und nach rechts umdrehen zu müssen.

Es ist einfach eine neue Generation und eine neue Zeit. Und ich finde, es ist auch Zeit, endlich dem Fluch der Medien ein Ende zu setzen.

Puhh, endlich geschafft...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das nenne ich mal ein Statement! Besonders das letzte drittel findet meine Zustimmung. Vielmehr noch es zeigt doch damit genau was bei Kerner mit Frau Herman passiert ist. Sie hat ihre Meinung vertreten und wurde dafür Medien technisch geradezu hingerichtet, anders kann ich das nicht mehr bezeichnen.

Es muss in diesem Land Möglich sein, darüber Sprechen zu können ohne dabei Öffentlich Demontiert zu werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin froh das es noch leute wie Hugin (ave mein führer!!hihi^^) und Lüci meinem kumpel (grüße kammerad!) gibt...^^ weill ihr bringt das aufn punkt was ich nich im stande bin zu sagen! :):thumbup::mrbanana: <-- der muss sien^^

so.. alle gefangenen bauern bitte in das gehege zu ihrer rechten... sie werden dort nach und nach gemustert...^^

in diesem sinne...:

melde mich ab! *kertwende mach und in nem schicken schneidigen stechschrit abmarschier und deutsche volkslieder sing* hihi^^ :tigerente::vava:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der deutschen Sprache sollten wir aber nochmal üben :tongue:

hey.. ich bin schließlich eichelgewinner und der einzigste der jeh mals hier im board 2 ma nominiert wurde^^:D

@Der Fürsorger

Schade, du hast nicht verstanden, worum es mir ging.

doch... hab ich... ich übertreibe nur gerne außerdem mach ich mir gerne solche schertze^^ hihi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub, ich traue meinen Augen nicht....

Diese Diskussion, in der von "Gerechtigkeitshomos" die Rede ist, das Mütterverdienstkreuz mit dem Ritterkreuz gleichgesetzt und DR mehrfach Beiträge editieren muss... Und das ganze von den lautesten Befürwortern in einem Deutsch, das einfach nur zum Kotzen ist.

Und plötzlich fällt mir wieder ein, warum ich das, was Frau Herrmann da von sich gibt, so unsagbar schlimm finde.

Nein, diese Frau ist nicht rechts. Noch nie gewesen. Ihr das zu unterstellen ist Medienhysterie. Und in der Kerner-Sendung haben sich die anderen Beteiligten sicherlich nicht mit Ruhm bekleckert.

Aber.....

Sie arbeitet lange genug in der Medienlandschaft um zu wissen wie das Spiel gespielt wird. Sie WEISS, dass alle nur darauf warten, dass sie sich entschuldigt. Dass sie sagt "Ich stehe zu meiner Meinung, doch war der Vergleich schlecht und ungeschickt gewählt. Es tut mir leid." Doch sie sagt es nicht. Sie sagt stattdessen vor laufender Kamera, dass man über die deutsche Geschichte nicht ungestraft sprechen dürfe. Sie sagt, dass WIR (= die Deutschen) ausstürben und darum dringend mehr Kinder bräuchten. Sie sagt, dass die Nazis uns ja auch die tollen Autobahnen gebracht hätten (was sie nicht mal haben, doch das ist ein anderes Thema). Sie spricht kein Wort mehr mit einem Historiker, der ihr den perfekten Ausweg angeboten hat ("Haben Sie vielleicht Konservatismus und Nationalsozialismus verwechselt?"). Sie verwehrt sich, mit dem Begriff "Kinder, Küche, Kirche" in einem Atemzug genannt zu werden, lobt aber dennoch gewissen "Werte während dieser schlimmen Zeit" und merkt nicht, was sie da sagt.

Und dann wundert sich eine deutsche, blonde Frau tatsächlich, dass die Nazis sie abfeiern?!

Das ist dumm. Das tut weh.

Und das ist gefährlich.

Denn es führt dazu, dass andere dumme Menschen, die keinen deutschen Satz ohne Fehler schreiben können, sie in Schutz nehmen. Dass diese anderen dummen Menschen sie feiern. Dass plötzlich von diesem dummen Menschen festgestellt wird, dass die Nazis ja nicht nur doof waren. Dass Halbwissen die Runde macht, dass diese dummen Menschen auch noch unterstützt. Dass Moslems irgendwie blöd sind und der Zentralrat der Juden nervt. Dass man den Begriff "Homo" auch gerne mal wieder als Schimpfwort benutzt. Dass rechte Parteien Demos pro Meinungsfreiheit abhalten. Dass Autobahnen toll sind und man mit 6-jährigen Soldaten nicht Krieg führen kann (Ihr kennt schon die Pläne, die dieses Arsch noch hatte, oder? 1000jähriges Reich sagt Euch was? Der hat nicht bis 39 geplant! 1000 Jahre! Ausbreitung der deutschen Rasse! Und dafür brauchte er arische Kinder!)

