Jump to content

T'Jara

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.035
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über T'Jara

  • Geburtstag 03.09.1984

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Female
  • Wohnort
    Shikahr, Vulkan

Detail-Informationen

  • Beziehungsstatus
    Keine Angaben
  • Haarfarbe
    Keine Angaben
  • Körpergröße
    Keine Angaben
  • Figur
    mollig
  • Raucher
    Keine Angaben
  • Interessen
    Vulkanier und ironischerweise trotz des Geruchs: HUNDE, Geschichten ausdenken und verfassen

Kontaktmöglichkeiten

  1. T'Jara

    Fingerübungen und Splitter

    Hihi, ich studier' Geschichte... Mit Büchern arbeiten täte mir ja gefallen... aber ich war auch immer ein bisserl Legasthenisch...
  2. T'Jara

    Enterprise wieder auf Sat.1

    Also ich werde meinen DVD Recorder auf jeden Fall aktivieren, auch wenn ich die Foglen auf Video hätte Weniger Werbung haben wir um die Uhrzeit wohl auch
  3. T'Jara

    Fingerübungen und Splitter

    @Clairon Ich bastle (manchmal, eher selten) an einer Enterprise Geschichte, in der auch T'Jara ihren Platz haben würde. Die Geschichte sollte etwa 2158 spielen, es sollte auch um die Föderation gehen, bzw. um das Entstehen der gleichen, sowie um Coridan. Im Grunde würde ich gerne den Grundstein für Reise nach Babel legen - ich habe auch schon Notizen zu Hause, aber ich habe es noch nicht geschafft, dass alles in eine Geschichte zu verwickeln. Nur bevor ich schreiben kann, muss ich persönlich wissen was passieren wird (nicht in Details, aber im Großen und Ganzen). Ich habe sogar einige Szenen, die mir im Kopf herumschwirren. Ich kann mich aber nicht von einer Geschichte tragen lassen, da einfach zu viele Logikfehler reinkämen. Ich kann mich ja nichtmal entscheiden, ob ich auf Deutsch oder auf Englisch schreiben soll!! Sag, bist du eigentlich Lektor? (bekam so den Eindruck von den anderen Posts...) Wie wird man denn sowas? Was studiert man da? Oder ist das eine Ausbildung?
  4. T'Jara

    Autorentipps, Betas & Tricks

    @istvan Es gibt ein eindeutiges Mißverhältnis bei den Rängen. Wenn wir das Gedankennetz weiterspinnen, dürften Unteroffiziere auch nicht auf der Akademie gewesen sein... weiß jetzt nicht ob O'Brien mal was in der Richtung erwähnt? Jedenfalls würde im Normalfall der Großteil des Schiffes aus Unteroffizieren bestehen, die einzige Serie bei der man das (auch nur in ansätzen) sehen kann ist Enterprise, Auf der anderen Seite ist die Sternflotte eigentlich keine militärische Organisation... ich denke hier sind wir in einem ziemlich schwammigen Bereich, den Roddenberry sich nie so genau ausgemalt hat (ob mit oder ohne Intention)
  5. T'Jara

    Star Trek top 10 bei kabel1

    Ich fand' die beiden ausgesuchten TOS Folgen total toll und hätte ich es früher gewusst, hätte ich sie mir mit'm DVD aufgezeichnet... Hab' mich die Woche schon genug geärgert, weil die letzten wenigen Minuten von Final Frontier fehlen...
  6. T'Jara

    Fingerübungen und Splitter

    Hier eine meiner Fingerübungen - allerdings auf Englisch Ich hab' sie auf Fanfiction.net eingestellt, allerdings nieamls die versprochene deutsche Version dazu geschrieben. Wollte einfach für ein größeres Publikum schreiben und irgendwie flutscht bei mir Star Trek auf Deutsch nicht so... http://www.fanfiction.net/s/3044856/1/
  7. T'Jara

    Quantum Leap/zurück In Die Vergangenheit

    Ich hatte heuer leider 2 Mal Pech (Menschen lasst nicht soviel Müll herumliegen) und musste zweimal eine Pfote nähen lassen. Hat mit Nachbehandlung und so jedesmal dann etwa 200 Euro gekostet, weil's natürlich auch am WE (höhere Gebühr) passiert ist! Er hat aber auch mal tatsächlich zwei 50 Euro Scheine verschlungen. ZUm Glück jedesmal weniger als die Hälfte - daher waren sie in der Bank umtauschbar. Übrigends ist Geld NICHT verdaulich Du hast drei Pferde - wie cool ist dass denn!! Ja stimmt, Seymour war die letzte Folge - egal, jedenfalls stimmt das Leap-In aus oben besagten Grund da nicht Quantum Leap war ja (wie übrigends auch Grey's Anatomy) ein sogenanntes "Mid-Season Replacement" - also wo eine neue Serie mitten unterm Jahr beginnt weil die andere abgesetzt wurde. Daher die Kurze Staffel und daher war's glaube ich nicht so schnell eindeutig, ob sie eine 2. Staffel bekommen würden.
  8. T'Jara

