Jump to content

Section31

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    69
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Section31

  1. Liebe Freunde des canonischen Star Trek Live-Rollenspiels, die USS Atlas Orga lädt Euch herzlich zu ihrer dritten Con ein. Die USS Atlas Orga besteht aus eingefleischten Trekkies und erfahrenen Star Trek LARPern, die großen Wert auf ernsthaftes Spiel, gute Darstellung und Nähe zu den Fernsehserien (TNG, DS9, VOY) und den Kinofilmen (7-10) legen. Infos zu unserem Spielkonzept gibt es auf http://www.uss-atlas.de. Wir freuen uns über neue Mitspieler. Bei Fragen schreibt uns einfach eine Email oder ruft uns an. Zeit: 15.-17.09.2017 Ort: FBS Niederdieten (bei Biedenkopf) Homepage: http://www.uss-atlas.de Übernachtung: Haus/Mehrbettzimmer Verpflegung: Vollverpflegung Preis: bis 01.07.2017: Spieler: 80 EUR NSC: 55 EUR Anmeldeschluss: 20.05.2017 Mindestalter: 18 Jahre Plot: Die Con spielt im Februar 2386 an Bord der USS Atlas, die im Beta-Quadranten - außerhalb des Föderationsterritoriums - unterwegs ist, um neues Leben zu erforschen, fremde Zivilisationen und Kulturen zu entdecken und dorthin zu gehen, wo noch nie jemand zuvor gewesen ist. Einladung: http://www.uss-atlas.de/Einladung_Atlas_Con_3.pdf Kontakt: Jörg Bolle (joerg@uss-atlas.de) Gruß und Keep on trekking, Section31
  2. 15.-17.09.2017: USS Atlas Con 3

    Unser zweiter Trailer ist jetzt in einer "remastered" Version online: https://www.youtube.com/watch?v=oIPswrHl1FE
  3. Frage zur Stellarkartographie

    So, dann wollen wir mal ein bißchen Thread-Nekromantie betreiben... Es gibt mittlerweile eine 3D-Karte - ich habe sie selbst programmiert. Ich nenne mein Projekt Starfleet Stellar Cartography (http://www.uss-atlas.de/starmap.php). Mein 3D-Sternenatlas bildet ca. 87000 reale Sterne ab und kennt etwas über 100 Star Trek Locations, d.h. Planeten und Sternbasen. Diese Star Trek-spezifischen Locations stimmen mit dem Sternenatlas von Geoffrey Mandel überein. Wer möchte kann gerne vergleichen, meine 3D-Karte bietet auch einen 2D-Projektionsmodus. Er hat einen "wissenschaftlichen" Modus, der die Sterne in ihren Spektralfarben zeigt, aber auch einen "politischen" Modus. Ich wünsche viel Spaß damit. Lasst mich wissen, was ihr davon haltet... Gruß, Section31
  4. Hallo zusammen, Die USS Atlas Con 2 vom 09.-11. September 2016 ist leider schon wieder vorbei. Vielen Dank an alle Teilnehmer für eine tolle Con mit viel Spaß und einen guten Auftakt für die kommende Fünf-Jahres-Mission. Die Bilder von der USS Atlas Con 2 sind ab sofort in der Galerie zu sehen: http://www.uss-atlas.de/galerie_con2/thumb.html Eure USS Atlas Orga
  5. Liebe Freunde des canonischen Star Trek Live-Rollenspiels, die USS Atlas Orga lädt Euch herzlich zu ihrer ersten Con ein. Die frisch gegründete USS Atlas Orga besteht aus eingefleischten Trekkies und erfahrenen Star Trek LARPern, die neue Wege gehen möchten. Deshalb bespielen wir ein neues Schiff. Infos zu unserem Spielkonzept gibt es auf http://www.uss-atlas.de. Wir freuen uns über neue Mitspieler, ganz besonders NSCs. Bei Fragen schreibt uns einfach eine PN, Email (siehe unten) oder ruft uns an. Zeit: 04.-06.09.2015 Ort: FBS Niederdieten (Nordhessen) Homepage: http://www.uss-atlas.de Übernachtung: Haus/Mehrbettzimmer Verpflegung: Vollverpflegung Preis: bis 14.08.2015: Spieler: 80 EUR; NSC: 55 EUR Anmeldeschluss: 23.05.2015 Mindestalter: 18 Jahre Plot: Die Con spielt im September 2385 auf der Erde. Die USS Atlas NCC-80307, ein Schiff der Luna-Klasse, soll bald offiziell in Dienst gestellt werden und zu ihrer ersten Mission aufbrechen. Aber zuerst muss Captain Parsons seine Mannschaft zusammenstellen. Im Starfleet Assessment Center auf der Erde treffen sich die Crewmitglieder zum ersten Mal und seine Aufgabe ist es, aus ihnen ein Team zu machen. Wie werden sie sich während der Simulationen und Holodeckübungen verhalten? Einladung: http://www.uss-atlas.de/Einladung_Atlas_Con_1.pdf Kontakt: Jörg Bolle (joerg@uss-atlas.de)
  6. Neue im Forum

