Jump to content

OlleHc

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    672
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral
  1. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    @Cole Lumbow Echt nicht? Ich dachte er würde jetzt so langsam aus allen Kinos Weltweit verschwinden. Das ist natürlich super! Ist Japan das einzige Land in dem STID noch nicht lief?
  2. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Star Trek Into Darkness ist der erfolgreichste ST Film aller Zeiten! Aktuell steht er bei 412,191,000$ Weltweit! http://www.boxofficemojo.com/movies/?id=startrek12.htm Ich hoffe er knackt noch die 500 Millionen Grenze - Wird aber schwer...
  3. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Wie bereits gesagt: Hätte Abrams einen Maschinenraum gewollt der ausgesehen hätte "wie aus einem Guß" hätte er ihn bekommen. Bei dieses Budgets spielt sowas keine große Rolle mehr. Als Regisseur muss man halt Entscheidungen treffen. Man kann aber nie jeden zufrieden stellen. Gerade der Maschinenraum ist natürlich hart, da es der Optisch größte Bruch ist. Man merkt bei Abrams halt auch das er sich Visuell eher von Star Wars inspirieren ließ. Da wirkte auch alles etwas Roher.
  4. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Ja kann ich dir erklären. Das war keine Budgetfrage sondern eine Geschmacksfrage. Letztlich entscheidet der Regisseur über den Look des Films. Abrams scheint offenbar mehr gefallen am Rohen als am Gestylten Maschinenraum zu finden. So wie ich es sehe wollte er einen Kontrast zur extrem hellen und modernen Brücke. Im Maschinenraum machen sich die Leute die Hände und die Uniformen Dreckig - Er hat sich wohl von den Maschinenräumen der Schifffahrt inspirieren lassen. Ich hatte direkt an Titanic gedacht, als ich den Maschinenraum der Abrams Enterprise sah... Ich persönlich mag beides. Der Maschinenraum der Ent - D ist natürlich Kult, dennoch verstehe ich worauf Abrams hinaus wollte und finde dieses Ansatz erfrischend anders und ehrlich gesagt: realistischer. Das dies jedoch nicht nur auf Gegenliebe stößt verstehe ich. Denn es ist natürlich ein sehr krasser Bruch.
  5. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Ich weiß was du bzgl. der beiden Szenen meinst, dennoch sind sie sich insofern ähnlich, als das sich in beiden der Captain für seine Crew / seine Familie opfert - Die Szenen haben meiner Meinung nach mehr gemeinsam, als das sie verschieden sind. Das Kirk es letztlich überlebt wusste er ja nicht. Meiner Meinung nach hätte diese Musik daher gut gepasst. Der Fehler ist, dass viele bei "Neuen Filmen" direkt an pures Action Kino denken... Das Gilt aber für fast jeden Film. Es wird nicht alles erklärt sondern viel ausgelassen, was man sich bei genauer Betrachtung denken kann. ich könnte jetzt etliche Beispiele aufzählen. Hier mal eins: Bei The Dark Knight Rises kennt Bane plötzlich den genauen Standort von der Waffenfabrik von Wayne Enterprises. Man könnte sich darüber aufregen, denn es wird nicht mit einem Wort gesagt woher Bane das weiß. Wenn man den Film aber bis zum Ende gesehen hat, wird man die Theorie entwickeln können, dass Mrs. Tate AKA Talia ihm diese Info gegeben hat. Nebenbei: Das trifft auch auf fast alle nicht aufgelösten LOST Erzählstränge zu - Wenn man nochmal genau nachdenkt findet man für fast alles eine plausible Erklärung. Bzgl. deiner Frage: Ich habe Film studiert mit dem Schwerpunkt Regie & Drehbuch. Seit dem bin ich freier Filmemacher.
  6. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    @Cole Lumbow Soviel ich weiß wurde es dafür komponiert. Es gab mal ein Special über die Musik, da sah man auch wie eben dieses Lied gespielt wurde. Was mir bspw. total gefallen hätte, wäre wenn sie die Musik die man bei der Zerstörung der Kelvin gehört hat, wieder eingespielt hätte, während der Szene in der sich Kirk opfert. Das hätte super gepasst und hätte die Szene noch emotionaler gemacht.
