Zum Inhalt springen
...die erfolgreichste Inkarnation von hoch

Islamisierung fordert ihren Tribut


Knut85
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 561
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

http://www.liveleak.com/view?i=704_1223555554 - Ok Sanitäter fahren in diesem muslimischen Viertel nicht ohne Polizei rein weil sie sonst befohlen bekommen wer abtransportiert wird und wer nicht. Wer zuerst abtransportiert wird und wer gar keine Hilfe "braucht". Sehr schön - erinnert mich an.. hm an .. ahja ich habs an muslimische Viertel in muslimischen Ländern. LoL Schweden hatte bis vor ein paar Jahren so gut wie überhaupt kein Problem mit Jugendgewalt... Hm an was liegt es wohl...?

Na ja, FOX NEWS als Quelle zu nehmen ist ungefähr so, als würdest du auf die BILD verweisen oder auf RTL2 NEWS.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

http://www.sueddeutsche.de/politik/881/454563/text/

Man beachte hierbei, dass es sich ausschließlich um "deutsche" Staatsbürger handelt. Wie es wohl erst um die Türken bestellt ist, die damit nicht aufwarten können ... Wahrscheinlich wird man, um den Integrationsverweigerern entgegenzukommen, auch bald die Einstellungskriterien der Bundeswehr anpassen, wie bereits bei der Berliner Polizei passiert: http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-...;art126,2700910

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

http://www.sueddeutsche.de/politik/881/454563/text/

Man beachte hierbei, dass es sich ausschließlich um "deutsche" Staatsbürger handelt. Wie es wohl erst um die Türken bestellt ist, die damit nicht aufwarten können ... Wahrscheinlich wird man, um den

Mal ehrlich: wenn ich nicht zur Bundeswehr will (was ich voll und ganz nachvollziehen kann) und dafür nur einen Sprachtest in den Sand setzen muss ... nun nichts einfacher als das.

"Dass die Doppelstaatler bei der Prüfung besonders erfolgreich schummeln, glaubt er nicht. "Mogler fallen uns auf."

Ja klar! :lol: .. sehr fundierte, glaubhafte Aussage, zumal der Mann sich mit allem anderen ein armutszeugnis ausstellen würde ..

Wahrscheinlich wird man, um den Integrationsverweigerern entgegenzukommen, auch bald die Einstellungskriterien der Bundeswehr anpassen, wie bereits bei der Berliner Polizei passiert: http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-...;art126,2700910

Ich mag micht irren, aber ich glaube tatsächlich, dass es nicht originäre Aufgabe der Polizeia ist, Diktate zu schreiben und dasss sich ein guter Polizist durch andere Fähigkeiten auszeichnet, als richtig Komas setzen zu können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal ehrlich: wenn ich nicht zur Bundeswehr will (was ich voll und ganz nachvollziehen kann) und dafür nur einen Sprachtest in den Sand setzen muss ... nun nichts einfacher als das.

"Dass die Doppelstaatler bei der Prüfung besonders erfolgreich schummeln, glaubt er nicht. "Mogler fallen uns auf."

Ja klar! :lol: .. sehr fundierte, glaubhafte Aussage, zumal der Mann sich mit allem anderen ein armutszeugnis ausstellen würde ..

Dass es unter Türken fünf mal mehr Schulabbrecher gibt und 75 Prozent der Türken keinen Schulabschluss besitzen, ist wohl auch eine Illusion?

Ich mag micht irren, aber ich glaube tatsächlich, dass es nicht originäre Aufgabe der Polizeia ist, Diktate zu schreiben und dasss sich ein guter Polizist durch andere Fähigkeiten auszeichnet, als richtig Komas setzen zu können.

Ein Polizist hat heute extrem viel Papierkram. Man denke nur an die ganzen Berichte, die er zu schreiben hat. Wenn das angeblich so unwichtig ist, frag ich mich, warum das Diktat nicht gleich für alle gestrichen wird.

