Jump to content

Captain Sisko

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    793
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Captain Sisko

  • Geburtstag 07.07.1982

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Köln

Detail-Informationen

  • Land
    Köln
  • Beziehungsstatus
    Keine Angaben
  • Haarfarbe
    dunkelblond
  • Körpergröße
    185cm
  • Figur
    athletisch
  • Raucher
    Nichtraucher
  • Interessen
    Jaja genau sowas habe ich auch.

Kontaktmöglichkeiten

  • ICQ
    70941819
  1. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @Cole Lumbow Es wurde geschrieben "aktuelle Filme", warum darf ich dann andere aktuelle Filme nicht aufführen? Vielleicht sollte man mit seinen Aussagen konkreter sein, oder die Antworten nicht kritisieren. Wer A sagt muss auch B sagen. Was das Einspielergebnis angeht: http://www.boxofficemojo.com/movies/?id=transformers2.htm Noch fragen? 800 Millionen. Guter Film? Nein. Würde man danach gehen, dann wären alle Independent Filme schlecht, was ganz sicherlich nicht der Fall ist. http://www.boxofficemojo.com/movies/?id=fastfive.htm 600 Millionen eingespielt und die ziehen einen Tresor durch die Innenstadt der alle Physikalischen Gesetze bricht. Aber selbst hier ist das in Ordnung weil ich in einen solchen Film mit anderen Erwartungen gehe wie in einen Star Trek Film wo man die Physik immer hoch gehalten hat. Ja die Klingonen haben noch Sensoren aus der Steinzeit. Für eine Kriegerrasse ist es sicherlich unerheblich seine Grenzen zu beschützen und den Gegner aufspüren zu können. Du versuchst mit aller Kraft irgend etwas zu finden um den schlechten Plot noch zu rechtfertigen. Weist du woran man merkt das sich jemand Mühe gibt? Egal ob die Putzfraum beim Reinigen, der Koch beim Herstellen von Speisen, der Designer, der Maler, einfach in jedem Job der Welt? An den Details! EDIT: Falsch! Du willst uns einen Tofuburger für einen richtigen Hamburger verkaufen. Von mir aus kannst du behaupten es ist ein guter Actionfilm (ich gebe Ihm in dieser Hinsicht ja auch 6 von 10 Punkten), aber zu sagen es ist ein guter Star Trek Film ist schlicht weg falsch. Das hat nichts mit Geschmäckern zu tun. Star Trek hat in 40 Jahren einen Standard etabliert (genau so, dass ein Hamburger mit Fleisch sein muss) und diesen erfüllen die neuen Filme nicht. Wie schon in einem meiner ersten Posts geschrieben, Star Trek ist nicht nur der Name Kirk und Enterprise, Star Trek ist mehr.
  2. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @OlleHc Dann erkläre mir mal bitte wo Faulheit beginnt und Kreativität aufhört. Wenn ich einen Film drehe der nur aus einem Vorspann besteht und aus einem Abspann, bin ich dann sehr kreativ oder bin ich dann einfach nur unsagbar faul? Was ist wenn ich in einer Deutschklassenarbeit statt einer Geschichte nur ein leeres Blatt abgebe? Bekomme ich eine 1+ für meine Kreativität oder eine 6? Wo du ein Jahrhundertwerk siehst, da sehe ich nur eine stümperhafte Arbeit vom Regisseur und von den Autoren. Wahrscheinlich weil du der Branche kommst findest du das gut. In welchem Semester wird euch beigebracht, dass Ihr ruhig faul sein könnt und wenn jemand dies Kritisiert, ihr das einfach auf mangelnde Intelligenz und Phantasie schieben könnt? Immerhin seit Ihr das Genie hinter dem Werk der gemeine Zuschauer kann nur falsch liegen. Aber schön das du das Dark Knight Beispiel anbringst. Ich sage nicht das Nolan keine Fehler macht, aber Nolan gibt sich einfach viel mehr Mühe. Die Szene ist das perfekte Beispiel für die Contra JJA Fans. Ja Thalia arbeitet für Wayne Enterprise und wird somit auch in Erfahrung gebracht haben, dass im Keller das Labor von Fox ist. Der Zuschauer kann jetzt selber das fehlende Puzzle Teil finden. Was du aber übersiehst ist, dass Star Trek 12 quasi Dark Knight ohne Thalia ist. Nolan geht mit dir immer die ersten paar Meter und lässt dich dann alleine weiter laufen. JJA lässt dich mitten in der Wüste alleine. Das gleiche mit dem Ende von Dark Knight. Fox sagt "Wenn doch bloß der Autopilot funktioniert hätte" worauf dann der Techniker antwortet, dass Mr.Wayne diesen vor Monaten hat nachrüsten lassen. Dann sieht man Bruce Wayne in Venedig (oder wo das auch immer war wo Alfred hin gereist ist). Jetzt kann man selber die Lücken schließen. Um eine Lücke zu füllen brauchst du aber mindestens zwei Punkte, aber JJA liefert dir immer nur einen. Du hast Bane der das Labor gezielt angreift und Thalia die mit Bane zusammen arbeitet, erst jetzt kannst du die Punkte verknüpfen. Jetzt hast du die schutzlose Erde und ..... aha du wirst jetzt anbringen Admiral Markus als weiteren Bösewicht. Ein Admiral hat wie wir festgestellt haben bei weitem nicht die Befugnisse um solche Truppenverschiebungen alleine durch zu führen. Das wäre so als wäre Thalia die Putzfrau gewesen und hätte vom Labor gewusst und nicht ein Mitglied des Aufsichtrates. Woher weiß Spock in Star Trek VI wo Kirk genau ist? Durch den Ortungschip auf der Schulter. Manche Dinge MÜSSEN einfach erklärt werden. Nach deiner Aussage sind aktuelle Actionfilme Anspruchsvoller, man muss nicht mehr so viel erklären, der Zuschauer kann selber die Lücken füllen. Wenn ich filme wie Battleship, Transformers, Fast2Furios, Skyline, Battlefield LA, Star Trek, usw. sehe kann ich deiner Schlussfolgerung nicht ganz folgen. Daher bleibt die Frage: Wann ist es Faulheit? Wann ist es Faulheit vom Regisseur und von den Autoren? Wann ist es Faulheit von mir als dem Zuschauer?