  7. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Einigen wir uns doch einfach darauf das Geschmäcker und Ansichten verschieden sind. Wir drehen uns nämlich im Kreis: Die einen finden eben, dass diese Logiklöcher den gesamten Film zerstören und wünschen sich mehr Erklärungen. Die anderen finden, dass man mehr seine Fantasie spielen lassen sollte um eigene Theorien zu entwickeln wie dieses und jenes zu Stande kam. Es ist völlig egal, dass die anderen das nicht nachvollziehen können! Es gibt kein Richtig und kein Falsch: Es ist eine Geschmacksfrage! Das hat auch nichts mit Intelligenz zu tun oder das man entweder nur Pew, Pew oder Bla, Bla sehen will. Für den einen sind eben diese extremen Erklärungen über Technische Details wichtig. Andere Leute mögen es lieber nicht alles erklärt zu bekommen, sondern denken lieber selbst einbisschen darüber nach. Es ist auch eine Generationsfrage: Neue Filme sparen sich grundsätzlich mehr Erklärungen und setzen aktives mitdenken der Zuschauer Voraus. Erklärende Dialoge sind bei Filmemachern immer unbeliebt (Soll nicht arrogant klingen, aber ich bin vom Fach) Film ist ein visuelles Medium. Daher soll es sich über die Handlung erzählen, nicht über den Dialog. Erklärende Dialoge bremsen leider den Erzählfluss. Früher wurde das anders gehandhabt: Star Trek stammt noch aus einer Zeit als fast alles erklärt wurde. Das Kino hat sich aber verändert. Nebenbei: Nolan hat für seine Enorm vielen Erklärungen bei Inception auch Kritik einfahren müssen - Bei dem Film blieb aber kaum eine andere Wahl, da er zu komplex war. Ich hoffe das jetzt nicht wieder jmd. kommt und zum hundertsten mal versucht zu erklären, warum es unlogisch war das keine Flotte bei der Erde war. Ich würde dann nämlich nicht nochmals erklären, warum man dies erklären kann Das wurde inzwischen schon zur genüge getan. Wie bereits gesagt: Lasst uns diese Diskussion jetzt mal beenden. Geschmäcker und Ansichten sind und waren schon immer verschieden. Anderes Thema: Wie fandet ihr eigentlich die Musik? Da muss ich nämlich sagen, hat mir der Score vom Vorgänger doch deutlich besser gefallen. Wie seht ihr das?
  8. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Da hast du völlig recht. Wenn das meinerseits so rüber kam, entschuldige ich mich. Ich hab auch Freunde ohne Abi die viel mehr auf dem Kasten haben als so manch ein Abiturient.
  9. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Natürlich ist das ein Logikfehler denn der Ablauf der Geschichte hätte so theoretisch gar nicht ablaufen können. Das ist ja wohl 1000 mal schlimmer als das man im Erd Orbit keine Sternenbasis gesehen hat... Wie du aber schon festgestellt hast, bringt das diskutieren nichts. Für mich bist du ein Dummkopf und für dich, bin ich das. Lg
  10. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Perfekt auf den Punkt gebracht. Ich glaube es ist alles gesagt. Damit verabschiede ich mich mal wieder bis zum nächsten ST Film Lg
  11. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Nochmal abschließend zu den Logiklöchern. Wenn Logiklöcher für viele von euch wirklich so schlimm wären, dürften ihr gar keine Star Trek Fans sein, denn Star Trek hatte schon immer Logiklöcher. Ich zähle jetzt nur mal ein paar auf die mir spontan einfallen: - Khan kennt Chekov in ST2. Chekov war aber nicht auf der Enterprise als sie Khan damals geweckt haben - Theoretisch müsstet ihr den Film also hassen. Dieser Fehler ist viel drastischer als alle Logiklöcher bei Into Darkness, trotzdem gilt der Film als der beliebteste aller Star Trek Filme. Komisch... - Bei der DS9 Episode die Suche greifen einige Jem H' Dar Odo an... - Worf kommandiert die Defiant in First Contact... O.K. das Ben aus irgend einem Grund nicht da ist, kann man vielleicht noch erklären, aber warum zum Teufel sind nur unbekannte auf der