Zum Inhalt springen
...mit dem bekloppten Merkmal der Sensation

Empfohlene Beiträge

Habe irgendwie kein Thema zu dieser Reihe gefunden. Habe eben in einem Kino wo etwas ältere Filme ( Filme die in normalen Kinos gerade aufgehört haben) für kleine Maus gespielt werden, Saw V gesehen.

Saw IV war mir etwas zu überladen und selbst ich als Kenner aller Saw Teile hatte den Überblick verloren. Aber nachdem ich gelesen hatte, dass dieser fünfte Teil vielleicht sogar der beste sein sollte, habe ich das Risiko einfach mal auf mich genommen. Was mich immer wieder überrascht an den Saw Teilen sind die Wege. Jigsaw bietet immer zwei Wege an, wobei einer meistens gegen die Natur des Menschen ankämpft.

Ein tolles Beispiel war der Polizist im dritten Teil. Jigsaw sagte zu ihm, dass wenn er einfach nichts macht, sich alles aufklären wird und er seinen Sohn wieder bekommt. Aber er sucht lieber seinen Sohn statt gegen seine Instinkte an zu kämpfen. Somit rennt er in eine von Jigsaws Fallen und stirbt dann im vierten Teil. Der Punkt ist aber das direkt neben ihm als er das Tonband abgehört hat ein großer Safe steht (den die Kamaraführung aber garnicht beachtet so das nur ein sehr aufmerksamer Zuschauer ihn bemerken könnte) welcher sich dann nach einer bestimmten Zeit öffnet und seinen Sohn preisgibt.

Jigsaw hat daher auch nie Fallen gebaut die man nicht überleben könnte, dies haben nur Amanda und Hoffman gemacht.

Zurück zum fünften Teil. Gut das mit den Schlüsseln ist mir nicht aufgefallen im ersten Raum, aber im zweiten habe ich schon erkannt, dass in den Löchern mehr als nur für eine Person Platz ist. Was mich jetzt sehr stört und was auch unlogisch ist. Hoffman hat ja den Mörder seiner Schwester umgebracht und Jigsaw sagt, dass er nicht gerne kopiert wird und die Anerkennung bekommt für etwas was er nicht gemacht hat.

Das merkwürdige ist nur, welche Fallen von Jigsaw hat Hoffman kopiert? Man sieht ja das Hoffman mit Jigsaw zusammen erst die ganzen Fallen für Saw 1 baut (der Mann im Stacheldrahtkäfig z.B.). Mir fällt im Moment nur eine Falle ein die noch davor in Frage kommt und zwar von dem Drogenjunkie der Jills uns Johns Baby tötet. Aber die Falle war ja die erste von Jigsaw und eher primitiv. Hier kann man ja schwer von einer Serie sprechen die Hoffman kopiert hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Filmen, die nur auf perverser Gewaltdarstellung beruhen, leider nichts abgewinnen.

Dann vergleiche bitte mal Saw mit Hostel. Bei Hostel gebe ich dir Recht, aber bei Saw trifft das garnicht zu. Wenn Saw nur aus Gewaltdarstellungen besteht, dann trifft das wohl auf alle Horror Filme zu. Bei Saw steht eine ganz andere Botschaft im Vordergrund.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solchen Folterpornos kann ich absolut gar nichts abgewinnen.

Die dünne „Botschaft“ - die ich für äußerst Fragwürdig halte - ist doch nur eine billige Ausrede. Wieso kann man nicht dazu stehen, dass man es geil findet, zuzusehen, wie andere gequält werden. (könnte man wohl „Folter-Voyeurismus“ nennen).

Früher ging der Pöbel zur Hinrichtung auf dem Marktplatz, heute schaut er Saw…

„…und es gibt nichts Neues unter der Sonne“

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Früher ging der Pöbel zur Hinrichtung auf dem Marktplatz, heute schaut er Saw…

Wahre Worte ...