  3. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @Cole Lumbow Sag mal warum werden von dir und GasCan ganz logische Dinge einfach ignoriert? Markus kann nicht alles weg schicken egal wie man es dreht und wendet. Sie Star Trek DS9 "Homefront". Gleicher Rang, Kontrolle über EIN popliges Schiff und nicht einmal das hat gereicht. Wie stellt Ihr euch das vor, dass Markus per DU mit allen Sternenflotten Captains ist? Was ist mit den fremden Schiffe auch darauf gab es keine Antwort. Reserveflotte? Die Sternenflotte ist das Militär nicht mit der Föderation verwechseln. Dann baut die Sternenflotte mit der Akira, Saber und Defiant Klasse reine Kriegsschiffe und spätestens die Orbitale Verteidigung kann man nicht abziehen. Der Kampf in ST8 meinst du wohl. Captain Picard kommt mit der Enterprise eine ganze Ecke später an, da kann es das ein oder andere Schiff schon erwischt haben. Sie Wolf 359 was es da für ein Massengrab gab. Addiere ich jetzt noch die gleiche Anzahl an Schiffe die man sieht bei den Verlusten dazu, dann komme ich schon so auf 30-40 Schiffe. Aber die ganzen unlogischen Szenen hätte man sich sparen können Kahn merkt das es Markus nicht ernst meint. Jagt das Archiv in die Luft und beamt sich und seine Crew auf ein Schiff der Föderation (Neuauflage der Miranda wäre schön muss aber nicht). Damit steuert er direkt auf die Klingonen zu um einen Krieg vom Zaun zu brechen da mit Markus und die ganze Föderation bezahlen muss. Kirk nimmt die Verfolgung auf und man sieht tolle Raumschlachten, wo z.B. Kahn ein weiteres Schiff was die Verfolgung aufgenommen hat durch eine Sonde in eine Falle lockt und dieses kampfunfähig schießt und dann abbrechen muss weil die Enterprise auftaucht. Dann tolle 1on1 Duelle der beiden Schiffe bis Kir dann Kahn überlistet. Ich erinnere mich da nur zu gerne an Eddington aus DS9 der sich tolle Duelle mit Sisko leistet obwohl er nur 2-3 Maquis Raider hat. Vielleicht will Kahn auch keinen Krieg gegen die Klingonen beginnen vielleicht will er auch nur auf einem anderen Planeten eine neue Heimat für sein Volk finden. Den ganzen Mist mit den unbewachten Heimat Planeten und dem Transwarpbeamen hätte man sich sparen können und trotzdem einen guten Film heraus geholt. Für tolle Bilder, Action, usw. hätte es genug Chancen gegeben. Ich will jetzt auch nicht zu stark auf die Atmosphären Flüge eingehen, es reiht sich halt nur in die vielen Loglöcher ein. Bei TOS konnte nur der BoP aus ST3 auf Planeten landen (ist mit einer Standard Besatzung von 12 Soldaten auch viel viel kleiner als die Enterprise) und später nur die Voyager die aber Spezial dafür angepasst war (hat zwar auch da keinen Sinn gemacht, weil es keinen Vorteil gebracht hat, aber egal). Der ganze Erst Kontakt Plot wäre ja in meiner Version das Films ohne hin weg geblieben. Ich frag mich eh so einige Dinge. Endlich haben wir 1a Computertechnik und wir sehen immer noch keine Schilde. Das letzte mal das ich Schilde gesehen habe war bei ST7 als die K'Vort Klasse durch die Schilde geschossen hat.
  4. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @Cole Lumbow Ich habe die "wichtigen" Punkte mal hervor gehoben. Also doch PEW PEW! wie ich schon vermutet hatte. Die Klingonen Masken ......... sorry aber da waren sogar viele Bekannte die den Film gut fanden dagegen. Klingonen die sich hinter Masken verstecken und Schmuck tragen? Warum sehen Vulkanier wie Vukanier aus und Orianer wie Orianer, aber Klingonen nicht wie Klingonen? Der Enterprise wartet am Rande der Neutralen Zone auf die Rückkehr des Schmugglerschiffe. Wie schwer kann es bitte sein ein Schiff zu Orten was sich nicht bewegt? Aber JJA legt ja noch einen drauf. Sulu funkt Kahn an und droht die Torpedos abzufeuern. Gehen wir mal davon aus, dass die Transmission verschlüsselt war, dann konnten die Klingonen zu mindestens die genaue Position der Enterprise heraus finden (das ging ja schon in zweiten Weltkrieg). Jetzt verschwinden zwei Mini Bird of Preys von den Sensoren (wir sind hier weit in der Zukunft wenn zwei Flugzeuge heutzutage vom Radar verschwinden fällt das auch sofort auf) und die Klingonen schließen nicht die Grenzen? Somit hätte das Schmugglerschiff nicht mehr zur Enterprise zurück gekonnt. Das Markus nicht die alleinige Befehlsgewalt hat sollte bei einer Demokratie wie die Föderation eine ist klar sein. Die DS9 Doppelfolge "Homefront" sollte da ein gutes Beispiel sein. Da hatte der Admiral auch nur die Kontrolle über ein Schiff und musste die Defiant weit vor der Erde abfangen. Selbst wenn Markus alle Föderationsschiffe wegschicken kann, was ist mit den Schiffen anderer Fraktionen die er nicht kontrollieren kann? Vor allem wie sollen die anderen Captains Ihre unterlassene Hilfeleistung rechtfertigen? Da wird eins UNSERER Schiffe vor der Haustüre zu Schrott geschossen und wir schauen zu? Egal wie man es dreht und wendete es haut nicht hin. Markus kann auch nie alles weg schicken egal wie viel macht er hat. Es bleibt immer eine Reserve Streitmacht zurück das haben diverse Kriege gezeigt. Zudem gibt es auch noch Ausbildungseinheiten usw. Wie oben schon erklärt, parkt die Enterprise an der Neutralen Zone, einfacher wird es nicht mehr für die Sensoren. Und wo steht geschrieben, dass ENT das gut gemacht hat? ENT wurde nicht umsonst nach 4 Staffeln abgesetzt. Und das Salzwasser greift die Hülle an? Also waren keine Schilde aktiv, wie kann man dann den Druck aushalten? Ein Raumschiff muss keine Drücke aushalten weil im Weltraum kein Druck vorhanden ist. Aber das mit dem Salzwasser war fast so gut wie die großen Hände von Kirk in Star Trek 11. Einfach nur peinlich. Ist ja oben schon erklärt. Der Oberbefehlshaber ist wenn der President. Siehe auch Star Trek VI da wurde der President gefragt ob eine Rettungsoperation für Kirk und Pille gestartet werden soll oder nicht. Admiral Cartwright konnte das nicht alleine entscheiden. Wenn man es bis hier hin immer noch nicht verstanden hat, dann hilft es nicht wenn ich es noch einmal erkläre. Nur ein Sprung im Film, 3 Sprünge im Buch, Transwarp Beamen eine sau dumme 08/15 mega lächerliche Erfindung weil man Kirk vom Eisplaneten runter haben wollte. Dementsprechend hat man auch nicht nachgedacht wie man diese Technik überhaupt sinnvoll erklären soll. Alleine die Zielerfassung eines Objektes welches sich mit Warpgeschwindigkeit fort bewegt. Scotty konnte nicht mal Objekte in ST11 hoch beamen die mit eine paar Meter pro Sekunde sich fortbewegen. Was hast du noch einmal geschrieben, was dir am Film gefallen hat? Die Star Trek Momente. Jep die Crew hält nicht zusammen, dass ist natürlich Star Trek wie wir es kennen? Die Alte Crew hat Schiffe aus Raumstationen geklaut und jetzt schickt Kirk einfach Scotty fort und will nicht einmal selber wissen was dort drinnen ist? Markus Tochter weiß es natürlich auch nicht? Wozu ist Sie überhaupt da? Für die Unterwäsche Szene? 10% Terrorismus 90% Rache waren die Story in dem Film. Es hätte genau anders herum sein müssen. Siehe Star Trek VI (den Film kann man eigentlich für alles bringen, gute Raumkämpfe, hochwertiger Humor [und keine großen Hände, oder komische Ewok Freunde von Scotty], einen großartigen Gegner, usw). Auch der Religiöse Fanatismus ins ST V, Gott spielen in ST III, Umweltkatastrophen / wie gegen wir mit der Erde um in ST IV waren hier immer der Fokus und nicht eine Randerscheinung. Ich wusste nach dem ersten Trailer das es Kahn ist. Die Markus Geschicht fühlt sich einfach an den Haaren herbeigezogen an. Die Enterprise wurde von Markus Schiff in 10sek Kampfunfähig geschossen. Gute Raumkämpfe sehe für mich anders aus, gerade in der heutigen Zeit wo man die Möglichkeiten der Computertechnik hat.
