Zum Inhalt springen
...ich lass mich doch von Ihnen nicht anlügen!

Star Trek 11 - eure Bewertung


Eure Bewertung des Films  

156 Benutzer abgestimmt

  1. 1.

    • 10/10 Punkte
      25
    • 9/10 Punkte
      42
    • 8/10 Punkte
      30
    • 7/10 Punkte
      17
    • 6/10 Punkte
      5
    • 5/10 Punkte
      7
    • 4/10 Punkte
      5
    • 3/10 Punkte
      4
    • 2/10 Punkte
      6
    • 1/10 Punkte
      15


Empfohlene Beiträge

Eine Petition? Nein danke! Es wird immer absurder: Selbsterklärte Fans unterschreiben eine Petition gegen den Film, der den Erfolg aller bisherigen Filme vollkommen in den Schatten stellt und der bei Nicht-trekkies ein großes Gesprächsthema ist. Die einzigen negativen Stimmen findet man bei den Fans. Und nun geht das über die einfache Kritik schon hinaus und man zehrt sich danach jubelnd zuzusehen, wie dieser erfolgreichen Widerbelebung des Franchises von uns, den sogenannten Fans, der Todesstoß gesetzt wird. Denn einige von euch wünschen sich das.

Ich weiß, ich muss nicht unterschreiben und es steht jedem frei, ob er es tut, oder nicht. Und solange wie es freiwillig ist, brauch ich mich auch nicht so aufregen. Aber ich will ein wenig provozieren, damit ihr vielleicht doch noch mal darüber nachdenkt, was ihr da tun wollt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 607
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Was wollen sie denn Schlimmes tun? Den Machern ihre Meinung mitteilen. Auweia.
Zum Mitteilen eignen sich auch Briefe und E-Mails. Das ist persönlicher und schafft vielleicht sogar Vertrauen.

Auch mich haben Kleinigkeiten an diesem Film gestört. Aber wenn mich etwas so derart sterk stört wie euch, dann teile ich das mit, aber ich sammle nicht Gleichgesinnte um mich, um mit ihnen einen Protestschrei loszulassen. In meinen Augen wäre dies eine Petition. Ich denke aber, dass andere Kommunikationswege besser geeignet sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja klar, ein Protestschrei von einer lächerlich kleinen Anzahl deutscher Fans wird Abrams zum zittern bringen... Is doch vollkommen Wurscht, ob nu jeder selber nen Brief schreibt, der es für nötig hält, oder alle zusammen einen.. spart wenigstens Porto. Abrams und Co. werden die wahrscheinich eh nie zu Gesicht bekommen, von daher lass sie doch machen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt immer darauf an wieviel sich an einer Petition beteiligen. Klar wen das nur 20 Hanseln sind ist es ein Witz. Kriegt man aber 20000 zusammen sieht die Sache schon anders aus. Dann können die Bosse es zumindest nicht ohne weiteres ignorieren.

Davon abgesehen, wo vor haben die Proler eigentlich Angst bei einer solchen Petition? Dass diese am Ende sogar erhört wird? :dumdiedum:

Ich meine wenn der Film zu 80 % ein Erfolg ist, da wird er auch die restlichen 20 % an Kritiken ab können, oder etwa nicht?

Eine Petition ist ja auch nix schlimmes, wenn sie angebracht ist und auch nur den kleinsten Funken einer Chance hat auch erhört zu werden. Der Film ist einfach so erfolgreich, das ihr gar nicht genug Leute zusammen bekommen könntet um eine Absetzung von Abrams zu erreichen. Das einzige was ihr erreichen würdet, wäre das man euch vielleicht anhört und die geäußerte Kritik bei einem neuen Film berücksichtigt, der dann aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch wieder von Abrams kommen wird.

Deshalb ist meine Meinung dazu ihr werdet vielleicht angehört aber eine Chance die Verantwortlichen abzusetzen besteht nicht. Gibt auch keinen Grund dafür aus meiner Sicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich bin ich bereit mich an einer Petition zu beteiligen. Dabei müssen wir aber, es wurde schon geschrieben, die realen Machtverhältnisse beachten. Der Film ist kommerziell erfolgreich, das ist für Paramount entscheidend. Wir befinden uns in der Minderheit und das Studio ist auf unsere Zustimmung nicht angewiesen, ein einheitliches Auftreten des Fandoms ist nicht zu erwarten.