Eine bedeutende Botschaft konnte ich schon im ersten Teil nicht entdecken (mag an mir liegen); dafür gabs Trivialpsychologie, ein lahme Story, stilistisches Mittelmaß und drittklassige Darsteller ....

Wenn Saw nur aus Gewaltdarstellungen besteht, dann trifft das wohl auf alle Horror Filme zu.

Grundlegend falsch! Einfach mal Googeln zur Geschichte des Horrorfilms .. dort findet man Hinweise zu gesellschaftskritischen, konsumkritischen, etc. Ansätzen des Genres bis zum Abwinken ... (z.B. Dawn of the Dead) und unter denen, in denen eine "Botschaft" nicht im Vordergrund steht, gibt es Perlen von stilistischer Brillanz (bspw. Suspiria)

Bei Saw steht eine ganz andere Botschaft im Vordergrund.

Die wäre!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sich Filme wie Saw ansieht, muss man sich nicht mehr wundern, dass in unserer Gesellschaft das Leid anderer Menschen belacht wird und vermehrt Hemmunglos mit Gewalt vorgegangen wird. Meistens gucken sich das auch noch Leute an, deren schlimmsten Leiden ein eingerissener Fingernagel war. Die sind für Gewaltdarstellung besonders anfällig.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ausnahmsweise muss ich Knut und Deus zustimmen.

Hatte der erste Teil noch ein wenig zu bieten, so waren die Teile danach nur noch Mittel zum Zwecke neuere Foltermaschinen zu zeigen.

Allerdings schaue ich mir schon gerne auch diese Art von Filmen an. Ich habe nichts gegen eine gute Prise Brutalität, wenn sie denn nicht zu weit geht.

Nicht umsonst ist mein Lieblingsfilm "From dusk till dawn" :thumbup:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allerdings schaue ich mir schon gerne auch diese Art von Filmen an. Ich habe nichts gegen eine gute Prise Brutalität, wenn sie denn nicht zu weit geht.

Das Problem bei solchen Filmen ist ja, dass sie ein Mindestmaß an Bildung und Vernunft voraussetzen. Man klatscht da dann einfach ein FSK-18 Siegel drauf und meint, damit mache man den FIlm nur Leuten zugänglich, die sich von Gewaltpornos nicht beeinflussen lassen. Es gibt aber Menschen, die sogar mit 60 solche Filme besser meiden sollten, andere sind mit 15 bereits resistent dagegen. Eigentlich müsste man eine Art Waffenschein für gewaltätiges Material ausgeben, der ein Mindesmaß an Bildung verlangt. Aber das wäre wohl kaum mit unserem freiheitlich-demokratischen System vereinbar und auch ein Indikator mit zu vielen unzuverlässigen Konstanten. Hätten die 68er nicht dafür gesorgt, eine ganz und gar wertefreie Gesellschaft zu errichten, müsste man über so was übrigens nicht nachdenken.

Bearbeitet von Knut85
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber das wäre wohl kaum mit unserem freiheitlich-demokratischen System vereinbar und auch ein Indikator mit zu vielen unzuverlässigen Konstanten. Hätten die 68er nicht dafür gesorgt, eine ganz und gar wertefreie Gesellschaft zu errichten, müsste man über so was übrigens nicht nachdenken.

Eben! Die Werte fehlen! Drecks-68'er!

Früher wussten die jungen Deutschen wenigstens noch, warum sie Polen überfallen und vor Stalingrad verrecken.

Da herrschte noch Zucht und Ordnung und der Lehrer durfte dem Zweitklässler schon mal ordentlich in die Fresse hauen.

Bearbeitet von Deus Irae
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben! Die Werte fehlen! Drecks-68'er!

Früher wussten die jungen Deutschen wenigstens noch, warum sie Polen überfallen und vor Stalingrad verrecken.

Da herrschte noch Zucht und Ordnung und der Lehrer durfte dem Zweitklässler schon mal ordentlich in die Fresse hauen.

