Zum Inhalt springen
Die entgültige Ausprägung von mächtig.

Empfohlene Beiträge

Was ist das Ende? Wo fängt es an und was kommt danach? Mit solchen umfassenden Fragen muss sich aktuell nicht nur die Crew der Voyager herumschlagen, sondern auch die Q. Richtig gelesen, wir haben endlich wieder eine Geschichte in der diese Wesen ihren Auftritt feiern. Doch wie kam es jetzt zu diesen Endfragen… Captain Afsarah Eden ist der Schlüssel und mit ihr fängt auch alles an. Zuerst begibt sie sich auf eine Reise in der verschiedene Artefakte gefunden werden, welche schließlich am Ende zu einem Punkt führen, wo sie mehr über sich selbst und ihre Herkunft herausfinden könnte. Indessen sind die anderen Schiffe unterwegs und erforschen wie gewohnt den Raum. Eine weitere kleine Nebengeschichte erzählt, wie sich der Sohn des Q mit seiner Mutter unterhält.

Es geht dabei um seine Tante – Kathryn Janeway. Er fragt ob ihr  Tod wirklich so endgültig ist oder ob die Macht der Q sie nicht zurückbringen kann. Mit vielen Erklärungsversuchen kommen die beiden Q jedoch zu dem Punkt, dass es unabdingbar ist, dass sie zurückkehren muss. Plötzlich tauchen im Raum verschiedene Anomalien auf und viele Schiffe sind plötzlich in ihnen gefangen. Willkommen im Omega. Ab jetzt wird alles etwas umfangreicher und sehr philosophisch. Die Tragweite jeder Tat wird hier noch einmal deutlicher denn je. Die Rede ist auch von einem Multiversum in dem wir alle zuhause sind, egal ob Q, Mensch oder welche andere Spezies auch immer. Alles existiert im Gleichgewicht und genau dieses ist durch zwei Kinder durcheinandergeraten.

Doch wie schafft man ein Ausgleich ohne dabei etwas zu verlieren? Über viele Seiten hinweg werden Lösungen gesucht und Analysen durchgeführt. Die Q und die Omega könnte man auch als die Helle und Dunkle Seite oder Plus und Minus usw. bezeichnen und genau jetzt soll Tanta Kathy hier Hilfe leisten und ein neues Ende finden. Was genau passiert, werde ich sicherlich nicht verraten, jedoch macht euch auf eine wahrlich geistige Reise durch Raum, Zeit und Theorie gefasst. Bis zum Ende hin hätte ich nicht gedacht das es doch noch passieren kann, dass die Voyager in einem Stück dieses Mal davon kommt, jedoch ist die Crew schon mehr als einmal dem Tod von der Schippe gesprungen und das nicht immer nur durch Glück.

Dass die Q endlich wieder einen kleinen Auftritt haben, hat mich persönlich sehr gefreut und ich habe auch gleich Q vor meinen Augen wie er Arrogant wie immer herablassend die Menschen betrachtet. Das Zusammenspiel passt prima und auch die Dialoge sind wie üblich gespickt mit scharfen Antworten und Sarkasmus pur. Einzig manch Abschiede und Liebeserklärungen haben für mich etwas zu viel den Tränenteppich ausrollen wollen. Da gab es schon weitaus dramatischere Ereignisse wo manch dieser Sätze besser gepasst hätte. Dennoch schön zu sehen, dass nicht immer Technik die Lösung für Probleme ist, manchmal sind die Opfer die wir bringen so groß, dass man selbst in der Unendlichkeit damit nicht klarkommen wird.

Fazit:
Das Kirsten Beyer eine außerordentlich interessante und blühende Fantasie hat, konnte sie bereits in den vielen Büchern über die Crew der Voyager beweisen, doch dieses Mal ist sie noch einen Schritt weiter gegangen. Es geht nicht mehr um die Frage welche Spezies noch nicht entdeckt wurde oder welche Technologie sie als nächstes erfinden, vielmehr die Frage wer sind wir, wohin gehen wir und welche Macht auch immer da draußen ist, was hält sie zusammen. Ein Multiversum ist eben nicht nur eine Einbahnstraße, sonder die Vielfalt an Möglichkeiten. Nicht immer leicht zu lesen und an einigen Stelle etwas zu weich, aber am Ende gelungen!

Matthias Göbel

Autor: Kirsten Beyer
Taschenbuch: 518 Seiten
Verlag: Cross Cult
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum:
18.04.2016
ISBN: 978-3-86425-775-9

st_voyager8_rgb-aa8e9ae0.jpg

Bearbeitet von einz1975
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Hallo Gast - Aufgrund des vielen Spams müssen leider ein paar Fragen beantwortet werden.

    Bitte der Reihe nach durchführen, sonst kann das Captcha nicht erfolgreich abgeschlossen werden...
    Schritt 1: Wenn Picard ein Captain ist, sollte hier ein Haken rein...
    Schritt 2: und wenn es in der Nacht nicht hell ist, sollte hier der Haken raus!
    Schritt 3:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.