    Autorentipps, Betas & Tricks

    Ich kenn das, ich mag's auch lieber kontrolliert. Mich können solche Kleinigkeiten auch total stören!!
  9. T'Jara

    Quantum Leap/zurück In Die Vergangenheit

    Ist "Color of Truth" das wo er dann am Ende in der Wanne liegt? Wenn, dann hängt das nicht zusammenpassen damit zusammen, dass sie noch keine Story hatten, als dieses Leap Out geschrieben wurde... ich mein sie sagen das eh auf der DVD irgendwo... Sonst passen in Staffel 2 die Leap-Ins alle zu der kommenden Folge. Das schneiden hat schon RTL vor 10 Jahren gemacht und VOX hat das 1999 übernommen. Ein paar wenige Folgen habe ich noch auf Video - z.B. die mit dem Sprung über Kreuz oder eben die Oswald-Folgen... Irgendwann werde auch ich mir den QL und die ENT DVD's gönnen - aber dazu brauch' ich Geld und mein Hund verschlingt leider Unsummen!
  10. T'Jara

    Autorentipps, Betas & Tricks

    Chekov ist Fähnrich (im original "Ensign") Der nächst höhere Rang wäre Lieutenant j.g. ("junior grade") Solltest du jemals zweifeln guck' einfach auf die Seite der US Navy. Roddenberry war selber in der Navy und hat für Star Trek nicht nur die Ränge sondern vieles mehr übernommen. Link - Beispiele: Ranks Ranks 2 Nur aufpassen, dass du die Ränge der "Comissioned" Officers erwischt. (solange es sich um Offiziere handelt, Unteroffiziere haben andere Ränge, aber in Star Trek sehen wir sie wenig, Chief O'Brian wäre allerdings ein gutes Beispiel)
  11. T'Jara

    Quantum Leap/zurück In Die Vergangenheit

    Jo - ich bin immer noch ein "Leaper" vor dem "Trekkie" *g* Nö, ich hätte wohl Enterprise niemals geguckt, wenn's nicht wegen Scott Bakula gewesen wäre... Ich habe einer Freundin voriges Jahr die erste Staffel geschenkt, allerdings nur mit englischer Tonspur, da gab es sie noch nicht anders. Aber mir macht das nicht so viel... Scott Bakula geht als Sam Beckett richtig auf, aber ich glaube, dass es auch das Zusammenspiel mit Dean Stockwell ist, das es so einzigartig macht. Diese Chemie war ja sogar in der Folge mit den Tenderaner/Suliban zu spüren - ich hab' permanent drauf gewartet, dass Stockwell die Handsteuerung auspackt und mit Ziggy schimpft... Ansonsten sind die Folgen komödiantisch einfach toll - die kleinen "Kisses with History" einfach total süß - wie Piggy Sue zu Peggy Sue wird - nur so als Beispiel... Don Bellisario, der ja auch Magnum, NCIS und JAG gemacht hat, hat auch oft gesagt, dass QL seine liebste Serie war. Besonders später kommen noch Folgen, wo es einem die Schuhe auszieht => Leap Home I+II, Oswald-Folgen, Running for Honor,... auch in der ersten Staffel ist eine wirklich tolle Folge dabei: "The Color of Truth" Süß finde ich die Leap Ins - die kleinen Hints, was in der nächsten Folge passieren würde... schade nur, dass die für's deutsche Fernsehen rausgeschnitten wurden *heul* - damit man die Folgen durcheinander senden konnte, was sie auch prompt gemacht haben.
  12. T'Jara

    ST III: Auf der Suche nach Mr. Spock

    Vielleicht bin ich falsch informiert, aber soweit mir bekannt ist, hat Harve Bennett die Szene "Remember" schon während der Dreharbeiten zu ST II eingebaut, sie war also auch im tatsächlichen Film. Harve Bennett hat ja früher viel für Serien gearbeitet - also mit Fortsetzungsgeschichten... Sonst: Ich liebe Star Trek III. Der Film ist außerdem genauso alt wie ich Die kleinen Witzchen zwischendurch sind genial - McCoy der den vulk. Nackengriff anweden will, Spock: "Jim, ihr Name ist Jim?" oder Sulu - Kirk der sagt "wieviele Finge siehst du" und dabei den vulkanischen Gruß macht (obwohl Bill Shatner das nie wirklich konnte!). Scotty der den Transwarp um die Ecke bringt... Das schöne an ST III und IV ist, dass die ganze Crew ihren Auftritt erhält. In ST III inklusive David und Saavik. Mir ist Robin Curtis fast lieber als Saavik, da sie eine etwas ruhigere und weniger verkniffene Saavik spielt. Das Ende der Enterprise ist tragisch (hier wurde aber ein Fehler begangen, die Enterprise muss wesentlich älter als 20 Jahre sein, aber egal). Besonders Bill Shatner hat grandios gespielt - und Kirk's Charakter hat eine große Entwicklung gemacht. Ich finde es toll, wie Kirk sagt, hätte er Spock nicht gerettet wäre der Preis seine Seele gewesen, und die Reaktion auf den Tod seines Sohnes war sowieso eine der besten Vorstellungen die Bill Shatner überhaupt geliefert hat. Die jüngeren Versionen von Spock waren nett ausgesucht und auch sonst kann ich an dem Film nicht viel bemeckern. Der Auftritt von Mark Lenard ist für mich sowieso etwas ganz wichtiges, er hat so viel Würde in seine Rolle gebracht. Auch das Eingeständnis "Logic fails me where my son is concerned" - eine tolle Entwicklung. Aber auch wenn ich ihn in der Mattscheibe sehe habe ich ein merkwürdiges Gefühl.
  13. T'Jara