Defiant? Wo sind Dax, Miles, Julian usw? - Nebenbei ich hab bei First Contact auch nicht die riesige Sternenbasis gesehen? Du vielleicht Captain Sisko ? ... - Weder die Enterprise - E noch ein anderes Schiff der Sovereign Klasse nahmen je am Dominion Krieg teil. Zumindest nicht in all den wichtigen Schlachten die wir bei DS9 gesehen haben! Ehmmm Hallo?? Das ist die neuste und stärkste Klasse der Flotte!? Aber klar. Die haben alle was wichtigeres zu tun, als DS9 zurück zu erobern oder bei der Invasion von Cardassia teil zu nehmen... - Julian erkennt das Odo von S31 infiziert wurde... Das geht aber gar nicht, denn Odo war zwischenzeitlich ein Mensch. Er kann zwar infiziert worden sein, aber er wäre dann erst wieder angesteckt worden, als er die Verbindung mit der Formwandlerin auf DS9 einging. Dementsprechend hätte Julian dies herausfinden können, aber nicht die Infizierung seitens S31. - In Best of Both Worlds 2 zerstört ein Borg Würfel ein Shuttel mit nur einem mini Schuss. In Voyager schießt der Delta Flyer einen Taktischen Kubus Kampfunfähig... Soviel erstmal dazu. Es gibt noch schier unendlich beispiele, aber das sollte reichen um meinen Standpunkt zu verdeutlichen. Wenn man sich durch Logiklöcher alles kaputt macht, kann man eigentlich nichts mehr gucken, denn sie sind überall! Lg
  12. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Schon lustig das man hier zum Hauptschüler degradiert wird, nur weil man die Abrams Version mag Sowohl ich als auch meine Freunde haben Abi Geschmack lässt sich auch nicht am Bildungsgrad messen. Nebenbei: Transformers ist bei Kritikern nie gut weg gekommen: http://www.rottentomatoes.com/mobile/m/tra...rk_of_the_moon/ Der Vergleich hinkt also gewaltig. Ich verstehe halt nicht warum man nicht einfach zugeben kann, dass man am alten Festhalten möchte und gegen Veränderungen ist. Sorry aber es ist Fakt das es bei vielen Star Trek Fans so ist. Das merkt man einfach. Zum Glück habt ihr nicht das sagen über Star Trek, sonst wäre es längst tot. Lg
  13. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Naja du bist ja genauso eine Wand wie ich Ich kann zwar nicht sagen: Ich hab recht, du hast unrecht. Ich kann jedoch sagen, dass die meisten Leute meine Hohe Meinung zum Film teilen: http://www.rottentomatoes.com/m/star_trek_into_darkness/ Klar hatte der Film Logiklöcher und auch nicht grade wenig. Warum sollte ich das plötzlich bestreiten? Steht ja selbst in meiner Kritik. Dennoch finde ich es völlig lächerlich das man sich so sehr über solche Kleinigkeiten aufregt. Da gibt es wesentlich schlimmere Mankos in den meisten anderen Star Trek Filmen. So nun aber genug zu dem Thema. Wie du schon sagtest: Wir finden hier keinen gemeinsamen Nenner.
  14. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    @Captain Sisko Wie schon gesagt sehe ich das mit den Logiklöchern anders. Ich bin da auch nicht der einzige. Es gibt deutlich schlimmeres, als das bspw. nicht erzählt worden ist warum keine Sternenflotte oder Raumbasis zu sehen war. Wie dumm wäre es denn bitte wenn das alles erklärt werden müsste? Der Weltraum ist groß. Verdammt groß. Man sah ja auch nicht in jeder DS9 oder TNG Folge wenn die Erde zusehen war die Sternenbasis oder??? Außerdem ist ja wohl klar, dass S31 dafür gesorgt hat das niemand mitkriegt das die Vengeance die Enterprise angreift. Das sind so Sachen die einfach nicht erklärt werden müssen, weil sie auf der Hand liegen. Würde man sowas noch erklären, würde es möglicherweise das Tempo zerstören. Glaubt mir, es ist nicht so einfach einen sehr spannenden Film zu schreiben/Inszenieren und das Tempo aufrecht zu erhalten. Dein Beispiel mit dem Burger passt daher für mich auch nicht. Ich würde dann eher sagen, dass die Logiklöcher mit der Sauce zu vergleichen sind. Es hätte etwas mehr auf dem Burger sein können, aber