    Da bin ich sowas von old school... Bei Fatzebock, GugelPlus, Zwitscher, o.ä. werde ich mich garantiert NICHT anmelden.
  7. Hallo Battlestar Galactica Fans, Bürger der Zwölf Kolonien von Kobol und - nicht zuletzt - liebe Cylonen, Der Starfleet Operations e.V. veranstaltet die mittlerweile sechste Battlestar Galactica Con. Hierbei handelt es sich um ein Live-Rollenspiel (LARP), bei dem die Teilnehmer einen Charakter im BSG-Universum verkörpern. Bei Fragen hierzu schreibt einfach eine Antwort auf diesen Eintrag oder schreibt mir eine PN. Hier sind alle wichtigen Daten zu unserer nächsten Veranstaltung auf einen Blick: Twelve Colonies Con 4 - "Whiteout" Zeit: 22.-25.11.2013 (Freitag - Montag!) Ort: Bunker Erich, Erndtebrück Veranstalter: Starfleet Operations e.V. Homepage: http://www.twelve-colonies.de Übernachtung: Haus (keine Betten! Bitte Feldbetten selbst mitbringen) Verpflegung: Vollverpflegung Teilnehmer: max. 50 Teilnehmer Preis: bis 01.04.2013: Spieler: 149 EUR NSC: 99 EUR bis 31.08.2013: Spieler: 165 EUR NSC: 99 EUR Conzahler: Spieler: 185 EUR NSC: 99 EUR Anmeldeschluss: 31.08.2013 Regelwerk: Twelve Colonies Regelwerk 1.2 Mindestalter: 18 Jahre Einladung: http://www.twelve-colonies.de/TC4_Einladung.pdf (1,9 MB PDF) Plot: Die Überlebenden der Colonial Forces Academy, der CFB Nimrod und mehrere Flüchtlinge haben es mit knapper Not in den Colonial Defender Iason geschafft und konnten den FTL-Antrieb aktivieren. Doch nicht nur sie sind an Bord des Schiffs, sondern auch einige Cylonen, die nun ALLES daran setzen, den Genozid an der Menschheit zu vollenden. Während in den Gangways der Krieg tobt, versuchen der Commander und der XO sich ein Bild der Lage zu machen... Infos zur Con: Da der Twelve Colonies 3 mit einem Cliffhanger endete, setzt die Handlung des Twelve Colonies 4 unmittelbar danach ein. Alle weiteren Infos zur Con entnehmt bitte der Einladung. Eure Twelve Colonies 4 Orga & SL Tobias, Patrick, Mira, Jörg, Jenny und Anne
  8. Fanfilme: Schedule für kommende Projekte

