Jump to content
  • Bilderset

    Darum gehts in der neuen Star Trek Serie mit Picard

    Endlich neue Details zur kommenden Serie
    Seit der Ankündigung im vergangenen August war die neue CBS All Access Star Trek Show, bei der Sir Patrick Stewart in die Rolle des Jean-Luc Picard zurückkehrt ein wenig mysteriös, aber jetzt wurden einige neue Details der Show enthüllt.

    Picard-Serie dreht sich um die Zerstörung von Romulus

    Der Hollywood Reporter hat mehr aus seinem Interview mit Star Trek Executive Producer Alex Kurtzman veröffentlicht - diesmal mit dem Schwerpunkt auf dem, was er über die Picard-Serie zu sagen hatte. Darin enthüllt Kurtzman einen Kernpunkt über die Inszenierung der Show und das Verhältnis zu anderen Trek-Produktionen:

    Zitat

    Picards Leben wurde durch die Auflösung des Romulanischen Reiches radikal verändert.

    Kurtzman bezieht sich auf ein Ereignis, das im Film Star Trek von 2009 gezeigt wird, den er mitgeschrieben hat. Der Film zeigte, dass im Jahr 2387 der Planet Romulus durch eine Supernova zerstört wurde. Während der Film die neue Kelvin-Timeline aufstellt, waren die Ereignisse vor Spocks Zeitreise Teil der Prime Timeline.

    Jean-Luc Picard hat eine intensive Vergangenheit mit den Romulanern. Während Star Trek: The Next Generation waren die Romulaner einer der Hauptantagonisten der Show, wobei Picard und seine Crew öfter gegen sie antraten als gegen die Borg. Picard war an Spocks gescheitertem geheimen Friedensversuch zur Wiedervereinigung der Romulaner und Vulkanier beteiligt (TNG: "Wiedervereinigung"), und bei seinem letzten Ausflug (Star Trek: Nemesis) stellte er sich seinem eigenen Klon, der das Romulanische Reich übernommen hatte. Dieser Film endete damit, dass Picard eine Freundschaft mit dem romulanischen Kommandanten Donatra schloss, was auf ein mögliches Auftauen der Beziehungen hindeutet.

    Obwohl er nicht als offizieller Kanon gilt, zeigte der Star Trek: Countdown Comic Prequel zum Star Trek-Film 2009 auch Picard, der sich mit der romulanischen Politik beschäftigt. Dieser Comic enthält eine von Kurtzman mitgeschriebene Geschichte und könnte durch diese neue Serie zum offiziellen Kanon werden.

    image.png

    Die Picard-Serie wird voraussichtlich 20 Jahre nach den Ereignissen von Star Trek Nemesis stattfinden, also im Jahr 2399 bzw. zwölf Jahre nach der Zerstörung von Romulus. Anscheinend führte die Zerstörung von Romulus in diesen Jahren zur Auflösung des romulanischen Reiches. Es ist nicht schwer, sich vorzustellen, wie Picard sich in den Jahren vor der Zerstörung von Romulus stärker mit der romulanischen Politik beschäftigt haben könnte und wie es sein Leben "radikal verändern" würde.

    Patrick Stewart will das Unerwartete

    Kurtzman sprach auch über die Bemühungen, Stewart für die Serie zu gewinnen, einschließlich der Frage, wie er und sein Team - darunter der Pulitzer-Preisträger Michael Chabon - sich auf ihr erstes Pitch-Meeting mit dem legendären Schauspieler vorbereiteten. Kurtzman enthüllte:

    Zitat

     Es wurde zu einem 34-seitigen Dokument - ohne die Möglichkeit noch etwas rauszustreichen. Wir sind aufs Ganze gegangen, ganz egal ob er es gelesen hatte oder nicht, ob er es mochte oder hasste. Es war unser bester Versuch, ihn dazu zu bringen, ja zu sagen. Er ging in den Raum, hatte ein riesiges Lächeln im Gesicht und sagte: "Das ist wunderbar."

    Aber Stewart hatte wichtige Vorgaben, wie die Show weitergehen würde, wie Kurtzman THR erzählt:

    Zitat

    Wenn wir das tun, will ich, dass es anders ist. Ich will, dass es beides ist: woran sich die Leute erinnern, aber genauso etwas das sie überhaupt nicht erwarten. Sonst macht es keinen Sinn.

    TNG-Gaststars?

    Eine weitere Schlüsselfrage der Picard-Serie betrifft andere Figuren. Bisher wurde noch kein Casting jenseits von Stewart angekündigt. Im Herbst machten eine Reihe von Stewart's Star Trek: The Next Generation Co-Stars deutlich, dass sie nicht kontaktiert wurden und nicht damit gerechnet haben, dass sie beteiligt sein würden. In einem Gespräch mit THR sagte Kurtzman nichts Konkretes über die Möglichkeit, dass TNG-Akteure auftauchen, aber er bot ein wenig Hoffnung:

    Zitat

    Alles könnte passieren.

     

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Wirklich? Noch ist es zwar zu früh um richtig zu urteilen. Aber mich beschleicht das Gefühl es wird wie Discovery :huh:

    bearbeitet von olly

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Gast
    Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.