Zum Inhalt springen
Das Propagandawerkzeug der Reichen

kurn

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.281
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Beiträge erstellt von kurn

  1. Habe gerade "Series 2" abgeschlossen. Wow! Hat mich überzeugt. Gute Episoden, gutes Team. Meine Frau und ich sind jetzt Fans ;)

    David Tennant ist einfach ein genialer Doctor (die Schotten sind einfach gute Schauspieler). Besonders gut gefiel mir die Chemie zwischen Rose und dem Doctor. Perfekt. Schade das sie nur eine Staffel zusammen hatten. :(

    Ich bin gespannt auf Series 3+4. Zuerst werde ich mir aber die erste Staffel von Torchwood ansehen.

    @ rhizin:

    Hast du schon was von den "Sarah Jane Adventures" gesehen?

  2. .. obwohl das nicht notwendig war, weil ne kurze Google Recharche ausreichen würde.. und dann wird man noch von so nen Typ wie "Kurn" dumm angeredet..

    Aber warum steht ich denn in Anführungszeichen, "Mountain"?

    Aber zum Thema: Eine Quellenangabe ist IMMER notwendig weil du hier andere zitierst. Solange du etwas weitergibst was nicht von dir stammt gebietet es schon der Anstand, dass du eine Quellenangabe dazu lieferst. Das mit Google ist keine Entschuldigung.

    Irgendwie schaffen das alle anderen auch.

  3. Bester Film:

    Harry Potter 6

    Ich mag das Buch und ich mag die Umsetzung

    Star Trek (11)

    ...darüber wurde schon genug geschrieben

    Entäuschendster Film:

    Inglorious Basterds

    Es gibt viele Tarantino-Filme die ich mag, dieser gehört nicht dazu.

    Aber vielleicht teile ich dieses amerikanische Gut-Böse denken (Deutscher Soldat im WW2 = Nazi) nicht.

    Ging gar nicht. Herr Walz war natürlich genial, aber ich habe mich trotzdem gelangweilt.

    Watchmen

    Wurde mir von vielen Empfohlen, ich fand ihn zu lang(weilig). Eine Stunde kürzer hätten es auch getan.

  4. ACHTING MÖGLICHE SPOILER ZUM FINALE !!!

    Das ich mich nicht an eine langweilige/"durschnittliche" Episode in all den 4 seasons erinnern kann?
    Also gerade den Anfang der 4. Staffel fand ich ziemlich mager.

    Das die Serie durchweg (selbst bis in die kleinsten Nebenrollen) einen fantastischen Cast hatte, wo man jederzeit die Hingabe der Darsteller verspüren konnte?
    Das finde ich übertrieben; z.B. Rekha Sharma war wirklich ziemlich schlecht.

    Sicher gab es aus meiner Sicht auch ab und an Schwächen...mir fallen da spontan "overacting" und der (für mich) übertriebene Alkoholismus
    Ich wüsste auch nicht was da übertrieben war. Ich fand es sehr realistisch.

    Ich fand die ganze Storyline vom Baltar als Messias oder Jesus-Verschnitt ziemlich nervig. Die anfangs gelungene Darstellung von Religion wurde zum "New Age"-Einheitsbrei. Sehr Schade.

    Die "Auflösung" der Starbuck-Storyline fand ich sogar ziemlich dämlich.

    Fazit: Eine sehr gute, innovative Serie mit tollem Look und guten Stories aber mit einem eher schwachen Finale.

    9/10 Punkte für dies Serie

    7/10 Punkte für das Finale

    In ein paar Jahren werde ich mir das Ganze aber auf jeden Fall noch einmal anschauen.

  5. @Mountain

    Wie kommst du eigentlich auf die abenteuerliche Idee, dass hier sofort alle springen, nur weil du der Meinung bist wir bräuchten einen neuen Mod?

    Ob und wann und wie wir einen neuen Mod wählen entscheidet hier der Chef und damit hat sich die Sache.

    Also jetzt mal den Ball flach halten.

  6. Also ich achte in der Regel sehr auf meine Wortwahl und habe auch schon dem ein oder anderen gesagt, dass ich seine Wortwahl nicht in Ordnung fand. Trotzdem geht es bei einer Diskussion vorrangig um Argumente.

    Man kann Knut sicher vorwerfen, dass er sich oft in der Wortwahl vergreift (ob absichtlich oder nicht lass ich jetzt mal offen), aber trotzdem enthalten seine Beiträge in der Regel auch Argumente. Mittlerweile gehen viele hier nur noch auf die Wortwahl ein, kommen aber nicht mit Gegenargumenten. Das ist keine Diskussion. Ich fand weder Knut noch Deus schlechte Diskussionspartner. Ganz im Gegenteil. Und wir waren fast immer völlig anderer Meinung.

    Also statt sich immer gleich vor den Kopf gestoßen zu fühlen oder beleidigt zu sein sollte man sich besser ein paar gute Argument überlegen und die dann vorbringen. Wenn z.B. Knut so falsch liegt, sollte das ja kein Problem sein.

