Jump to content

NoobSaibot

Scifinews.DE Redaktion
  • Gesamte Inhalte

    590
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Alle erstellten Inhalte von NoobSaibot

  1. NoobSaibot

    Saints of Imperfection

    Also deine Kritik zu Sektion 31 und der Vergleich Voyager -> Borg teile ich zu 100%. Schwarze Abzeichen, schwarze Lederjacken...Bandidos im Weltaum?! Auch besonders smart, wenn man einen Agenten auf 350m an seiner Kluft und seinen Abzeichen erkennen kann. Wer schreibt solche Drehbücher? Den Rest der Epsiode kann ich auch nicht viel abgewinnen. Dieser Sporen Schwachsinn geht mir langsam richtig auf die Nerven und das auftauchen und die Rettung von Culber war an Unfug kaum zu überbieten. Dramaturgisch wäre es okay gewesen, wenn er am ende NICHT hätte gerettet werden können. Aber so... Und warum bleibt uns dieser Ash Tyler nicht erspart?! Die ersten beiden Episoden waren gut und haben Hoffnung gemacht, danach ging es IMO wieder stark abwärts.
  2. Steve Beran, Art Director und Urgestein bei den NetherRealm Studios, hat gegenüber der Seite DualShockers die Rückkehr von Reptile in das Roster von Mortal Kombat 11 angedeuted. In einem Gespräch zu einem neuen Spielmodus erwähnte Beran einen von Reptile´s Special Moves. Screenshots, oder Gameplay Videos sind aber noch nicht verfügbar. Reptile gehört zu den ältesten Charakteren der Videospiel Reihe und hatte seinen ersten Auftritt als versteckter Gegner im ersten Mortal kombat. In der Revision 3.0 der Automaten Version konnte Reptile in einer bestimmten Arena(The Pit) als Gegner zum Vorschein gebracht werden. Dazu waren 2 fehlerfreie Siege (Flawless Victory) ohne Blocken notwendig. Das Erscheinungsbild von Reptile hat sich über die vielen Jahre immer wieder stark verändert. Mortal Kombat 11 erscheint am 23.04.2019 für Xbox One, Playstation 4, Nintendo Switch und PC.
  3. NoobSaibot

    Mortal Kombat 11 - The Reveal

    Dieser Artikel zeigt möglicherweise Inhalte die für Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet sind! Mortal Kombat 11 Am heutigen Abend wurde in Los Angeles offiziell Mortal Kombat 11 enthüllt. Bereits im Dezember veröffentlichten die NetherRealm Studios einen ersten Teaser, heute folgte dann die Enthüllung in einer Show, die auch live auf Twitch gestreamt wurde. 4 Jahre nach Mortal Kombat X kehren also viele alte MK Veteranen zurück und auch neue Helden betreten die Arena des legendären Franchise. Gameplay und Charaktere Die Show begann mit ersten Gameplay Szenen und die Zuschauer waren verzückt. Schon nach wenigen Sekunden waren Fan Lieblinge wie Baraka und Skarlet zu sehen. Dazu Scorpion, Raiden, Sub-Zero, Sonya Blade und einige neue Charaktere. Die Entwicklung des Looks zu mehr Realismus und weniger Comic setzt sich auch mit diesem Teil fort. Die Spielmechanik und die Engine erinnern stark an Injustice 2, Hintergründe und Arenen wirken noch detaillierter als im Vorgänger Mortal Kombat X. Ed Boon, Creator und Produzent von Mortal Kombat präsentierte erste Details. Story Die Story von MK11 schließt direkt an den Vorgänger an. Raiden hat Shinnok besiegt und führt Ihn seiner gerechten Strafe zu. Aber in Mortal Kombat ist natürlich nichts vorhersehbar und so treten mal wieder neue Charaktere in den Vordergrund und scheinen den Verlauf der Geschichte zu ändern. Ronda Rousey ist Sonya Blade Für eine echte Überraschung sorgte der Auftritt von UFC und WWE Star Ronda Rousey, die in Mortal Kombat 11 Sonya Blade spielt. Der Look von Sonya wurde dezent angepasst und Sie scheint nun auch den Ein oder Anderen Wresting Move zu beherrschen. Es bleibt abzuwarten wie Rousey in die weitere Vermarktung eingebunden wird und Ob es weiterer solcher Features geben wird. Fans spekulieren und hoffen seit Jahren auf einen Auftritt von Jean Claude Van Damme als Johnny Cage. Weitere Charaktere Weitere Charactere werden in den nächsten Wochen vorgestellt. Ein kleinen Vorgeschmack auf neue Kämpfer brachte die Enthüllung von Geras. Release Mortal Kombat 11 erscheint am 23.04.2019 für Xbox One, Playstation 4, Nintendo Switch und den PC. Wir werden die Entwicklung und alle relevanten News für Euch bis zum Release präsentieren. Um die Wartezeit etwas unappetitlicher zu gestalten, gibt es zum Abschluss von ein paar Fatalities. Stay Tuned - You´re next!
  4. NoobSaibot