:rofl::evil::thumbup:

Nach einem sehr guten ersten Teil ist die Reihe für mich leider gestorben. Ich kann Filmen, die nur auf perverser Gewaltdarstellung beruhen, leider nichts abgewinnen.

Daher kenne ich nicht einmal den ersten Teil

Ich auch nicht. *zustimm*

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fand SAW lustig - ist halt billiger Matschi-Matschi-Trash, aber ich kann auch über

lachen. Das sich daran jemand ernsthaft "hochziehen" kann ist mir ein Rästel, denn solche Streifen sind doch nun wirklich alles andere als Ernsthaft :teufel::thumbup:

Ich habe allerdings nicht alle Fortsetzungen gesehen, denn mit der Zeit zündet die Idee irgendwie nicht mehr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirklich interessant was hier eingie User zum besten geben. Diese "Früher war alles besser" Mentalität kotzt mich sowas von an. Wenn ich hier schon von "Waffenschein für Filme" lesen muss. Klar und Killerspiele sind Schuld an Amokläufen. Das ist Frontal21 bzw. Bild Zeitungs Wissen.

Das einige hier überhaupt einen Internet Anschluss verfügen ist für mich schon eine Überraschung. Das Internet (Fernsehen, Radio) ist doch das Werk des Teufels. Oh mein Gott da wird sinnlose Gewalt in Filmen gezeigt. Ne ist klar die gleichen Personen welche diese Filme kritisieren, ergötzen sich dann in den TV-Nachrichten an dem Leid von realen Personen (das pure Anschauen ist schon eine Unterstützung dieser Sensations Berichterstattung).

Früher wussten die jungen Deutschen wenigstens noch, warum sie Polen überfallen und vor Stalingrad verrecken.
So naiv kann man nicht sein oder? Vielleicht einfach mal die Großeltern befragen den weiter entfernt von der Wahrheit kann man hier nicht entfernt sein. Wenn man seit Anfang der Dreißiger Jahre einer Gehirnwäsche unterzogen wird, einem per Propaganda ein Feinbild eingetrichtert wird und eine Eigene Meinung und humanitäres Denken mit dem Tode bestraft wird dann weiß man vieles aber sicherlich nicht warum man aktuell so handelt wie man handelt. Aber das ist mal wieder Meilenweit vom eigentlichen Thema entfernt und ich weiß auch garnicht wie einige wieder auf dieses Kapitel kommen.

Auch wieder dieser hirnrissige Vergleich mit der Hinrichtung auf dem Marktplatz wo reale Gewalt mit gespielter Gewalt gleich gesetzt wird, schlechter kann man garnicht mehr Argumentieren. Das ist wirklich wie in der Bild Zeitung.

Eben! Die Werte fehlen! Drecks-68'er!

Auch wieder so ne FDP Aktion (in Meinen Augen eine Partei die nur Aktionen anderer Parteien schlecht machen kann [habe noch nie was anderes erlebt von der FDP] außer selber mal was konstruktives vor zu schlagen, frei nach dem Motto "Wer nichts macht, der kann auch nichts falsch machen". Schade das sowas noch Substanz hat aber das ist wieder ein anderes Thema).

Zurück zu den Werten. Da frage ich mich doch wirklich ob hier einige die letzten 20-30 Jahre im Atombunker verbracht haben. Wer soll den eurer Meinung nach diese Werte vermitteln? Lehrer die man max 4 Stunden in der Woche sieht? Politiker aus der Ferne? Nein das sind die Eltern die einem Werte vermitteln müssen, also dürfte klar sein wo der Hund begraben liegt.

Ich schaue Saw und andere Gewaltfilme, habe Ego Shooter gespielt, habe XXX Filme auf der Platte und hatte in der Jugend die ein oder ander Softair Waffe. Und habe ich mir auf einem Autohaus Parkplatz das Hirn weggeschossen? Sicherlich nicht, sondern ich habe ein abgeschlossenes Studium, einen festen Arbeitsplatz, einen großen Freundeskreis, bin beliebt, Tierlieb und helfe sogar alten Menschen in unserem Dorf?