  5. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @Cole Lumbow PEW PEW! Ok dich hat das also auch gestört, du hast dich aber damit abgefunden, dass du nichts daran ändern kannst. So weit so gut. Ich verstehe dann aber nicht wie man den Film loben kann, oder Ihm eine hohe Wertung verpassen kann. Wenn ich mir ein Handy kaufe und mich bis auf das Design alles ankotzt (die Geschwindigkeit des Betriebssystems, die Benutzerführung, die Anzahl der verfügbaren Apps, die Kamera, die Akkulaufzeit, usw) dann bekommt das Handy doch keine Höchstnoten mehr von mir. Ich habe bei keinem ST Film zuvor das Buch gelesen und hatte trotzdem nie das Gefühl das ich einen schlechten Film gesehen habe. Ja die hatten Ihre Logiklöcher wie z.B. in Star Trek 7. Da ist auf Veridian III die Rakete von Soran. Eine ganz normale Feststoffrakete. Es ist ein Klasse M Planeten und hat somit ca. die gleiche Entfernen wie die Erde zur Sonne. Das Sonnenlicht braucht bei Warp1 = Lichtgeschwindigkeit 8min bis zur Erde. Die Rakete braucht aber von Veridian III nur 7 Sekunden und die Phaser brauchen 5-10 Sekunden für die Zielerfassung wie Warf sagt ...... Eigentlich bräuchte die Rakete 8min und die Enterprise hätte alle Zeit der Welt die Rakete ab zu schießen ... Jetzt mal Hand aufs Herz wem ist DAS aufgefallen? Es gibt halt Logiklöcher und Logiklöcher. Wenn aber ein Hauptplanet das dritte mal in Folge komplett unbewacht ist, dann bekomme ich die Krise. Wenn die Kelvin gegen die Narada in ST12 gefühlte 30min aushält, 13 modernere Schiffe (25 Jahre später) aber abgeschlachtet werden. Nero in der Vergangenheit zurück reist und statt Romulus zu warnen lieber 25 Jahre auf Spock wartet (insgesamt hätten die Romulaner 140 Jahre Zeit gehabt das Sonnensystem zu evakuieren). Tut mir Leid aber das sind so große Fehler wo man richtig merkt, dass JJA und seine Autoren gar keine Lust daran haben, eine plausible Story zu zeigen. Man lässt die Logik und Story zu Gunsten von Action fallen. Das kreide ich den neuen Filmen so an. Du hast das Buch gelesen und der Autor dieses Buches muss sich doch auch fragen, was Sie mit seiner Story gemacht haben. Anscheinend hat er ja Erklärungen geliefert aber man entscheidet sich einfach dafür, diese weg zu lassen. @GasCan Du meinst Camp Khitomer in ST VI? Das ist erstens kein Hauptplanet und zweitens treffen sich dort Diplomaten. Seit wann treffen sich Diplomaten mit einer Armee im Rücken? Die kommen immer mit einer unbewaffneten Deligation. Achso und es waren zwei Föderationsschiffe anwesend also schon einmal 100% mehr als bei JJA :-P Wie kann man weiterhin daran festhalten, dass der Kahn -> Qu'noS Plot ausreichend erklärt wurde? Scotty sagt, dass er auf Qu'noS ist und dies mit seiner Transwarp Beamformel geschafft hat. Das ist es auch schon. Jetzt ist es teilweise richtig, dass du sagst das dies ausreicht wenn ja wenn die guten Jungs nicht Scotty und Spock auf Ihrer Seite hätten, denn das ändert einfach alles. Der 08/15 Zuschauer muss nicht wissen das Kahn sich quasi 3 mal gebeamt hat um auf Qu'noS zu kommen. Aber welche Frage stellt sich jetzt auch der dümmste Zuschauer? Richtig. Warum lassen sich Kirk und Co nicht auch nach Qu'noS beamen (oder beamen Spock einfach zurück, oder beamen den Kanzler auf die Erde [hier merkt man bereits was dieses Transwarp Beamen für ein Clusterfuck ist])? Man hat wie oben geschrieben Scotty und Spock auf der guten Seite. Spätestens hier wird die lange Erklärung benötigt welche uns JJA Schuldig bleibt, denn nur diese erklärt warum Scotty und Spock nicht ausreichen um kurzfristig eine Lösung zu erhalten. Aber das ist ja nicht das einzige Logikloch. Selbst wenn ich ST11 mal komplett weglasse sind es immer noch genug: - Erde und Qu'noS unbewacht (nachdem die X Klingonen gekillt haben kommen die noch lebend weg) - Keine Schiffe an der Neutralen Zone (jep ich bewache die Grenzen auch nie) - Enterprise kann auf einmal Atmosphärenflüge durchführen - Enterprise hält dem Wasserdruck Stand (im Weltraum gibt es keinen Druck [wurde mal in VOY erklärt]) - Es gibt nur einen Admiral der die komplette Befehlsgewalt hat (Militär Diktatur?) - kompletter Transwarpbeamen Plot - Scotty will das Schiff verlassen und Kirk lässt es zu! (statt die Torpedos zu öffnen [als hätte er sich in der Vergangenheit an Vorschriften gehalten]) - Kahns Blut zur Rettung Kirks sehr sehr vorhersehbar - Terrorismus Plot wird sehr schnell fallen gelassen (sehr schade das wäre Star Trek gewesen, die kleine Rede am Ende kann das nicht wieder gut machen). - Zwei Bösewichte sind für die Kürze der Star Trek Filme zu viel - Kein Raumkampf - Kirk wird wie in Star Trek 11 degradiert und befördert und wieder degradiert und wieder befördert. Was für ein Karnvalsverein ist die Sternenflotte? - and many many more
  6. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @Cole Lumbow Das es Zuschauer wie dich gibt habe ich nie bestritten, halt lieber PEW PEW statt guter Story. Anders würden die guten Bewertungen für ST12 auch gar nicht zu Stande kommen. Das merkt man schon an Aussagen wie "ST12 lässt einen gar nicht zum atmen kommen" .... Ob das Qualität ist eine belanglose Action Sequenz an die nächste zu schweißen? Ich weiß nicht. Wenn man sein Gehirn abschaltet wird der Film sicherlich unterhaltsam sein (aber welcher Film ist das dann nicht?). Du und GasCan geht die Sache auch falsch an. Wir wollen nicht alles vorgekaut bekommen, sondern wir hinterfragen. Das hinterfragen wird dann einfach von euch in mangelnde Fantasie abgeändert. Das ist wie mit diesen Concept Cars. Die sehen immer höllisch gut aus und wenn man dann mal etwas genau hinschaut, dann funktioniert nichts am Auto, es hat nicht einmal einen Motor verbaut. ST12 versucht einen nur mit Action voll zu hauen, damit man bloß nicht nachdenkt. Mich würde mal interessieren, was für dich Star Trek ausmacht.
