Zum Inhalt springen
...mit lebenden, probiotischen Joghurt-Kulturen!

Empfohlene Beiträge

Schon die Ankunft zurück im Delta-Quadranten verlief nicht gerade nach Plan und so geht es auch weiter. Wo noch immer über die Ereignisse des letzten Abenteuers nachgedacht wird, formt sich auf der anderen Seite des Konvois ein eigenes zusammen. Zu erforschen gilt es „Die Kinder des Sturms“. Eine Spezies, welche Ezri vor einiger Zeit entdeckt hat und sie sich als absolut furchteinflößender Gegner entpuppt haben. Die Kinder haben in ihrem Raum viele Tauschend zerstörte Schiffe der Borg hinterlassen, was allein schon für sie spricht. Zudem haben sie auch gesagt, dass die Menschen nie wiederkommen sollen, sonst werden sie vernichtet. Offensichtlich war diese Wahrung nicht deutlich genug, denn die U.S.S. Quirinal, die Planck und die Demeter befinden sich nun mitten in ihrem Gebiet und das erste Zusammentreffen lässt nicht lange auf sich warten.

Doch es gibt noch mehr Geschichten die während dieser Reise erzählt werden. Da haben wir Seven, welche sich nicht nur mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzten soll, sondern sie muss sich auch mit dem Schiffs-Counselor herumschlagen. Was am Ende jedoch geschieht, ist nur eine logische Folge dessen, was Seven für richtig hält. Harry verträgt sich wieder mit Tom und verliebt sich erneut. Dann haben wir noch Tom und B´Elanna, welche erkennen müssen, wie sehr ihr Job ihr Leben bestimmt und wie wenig Zeit sie eigentlich für ihr Kind haben. Jeder möchte dennoch Karriere machen und seinen Pflichten nachkommen. Ob beide das schaffen ohne dabei aneinanderzugeraten, wird sich wohl noch im Lauf der Geschichte zeigen. Zumindest haben sie viel Hilfe und Unterstützung und manchmal aus völlig überraschenden Richtungen. Selbst Chakotay findet langsam zu sich und seiner Rolle als Captain.

Zurück zu der Hauptgeschichte. Hier wird der Konvoi der Schiffe angegriffen, obwohl sie mit besten Wissen versucht haben diplomatisch wie möglich vorzugehen. Der Kampf dauert lange und ist aufreibend. Eines der Schiffe wird im Nuh vernichtet, ein anderes entkommt durch einen Trick und das Letzte wird gefangengenommen und mitgerissen. Indessen sucht auch der Rest der Schiffe nach den Vermissten und langsam wird mehr über die Kinder klar. Es sind nicht einfach nur Wesen die mit Hass erfüllt sind und alles vernichten was lebt, vielmehr sind sie wirklich unbeschreibliche Kreaturen und ich gebe zu, dass auch ich an vielen Stellen mit Faszination gepackt war, was sich Kirsten Beyer hier erneut ausgedacht hat.

Vielleicht ist das Ende wiederum etwas zu versöhnlich, dennoch darf man all die Verluste der vorangegangenen Seiten nicht vergessen. Schon angekommen und so viele Tote zu beklagen, nicht leicht dann noch bei der Mission zu bleiben, aber Mut gehört anscheint wirklich zu einen der deutlichsten Eigeneschaften eines Sternenflottenangehörigen. Selbst wenn alles gerade so unglaublich klingt, muss ich dennoch gestehen, dass Beyer in den Büchern zuvor schneller zum Punkt kam als diesmal. An manchen Stellen holt sie wirklich sehr weit aus und findet erst zaghaft den Faden wieder zurück. Schmuck gehört sicherlich zu jeder schönen Geschichte, doch manchmal ist es eben doch nur Lametta und hängt belanglos mit am Baum.

Fazit:
Die Voyager hat längst einen Kultstatus und langsam bekommt auch der Rest des Teams einen beeindruckenden Schatz an Geschichten angedichtet. Allein diese Erfahrung mit den Kindern des Sturms ist imposant und gewaltig zugleich. Etwas kürzer im Detail und das Buch hätte wieder als Pflichtbeweis dafür gestanden, dass die Voyager unsterblich scheint, wer dennoch zugreift wird definitiv nicht enttäuscht und bekommt eine brilliant ausgedachte Geschichte aus den Tiefen des Delta-Quadranten.

Matthias Göbel

Autor:Kirsten Beyer
Taschenbuch: 460
Verlag: Cross Cult
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum:
28.09.2015
ISBN: 978-3-86425-424-6

stvoyager7.jpg

Bearbeitet von einz1975
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.