Und dass diese dummen Menschen damit Menschen in die Hände spielen, die alles andere als dumm sind.

Und dass diese dummen Menschen Wahlrecht genießen.

Ja, viele stimmen Frau Herrmann zu. Viele sehen in ihr das arme Opfer. Zum einen gibt es viele dummen Menschen. Zum anderen wissen die meisten nicht mal, wovon die Frau da spricht (Bild ist noch immer die auflagenstärkste Tageszeitung). Und wir befinden uns mal wieder mitten in einem konservativen Backlash. Natürlich stimmen die meisten ihr zu. Überrascht das wirklich jemanden?

Eine Abstimmung gewinnen bedeutet noch lange nicht, dass das Ergebniss gut ist. Die NSDAP hatte auch mal ganz viele Stimmen.

Und von denen, die sie gewählt haben, leben noch immer ne Menge unter uns. Und deren Kinder.

Ich kenne den Satz "Die haben ja auch die Autobahnen gebaut" zur Genüge. Kommt seltsamerweise häufig von Menschen, die auch gerne darauf hinweisen, dass man früher sowas wie mich vergast hätte. Von ganz normalen Leuten, in Westdeutschland, Menschen mit Job, Schulabschluss und allem, was Rechte angeblich nicht haben.

Frau Herrmann ist kein Nazi. Aber sie spielt denen absolut in die Hände. Und wird dafür auch hier gefeiert.

Ich kann gar nicht so viel kotzen wie ich möchte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verneige mich vor idic vulcan für diesen Artikel :unworthy: Er sollte auf der Kommentarseite jeder Tageszeitung zum Thema Eva Herrmann zu finden sein.

Genau solche intelligenten durchdachten Kommentare machen den Grundsatz der "wehrhaften Demokratie" deutlich. Wir brauchen keine pauschalierenden Stammtischparolen wie "Alle Moslems sind blöde", "Bombenlegerpack" um die ach so gefährdete Demokratie vor den "Moslemhorden" zu beschützen, die durch "versteckte Islamisierung die Demokratie zu unterminieren versuchen".

Der Artikel von idic vulcan ist das beste Beispiel für die funktionierende Demokratie in Deutschland!

Bearbeitet von shane
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss meinen beiden Vorschreibern auch heftig zustimmen. Es ist schon schockierend, wie gerne manche Leute das Dritte Reich verharmlosen oder irgend etwas Gutes daran finden können. Wenn man Hitler insofern gut findet, weil er angeblich "Autobahnen gebracht hat", dann frage ich mich, warum die aktuelle Bundesregierung und viele Bundesregierungen vor ihr schlechte Umfragewerte hat/hatten, wo sie doch jedes Jahr Millionen in die Instandhaltung dieser ach so heiss geliebten Autobahnen investiert/investiert haben?

Spass beiseite: Jedesmal, wenn mir jemand mit dem Kommentar kommt: "So einen Hitler könnten wir mal wieder gebrauchen in Deutschland!", sage ich nur: "Dann werde ich dafür sorgen, dass Du einen der ersten Plätze in den Zügen nach Neu-Auschwitz kriegst"...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Entschuldigung wäre ja wohl das Allerletzte, was ich in der Situation bei Kerner vom Stapel gelassen hätte. In Anbetracht der bisherigen Medienreaktionen, muss ohnehin damit gerechnet werden, dass jegliche Statements wieder sehr eigenwillig aus dem Kontext gerissen werden.

Der Charakter der Sendung erinnerte doch sehr an eine bizarre Gerichtsshow. Herman wurde nicht wie ein Talkgast behandelt, sondern wie eine Angeklagte. Angesetzt wurde thematisch und stilistisch an der Stelle, wo z.B. die Bildzeitung aufgehört hat und als ob das nicht reichen würde, kippten irgendwelche B-Promis auch noch ihre persönlichen, verbalen Brandbeschleuniger in die Diskussion. Zu guter Letzt wird noch ein Sachverständiger zu Wort gebeten, der sich bestimmt sehr fundiert mit der deutschen Geschichte auskennt, nicht aber mit den eigentlichen Ursprung des sogenannten Herman-Eklats. Ich bezweifle, dass dieser Mensch eine Gelegenheit zur Einsicht des vollständigen Zitates aus der berüchtigten Buchvorstellung hatte - aber wer nimmt darauf schon Bezug - ohne etwas zu verdrehen?

