Zum Inhalt springen
...das Revolverblatt!

voyager75000

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    87
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

voyager75000 hat zuletzt am 21. November 2020 gewonnen

voyager75000 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über voyager75000

  • Geburtstag 26.10.1985

Kontaktmöglichkeiten

  • ICQ
    97339449

Letzte Besucher des Profils

1.238 Profilaufrufe

voyager75000's Achievements

5

Reputation in der Community

  1. Hey zusammen! Ich fand es schade, dass es keine Ankündigung zur Sendung gab (zumindest habe ich keine gesehen, obwohl ich im Februar eigentlich täglich hier auf der Seite gewesen bin.) Ist bald wieder eine Folge geplant? Wäre doch schaden, wenn man nicht mitguckt, weil man nix davon weiß.
  2. Super Neuigkeiten - herzlichen Glückwunsch. May she live long and prosper
  3. Ich fand die erste Folge so-lala. Das war allerdings, so kurz nach Picard, immerhin ein massiver Sprung nach oben. Wenn ich mal die beiden Serien vergleiche, da fällt mir auf, dass es bei Picard von "ziemlich gut" in der ersten Folge abwärts ging bis hin zu diesem Wirrwar, was uns als Staffelfinale präsentiert wurde. Bei LD ging es hingegen eher bergauf und beim Finale hat man sich so gedacht - "Mensch, die haben hier ja wirklcih auf etwas hingearbeitet und einen in sich schlüssigen Bogen hinbekommen". Außerdem hatten die beiden Finale ja dann eine große Plot-Gemeinsamkeit, die LD millionenfach besser hinbekommen hat. Aber um noch mal nur bei der ersten Folge zu bleiben. Ich war zu Beginn sehr skeptisch, vor allem nachdem ich die Trailer gesehen hatte. Die Aufgeregtheit in den Stimmen ist irgendwie nervig, aber ich glaub da kann man sich fast dran gewöhnen (im Gegensatz zum Flüster-Heulen von Michael Burnham). Balsam für's Herz war aber der Animationsstil, bei dem man endlich mal wieder das Gefühl hat, dass einem die Macher der Serie absichtlich ärgern wollen. Alles sieht aus, wie man es erwarten würde. Story ist für so ne kurze Folge durchaus okay. Insgesamt 3/5 Sternen von mir
  4. *Hach* *Seufzt* Was soll man zu der Folge sagen. *Seufzt* Ich muss ja gestehen, ich hatte mich fast etwas auf die Folge gefreut diesmal, nachdem der Sneak Peak raus kam. Alte Sternenflottenuniform, Hinweis über die Kenntnis des anderen Paralleluniversums. Kennt ihr noch Fringe? Dort war das auch so ab der dritten Staffel oder so die Prämisse (es gab sogar einen Leonard Nimoy, der im Spiegeluniversum eine pivotale Rolle spielt). Das war damals richtig, richtig klasse Fernsehen. Was haben wir hier aus der Prämisse gemacht? *Seufzt* Space-Jesus mit lilafarbenem Lippenstift. Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass meine Frau Discovery mitguckt, nebenher schaut sie sich mit mir, als ihre erste Trek-Serie überhaupt DS9 (von dem sie begeistert ist) an. Ihr Fazit nach dem Abspann: "Was war denn das heute? Nächste Woche schau ich mir den Mist nicht noch mal an". Was will ich damit sagen? Wir haben hier jemanden, der nicht schon 20 Jahre oder länger Trek schaut, jemand der eigentlich Zielgruppe für das "auf cool gemachte" Trek ist, jemand der ohne Vorurteile und mit Vofreude an die Serie rangegangen ist (was auf viele von uns hier wohl leider nicht mehr so ganz zutrifft). Und so jemanden lässt die Folge einfach nur ratlos und vergrummelt zurück, da überhaupt Zeit reingesteckt zu haben. Tja und dem kann ich mich eigentlich nur anschließen. Die Folgen der letzten Wochen plätschern einfach nur immer irgendwie dahin. Wir wissen nicht, worauf eine Folge hinauswill und ständig passiert irgendwas, das einfach keinen Sinn ergibt. Damit sind aber auch die "Twists" vollkommen langweilig, weil bedeutungslos. Und wie viele Folgen haben wir jetzt noch? Vier Stück? Wenn dabei noch eine für das Spiegeluniversum (oder die Halluzination oder was auch immer das sein soll - von der Guardian-Theorie bin ich noch nicht ganz überzeugt) draufgeht, dann haben wir noch 3 Folgen, um den Burn, also ein über Einhunder Jahre altes Mysterium, aufzuklären. Das kann doch nur wieder so ne Haudrauf-Auflösung geben. *Seufzt* Wisst ihr was? Ich schau mir jetzt (wieder) "Der Besuch" (DS9, S03E03) an. Dort sind wir jetzt bei unserem DS9-Run und ich muss mir am Ender der Folge eigentlich jedes Mal ein paar Tränen wegdrücken. Auch das war damals noch richtig, richtig klasse Fernsehen. Und vor allem ist es zeitlos. Am Ende noch was positives. Euer Review. Hat mir wieder Spaß gemacht zuzuschauen. Kürzer brauchts aber nicht mehr zu werden, ich fand sogar die 45-ish Minuten immer ganz gut. Macht weiter so. Warum "könnt" ihr eigentlich keine 0 Klorollen verteilen? Edit: Doch, jetzt fällt mir ein, eine Sache fand ich an der Folge doch noch echt klasse. Das war Carl. Irgendwie hat der mich so ein bissl an den TOS-Charme oder auch an Q erinnert.