    Neue Star Trek Serie hat Namen und Trailer!

    Nachdem auch die TNG Ära bereits 15 Jahre Geschichte ist, hätte ich mir eine Art Next Next Generation gewünscht. Keine Einschränkungen und die heutigen technischen Darstelungmöglichkeiten passen viel besser in eine entferntere Zukunft.
  5. Weitere Details zur neuen Star Trek Serie "Discovery" direkt von CBS und Produzent Brian Fuller mit einer großen Überraschung: Die Hauptrolle der neuen Serie ist NICHT Captain der namensgebenden U.S.S. Discovery. Bryan Fuller, Showrunner der neuen Star Trek Serie DISCOVERY, hat auf einem CBS Panel zum neuen Streaming Dienst All Access erste Details zum kommenden Star Trek Ableger bekannt gegeben. Fuller´s Aussagen zufolge wird die Serie in der regulären Zeitlinie spielen und sich inhaltlich nicht an den neuen Kinofilmen orientieren. "Wir sehen sechs Figuren aus der Sicht des Captains," erläutert Fuller. Eine andere Figur im Zentrum gibt der Handlung einen besseren Kontext, so Fuller. "Um etwas, dass so völlig neu ist zu verstehen, muss Sie erst sich selbst verstehen," sagte Fuller. "Das ist Teil unserer Reise auf diesem Planeten um miteinander auszukommen und das ist Teil unserer Reise innerhalb der ersten Staffel." Die ersten 13 Episoden hängen zusammen und werden wie ein Fortsetzungsroman erzählt - "mit jeder Folge als einzelnes Kapitel dieses Fortsetzungromans und in jedem Kapitel wiederum Einleitung, Hauptteil und Schluss." - "Wir haben Episoden die für sich selbst stehen, aber Teil einer viel größeren Story sind." ergänzt Fuller. Im Fokus wird eine menschliche Offizierin der Sternenflotte stehen, die ausdrücklich nicht den Rang eines Captains hat. Die Macher möchten den Zuschauern andere Perspektiven auf Ereignisse bieten und sich nicht, wie in den bisherigen Serien, ausschließlich auf den Captain konzentrieren. Eine Schauspielerin wurde für die Rolle bisher noch nicht verpflichtet. In weiteren Hauptrollen sind angeblich mehr außerirdische Crew Mitglieder zu erwarten als in den bisherigen Serien. Außerdem soll es definitiv einen homosexuellen Charakter geben. Die Ereignisse von DISCOVERY sollen ca. 10 Jahre vor der Kommalndoübernahme von Captain Kirk auf der Enterprise starten. Damit ist sie Serie offensichtlich ganz nah an der TOS Ära angesiedelt. Als Ankerpunkt soll ein bereits bekanntes Ereignis dienen dass in der originalen Serie angesprochen, aber nicht im Detail beschrieben wurde. Es soll sich dabei aber weder um den Konflikt zwischen der Föderaion und dem romulanischen Imperium handeln, noch um die Kobayashi Maru. Amanda Grayson und auch Section 31 könnten im Verlauf der Serie aber eine Rolle spielen. Die Serie wird in 1080p ausgestrahlt, ein 4K Stream ist zu Beginn nicht geplant, könnte aber später einmal möglich sein. Weitere Details sollen im Oktober bekannt gegeben werden. Der Casting-Prozess dauert nach wie vor an - Star Trek DISCOVERY wird zum Jahreswechsel auf CBS All Access in den USA und Kanada sowie auf Netflix im Rest der Welt starten.
  6. NoobSaibot

