Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mountain

Star Trek Into Darkness

Empfohlene Beiträge

Nee, davon bekomme ich keine Gänsehaut. Die würde ich eher bekommen wenn die ursprüngliche 1701 - Enterprise zu sehen wäre. Was hat es eigentlich mit der Seite :"are you the 1701" auf sich? Hat sich da jemand von euch angemeldet? http://www.areyouthe1701.com/ :question:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hat es eigentlich mit der Seite :"are you the 1701" auf sich? Hat sich da jemand von euch angemeldet? http://www.areyouthe1701.com/ question.gif

Keine Ahnung!

Nachtrag:

Scheint sich um eine der viral Marketings zu Into Darkness zu handeln.

bearbeitet von CptJones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Beda of Borg

ah Danke!! Toll, is ne nette Geste an uns alte Fans! Irgendwie hoffen wir ja alle auf ein aufleben des alten Treks ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Apropos "Aufleben des alten Treks":

ich hab hier eine Facebookseite gefunden, die sich ausschliesslich dem alten ST widmet. Es gibt also doch ein paar Leute die das neue ST ablehnen. Auf der Seite findet man auch schöne Bilder von Fans. Also so eine Andorianerin hätte ich auch gerne an meiner Seite :blush:

Oder die Bilder von der "Lichter- Enterprise" die derzeit in Illinois zus bestaunen ist, finde ich auch interessant.

Hier auf der Seite ist auch ein -wie ich finde- tolles Video wo sich die beiden 1701 - Raumschiffe begegnen:

http://www.facebook.com/photo.php?v=545714138776822

Ich hoffe dass es nicht zu Offt-topic war. Deshalb: der Trailer ist gut gemacht, macht durchaus Lust auf mehr. Der Film soll ja auch nicht nur düster werden, das Thema Forschung ist wohl auch ein Bestandteil,...

Auch ich habe beim 1. Mal hinsehen keine Kälteeinheiten erkannt (später dann schon);gleichzeitig dürfte es das grösste Indiz dafür sein dass es hier um die genetisch verbesserten Menschen handelt; ich hoffe aber sehr dass Khan nicht dabei ist;

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir die neun minuten im imax gegönnt (konnte einfach nicht anders) und muss sagen, endlich ist star trek in der gegenwart angekommen. mächtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir die neun minuten im imax gegönnt (konnte einfach nicht anders) und muss sagen, endlich ist star trek in der gegenwart angekommen. mächtig.

Und das war früher nicht der Fall? Was macht es aus dass es jetzt (besser) ankommt?

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja nur meine meinung, ich als fanboy zieh mir ja trotzdem noch immer die alten sachen rein. Aber von meiner warte aus macht das neue trek (seit 2009) eines richtig, es spricht nicht nur die nerds an, und bringt so neue fans. Es ist schneller, actionreicher, lustiger, und das ist das, was die masse will, star trek wird ja nicht für 10.000 nerds gemacht sondern für alle. Ich bin froh das wir überhaupt ein neues star trek zu sehen bekommen. und mir kann hier keiner erzählen das enterprise noch up 2 date war. (und es sollte eigendlich der anspruch sein, wenn man trek macht, das maximalste aus der heutigen (oder damaligen) technik rauszuholen, was meiner meinung nach schon ab first contact nicht mehr geschehen ist. bis 2009).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also "Enterprise" war für mich mehr als up to date.

Genau diese Serie wurde doch so präsentiert dass es alle anspräche. Ein Softrock- Song im Titel anstatt klassischer Orchestermusik. Dann war die Serie viel näher an der Gegenwart, was sowohl die Technik betrifft wie auch gesellschaftliche Aspekte.

Desweiteren wurde das "Technobabble" auf ein Minimum reduziert.

Und es gab sowohl Einzelepisoden als auch storyübergreifende Mehrteiler.

Ausserdem gab es neben dem Hauptkonzept von Star Trek, nämlich der Erforschung fremder Welten auch reichlich Action. Die Spezialeffekte waren auf einem Niveau, dass Kinofilmen gleich kam.

Ebenso gab es auch immer wieder eine Prise Erotik; ich sag nur T´Pol oder die Orion- Damen.

Gleichzeitig war aber auch jede Menge für die Fans geboten (die man jetzt wohl nur noch abfällig als Nerds bezeichnet) wie z.B. Colonel Green, Gorn, Tholianer, Andorianer, Tellariten,... ehrlich gesagt ich könnte mir nicht sehr viel vorstellen was die Produzenten damals noch wesentlich anders gestalten sollten.

Die Quoten gingen doch schon mit DS9 und VOY immer weiter zurück. Ich vermute unter anderem dass die Kinogänger Nemesis nicht sehen wollten weil sie ST eh schon seit Jahrzehnten Woche für Woche gratis im TV präsentiert bekamen. Warum ins Kino latschen und zahlen wenn es auch im TV läuft?

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die News über die Extravorführung für einen todkranken Fan, die auf der Startseite steht, ist nicht mehr ganz aktuell. Hab jetzt auf trekweb und trekzone gelesen, dass der Fan am Sonntag einen Rohschnitt des Films gesehen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Trekkies,

Da ich in den letzten Jahren nur noch wenig bzw. gar nicht hier im Forum unterwegs war, habe ich gar nicht mitbekommen, dass es wieder einen neuen Star Trek Film geben wird.

Dann, letzte Woche während der Filmwerbungen vor dem "Hobbit" sind mir plötzlich Trümmerteile entgegengeflogen und schmierige Kerle haben Sprüche geklopft und langsam dämmerte mir, dass das die Vorschau zu einem neuen Star Trek Film war.