Wie kann das bloss sein? Wo doch hier eingie schreiben das ich einen Waffenschein für die Filme bräuchte die ich besitze, vielleicht sogar in ein Lager gehöre bei meinem Background .... oder waren es vielleicht doch die Werte die durch meine Eltern vermittelt bekommen habe? Werte wie Ethik, Respekt, ein Gefühl für Richtig und Falsch, Zivilcourage, Toleranz, Ehrlichkeit, usw.

Ich habe sogar von meinen Eltern das ein oder andere mal einen Satz warme Ohren bekommen und was soll ich sagen, dass war sicherlich nicht die schlechteste Wahl (um Konsequenzen und Grezen auf zu zeigen). Einige hier würden sowas direkt wieder als das Werk des Teufels abstempeln, die Eltern gehören ins Gefängnis da hilft nichtmal mehr die Super Nanny.

An manchen Tagen muss ich wirklich aufpassen das vom vielen Kopfschütteln nicht mein Genick bricht. Da fühle ich mich immer an den Film "Eve und der letzte Gentleman" erinnernt wenn ich die Kommentare einiger User hier lese. Die letzten 40 Jahre verpennt und wachen jetzt erst auf.

Just my 2 Cents

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Just my 2 Cents

... und selbst die hättest du stecken lassen sollen.

Ist es gegen die Boardregeln jemanden wissen zu lassen, dass ich ihn für einen arroganten Schnösel und absoluten Kotzbrocken halte?

Wahrscheinlich... - also behalte ich es für mich.

Der erste Teil war irgendwie neu und durchaus spannend - nach dem Zweiten war mir klar, dass nur ein Teil vollkommen gereicht hätte.

Bearbeitet von Locutus
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An manchen Tagen muss ich wirklich aufpassen das vom vielen Kopfschütteln nicht mein Genick bricht. Da fühle ich mich immer an den Film "Eve und der letzte Gentleman" erinnernt wenn ich die Kommentare einiger User hier lese. Die letzten 40 Jahre verpennt und wachen jetzt erst auf.

Immerhin scheinst du deinen Kopf schon so viel geschüttelt zu haben, dass das Verständnis für Ironie und Textbezüge abhanden gekommen ist.

Also: weniger schütteln (erst recht nicht einen von der Palme) und mehr denken.

(naja .. gut .. beim nächsten mal benutze ich Ironie-Tgas, damit es auch beim letzten Schüttler ankommt)

Auch wieder dieser hirnrissige Vergleich mit der Hinrichtung auf dem Marktplatz wo reale Gewalt mit gespielter Gewalt gleich gesetzt wird, schlechter kann man garnicht mehr Argumentieren. Das ist wirklich wie in der Bild Zeitung.

Natürlich wird der "geistig gesunde" Zuschauer bewusst zwischen realer und fiktiver Gewalt unterscheiden können: Das voyeuristische Motiv bleibt jedoch das gleiche: Aufgeilen am Schmerz, an der Inszenierung von Leid.

Um es in eine Frage zu kleiden: Was geben dir solche Filme wie Saw, welche Erkenntnis ziehst du aus ihnen?

Beim Shooter kann ich ja noch verstehen, dass der Wettkampfgedanke im Vordergrund steht, das virtuelle Kräftemessen, das den kleinen Mann erst zum richtigen Kerl macht, aber im Kino .... ?

Bearbeitet von Deus Irae
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Locutus

Sag mal hast du gegen alle Menschen etwas die nicht so eine Kellerassel sind wie du? Mensch Junge komm mal aus deinem Keller raus und lebe mal (die Anzahl deiner Postings und deine ewige Präsenz hier im Forum lässt schon deutlich auf die Anzahl der Stunden welche du im Tageslicht verbracht hast schließen), dann musst du auch nicht so einen Kicker auf Leute haben die ein normales Leben führen.