Maximalforderungen, wie eine Absetzung von Abrams und/oder Kurtzmann/Orici, eine Rückkehr zur TNG-Crew oder eine Rückkehr zur alten Zeitlinie sind daher m.E. von vornherein zum Scheitern verurteilt, da haben die Befürworter des Films schon recht. Auch sollte man versuchen zumindest einige Aspekte, z.B. die Vorstellung der neuen Hauptcharaktere und die Auswahl der Schauspieler, positiv zu werten, damit die Petition nicht so negativ erscheint, und eher als Verbesserungsvorschlag denn als Verurteilung von STXI daherkommt. Ohne einen solchen Ölzweig werden die Verantwortlichen vermutlich keine Lust haben sich überhaupt mit uns zu befassen, sondern und als Randphänomen abtun.

Ich stelle hier einmal einige Ideen für Forderungen bzw. Verbesserungsvorschläge in den Raum:

Der nächste Film sollte nicht erneut einen auf Rache sinnenden Bösewicht nutzen, um Dramatik zu erzeugen. Ein Drehbuch, bei dem die Enterprise in einen Konflikt verwickelt wird, in dem beide Seiten zumindest teilweise im Recht sind, wäre interessanter als eine weitere Variation des Themas „Superschurke“. Damit ließe sich auch gut die Behandlung moralischer Fragen verbinden.

Charaktere wie Chekov und Sulu sollen in den kommenden Filmen eine etwas größere Rolle erhalten, Chekov und Scott dürfen nicht auf Comic relief reduziert werden, sondern sollten differenzierter dargestellt werden. Generell sollte das Gewicht der Dialoge gegenüber der Action wieder etwas erhöht werden.

Tolayon hat in einem anderen Thread geschrieben, dass die Narada beim Durchtritt durch das Schwarze Loch vielleicht nicht nur ein neues paralleles Universum geschaffen hat, sondern in ein schon bestehenden Paralleluniversums gereist ist, in dem auch vor ihrem Eintreffen schon manches anders verlaufen sein kann als im bekannten ST-Universum. Ich finde diese Theorie sollte in den Film integriert werden, um Kanondiskussionen zu vermeiden, wenn die Autoren sich nicht immer an die etablierten Ereignisse in der Vergangenheit halten wollen.

Das Maschinenraumdesign sollte überarbeitet werden.

Schließlich könnte man noch den Wunsch äußern, dass Abrams in seiner Funktion als Produzent ein Co-Produzent mit mehr Star-Trek-Erfahrung zur Seite gestellt wird. Mein Favorit wäre Ira Steven Behr, wenn er denn zur Verfügung steht. Da das aber schon ein sehr großer Wunsch ist sollte in diesem Punkt besonders auf einen moderaten Ton geachtet werden.

Für weitere Vorschläge bin ich natürlich offen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sofern der Film erfolgreich ist (das scheint ja der Fall zu sein), würde ich als Studioboss irgendwelche Petitionen aufgebrachter Fan-Minderheiten sofort in den Müll drücken. Tatsächlich wird so ein Schwachsinn wahrscheinlich schon in der Nähe der Postabteilung von irgend einem Mitarbeiter aussortiert <_<

Unterm Strich zählt das Ergebnis - und das sind Zahlen. Wenn ein Fußballverein unattraktiv spielt, aber trotzdem Titel einfährt, dann wird auch niemand auf die Idee kommen den Trainer abzusägen.

Einfach nur köstlich, was manche Leute für Vorstellungen haben - das ist ja noch utopischer, als diese gepatzte Enterprise-Rettungsaktion.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfach nur köstlich, was manche Leute für Vorstellungen haben - das ist ja noch utopischer, als diese gepatzte Enterprise-Rettungsaktion.

Hätte man Damals schon so gedacht, dann gäbe es nur zwei Staffeln TOS und sonst nichts weiteres. Auch nicht dieser Super Duper Heiße Luft Streifen von JJ Abrams.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte man Damals schon so gedacht, dann gäbe es nur zwei Staffeln TOS und sonst nichts weiteres. Auch nicht dieser Super Duper Heiße Luft Streifen von JJ Abrams.
Sapperlott!