    Der zweite Teil der Pilotfolge "Eclipse" von Star Trek: Osiris (http://www.stosiris.com/) ist seit gestern online. IMHO sehr sehenswert - wenn auch gegen Ende mit einigen technischen Schwierigkeiten beim Ton. Gruß, Section31
  9. Hallo Battlestar Galactica Fans, Angehörige der Colonial Fleet und - nicht zuletzt - liebe Cylonen, es ist soweit: die Anmeldung für das erste Battlestar Galactica Live-Rollenspiel in Deutschland ist online. Hier sind alle wichtigen Daten der Veranstaltung auf einen Blick: Twelve Colonies 1 - Colonial Forces Academy "Basic Training" Zeit: 20.-22. November 2009 Ort: Haus Donnerskopf, Butzbach Veranstalter: Starfleet Operations e.V. Homepage: http://www.twelve-colonies.de Übernachtung: Haus/Mehrbettzimmer Verpflegung: Vollverpflegung Preis: bis 18.09.09: Spieler (Mitglied SF OPS e.V.): 70 EUR Spieler (Sonstige): 86 EUR NSC [1] (Mitglied SF OPS e.V.): 49 EUR NSC [1] (Sonstige): 65 EUR Conzahler: Spieler (Mitglied SF OPS e.V.): 80 EUR Spieler (Sonstige): 96 EUR NSC [1] (Mitglied SF OPS e.V.): 59 EUR NSC [1] (Sonstige): 75 EUR [1] NSCs (Ausbilder, Akademiepersonal und Andere) auf Anfrage Relevant für den gültigen Conbeitrag ist das Datum des Zahlungseinganges (bitte Überweisungsdauer beachten) und nicht der Zeitpunkt der Anmeldung. Finanzielle Vereinbarungen wie An- oder Ratenzahlungen sind prinzipiell möglich und ausschließlich mit Marc Knippen (marc2009@starfleet-operations.de) zu treffen. Als Conzahler gilt jeder, der bis zum 18.09.09 nicht den kompletten oder abgesprochenen Beitrag bezahlt hat. Anmeldeschluss: 18.09.2009 Regelwerk: Twelve Colonies Regelwerk 1.0 Mindestalter: 18 Jahre Teilnehmer: max. 50 Teilnehmer Einladung: Anmeldung (130 kB, PDF) OT-Information: Die Con spielt an der Colonial Fleet Academy auf Picon, zwei Jahre vor dem Angriff der Zylonen auf die 12 Kolonien. Weitere Informationen in der Anmeldung und auf http://www.colonial-fleet.de/campaign.html. Organisation/Spielleitung: Jörg Bolle, Dirk Neugebauer, Stefan Glück Wenn Ihr Fragen dazu habt, schreibt eine Email an joerg@twelve-colonies.de oder eine PM über dieses Forum. Wir sehen uns dort. So say we all! Eure Orga & Spielleitung
  10. Hallo, Die Bilder von der Twelve Colonies Con 1 sind nun online: http://www.twelve-colonies.de/galerie.html Viel Spaß beim Anschauen! Gruß, Section31
  11. Hi, zuerstmal sorry für die späte Antwort. Irgendwie hat die automatische Benachrichtigungsoption versagt. *grummel* Zu deiner Frage: JA, es ist das Butzbach mit PLZ 35510. PS: Netter Avatar
  12. Hallo, Auf der Homepage http://www.twelve-colonies.de unter "Regelwerk" können sich alle eine Vorlage für Schulterstücke (24 kB PDF) runterladen. Gruß, Section31
  13. Starfleet Operations Con 11 - Wide Forrest 2 Der Starfleet Operations e.V. lädt wieder einmal zum Star Trek Live-Rollenspiel ein: Zeit: 06.-08. Juli 2007 Ort: Haus am Lohagen, Nähe Lüdenscheid Veranstalter: Starfleet Operations e.V. Homepage: http://www.starfleet-operations.de Übernachtung: Haus/Mehrbettzimmer Verpflegung: Vollverpflegung Preis: bis 15.06.2007: Spieler (Mitglied SF OPS): 69,- EUR Spieler (Befreundete²): 76,- EUR Spieler (Sonstige): 80,- EUR NSC³ (Mitglied SF OPS): 49,- EUR NSC³ (Sonstige): 55,- EUR ² Befreundete Vereine sind der Ars et vita antiqua e.V. sowie der Zauber, Schwert & Lilie e.V. ³ NSCs bitte nur nach Absprache mit der Spielleitung (Jörg Bolle & Edwin Hendrikx) Anmeldeschluss: 15.06.2007 Zahlung: Angemeldet ist, wer rechtzeitig seine schriftliche Anmeldung eingereicht und das Geld rechtzeitig überwiesen hat. Maßgebend ist der Eingangstag des Geldes (bitte Überweisungsdauer beachten). Bitte keine Überweisungen nach dem 01.07.2007 mehr tätigen. Wer später überweist, muss zum Check-In einen Überweisungsbeleg mitbringen (Kontoauszug, o.ä.). Finanzielle Vereinbarungen sind ausschließlich mit Marc Knippen zu treffen. Regelwerk: STARFLEET OPERATIONS Regelwerk (3.0) Mindestalter: 18 Jahre Download: oder auf der Homepage: Einladung/Anmeldung für Wide Forrest 2 (PDF, 110 kB) Teilnehmerzahl: max. 20 Teilnehmer; ca. 6 SL/NSC Outtime-Information: * Die Con spielt im Jahr 2378 in einem Starfleet Assessment Center auf dem Planet Trill. Dort finden regelmäßig Seminare und Lehrgänge für Personal der Starfleet statt. Der Plot ist auf zwei oder mehr Gruppen (gerne auch von anderen Schiffen) ausgelegt und wird hauptsächlich draußen im Freien (bei schlechtem Wetter im Haus) stattfinden. * Es kann physisch und psychisch anstrengend werden und es sind (kleine) Wanderungen geplant. Wer sich nicht sicher ist, ob es zu anstrengend wird, sollte vor der Con die Spielleitung konsultieren. * Charaktere aus anderen Star Trek Gruppen sind uns - nach Absprache - willkommen. * Alle Starfleet-Mitglieder sollten über folgende Ausrüstung verfügen: Uniformshirt und -jacke (First Contact), schwarze Hose, Kommunikator (FC Variante), schwarze geländetaugliche Schuhe für draußen. Rangabzeichen für Unteroffiziere, Crewmen und Kadetten stellt die Orga. Die Orga ist in der Lage, Uniformen und Ausrüstung in geringer Menge auszuleihen. Nehmt deswegen bitte rechtzeitig Kontakt mit der Orga auf. * Alle Teilnehmer sollten sich auch Intime-taugliche Zivilkleidung mitnehmen (z.B. eine kurze Hose, falls es heiß ist). Als "Sommer-Uniform" tragen alle Teilnehmer bei Hitze ein graues T-Shirt (oder ihr blaues/rotes T-Shirt von der Con "Wide Forrest 1"). * Natürlich wird die Spielleitung den Plot von 2005 nicht wiederholen, sondern sich etwas Neues einfallen lassen! Kontakt: Anmeldungen, Organisation, Charaktere: Jörg Bolle (joerg@starfleet-operations.de) Finanzen: Marc Knippen (marc@starfleet-operations.de) Plot: Edwin Hendrikx (edwin@starfleet-operations.de)
  14. Weibliche Raumschiffe im Englischen?