    Und hier verstehe ich Nadirs verhalten nicht ganz. Er hat sich fast völlig aus der Islam-Diskussion herausgehalten (was ich absolut verstehen kann und dann ganz plötzlich wie bekannt reagiert. So wie ich ihn kenne muss er sich im Argumentieren hier vor keinem Verstecken, deshalb hätte ich erwartet dass er entweder dagegenhält oder den Thread einfach komplett ignoriert. Beides hätte ich verstanden, seine tatsächliche Reaktion aber nicht. Das sind jetzt aber nur Mutmaßungen und Nadir wird vielleicht noch andere Gründe haben. Aber ich akzeptiere seine Entscheidungen obwoh es sehr Schade ist, das er jetzt weg ist.

  7. Kurn könnte ich mir übrigens auch gut als Moderator vorstellen.

    Ich fühle mich geehrt. Vor ein paar Jahren (als ich noch Zeit hatte) hätte ich mir das überlegt, aber heute habe ich kaum noch Zeit regelmäßig hier vorbei zu schauen. Meine Freizeit gehört meiner Frau und meinen beiden kleinen Kindern. Da bleibt nicht viel Zeit für so ein wichtiges Amt.

    Außerdem: Wollt ihr wirklich einen Baptisten als Mod ? ;)

  8. Also es gibt einen Punkt "Allgemeines" (klingt irgendwie nach "Hier nicht nur ST/SciFi).

    Darin ein Unterpunkt "Offtopic" (kling für mich nach "definitiv kein ST/SciFi).

    Und da gibt es dann Threads wie z.B. "Islamisierung fordert ihren Tribut"

    (da würde ich jetzt mal mutmaßen, dass hier eine poltitische Diskussion zum Islam geführt wird. Anhand des Thema könnte man vielleicht erwarten, dass es hier etwas heißer zugeht. Aber so weit denkt vielleicht nicht jeder).

    Das ganzu kling jetzt so als ob man die Leute davor schützen müsste, dass sie nicht aus versehen in so einen Thread geraten und dann schweren seelischen Schaden erleiden. Wie wäre denn ein große Stop-Zeichen vor jedem Thread, welcher vom BKA als "gefährlich" eingestuft wird? So was gibt es glaub ich schon...

    Sorry, aber das ist jetzt alles echt albern. Mir ist noch kein Thread "entgegengesprungen" und hat mich gezwungen ihn zu lesen oder was zu schreiben. Und ich weiß nicht in welche Kneipen ihr geht, aber ich unterhalte mich gerne mal über einem Bier über Politik oder Religion. Und die Gesprächspartner haben immer freiwillig teilgenommen.

  9. @MrsPicard

    Meiner Ansicht nach haben die Themen Politik/Religion sowieso in einem Star Trek Forum wenig bis nichts zu suchen (höchstens in einem separaten Bereich...
    Wie wäre denn ein Bereich "Offtopic"? Aber eine Warnmeldung am Eingang fände ich dann doch ziemlich albern.

    @all

    Also IMHO kann man gerade über Politik und Religion prima diskutieren. Ich sehe da keine Probleme. Ich würde sogar sagen, dass es hier einige der interessantesten Diskussionen gab. Ich habe mich vor ein paar Jahren prima mit Nadir über Religion unterhalten. War gar kein Problem obwohl wir aus völlig unterschiedlichen Lagern kommen.

    Wenn sich jemand durch seine Äußerungen daneben benimmt, nun, dafür gibt es Mods denen entsprechende Mittel zur Verfügung stehen. Das hat bisher auch geklappt. Pauschal Themen zu verbieten finde ich unsinnig.

    Auf "Wir sind alle einer Meinung und haben uns alle lieb"-Threads habe ich übrigens keine Lust. Das gilt auch für SPAM-Threads " Das Mitglied über dir", aber ich gönne ihn jedem, dem so was gefällt.

  10. Mittelmäßiges Serienfinale einer mittelmäßigen Serie.

    In der Mitte wurde sie richtig gut, aber dann hat es wieder nachgelassen. Wurde wohl Zeit, dass die Serie fertig war. Macht den Eindruck, dass die Writer keine Lust mehr hatten. Da kann man Robert Beltran’s Kritik absolut verstehen.

    Die Episode ist ganz nett, wobei sich wieder die zwei Gesichter der Mrs. Janeway zeigen. Manchmal stur an die Prime Direktiv halten, egal zu welchem Preis. Dann wieder fröhlich Technologie aus der Zukunft verbauen. Wie schon in der ganzen Serie gibt es quasi passend zum Anlass die „Attitude of the Week“. Janeway wird so geschrieben, wie es am besten zur Handlung passt…

    Schade.

    Note 4

  11. Jetzt mal ehrlich:

    Bisher wurde die Assimilation als etwas extrem schmerzhaftes und traumatisches Dargestellt. Da wurde gnadenlos verstümmelt, umgebaut und Menschlichkeit entfernt.