1.) Die Retuungsaktion für ENT war wirklich heiße Luft - auch wenn ich mir einen Erfolg wirklich gewünscht hätte.

2.) Bei ENT ging es um die Rettung des gesamten Franchises, hier geht es um Rohre im Maschinenraum.

3.) Am Ende entscheidet keine Petition mit vielleicht sogar 10'000 Unterschriften, sondern die vielen lustig durcheinandergewürfelten Zahlen die ein paar Stellen mehr haben.

Aber eure Petition ist wirklich gut. Wieso haben wir eigentlich nicht schon Petitionen für die Einstellung von Big Brother, DSDS, GZSZ, Germany's Next Top(f)model und generell den Verbot des Privatfernsehens unteschrieben? Da wär ich sofort dabei! :happy:

Aber genug der bösen Worte.

Sollte diese Diskussion nicht in einen extra-thread verlagert werden?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte man Damals schon so gedacht, dann gäbe es nur zwei Staffeln TOS und sonst nichts weiteres.

Äpfel - Birnen... Der Vergleich hinkt schon in der Ausgangssituation. Wie gesagt sehe ich aufgrund des messbaren Erfolges des ST Reboot keinen Sinn darin, irgendwelche Forderungen zu stellen, ganz einfach weil man sich nur zum Affen machen würde. Wenn das Pamphlet nicht im Müll landet, dann sicher an irgend einer Pinnwand zur allgemeiner Belustigung.

Sollte diese Diskussion nicht in einen extra-thread verlagert werden?

Bzw. in einen der zahlreichen, bereits bestehenden Extrathreads. Meinetwegen nicht, habe Dem eigentlich nichts mehr hinzuzufügen^^

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt sehe ich aufgrund des messbaren Erfolges des ST Reboot keinen Sinn darin, irgendwelche Forderungen zu stellen, ganz einfach weil man sich nur zum Affen machen würde. Wenn das Pamphlet nicht im Müll landet, dann sicher an irgend einer Pinnwand zur allgemeiner Belustigung.

Nur weil man Anregungen loswerrden will wird man gleich zum Idioten abgestempelt? Vielleicht wollen die meisten nur gewisse Dinge anders haben, kleine Details nicht mehr und nicht weniger. Aber wenn man keine Kritik haben will, so darf man auch nicht fragen: Wie findet ihrs?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber wenn man keine Kritik haben will, so darf man auch nicht fragen: Wie findet ihrs?
So wie sich die Macher derzeit selbst feiern, kann es sich zumindest aus deren Sicht nur um eine rhetorische Frage handeln^^ :dumdiedum:

Nur weil man Anregungen loswerrden will wird man gleich zum Idioten abgestempelt?

Pauschal nicht, aber im speziellen Fall befürchte ich das allerdings schon. Wie gesagt ist das natürlich nur meine persönliche Einschätzung, weil ich das selbst nicht anders handhaben würde. Aber wo käme ich hin, von mir selbst auf Andere zu schließen... :tigerente:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe dem Film 9/10 Punkte gegeben. Ich bin mit sehr hohen Erwartungen ins Kino gegangen, bereits am 2 Tag nach der Premiere. Die Erwartungen wurden alle erfüllt, ich habe den Film genossen war begeistert. Allein der Auftritt von Spock war gewaltig, Gänsehaut überkam mich, hätte nicht gedacht Leonard Nimoy mal im Kino erleben zu dürfen.

Die gut 120 Minuten waren sehr schnell rum und ich wunderte mich als der Abspann kam. Zeitlich dachte ich, da müsse doch noch ne halbe Stunde kommen.

Was ich auch richtig faszinierend fand war die komplette Film- und Kameratechnik. Es war nicht 08/15, sondern einfach nur genial. Aus anderen Serien kannte man bislang immer nur die optimale Belichtung, die optimale Kamerahaltung mit Stativ. Doch in ST 11 scheint das Licht manchmal direkt in die Kamera und blendet den Zuschauer. Die Kamera wackelt mit den Schauspielern, als sei man richtig mitten im Geschehen. Super gemacht.

Insgesamt bleibt für mich die ein oder andere Frage ungeklärt, vielleicht klären sich diese Fragen beim zweiten mal schauen und ansonsten macht vielleicht gerade das Lust auf einen weiteren Film.