    http://www.mariner.org/women/myths/she.htm http://www.usni.org/navalhistory/Articles98/NHfoley.htm http://www.warsailors.com/freefleet/shippoem.html Gruß, Section31
  15. ich hätte da mal eine frage...

    Entweder bei www.schwertshop.de oder bei Obi... ... oder selbst anfertigen lassen. Einfach die DXF-Datei von meiner Homepage http://www.section32.de nehmen und damit zu einem metallverarbeitenden Betrieb gehen, der einen Schneidlaser besitzt. Dann aus einer Blechtafel das (die) Bat'leth(s) auslasern lassen. Aber Achtung, Edelstahl ist zur Zeit sauteuer (ca. 7 EUR/kg). Daher meine Empfehlung max. 3 mm in 1.4301 zu nehmen. Die Kosten dürften dann auf ca. 50-60 EUR rauslaufen (ohne weitere Bearbeitung wie flexen). Gruß, Section31
  16. Frage zur Stellarkartographie

    Hi Leute, ich habe mich umfassend mit www.stdimension.de, Sternenkarten in Star Trek und dem Sternenatlas befasst. Zuerstmal muss ich sagen, dass ST Dimension die beste und umfassendste Seite ist, die sich mit Star Trek Kartographie beschäftigt. Die Seite hat den Star Trek Machern sogar so gut gefallen, dass der Autor der Homepage am Sternenatlas mitgearbeitet hat! Der Sternenatlas basiert zum größten Teil auf einer Projektion realer Sterne auf eine Ebene. (Reale Sterndatenbanken mit ca. 5000 (?) Sternen gibt es z.B. in Form des HYG-Katalogs frei verfügbar im Internet). Wo möglich, wurden reale Sterne benutzt und ihnen Star Trek Namen zugewiesen. Andere Sterne/Planeten wurden dagegen einfach hinzuerfunden (z.B. gibt es an der Position von Nausicaa weit und breit keinen Stern IRL). Die Karten des Dominionkrieges im Sternenatlas entsprechen 1:1 den bei DS9 gezeigten Sternkarten. Ich habe das anhand von Screenshots überprüft. Wenn man die Karten im Atlas mit den realen Sternen vergleicht, machen die taktischen Lagepläne sogar tatsächlich Sinn! Man erkennt eindeutig Frontverläufe entlang der cardassianischen Grenze, und zu späteren Zeitpunkten das Eindringen in den klingonischen und noch später romulanischen Raum. Man kann auch Vulcan u.a. Planeten erkennen. Der Sternenatlas hat aber - zumindest in der deutschen Version, die englische habe ich mir gerade erst bestellt - ein paar Fehler. Vor allem fallen die Copy&Paste-Fehler in den Planetenbeschreibungen auf. So kommt die Utopia Planitia Flottenwerft auf mehreren Planeten vor. Des weiteren sind "Klach'dkel Brakt" und der Briar Patch laut Aussage von Dr. Soong in Enterprise ein und dasselbe stellare Phänomen (einfach nur ein anderer Name) - im Sternenatlas sind es zwei Phänomene, die räumlich weit voneinander entfernt liegen. Zuguterletzt hat der gute Geoffrey Mandel ein paar klingonische und romulanische Sterne einfach nach klingonischen Schiffsnamen benannt. (Natürlich ist es innerhalb des ST-Universums wahrscheinlich genau umgekehrt, dass die Schiffe nach den Sternen benannt wurden.) Fazit: ein paar ärgerliche Schnitzer, aber insgesamt ist der Sternenatlas ein relativ gut recherchiertes Werk, dass sich größtenteils an den Canon hält, wo möglich. Was Besseres gibt es z.Z. nicht. Gruß, Section31
  17. Hallo Star Trek Fans, der Starfleet Operations e.V. veranstaltet im Oktober 2006 sein nächstes Star Trek Live-Rollenspiel (LARP). Dieses mal habt ihr Gelegenheit, ganze 6 TAGE (!) lang Star Trek hautnah an Bord eines Raumschiffes der Sternenflotte zu erleben. Anfänger (Star Trek/LARP) sind uns herzlich willkommen. Wir suchen auch noch ein paar NSCs. Bei Ausrüstungsproblemen werden wir gerne versuchen zu helfen. Hier alle Infos zur Veranstaltung auf einen Blick: Starfleet Operations Con 10 - Jenseits der Grenzen Zeit: 27. Oktober - 01. November 2006 (Fr-Mi, 6 Tage!) Ort: CVJM Senneheim in Bielefeld Veranstalter: Starfleet Operations e.V. Homepage: http://www.starfleet-operations.de Übernachtung: Haus/Mehrbettzimmer Verpflegung: Vollverpflegung Preise: bis 31.05.06 Teilnehmer (Mitglied): 236 € Teilnehmer (Freunde*): 255 € Teilnehmer (Sonstige): 265 € NSC (Mitglied): 85 € NSC (Sonstige): 89 € bis 30.09.06 Teilnehmer (Mitglied): 250 € Teilnehmer (Freunde*): 270 € Teilnehmer (Sonstige): 280 € NSC (Mitglied): 90 € NSC (Sonstige): 95 € bis 27.10.06 Teilnehmer (Mitglied): 260 € Teilnehmer (Freunde*): 280 € Teilnehmer (Sonstige): 290 € NSC (Mitglied): 100 € NSC (Sonstige): 105 € * Befreundete Vereine sind der Ars et vita antiqua e.V sowie der Zauber, Schwert & Lilie e.V. Maßgebend ist der Eingangstag des Geldes. Finanzielle Vereinbarungen sind ausschließlich mit dem Kassenwart (Marc Knippen) zu treffen. Anreise: Anreise für Spieler ab Freitag, 17:00 Uhr Regelwerk: STARFLEET OPERATIONS Regelwerk Mindestalter: 18 Jahre Teilnehmerzahl: max. 28 SC; max. 20 NSC Anmeldung: Verbindliche, schriftliche Anmeldung (siehe Download). Vormerkung über Datenbank möglich. Anmeldeschluss: 30.09.2006 Einladung/Anmeldung: http://www.starfleet-operations.de/jenseitsdergrenzen.pdf (566 kB) Vorgeschichte: "Waren Sie schonmal im Gamma-Quadranten?", fragte Captain Starkov seinen ersten Offizier. "Nein, Sir", antwortete Commander Stafford. "Ehrlich gesagt zog es mich dort auch nie hin - zuviele Jem'Hadar dort für meinen Geschmack." Der Captain der USS Exeter strich sich durch den Bart und lehnte sich im Sessel seines Bereitschaftsraumes zurück. "Nun, daran werden Sie sich wohl gewöhnen müssen, wir haben einen Marschbefehl genau dorthin. Wir gehören zu den Glücklichen, die die Einhaltung der demilitarisierten Zone kontrollieren dürfen." Der erste Offizier sah nicht gerade begeistert aus. "Heißt das, dass wir wieder die ganze Zeit Patrouille fliegen müssen?" Starkov lächelte, "Grundsätzlich ja, aber es gibt einen Lichtblick: die USS Exeter hat einen Zusatzauftrag. Wir sollen die archäologischen Ausgrabungen auf Vandros IX unterstützen. Und außerdem, betrachten Sie es einmal von der positiven Seite, Commander... Sie werden dorthin gehen, wo Sie noch nie zuvor gewesen sind!" Con-ID: Larpkalender-ID 2946, Larpevents-ID 1864 Kontakt: Jörg Bolle, Dirk Neugebauer, Marc Knippen (vorstand@starfleet-operations.de). Telefon und Adressen auf der Seite Kontakt Wir freuen uns schon sehr auf die Veranstaltung und hoffen, euch dort zu sehen. Euer Starfleet Operations Team
  18. Hallo, der Starfleet Operations e.V. veranstaltet wieder mal ein Star Trek Larp. Anfänger (Star Trek/Larp) sind uns willkommen. Wir suchen auch noch ein paar NSCs. Bei Ausrüstungsproblemen werden wir versuchen zu helfen. Hier alle Infos zur Veranstaltung auf einen Blick: Starfleet Operations Con 8 - Der Testflug Zeit: 24. - 27. November 2005 (4 Tage) Ort: Marienhof in Hagen Veranstalter: Starfleet Operations e.V. Homepage: http://www.starfleet-operations.de Übernachtung: Haus/Mehrbettzimmer Verpflegung: Vollverpflegung Preis: bis 30.09.05 SC (Mitglied): 108 € SC (Befreundete*): 116 € SC (Sonstige): 122 € NSC: 64 € bis 24.11.05 SC (Mitglied): 118 € SC (Befreundete*): 126 € SC (Sonstige): 132 € NSC: 74 € * Befreundete Vereine sind der Ars et vita antiqua e.V sowie der Zauber, Schwert & Lilie e.V. Angemeldet ist, wer seine schriftliche Anmeldung eingereicht und den Conbeitrag gezahlt hat. Maßgebend ist der Eingangstag des Geldes (bitte Überweisungsdauer beachten). Bitte keine Überweisungen nach dem 17.11.2005 mehr tätigen. Wer später überweist, muss zum Check-In einen Überweisungsbeleg mitbringen (Kontoauszug, o.ä.). Finanzielle Vereinbarungen sind ausschließlich mit Marc Knippen zu treffen. Anreise: Anreise für Spieler ab 17:00 Uhr Regelwerk: STARFLEET OPERATIONS Regelwerk Mindestalter: 18 Jahre Teilnehmerzahl: max. 20 SC; max. 15 NSC Anmeldung: Verbindliche, schriftliche Anmeldung (siehe Download). Vormerkung über Datenbank möglich. Anmeldeschluss ist der 03.11.2005 Download: http://www.starfleet-operations.de/dertestflug.pdf (Einladung/Anmeldung, 51 kB) Outtime-Info: Der Plot dreht sich um den ersten Testflug des Quantenwirbel-Slipstream-Antriebs (QWSS). Vorgeschichte: Eifrig tippte T'Aloviks, der Initiator des Projekts, auf der Steuerkonsole des Runabouts. "Preflight Check abschlossen, alle Systeme nominal", meldete er. "Runabout an Flight Control, erbitten Startfreigabe für QWSS-Testflug", funkte Lt. McCullum an den Flugkontrolloffizier. Er musste nicht lange auf eine Antwort warten. "Flight Control an Runabout, Sie haben Starterlaubnis. Wir behalten Sie auf unseren Langstreckensensoren so lange wir können. Viel Erfolg!" Die Hangartore öffneten sich und langsam glitt das Runabout am Kraftfeld vorbei, das die Atmosphäre im Hangar vom Vakuum des Weltalls trennte. "Runabout an Flight Control, wir sind auf Position", funkte McCullum kurze Zeit später und drehte sich dann zu dem Vulkanier neben ihm. "Sind Sie bereit, Raumfahrtgeschichte zu schreiben?" Kontakt: Marc Knippen, Dirk Neugebauer, Jörg Bolle (spielleitung@starfleet-operations.de). Telefon und Adressen auf der Seite Kontakt Euer Starfleet Operations Team
  19. Hi, die Bilder von der Starfleet Operations Con 8 "Der Testflug" sind online: http://www.starfleet-operations.de/galerie_sfops8_01.html Gruß, Section31
  20. Schiffsdesign in ST