    Star Trek Beyond

    Obwohl Star Trek Beyond von den Kritikern größtenteils positiv bewertet wurde, konnte der Film nach den ersten drei Wochenenden an den Kinokassen nicht an den Erfolg der Vorgänger anknüpfen. So belaufen sich die aktuellen Einspielergebnisse weltweit auf rund 200 Mio $. Dies sind natürlich keine finalen Zahlen, aber es ist mit deutlichen Verlusten gegenüber den Vorgängern Into Darkness (2013, 465 Mio $) und Star Trek (2009, 385 Mio $) zu rechnen. Es bleibt abzuwarten welche Auswirkungen die durchwachsenden Umsätze auf zukünftige Projekte haben werden. Sicherlich wird es auch wieder Diskussionen um den Starttermin im Sommer geben. Die Produktionskosten für den Film lagen bei ca. 190 Mio $.
  7. NoobSaibot

    Star Wars Lizenz neu vergeben

    Electronic Arts und Disney haben einen mehrjährigen Vertrag abgeschlossen, EA darf laut Vereinbarung neue Star Wars-Spiele für Konsolen, PC und mobile Geräte entwickeln und vertreiben. Disney behält hingegen bestimmte Rechte für die Entwickling von neuen Star Wars-Titeln für Smartphones, Tablets, sozialen Plattformen und im Bereich der Online-Spiele.Laut Frank Gibeau, Präsident von EA Labels, werden Dead Space-Entwickler Visceral und Battlefield-Macher DICE werden genau so an neuen Star Wars-Spielen arbeiten wie BioWare, die in der Vergangenheit  schon Star Wars: Knights of the Old Republic (Xbox) entwickelt haben. Das bestätigt Frank Gibeau, Präsident von EA Labels.Ob an den gestoppten Projekten, an denen zuletzt LucasArts gearbeitet hat (Star Wars 1313, Star Wars: Full Assault), weitergearbeitet wird bleibt offen.
  8. NoobSaibot

    Star Trek eMail Adresse registrieren

    Unter startrekmail.com haben Fans die Möglichkeit ihre eigene eMail Adresse mit Star Trek typischer Endung zu registrieren. Zur Auswahl stehen: toboldlygo.com starfleet.com ussenterprise1701.com Für 15 Dollar im Jahr bekommt man unbegrenzten eMail Speicherplatz und Anti-Spam und Anti-Virus Schutz.  
  9. NoobSaibot

    Star Trek Videospiel in den Top 5

    In den neues Media Control Charts für Xbox360 und PS3, die alle Verkäufe zwischen dem 22.04 - 28.04.13 berücksichtigen, hat es das neue Star Trek Videospiel jeweils unter die Top 5 geschafft: Xbox 360: 1. Dragon's Dogma - Dark Arisen (Capcom) 2. BioShock: Infinite (2K Games) 3. Star Trek – Das Videospiel (Namco Bandai) PS3: 1. Dragon's Dogma - Dark Arisen (Capcom) 2. BioShock: Infinite (2K Games) 3. Injustice: Götter unter uns (Warner) 4. Star Trek – Das Videospiel (Namco Bandai)
  10. NoobSaibot

    Saldana zufrieden mit "Into Darkness"

    Der neue Star Trek Film hat die Erwartungen von Zoë Saldana (Uhrura) gänzlich erfüllt. Die Schauspielerin erklärte, dass es Ihr besonders um die Weiterentwicklung der Charaktere ging und das diese Ansprüche durch das Drehbuch erfüllt wurden. Ihre Schauspielkollegen und das ganze Team sei sehr mit dem Verlauf zufrieden. Sie lobte besonders das gute Teamwork der gesamten Produktion. Für den Dreh musste Sie sich im Vergleich zu anderen Schauspielern, die sich oftmals die Haare schneiden, oder Muskelaufbau betreiben müssen, nur daran gewöhnen, dass sie sich jeden Tag die kompletten Beine rasieren musste, da die Röcke wohl doch sehr kurz geraten sind. Saldana ist ebenfalls mit der Rolle von Uhura in dem Film zufrieden. Sie sei ein wesentlicher Teil der Crew und das wird besonders im Verlauf des Films sichtbar.
  11. NoobSaibot

