Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 24.10.2020 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Erst mal wieder danke für das Review! Im Gegensatz zur eigentlichen Folge habe ich mich da sogar drauf gefreut Der Tatsache, dass Vance soweit der angenehmste Charakter ist, schließe ich mich an. Er fühlt sich irgendwie "richtig" an, keine Gefühlsduselei wie die einen, oder dieses komische "statikhafte Rumstehen" der anderen (ist euch das mal aufgefallen? In vielen Szenen, auch der letzten Folgen, stehen die Crewmitglieder einfach nur kerzengrade da wie die Zinnsoldaten und grinsen.). Irgendwie habe ich deswegen aber das Gefühl, dass er wieder der Bösewicht der Staffeln sein wird, wiein der ersten schon Lorca. Was anderes was mir aufgefallen ist, als über die Emerald Chain gesprochen wird. Da sagt Vance, dass sie "in diesem Quadranten aus Andorianern und Orionern" besteht. Daraus ergeben sich wieder zwei Fragen / Logiklöcher. (1) Woher wissen die das, wenn Langestreckenkommunikation / -sensoren /-fortbewegung nicht wirklich möglich ist? (2) Wie kann die Emerald Chain eine quadrantenüberspannende Organisation aufbauen, wenn das nach all den bisherigen Aussagen kaum mehr möglich ist? Trotzdem fand ich noch, dass das die beste Folge der Staffel gewesen ist, wohl vor allem aber wegen Vance (mein Frau als Trekneuling fand die Folge okay, aber auch wieder um längen nicht vergleichbar mit DS9 (ihr fragtet ja nach der Meinung von Unvoreingenommenen ;-) )). Unterm Strich würde ich 2/5 Dilithiumkristalle vergeben. Eine Frage noch zur Bewertung. Sagtet ihr nicht letztens, ihr wolltet kein 10-Sterne-Bewertungssystem einführen? Wenn ihr jetzt im Video aber 1,5/5 vergebt, dann ist das doch quasi eine 3/10... ;-) Also dann, bis nächste Woche
  2. 2 points
    Servus ihr 2! Bitte macht mit eueren Videoreviews so weiter. Sind mein Highlight jeden Freitag. Eigentlich sollt es immer die neueste Discovery Folge sein aber das ist nur noch schwer zu ertragen. Der sog. Weltraum-Jesus ist für mich eigentlich nicht der Jesus sondern der Weltraum-AntiChrist da sie pausenlos eigentlich gegen die Prinzipien der Föderation handelt. In jeder anderen Serie von Star Trek wäre sie schon in irgendeiner Gefägniskolonie. Tantalus wäre prädestiniert. Da könnte sie mit Garth von Izar über den Klingonekrieg philosofieren. Das mit den Andorianer und seinen Antennen war wieder der Mega-Bullshit der Woche. Hätte man in Archers Mottenkiste gewühlt, wüsste man, dass die Antennen nachwachsen und nur den Gleichgewichtssinn beeinträchtigen. Es sein denn, die Evolution hätte hier negativ zugeschlagen. Die Folge ohne Ende vorhersehbar mit einer sabbernden Frau Hi..er. Slaptstick as its best. Wie ihr schon sagtet. Der beste Charakter in dieser Folge. Admiral Vance. Schneidiges Bürschen. Eine Frage hätte ich noch. Wenn es kein Dilithium mehr gibt. Wie bewegen sich die Schiffe dann fort. Laut Serie wohl genauso schnell wie mit Warp. Books Schiff macht nicht den Eindruck langsam zu sein. Für was braucht man dann Dilithium? Wieso bricht eine Föderation mit über 300 Planeten einfach auseinander? Wieso gibt es keinen Ingenieur bei zig Milliarden Lebewesen, der was anderen basteln kann? Die Romulaner haben einen Reaktor der mit einem kleinen schwarzen Loch fliegt. Das weiss man seit TNG. Sind die Sternenflotte Ingenieure nach Geordi LaForge alle danach auf die Förderschule gegangen? So viele Logiklöcher, dass man damit eine eigene Serie drehen könnte. Ich hab es so satt, was man aus Star Trek gemacht hat.
  3. 2 points
    Vielleicht kommt im Staffelfinale Nhan wieder zurück, da sie auf dem Samenschiff einen Samen für Dilthium-Pilze gefunden hat. Damit könnte man ja beispielsweise einen Mond terraformen und am Ende gibt's Dilithium für alle. *grübelt*... habe ich das nicht schon mal irgendwo gesehen? Ach, was red ich, so nen Stuss schafft es doch NIE in ein Drehbuch.