    Hi Flinx, so trifft man sich in einem anderen Thread wieder... Der Mann hieß Walter "Matt" Jefferies: "Roddenberry and Jefferies had something in common: they both flew B-17's in WWII — Matt in Europe, Gene in the Pacific. "So when he came in, why, we re-fought WWII for about 20 minutes," Jefferies related in a 2001 video interview (link on left of page), "and then he told me what he wanted." Actually, his main requirements were several "don'ts": "No flames, no fins, no rockets." And only one "do": "Make it look like it's got power. And he walked out." Well, the rest is history, as they say. After struggling through a variety of concepts for several weeks, Jefferies settled on the saucer-and-nacelle shape that he knew was unique and instantly recognizable to an audience, and proceeded to sell that concept to Roddenberry and the network. Jefferies also designed the bridge, and in fact, for six months before the show launched, he and Roddenberry were the only ones on the staff. "Gene was the dreamer, I was more of a nuts-and-bolts type," Matt recounted. He stayed on as art director for the three-season duration of the series, listed as Walter M. Jefferies in the credits. Jefferies had such a big hand in defining the look of Star Trek that, as a gag among the production staff, the access crawlway where Scotty was often seen fixing the ship was referred to off-screen as the "Jefferies Tube." By Star Trek: The Next Generation, however, "Jefferies Tube" was spoken in dialog, thus making the term "canon." In the Enterprise episode "First Flight," the leader of an engineering team designing early warp engines was named "Captain Jefferies," an homage to the man who played such a huge role in defining the Star Trek universe." Quelle: www.startrek.com Gruß, Section31
  21. Seltsame Föderation