er schmeckte dennoch fantastisch! Wenn das Fleisch gefehlt hätte, würde ich das eher gleichsetzen mit: Der Film war seeeeehr Langweilig. Nebenbei: Alle DS9 Folgen die du aufgezählt hast liebe ich! Dennoch musst du beachten, dass dies Episoden einer Serie waren, die zu dem Zeitpunkt schon 6 bzw. 7 Jahre auf Sendung war. Sowas kannst du nicht mal eben so als Kinofilm umsetzen. "Im Fahlem Mondlicht" funktioniert nur so gut, weil wir Ben schon so lange kennen. Eine Solche Geschichte kann man nicht ordentlich als Kinofilm umsetzen. Kino und TV funktionieren gänzlich anders. Was ich nebenbei auch Ultra geil finde, ist dass sich viele darüber aufregen, der Film sei ja so dumm gewesen und ihn dann nichtmal verstehen. Der Film ging im Grunde um die Freundschaft zwischen Spock und Kirk. Hätte man den Film so beendet wie du es beschrieben hast, wäre diese Geschichte nicht anständig zuende erzählt worden und der Film wäre in sich nicht stimmig gewesen Und jetzt bitte keine dummen Anschuldigungen, dass ich ein böser Mensch bin der keinen Anspruch hat und eigentlich Transformers Fan ist. Hab deinen Standpunkt verstanden. Meiner ist das du toleranter sein solltest. Das ist nebenbei auch ein bekanntes Thema bei Star Trek. Lg
  15. OlleHc

    Star Trek Into Darkness

    Egal sind mir Logiklöcher dann, wenn sie mich nicht richtig stören. Bei ST12 taten sie dass nur minimal. Der Film hat mich dennoch wunderbar unterhalten. Fakt ist: So ziemlich jeder Film hat massive Logikfehler. Und ja auch das alte Star Trek hatte teilweise massive Logiklöcher. Normalerweise zerreißt man einen Film aber nicht anhand eben dieser Kleinigkeiten, sondern stuft ihn dann evtl. 2 bis 3 Punkte ab. Aber nicht um 7,8 oder 9 Punkte! Viel schlimmer wäre doch, wenn der Film langweilig wäre, die Schauspieler schlecht besetzt sind oder der Film kein richtiges Tempo entwickelt. Das sind Gründe einen Film richtig schlecht zu bewerten. Tut mir leid. Ich fand den Film fantastisch. Achso: Es gibt viele Filme die ich scheiße finde Macht doch einfach mal die Augen auf. ST12 ist ein Wahnsinns Film. Lest euch Kritiken durch. Die meisten bewerten ihn mit 8 oder 9 von 10 Punkten. Lediglich bei Star Trek Fans hat der Film es enorm schwer und das liegt daran, dass sich viele an Kleinigkeiten verbeissen. Die Leute mit denen ich im Film war fanden ihn ebenfalls super. Da waren sowohl Star Trek Fans, als auch Leute dabei die nie was mit ST anfangen konnten. Ich verstehe halt nicht wie man sich bspw. ernsthaft darüber aufregen kann, dass sich das Design des Maschinenraums verändert hat. Na und, sieht halt nun etwas rustikaler aus. Ich persönlich finde den Look sehr viel realistischer. Klar hast du recht. Wäre das Design eher in Richtung TNG gegangen, hätte das nicht weniger Karten verkauft. Als Regisseur muss man Entscheidungen treffen. J.J. hat sich eben für diesen Weg entschieden. So findest du es nun blöd, wäre es anders, würde jmd. anderes es blöd finden. Und noch was. Ich bin seit ich denken kann ST Fan. Bin mit TNG und DS9 aufgewachsen. Für mich zählt ST11 und 12 genauso zur ST Familie wie alles andere. Das ein 120 Min. Film selbstverständlich nicht die Tiefe einer Serie erreicht die 7 Jahre auf Sendung war, ist klar. Was die Filme angeht, sehe ich nicht warum ST12 da schlechter sein soll als seine Vorgänger. Ehrlich gesagt ist er besser als die meisten anderen ST Filme. Von mir aus hat ST5 nicht soviele Logiklöcher, dafür ist alles andere am Film scheiße... Und tut nicht immer so, als wäre alles dumm in diesem Film. Vieles wird nur nicht erklärt - Genau das soll man nämlich nicht tun, da man so wiederum den Zuschauer für Dumm verkauft. Das ist ein Fehler den es immer bei Star Trek gab, viel zu viel erklärende Dialoge. Diesen Fehler begeht Abrams nicht.
×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.