Zum Inhalt springen
...aus sonnengereiften Haselnüssen

Jens Großjohann

Scifinews.DE Redaktion
  • Gesamte Inhalte

    613
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Jens Großjohann hat zuletzt am 22. Dezember 2020 gewonnen

Jens Großjohann hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

4 Neutral

Über Jens Großjohann

  • Geburtstag 10.08.1983

Basis-Informationen

  • Wohnort
    Bielefeld

Kontaktmöglichkeiten

  • ICQ
    239198627

Letzte Besucher des Profils

2.644 Profilaufrufe
  1. Joar, 4K gab es aber auch in Staffel 1 und 2 nicht. Das ist jetzt keine revolutionäre Technik aus 2020. Wie dem auch sei, Du hast natürlich recht das es zum Teil eine Frage des Stils ist, trotzdem finde ich viele Dinge einfach handwerklich nicht gut gemacht und das ist bei einer so teuren Produktion schon enttäuschend. Für die DS9 Doku "What You Left Behind" sind einige Szenen aus der Episode "Sacrifice of Angels" remastered worden. Diese Art der Darstellung passt für mich halt deutlich besser zu Star Trek. Die Sicht eines alten weißen Mannes...
  2. Warum? Haben Die da nur die Customer-Version statt der Pro Variante einer beliebigen Software zur Verfügung? Die Kritik an schlechten Modellen, den ganzen nervigen Filtern und der Lens Flare Optik lässt sich auch beliebig auf Staffel 1 und 2 übertragen.
  3. Nachdem in der ersten Staffel von "Star Trek: Discovery" ein großer Bruch mit den Klingonen der TNG-Ära vollzogen wurde, könnte die Serie die Klingonen in der 4. Staffel zurückzubringen. Aber wie werden Diese dann aussehen? Ein kurzer Überblick: Als sich die Deep Space Nine-Crew in der Episode "Immer die Last mit den Tribbles" in die Originalserie verirrt, fragt Odo Worf, warum die klassischen TOS-Klingonen eine glatte Stirn haben. Worf antwortet: "Wir diskutieren das nicht mit Außenstehenden." Das war 1996, fast 20 Jahre nach dem Auftauchen von Klingonen mit verändertem Aussehen in "St
  4. Die Produktion für die erste Staffel von "Star Trek: Picard" endete im September 2019 und seit der Pandemie-Sperre, die Anfang 2020 folgte, ist Sir Patrick Stewart schon ganz kribbelig. In einem virtuellen Chat mit Gold Derby sprach der Stewart darüber wie es ist darauf zu warten, wieder an die Arbeit zu gehen: "Diese Ausfallzeit ist die längste Zeit [ohne Arbeit] in meiner Karriere - aber in den letzten paar Wochen wurde ich ins Studio zu Kostümanproben gerufen. Ich bin an beiden Morgen, an denen ich nach Santa Clarita fahren musste, aufgewacht und war so aufgeregt, dass ich an einer Kos
  5. Jens Großjohann

