Jump to content
Husher

Die StarTrek XI DVD! Die Extras

Empfohlene Beiträge

Star Trek ist für mich auf der Kommerziellen Seite abgehakt. Mich Interessieren auch diese Schleimerein aus Hollywood nicht mehr.

Daher würde Ich einfach das ganze Ignorieren. Einen Rat den Ich auch an Gascan gebe. Macht das ganze ungemein einfacher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube vor allem Knut sollte den Rat beherzigen...Ich mag kein Porree und ignoriere ihn seitdem komplett. Und mir geht's wunderbar, ich kann sogar ein normales und erfülltes Leben führen! ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr könntet ja auch jeden Post löschen, der mehr als sechs Monate nach dem Erscheinen des aktuellen Films reingestellt wurde und Gemecker gegen selbigen enthält. Dann könntet ihr den "Abrams-Basher" verwarnen und nach vier Verwarnungen und gelöschten Posts würde er für ein halbes Jahr gesperrt werden...

Ich für meinen Teil störe mich an solchen Posts wie von Knut keineswegs, solange sie nicht jede Woche oder gar jeden Tag auftauchen. Immerhin kann ich trotz meiner überwiegend guten Bewertung des Films auch die Gegner gut verstehen, denn der Film polarisiert ungemein. Auf jeden Fall dürften die Fans fortan für immer in drei Lager gespalten sein (die Abrams-Vergötterer, die Abrams-Hasser und die "vernünftige Mehrheit" in der Mitte).

bearbeitet von Tolayon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ging es nur um die Art des Postings nicht den Inhalt. Ich fand ihn sehr polemisch geschrieben, der Inhalt hingegen ist mir egal. Jeder kann ja seine Meinung guttun, aber lasst doch mal die Polemik raus von wegen das Zielpublikum seien Schüler mit mittelmäßiger Bildung etc. sowas gehört sich in meinen Augen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gascan ohne nahe treten zu wollen, aber in dir findet Knut ein dankbares Opfer. Und so wird die Sache Logischerweise noch ewig am laufen gehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es überrascht mich immer wieder wie verkrampft und humorlos einige Leute zu sein scheinen. Und da heißt es immer, ich sei Nerd.

Hier was ganz spezielles für Gascan zu Versöhnung. Ist vielleicht nicht ganz so lustig, weil man als Deutscher das tatsächlich Gesagte versteht. Dürfte aber die makaberste Verarsche über "Abramshasser" sein.

bearbeitet von Knut85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Knut hat kein leben

Stimmt, meine Seele hab ich bereits vor Jahren an Satanas verscherbelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde dass etwa Polemik und Humor dem Forum ganz gut tut. Denn : es ist hier ja eh kaum noch was los!

So gibt es zumindest kurzfristig mal wieder so was wie eine Diskussion. Ausserdem sollte man vielleicht auch nicht immer alles so Ernst nehmen.

Ich gebe aber auch zu, dass ich der selben Meinung bin wie Knut und CptJones.

Dieser Film und seine Nachfolger hat das Fandom gespalten wie niemals zuvor!

Und das war eigentlich vorher schon absehbar.

Damit hat J.J.Abrams aber auch schon gerechnet. Es war im aber egal.

Und deshalb ist es finde ich doch auch fair wenn man Kritik üben darf. Und da darf auch mal etwas Polemik dabei sein.

In dem Moment wo alles total gleichgeschaltet ist wird das Forum wohl noch einsamer werden. So ist jedenfalls meine Einschätzung.

Ich persönlich finde die youtube-Videos ganz amüsant(hatte ja auch selber schon mal so ähnliche gepostet).

Seit doch froh dass überhaupt noch Beiträge kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kritik ist in Ordnung. Polemik ebenso.

Was aber völlig daneben ist - und bitte tut nicht so, als ob das hier nicht passiert oder passiert ist - andere für ihre andere Meinung anzugreifen und diese zu beleidigen und niederzumachen... wenn ihr wirklich ehrlich euch gegenüber seid, dann hat weder Abrams noch sonst wer das Fandome gespalten, sondern ihr Unverbesserlichen auf BEIDEN Seiten...