    Das alles gilt aber nicht für die tolle Truppe von Janeway&Co: Da bekommt man einfach ein tolles Gegenmittel vom tollen Doc (der kann einfach alles..) und dann ist das ganze als ob man sich Verkleidet.

    Man lässt sich schnell mal assimilieren, bleibt natürlich eine ganze Zeit unentdeckt, die Queen ist eh eine Pfeife und wenn man fertig ist, wir man vom tollen Doc wieder „un-assimiliert“. Geht ganz einfach und ohne Folgeschäden.

    Irgendwas hat Pircard da wohl falsch gemacht…

    Die Idee einer „Undercover-Mission“ bei den Borg ist ja durchaus reizvoll, aber bitte nicht so.

    Ein absoluter Tiefpunkt der Serie und deshalb:

    Note 6

  12. @Deus

    LOL Witzige "Wiki" - Seiten. So sieht Erzengel Gabriel also aus...

    @all

    Aber ich muss Knut recht geben, würde jemand so einen Film über den Islam machen würden die Massen wieder auf die Straßen gehen, Flaggen würden verbrannt und die Macher müssten um ihr Leben bangen.

    Die Entwicklung wie sie Knut anspricht, dass Islam-Kritik z.T. tabu ist, beobachte ich auch mit Sorge.

    Mal wieder eine Schattenseite der "Political Correctness"...

  13. Also polemische Religionskritik und religionskritische Filme sind ja nix neues. Das man jetzt einen Film in Michael-Moore-Manier gemacht hat ist auch nicht überraschend (wenn Moore mit so was Geld macht dann können das andere auch…)

    Die Aussage „Wer glaubt, spinnt!“ klingt zwar allgemein, aber so wie ich es verstanden habe haben die Filmemacher wohl das Christentum im Visier. Folgerichtig spinnt dann wohl zwei Drittel der Menschheit. Wobei manche ja auch behaupten, dass Atheismus eine Religion ist an die man glauben muss womit wohl so ziemlich die ganze Welt spinnt da jeder an irgendetwas glaubt. Aber so haben die Filmemacher wohl nicht gemeint.

    Ich als gläubiger Christ habe wegen dem Film jetzt keine schlaflosen Nächte wobei ich ihn mir aber auch nicht anschauen werde.

    Ein Vergleichbarer Film welcher sich über Atheisten lustig macht gibt es übrigens auch (ebenfalls von einem erfolgreichen US-Amerikanischen Comedian):

    http://www.expelledthemovie.com

    Aber zu Tolayons Frage:

    Klar kann man Religionskritik drastisch so formulieren. Wir leben in einem freien Land (und die Filmemacher auch). Viel witziger und interessanter finde ich den Spruch "Es gibt sehr wahrscheinlich keinen Gott." ;)

  14. Ich habe mir jetzt mal Series 1 (2005) mal angeschaut.

    An sich fand ich es ganz nett aber umgehauen hat es mich nicht.

    Den (9.) Doctor fand ich gut, Rose Tyler ebenfalls. Ihren Freund und die Mutter nervig.

    Mit der Grundstimmung der Serie hab ich so meine Probleme. Mal ist es mehr lustig wie im Hitchhiker, mal mehr ernst. Auch dass der Doc auf ein Problem einmal toternst reagiert und dann wieder alles total locker nimmt fand ich gewöhnungsbedürftig.

    Das Highlights der Staffel waren für mich „The End of the World“ und "Father's Day". Bei „ The Empty Child / The Doctor Dances“ fand ich die Auflösung ziemlich dämlich. Außerdem fand ich die Rasse der „Slitheen“ auch ganz übel (jetzt mal ehrlich…).

    Ansonsten ist die Serie ja gut gemacht (für BBC-Verhältnisse) und recht originell.

    Ich denke ich werde mir interessehalber doch Series 2 und die daraus entstandene Serie Torchwood anschauen. Aber ein Fan werde ich wohl nicht.

  15. @Fleming

    Was gleichzeitig der größte und dümmste Fehler war. Man kann Hussein alles vorwerfen, aber zumindest hat er da unten für Ruhe gesorgt, was man jetzt nun wahrlich nicht behaupten kann.
    “Da unten“? „Ruhe“? Das ist ja Stammtischpolitik erster Güte.

    Vielleicht sollte Israel einfach alle Araber ins Meer treiben, dann wäre „da unten“ auch endlich „Ruhe“.

  16. Ich sage, dass wir die 2% der Piratenpartei, die in erster Linie eine Prostespartei ist, bei der Wahl als ein Warnzeichen verstehen sollten. Aber du scheinst es ja gerne ignorieren zu wollen.

    Nö, aber du machst als sei das ganze was Neues. Als hätte es so was noch nie gegeben. Aber bei der ersten Bundestagswahl ist man vielleicht etwas übereifrig ;-)

    Sagt derjenige der am wenigstens vorzuweisen hat?
    *grins* Du meinst den ersten Link posten den man bei Google findet. Da hat man schon was vorzuweisen...

    Ich würde sagen wir breche das hier ab.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.