Bearbeitet von Knut85
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dass es unter Türken fünf mal mehr Schulabbrecher gibt und 75 Prozent der Türken keinen Schulabschluss besitzen, ist wohl auch eine Illusion?

Das ist nicht die Frage, um die es in dem Artikel geht. Hier werden Zahlen genommen, die bei näherer Betrachtung mehr als fragwürdig zu Stande gekommen sind oder sein könnten und die von daher kaum eine ernsthafte Grundlage für eine Integrationsdiskussion sein können.

Hätte man es mir vor 25 Jahren auch so leicht gemacht, nicht gezogen zu werden, ich hätte rationalerweise den Weg ganz sicher beschritten.

Ein Polizist hat heute extrem viel Papierkram. Man denke nur an die ganzen Berichte, die er zu schreiben hat. Wenn das angeblich so unwichtig ist, frag ich mich, warum das Diktat nicht gleich für alle gestrichen wird.

Das frage ich mich allerdings auch.

Es ist ja nicht so, dass die ganze Verwaltungsarbeit - wie bei den Ärzten übrigens auch - gottgegeben ist, sondern Ausdruck eines Verständnisse von einer Wertschätzung der Polizeiarbeit, die gelinde gesagt zum Kotzen ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...,603294,00.html

Mal abgesehen von ein paar Eckdaten leider ein kaum aufschlussreicher bzw. informativer Artikel.

Ganz Spiegel online eben ^^

Insgesamt scheint mir der Artikel tatsächlich sehr oberflächlich und lässt zentrale Fragen unbeantwortet:

Welchen Anteil hat die Eltern- und Großelterngeneration an der 30%-Ohne-Schulabschluss-Quote und wie sieht es bei eben jenen mit der Erwerbstätigkeit aus?

Ist Hausfrau-sein ein Zeichen für Deintegration?

Welchen kausalen Zusammenhang existieren zwischen Hauptschulabschluss und Integration bzw. zwischen Erwerbslosigkeit und Integration? (Ist jeder, der ALG2 bezieht, potenziell deintegriert?)

Überhaupt: was versteht man unter Integration? :dumdiedum:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[Edit von DReffects]

Verwarnung erteilt, Verstoß gegen Abschnitt 1 §2 (2)

So und jetzt mal klartext: jeder, der meint, Muslime gehören nicht nach Deutschland, der sollte mal gepflegt eins hinter die Löffel bekommen. Ich möchte jetzt nicht nicht über die gesamte Freiheitssache labern. Wer mit Nazis kommunizieren will, der muss sich auf deren Niveau begeben: wieso verurteilst du Iraner, wenn bei denen doch "Mein Kampf" in der Schule Pflichliteratur ist? Nur mal so.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Okay, das ist jetzt total falsch angekommen, aber was solls. Ich lass das so stehen. Ich wollte euch nur daran erinnern, wieder auf den Teppich zu kommen, habe es dabei aber zu weit getrieben. Manch ein Beitrag hier war scheinbar aus "Zeitungszeugen" zitiert, dem Nivaeu nach zu urteilen. Ich glaube, dass das betreffende Mitglied des Forums nicht belehrbar ist. Da werde ich mich jetzt raushalten - ich habe heute keine Lust, gegen eine Wand zu reden.

Nur noch ne Frage: War der sarkasmus so schlecht heraus zu lesen? *kopfkratz* Naja, wie schon gesagt, ist egal.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In Österreich erregt derzeit eine Studie des Islamwissenschaftlers Mouhanad Khorchide die Gemüter. Dieser Studie zufolge lehnen 20% aller Islamlehrer an Österreichs Schulen die Demokratie ab, da sie nicht mit dem Glauben vereinbar ist.

Die beunruhigende Studie hat jetzt auch die Politik auf den Plan gerufen, von der Bildungsministerin bis zum Bundeskanzler, alles suchen jetzt nach Lösungen.