  7. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @Cole Lumbow Will kein Gramar Nazu sein, aber Groß und Kleinschreibung hat schon Ihre Daseinsberechtigung. Seit wann ist Erfolg = Qualität? Disney hat sich JJA aus einem Grund geholt ...... Geld. Wenn JJA so ein Super Regisseur und Produzent ist, warum sind dann seine letzten 3 Serien gefloppt? Warum wurde LOST für einen Großteil der Zuschauer sehr unbefriedigend zu Ende geführt? Danke, Danke, Danke. Genau das worauf ich hinaus will. JJA schreibt Filme für "Dumme". Zuschauer die nicht nachdenken wollen oder können. Die Plotholes nehmen wie Sie kommen. WIE Kahn nach Qu'noS gekommen einfach als unwichtig ab zu tun ist ein Riesen Fehler. Denn müsste Kirk nicht mit dem Schiff nach Qu'noS dann wäre die ganze Story hinfällig. Keine Torpedos in der Nähe von Qu'noS und somit keinen Grund für Kahn sich zu ergeben. Ich nehme wieder gerne Nolan als Paradebeispiel. Der Film Inception beschreibt in epischer Breite wie der Traum im Traum funktioniert, die verschiedenen Ebenen, wie man diese wieder durchbrechen kann, was der Limbus ist, wozu die Musik dient, was für Risiken vorhanden sind, welche Sicherheitsmaßnahmen es gibt, usw. Wird der Film dadurch Langweilig? Nein. Kommt der Film dadurch ins Stocken? Nein. Wird der Film dadurch unsauber? Nein. Weil sich der ganze Film um die Traumwelt dreht, ist es einfach eine Pflicht diese so detailliert zu beschreiben. Eine Pflicht die JJA nicht nachkommt. Kein Franchise hat so darauf Wert gelegt, die eingesetzte Technologie zu erklären wie Star Trek. Wie oft wurde in den über 500 Serienfolgen erklärt wie ein Transporter funktioniert, wie ein Phaser, Deflektor, Traktorstrahl, Warpantrieb oder die Schilde funktionieren? Star Trek war nie wie Star Wars oder BSG wo man einfach sagte hier ist der Hyperantrieb oder Sprungantrieb, der kann das und das aber fragt bloss nicht wie und warum. Das ist eine Stück Star Trek Geschichte die sich auch Abrams stellen muss. Warum sollte es klar sein, dass sich Kahn nicht nach Qu'noS direkt beamen kann? Transwarp Beamen kam das erste mal in ST11 vor und wurde dort so schlecht erklärt wie alle Dinge in JJAs Filmen. Viele gehen ja davon aus, dass dieses "Transwarp Beamen" ein Folge des Eisplaneten war. Irgendwie musste man Kirk wieder auf die Enterprise bekommen also erfand man kurzerhand das Transwarp Beamen. @GasCan Lassen wir es einfach gut sein ok? Was für dich absolut logisch ist wunder mich nicht mehr. Schick mir mal per PM deine Adresse. Ich schicke dir ein Buch wo ich willkürlich Seiten raus gerissen habe und du kannst mir dann sicherlich die komplette Geschichte wiedergeben. Dann auch noch die Dreistigkeit zu besitzen und zu behaupten wir würden nur alles vorgekaut haben wollen, schlägt dem Fass den Boden aus. Wer von den Zuschauern weiß den wie Kahn wirklich nach Qu'noS gekommen ist? Richtig! die Zuschauer die auch das Buch gelesen haben! Wie viele werden das wohl gewesen sein.... Das gleiche ist ja auch im ersten Teil passiert. Nero ist 25 Jahre weg und man soll von selber darauf kommen, was in der Zeit passiert ist. JJA sollte sich schnell einen neuen Editor und Cutter ins Team holen. Die schneiden das gesunde Gewebe raus und lassen die Tumore drinnen. Markus hat alle Schiffe auf die Suche nach Kahn weg geschickt? ALLE? Wo ein Krieg gegen die Klingonen vor der Türe steht? Er und viele andere wissen aber schon lange das Kahn auf Qu'noS ist? Keiner fragt wo die Enterprise hin fliegt? Es gibt keine anderen Admirals? Woher wusste er überhaupt, dass Kirk es bis zur Erde zurück schafft? Er hätte ja eigentlich die Torpedos auf Qu'noS schießen sollen und somit den Krieg starten sollen. Jetzt kommst du auf einmal mit einer ganz anderen Behauptung um die Ecke. Es ist die Pflicht jeden Zuschauers alles verfügbare Material zum Film vorher zu lesen. Ansonsten kann nicht gewährleistet werden, dass man den Film versteht. Haaaaaa der war gut :-)
  8. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @GasCan Solche Antworten wie deine führen dazu, das die Contra ST11/12 User die Fans dieser Filme für dumm halten! Was willst du uns damit sagen? Das man bald nur noch die ersten und letzten 5min eines Films zeigen muss? Das was fehlt bekommt man mit etwas nachdenken schon selber heraus..... Die sollen nicht zeigen wie Kirk aus dem Transporterraum in den Gang, den Gang herunter, in den Turbolift, vom Turbolift zur Brücke fährt, sich auf der Brücke in seinen Stuhl setzt. HIER wird jeder mit etwas nachdenken, selber darauf kommen wir Kirk vom Transporterraum / Krankenstation, Arrestzelle zur Brücke gekommen ist. Aber was soll ich hier noch groß schreiben, für eine intellektuell anspruchsvolle Diskussion braucht es Gesprächspartner auf Augenhöhe. Kauf dir das Buch und ließ mal die Stelle wo beschrieben wird wie Kahn von der Erde nach Qu'noS kommt ... auch was ich schreibe es "kurz": John Harrison ist in dem kleinen Abfängjäger der von Kirk kampfunfähig gemacht wird. Er nutzt einen Ort zu Ort Transport zur einer Raumbasis im Orbit (aha nicht direkt nach Qu'nos). Vom Frachtraum der Sternenbasis beamt er sich dann auf ein modifiziertes Schiff im Mond Orbit. Dieses Schiff hat er dahingehend modifiziert, dass der komplette Antrieb und alle anderen Systeme entfernt wurden. Der Warpkern treibt jetzt nur noch einen Transporter an der somit eine erhöhte Reichweite hat (die bis nach Qu'noS reicht). Beim nutzen des Transporters wird dieser bzw. der Warpkern unbrauchbar, so dass man diesen nicht erneut nutzen kann. Jetzt zitiere ich dich mal: Was sehen wir im Film? Scotty findet heraus, dass Kahn auf Qu'noS ist und das war es. Auf die komplette Erklärung (siehe oben) kommt nicht einmal ein Star Trek Fan der die Technik auswendig kennt, geschweige den ein Mainstream Zuschauer. JJA hat mit den wichtigsten Teil des Buches einfach weggelassen (die Erklärung warum man mit dem Schiff nach Qu'noS muss) und das macht Ihn zu einem schlechten Regisseur und Star Trek 12 zu einem schlechten Film (weil es nicht die einzige Stelle bleibt). So einfach ist das.