    Erste Kritiken zu Star Trek 12

    Nach den ersten weltweiten Premieren des neuen Star Trek Films sind die Resonanzen durchweg positiv. Auszüge einiger Kritiken beinhalten keine Spoiler und dienen wohl bestenfalls als grobe Einschätzung: Dave Calhoun von Time Out findet die Mischung aus teilweise düsterer Erzählweise und witzigen Momenten im Film sehr gut gelungen. Er lobt besonders die gezeigten Spannungen zwischen Kirk und Spock. Andrew Pulver vom Guardian ist der Meinung, dass J.J. Abrams mit Star Trek Into Darkness eine gute Fortsetzung zum Reboot von 2009 gelungen ist. Der Film sei ein cleveres und anregendes Werk. Ian Freer vom Empire betont, dass der Titel dem Film nicht ganz gerecht wird. Into Darnkness sei auch ein witziger und spektakulärer Film. Er meint das sich die Serie guter Star Trek Fime mit gerader Zahl (Star Trek 12) fortsetzt. Matthew Leyland von Total Film´s findet es gut, dass J.J. Abrams mit dem Film auch Leute erreichen wird, die bisher nichts mit dem Franchise anfangen konnten. Der Film sei ein gutes Abenteuer an dem auch Leute mit wenig Vorkenntnissen Spaß haben können.
  12. NoobSaibot

    Und schon wieder Mortal Kombat

    So ein Zufall! Nur einen Tag nachdem ein Teaser zu einem weiteren Mortal Kombat-Film aufgetaucht ist, legt WB diesmal offiziell nach. Im März 2011 soll ein neuer Teil der Serie für XBOX360 und Playstation3 erscheinen. Aus dem heute veröffentlichen Trailer lassen sich schon mal sehr viele Eindrücke gewinnen. So soll das Gameplay wieder in der klassischen 2D Ebene stattfinden, Charaktere und Arenen erinnern dabei sehr stark an Mortal Kombat 1-3. Desweiteren soll die Möglichkeit bestehen, in einer Art Tag-Team Modus mit bis zu 4 Spielern gleichzeitig an einem Match teilzunehmen. Mehr Details, Bilder und Trailer erwarten wir auf der kommenden E3, die am 15. Juni in Los Angeles startet. Mortal Kombat wird in den Netherrealm Studios (ehm. Midway Chicago) unter der Leitung von Ed Boon produziert, viele der alten Mitarbeiter sind auch weiterhin an Mortal Kombat beteiligt. Mortal Kombat - Trailer01 Dateityp: mp4 Größe: 36.19 MB
  13. NoobSaibot

    Mortal Kombat Rebirth

    Jahrelang gab es immer wieder Gerüchte um einen neuen Mortal Kombat-Film. Über mögliche Regisseure, Schauspieler und die Story wurde reichlich spekuliert, jedoch ohne ein wirkliches Ergebnis. Nun ist auf YouTube ein knapp 8 Minuten langer Teaser aufgetaucht, der von dem Regisseur Kevin Tanchoren produziert wurde. Wie wir in der Zwischenzeit erfahren haben, handelt es sich dabei um keine offizielle Produktion von Warner, sondern um eine Art Bewerbungsvideo des Regisseurs. Mit dem Clip wollte der Tanchoren dem Studio seine Vorstellungen zu einem weiteren Mortal Kombat-Film schmackhaft machen. Warner Bros. hat die Rechte an dem Franchise vor einigen Monaten von dem insolventen Publisher Midway übernommen. Da der Teaser von der Produktionsqualität sehr hoch ist, wurde früher am Tage spekuliert ob es sich nicht um eine Art Marketing-Video für ein neues Mortal Kombat Spiel handelt. Der bereits neunte Teil der Serie soll in den nächsten Tagen auf der Videospielmesse E3 vorgestellt werden soll. Jeri Ryan, die in dem besagten Clip Sonya Blade verkörpert, hat aber über Ihren Twitter-Account bestätigt, dass es sich lediglich um eine Demonstration handelt die WB vorgestellt wurde. Über die Reaktionen des Studios wusste Ryan aber nichts zu berichten. Da dieser Teaser jetzt allerdings frei veröffentlicht wurde ist davon auszugehen, dass WB wohl kein Interesse an dem Konzept gehabt hat.
  14. Wie unsere Freunde von TRMK berichten, hat Warner Bros. kürzlich den Namen "Netherrealm Studios" schützen lassen. Gerüchten zufolge soll das Entwicklerstudio in Chicago in Zukunft diesen Namen tragen. Warner hatte vor rund einem Jahr Teile des insolventen Spieleherstellers Midway übernommen und ist aktuell dabei das Unternehmen neu zu strukturieren. Hauptgrund für die Übernahme ist das Mortal Kombat-Franchise. Mit einer möglichen Umbenennung des Studios in Chicago, in dem hauptsächlich das "MK Team" von Ed Boon arbeitet, würde das Unternehmen die Marke weiter stärken und ein weiteres Zeichen für Bedeutung des Franchies im Unternehmen setzen. Eine offizielle Ankündigung zu einem neuem Mortal Kombat-Teil bleibt aber weiterhin aus, Gerüchten zufolge soll Diese aber schon sehr bald folgen.
  15. NoobSaibot