    Nun ist es aber so, dass die Menschheit bis zum Bau der NX-01 scheinbar nicht auf feindliche Spezies gestoßen ist (und die Vulkanier sie über solche im Unklaren gelassen hat). Insofern gab es eigentlich keinen Grund, stark bewaffnete Schiffsklassen zu bauen. Die Vulkanier, die Denobulaner, etc. waren ja offensichtlich in Kooperation interessiert. Erst mit der "Tiefenraum-Erforschung" durch die NX-01 scheint die Menschheit gelernt zu haben, dass unsere Galaxie doch kein so friedlicher Ort ist. Was die Zeit zwischen Enterprise und der Gründung der Föderation angeht (2155 - 2161), in der der irdisch-romulanische Krieg stattfand, so gibt es darüber nur sehr fragmentarisch canonische Informationen. Wir wissen soviel, dass es einen Krieg gab, der mit atomaren Waffen geführt wurde, dass die Romulaner - angeblich - noch keinen Warpantrieb hatten und dass der Friedensvertrag von Algeron über Audiokommunikation ausgehandelt wurde, nachdem die romulanische Flotte bei Cheron vernichtend geschlagen wurde. Das war's dann aber auch schon. Also das stimmt so ja nun nicht. Zwischen dem Start der Phoenix 2063 und dem Start der Enterprise 2151 vergingen fast hundert Jahre, in denen man Erfahrung beim Raumschiffbau sammeln konnte. Die NX-01 ist das erste Schiff mit Warp5-Antrieb, aber da fliegen ja noch jede Menge anderer Schiffe (v.a. zivile Frachter) im Weltraum herum. Da stimme ich wiederum uneingeschränkt zu. Gruß, Section31
  22. Seltsame Föderation

