Jump to content

Yngwie Malmsteen

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4.925
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Yngwie Malmsteen hat zuletzt am 1. Februar gewonnen

Yngwie Malmsteen hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

3 Neutral

23 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Basis-Informationen

  • Wohnort
    Colonia

Detail-Informationen

  • Was mich ausmacht
    Nach 8 Jahren wieder Single :-(Nach 15 Jahren wieder Schüler!Nach 32 Jahren endlich Musterschüler!!!!!!!
  • Raucher
    Nichtraucher
  • Musikgeschmack
    Speed Metal, Metal, Metal... 80er Pop, Soundtracks, Klassik des 20.Jahrh.
  • Lieblingsbücher
    Lustige!
  • Lieblingsfilme
    Horror, Sci-Fi, Klassiker der 60er, 70er, 80er

Letzte Besucher des Profils

34.279 Profilaufrufe
  1. Yngwie Malmsteen

    Perpetual Infinity

    Eine interessante Hintergrundgeschichte, aber das hätte man auch in der ersten Staffel oder am Anfang der 2. Staffel einbauen können. Dann wäre der Wow-Effekt oder zumindest die Sorge um den Mummy-Charakter größer. Würde ich so nicht sehen... Ich war am Ende überzeugt, dass es ER ein verwandelter T-1000/Leland war. Das wäre ein tolles Hintertürchen geworden. Wundere mich, dass dies nirgendwo diskutiert wird. Hätte es ja noch werden können, aber da Tyler ja über seinen Sohn in der neuesten Folge spricht, fällt dieser Verdacht weg... Schade... das hätte einiges an Potenzial gehabt...
  2. Yngwie Malmsteen

    The Red Angel

    Also die aktuelle Folge weckt Vorfreude auf die nächste Folge... das konnte ich von der letzten nicht wirklich behaupten. Natürlich gibt es auch hier einige Schwächen, wie z.B. dass ausgerechnet das Logik-Vorbild Spock samt Schwester auf die Falle reingefallen sind, die sowas von offensichtlich war. Sollte Burnham aufgrund ihrer Erfahrungen nicht überaus vorsichtig sein? Man hätte ja noch eine Szene einbauen können, wo sich beide der Falle bewusst sind und sagen "wir müssen dennoch reingehen, um den nächsten Schritt zu machen und zu erfahren, was los ist". Spocks Lösung war ja sowas von Terminator: Genysis geklaut... Spaß gemacht hat es trotzdem und sicher ist die Folge besser als die vorherigen, da die Handlung vorwärts geht. Bis auf die Leland-Verwandlung spielen die Ereignisse der letzten Folgen überhaupt gar keine Rolle...
  3. Yngwie Malmsteen

    The Red Angel

    Nachtrag! Hallelujah! Die aktuelle Folge ist um Klassen besser als die letzten Beiden. Und fügt sich wunderbar an die Talos-Folge. Man hätten die letzten beiden Folgen skippen und direkt zu dieser springen sollen. Den Inhalt der letzten beiden Folgen hätte man in 2 Minuten zusammenfassen können: Leland wird zum T-1000 und entkommt. Mehr war für die aktuelle Folge eigentlich nicht relevant!
  4. Yngwie Malmsteen

    The Red Angel

    Sooo... jetzt komme ich auch mal dazu, meinen Senf abzugeben...hier war ich ganz auf die Bewertung gespannt und wurde auch nicht überrascht... Die Staffel fing sehr stark an, nahm einen Schwenker und wurde mit den ersten beiden Spock-Folgen besser... Irgendwie war die Talos-Folge der Höhepunkt. Bei dieser Folge hier hängt der ganze Plot. Was haben sich die Schreiber nur dabei gedacht? Wenn Burnham der rote Engel ist und aus der Zukunft kommt, wie will man die Gegenwart "ändern", um dem roten Engel eine Falle zu stellen? Wenn Burnham in der Gegenwart doch weiß, was passiert und sich in der Zukunft doch einfach daran erinnert? Das funktioniert nur, wenn der rote Engel NICHT Burnham ist. Aus dieser Sichtweise gibt es noch eine gewisse Logik, die ich mir zusammenbasteln kann: "wenn der doch aus der Zukunft kommt, warum taucht er um Michael zu retten erst nach ihrem Tod auf, um sie dann mühsam mit nem Lichtstrahl zu reanimieren? Hätte er nicht einfach fünf Minuten weiter zurück reisen können um den sicher nicht ganz angenehmen Erstickungsprozess ala solchen zu verhindern?" Wenn Spock geahnt hat, das der rote Engel NICHT Burnham ist, dann musste er Burnham sterben lassen, damit sie in ihrer Zeitlinie TÄTSÄCHLICH stirbt und der rote Engel, der dann jemand ANDERS ist, kommt um die Zeitlinie zu ändern / zu korrigieren. Wäre der rote Engel früher erschienen, dann hätte die Falle evtl. nicht zugeschnappt, hätte sie versucht daran zu verhindern, um dann wieder zu verschwinden. Dann hätten sie das evtl. nochmal wiederholen wollen... Ergo musste sie sterben. Wahrscheinlich wurde die Zeitlinie schon mehrfach vom roten Engel verändert und das ganze endet in einer Kausalitätsschleife.... oder aber Burnham steigt in den ANzug und versucht wie in Quantum Leap in die richtige Zeit zu laden und löst die anderen Signale aus. Das Ganze wird dann wohl mit einem Resetbutton gelöst, indem Burnham den Angriff der Klingonen verhindert und das alles nicht stattfunden haben kann. So ähnlich wie in VOY Year of hell...
  5. Yngwie Malmsteen