    Mortal Kombat 9

    Obwohl es bisher keine offizielle Ankündigung für Mortal Kombat 9 gibt, scheint es fast sicher das Midway einen neuen Teil der Serie in naher Zukunft veröffentlichen wird. Dabei berichten verschiedene Quellen von einem möglichen Relaese im Dezember 2010. Zuletzt wurde das auch von Brenda Barrie behauptet, die in Mortal Kombat VS. DC Universe das Motion Capturing für verschiedene Charaktere übernommen hatte. Auch Sorin Brouwers, der im letzten Teil u.a. Kano, Scorpion und Green Lantern verkörperte soll wieder zum Team gehören. Dazu gab Ed Boon, Produzent und Miterfinder der Serie, via Twitter und Playstation Network in den letzten Wochen immer wieder kleine Hinweise zu einem neuen Teil der Serie. Vielleicht wird es noch vor der diesjährigen Electronic Entertainment Expo (E3) eine offizielle Ankündigung geben. Mortal Kombat ist eins der erfolgreichsten Franchises in der Videospielgeschichte und der Hauptgrund für die Übernahme des insolventen Publishers Midway durch Warner Brothers. Der letzte Teil, MortalKombat VS. DC Universe, erschien für Playstation 3 und Xbox360 und verkaufte sich über 2 Millionen mal.
  16. NoobSaibot

    Was zockt ihr zur Zeit?

    Bereite mich gerade auf Killzone 2 vor und spiele noch mal den 1er.
  17. NoobSaibot

    Batman - Arkham Asylum

    Eidos Interactive hat vor einiger Zeit das Spiel BATMAN – ARKHAM ASYLUM angekündigt. Der Titel wird vom britischen Entwickler Rocksteady entwickelt und soll im Herbst 2009 für Playstation 3, Xbox360 und den PC erscheinen. Als technisches Grundgerüst dient mal wieder die aktuelle Version der Unreal-Engine, die in letzter Zeit in gefühlten 157 Spielen zum Einsatz kam. Bei ARKHAM ASYLUM soll es sich allerdings um kein reines Action Spiel handeln, Schleich-Abschnitte wie in Metal Gear Solid und knifflige Rätsel sollen das Spiel zu einem abwechslungsreichen Erlebnis machen. Die ersten bewegten Bilder machen zumindest einen sehr guten Eindruck, hoffentlich wird dem Entwicklerteam genug Zeit für die Fertigstellung eingeräumt. Trailer Trailer #1Trailer #2Auflösung: 960x540 Dateityp: mov Größe: 18.76 MBAuflösung: 960x540 Dateityp: mov Größe: 49.47 MBIn der Nervenheilanstalt ARKHAM ASYLUM lockt der Joker seinen Erzfeind Batman in einen Hinterhalt und versucht mit Hilfe seiner Zellengenossen den dunklen Ritter ein für alle Mal aus dem Weg zu räumen. Neben dem Joker werden weitere bekannte Bösewichte im Spiel auftauchen und hoffentlich für ordentliches Spiel sorgen. Während Batman und der Joker in MORTAL KOMBAT vs DC UNIVERSE in einem eher comichaften Stil dargestellt wurden, scheinen die Entwickler von Rocksteady auf ein realistischeres Aussehen Wert zu legen. Wir werden die Entwicklung des Spiels verfolgen und hoffen schon bald mehr Details zu erfahren. Screenshots
  18. NoobSaibot