    ST II: Der Zorn des Khan

    Bedankst du dich mal bei Nick Meyer - der mag es blutig. Spock hätte eigentlich noch viel grüner sein sollen... Hä? Welche Version des Buches hast denn du? Es kommt im Buch deutlicher raus, dass sie sich mögen, eine Affäre - ein bisserl weit gegriffen. Schade finde ich, dass die Szene geschnitten wurde, die Saavik's Hintergrund näher beleuchtet hat... ST II war das erste was ich von Star Trek überhaupt gesehen habe. Da kommen schon Nostalgische Gefühle hoch. Der Film passt gut zusammen, die Handlung geht voran und wird nie langweilig, man wird richtig schön auf's Glatteis geführt zwischendurch (ich dachte schon Kirk müsse jetzt da unten verrotten...!). Auch wurden die Nebencharaktere etwas besser eingebunden als in ST I. Die kleinen Fehlerchen die hier schon angesprochen sind, sind ja beinahe schon liebenswert. Sie stören aber nur den echten Trekkie wirklich. Khan ist nach wie vor ein Augenschmaus - von dem Waschbrettbauch kann man ja nur träumen Merrit Burtrick war phantastisch ausgesucht als David Marcus - er hat eine gewissen Ähnlichkeit mit beiden Eltern - er passt total. Was an dem Film wirklich hinkt ist der Schnitt und die Übersetzung. Zum Beispiel Spock zu Kirk über dessen Kobayashi Maru Test: "Your final solution was - shall we say? Unique." - Aus dem "Unique" wurde ein völlig deplatziertes "Fazinierend". Und das ist nur einer der Stolpersteine. Wirklich gestört hat mich der plumpe Schnitt in Spocks Todesszene. Schlimmer wär's ja wohl kaum gegangen. Irgendwie finde ich es jedoch etwas merkwürdig, die Filme zu sehen. Wenn ich mir denke - De Kelley, Jimmy Doohan und Merit Butrick leben gar nicht mehr. Da wird mir irgendwie schon ein bisschen anders.
  14. T'Jara

    Bald neue Forensoftware - bitte abstimmen

    Mir ist das Design nicht so wichtig, ich könnte sogar gut mit Hellen Hintergrund und dunkler Schrift leben. Wichtiger ist mir, dass die bisherigen Inhalten übernommen werden können.
  15. T'Jara

    Gebt Star Trek XI eine Chance

    Ich glaube, dass ein ST-Film nur etwas bringen kann, wenn er etwas thematisiert, was unsere Zeit heute wiederspiegelt. Und dabei ist dann ziemlich egal, in welcher Zeit erspielt und wie die Schiffe aussehen. Nehmen wir zum Beispiel ST IV und VI - die funktionierten damals so gut, da sie aktuelle Politik so geschickt einfließen ließen, dass niemand es wirklich merkte (zugegebenermaßen ST IV besser als ST VI). AUch ST IX funktionierte ob seines aktuellen Themas recht gut. Und da gibt es doch einige Themen, die heute aktuell sind: Umweltverschmutzung (immer noch), erneuerbare Energien, Gentechnik, heilen von Krankheiten - vor allem Mittel und Wege dazu, Menschenrechte, Überalterung der Gesellschaft, Entwicklung der Dritten Welt Länder, Globalisierung, und nicht zuletzt Terrorismus (obwohl ich da lieber hätte die Amis würden davon Abstand nehmen) - oder aber die Panikmache vor den Terroristen. Wenn wir überlegen, sind es genau diese anspruchsvollen ST-Folgen, die so berühmt sind, und meines Erachtens braucht man genau das für einen Film. Eine Message, aber bitte nicht plump. Ich zweifle aber sehr daran, ob ST XI ohne angestammte Crew leben kann. Einfach deshalb, weil man dann schon den Großteil des Filmes braucht um eine Crew vorzustellen.
×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.