    Point of Light

    Na, wenn dir Merkel vorher schon eingefallen ist, dann muss die Schlusszene "nennt mich Mutter" doch ein Brüller gewesen sein!!!!!!!! Hmmm.... was hat Michael dem armen Spock wohl angetan, dass er nichts mehr mit ihr zu tun haben will und er sie später nie erwähnt? Ich hab`s: Michael half Spock bei seinem ersten Pon Farr, der sich dabei so ungeschickt angestellt hat, dass es ihm so peinlich ist und die Kenntnis darüber ein gefundenes Fressen für die vulkanischen Separatisten wäre.
  6. Yngwie Malmsteen

    Point of Light

    GRÖÖÖHL!!!!!!!!! "Mutti" Angie ist mir bei der Aufforderung "nennt mich Mutter" sofort in den Sinn gekommen. (Neben dem bekannten "Mutter" von Normal Bates, wo ich gerade "Bates Motel" schaue) Die Macher wissen gar nicht, welchen unfreiwilligen Gag sie damit bei den deutschsprachigen Zuschauern auslösen... Wahrscheinlich so ähnlich wie die Niederländer bei dieser legendären Szene mit Darth Vader Abraham auch nicht überrascht geewesen sein dürften... Das ist jetzt zwar offtopic, aber das konnte ich mir nicht verkneifen...ich find das einfach komisch!
  7. Yngwie Malmsteen

    SF 60er, Filmsuche

    Hmm.. vielleicht findest du ihn nicht unter dem deutschen Titel? Es gibt auf der Sammel-DVD unter dem Titel "Abenteuer auf dem Mars". Alternativ heißt er "Weltraumschiff MR-1 gibt keine Antwort" Ich habe übrigens meine DVD gefunden. Da sind 4 Filme auf 2 DVDs. Der und "Jupiter Inferno" waren sehenswert. Letzterer hatte für seine Verhältnisse gute Effekte. Erdbeben - Flammendes Inferno von Tokio war noch ok. Wie ein Godzilla Film, nur ohne Godzilla. Den 4. Film habe ich nie gesehen. "Space Mutiny" ist reinster Trash, hat Szenen von Galactica geklaut und im Netz entsprechende Kritiken. Einer der schlechtesten Sci-Fi-Filme! Eigentlich ein klassischer "SchleFaZ" und dann vielleicht doch interessant... Herr Kalkofe übernehmen sie! Hier noch der Link zum Trailer von Jupiter Inferno (sehenswert) und Space Mutiny in voller Länge (auf eigene Gefahr!)
  8. Yngwie Malmsteen

    SF 60er, Filmsuche

    Hmmm... in Farbe... und buuuuunt! 50er/60er? Mars? Da muss ich spontan an Krieg der Welten denken oder an Invasion vom Mars. Aber die Filme gingen anders aus, meine ich... Nachtrag! Ich habs gefunden! Den habe oder hatte ich auf irgendeiner Sammel-DVD mit diversen B-Filmen irgendwo rumfliegen und mal vor 10 Jahren gesehen... Da war irgendwie alles rot...
  9. Flop: Star Wars - der letzte Jedi ausgeliehen. Nun liegt er hier rum und ich verspüre überhaupt keinen Reiz mir den Film anzuschauen. :muha:

    1. Daniel Räbiger

      Daniel Räbiger

      Schau dir lieber Rouge one an^^

  10. Top: Die neueste Folge von Star Trek Discovery gefällt mir deutlich besser als die letzten Folgen. Fühlte sich an wie ein Kinofilm! Werde ich mir kurz vor der nächsten Folge nochmal anschauen. :biggrin:

  11. Yngwie Malmsteen

    Gewinne Star Trek: Discovery auf Blu-Ray oder DVD!

