Zum Inhalt springen
...die mit der Mühle

DeForestKelley

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.109
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

1 Benutzer folgt

Über DeForestKelley

  • Geburtstag 05.11.1983

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Bielefeld

Detail-Informationen

  • Beziehungsstatus
    Keine Angaben
  • Haarfarbe
    dunkelblond
  • Körpergröße
    190cm
  • Figur
    normal
  • Was mich ausmacht
    Finde es doch selbst heraus?! :-)
  • Raucher
    Nichtraucher
  • Interessen
    Alles was (mich und die Menschen, die ich liebe) glücklich macht...
  • Musikgeschmack
    Gibt viel gute Musik...
  • Lieblingsbücher
    Veronika beschließt zu sterben, Elf Minuten, Das karmesinrote Blütenblatt, Dracula, Lord of the Rings, Das Silmarillion, Die Erdzauber-Trilogie, Die kleine Hexe ;-) Alles von Albert Camus
  • Lieblingsfilme
    Lost in Translation, Gegen die Wand, Leaving Las Vegas, Täglich grüßt das Murmeltier, Fear&Loathing, Snatch, Besser gehts nicht, Devil`s Advocate, LotR, Tiger&Dragon, Lawrence von Arabien, Henry V., alles mit Clint Eastwood und Monica Bellucci...
  • Lieblingsserien
    -Star Trek ;-) -Battlestar Galactica -Dr. House -Boston Legal -Ally McBeal -Simpsons -Die Sendung mit der Maus :-D
  1. Es wird besser, jeden Tag ein bischen. Zumindest physisch. Alles andere muss ich selber für mich zurückerobern... Du bist ja für die heutige Zeit schon fast einen ungewöhnlichen Weg gegangen (sehr frühe Heirat; Kind mit Mitte 20). Um so mehr freut es mich, dass Du das nicht bereust und damit glücklich bist. Schön, dass es soetwas noch gibt! Nein, da muss ich Dich wohl enttäuschen! Beziehungen sind komplizierte Gebilde. Das Scheitern dieser Beziehung ist deshalb auch vielschichtig. Mit meinen Grundcharakterzügen hat das mMn aber eher weniger zu tun. Ich war sicherlich zu alt
  2. Das reicht mir nicht mehr. Ich will nicht undankbar sein. Obwohl meine Familie alles andere als wohlhabend ist, so hatte ich doch stets ein behütetes und gesichertes Leben. Lange hat mir ein einfaches Leben dieser Art "gereicht", es hat mich glücklich gemacht. Das tut es nicht mehr. Ich strebe nicht nach Reichtum, Geld war mir nie wichtig. Es ist momentan eher ein allumfassendes Desinteresse an allem Materiellen... Aber was die Menschen angeht, die um einen sind und die man liebt, damit hast Du natürlich völlig recht! Das ist relativ. Frauen stehen eben auf beides. Im einen Moment auf d
  3. Der Zwei-Jahres-Rhythmus hat mal wieder bei mir zugeschlagen. Nach zwei Jahren ist sie weg und hat eine Leere von der Größe eines Wurmlochs in mir hinterlassen. Selber Schuld. Diese Leere habe ich mir zu verdanken, nicht ihr. Zwei Jahre lang habe ich mich nur um sie gekümmert, diese kleine, zerbrechliche Rose, die es einem so einfach macht, sie zu lieben. Grundehrlich, sensibel, liebenswert, wunderschön. Aber auch labil. Zwei Jahre voller Sorgen um sie. Ich bin stark, für mich mach ich das alles so nebenbei, hauptsache dem Engel in meinem Bett geht es gut. Der Engel ist fortgeflogen. Ic
  4. Aber wer setzt die Maßstäbe für diese Ideale?! Waren das Kant und Rousseau? Die Gesellschaft von gestern? Die Gesellschaft von heute? Jeder Mensch für sich selber? Gene R.? Und sind diese Ideale mit dem neuen Film gestorben? Ist jeder, der dem neuen Film etwas gutes abgewinnen kann ein Verräter an den "alten Werten"? Die Werte der goldenen TNG-Ära, die Ideale von Picard und co. sind doch schon viel früher ins Wanken geraten. Bei DS9 wurden sie des öfteren über Bord geworfen, wenn auch noch kritisch hinterfragt. Bei Voyager und Enterprise sind diese Ideale dann teilweise ohne jegliche Reflek
  5. Ohne provozieren zu wollen, so muss ich doch sagen, dass ich einiges von dem hier Geschriebenen recht befremdlich finde! Jedem Menschen ist seine Meinung gegönnt, nein, sie ist äusserst erwünscht, doch von einer "Zerstörung" von Star Trek zu sprechen mutet polemisch und undifferenziert an. Ja, einiges (von mir aus auch vieles) im Film ist "non-canon", es gibt viele Logiklöcher, das Design ist gewöhnungsbedürftig bzw. eben anders (aber deshalb noch lange nicht schlecht; liegt im Auge des Betrachters) und es wird eine alternative Realität geschaffen, was nach Ansicht des Betrachters einen Konfl
  6. @ Polarus: Ich finde es schön, dass Du Dich so begeistern lassen kannst, aber irgendwie finde ich eine Umfrage, bei der zuvor ein "Produkt beworben" wird, etwas befremdlich. Das wäre so als wenn ich eine Umfrage machen würde, bei der ich Euch nach Eurer Lieblingsautomarke frage, zuvor aber groß hervorstelle, warum ein Mercedes meiner Meinung nach so toll und überlegen ist und alle anderen Automarken nur schrott... Ob Craigs Leistung brilliant ist/war oder nicht liegt doch im Auge des Betrachters und ist nur schwer an Hand objektiver Gesichtspunkte zu verifizieren. Ich persönlich fand Craig
  7. DeForestKelley