  5. Ist die Zeitungsanalyse nicht eigentlich von trekcore.com?
  6. Hier im Clip für nächste Folge wurde der Communicator gefixt. Anyway - I didn't see that coming. Jetzt geht's mir wie Daniel - ich weiß nicht, ob ich's gut finden soll oder schlecht...
  7. O Mann, nach der Folge heute, ich bin echt gespannt auf euer Review
  8. Erst mal wieder danke für das Review! Im Gegensatz zur eigentlichen Folge habe ich mich da sogar drauf gefreut Der Tatsache, dass Vance soweit der angenehmste Charakter ist, schließe ich mich an. Er fühlt sich irgendwie "richtig" an, keine Gefühlsduselei wie die einen, oder dieses komische "statikhafte Rumstehen" der anderen (ist euch das mal aufgefallen? In vielen Szenen, auch der letzten Folgen, stehen die Crewmitglieder einfach nur kerzengrade da wie die Zinnsoldaten und grinsen.). Irgendwie habe ich deswegen aber das Gefühl, dass er wieder der Bösewicht der Staffeln sein wird, wiein der ersten schon Lorca. Was anderes was mir aufgefallen ist, als über die Emerald Chain gesprochen wird. Da sagt Vance, dass sie "in diesem Quadranten aus Andorianern und Orionern" besteht. Daraus ergeben sich wieder zwei Fragen / Logiklöcher. (1) Woher wissen die das, wenn Langestreckenkommunikation / -sensoren /-fortbewegung nicht wirklich möglich ist? (2) Wie kann die Emerald Chain eine quadrantenüberspannende Organisation aufbauen, wenn das nach all den bisherigen Aussagen kaum mehr möglich ist? Trotzdem fand ich noch, dass das die beste Folge der Staffel gewesen ist, wohl vor allem aber wegen Vance (mein Frau als Trekneuling fand die Folge okay, aber auch wieder um längen nicht vergleichbar mit DS9 (ihr fragtet ja nach der Meinung von Unvoreingenommenen ;-) )). Unterm Strich würde ich 2/5 Dilithiumkristalle vergeben. Eine Frage noch zur Bewertung. Sagtet ihr nicht letztens, ihr wolltet kein 10-Sterne-Bewertungssystem einführen? Wenn ihr jetzt im Video aber 1,5/5 vergebt, dann ist das doch quasi eine 3/10... ;-) Also dann, bis nächste Woche
  9. Was ist mit der Defiant? Hat sie nicht ein NCC-74205-A bekommen, nachdem sie zerstört und dann die USS Sao Paolo in Defiant umbenannt wurde?
  10. Vielleicht kommt im Staffelfinale Nhan wieder zurück, da sie auf dem Samenschiff einen Samen für Dilthium-Pilze gefunden hat. Damit könnte man ja beispielsweise einen Mond terraformen und am Ende gibt's Dilithium für alle. *grübelt*... habe ich das nicht schon mal irgendwo gesehen? Ach, was red ich, so nen Stuss schafft es doch NIE in ein Drehbuch.
  11. Hallo zusammen! Lange, lange ist's her, dass ich das letzte Mal hier auf der Seite gewesen bin. Damals, als Enterprise gerade angelaufen ist, war Treknews meine erste Anlaufstelle für alles, was trek-bezogen war. Irgendwann gab's dann lange kein Trek mehr, die Seite wurde (verständlicherweise) zu Scifinews und ... tja, ich dachte eigentlich, dass es die Seite, wie so viele andere aus der Jugend, mittlerweile gar nicht mehr gibt. Man sagt ja, einmal im Jahr gibt es tatsächlich einen Newsletter, der wirkliche 'News' enthält - und vor ein paar Tagen war es soweit: ich hatte einen von euch bekommen, der es mir wieder auf den Schirm brachte, dass es euch noch gibt und ihr Reviews zu Dicovery macht. Und da das Baby heute Morgen eh nicht mehr schlafen wollte, dachte ich, schau ich nebenbei einfach mal wieder rein :-D Und ja, was soll ich sagen, nach all diesen Zuckerwattereviews auf IGN, Trekmovie und wie sie nicht alle heißen, ich bin echt froh, eines gefunden zu haben, das all das zum Ausdruck bringt, was auch mir so auf der Seele (oder auf dem Magen, wenn man so will) zu Discovery liegt. Ich wollte gerade schreiben, dass ich schon lange, lange keine Folge Trek mehr hatte, die mir so negativ aufgestoßen ist