    Knight Rider 2008

    Der Versuch ist ja nicht strafbar, allerdings sehe ich da eher schwarz. Ich ging auch nur auf die Modellpalette ein, weil du sagtest dass Pontiac es abgelehnt hat irgendwelche Wagen zu stellen. Es konnte ja auch keiner gestellt werden, weil nichts passendes da war. Und der GTO ist ja erst 2003 wieder aufgenommen worden, für mich waren das alles Schnellschüsse. Pontiac war immer eine Traditionsmarke für Leute aus der Arbeiterschicht, warum man krampfhaft versucht jetzt besser zu sein verstehe ich nicht.
  19. NoobSaibot

    Knight Rider 2008

    Ich spreche auch von einem Serienmodell. Du kannst auch einen VW Polo so ausstatten das der 55.000 EUR wert ist, das ist kein Problem. Was hätte Pontiac mit der aktuelle Produktpalette schon zu bieten gehabt? Der "neue" GTO ist optisch einfach grausam und noch unpassender als der Mustang (die Produktion ist ja auch schon wieder eingestellt worden). Der Solstice ist zu klein und dann war es das doch schon. Mit der Einstellung des F-Body ist die Firma in der Bedeutungslosigkeit verschwunden.
  20. NoobSaibot

    Knight Rider 2008

    Ich finde die Serie an sich ziemlich blass und KITT ein Ford Mustang? Nä, nicht wirklich! Ich habe in meinen Leben bisher nur Pontiac gefahren und jeder weiß, dass ein Ford Mustang im Vergleich zu einen Trans Am (zu den Zeiten als man die beiden Modelle noch vergleichen konnte) ein qualitativer Abstieg ist. Die Wahl des Wagens, immerhin der Zentrale Punkt der Serie, ist einfach richtig schlecht. Mit einer C6 hätte ich mich noch anfreunden können aber doch bitte kein billiger Mustang. Selbst ein 4th Gen. Trans Am aus der letzten Serie mit Ram Air Option sieht wesentlich besser und passender aus als der aktulle Mustang.
  21. NoobSaibot

    Was zockt ihr zur Zeit?

    So, gerade Little Big Planet beendet. Ein geniales Spiel, das man eigentlich kaum mit anderen Titeln vergleichen kann. Der Stil erinnert vielleicht entfernt an Viewtiful Joe, aber spielerisch ist es mehr ein Puzzle Jump&Run. Werd mich jetzt mal an Resistance 2 ran machen.
  22. NoobSaibot

    Mortal Kombat VS. DC Universe

    Im einen Gespräch mit Larry Hryb (Major Nelson´s Podcast) sprach Mortal Kombat Schöpfer Ed Boon über seine Anfänge in der Videospielbranche. Dabei thematisierte er besonders die Unterschiede zu seiner Arbeit heute. Während Boon anfang der 90er Jahre mit einem kleinen Team von vier Leuten gearbeiten hat, waren am letzten Projekt fast 100 Mitarbeiter beteiligt. Dieses letzte Projekt ist kein anderes als MORTAL KOMBAT vs. DC UNIVERSE und Boon hatte einige interessante Informationen zu verkünden. Bereits im nächsten Monat sollen für das Spiel neue Inhalte bzw. Charaktere angekündigt werden. Die Veröffentlichungen sollen immer paarweise erfolgen, ein Kämpfer aus dem MORTAL KOMBAT Franchise und ein Held aus dem DC Universum. Um welche Charaktere es sich handeln könnte wollte Boon aber nicht verraten. Auf DC Seite ist sicherlich Lobo ein heißer Kandidat, für das MORTAL KOMBAT Franchise könnte Quan Chi zurückkehren. MORTAL KOMBAT vs. DC UNIVERSE ist im November 2008 für Playstation 3 und Xbox360 erschienen , es wurden bisher über 1,8 Millionen Einheiten verkauft.
  23. NoobSaibot