Aber was kann der Staat tun? In Österreich hat der Staat nach derzeitiger Rechtlage keine Möglichkeit in den Religionsunterricht von Kirchen und Glaubensgemeinschaften einzugreifen. An sich eine gute Sache, aber was machen in solchen Ausnahmefällen?

Für mich steht fest, ein demokratischer Rechtsstaat kann nicht billigen, dass unter dem Deckmantel der freien Religionsausübung jene Säulen unterspült werden, auf denen dieses Rechtstaat steht. Und er kann schon gar nicht hinnehmen, wenn dieses Unterspülen in seinen eigenen Einrichtungen, den Schulen stattfindet und der Staat jenen, die ihn in frage stellen, auch noch finanziert. Da ist Toleranz keine Tugend mehr, sondern blanke Selbstaufgabe, ab diesen Zeitpunkt kann blinde Toleranz gefährlich werden.

Bearbeitet von Jones
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erklärt die Studie genauer, was die Islamlehrer eigentlich unter Demokratie verstehen oder welche Aspekte sie mit ihr verbinden?

Hier gibt es schon kritische Anmerkungen zur Studie zu geben.

Eine Frage, die hier angesprochen wird und die ich mir auch gleich gestellt habe: wieviele österreichische Nicht-Muslime/Katholiken/etc. lehnen die Demokratie ab?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

18 Prozent der "Ostdeutschen" würden auch gerne wieder in der DDR leben... da sollte der Staat dann auch in den Politikunterricht eingreifen? ;)

Ich mein ich versteh durchaus das Problem, nur wo fängt man dann bei den Eingriffen an? Ich mein wieviele Religionslehrer und Geistliche der christlichen Kirchen lehnen den von der Masse praktizierten Lebensstil ab?

Ich denke der von Deus gelinkte Artikel spiegelt den Wert oder Unwert dieser Studie ganz gut wieder. Ich mein die Abgrenzung Demokratie/Scharia würde ja Sinn machen, aber jemand der gläubig ist lehnt ja nicht zwangsweise die Demokratie ab.

Generell wäre die Ergebnisse andere Gruppen für eine Bewertung interessant, aber das schrieb Deus ja schon.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von den einen wird die Studie als "Konstruiert" und "wissenschaftlich unhaltbar" gebranntmarkt, andere sehen sie als unanfechtbar an. Wo liegt den nun die Wahrheit? Wohl irgendwo in der Mitte

Eine Frage, die hier angesprochen wird und die ich mir auch gleich gestellt habe: wieviele österreichische Nicht-Muslime/Katholiken/etc. lehnen die Demokratie ab?
Tja, da wird es sicher auch den ein oder anderen geben, aber ich hoffe mal von denen unterrichtet keiner in einer Schule. Das erschreckende an der Studie ist ja, dass es sich bei diesen 20% um Lehrer handelt, die Kinder und Jugendliche unterrichten.

Wenn man schon in Schulen diese Art der Lebenseinstellung gelehrt bekommt, wird man nie den endlosen Kreis aus Intoleranz und Furcht durchbrechen können.

Diese Studie dürfte wohl die erschreckende Wahrheit aufzeigen, doch keiner der Vertreter der Islamischen Glaubensgemeinschaft tut irgendetwas dagegen, außer die Ergebnisse abstreiten. Und wer nützt diese glückliche Fügung? Natürlich das rechte Lager, die sich in ihren Vorurteilen bestätigt fühlen und gleich mal mit Seiten großen Anzeigen in der Morgenzeitung das Abendland verteidigen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

18 Prozent der "Ostdeutschen" würden auch gerne wieder in der DDR leben... da sollte der Staat dann auch in den Politikunterricht eingreifen? ;)

Sind das alles Lehrer?^^

Besonders erschrecken finde ich ja folgenden Punkt in der Studie:

44 Prozent der Lehrer betrachten die Vermittlung von Überlegenheitsgefühlen als vorrangiges Ziel.

Meiner Meinung nach gehören diese Lehrer sofort abgesetzt und am besten noch abgeschoben.