Was den aktuellen Fall betrifft: Ich habe Knuts Post - oh Wunder! - tatsächlich nicht als "Angriff" verstanden, sondern als durchaus humoristische Einlage (ich hab jedenfalls kräftig gelacht!). Hat mich nur gewundert, dass es so lange gedauert hat, bis einer diese hier postet. Diese Vids gibts doch schon Ewigkeiten im Netz ...

bearbeitet von inanchfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mrspock

Naja was hätte Abrams anderes tun sollen? ST war für das Studio finanziell nicht mehr interessant, weshalb dieses eine Neuausrichtung wollte. Die Fans haben ja auch nach einem frischen Wind gerufen und wollten Berman los werden.

Das die Neuausrichtung nicht jedem gefallen wird war klar, dass haben Abrams und Co vor dem Film ja auch immer betont. Ich würde deshalb nicht sagen, dass es Abrams egal war, sondern er hatte vielmehr keine andere Möglichkeit als diesen Weg zugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das die Neuausrichtung nicht jedem gefallen wird war klar, dass haben Abrams und Co vor dem Film ja auch immer betont. Ich würde deshalb nicht sagen, dass es Abrams egal war, sondern er hatte vielmehr keine andere Möglichkeit als diesen Weg zugehen.

Was aber gelinde gesagt für die Logiglöcher eine sehr dünne Ausrede ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was aber gelinde gesagt für die Logiglöcher eine sehr dünne Ausrede ist.

Es gibt nicht mehr oder weniger Logiklöcher als in anderen ST-Filmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mrspock

Naja was hätte Abrams anderes tun sollen? ST war für das Studio finanziell nicht mehr interessant, weshalb dieses eine Neuausrichtung wollte. Die Fans haben ja auch nach einem frischen Wind gerufen und wollten Berman los werden.

Das die Neuausrichtung nicht jedem gefallen wird war klar, dass haben Abrams und Co vor dem Film ja auch immer betont. Ich würde deshalb nicht sagen, dass es Abrams egal war, sondern er hatte vielmehr keine andere Möglichkeit als diesen Weg zugehen.

Ja dass meinte ich ja dass er dass sogar extra betont hatte. Dass es andere Wege gegeben hätte meine ich aber schon. Dies hatte ich auch schon öfters gepostet. Die Autoren hätten ein echtes Prequel schreiben können. Da wo man die wirkliche Vorgeschichte des seit mehr als 40 Jahren bekannten Captain Kirk gezeigt hätte. Sicherlich kann man jetzt einwenden dass hier wieder auf zu vieles geachtet werden muss um den Kanon nicht zu verletzen. Aber wie gesagt: Romanbuchautoren hatten das bereits gemacht ohne Probleme. Es gibt doch 3 Bände die sich "Die Anfänge" nannten (Heyne Verlag).

Und mit einer flotten Inszenierung hätte Abrams dies auch zu einem Kassenerfolg machen können. Sicherlich wäre da das eine oder andere auch noch diskutiert worden, aber der Zufriedenheitsfaktor wäre glaube ich deutlich gestiegen.

Und wenn man nochmal auf das Design eingeht: "In a mirror darkly"(ENT) hatte bewiesen dass das Originaldesign möglich gewesen wäre ohne dass es lächerlich wirkt.

Aber diese Diskussion hatten wir ja bereits.

Jedenfalls sehe ich dass so dass mit der neuen Richtung Star Trek gespalten wurde. Und es gibt nur die Entscheidung: annehmen oder bleiben lassen. Und ich finde es schade nach Jahrzehnten der Kontinuität plötzlich vor ganz anderen Spielregeln zu stehen, die eher so wie ein Zerrbild des vorhergehenden wirken.

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich jetzt komplett täuschen, aber ich meine es gab mal eine News, wo es hieß, dass das Studio diesen Neuanfang wollte, weil sie ST für zu komplex hielten. Abrams und Co haben diese Sichtweise dann übernommen.