Zum Wohle aller Kritiker konnte die hochtourige, verbale Hetzjagd immerhin soweit an Eva Hermans Nerven zerren, dass ihr Geduldsfaden zuweilen stark überbeansprucht wurde. Entsprechend dumm wie verständlich sind dann auch die Sprüche mit der "Autobahn" oder die Gesprächsverweigerung gegenüber dem Historiker.

Ich weiß nicht, wie stark das Nervenkostüm einer Medienpersönlichkeit ausgeprägt sein muss, aber für meinen Geschmack ist die Herman in der Sendung ansonsten noch verhältnismäßig ruhig geblieben. Ich kann mich da noch düster an eine Pressekonferenz erinnern, wo ein scheidender Kanzler die Wahlergebnisse noch nicht so ganz realisieren konnte und sich vor laufender Kamera gegenüber seiner Nachfolgerin und der medialen Gesamtsituation zum Affen gemacht hat. So viel zum Thema "eine Medienprofi muss wie ein Fels in der Brandung stehen".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und komischer weise machen alle hier immer wieder den selben fehler... sie sehen einseitig... nen echt kluger mann (is aba nen blödes arschloch... dennoch hab ich extremen respekt vor dem) hat ma gesacht das die nazis von heute krank sein... sie haven verfolgungswahn in dem sie alles auf sich beziehen und dann alles immer nur dem bösen ausländer zuschieben... im prinziep macht ihr hier alle nix anderes... ihr seid kein deut besser... hier kommt nur sone scheiße zu stande weill sich jeder durch jeden kack angepisst fühlt... ihr verteidigt eure standpunkte mit lachhaften aussagen... aba juhu... ich bin ein bauer^^ aba ihr auch... :P

mir gings nich darum was die alte da gesacht hat... es geht mir darum das die medien mit ihrem blumigen die welt ist schön gehabe sie dränge ihr aussage zurück zu nehmen... frei nach dem motto... wir sind so lieb.. wir geben dir die chankse dich zu entschuldigen... dann ist alles gut... ansonsten verbrennen wir dich auf dem scheiterhaufen... :) ach sind wir gütig.... :)

achso... jetzt werden sich wieder einige über meine rechtschreibung aufregen... ich hab bei meiner anmeldung schon so geschrieben... komisch... da hats keinen interessiert.. aba jetzt wo darum geht leute als dumm hinzustellen ist man mit schlam werfen ganz weit forne dabei...^^ tjaja...:D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@idic

Super Statement ! :thumbup:

Für mich ist immer noch unbegreiflich wie die Aussagen einer Eva Hermann tatsächlich ernst genommen werden und von verschiedensten Seiten medienwirksam ausgeschlachtet werden !

Allmählich finde ich es sogar recht amüsant, da schreibt jemand ein Buch, reiht völlig überholte Aussagen in bezug auf Familie, Frauen, Kinder etc. aneinander, trifft da ganz offensichtlich einen empfindlichen Nerv und schon geht die Diskussion los, es werden Schuldige gesucht für die Misere (die Deutschen sterben aus, die (deutschen) Frauen sind nur noch karrieregeil und herzlos). Es ist ja alles gar fürchterlich, alle regen sich auf und dann fällt die Aussage, dass es irgendwann mal eine Zeit gab, da war alles besser....

So und jetzt wird es meiner Meinung nach ernst ! Denn was passiert ? Schon wieder gehen die Diskussionen los hinter vorgehaltener Hand, in bester Stammtischmanier wird geflüstert "Er war ja ein bischen irre, aber Ordnung hat geherrscht !" :wallbash: Endlich darf man mal wieder wer sein, endlich darf man mal wieder stolz sein, auf das was gut war in jener Zeit !

Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht dafür dass wir auf alle Zeiten in Sack und Asche gehen müssen für das was passiert ist, aber meiner Meinung nach fehlt es immer noch an der ehrlichen, schonungslosen Auseinandersetzung mit dem Thema und zwar auch damit wie so etwas passieren konnte und dass es jederzeit wieder passieren kann und das macht mir Angst, fürchterliche Angst !