  9. Captain Sisko

    Review zu Star Trek Online erwünscht

    Ich sehe das nicht ganz so eng wie Knut85. Klar kann ich der JJA Zeitlinie auch überhaupt nicht abgewinnen, aber ein MMO ist immer das was du daraus machst. Selbst in einem 100% Canon Star Trek MMO würden sich diverse Spieler abgewandelte Schiffe bauen (du kannst die Möglichkeiten zum individualisieren in einem MMO nicht raus lassen) und mit non-canon Uniformen herum laufen. Ich fliege kein einziges Non-Canon Schiff, habe die DS9 bzw. TNG First Contact Uniform und bleibe auch bei den Namen beim Canon. Es ist halt zur Zeit das einzige ST Game (den JJA Schrott zähle ich nicht mit). Die Grafik ist in Ordnung (der Boden sieht nicht so toll aus, dafür aber der Raumkampf). Wo kann ich sonst die Defiant (mit Quad Pulsphaser und Tarnvorrichtung) komplett von Ihnen bestaunen?
  10. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    Ich weiß echt nicht was das mit Fan sein und Hasser und Trekkie und was hier noch so alles genannt wurde zu tun hat. Ich nehme dir jeden Film aus einander. Warum? Weil ich anspruchsvolles Kino mag. Filme wie Inception wo man aus dem Kino raus geht und sich fragt "War er noch in der Traumwelt? War der Totem am schlingern oder lief er normal weiter? Kann er noch in der Traumwelt sein wenn er das Gesichter seiner Kinder sieht? usw. Das die Enterprise zum dritten mal hintereinander zu Klump geschossen wird, gehört sicherlich nicht zu gutem Kino. Das ist doch einfach nur einfallslos. Wieder ein übermächtiger Gegner, wieder hat die Enterprise überhaupt gar keine Chance. Ich weiß auch nicht was übermäßige Fehler mit einem Fän-Phänomen zu tun haben? Es liegt doch in der Natur des Menschen Dinge zu hinterfragen. Story: Wieder ein Monster Schiff als Gegner. Das dritte mal in Folge! Zeugt das von Kreativität? Dann Star Trek II recyceln, zeugt das von Kreativität? Story Löcher an allen Ecken und Enden. Man geht anscheinend von einer geringen Aufmerksamkeitsspanne beim Zielpublikum aus. Man versucht zwei Bösewichter in einen Film zu drücken (wann in der Geschichte des Filmemachens hat dies jemals geklappt?). Die gute alte Star Trek Tugend aktuelle Themen aus der Wirklichkeit anzusprechen "Terrorismus" greift man erst gut auf um Sie danach wieder schnell fallen zu lassen. Der gute alte Klassiker Rache kommt wieder ins Spiel, hatten wir das nicht schon bei Shinzon und Nero? *Gähn* Action: Zum Glück hat J.J.A bei den Lens Flares einen Gang runter geschaltet. Auch ein Tripod für die Kameras konnte er sich jetzt wohl leisten. Material Arts ohne Ende. Das passt mal so gar nicht zu Star Trek und hat sicherlich nichts mit einem Reboot, dem aktuellen Kino oder Toleranz alter Star Trek Fans zu tun. Warum bekommen andere Regisseure die Reboots besser hin? James Bond hat mit dem Daniel Craig auch nicht das verloren was JB aus macht. Anzug? Check - rasante Autofahrten? Check - 1vs1 Kämpfe mit guten Stunts? Check - James Bond ist ein Frauenheld? Check - Gadets? Check - Gute Oneliner? Check - Martini? Check- M? Check - arbeitet für den MI5? Check - usw. Bond ist Bond, Batman ist Batman aber Star Trek ist nicht Star Trek. Scotty verlässt sogar die Enterprise! Ein Ding der Unmöglichkeit. Aufgreifen aktueller Themen? Fehlanzeige - Kreativität? Fehlanzeige - Raumkämpfe? Fehlanzeige - Enterprise hat eine Chance? Fehlanzeige - Kreative neue Story? Fehlanzeige - Star Trek Feeling? Fehlanzeige Man hat so gute Autoren in den Serien und muss dann zu so alten Mist greifen. J.J.A hat doch gar keine Ansprüche. Wenn ich schon etwas wieder verwende wie die Kahn Story dann muss ich doch versuchen es besser zu machen, wie Dark Knight mit dem Joker. Was die Pro JJ-Jünger nicht verstehen, die Fans haben eine Erwartungshaltung wenn man vorhandenes verwendet. Du hörst z.B. von einem neuen McRib und direkt hast du ein Bild im Kopf und den Geschmack. Mit diesen Erfahrungen muss sich das neue Produkt messen. Das hat nicht mit Trekkis und Hardcore Fans zu tun. Herr Abrams benutzt den Namen Star Trek, Kirk und Enterprise also liefert er auch am besten das, was er bewirbt. Noch etwas zu dem ganzen Intellekt Zeugs. Wie ich oben aufgezeigt habe ist die Story und die Kreativität einfach nur schlecht bzw. nicht vorhanden. Wenn man also dem Film dann 9,5 Punkten von 10 gibt dann darf doch genau dieser Intellekt in Frage gestellt werden. Die Action ist doch das einzige was bleibt und nicht mal die ist wirklich gut. Unterschichten Fernsehen wie RTL und Co haben Ihren Namen doch nicht von ungefähr. Wenn ich mich bei den Polizei Reportagen nicht frage wie das Kamerateam ohne Blaulicht vor der Polizei am Einsatzort sein kann, dann hinterfrage ich auch nicht wie man in ST11 mehrere Warpkerne abwerfen kann wo man in ST12 nur noch einen hat, warum jeder Hauptplanet ungeschützt ist, warum Nero in die Vergangenheit reist und nicht Romolus warnt damit die 100 Jahre Zeit haben den Planeten zu evakuieren, usw. Billige schlechte Filme, Serien und Dokus leben davon, dass der Konsument anspruchslos ist und nichts hinterfragt. Er soll konsumieren und nicht nachdenken. Zu diesem Personenkreis zähle ich mich nicht und wenn mich das zu einem Hasser oder Hardcore Fan oder was auch immer macht, dann sei es so.