Zum Thema Arroganz kann ich nur sagen, dass ich nach einem unserer letzten Intermezzos so einige PMs bekommen wo andere User mir zugestimmt hatten, was dein Ego angeht und dass du dich für den totalen Überflieger hier hältst. Leider sind es aber wohl zu wenige Personen die sich trauen dir das ins Gesicht zu sagen, oder du ignorierst es einfach. Ich kann mich auch dran erinnern dass ich dich mal per PM angeschrieben hatte und einen Ölzweig der Freundschaft ausgestreckt hatte, aber auch hier war der feine Herr sich wohl zu fein dafür. Nun gut dann bleibt es so wie es ist der Herr bequemt sich dann mal alle Jahre wieder von seinem Thron (oder war es doch ein Ross?) herunter, um dann einfach mal ab zu ledern.

Jetzt kannst du mal wieder deinen größeren Intellekt benutzen, um meinen Text akribisch nach Rechtschreibefehlern zu durchsuchen und mir diese dann unter die Nase zu reiben. Wenn man eine Geißel des Computers ist, hat man natürlich auch die nötige Zeit dafür.

@Deus Irae

Mensch hätte ich die Wette doch nur angenommen …..

Das war sowas von klar! Natürlich war es jetzt nur ironisch gemeint. Das ist mal sowas von arm. Statt zu der eigenen Meinung zu stehen, versteckt man sich jetzt hinter so billigen Ausreden. Was kommt als nächstes? „Es war doch nur Spaß“, „Ich habe es nicht so gemeint“?

Vielleicht sind deine rhetorischen Fähigkeiten auch so begrenzt das die Ironie als Solches nicht zu erkennen war. Aber natürlich sucht man erst mal bei den andern die Fehler. Aber gerne werde ich deine Fragen an mich beantworten. Was mir diese Filme geben? Unterhaltung, was sonst dafür sind Filme unter anderem da. Um eine weiter mögliche Frage vorweg zu nehmen, mich unterhält in der SAW Reihe die Entscheidung der einzelnen Personen in ihren Situationen (welche Opfer sind sie bereit zu erbringen um zu überleben). Weiterhin fasziniert mich immer das Ende eines SAW Films, weil dort immer etwas Unerwartetes passiert (oder auch nicht wenn man aufmerksam zugeschaut hat).

Zum Thema Erkenntnisse. Muss man immer welche aus einem Film ziehen? Auch wenn ich mich wiederhole, aber sind viele Filme nicht nur wegen ihrem Unterhaltungswert sehenswürdig. Finde die Frage etwa unpassend. Aus den wenigsten Filmen kann man eine Erkenntnis oder Lehren ziehen. Ok meine Erkenntnis aus der SAW Reihe ist „Piss niemals einem Psychopathen ans Bein sonst könntest du in einer perversen Foltermaschine enden“. Eine Erkenntnis die mir im Alltag sicherlich weiterhelfen wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Deus Iraes Beitrag als Ironie aufgefasst und nicht als ernsthafte Meinungsäußerung!

Aber wenn ihr eine ernsthafte Meinungsäußerung wollt - ich gebe mir Mühe. Auch wenn mir das in einem Thread, wo sich die Leute gegenseitig als Kellerasseln, Schnösel und Sozialbetrüger beschimpfen, nicht ganz leicht fällt ;).

Also, die bösen 68er sind schuld, dass unserer Kiddis jetzt mit SAW und Killerspielen aufgedüdelt in der Schule Amok laufen, weil sie nicht mehr wissen, was Werte sind?

Sorry, auf solche Ergüsse kann ich entweder mit Bluthochdruck reagieren oder mit Ironie. Letzteres ist gesünder, wie Deus auch schon gemerkt hat ;).