Star Trek lebt endlich wieder. :smiling:

Bearbeitet von tobikai
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur weil man Anregungen loswerrden will wird man gleich zum Idioten abgestempelt? Vielleicht wollen die meisten nur gewisse Dinge anders haben, kleine Details nicht mehr und nicht weniger.

Geh einfach davon aus: die Leute, die den Film "gemacht haben", sind gestandene Profis, die in der Lage sind, Fan-Genöle zu antizipieren, zahlreiche Details zu durchdenken und die sich ganz bewusst für die aktuelle Form des Films entschieden.

Die haben eure Anregungen oder eine weitere ST-Stabsstelle nicht nötig (echt nicht!), zumal der Erfolg des Films ihnen Recht gibt.

Bearbeitet von Deus Irae
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juheissassa!

Star Trek 11 wurde ja in Star Trek umgetauft.

Nach View kann man es problemlos "Star Dreck" nennen. Passt am besten!

Aber was ist dem Filmchen im Kino passiert, bis jetzt:

1 Woche bei uns im Kino oben

1 Woche *rumms* nach unten gleich über Beverly Hills Chichuana (!)

Aktuelle Woche verblieben ganz unten; gerade noch über Nachts im Museum 2, das die Reise in die Tiefen der Kino-Charts fast sofort nach Premiere unternommen hat.

Saal 8 von..8 Sälen. Im 1. sind die interessanten Filme :dumdiedum:

Cineplexx Statistisk weist Star Trek auch als auf dem letzten Platz in der Statistik aus. Nach gerade mal 3 Wochen. *wow* A neuer Titanic-KOnkurrent ist geboren! :sorcerer:

Sogar Wolverine, welcher auch nicht gerade lang oben war, ging wieder in der Gunst des Publikums hoch.

*wow*

Wie ich das weiß ?

Simpel.

Eine Zeitung bei uns druckt die Filme im Kino nicht nach abc, sondern scheinbar nach Erfolg ab.

Dieses runterfallen von Flops oder oben bleiben von Erfolgen hab ich schon x Male registriert.

Also gehen wir einfach mal aus von..sagen wir...ja...400 Mille Einspielergebnis.

Steht eh schon fest.

Muß soviel sein, sonst hat man ja ganz umsonst billig-Serien-Schauspieler eingekauft und es billig von kompletten scifi-Anti-Talenten hinpfuschen lassen!

Aber dafür, damit das nicht soooo "knallt", teuerst fx drum herum gebastelt.

Wirklich, der zweitschlechteste Film, den ich je gesehen habe.

Kdw mit Phönix-Figur (der untötbare Sohn) und absurdesten Ideen wie Aliens, die in der Erde lauern - das schlägt nichtmal Star Dreck!

Da werden viele sagen: Hey, alle sagen, er sei dolle...und so schlecht kann er doch nicht sein, bei den Bewertungen.

Naja, je weniger man Ahnung hat von scifi-Materie und je "unbedarfter" man ganz allgemein ist, desto eher gefällt einem der Unfug. Wie ich bei so einigen Bekannten registriert habe.

Und zu den Kritikern: Habt ihr je ST V oder irgend nen anderen ST-Film offiziell schlecht bewertet gesehen...? Ich meine, wirklich schlecht....? Flop des Tages oder so..

Nein ?

Gut...genau deswegen hat SD (ST11) auch offiziell 9, 8 usw. / 10 gekriegt.

Mit dem Film hat das wenig zu tun.

Wers nicht glaubt: Je einen 007 schlecht bewertet gesehen ? Nein ? Also alle super, was...?

Wers glaubt....!

SD ist ab 10 (!).

Besser man schreibt ihn an als BIS 10 Jahre. Bis 10 hat man sowenig Ahnung von irgendwas, daß ein Film fast nicht schlecht sein kann :smiling:

Und bis 10 Jahre kann wohl auch the dark side of 7 dwarfs aka böses, böses Romulaner-Teufelchen mit original Dreizack als Bösewicht wirklich ernst nehmen.

So niedlich war echt noch nie ein Bösewicht in einem offiziellen non-comedy-Film!

Der Romantic-Fan bis 15 oder so kommt ja auch voll auf seine Kosten, wenn gleich im INtro die Klischee/Taschentuch/Kitsch Megawumme geladen wird & gandenlos dem Zuseher ins Gesicht feuert, daß die Tränchen nur so kullern, wenn Captain Pathos sich in den Kamikaze-Tod stürzend noch schnell durchdiskutiert, wie denn Kirk mit Vornamen gefälligst zu heißen hat.