Wie ich grade eben schon mal in einer News hier geschrieben habe, es wäre mal schön zu wissen welche Vorgaben das Studio genau vorgeben hatte für den Film. Ich kann mich z.B. noch dran erinnern, dass es mal die Idee gab, dass es einen Krieg zwischen Erde und Romulus geben sollte. Es sollte dann irgendwie darum gehen das Kirk mit einem Shuttle und mehreren Atombomben in die gegnerische Flotte fliegt. Inszenieren sollte das ganze Michael Bay der dann aber absprang und Transformers machte.

Ich hoffe das stimmt alles so, ist schon ewig her wo ich die News dazu laß. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ich grade eben schon mal in einer News hier geschrieben habe, es wäre mal schön zu wissen welche Vorgaben das Studio genau vorgeben hatte für den Film. Ich kann mich z.B. noch dran erinnern, dass es mal die Idee gab, dass es einen Krieg zwischen Erde und Romulus geben sollte. Es sollte dann irgendwie darum gehen das Kirk mit einem Shuttle und mehreren Atombomben in die gegnerische Flotte fliegt. Inszenieren sollte das ganze Michael Bay der dann aber absprang und Transformers machte.

Ich hoffe das stimmt alles so, ist schon ewig her wo ich die News dazu laß. ).gif

Hätte wirklich Witzig ausgesehen. Aber auch andererseits zum Film keinen wirklichen Unterschied ausgemacht. Dann wäre es eher Die Hard im All geworden statt GZSZ.

Ich kann mich jetzt komplett täuschen, aber ich meine es gab mal eine News, wo es hieß, dass das Studio diesen Neuanfang wollte, weil sie ST für zu komplex hielten. Abrams und Co haben diese Sichtweise dann übernommen.

Meine mich auch daran zu Erinnern dass mal sowas berichtet wurde. Die Wahrheit dürfte eher darin liegen dass man auf der Remake/Reboot Welle Mitschwimmen wollte und dabei einiges an"Familienporzellan" zerschlagen hat.

Hinzukommt es dass man mit Abrams noch einen Populären Regiesseur an Land gezogen hat der Star Trek noch das Nerdige Image gegen ein Trendiges ersetzen sollte.

Für den Moment ist das Rezept auch Aufgegangen.08/15 Action, Special Effekts die über eine nicht vorhandene Geschichte Blenden, welche nebenher auch den Zuschauer nicht im geringsten dazu nötigt die Birne mal anzustrengen ( Wie käme man auch dazu, Konsumieren ist auch um einiges einfacher).

Es wird gesagt der nächste Film würde den bisherigen Toppen. Klar kann er dass. Und zwar in Beiden Richtungen, also Gut wie Schlecht. Dazu muss man wirklich kein Prophet sein.

Das beste an ST 11 ist ausschließlich noch der Cast. Besonders Urban hat eine schöne Hommage an Deforest Kelly mit seinem Pille geboten. Quinto als Spock ist auch Ausbaufähig, Pine, Zaldana usw, sie alle sind nicht Schlecht. Die können Bleiben.

Sofern es der Wahrheit entspricht und auch das Set umgestelltet werden soll, so sollte endlich der Maschinenraum dem restlichen Design angepasst werden und die Brauerrei dort gelassen werden wo Sie hingehört, auf den Boden. Bei einem Fanfilm ist so eine Wahl verständlich und selbst die kriegen einheitlicherer Sets zustande, aber nicht bei einem knapp 300 Millionen Dollar Projekt. Das Argument das wäre realistischer ist absoluter Nonsens. Dann wäre es auch realistischer wenn Ich einem Audi R8 einen alten Boxermotor aus einem Nachkriegskäfer verpasse und das ganze mit einer Zapfanlage garniere. ^^

Glücklicher wäre Ich auch wenn Abrams ST erfahrenere Autoren in sein Team aufnimmt und seine Autorenzwillinge ausspannt. Wenn man einen Actionfilm mit Ballerei, schnellen Autos und co haben will sind Orci und Kurtzmannn eher die erstere Wahl. Aber hier Defintiv Fehl am Platz.