    Ich habe die Serie über Netflix nur am PC-Monitor gestreamt und würde gerne wissen, wie sie auf dem TV-Bildschirm aussieht. :-D
  12. Yngwie Malmsteen

    Episodenkritik zu Discovery 1x11 "The Wolf Inside"

    Ich kann mich dem nur anschließen und muss dem Review doch widersprechen. Gerade am Ende kamen doch ein paar unerwartete Twists und eine clevere Lösung. Anders gesagt: ein "Mindfuck". Hand aufs Herz: ganz überraschend war die Offenbarung von Voq/Ash nicht und auch das Auftauchen der Empress Hoshi Sato III - ähm Imperator Philippa nicht. Liegt das aber an der Inszenierung? Mit Sicherheit nicht, und in der Hinsicht gilt auch mein Einwand. Ebenso wie bei Khan in Star Trek Into Darkness war dieses Geheimnis schlecht gehütet, sodass es zu offensichtlich wurde. Das liegt aber an den Diskussionen, Hinweisen der Macher und den Spekulationen im Netz. Hätte ich letzte Woche die Kommentare auf Trekmovie gemieden, wäre ich z.B. gar nicht auf Imperator Philippa gekommen. Da hätte man sich aber auch in der vorletzten Folge mit dem Hinweis "niemand weiß, wer der Imperator ist", zurückhalten können, dann wäre die Überraschung größer. Man stelle sich diese Twists in Star Trek vor 20-30 Jahren ohne das Internet vor...Meint ihr nicht, wie solche Wendungen eingeschlagen hätten? Ein Problem bei der neuen Machart ist der, dass die Diskussionen und Spekulationen aufgrund des langen Arcs zu lange anhalten und natürlich einige Überraschungen vorwegnehmen, als dass es bei Einzelfolgen wie z.B. bei Black Mirror am Ende einen großen Twist geben kann. Als lose Einzelepisode macht die Serie ehrlich gesagt auch nicht Spaß. Was war dann der Mindfuck, lässt man das offensichtliche weg? Ich dachte am Ende echt, Voq/Tyler wäre nach der Exekution erledigt und weg und ich wäre nie im Leben drauf gekommen, dass er samt der Infos rübergebeamt wurde.
  13. Yngwie Malmsteen

    Das Kaffeekränzchen

    Huhu! Ich bin auch noch da, verfolge die neue Serie und lese hin und wieder still mit... leider bin ich derzeit zu sehr mit meinen Verpflichtungen beschäftigt, die mein derzeitiger "Karrierestatus" mit sich bringt... es juckt mir in den Fingern, in die Episodenbesprechungen einzusteigen... wenn ich was Luft habe, dann bin ich wieder dabei! HA! Meine Lieblings"smilies" existieren noch...
  14. Yngwie Malmsteen

    Neue Star Trek Serie hat Namen und Trailer!

    Also ich habe langsam die Theorie, dass die Shenzou aus einer anderen Epoche stammt als die Discovery, so ähnlich wie die Franklin und die Enterprise im letzten Kinofilm. Vielleicht gibt es ja eine Zeitreise oder irgendein Paradoxon mit einer Zeitreise, dass die Shenzou aus der ENT-Ära in die Discovery-Ära landet (Bitte nicht schon wieder was mit Zeitreise). Gabs ja auch mehr als einmal in TNG. Oder vielleicht ist sie ein Relikt. Wer weiß, ob das ein richtiger Transporter sein soll, oder ob die Teile eine andere Funktion haben? :D Der neue Transporter erinnert mich ein wenig an die Zeitmaschine aus dem gleichnamigen Film von 1960 und an das Teil aus dem Film Tron, welches den User in die Tron-Welt hineinbeamt, inkl. Transporter-Effekt aus dem Trailer selber.(Natürlich ohne Transporter-Strahl und viel viel schneller). Wer sagt denn, dass die Transporter in den anderen Serien hinter den Wänden oder oben und unten ohne Verkleidung nicht so auch so aussehen und dazu gedacht sind, den Transporterstrahl zu komprimieren? Wer weiß, ob die Discovery überhaupt (trotz Nr.) ein reguläres Schiff der Föderation ist? Ohne die Untertassensektion sieht das Schiff sehr klingonisch aus. Vielleicht läßt sich ein Teil der Untertassensektion so verändern, das es klingonisch aussieht? Ein "getarntes" Schiff für eine geheime Mission im klingonischen Raum? Selbst die Shenzou sieht ohne die Untertasse etwas klingonisch aus...
  15. Yngwie Malmsteen

    Arrow

    Ich ebenfalls... der Start ging (anders als bei Flash, wo ich zufaellig beim Start auf die Serie stiess) voellig an mir vorbei und so hatte ich einige Folgen aufzuholen... Allerdings gefaellt mir die erste Staffel besser, da es einen roten Faden gab. Irgendwie fehlt er in den 2. Staffel, die sich fuer meinen Geschmack zu sehr von Folge zu Folge haengelt...
×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.