Eigentlich ein Wunder, daß er nicht noch gefragt hat, ob seine Alte auch das Licht in der Basis abgelöscht hat und das Wasser abgedreht.

Jajajaja, so nahe kann plötzlich ernster Film und Parodie sein :dumdiedum: .

Was mich aber am meisten wundert ist, daß viele Pille als ok ansehen.

Wieso ?

Optisch geht er eher als Captain durch und seine Meldungen passen zu fast jedem super-Trottel, den man so in schlechten Us-Comedies findet.

Nur ein bissl histerischer vorgetragen, und "Ernest" schaut ums Eck, wenn Pille-kiddy drüber plappert, wie gefährlich denn diverse Krankheiten seien.

Pille als "KNochen", wie er ja im Original heißt, war ein todernster Typ, der höchstens mal ein paar schwarzhumorige Momente hatte.

Mit dem Typen, der in SD da fast hysterisch rumplapperte, hatte er nicht viel gemein.

Der comedy-Spaßvogel, der Scotty darstellen sollte, hat sich wohl auch im Film geirrt...

Aber is ja alles wurscht.

Je schlechter, desto höher die statistischen Zahlen. In den letzten Jahren halt. Vielleicht gibts ja über 500 Mille. Sozusagen als total Fehlschuß Bonus wie bei den realen Bankmanagern. :sorcerer:

:sorcerer::dumdiedum:

Fancy Destroyer

Bearbeitet von FancyDestroyer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An alle, die glauben, dass STXI ein Erfolg sei:

Als James Bond mit Daniel Craig rebootet wurde, war dies ebenfalls ein finanziell enorm erfolgreiches Ergebnis.

Im Nachhinen sind sich aber alle einig, dass es kein echter 007, sondern "nur" ein guter Action-Film war.

Da dies aber allen klar war, wurde der zweite Craig/Bond-Film ein finanzieller Flop!!!

Ich gehe davon aus, dass dies auch auf den neuen StarTrek-Film zutrifft.

Der aktuelle Film hat aufgrund der imensen Werbung bei enorm vielen ein extrem hohes Interesse erzeugt.

Folglich sind alle sofort in die Kinos gerannt.

Damit ist STXI aber noch lange kein "erfolgreicher" Film.

Man braucht sich nur die Einspielergebnisse nach der ersten Woche ansehen -> allesamt in den Keller gerutscht!!!

Die Neugier ist gestillt - das wars.

StarTrek XI ist für mich das, was Daniel Craig bei Bond ist -> eine Reboot mit viel action+tamtam und wenig (sehr wenig) Seele! Ich bin fest davon überzeugt, dass sich diese Erkenntnis schon bald als langfristige Meinung durchsetzen wird.

Das Problem an der Sache:

Das neue ist von der Story / vom filmerischen Stil und der ganzen ARt derart weit weg vom alten -> für mich ist da keinerlei Brücke erkennbar. Wenn ST ab jetzt so sein soll, wie es Lügenabrams es in STXI gemacht hat, wird es zwangsläufig das Lager der ST-Fans spalten in:

A) Science-Fiction / Action-Fans

B) Die Fans, die auf TOS/TNG/DS9 + Voy stehen.

So wie Lügenabrams das interpretiert, wird er nie beide Lager vereinen.

Und wenn er das Lager "B" ignoriert, weil er langfristig eh nur des Geldes wegen auf Popcorn-Kino aus ist.... dann ist das Thema "ST" austauschbar.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Urban spielt McCoy gut.. er passt gut in die Rolle.... und würde auch zum "richtigen" Bones passen... dafür, dass sie ihm soviel Mist ins Drehbuch geschrieben haben, kann er ja nu nix. Das trifft auch auf die anderen zu.. außer auf Komiker Scott, der passt einfach garnicht zum Grummelschotten. Pine... keine Ahnung, hab ich woanders noch nicht spielen sehen, aber zutrauen würde ich es ihm (zumindest einen 20jährigen Kirk bekommt er hin), Quinto hat noch was viel Sylar drin, aber mit noch was Übung sollte das auch kein Problem sein... nicht nur mit Leonard quatschen, sondern sich mal richtig mit Spock beschäftigen, dann wird das schon. Uhura.. is nich Uhura... weil wohl die größte Typveränderung seit dem Urknall, quasi ein neuer Charakter. Zicke. Zicken spielen is nich schwer. Wen gibts sonst noch.. Sulu und Chekov hatten sowenig zu tun (und im Fall von Chekov auch ein so schlechtes Buch), das man da kaum eine Aussage machen kann.