Bearbeitet von Knut85
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wieviele österreichische Nicht-Muslime/Katholiken/etc. lehnen die Demokratie ab?

Die Frage ist nicht berechtigt - Es ist klar das es in jedweder Gesellschaft Individuen gibt die ihre derzeitige Regierungsform\Staatsform ablehen da bist du ja einer davon, Irae . Solche sind aber wenn sie in einer westlichen Heimat leben gut in das Miteinander intigriert.

Wenn solche Gedanken aber von einer Gruppierung ausgehen die Erfahrungsgemäß nicht davor zurückschrecken ihre Moralvorstellung mit Gewalt und Hass durchzusetzen ( Hasspredigten während Demos in ganz Europa - "Behead those who insult Islam" , Selbstmordattentäter die Busse mit Kindern in die Luft sprengen usw ) - kommt das einer Kapitulation gleich...

Um gleich das Gegenargument auszukontern : Wieviele exDDRler haben das oben genannte schon Busse in die Luft gesprengt, wieviele haben schon während Demos Parolen wie die oben genannte auf Plakaten gehabt? Wieviele NPDler haben schon Busse oder Züge gesprengt.

Und nochwas - Irae! Dein heißgeliebtes Argument das ja nicht jeder so ist zählt hier so wenig wie deine offensichtliche Einstellung -nix! Denn wir haben uns ja schon weiter oben von den Durchschnitt abgegrenzt und Reden hier über die Radikalen in der Gesellschaft !

Nun...

Bearbeitet von Hugin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist nicht berechtigt - Es ist klar das es in jedweder Gesellschaft Individuen gibt die ihre derzeitige Regierungsform\Staatsform ablehen da bist du ja einer davon, Irae . Solche sind aber wenn sie in einer westlichen Heimat leben gut in das Miteinander intigriert.

Wenn solche Gedanken aber von einer Gruppierung ausgehen die Erfahrungsgemäß nicht davor zurückschrecken ihre Moralvorstellung mit Gewalt und Hass durchzusetzen [...]

Du sprichst jetzt von den Neo-Nazis, oder? :D

Interessanterweise gehst du bei Muslimen, die die Demokratie ablehnen, davon aus, sie seien durch die Bank potenziell gewalttätig, bei rechtem, nationaldeutschem Gesocks aber nicht.

Irgendwelche empirischen Anhaltspunkte dafür?

[...](Hasspredigten während Demos in ganz Europa - "Behead those who insult Islam" , Selbstmordattentäter die Busse mit Kindern in die Luft sprengen usw ) -

Das ist in Österreich und Deutschland wie oft passiert? ... hmm ... und wieviel tote bzw. schwerverletzte Opfer braunen Gesindels gab es in den - sagen wir - letzten 10 Jahren?

Und nochwas - Irae! Dein heißgeliebtes Argument das ja nicht jeder so ist zählt hier so wenig wie deine offensichtliche Einstellung -nix! Denn wir haben uns ja schon weiter oben von den Durchschnitt abgegrenzt und Reden hier über die Radikalen in der Gesellschaft !

Wer sich nicht in die Gesellschaft integrieren möchte (was immer das auch heißt) ist also ein potenzieller Kinder-in-die-Luft-Sprenger?

Wie integriert ist denn der braune Pöbel? Bezüglich der Rolle der Frau scheint es keine großen Differenzen zwischen Nazi und Islamisten zu geben, bzgl. der Bildung ... nunja ... müsste man mal Studien bemühen, dem - wer nicht fünfmal am Tag betet, ist kein guter Moslem - steht ein - wer sich mit Kanaken abgibt, ist kein guter Deutscher - gegenüber, Drogenkonsum (Alk) ist in der Nazi-Szene an der Tagesordnung, bei Islamisten quasi inexistent .... usw.usf. also nochmal: wie integriert ist das braune Pack innerhalb der Mehrheitsgesellschaft?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.