Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
einz1975

Star Trek – Enterprise 2: Was Menschen Gutes tun

Empfohlene Beiträge

Captain Archer mit seiner Crew war es nicht vergönnt die magischen sieben TV-Staffeln zu erreichen, dennoch soll nun die Reise weitergehen. Die Ideen und Charaktere der Serie waren grundsätzlich nicht falsch gewählt, nur die Zeit war vielleicht etwas unglücklich. Die Autoren Andy Mangels und Michael A. Martin haben sich für den Einstieg einer altbekannten und raffinierten Methode bedient – Schau mit altbekannten Figuren zurück. Nichts leichter als das und schon besucht Nog seinen alten Freund Jacke in der Zukunft, unter dem Arm ein Holodatenpacket mit brisantem Inhalt. Hier wird eine Geschichte von Captain Archer und besonders von Trip seinem Chefingenieur erzählt. Alles begann vor 200 Jahren. Die Föderation steht gerade am Anfang und die ersten Vertragsunterzeichnungen sollen beginnen, als der Captain von seinem Freund Shran einen Hilferuf bekommt.

Eine Frau und einige andere ihrer Rasse wurden von orionnischen Söldnern entführt, doch es steckt viel mehr dahinter als man am Anfang glauben mag. Schnell wird klar, dass hier auch die Romulaner ihre Hand im Spiel haben. Dennoch will die Sternenflotte nicht, dass diesen Spuren nachgegangen wird, schließlich muss Archer in den nächsten Wochen dafür sorgen, dass er vor den ersten Nationen spricht, welche in die Föderation eintreten werden. Wie schon immer von allen Captains aus Star Trek bekannt, entschließt sich auch Archer Shran zu helfen. Doch allein schafft er es nicht und so entschließt sich Trip für die Sektion 31 zu arbeiten. Hier muss er jedoch erst einmal seinen eigenen Tod vortäuschen, damit er ungehindert spionieren kann. Leider erschließt sich mir bis zum Ende hin nicht warum er unbedingt sterben muss, denn später wird er optisch verändert und auch genetisch in ein Romulaner umgewandelt.

Das Ziel ist es die Romulaner daran zu hindern einen neuen Antrieb in Gang zu bekommen und einen Krieg soweit es geht hinauszuzögern. Die Enterprise hingegen versucht die entführten Telepaten zu retten, was mit ein wenig Glück und Kampf auch gut funktioniert, am Ende finden dennoch viele Leben ihren Tod, aber manchmal kann eben ein einzelner Mann auch etwas verändern, so wie Trip. Seine Reise führt ihn tief in den romulanischen Raum, wo er als ehemaliger Assistent eines Wissenschaftlers den anstehenden Krieg zumindest für einen kleinen Zeitraum aufhält und die Unterzeichnung zur Grundsteinlegung der Föderation sichert. Selbst Jacke und Nog können kaum glauben was hier alles geschrieben steht und auch ich musste hin und wieder über viele Zufälle staunen und mich über einige Inhalte wundern.

Romulaner hat niemand vorher gesehen, aber alle kennen sie?! Über Lichtjahre hinweg können Telepaten mit einander in Verbindung treten? Ein Drei-Mann Enterkommando erobert die gesamte Enterprise? Mangels und Martin haben sich für meinen Geschmack teilweise zu weit aus dem Fenster gelehnt, um eine spannende Star Trek Geschichte zu schreiben. Als Einstieg in die neue Ära der Enterprise sicherlich auch nicht ganz geeignet, eher aber noch einmal ein Abschluss, denn hier bekommt man noch einmal hautnah mit wie empfindlich der Vertrag auf der Kippe stand. Sicherlich war es auch schön das Nog und Jacke einen kleinen Gastauftritt haben, hilfreich als Bindemittel und schön zu sehen das es beiden auch in ihrem hohen Alter noch gut geht.

Fazit:
Die Serie geht weiter, macht jedoch gleiche Fehler in Buch- wie in Film-Form. Die Figuren sind zeitweise sehr unglaubwürdig und der Weg der Geschichte nimmt einen zu holprigen Weg. Immerhin sind alle bekannten Serienhelden an Bord und wir reisen quer durch den Alphaquadranten. Die Spannung hat ihre Kurven, fällt aber in den Kämpfen immer gut aus und selbst die neuen Aliens werden anschaulich dargestellt. Im Endeffekt kein wirklicher Neuanfang für die Enterprise, aber ein netter Auftakt um Serie zurück in die Erinnerung zu bringen.

Matthias Göbel

Autor: Andy Mangels, Michael A. Martin
Taschenbuch: 504 Seiten
Verlag: Cross Cult
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 15.12.2011
ISBN: 978-3-942649-42-1

star-trek-enterprise-2-was-menschen-gutes-tun-48cfb8eb-e36d8774.jpg

bearbeitet von einz1975

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Bilder

×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.