Doch Leider wird dies nur ein Frommer Wunsch bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir hier in einem Punkt widersprechen, in meinen Augen gibt es keine Remake-Welle oder ähnliches. Remakes gibt es schon ewig in Hollywood und wurden schon immer gedreht. Heutzutage wird da halt ein großer Aufriss drum gemacht, weil wir über das Internet so vernetzt sind und Meinungen austauschen können.

Ich denke viel mehr, dass Hollywood gemerkt hat, dass viele Leute sich nach ihren alten Helden aus den 70er oder 80ern sehnen. Angefangen hat es in meinen Augen mit Indy 4 und Stirb langsam 4, beide Filme waren relativ große finanzielle Erfolge und haben gezeigt, dass die Leute sich vermehrt nach bekannten sehnen und nicht unbedingt nach neuen Helden. Deshalb werden jetzt halt im Kino und Fernsehen alte Serien oder Filme wiederbelebt. U.a. kommt im Herbst in den USA eine Neuauflage von Hawaii 5-0 von Orci und Kurtzman.

Ich kann das ganze aber auch wirklich nachvollziehen. Wenn ich z.B. das A-Team als Beispiel herannhemen. Ich habe die Serie früher gesehen und allein wegen dem Namen werde ich mir den Film ansehen, ob er mir dann auch gefällt ist was anderes, aber der Name zieht mich schon mal ins Kino und ich bin bestimmt nicht der einzige der so denkt. Um solch eine Zugkraft zu haben braucht es sonst normal einen bekannten Star wie vielleicht Tom Hanks, aber der verlangt auch dementsprechend eine hohe Gage, die man lieber sparen will.

Um jetzt den Bogen wieder zu ST zu schlagen. Ich denke man wollte diesen Neubeginn genau aus diesem Grund, weil ein Kirk mehr Leute ins Kino zieht als ein Picard. In meinen Augen war es eine rein wirtschaftliche Entscheidung. Man hätte sicherlich mit Picard oder nach TNG weitermachen können, eine Story hätte man sicherlich gefunden, aber hätte es sich auch finanziell gelohnt? Wohl eher nicht.

Aus diesem Grund hat man sich dann entschieden wieder zu Kirk zurückzugehen, da er eine der Insitutionen ist in ST und auch über dessen Grenzen bekannt ist. Ich denke nur so konnte eine Wiederbelebung des Franchise klappen. Mit der Zeitreise per Wurmloch und dem erhalten der anderen Zeitlinie hat man sich zudem alle Möglichkeiten offen gehalten. Es besteht die Möglichkeit von Cameos in der neuen Zeitlinie oder sogar eines Crossovers. Und je nachdem wie eine kommende Serie angelegt sein wird bieten sich auch hier Möglichkeiten beide Zeitlinien miteinander zu verbinden, Außerdem hat man in der neuen Zeitlinie weitestgehend freie Hand was die ENtwicklung der Geschichte und der Charaktere angeblangt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir hier in einem Punkt widersprechen, in meinen Augen gibt es keine Remake-Welle oder ähnliches. Remakes gibt es schon ewig in Hollywood und wurden schon immer gedreht. Heutzutage wird da halt ein großer Aufriss drum gemacht, weil wir über das Internet so vernetzt sind und Meinungen austauschen können.

Ach? Und wie willst Du dass nennen?

Ich denke viel mehr, dass Hollywood gemerkt hat, dass viele Leute sich nach ihren alten Helden aus den 70er oder 80ern sehnen. Angefangen hat es in meinen Augen mit Indy 4 und Stirb langsam 4, beide Filme waren relativ große finanzielle Erfolge und haben gezeigt, dass die Leute sich vermehrt nach bekannten sehnen und nicht unbedingt nach neuen Helden. Deshalb werden jetzt halt im Kino und Fernsehen alte Serien oder Filme wiederbelebt. U.a. kommt im Herbst in den USA eine Neuauflage von Hawaii 5-0 von Orci und Kurtzman.