  4. 1 point
    Daniel und Jens, danke, dass Ihr auf meine Bitte den Autoren mehr Aufmerksamkeit zu widmen, eingegangen seid. Ihr habt das sehr gut seziert. Dass sich die Schiffe offenbar mit Tanswarp/Slipstream bewegen können, ist echt merkwürdig. Erinnert mich an "Into Darkness", wo man von Qo'nos zur Erde in 5 Minuten schippern kann. Wegen Dilithium: Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es Dilithium-basierte Reisen noch. Nur das welches beim "Brand" explodiert ist, ist futsch. Deshalb ist Warp schon noch möglich, aber teuer. Ich gehe davon aus, dass die Discovery durch ihren Sporenantrieb eine Schädigung der Raumstruktur erzeugt hat, welche zum "Brand" geführt hat. Denn irgendwie muß man den Antrieb ja wieder aus Star Trek entfernen. Was die Blackouts von Philippa Georgiou angeht, denke ich, dass sie etwas von Control abbekommen hat, was sie nun langsam transformiert. Wegen B5: Morden fragt: Was willst du. Kosh fragt: Wer bist du. Adira Tal hat den selben Vornamen wie Adira Tyree Macht so weiter, und Danke!
  5. 1 point
    Herzlichen Dank! Das freut mich sehr! So etwas in die Richtung frage ich mich auch schon lange. Man würde ja auch erwarten, dass bei einer Förderation von Planeten nicht einfach alles zerfällt. Wir haben zu danken! Ganz ehrlich: diese Woche hat mir das Review machen auch mehr Spaß gemacht als die Folge^^ Den ersten Teil könnte man zumindest mit "vom Hörensagen" noch einigermaßen plausibel beantworten. Den zweiten Teil nicht mehr. Frage am Rande: gibts die Borg noch? Wäre das nicht eigentlich ein gefundenes 'Fressen' für die Damen und Herren mit den Hydraulik-Schläuchen? Hehe ja, da hast du recht, das verwässert die Skala in der Tat ein wenig. Hiermit verkünde ich: keine halben goldenen Klorollen mehr! (zumindest so lange, bis es uns wieder passiert^^)
  6. 1 point
    Uff. Eine Wertung ist hier schwer, da die Folge nicht wirklich schlecht war, irgendwie ganz nett, aber insgesamt plätscherte die Handlung vor sich hin. Positiv: Die Darstellung der allgemeinen Stimmung der Crew am Anfang. Es gibt Parallelen zur Situation in Voyager und die Darstellung einer traumatisierten Crew die verloren ist, hätte damals zu Voyager gehört. Widersprüchlich zum Trauma der Charaktere ist aber der Fakt, dass die sich doch FREIWILLIG (!!!!!!!!!!!!) dazu entschieden hatten!!! Weder wurden sie von einem Fürsorger unfreiwillig in die Zukunft geschickt, noch hat eine Janeway-Saru über sie hinwegentschieden. Auch widersprüchlich: Die Haltung der Trill! Es gibt nur noch wenige Trill oder Trillsymbionten und da schickt man einen "verlorenen Sohn" wieder weg? Anstatt sich zu freuen? Völlig unglaubwürdig. Da hätte man mehr Hintergrund einbauen können, z.B. dass die Trill sich mit den Menschen zerstritten hatten oder aus sonst einem Grund verachten. Man stelle sich vor, die Vulkanier hätten in ST3 Kirk und McCoy mit Spocks Katra wieder fortgeschickt!? Nervig: Messias Burnham ist mal wieder die Retterin... Negativ: Wo war der Hauptplot der Folge und die Haupthandlung der Staffel? Das waren 2 B-Plots, aber kein Hauptplot. Die Haupthandlung der Staffel kam kaum voran. Das war in den ersten beiden Staffeln noch anders. Bitte nicht auch noch wie bei Picard den Inhalt einer Doppelfolge auf ein ganze Staffel auswälzen... Twist: Wir sind ja auch im Spiegeluniversum! Fragwürdig: Sollte man die Discovery nicht aufrüsten? Da springt man 930 Jahre in die Zukunft, zeigt am Anfang neue Technik, und dann benutzt man davon nichts...
  • Newsletter

    Willst du Neuigkeiten und Informationen erhalten?

    Anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.