Man kann ja von den 68ern halten was man will ... aber keine Werte? Von welchen Werten reden wir hier? Konservative? Christliche? Liberale? Ich schlage vor, mal nach Wertewandel, Inglehart, Klages etc. zu googeln. Eine "komplett wertfreie Gesellschaft" war auf keinen Fall das Ziel der 68er - eher ein Wertewandel von Law-and-Order und Materialismus hin zu Freiheitswerten und Selbstentfaltung. Schade, dass viele von ihnen Disziplin und Leistungsbewusstsein gleich mit über Board geschmissen haben - aber humanistische Werte? Das bezweifle ich.

Wenn also irgendwelche weltfremden 68er Eltern versäumt haben, ihren Kindern Grenzen zu setzen (ja, das soll vorgekommen sein ^^), müssen die noch lange keine Serienkiller werden. Meistens werden es nur Schulversager und Sozialfälle :P.

Schon mal darüber nachgedacht, dass der Fisch zuerst am Kopf anfängt, zu stinken - bzw. das der Werteverfall von oben kommt? Schau die die überwiegende Mehrheit unserer Politiker und Manager an, die alles andere als moralische Votrbilder sind ... aber ich schweife ab ;).

Jetzt BTT ;):

Keine Ahnung, ob SAW oder Hostel mehr ist als ein Folterporno mit trivialpsychologischer Lackschicht und Pseudo-Story - ich habe die Reihe nie gesehen. Aber ich fürchte, dass sind noch harmlose Gutenachtgeschichten gegen manchen wahren Kriminalfall. Von KZ's etc. will ich gar nicht erst reden. Schalte an einen beliebigen Abend die Nachrichten ein und was kriegst du? Babyleichen, Serienkiller, perver alter Sack sperrt seine Tochter im Keller ein, noch mehr Babyleichen ... und du denkst, wie krank können die Leute sein?

Und es geht immer noch kranker :(.

Warum solchen Filmen gleich das Etikett "Schund" aufdrücken, wenn folternde Serienkiller (leider) Teil der Realität sind? Solange die Gewalt nicht Selbstzweck ist, die Psychologie stimmig ist und die Aussage eindeutig (nicht gewaltverherrlichend!), kan ich's akzeptieren (dass ich keinen Bock habe, mir so was anzuschauen, steht auf einem anderen Blatt).

Im Kino so zu tun, als ob es die menschliche Perversion nicht gibt, wäre jedenfalls Schönfärberei.

Andererseits wird es selbst beim intellektuell anspruchsvollsten Serienkiller-Psychodrama immer Leute geben, die sich einfach nur dran aufgeilen.

Ich will bestimmt nicht alle, die sich mal nen Splatterfilm anschauen, in einen Topf werfen. Aber wer es tatsächlich geil findet, wenn Menschen oder Tiere gequält werden, hat IMO einen fetten Riss in der Schüssel oder wenigstens eine unterdrückte sadistische Ader. So was wird übrigens durch autoritäre Erziehung gefördert - nicht durch antiautoritäre (Thema 68er ^^).

Also, die Hinrichtungen und der Pöbel ... m.E. gar nicht so abwegig, der Vergleich. Ich würde ja gerne glauben, dass die Menschheit so zivilisiert geworden ist, dass sie es nicht mehr nötig haben, sich an Gewalt aufzugeilen wie im Mittelalter. Wir haben Gesetze gegen solche Sauereien, das ist schon mal ein toller zivilisatorischer Fortschritt. Aber der Zivilisationslack ist leider (noch) sehr dünn.

Bearbeitet von Lairis77
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben! Die Werte fehlen! Drecks-68'er!

Früher wussten die jungen Deutschen wenigstens noch, warum sie Polen überfallen und vor Stalingrad verrecken.

Da herrschte noch Zucht und Ordnung und der Lehrer durfte dem Zweitklässler schon mal ordentlich in die Fresse hauen.