    Star Trek in Deutschland

    Nach dem Titel "40 Jahre STAR TREK" haben sich Thomas Höhl und Mike Hillenbrand erneuert zusammengetan, um diesmal die Geschichte von STAR TREK aus deutscher Sichtweise zu beschreiben. Das Buch "STAR TREK in Deutschland" ist dabei in drei Abschnitte unterteilt und beschäftigt sich im ersten Kapitel damit, wie STAR TREK und das Fandom in Deutschland von den Medien in der Vergangenheit dargestellt wurden. Dabei wird in chronologischer Reihenfolge über alle Epochen von STAR TREK in Deutschland berichtet. Von den ersten Episoden der Classic-Serie im ZDF, bis zu den letzten Ausstrahlungen von STAR TREK: ENTERPREISE in SAT.1. Natürlich werden auch alle Kinofilme ausführlich behandelt und besonders die Reaktionen der deutschen Printmedien bewertet. In den weiteren Kapiteln geht es um das deutschen Fandom, die Convention-Szene und die in Deutschland veröffentlichten STAR TREK Romane. Das Buch umfasst insgesamt 477 Seiten und kostet ca. 15,00 EUR.Zugegeben, am Anfang war ich doch etwas skeptisch was den Inhalt des Buches betrifft. Schon wieder eine oberflächliche Zusammenfassung der Geschichte von STAR TREK. Ich habe von der Classic-Serie bis STAR TREK: ENTERPRISE alles gesehen und besonders in den 90er Jahren viele der peinlichen Berichterstattungen verfolgt. Also konnte ich mir zu Beginn kaum vorstellen etwas neues zu erfahren. Die Vorworte von Dr. Hubert Zitt und Eugene Roddenberry bestärkten mich dann auch noch in meiner Skepsis. STAR TREK ist toll und die deutschen Fans sind sowieso die besten (wirklich!). Doch schon nach wenigen Zeilen schob ich meine Vorbehalte beiseite. Die Autoren haben im ersten Teil wirklich gut recherchiert und viele Details zusammengetragen. Sehr genau wird zum Beispiel auf die Kürzungen der TOS-Episoden durch das ZDF eingegangen. Auch die dazugehörige deutsche Synchronisation, die zwar qualitativ nicht schlecht war aber inhaltlich oft Aussagen und Tatsachen verdrehte, wird Stück für Stück analysiert. Einige Fans wissen wahrscheinlich gar nicht, dass die Classic-Serie im original eine ganz andere Atmosphäre hat und dass den Charakteren die meisten Kalauer nur in der deutschen Fassung in den Mund gelegt wurden. Die Autoren gehen auch später immer wieder auf die Synchronisation ein und sprechen mir persönlich an vielen Stellen aus der Seele. Hier möchte ich Thomas Höhl und Michael Hillenbrand besonders bei der Bewertung der Synchronisation von STAR TREK: VOYAGER gratulieren. Ich habe damals die komplette Serie eigentlich nur im Original gesehen und war später entsetzt über die deutsche Fassung. Das betrifft nicht die Synchronsprecher selbst, viel mehr die Übersetzer und den verantwortlichen Ulrich Johannson. VOYAGER ist ein grandioses Beispiel dafür, dass eine durchgängig mittelmäßige Serie durch eine schwache Synchronisation noch einmal an Reiz verliert und letztendlich in der deutschen Fassung viel schlechter abschneidet als im Original. Die Verantwortlichen legen den Charakteren teilweise erfundenes Technik-Gebabbel in den Mund, amerikanisieren da, wo es viel einfacher wäre einen deutschen Begriff zu verwenden und nehmen den Charakteren durch ständiges gesieze ein großes Stück Glaubwürdigkeit. Genau diese Tatsachen erkennen die Autoren von "STAR TREK in Deutschland" und sprechen viele Dinge im richtigen Ton an. Wer sich übrigens selbst mal ein Bild von der Verstümmlung machen will, der vergleicht am besten einige Dialoge von Seven of Nine im Original mit der deutschen Fassung. Neben der Synchronisation spielen in dem Buch die deutschen Printmedien eine große Rolle. Von Beginn an werden die Reaktionen von Magazinen wie Gong, Spiegel oder Cinema auf STAR TREK analysiert und mit entsprechenden Anmerkungen bewertet. Hier wird zurecht hart und schonungslos kommentiert, denn noch in jüngster Vergangenheit haben diese "seriösen" Magazine einen unglaublichen Blödsinn verzapft. Oftmals wurden Kritiken von Leuten geschrieben, die den Inhalt nicht verstanden, oder das