  11. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @OlleHc Und damit ist der Troll entlarvt. Das irgend ein Charakter einen anderen kennt, was der Story aber mal so überhaupt keinen Abbruch tut mit Logiklöchern wie ungeschützten Hauptplaneten zu vergleichen ist schon starker Tobak. Da merkt man du willst nur rumtrollen. Somit werden ich auch nicht mehr auf weitere Posts von dir eingehen (was du sicherlich so auslegen wirst, als würdest du Recht haben). @GasCan Leider siehst du das falsch. Es geht um das leugnen von klassischen Fehlern und Schwächen, wie es OlleHc Post für Post macht. Das ist ein Vorgehen wie man es nur von Fanboys kennt. Ist wie bei den Apple Fanboys da kannst du 10mal schreiben, dass die Iphones eine schwache Akkulaufzeit haben und keinen wechselbaren Akku, aber das wird einfach als nichtig abgeschrieben (wie hier einige riesige Plotholes und Logiklöcher). Natürlich ist die Akkulaufzeit bei einem mobilen Gerät eher als unwichtig abzustempeln. Es geht um das Leugnen um nichts anderes.
  12. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    Wenn du schon mit rottentomatoes kommst: http://www.rottentomatoes.com/m/transformers_the_movie/ 89% der Zuschauer fanden den Film großartig....... Transformers hat über 400 Millionen eingespielt, Star Trek 11 gut 250 Millionen. Wenn du mal richtiges SciFi und nicht nur James Bond im Weltraum sehen willst, dann empfehle ich das: http://www.rottentomatoes.com/m/10009075-moon/ Hätte doch bloß Christopher Nolan den Reboot durchgeführt, bei Dark Knight und jetzt bei Superman sieht man einfach, dass der Änderungen mit einem Skalpell durchführt und nicht mit einer Machete wie J.J.A. Bei J.J.A. wäre Batman weiß (was ist los? es ist ein Reboot! Was meckert ihr es gibt auch weiße Albinofledermäuße und Maschinenräume die aussehen wie eine Fabrik) gewesen, hätte Bruce Smith geheißen, wäre in Metropolis unterwegs gewesen und sein Hauptgegner wäre Loki gewesen. J.J.A hat eine komplett neue Crew ins Boot geholt das muss erst einmal reichen. Aber nein der Ändert auch noch 1000 andere Dinge, holt sich schlechte Autoren ins Boot und lötet einem die Augen mit 1000 Lensflares aus. Weil er inkompetent ist, nimmt er auch einfach noch die alten Star Trek Filme und wärmt die neu auf und das noch nicht einmal gut Aber weil er überhaupt nichts drauf hat, greift er bei Paramount in die ältesten Schubladen die es gibt. Zeitreise und Riesenschiffe (wir hatten Zeitreise in ST4 in ST8 und in ST11, wir hatten Riesenschiffe in ST8 in ST10 in ST11 und in ST12). Bei Christoper Nolan wäre es halt ganz anders gewesen. Der holt den Joker und bämm bester Batman ever. Wenn der Kahn wieder geholt hätte, das wäre ein epischer Star Trek Film geworden (vor allem mit Raumschlachten und zwei gleichwertigen Schiffen). Das eine ist veredeln, dass andere lauwarm aufgewärmt. Ich habe von 1987 bis 2001 (war nie ein ENT Fan) gesehen was Star Trek kann selbst über Generationen hinweg mit eigenen Reboots und das was wir von J.J.A sehen ist vieles aber sicherlich kein Star Trek.