Das eine mein Lieber wie Indy 4 sind direkte Fortsetzungen, was im genannten Beispiel noch eine Ausnahme ist. Leider wie Ich anmerken muss

Was die markierten Passagen angeht, was glaubts Du was die Begriffe Reboot und Remake im Weitläufigen Sinne einschließen? RICHTIG! Vorhandenes wird neu Aufgegossen. Welch Überraschung.

Um jetzt den Bogen wieder zu ST zu schlagen. Ich denke man wollte diesen Neubeginn genau aus diesem Grund, weil ein Kirk mehr Leute ins Kino zieht als ein Picard. In meinen Augen war es eine rein wirtschaftliche Entscheidung. Man hätte sicherlich mit Picard oder nach TNG weitermachen können, eine Story hätte man sicherlich gefunden, aber hätte es sich auch finanziell gelohnt? Wohl eher nicht.

Aus diesem Grund hat man sich dann entschieden wieder zu Kirk zurückzugehen, da er eine der Insitutionen ist in ST und auch über dessen Grenzen bekannt ist. Ich denke nur so konnte eine Wiederbelebung des Franchise klappen. Mit der Zeitreise per Wurmloch und dem erhalten der anderen Zeitlinie hat man sich zudem alle Möglichkeiten offen gehalten. Es besteht die Möglichkeit von Cameos in der neuen Zeitlinie oder sogar eines Crossovers. Und je nachdem wie eine kommende Serie angelegt sein wird bieten sich auch hier Möglichkeiten beide Zeitlinien miteinander zu verbinden, Außerdem hat man in der neuen Zeitlinie weitestgehend freie Hand was die ENtwicklung der Geschichte und der Charaktere angeblangt.

An der Idee ansich wieder sich TOS zu zu wenden ist im Prinzip nichts verkehrtes. Doch die Aussage weitesgehend freie Hand für eigene Storys zu haben ist für mich immer noch angesichts des Ergebnisses eine freche faule Ausrede seitens Paramounts und der sogenannten Autoren.

Und von dieser Ansicht werde ich keinen Nanometer Abweichen, es sei denn Abrams schafft es den Nonsens zu Korregieren.

bearbeitet von CptJones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich habe mich jetzt verstärkt auf Remakes bezogen. Remakes sind für mich Filme die neuverfilmt werden, wie z.B. der eine James Bond mit Connery (Feuerball?) und das gab es schon ewig ist keine neue Erfindung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war heute im Karstadt und hab da gesehen, dass es eine Special Edition mit zwei DVDs mittlerweile gibt. Weiß wer seit wann es die auf dem Markt gibt? Ich dacht nämlich es gebe nur eine Edition mit 2 Bu-Rays und auf DVD gebe es nur den Film ohne Extras, war da doch ziemlich überrascht zu sehen das es da wohl eine neue DVD Edition gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dabei wird es sich wohl um die weiße 2 Disc Steelbook Version handeln, die damals exklusiv beim Müller Markt herauskam. Ich hab damals dafür noch 20 Euro gezahlt. Aktuell ist das schöne Teil für schlappe 7 Euro bei Amazon erhältlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was das Bonusmaterial angeht, würde ich es als zufriedenstellend ansehen. Was mir persönlich fehlte, war ein Beitrag zum inneren und äußeren Design der neuen Enterprise.

Ich hatte irgendwo mal gelesen (die Quelle weiss ich leider nicht mehr) dass es tatsächlich am Anfang so geplant geworden wäre, dass das Enterprise- Design sich doch sehr stark an der Original Serie orientiert hätte. Dies wurde aber nicht Realität weil es angeblich nicht funktionierte oder aus welchen Gründen auch immer. Wie gesagt, ich weiss nicht mehr wo ich das gelesen habe.