Was ich mit dem wirren Gesabbl sagen will: die Schauspieler sind imo das kleinste Problem - wenn man denen ein ordentliches Buch gibt und nen erfahrenen Regisseur (sind ja alles noch relativ junge Schauspieler, da schadet ein bißchen Lebenserfahrung im Regiestuhl nicht), der mit Charakteren umgehen kann und seine Charaktere vor allem kennt. Nimoy hat nicht umsonst ein paar der besten Charaktermomente in den Filmen zu verantworten - weil er wußte, was er da macht und wie die Leute zusammenpassen. ST 11, bzw. seinen Autoren und dem Regisseur fehlt aber imo leider jedes Gefühl für Dramaturgie und Charakterschauspiel. Die dürfen ihr Gesicht in die Kamera halten, aber wirklich spielen dürfen sie nicht, denn dazu brauchts auch mal ein paar ruhige Momente, Dialoge die länger sind als einen halben Satz und Möglichkeiten, Atmosphäre aufzubauen und auszuspielen. Naja, ich reg mich schon wieder auf *g*.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Eingabe: Man könnte doch, statt Forderungen zu stellen, die Herren einfach mal auf eine nette Gesprächsrunde einladen - da kann man ihnen dann auseinandernehmen, was man zu meckern hat und sie können sich auch gleich "verteidigen". Wenn die 20000 Leute zusammenkommen und jeder nen Euro spendet kann man die sogar einfliegen lassen... obwohl ich ehrlich gesagt nicht an solche Zahlen glaube.

If wishes were horses, then beggars would ride.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als James Bond mit Daniel Craig rebootet wurde, war dies ebenfalls ein finanziell enorm erfolgreiches Ergebnis.

Im Nachhinen sind sich aber alle einig, dass es kein echter 007, sondern "nur" ein guter Action-Film war.

Da dies aber allen klar war, wurde der zweite Craig/Bond-Film ein finanzieller Flop!!!

Einspielergebnis: 576,5 Mio. US-$ insgesamt

Quelle

Und die DVD-Verkäufe kommen noch hinzu ....

:animier:

... und da wundern sich die ST XI-Basher noch, warum ihnen mit so wenig Toleranz begegnet wird :lol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einspielergebnis: 576,5 Mio. US-$ insgesamt

Quelle

Und die DVD-Verkäufe kommen noch hinzu ....

:animier:

... und da wundern sich die ST XI-Basher noch, warum ihnen mit so wenig Toleranz begegnet wird :lol:

.. bevor ich es vergesse:

Produktionskosten: 200 - 230 Mio

hatte kein Lust, weiter zu googeln

Bearbeitet von Deus Irae
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@FancyDestroyer

Ich denke das Ergebnis dieser Abstimmung spricht für sich. Das kann man auch nicht mit den "unbedarfte SciFi-Zuschauer" abtun (die werden ihren Weg kaum bis hier ins Forum finden). Wieso verlinkst du eigentlich nicht einfach auf deine alten Posts, ich habe irgendwie den Eindruck du schreibst immer nur genau das gleiche.

@Karamanga

Damit ist STXI aber noch lange kein "erfolgreicher" Film.
Nö, aber das Verhältnis Kosten zu Einnahmen und ich glaube die Zahlen sprechen ebenfalls für sich.

Wenn ST ab jetzt so sein soll, wie es Lügenabrams es in STXI gemacht hat, wird es zwangsläufig das Lager der ST-Fans spalten in:

A) Science-Fiction / Action-Fans

B) Die Fans, die auf TOS/TNG/DS9 + Voy stehen.

Kling irgendwie nach Parolen des VOYAGER CENTER. ST-Fans so pauschal in zwei simple Kategorien stopfen zu wollen finde ich ziemlich armselig. Schubladendenken macht alles so schön einfach...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.