Jump to content
  • Bilderset

    Star Trek Picard soll die Welt um uns herum reflektieren, bevor das umliegende Universum erkundet wird

    Kurz vor der Premiere verraten Cast und Crew ein paar Geheimnisse
    • Bewertung

    • Aufrufe

      801
    • Kommentare

      3
    • TheOssi
    Es ist nicht einmal mehr eine Woche bis zum Start der Serie. Das Warten für die Fans ist fast vorbei, bevor sie ein Wiedersehen mit Jean-Luc Picard feiern können.

    Auf einem Event der Television Critics Association  am 12. Januar in Pasadena, Karlifornien ließen Cast und Crew durchblicken, dass die Serie nicht an dem Punkt ansetzen würde, an dem wir Picard das letzte Mal gesehen haben, denn die Möglichkeiten seien schier endlos.

    "Es ist wichtig, dass wir TNG nicht wiederholen. Wir sind im goldenen Zeitalter des Streaming, was bedeutet, dass wir Kino fürs Fernsehen schaffen können. Was Ihr von Star Trek Discovery erhalten habt, ist nicht das, was Star Trek Picard Euch geben wird", erklärt Executie Producer Alex Kurtzman. "Das erste Kapitel ist wirklich Erdgebunden, was in der Welt von Star Trek sehr selten vorkommt. Der Look, der Tone und das Feeling der Serie sind absichtlich anders."

    Nach sieben Staffeln und vier Kinofilmen der Next Generation brauchte Patrick Steward etwas wohl-verdienten Abstand zu Jean-Luc Picard; dennoch empfand er es als fast unmöglich, sich zu weit von sich selbst zu entfernen.

    Stewart erklärte weiter: "Ich wollte keine Uniform [in dieser Serie] tragen, um etwas Abstand zwischen The Next Generation und Star Trek Picard zu schaffen. Was die Figur Picard angeht, so sind am Ende der dritten TNG-Staffel die Grenzen zwischen ihm und mir verschwommen. Und das hat nie aufgehört. Er war immer da. Es ist eine Beziehung, die ich gerne fortsetze. Das ist eine Untertreibung, ich bin begeistert weiterzumachen."

    "Wir glauben daran, dass Star Trek ein universelles Kommunikationsmittel ist", sagt Executive Producer Akiva Goldsman. "Wir wollten, dass die Sow für uns genauso unterhaltsam wird, wie für Euch, wenn Ihr es das erste Mal seht... Und dank dem Geschenk von Sir Patrick und dieser Crew, konnten wir eine Geschichte erzählen, die jeden anspricht."

    Die Schauspielerin Michelle Hurd, die die Rolle der Raffi Musiker verkörpert, stimmt dem zu. "Als ich den Job bekam, kam diese Erinnerung in mir hoch, wie ich damals mit der ganzen Familie Star Trek geschaut habe", sagte Hurd. "Ich bin gemischt-rassig. Mein Vater war ein schwarzer Schauspieler und es war wichtig für ihn, dass wir drei dies im Fernsehen sahen... Es ging hier um Menschlichkeit. Wir erzählen unsere Geschichten. Geschichten von Leuten, deren Stimme nicht immer gehört wird."

    Auf die Frage, ob man mit mehr Auftritten seiner ehemaligen TNG-Kollegen rechnen könne, gab Stewart die faszinierende Antwort: "Die gesamte Next Generation-Besetzung ist sehr, sehr nahe. Jonathan [Frakes], Marina [Sirtis], [Jonathan] Del Arco und Brent [Spiner] treten alle in Staffel 1 auf. Ich hoffe, dass, bevor die Serie wann auch immer zu einem Ende kommt, alle Hauptdarsteller der originalen [The Next Generation] Serie ihren Auftritt hatten."

    Star Trek Picard startet am kommenden Freitag exklusiv bei Amazon Prime.

    In der Serie treffen wir Jean-Luc Picard wieder, fast 20 Jahre nachdem wir ihn das letzte Mal gesehen haben. Eine kurze Info zur Handlung erfahren neugierige im folgenden Spoiler:

    Spoiler

    Er hat die Sternenflotte verlassen, nachdem es vor 15 Jahren einen verherenden Terror-Anschlag auf den Mars gegeben hat, welcher für ein radikales Umdenken in der Sternenflotte sorgte, mit deren neuen Werten er sich nicht mehr länger identifizieren kann. Als eine mysteriöse junge Frau sich plötzlich mit der Bitte um Hilfe an ihn wendet, ist er bereit, aus dem Ruhestand zurück zu kehren.

     


    Quelle: Original-Meldung bei CBS All Access
    • Bewertung

    • Aufrufe

      801
    • Kommentare

      3
    • TheOssi

    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Stimmt, sorry. Ist jetzt verborgen. Auch wenn das nicht wirklich Spoiler sind, weil man sie sich größtenteils aus den bisherigen Trailern ableiten kann. Aber ist jetzt geschwärzt.

    bearbeitet von TheOssi

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    So ganz spontan erinnert  mich das mit dem Spoiler etwas  an den Xindi -Angriff auf Florida.... 

     

    Falls ich Star Trek Picard anschauen sollte vielleicht stehe ich auch etwas an der Seite der veränderten Föderation:sofa:....nun ich hab keine Ahnung....aber wie man gelesen hat umgibt sich der alte Picard ja auch mit Kriminellen die seine Weggefährten sein sollen.... also da weiß ich dann auch nicht ob Picard dann der mit den moralisch besseren Werten sein soll wenn er sich so verändert hat.... Aber das sind jetzt nur spekulative Gedankengänge.... ich werde die Serie vermutlich erst etwas später anschauen... Ich hoffe vor allen Dingen dass nicht allzuviel Discovery-Optik  vorherrscht....

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.