Noch immer bin ich über das was ich gesehen habe echt erschüttert. Das was die aus Star Trek machen bzw. gemacht haben hat meiner Meinung nach nichts mehr mit den Ideen von Roddenberry zu tun bzw. mit der Philosophie von Star Trek. Ich hoffe, dass der Film möglichst wenig Geld einspielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute Nacht habe ich geträumt, dass Star Trek 12 eine (gute) Handlung hat und sich dem Kanon annährt. Vielleicht ist das ja ein gutes Zeichen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute Nacht habe ich geträumt, dass Star Trek 12 eine (gute) Handlung hat und sich dem Kanon annährt. Vielleicht ist das ja ein gutes Zeichen ;)

Hoffen wir mal, dass du übersinnliche Fähigkeiten besitzt und dass dein Traum Realität wird. Aber wie gesagt, ich bin da eher skeptisch.

Zunächst, als ich den oberen Teil des Bilds, am Anfang dieses Threads gesehen hab', dachte ich spontan an einen Borg-Kubus, denn die sehen ja auf den ersten Blick auch wie eine Menge Schrott- und Trümmerteile aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der nächste FIlm wird schon gut werden, ich mache mir da recht wenige Sorgen. Die Trailer sehen gut aus und erzeugen zusammen mit den Infos eine gewisse Neugier. Das einzige Probleme sehe ich beim 3D, aber gut dass lässt sich halt nicht ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3D ist nur Geldmacherei, die in meinem Umfeld erstaunlich viele Leute ablehnen. Ich kann mit diesem Käse jedenfalls nichts anfangen. Was nütze mir der Mist, wenn dadurch das Bild dunkler und unschärfer wird, mir die Augen nach ner gewissen Zeit wehtun und noch mehr Effekte ihrer selbst willen eingebaut werden? Dass Abrams 3D ablehnt, macht ihn mir sogar fast sympatisch. Wenn er jetzt noch gute Filme machen würde ... Aber da sehe ich nach dem unsäglichen Verschnitt, den er 2009 ins Kino brachte, leider schwarz.

bearbeitet von Knut85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Trekkies,

Da ich in den letzten Jahren nur noch wenig bzw. gar nicht hier im Forum unterwegs war, habe ich gar nicht mitbekommen, dass es wieder einen neuen Star Trek Film geben wird.

Dann, letzte Woche während der Filmwerbungen vor dem "Hobbit" sind mir plötzlich Trümmerteile entgegengeflogen und schmierige Kerle haben Sprüche geklopft und langsam dämmerte mir, dass das die Vorschau zu einem neuen Star Trek Film war.

Noch immer bin ich über das was ich gesehen habe echt erschüttert. Das was die aus Star Trek machen bzw. gemacht haben hat meiner Meinung nach nichts mehr mit den Ideen von Roddenberry zu tun bzw. mit der Philosophie von Star Trek. Ich hoffe, dass der Film möglichst wenig Geld einspielt.

Gewöhn dich lieber daran. Der "Schmeiß das Hirn aus dem Schädel" Mainstream ist eben die erwünschte Ziel Gruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, vermutlich muss man sich einfach damit abfinden.

@ Knut85

Gute Rede.

Was ich aber nicht kapiere ist, warum die Filme nicht einfach einen Tick heller projeziert werden. Das sollte doch technisch nicht allzu schwer sein.

Die neue erhöhte Bildrate, die 48 statt 24 Bilder pro Sekunde ausstrahlt würde ich, meinen Erfahrungen im "Hobbit" zufolge, ebenfalls in die Kategorie "nur Geldmacherei" stecken. Ich bin aber noch auf der Suche nach wissenschaftlichen bzw. neuroanatomischen Argumenten, die die Sinnlosigkeit von 48 Bildern pro Sekunde in Filmen für menschliche Augen bezeugen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiß, laufen die Lampen in den Projektoren schon auf 120 Prozent, weil das Verfahren einfach unheimlich viel Licht frisst. Da diese Lampen vierstellige Beträge kosten und ne Zeit lang halten sollen, hat es wohl einfach wirtschaftliche Gründe, die nicht noch heller zu fahren. Teilweise leisten sich Kinos auch einfach nicht die richtigen Leinwände. Je nach 3D-Technik sollte da eine spezielle Beschichtung drauf sein und eine gewisse Krümmung vorliegen, was natürlich auch seinen Preis hat. Aber auch dabei geht noch viel Licht verloren.

48 FPS kann das Auge meines Wissens aber noch wahrnehmen. Ich sehe das Problem eher darin, dass der Effekt störend wirkt. Am PC spiele ich jedoch gerne mit konstant 60 FPS und merke auch einen Unterschied zu 40. Wobei man das jetzt nicht direkt mit einem FIlm vergleichen kann.

bearbeitet von Knut85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einem anderen Artikel zufolge, würde sein Weggang den Weg für eine Serie freimachen, da laut diesem Artikel solange keine Serien gemacht werden dürfen oder können wie Abrams an den Filmen arbeitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich mir nicht vorstellen, da er die Filme weiter produzieren wird. Die Regie übernimmt vielleicht wer anders, je nachdem wann Paramount den nächsten Teil rausbringen will, als Produzent wird er aber wohl recht sicher bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun offensichtlich können sich dass andere durchaus vorstellen. Vorallem Leute die auch das sagen in dieser Angelegenheit haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Star Wars macht er doch schon seit 2009. Und es soll ne Trilogie werden.

bearbeitet von Vulkan-Elf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.