Ist denn auf der DVD wirklich keinerlei Beitrag zu diesem nicht gerade unwichtigen Thema?

Bei den anderen ST-Filmen geht es in den Extras ja auch öfter ums Design. Und gerade bei ST 11 hätte dieses Thema umbedingt erläutert werden sollen.

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo es stand, kann ich dir auch nicht mehr sagen, aber mein Wisenstand ist, dass man wesentlich untypischere Designs im Hinterkopf hatte. Die umgesetze Brücke komme dem Original angeblich sehr nahe. Lediglich die Breite sei wohl ein Kompromiss wegen des Breitbildformats.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade meine letzten Communicator- Hefte durchgeschaut.

Ich zitiere jetzt einfach mal daraus:

Magazin Nr. 119 Scott Chambliss dem Designer zur Enterprise- Brücke:

"Meine erste Reaktion bestand aus Schrecken. Diese Nuss war die härteste. JJ hatte einige Ideen: Unter seinen ersten Kommentaren war der Vorschlag, dass die Leute, die auf dieses Set traten sich fühlen sollten, als ob sie tatsächlich auf der Brücke der Enterprise waren. Er wollte es so haben, wie sich das Publikum daran erinnerte- nicht notwendigerweise identisch, aber wie ein Update für den neuen Film und das zeitgenossische Publikum. Aber sehen Sie sich mal Fotos der 1. TV- Brücke an: Die sieht aus wie 2 Schuhkartons, aus denen man sich ein Achteck gebastelt hat! Es gab hier also 2 widersprüchliche Absichten: Es sollte sich wie früher anfühlen, aber zeitgenössisch sein. Letzten Endes machte ich 3 Entwürfe. Einer davon war sehr zeitgenössisch und vermutlich ein wenig zu glatt. Das brachte mich dazu, bei der Brücke und ein paar weiteren Sets des Filmes sehr nahe am Original zu bleiben- und als wir das Ergebnis ansahen, war es zu altmodisch geworden. Beim letzten Entwurf lief mir die Zeit davon. Ich wusste plötzlich wie es passen würde, nahm mir die Elemente meines 1. Entwurfs, die ich gut fand, und behielt die Schlüsselelemente der alten Brücke bei: Wo steht der Stuhl des Captains, wo ist die Konsole für Sulu und Chekov, die Idee eines Bildschirms, das Rund aus Arbeitsstationen... Ich nahm das alles und lockerte die Zügel, öffnete das Format ein wenig, ließ es atmen. Wir drehten im Widescreen- Format, also musste die Brücke eher oval als rechteckig oder rund sein, wie sie es traditionell gewesen war. In einem Kreis oder Achteck kann sich die Raumtiefe nie ändern. In einem langen Oval gibt es aber eine lange und eine flachere Blickrichtung. Dann dachten wir an die Menschen, die in diesem Raum arbeiten sollten und machten die Details noch ein wenig detailreicher. Die Interfaces sollten verständlich wirken und den Eindruck von Funktionalität vermitteln- doch die Sprache sollte ganz klar unsere eigene sein und auch visuell zur Welt passen, die wir erschaffen hatten. Wennn Sie sich die Interfaces der Brücke ansehen, werden Sie merken, wie speziell sie im Vergleich zur Brücke des früheren Schiffes, der Kelvin sind. Die Kelvin wirkte viel analoger, klassischer. Natürlich ist das alles abstrakt, aber wie überall im SF- Futurismus geht es doch darum, für alles Identität und Zweck zu vermittelen"

In Magazin Nr. 121 äussert der Aufnahmeleiter Dan Mindel folgendes:

" Visuell nahm ich an, dass er auf den vorhergehenden Filmen und Serien fußen würde, doch schon bald erkannte ich, dass J.J. das nicht wollte. Er sagte uns, dass wir uns auf nichts als die Atmosphäre der Classic- Serie berufen sollten, nicht auf die Filme, und darauf aufbauend eine eigene Interpretation schaffen sollten. Das taten wir.

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.