Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
human8

John Carter (2012)

Empfohlene Beiträge

Die ersten Kritiken sind ja nicht so dolle, wobei ich die Umsetzung in den Trailern äußerst bildgewaltig empfand. Mal abwarten, werde den Film wohl erst per VOD anschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich neulich im Kino den Trailer sah, dachte ich mir in etwa: Öh... Was ist das denn.... Superheld mit übertriebenen Kampfmanövern als Auserwählter? ... Worum geht's? Die Aliens erinnern an Outcast, aber anders ... John Carter wer? Disney zeigt so eine Randale?

Ich kannte diese Marke noch nicht und nach dem Trailer hatte ich auch noch keinen Schimmer davon. Ich werd's mir wahrscheinlich nicht ansehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Vulkan-Elf

schau dir den kurzen Film an

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

John Carter ist mir im Video als (ein) Urvater der mir bekannteren Science Fiction und Fantasy vorgestellt worden, was ihn grundsätzlich interessant macht. Der Trailer sieht aber so nach hirnverbranntem Massengemetzel auf den Spuren von Scorpion King aus, der tollkühn auf fliegenden Kisten rumdüst, und das finde ich gar nicht verlockend. Welch ein Dilemma.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ein Stück Making Of zu John Carter gesehen. Darin stellte irgendwer besonders heraus, dass die Charaktere so gut ausgearbeitet wären, oder so. Das musste auch extra gesagt werden, da der Trailer die Relevanz und Qualität irgendwelcher Charaktere nicht vermittelte. :dumdiedum:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Video vergisst Philip Jose Farmer zu nennen. Die Welt der tausend Ebenen hat auch eine Barsoom-Abteilung.

 

Ich kenne John Carter seit ca. 1980. Damals lieh mir ein Bekannter, der so wie ich Perry Rhodan (4. Auflage) las, ein halb zerfallenes Williams Paperback  mit dem Titel John Carter - Kriegsherr des Mars. Ich war völlig begeistert und ergatterte später auf Restetischen 2 der vier damals erschienenen Bücher. Irgendwann habe ich sie mal verkauft um Platz zu schaffen.

Als ich den ersten Trailer sah, hat es mich weggehauen. Ich finde die Umsetzung ziemlich gut.

Infolge des Filmes habe ich mir die Bücher in der Kranichborn Ausgabe besorgte und den Rest im englischen Original. Zusätzlich bin ich dabei auf die vier Venusromane gestoßen. Was E.R. Burroughs da am Anfang des 20. Jahrhunderts an Phantasie entwickelt hat ist schon sehr erstaunlich. Im Gegensatz zu späteren Autoren konnte er nicht so viel bei anderen abschreiben, allein dafür gebührt ihm Respekt. Der einzige Autor der ähnlich ohne Vorlagen etwas erschaffen hat ist E.E.Doc Smith.

Apropos bei Burroughs Ideen klauen: Die hohle Erde mit der Dschungelwelt im Innern kommt schon in "Tarzan at the earth's core" vor.

 

bearbeitet von T'Lu R'Galay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.