    Gedanken...

    Das Leben ist schön!
  8. Danke für Eure Glückwünsche, ist sehr lieb! Ich schaue ja noch ein bis zwei Mal die Woche hier rein und lese mit, aber mit posten isses eher mau. Momentan habe ich auch einfach viele andere Dinge im Leben, die mich beschäftigen. Aber ich kenne mich: Spätestens wenn der nächste Kinofilm rausgehauen wird, ist Star Trek bei mir wieder aktuell. Und eine FedCon würde ich eigentlich auch gerne mal wieder besuchen... Liebe Grüße -Euer Basti
  9. Tut mir leid für Dich, Archer! Ich finds auch immer wieder wunderlich: Alle sagen immer, um diese Zeit kommen die Frühlingsgefühle, die Menschne freuen sich auf den Sommer und den Pärchen gehts besser als im Winter... ...aber irgendwie habe ich stets den Eindruck, als ob sich zu dieser Zeit viel mehr Pärchen trennen als zu einer anderen Zeit?!
  10. Guten Morgen, Euch allen, von einem Frühaufsteher (warum eigentlich, ist doch Feiertag? )! Ist das zuviel verlangt? Ich weiss es nicht... schwere Frage... vielleicht ist es manchmal anstrengend, aber Geduld ist eben eine Tugend (die ich auch nicht immer besitze ). ... egal bei wem (ob Mann oder Frau), wenn die Entscheidungsfindung beim Gegenüber etwas länger dauert, dann muss man das akzeptierten. Hier liegts wohl an einem selbst, damit umzugehen. Wobei es schon einen Unterschied macht, ob man das Gefühl hat, das Gegenüber kann sich nicht entscheiden oder aber will einen nur hinhalte
  11. @ Captain: Das ist natürlich `ne krasse Geschichte und Deine Gefühle bzgl. Frauen und Beziehungen sind schon nachvollziehbar, aber... ...Verallgemeinerungen sind nie angebracht! Ob Frauen oder Männer, beide können gleichviel betrügen, lügen, verkohlen, das ist völlig geschlechtsunspezifisch, denn es ist menschlich. Statistiken (auf die ich zwar nicht sooo viel gebe, aber in denen meistens wohl ein Fünkchen Wahrheit zu finden) sagen selbiges; so ist die Fremdgehquote z.B. bei Frauen wie bei Männern fast 50-50. Zu einer Beziehung gehören stets zwei Individuen ("Oh mein Gott, es gibt ja auch gl
  12. Hehe^^ Das habe ich nach dem verlorenen Weltmeisterschaftshalbfinale gemacht! Hhmmm... ich kann das aus Deinen Erfahrungswerten heraus schon gut nachvollziehen, doch schade ists trotzdem irgendwie, dass Du bei Dates so emotionslos bist, weil es viel am Reiz eines Dates nimmt... Ich für meinen Teil habe auch stellenweise sehr schlechte Erfahrungen machen müssen, doch den euphorischen Romantiker in mir konnte es nie bändigen! Affären machen auf dauer auch nicht glücklich. Echte Gefühle müssen sein! Ach je, wer kann das schon?! Ja, leider. Es ist heutzutage wirklich schwer
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.