Jump to content
  • Bilderset

    „Star Trek: Discovery“: Showrunner gefeuert

    Alex Kurtzman wieder allein
    Da liegt wohl einiges im Argen, denn mitten in der Produktion zur der zweiten Staffel von „Star Trek: Discovery“ wurden die beiden bisherigen Showrunner Aaron Harberts und Gretchen J. Berg gefeuert. Alex Kurtzman übernimmt als führender Produzent der Serie, steht aber nun alleine da.

    Bisher wurde nur bekannt, dass die Entlassung mit Problemen über die Einhaltung des Budgets zusammenhängen sollen. Vor allem in der Zusammenarbeit mit dem den Autoren (Writers Room) gab es wohl erhebliche Einschnitte. Nebenbei hat auch Akiva Goldsman, bereits zum Ende der ersten Staffel die Serie verlassen. CBS gab prompt ein Statement ab: „Wir haben bei "Star Trek: Discovery" auf den Produzentenposten einige Veränderungen vorgenommen. Die Serie liegt weiterhin unter der kreativen Führung von Executive Producer und Ko-Schöpfer Alex Kurtzman. Die Produktion ist im vollen Gange und der Zeitplan für die Veröffentlichung der zweiten Staffel im Jahr 2019 wird eingehalten. Es gibt neue Geschichten, die auf der erfolgreichen Auftaktstaffel aufbauen werden.“

    Aktuell befindet sich die Produktion in der fünften Episode der zweiten Staffel, wobei es jetzt eine Drehpause gibt, damit Kurtzman sich neu orientieren kann. Der Hollywood Reporter berichtet weiterhin, dass besonders die Kosten für die Produktion der Auftaktfolge der zweiten Staffel extrem über dem Budget gelegen haben sollen, so dass spätere Folgen diese Mehrausgaben kompensieren müssen. Schlimmer jedoch soll das Verhältnis zwischen Showrunnern und Autoren geworden sein. Harberts hat sich bei Besprechungen im Ton vergriffen und die Autoren reagierten mit einer Beschwerde bei der Personalabteilung. Ob die Serie durch dieses Ereignis Schaden nimmt, ist aktuell noch nicht abzusehen.


    Quelle: Hollywood Reporter

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Gast Bock zum Gärtner?

    Geschrieben

    Hat nicht Kurztman die bei der angeblich so überteuerten ersten Folge Regie geführt? Dann wäre er doch der Hauptverantwortliche dafür, dass das Budget überzogen wurde!

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 20.6.2018 um 11:53 schrieb Gast Bock zum Gärtner?:

    Hat nicht Kurztman die bei der angeblich so überteuerten ersten Folge Regie geführt? Dann wäre er doch der Hauptverantwortliche dafür, dass das Budget überzogen wurde!

    Wäre Discovery ein Kinofilm, dann hättest Du Recht. Im Fernsehen haben die Executive Producers die Verantwortung für Story und Finanzen. Zugegeben, Executive Producer war er schon seit der ersten Folge, also ist's so auch wieder in seiner Verantwortung...

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 21.6.2018 um 21:05 schrieb TheOssi:

    Wäre Discovery ein Kinofilm, dann hättest Du Recht. Im Fernsehen haben die Executive Producers die Verantwortung für Story und Finanzen. Zugegeben, Executive Producer war er schon seit der ersten Folge, also ist's so auch wieder in seiner Verantwortung...

    ??? Kurtzman ist Executive Producer UND Regisseur der ersten Folge. Daher hat er ja wohl kaum WENIGER Veranwortung für die Budget-Überziehung als diejenigen, die nur Executive Producer waren! Dennoch darf er als einziger bleiben!

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Bei SPIELFILMEN (Kino, TV-Filme, die NICHT zu direkt zu einer Serie gehören, also auch NICHT Pilotfilme), ist der Regisseur verantwortlich für Finanzen und letztlich auch das Script. Er kann Re-Writes anordnen, oder selber schreiben.

    In TV-Serien ist der Regisseur nur verantwortlich für die Umsetzung des Scripts in bewegte Bilder. Dass er sich dabei an den finanziellen Rahmen hält, liegt im Aufgabenbereich des Executive Producers. Wenn dem Regisseur im TV das Drehbuch nicht passt, kann er hinschmeißen, oder der Entscheidung des Exec. Prod. folgen. Executive Producer entscheiden über Handlungsbögen, Look, Finanzen, ect.

    Bei mehreren Executive Producers gibt es einen, oder mehrere, die den Laden als Showrunner am laufen halten. Manch einer wird nur "ehrenhalber" als Exec. Prod. geführt (und natürlich bezahl; Donald Belessarius von NCIS z.B. wird seit Folge 1 am Ende jeder Folge als Executive Producer genannt, hat aber seit Jahren faktisch schon nichts mehr zu melden [alt, krank]).

    Abgesehen davon: Regie bei der ersten Folge hat David Semel geführt.

    bearbeitet von TheOssi

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Gast
    Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.