Zum Inhalt springen
mit Hubschraubern im Arsch

Yoshi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    229
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Yoshi hat zuletzt am 2. Januar gewonnen

Yoshi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

6 Neutral

Über Yoshi

  • Geburtstag 01.08.1987

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Hagen

Detail-Informationen

  • Land
    Deutschland
  • Beziehungsstatus
    In fester Partnerschaft
  • Raucher
    Nichtraucher
  • Interessen
    Videospiele, bes Nintendo, Star Trek, Informatik, Judo
  • Lieblingsbücher
    Perry Rhodan, Star Trek, Richard Preston, Friedrich Dürrenmatt
  • Lieblingsfilme
    Star Trek, Der Soldat James Ryan, Asterix, Shrek
  • Lieblingsserien
    Star Trek, Futurama, Simpsons

Kontaktmöglichkeiten

Letzte Besucher des Profils

3.329 Profilaufrufe
  1. Hab ich mittlerweile getan znd war ebenfalls super. Ich stimme deinem kahlen Sidekick voll zu. Besonders die Vance Szenen waren sehr gut, auch wenn das Kapern der Discovery um das Gespräch führen zu können etwas eigenwillig ist.
  2. Definitiv eine positive Überraschung die Folge. Ich bin schon gespannt aufs Videoreview.
  3. Yoshi

    Su'Kal

    Ich stimme weitgehend mit Daniels Urteil überein, auch wenn es damit für mich tatsächlich die beste Folge der Staffel ist (und damit die Folge auf Vulkan überholt). Guter Spannungsbogen, interessante Prämisse, aber ja, das Hauptnarrativ der Staffel bleibt halt einfach Mist, da kann eine gute Einzelepisode wenig dran drehen. Was die Thesen am Ende des Videos anbelangt: Booker ist ein Maulwurf halte ich auch für extrem wahrscheinlich und ich glaube auch, dass langfristig Michael Captain werden soll, aber wenn Michael mit Booker einen Maulwurf auf das wichtigste Föderationsschiff brin
  4. Yoshi

    The Sanctuary

    Mysteriöse Klänge und ein Besuch im Wald - 3x08 - The Sanctuary weiß in diesem Review nicht ganz zu überzeugen...
  5. Nach Star Trek 13 und dem was ich bisher von Star Trek Discovery gesehen habe (also den ersten beiden Staffeln) werde ich mitnichten Geld für einen Kinobesuch ausgeben.
  6. Yoshi

    Et in Arcadia Ego (2)

    Star Trek Picards erste Staffel endet mit einem Schlusspunkt, der Stärken wie Schwächen der Staffel nachdrücklich betont. Wo erzählerisch geschlampt wird, wird emotional saubere Arbeit geleistet.
  7. Yoshi

    The Impossible Box

    Die sechste Folge von Star Trek: Picard hat hervorragende Szenen, aber demonstriert auch ein ganz grundlegendes Problem der Serie: Ein eklatanter Mangel an Sorgfalt beim Schreiben.
  8. Yoshi

    Maps and Legends

    Nach dem effektvollen Ableben von Dahj setzt Picard alles daran, die Hintergründe von Dahjs Leben und Tod aufzurollen. Mit der Unterstützung seiner romulanischen Haushälter begibt er sich auf die Spurensuche.
  9. (Achtung: Spoiler!) Die Entwicklung von Star Trek seit dem Ende von Star Trek Enterprise hat mich gefühlt in einen alten Mann verwandelt. Egal ob im Kino oder zuletzt in Star Trek Discovery, die Enttäuschung war mein stetiger Begleiter und ich habe mich zunehmend in einen Greis verwandelt, der von den guten alten Tagen schwärmt, verwandelt. Entsprechend groß war meine Sorge im Vorfeld von Star Trek Picard. Würde das aktuelle Schreiberteam von Star Trek nun auch noch das Vermächtnis von Captain Picard beflecken? Oder kann Star Trek Picard wenigstens als nostalgischer Fanservice unterhalte
  10. Großartig fand ich sie! Hoffentlich können sie dieses Niveau halten.
  11. Wo hat dieser arme Picard denn sein Gehirn?
  12. Mit einer Discovery Ästhetik (die ja auch eindeutig dem Intro zu Grunde liegt) kann ich leben - solange die Geschichte nicht auf diesem Niveau herumdümpelt. Meine Frau und ich schauen derzeit noch einmal TNG komplett und es ist so eine Schande, was Discovery mit Star Trek angestellt hat...
  13. Sektion 31 ist im Grunde genommen eine interessante Sache, aber es braucht eine sinnvolle Kontextualisierung um damit gute Star Trek Kost zu machen. In Deep Space Nine mit der Serien-beherrschenden Frage, wie weit man gehen kann um das Paradies zu verteidigen, ohne es selbst zu zerstören, war Sektion 31 eine tolle Ergänzung. Einfach nur die Imperatorin wilde Verbrechen begehen zu lassen, wäre eher uninteressant. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man darstellen könnte, wie Sektion 31 durch ihre Aggressivität mitgeprägt wird und wie die moralisch fragwürdigen Handlungsweisen von Sektion 31 in
  14. Ohmann, gestern im Film gewesen, das ist in Sachen handlung echt das allerletzte gewesen. Gerade der "Kampf gegen den Endgegner" und die Motivation des Bösewichts waren so extrem dämlich. Das Crew-Zusammenspiel, sowie der Humor, waren definitiv gut, aber wenn von den zwei Sachen die Star Trek für mich ausmachen - Entdeckergeist und philosphische Problematiken - absolut nichts auch nur im geringsten hineinspielt, komme ich nicht umhin, äußerst enttäuscht zu sein. Meines Erachtens ein ordentlicher bis guter Action-Film, in dem man durchaus hin und wieder gut lachen kann, abernach dem Film bin ic
  15. Der Show-Runner für die neue Star Trek Serie ist Bryan Fuller. Fuller hat bereits an Deep Space Nine und Voyager mitgearbeitet: http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Bryan_Fuller und zuletzt hat er die Hannibal-Serie (fantastische Serie imo!) zu verantworten gehabt. Das ist meines Erachtens ganz klar die erfreulichste Star Trek-News seit zehn Jahren. Quelle: https://variety.com/2016/tv/news/star-trek-bryan-fuller-showrunner-cbs-hannibal-1201700606/ via http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?p=194710031&posted=1#post194710031
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.