    @Flinx: es macht Spaß, sich mit dir über das Thema zu unterhalten. Leider hab' ich doch glatt einen Beitrag in den falschen Thread gepostet. Das folgende Posting sollte hierher: http://forum.scifinews.de/index.php?showtopic=6640&st=19 Nur zur Info für die restlichen Leser: Im Falklandkrieg 1982 (Großbritannien gegen Argentinien) versenkte die HMS Conqueror (ein nukleares Jagd-U-Boot) den argentinischen Kreuzer General Belgrano. Es ist übrigens üblich, dass ausgemusterte Schiffe weiterverkauft werden und dann ihren Dienst in einer anderen Marine weiter versehen. Gruß, Section31
  23. Berufsoffizier und Reserve?

    Im übrigen muss man sich nur mal anschauen, wer heutzutage überhaupt noch Flugzeugträger betreibt. Denn lediglich neun Länder der Welt besitzen Flugzeugträger: Frankreich (2), Indien (1, +1 geplant), Russland (1), Spanien (1), Brasilien (1), Italien (2), Thailand (1), Großbritannien (3, +2 geplant, 1 Reserve), Vereinigten Staaten von Amerika (12, +13 amphibische Träger, z.T. Hubschrauber). Auszug aus dem Wikipedia-Artikel über Flugzeugträger: "Die größten und meisten Flugzeugträger gehören zur Flotte der US-amerikanischen Marine. Die Träger aller anderen Länder sind deutlich kleiner als die der US-Marine. Lediglich Großbritannien plant aktuell den Bau von zwei neuen, den amerikanischen beinahe ebenbürtigen, Flugzeugträgern. Frankreich hat inzwischen Interesse an diesem Projekt bekundet und denkt über eine Beteiligung nach. Eine definitive Entscheidung liegt jedoch noch nicht vor." In Anbetracht der Baukosten (5 Milliarden USD) und der monatlichen Betriebskosten von 13 Mio USD (ohne Personalkosten) lohnt sich der Betrieb von Flugzeugträgern einfach nicht, da das Kosten/Nutzen-Verhältnis zu gering ist. Die Träger der anderen Nationen (außer USA) sind daher wesentlich kleiner. Man beachte auch, dass z.Z. außer den USA keine "traditionelle" Seemacht wie Großbritannien, Spanien, Japan oder Russland Flugzeugträger im großen Stil besitzt. Japan besitzt seit dem 2. Weltkrieg (Schlacht um Midway 1944) keine Flugzeugträger mehr. Deutschland, im 1. und 2. WK noch ernstzunehmende Seemacht in der Nord- und Ostsee sowie dem Atlantik besaß in der Geschichte der deutschen Marine nur einen Flugzeugträger, der aber nie zum Einsatz kam. Wer also Trägerschiffe für die Sternenflotte verlangt, sollte diese ganzen Fakten in seine Überlegungen miteinbeziehen und sich mal fragen, warum das heute so ist wie es ist. Gruß, Section31
  24. Star Trek Beginns

    SPOILER! SPOILER! SPOILER! Richtig, das Baby stirbt. Darum kann Spock auch als erster Halbvulkanier gelten (der überlebt). Der Tod von Elizabeth ist keine gute Vorausetzung für T'Pol und Trip noch ein zweites Mischlingsbaby zu produzieren. Außerdem stirbt Tucker in "These are the Voyages...". Gruß, Section31
  25. Berufsoffizier und Reserve?

    OK, MACOs lasse ich für die Archer-Ära gelten. Das sagt aber nichts über TNG, DS9 und später aus. Welche Folge? Gruß, Section31, der vor kurzem alle DS9-DVDs hintereinander weg auf Englisch geschaut hat und nirgends was von "Marines" gehört hat
×