    First Look: Mortal Kombat

    Aber Blut, wie es sich Regisseur Simon McQuoid für den kommenden, von Videospiel-Reihe inspirierten Film ausgedacht hat, hat viele Bedeutungen. "Blut repräsentiert Familie", erzählt er Entertainment Weekly. "Blut repräsentiert eine Verbindung. Blut repräsentiert, wer wir sind." Wenn der Reboot von Mortal Kombat eine Art Universum des ganzen Franchise abbildet, dann liegt die Kunai-Klinge im Zentrum dieses Universums, sagt McQuoid. Es ist die Waffe des von den Fans geliebten Charakters Hanzo Hasashi, alias SCORPION, gespielt Hiroyuki Sanada. "Wir haben ein bisschen recherchiert und der Kun
  6. Hi Scotty Hast Du dazu valide Quellen? Das Thema könnte man vielleicht mal mit aufgreifen.
  7. Die Filme vom Lügen-Abrams und seiner Non-Kanon Brücke habe ich mal ignoriert. Das Finale von TOS war eigentlich kein wirkliches Finale. Ich behaupte sogar, dass die Macher zur Zeit der Produktion garnicht wussten in welcher Reihenfolge die Episoden ausgestrahlt werden. Vielen Dank für deine vielen Anmerkungen und Danke fürs Schauen.
  8. Die neueste Ausgabe des Magazins enthält ein kurzes Interview mit Goldberg, in dem sie für die CBS All Access Miniserie The Stand wirbt. Darin spricht sie darüber, wie Star Trek ihr Einstieg in das Genre war und wie aufgeregt sie war, die Gelegenheit zu bekommen, als Guinan in TNG mitzuspielen. Goldberg erwähnte dann "Star Trek: Picard" in Ihrer Antwort auf die Frage, ob sie "Star Trek: Discovery" schaue: "Nein, ich habe [Discovery] nicht gesehen - aber ich habe die erste Staffel von Picard gesehen, die großartig war. Von Zeit zu Zeit spreche ich mit Patrick [Stewart] über Star Trek. Hoff
  9. Erstmals in der TOS-Episode "Spock unter Verdacht" erwähnt, hat sich der romulanische Krieg im 22. Jahrhundert als ein wichtiges Ereignis in der Geschichte von Star Trek etabliert. Die Details dieses Konflikts bleiben jedoch weitgehend ein Geheimnis. Einige Andeutungen zu den Geschehnissen wurden in "Star Trek: Enterprise" gemacht, aber da die Serie 2005 abgesetzt wurde blieb es bei den wenigen Details. Paramount gab 2006 ein Drehbuch bei Erik Jendresen (Band of Brothers) in Auftrag, Das sich auf den romulanischen Krieg fokussieren sollte, aber das Projekt kam nie über die Entwicklungsphase hi
  10. Nach zahlreichen Verschiebungen des Produktionsstarts der 2. Staffel von "Star Trek: Picard" bestätigte Schauspieler Evan Evagora noch vor Wochen, dass es im Januar endlich los geht. Doch es kommt zu einer weiteren, wenn auch kurzen, Verzögerung. Am Donnerstag antwortete die Schauspielerin Jeri Ryan einem Fan auf Twitter und enthüllte ein neues Startdatum vom 1. Februar. Ryan hat die Rolle von Seven of Nine in der ersten Staffel von Picard wieder aufgenommen und kehrt für die zweite Staffel zurück. Auch die Rückkehr anderer Star Trek Stars wird erwartet, bestätigt wurde bisher aber nur der Auf
  11. Der Star Trek Universe Podcast wies kürzlich auf ein veröffentlichtes Video auf Cameo.com hin - wo Fans personalisierte Videos von Berühmtheiten kaufen können, darunter auch John de Lancie. Dieses spezielle Video war eine Weihnachtsbotschaft 2020 von einem Vater an seinen Sohn, in der der Schauspieler mit "Q here, AKA John de Lancie" beginnt und er beginnt, über die gemeinsame Liebe der Familie zu Star Trek: The Next Generation zu sprechen. De Lancie erzählt dann eine Geschichte darüber, wie er seinen Star Trek-Start in den 80er Jahren bei TNG hatte, wo er auch einen verlockende Aussage für ei
  12. Schön das Dir die Serie gefällt! Verschiedene Meinungen sind immer Willkommen.
  13. Ein digitales Poster wurde von einem Werbe-Twitter-Account veröffentlicht, der eingerichtet wurde, um das neue Veröffentlichungsdatum am 16. April anzukündigen. Laut dem Poster wird der Film nicht nur in den Kinos (wo verfügbar) und im Streaming auf HBO Max im Jahr 2021 starten - sondern auch in IMAX-Vorführungen (voraussichtlich nur in den U.S.A.) Es ist bereits die zweite Bekanntmachung innerhalb von wenigen Wochen für den Film, der ursprünglich im Januar 2021 veröffentlicht werden sollte, bevor die weltweite COVID-19-Pandemie unvermeidliche Verzögerungen verursachte. Der April is
  14. Echt? Ist mir gar nicht so bewusst gewesen. Ich fand das Intro der Folge mit Kovich ganz interessant, deswegen habe ich etwas länger darüber gesprochen. Daniel und ich hatten einfach keine Lust so lange über den Unfug im Spiegeluniversum zu sprechen, zumal die Episode auch inhaltlich in dem Teil Nichts hergibt. Danke für dein Feedback.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.