  13. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @OlleHc Vielleicht schaust du den Film noch einmal im Kino an. Kirk ist Tod habe ich geschrieben. Wo geht man NACH seinem Tod noch auf die Freundschaft ein? Die zwei Sätze am Krankenbett? Nicht dein Ernst oder? Mehr Textzeilen haben Sie nämlich nicht mehr. Aber ich merke schon, ich rede gegen eine Wand an. Noch besser kann ich gar nicht die Fehler aufzeigen und dann kommen solche Sätze: Da falle ich aus allen Wolken! Willst du trollen? Wer redet von alles erklären? Elementare Plotholes müssen erklärt werden! Erstens TNG und DS9 hatten nur ein TV Budget das ist für eine Folge vielleicht wenn es hoch kommt eine Millionen rechnet man das auf die Laufzeit von ST12 hoch sind es 3-4 Millionen (Der Film hatte 190 Millionen als Budget) und zweitens musste man die Stationen und Schiffe nie zeigen! Weist du warum? Weil die Erde nie angegriffen wurde (einmal durch die Breen im Dominionkrieg aber auch hier hat man erklärt wie dies möglich war). Das S31 auf jeder Raumbasis, im Sternenflotten Hauptquartier, auf jedem Sternenflotten Schiff und auf jedem Alien Schiff Personen an Schlüsselstellen hat, wage ich mal stark zu bezweifeln. Gleich schreibst du noch es gäbe keine Logiklöcher. Ist ja schön das der Film dir gefallen hat, aber du musst dem Rest hier kein X für ein O verkaufen. Der Film ist kein Star Trek Film mehr und hat offensichtliche Schwächen und Logiklöcher in Hülle und Fülle. Wenn man so großzügig über solche Fehler weg schaut dann kann man immer 8-10 Punkte geben. :-)
  14. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @OlleHc Dann erkläre mir doch mal warum man in ST11 eine Riesen Sternenbasis sieht von der aus die Enterprise und die 13 anderen Schiffe aus starten und als Nero mir der Narada vorbei kommt ist dort nichts mehr? Es ist eine Sache zu sagen, da ist keine Orbitale Verteidigung und Sternenbasis (zwar auch kompletter Schwachfug und jeder ST Fan weiß es besser) gibt und eine Andere diese 5min vorher im Film zu zeigen und dann ist Sie verschwunden. Das eine ist eine Logiklücke das zweite einfach den Zuschauer für dumm zu verkaufen. Der alte Spock bringt die Beamtechnik aus der Zukunft mit und kann diese Anwenden! Wenn ich mir jetzt in München die Baupläne für den 7ner BMW Schnappe und in die 30iger reise, dann kann ich dort auch keinen 7ner zusammen bauen weil einfach zu viel fehlt. Dann ist Spock so nah an Vulkan (auf dem Eisplaneten), dass er diesen besser sehen kann als wir den Mond. Jetzt wird Vulkan zerstört und dies hat keine Auswirkung auf das Sonnensystem und somit auf den Eisplaneten wenn man einen ganzen Planten entfernt? Ja auch andere SciFi Filme haben Logiklöcher aber hier reiht sich ja eins ans andere und Logikloch ist nicht gleich Logikloch wie folgendes Beispiel verdeutlicht: Star Trek VII Treffen der Generationen: Der Captain sagt er würde nur eine kurze Runde um den Block drehen genauer gesagt um den Pluto und zurück. Kurz da nach kommt ein Hilferuf rein und der Captain sagt "Wir sind nicht dafür ausgerüstet um eine Bergungsoperation durchzuführen, ein anderes Schiff soll sich darum kümmern". Danach der Satz vom Offizier "Captain, wir sind das einzige Schiff in Reichweite". Aha man ist im Herzen der Sternenflotte, noch im eigenen Sonnensystem und man ist das einzige Schiff in Reichweite? Im Sol System sollte es nur so von Schiffen wimmeln. Aber jetzt kommt der Punkt warum dieses Logikloch überhaupt nicht schlimm ist. Der Satz "Wir sind das einzige Schiff in Reichweite" ist so Star Trek wie es überhaupt nur sein kann. Dagegen die Hauptplaneten mehrere Rassen unbewacht zu lassen sicherlich nicht. Du schreibst das dir Logiklöcher egal sind, wenn Sie dich nicht stören. Gut deine Gleichgültigkeit hat halt nicht jeder. Wenn du zu McDonalds gehst und kein Fleisch auf den Hamburger ist, dann ist dir das egal es sind ja die Brötchen und Sauce vorhanden (das Schiff heißt Enterprise, der Captain Kirk und die haben die richtigen Uniformfarben alles super an deinem Ende). Ich würde halt ausrasten wenn das Fleisch fehlt und dann sagst du auch noch "Hey da darf man nicht so kleinlich sein, dass ist ein Reboot Burger". Schade ich dachte ich hätte es im ersten Post deutlich gemacht. Es sind halt keine Kleinigkeiten. Ich hoffe das Hamburger Beispiel hat es dir noch einmal verdeutlicht. Star Trek ist nicht nur der Name Enterprise und Kirk (und ein Hamburger sind nicht nur die beiden Brötchenhälften und die Sauce). Welche Überraschung das gerade Star Trek Fans der Film weniger gefällt. Für alle anderen ist es ein Actionfilm wie Transformers. Der hat auch ohne Ende Geld eingespielt, gehört aber sicherlich zu dem schlechtesten was es an Sci-Actionfilmen gibt. Die heutige Generation (und anscheinend auch du) an Zuschauern lässt sich durch 08/15 Effekte und simple Oneliner überzeugen. Filme wie Battleship zeigen das mehr als deutlich wo ein 70.000 Tonnen Kriegsschiff einen Drift !!! auf dem Wasser durchführt. Hey Physikalische Gesetze Ihr habt Feierabend. Wenn du DS9 Fan bist dann wirst du bestimmt einige Folgen kennen. Ich kann dir aus dem Kopf direkt einige Folgen nennen die einen 10 mal besseren Star Trek Film ergeben hätten (die Geschichte hätte man an die neue Crew anpassen müssen) - Die Belagerung von AR - 558 Die Folge lässt so manchen Anti Kriegsfilm in der Ecke stehen. Das Ende wo die Jem'Hardar angreifen und diese unglaublich passende Musik eingespielt wird, sorgt immer wieder für Gänsehaut. - Im fahlen Mondlicht Sorry wie viel besser kann Star Trek noch sein als in dieser Folge? Sie hat einfach alles was einige gute Star Trek Folge ausmacht. - Der Weg des Kriegers Voll mit Action aber besser als ST 10, 11, 12 zusammen. Was hat die Doppelfolge den drei Filmen vor raus? Einen aufbauenden Spannungsbogen. - Sieg oder Niederlage Das sind nur einige Beispiele. JJA Star Trek bleiben einfach passable Action Filme und schlechte Star Trek Filme. Dieses ganze Material Arts wie in James Bond ist einfach kein Star Trek. Dafür haben wir 0 Sekunden Raumkampf was wiederum Star Trek wäre. Entweder kopiert JJA das richtig dann wäre ein klasse Katz und Maus Spiel bei herum gekommen (Kahn schnappt sich eine moderne Miranda Klasse und will nach Qu'noS fliegen mit seiner Crew um einen Krieg zu starten und wird von Kirk verfolgt). Man hätte diesen ganzen S31 Mist weg lassen sollen. Entweder ist S31 mit dem Admiral der Gegner oder Kahn, aber beide in einen Film ist einfach too much. So kann sich keiner der Gegner richtig entfalten. Aber JJA klaut immer nur halb und dann kommt auch nur Mist bei herum. Warum ist Kirk am Ende nicht Tod? Warum muss man zeigen wie er gerettet wurde? Spock war in ST2 auch Tod. JJA kann sich mal was von den Marvel Jungs abschauen. Da wäre Kirk Tod gewesen und der Abspann wäre gekommen. NACH dem Abspann würde man eine langsame Kamerafahrt durch die leere Krankenstadion sehen bis man beim Tribble ankommt welcher sich dann plötzlich bewegt.