Jemand, der in seiner Signatur zu gewalbereiten Linksextremisten verlinkt (siehe Verfassungsschutzbericht des Landes Brandenburg) und in diesem Forum offen dafür einsteht, unserer Demokratie zersetzen zu wollen, um sie durch Anarchie und Chaos zu ersetzen und wer auch noch seinen Sozialbetrug stolzgeschwellt proklamiert und damit die Verkäuferin von nebenan verhöhnt, ist kriminell und sollte der letzte sein, der andere Leute mit einem Adolf Hitler-Vergleich belegt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Deus Irae

Mensch hätte ich die Wette doch nur angenommen …..

Das war sowas von klar! Natürlich war es jetzt nur ironisch gemeint. Das ist mal sowas von arm. Statt zu der eigenen Meinung zu stehen, versteckt man sich jetzt hinter so billigen Ausreden. Was kommt als nächstes? „Es war doch nur Spaß“, „Ich habe es nicht so gemeint“?

Vielleicht sind deine rhetorischen Fähigkeiten auch so begrenzt das die Ironie als Solches nicht zu erkennen war. Aber natürlich sucht man erst mal bei den andern die Fehler.

Lairis77 scheint es auf Anhieb begriffen zu haben. Wird also nicht an mir liegen ... soviel zu meinen Fähigkeiten :lol:

Was mir diese Filme geben? Unterhaltung, was sonst dafür sind Filme unter anderem da.
Das waren früher öffentliche Exekutionen auch. Spektakel mit Volksfestcharakter ..

Um eine weiter mögliche Frage vorweg zu nehmen, mich unterhält in der SAW Reihe die Entscheidung der einzelnen Personen in ihren Situationen (welche Opfer sind sie bereit zu erbringen um zu überleben).

Leben oder abgesägter Fuß? Leiden oder Leiden? Eine wirklich unterhaltsame, offene Fragestellung für einen geistig gesunden Menschen.

Weiterhin fasziniert mich immer das Ende eines SAW Films, weil dort immer etwas Unerwartetes passiert (oder auch nicht wenn man aufmerksam zugeschaut hat).

Also bitte. Schau dir 10 Daily Soaps an und in 8 davon wird am Schluss etwas Unerwartetes passieren. Ein wirklich schwaches Argument für Saw

Da du weiter oben schon beim Stehen zur eigenen Meinung warst: fällt es dir tatsächlich so schwer, zu sagen: ich finde es geil, zuzusehen, wie Menschen (virtuell) gefoltert, verstümmelt und getötet werden. Ja! Es törnt micht an!

Warum diese armseligen Ausflüchte?

@Knut85

:sleeping:

Bearbeitet von Deus Irae
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Deus Irae

Da interpretierst du Lairis77 Beitrag aber etwas anders als ich. Ich erkenne da nur eine Zustimmung deiner Meinung und kein erkennen irgendwelcher versteckten Ironie. Wenn man dann noch deinen Background in Betracht zieht (was Knut85 ja schon angedeutet hat) wird die Wahrscheinlichkeit von verwendeter Ironie immer geringer.

Irgendwie musst du dich mal dringend behandeln lassen. Sorry dass ich das sagen muss aber was für perverse Gedankengänge muss man schon haben um von Horrorfilme auf Exekutionen zu kommen und diese dann auch noch gleich zu setzen. „Äpfel mit Birnen zu vergleichen“ trifft dein Vergleich nicht mal ansatzweise.

Natürlich hast du noch nie in deinem Leben Nachrichten geschaut und das Leiden das man dort sieht ist im Gegensatz zu SAW nicht fiktiv! Aber mir ist das eigentlich auch zu müßig über sowas zu Diskutieren, gerade bei Diskussionspartner die haarsträubende Vergleiche ziehen und andere User an den Pranger stellen weil sie HORROR-Filme schauen. Das ist schon so banal das es schon lächerlich ist.