wie diese. Aber das stimmt nicht, denn es gab ja die Staffelfinale von DSC-S2 und von PIC-S1. Lange lange lange, war keine Folge Trek mehr so langweilig wie diese (ENT:Home, um genau zu sein). Auf die Folge selbst möchte ich jetzt auch gar nicht mehr so genau eingehen, das habt ihr ja schon in aller Ausführlichkeit getan, und ich stimme euch vollkommen zu. Aber ich möchte, wie ihr, gerne noch was zum Rest der Serie und Trek im Allgemeinen schreiben. Meine Frau fragte mich diese Woche erst noch 'warum guckst du dir das denn überhaupt noch an, wenn du dich so darüber aufregst?' Meine Antwort war so ähnlich wie die vom Jens, einfach weil "Star Trek" draufsteht. Aber es wird einfach immer immer schwieriger. Zu Beginn der einzelnen Staffeln (DSC-S1&S2, PIC) hatte ich mir für die Folgen extra frei genommen und mich drauf gefreut, wie ein kleines Kind. Wie früher, wo freitagabends Voyager gelaufen ist. Oder DS9 am Samstagnachmittag. Diese Serien haben mich geprägt wie nur wenig anderes. Die Botschaften waren einprägsam, aber subtil. Das war richtig(!) gutes Fernsehen (bestätigt übrigens auch meine Frau, die grade ihr erstes Mal DS9 zusammen mit mir schaut, sind gerade mit Staffel 3 fertigeworden, wo Odo das erste Mal in der Geschichte seines Volkes einen anderen Formwandler aus tötet. Hmm... jetzt wo ich da grade dabei bin, allein an dieser Szene kann man so schön zeigen, wie sich DS9 von DSC unterscheidet. Über die gesamte Staffel hinweg wird immer und immer wieder angedeutet, dass kein Formwandler je einem anderen Schaden zugefügt hat. Meist irgendwo in Nebensätzen, ich glaube nur in "Der geheimnisvolle Garak II" einmal wirklich explizit. Am Ende des Staffelfinales kommt dann der (moralische und handlungstechnische) Payoff, der sich bis über die ganze nächste Staffel hinzieht. Wie wäre es wohl bei Discovery? Wisst ihr was? Ich überlasse das mal eurer Phantasie :-P. Bin mir aber recht sicher, dass ihr dasselbe denkt wie ich.). So, das Baby wacht wieder auf und ich denke, es ist an der Zeit mich hier nicht weiter in Rage zu schreiben. Zum Abschluss noch ein Danke für das Review - ich freu mich schon auf das nächste! Und in aller Fairness möchte ich noch sagen, dass es momentan doch noch einen Lichtblick für Star Trek gibt, namens "Lower Decks". Dort habe ich mich doch tatsächlich wieder über jede einzelne Folge wirklich freuen können. Und es hat gezeigt, dass auch aktuelles Trek noch intelligent auf ein Staffelfinale hinarbeiten kann (welches übrigens auch einen gewissen Aspekt eines anderen Finales der oben genannten Staffeln deutlich besser hinbekommt :-D)
  12. Ups, das habe ich wohl übersehen *grummel* Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil... ^^
  13. Sorry für den Doppelpost, aber irgendwie ist der Knopf zum editieren nicht mehr da. Darf man das nur einmal? Ich habe den Text noch mal etwas verlängert, falls er so auf die Startseite kommen sollte ;-) Wie ich eben auf StarTrek.com gelesen habe, wurde Wionna Ryder für die Rolle der Amandy Grayson (Spocks Mutter) gecastet. Amanda Grayson sah man das erste Mal in der Folge "Reise nach Babel", danach hatte sie noch einen Auftritt im vierten Kinofilm. Wionna Ryder hatte bisher Auftritte in Kinofilmen wie "Beetlejuice", "Edward mit den Scherenhänden" und "Brams Stockers Drakula". Auch im Science-Fiction-Genre ist sie nicht unbekannt, seit dem sie im vierten Teil der Alien-Reihe aufgetreten ist. Leider sind zu diesem Zeitpunkt noch keine Informationen darüber verfügbar, welchen Umfang ihre Rolle im neuen Star Trek Film haben wird. Den vollen Artikel findet man unter oben genannten Link.
  14. Wie ich eben auf StarTrek.com gelesen habe, wurde Wionna Ryder für die Rolle der Amandy Grayson (Spocks Mutter) gecastet. Amanda Grayson sah man das erste Mal in der Folge "Reise nach Babel", danach hatte sie noch einen Auftritt im vierten Kinofilm. Den vollen Artikel findet man unter oben genannten Link. edit: Bitte in TREKNews News-Center verschieben, ich glaube, da passt es eher hin
  15. Was mich bei den Sezenen von First Contact ein wenig stört, dass zwischendurch ganz kurz ein Torpedoeinschlag in das Impulstriebwerk der Enterprise-D aus ST7 dabei ist. Weiß net, aber irgendwie passt das net so...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.