Vor allen Dingen wenn ich solche Sprüche von jungen Leuten höre ! *kopfschüttel*

Iich frage mich dann, haben die Euch in der Schule nicht die Filme über die Befreiung der KZ´s gezeigt ? Was man dort vorfand ? ja da herrschte Ordnung, Zucht und Ordnung innerhalb dieser ausgeklügelten Tötungsmaschinerie. Dort sind Menschen gequält und ermordet worden und nicht nur dort. Informiert Euch mal genauer aus historischen Quellen wie es den Arbeitern erging, die die Autobahnen gebaut haben. Berührt Euch das nicht ? Wenn Ihr so einen Mist loslasst :wallbash:

So und das kreide ich eben auch einer Eva Hermann an, die ja nun nicht ganz so dämlich ist. Wenn ihr so ein Faux Pas unterläuft, ein Terrorregime in irgendeiner Form als Vorbild darzustellen, dann sollte sie als Medienfrau den nötigen Stil besitzen sich zu entschuldigen für so eine absolut unqualifizierte Äusserung !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Monate später...

Wikipedia sagt:

Stalins Holodomor

"In der Regel wird von etwa fünf bis sieben Millionen Toten allein in der Ukraine ausgegangen, davon drei Millionen Kinder"

Mao Zedong

"Nach Rummel und Heinsohns Opferzahlen-Angaben entfallen auf:

Machtfestigung und Enteignungen 1949-1953: 8.427.000 Todesopfer

"Großer Sprung nach vorn" und Enteignungen 1954-1958: 7.474.000

Vernichtung durch Arbeit (Arbeitslager) sowie Hunger als Folge der Enteignungen 1959-1963: 10.729.000

Kulturrevolution 1964-1975 : 7.731.000 Tote" - VERDAMMT DER MANN WAR FLEISSIG 0O

HIERMIT ERKLÄRE ICH MICH IN ZUKUNFT UND FÜR ALLE ZEIT VON DER ERBSCHULD LOSZUSAGEN UND JEDEN LINKEN DER MEINEN "RECHTEN" (hihhihi) DIE ZUNGE RAUSZUSTRECKEN HIHIH

ALSDENN ICH MUSS LOS, VIEL ZU TUN ... ,, WAS WAR DAS TÜRKE? SCHEISSDEUTSCHER???!

KOMM MAL HER DU VORHAUTLOSER....."

IHR MÜSST SCHON VERZEIHEN ABER ICH MUSS JETZT WEG VIELEICHT "TRIFFT" MAN SICH JA MAL!

C'est la vie!!!

Bearbeitet von Hugin
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute mal, der zweite Teil bezieht er sich auf die Typen, die den einen Rentner in der U-Bahn vermöbelt haben und laut BLÖD-Zeitung "Scheiß Deutscher" gesagt haben....Geht doch nichts über die halbrechte Propagande für die ungewaschenen Massen, die zu blöd sind sich ne eigenen Meinung zu bilden...der erste Teil..naja, Ääääääh????

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, eine kleine Recherche in der genannten Wikipedia lässt mir jetzt folgenden Schluss zu:

Ich vermute mal, das Hugin mit der Auflistung der Todeszahlen anderer Faschisten vor und nach Hitler zeigen wollte, das man sich gerne nur auf die Nazis beim Proklamieren von üblen Gesocks an der Macht konzentriert, wobei andere (wie z.b. Mao oder Stalin) auch nicht ganz "untätig" bei der Vernichtung von Humanmaterial waren.

Wie genau das jetzt die recht unqualifizierten Aussagen von Frau Hermann und den Medialen Rummel darum relativieren soll, versteh ich nicht....Weil zu sagen "Soooo schlimm war das ja garnicht, ander waren schlimmer" macht es keineswegs besser. Im Gegenteil, es zeugt imho von Naivität, Ignoranz und Taktlosigkeit.

Aber ich denke mal, wir können dann jetzt den Schlauch wieder einrollen, oder? :P

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke mal er zielt auch dahin ab das es viele gibt die das Linke Spektrum für unbefleckt wie die Jungfrau halten, es aber auch dort Despoten gab und gibt ( man Denke da an Nord Korea).

Und am Wahrscheinlichsten ist es, das er mit der "Blume" darauf hinweisen wollte, dass auch die Anderen ihre Leichen im Keller haben. Was aber die anderen Leichen die in den Kellern der Gegenseite keineswegs Relativiert.

Hoffe mal das ich mit meinem Schuss ins Blaue richtig liege. ^^

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.