Ach so zu meinen Ausflüchten. Ich benötige keine, da ich schon am Anfang der Diskussion aufgezeigt habe das mir Filme wie z.B. Hostel überhaupt nicht gefallen und dort werden sinnlos Menschen gefoltert und verstümmelt von der ersten bis zur letzten Sekunde. Aber in dir scheinen wir ja jemanden gefunden zu haben der eine Glaskugel besitzt und somit mehr über seinen Gesprächspartner weiß als dieser über sich selber. Wenn du SAW gesehen hättest dann wüsstest du das die Punkte die mich an SAW interessieren diese Reihe von anderen Horrorfilmen unterscheidet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Deus Irae

Da interpretierst du Lairis77 Beitrag aber etwas anders als ich. Ich erkenne da nur eine Zustimmung deiner Meinung und kein erkennen irgendwelcher versteckten Ironie.

Zwei Interpretationen, zweimal daneben. Gute Quote (<- Ironie!)

Irgendwie musst du dich mal dringend behandeln lassen. Sorry dass ich das sagen muss aber was für perverse Gedankengänge muss man schon haben um von Horrorfilme auf Exekutionen zu kommen und diese dann auch noch gleich zu setzen. „Äpfel mit Birnen zu vergleichen“ trifft dein Vergleich nicht mal ansatzweise.
Ich habe keineswegs Horrorfilme und Exekutionen gleichgesetzt, sondern lediglich darauf hin gewiesen, dass die voyeuristische Motive der Zuschauer gleich oderzumindest sehr ähnlich sind.

Klebstoff und Heroin sind auch nicht gleich, die Motive des Konsums ähnlich.

Natürlich hast du noch nie in deinem Leben Nachrichten geschaut und das Leiden das man dort sieht ist im Gegensatz zu SAW nicht fiktiv!

Gewalt ist ein Teil unserer Realität und natürlich muss man alleine deshalb darüber informiert sein, um etwas dagegen zu tun (und sei es nur durch seine Wahlentscheidungen).

Pathologisch wird es erst, wenn man sich durch den Anblick ertrinkender oder verhungernder Kinder gut unterhalten fühlt.l

Ach so zu meinen Ausflüchten. Ich benötige keine, da ich schon am Anfang der Diskussion aufgezeigt habe das mir Filme wie z.B. Hostel überhaupt nicht gefallen und dort werden sinnlos Menschen gefoltert und verstümmelt von der ersten bis zur letzten Sekunde. Aber in dir scheinen wir ja jemanden gefunden zu haben der eine Glaskugel besitzt und somit mehr über seinen Gesprächspartner weiß als dieser über sich selber. Wenn du SAW gesehen hättest dann wüsstest du das die Punkte die mich an SAW interessieren diese Reihe von anderen Horrorfilmen unterscheidet.

Hab mir am Wochenende tatsächlich den dritten Teil angeschaut, um zu erfahren, was es den Fans gibt. Sorry, für mich war das unoriginell visualisierte, sadistische Scheiße, ungenügend kaschiert mit trivialpsychologischem Geblähe.

Aber die Geschmäcker sind halt verschieden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Captain Sisko

Deus lacht sich bei dir doch wahrscheinlich ständig schlapp weil du voll auf seine Provokationen anspringst. Ich meine du bist eben ein echt dankbares Ziel. Schlag doch mal „Sarkasmus“ in der Wiki nach, du machst es ihm wirklich zu einfach…

Auch wieder dieser hirnrissige Vergleich mit der Hinrichtung auf dem Marktplatz wo reale Gewalt mit gespielter Gewalt gleich gesetzt wird, schlechter kann man garnicht mehr Argumentieren.
Also du bist da ja auch ganz gut dabei… Ich meine wer die BILD liest…

Ich stehe weiterhin zu meinem Vergleich. Gleiche Idee, gleiche Motivation. Aber keiner verbietet dir irgendwas. Das ist wie bei RTL, irgendeiner muss das Unterschichtenfernsehen ja auch anschauen… Ich finde nur, wer auf Folterpornos steht, sollte auch dazu stehen und sich hinter keinen abstrusen Ausreden verstecken.

@Locutus

Ich würde mich dir anschließen aber da du es für dich behalten hast ging das gar nicht und wäre dann wohl Non-Canon, oder?

Bearbeitet von kurn
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.