  15. Captain Sisko

    Star Trek Into Darkness

    @OlleHc Lass mich raten 90% aller Filme haben bei der 8 oder mehr Punkte. 9,5 Punkte? So etwas bekommen bei mir absolute Film Meilensteine, Filme die Geschichte geschrieben haben. Selbst rein als Action oder SciFi Film für ST12 keine 9,5 bekommen. Dir sind die Logiklöcher nicht aufgefallen, bzw. dir waren Sie egal? Ja nicht jeder Zuschauer ist so anspruchslos. Ist wie in einem Mittelalterfilm, da stehen 10 Soldaten und eine Arme von 30.000 rennt auf die zu, ein kurzer Cut und alle 30.000 sind Tod und einer von den 10 Soldaten sagt "Das sollte dehnen eine Lehre sein!". Solche Szenen werfen fragen auf. Das S31 Schiff und die Enterprise sind am Mond ! und kein Föderationsschiff kommt zur Hilfe. Herr Gott die sind schon mit bloßem Auge zu sehen und auf den Sensoren schon drei mal. Da ist ein Schiff ohne Sternenflotten Signatur 30.000km vor der Erde und das Ding wird nicht abgefangen. Die ungeschützten Hauptplaneten sind wohl mittlerweile ein Running Gag bei JJA. Erst Vulkan und die Erde in ST11 und jetzt Qu'noS und die Erde in ST12. Sorry mich ärgert so etwas einfach und weißt du warum? Weil JJA denkt ich wäre dumm. So dumm das ich so riesen Logiklöcher nicht sehe. Das es Kahn ist wusste ich nach dem zweiten Trailer und das der Tribble Kirk das Leben rettet genau so. Der Film hat einfach zu viele große Logiklöcher. Für dich ist das Cast Weltklasse? Cumberbatch war gut wurde aber für den S31 Admiral geopfert. Man hat einen guten Darsteller und macht Ihn nur zum Semi Endgegner? Ansonsten fand ich den Cast passabel, in einem Actionfilm erwarte ich aber auch keine Meisterleistung wie Daniel Day-Lewis in There Will Be Blood oder Lincoln. Aber wie schon Eingangs gesagt, kann man dich anscheinend ziemlich einfach begeistern. Der Film bekommt 3 von 10 Punkten als Star Trek Film und 6 von 10 Punkten als Action / SciFifilm (sorry hier muss er sich mit Größen wie Avatar, 2001 Odysee im Weltraum, Matrix, Blade Runner messen). Star Trek ist halt mehr als nur der Name Kirk und Enterprise (aber auch das scheint dir zu reichen). In den Filmen und Serien greift man immer wieder aktuelle oder kritische Themen auf (alleine in den TOS Filmen, Genmanipulation, Wenn der Mensch Gott spielt, Zerfall des Ostblocks, Umweltkatastrophen / wie geht die Menschheit mit der Umwelt um, Religiöser Fanatismus). Als dann in London das Archiv zerstört wird dachte ich mir, Sie sind auf dem richtigen Weg. Leider wird das Thema aber überhaupt nicht mehr aufgegriffen (aber hey man kann für so einen Riesen Fehler ja immer noch 9,5 von 10 Punkten geben). Dann die ganzen Logiklöscher ...... Die Verbindung zwischen Kirk, Spock und McCoy war gut gemacht warum dann nicht die zu Scotty? Scotty verlässt das Schiff? Niemals, aber auch wirklich niemals würde Scotty die Enterprise verlassen! Kirk würde vorher die Torpedos öffnen lassen, aber hey dann wäre die ganze Geschichte Sinnlos gewesen. Das Scotty sagt eine Reparatur dauert 10 Tage und löst es dann in 2 Stunden kam in beiden Filmen nicht vor. Der Maschinenraum sieht aus wie eine Brauerei (ist ja auch eine), der Warpkern ist rund (in ST11 hatte man noch mehrere [auch ein Riesen Fehler "Scotty werf die Warpkerne ab" Was plural? Das die Enterprise dann weiter mit Warpgeschwindigkeit fliegen konnte war ......]), die Klingonen sehen nicht aus wie Klingonen aber die Orianer wie Orianer und die Vulkanier wie Vulkanier. Der Beameffekt ist einem Spagettieffekt gewichen. Der Film ähnelt mehr James Bond als einem Star Trek Film. Erinnert sich jemand an den Anfang von Skyfall mit der Material Arts Szene auf dem fahrenden Zug? Und jetzt denkt mal an das Ende von ST12 mit Spock und Kahn auf den Shuttles .... Und wo sind bitte die Raumkämpfe? Die Enterprise gibt in ST12 nicht EINEN Schuss ab. So langsam kotzen mich die übermächtigen Gegner einfach nur noch an. Erst die Scimitar in ST10 die man trotz der Hilfe von zwei Valdore Warbirds nicht besiegen konnte und wegrammen musste, dann Neros Schiff was einfach nur Riesen Groß und übermächtig war und jetzt das S31 Schiff. Wo sind die Kämpfe auf Augenhöhe wie in ST2 mit der Miranda Klasse und der Enterprise (ein wunderbares Katz und Maus Spiel), oder mit der Raubvogelklasse die getarnt schießen konnte in ST6? Nein man muss natürlich das Flagschiff der Föderation zu einer wehrlosen Wurst degradieren. JJA ist ein schlechter Regisseur das zeigen seine letzten gefloppten Serien. Er kann wie Michael Bay nur mit Effekthascherei die Besucher ins Kino locken. So Wrong. Schau dir mal TOS und TNG an (die Serien). Da ist ein Riesen Unterschied und trotzdem haben es die Star Trek Fans begrüßt. Aber du vergisst halt, dass Star Trek mehr als der Name Enterprise ist. Ich habe nichts gegen einen Reboot, aber gegen einen Reboot wo man seine Seele verkauft. Die Enterprise und U.S.S Kelvin haben in ST11 Geschütztürme ! Der Todesstern hat Geschütztürme, der Kampfstern Galactica hat Geschütztürme, die Trägerschiffe aus Wing Commander hatten Geschütztürme, Babylon5 hatte Geschütztürme, aber die Enterprise hatte NIE Geschütztürme, selbst in den 60igern nicht. Man ändert viele Dinge die dem Mainstream Zuschauer gar nicht auffallen aber jedem Star Trek Fan. Denkst du wirklich, es würde nur ein Mainstream Zuschauer weniger ins Kino kommen wenn der Maschinenraum so aussehen würde wie er müsste (mit den heutigen CGI Möglichkeiten wäre da sicherlich auch ein cooler Maschinenraum mit senkrechtem Warpkern möglich)? Meinst du ein Zuschauer weniger kommt ins Kino wenn die Klingonen aussehen wie Sie aussehen müssten, wenn der Beameffekt der richtige wäre, die Shuttlerampe nicht 10km lang wäre, die Geschütztürme weg wären, die Brücke nicht von Apple wäre, usw? Aber wie schon mehrfach gesagt dich scheint das ja alles nicht zu stören, aber unterm Strich ist es dann halt nur eine Star Trek Kopie und dazu noch eine schlechte.
×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.