entsprechende Material gar nicht gesehen haben. Bei keinem anderen Franchise geht es in den Berichten und Artikeln mehr um "die bekloppen Fans", als um den Inhalt des Films oder der Serie. Bei dem Umgang der Redaktionen mit Leserbriefen von wütenden Fans kommt man einfach aus dem Lachen nicht mehr raus. Arrogante Statements und Selbstverliebtheit sind hier bei den Verantwortlichen an der Tagesordnung. Eine Tatsache, die man auch heute noch bei den entsprechenden Magazinen zu völlig anderen Themen beobachten kann. Die erbärmlichen Versuche das Thema STAR TREK auch in untypischen Fernsehformaten auszuschlachten, wurden ebenfalls nicht vergessen. Während die privaten Sender in den 90er Jahren STAR TREK in diversen Talkshows zum Thema machten, versuchten die öffentlich-rechtlichen Anstalten es mit investigativen Journalismus. Die Autoren beschreiben zum Beispiel einen perfiden Bericht, der Ende der 90er Jahre in der ARD ausgestrahlt wurde. Damals wurden willkürlich Bilder zusammengeschnitten und aus dem Zusammenhang gerissen um letztendlich zu Beweisen, dass es sich bei STAR TREK und Science-Fiction um einen gefährlichen, sektenartigen Kult handelt(!). Auf den ersten 250 Seiten beschreiben Thomas Höhl und Mike Hillenbrand grandios viele solcher Beiträge und finden dabei eine gute Mischung aus Information und Unterhaltung. Die Kommentare und Schlussfolgerungen sind immer treffend und gut nachzuvollziehen. Die teilweise etwas härtere Gangart ist in meinen Augen vollkommen berechtigt und wirkt immer authentisch. Nach dem wirklich sehr interessanten ersten Teil nimmt das Niveau leider etwas ab. Im zweiten Kapitel geht es hauptsächlich um das deutsche Fandom, um Conventions, Fanprojekte, Vereine, Clubs und Internetauftritte. Zwar wird weiterhin sehr detailliert Berichtet, allerdings fast ohne eigene Anmerkungen oder Kommentare, die den ersten Teil noch so interessant gemacht haben. Interviews mit Robert Amper (Raumschiff Highlander) oder Dr. Hubert Zitt sind nicht unbedingt schlecht, bieten aber auch fast keine neuen Informationen. Recht interessant ist die Geschichte vom Fanclub STCE (STAR TREK central Europe) und die Zusammenhänge zum heutigen offiziellen deutschen Fanclub OSTFC. Die Entstehung des STANDBY-Teams, das später für die Übersetzung einiger Drehbücher verantwortlich war, ist ebenfalls erwähnenswert. In den Berichten über deutsche Conventions steht zurecht die FedCon und Veranstalter Dirk Bartholomä im Mittelpunkt, aber auch alle anderen Veranstaltungen, die es in der Vergangenheit in Deutschland gab, werden mehr oder weniger ausführlich erwähnt. Insgesamt ist mir dieses Kapitel einfach zu oberflächlich. Ich hätte mir eine differenziertere Sichtweise über das Fandom gewünscht und vielleicht auch mal ein paar negative Dinge angesprochen. Kein kritisches Wort z.B. über die dubiose Spendenaktion für eine 5. Staffel von STAR TREK: ENTERPRISE. In das Projekt TrekUnited waren schließlich auch Personen aus dem deutschen Fandom sehr stark involviert. Viele Leute die sich damals kritisch zu dem Projekt geäußert haben, wurden teilweise auf das übelste beschimpft. Ich selbst habe für einen Aprilscherz aus dem Jahre 2005 (ENTERPRISE gerettet! - Die fünfte Staffel kommt) sehr viele Hass-eMails bekommen, über deren Inhalt ich lieber nicht sprechen möchte. Ein kleiner Bericht über die extremen Fanatiker wäre sicherlich nicht verkehrt gewesen, denn auch das gehört zu "STAR TREK in Deutschland". Ein weiteres Ärgernis sind bestimmte Verbindungen, die in dem zweiten Kapitel offensichtlich eine Rolle spielen. In der Rubrik "STAR TREK im Internet" werden zufälligerweise die beiden Seiten am ausführlichsten beschrieben, die stark mit dem SpaceView-Verlag verbunden sind. Etwas mehr Objektivität wäre hier sicherlich nicht verkehrt gewesen. Im dritten und kürzesten Kapitel geht es um STAR TREK Romane. Auf knapp 60 Seiten wird beschrieben welche Romane lesenswert sind. Außerdem wird auch ein wenig über die Zukunft von STAR TREK Romanen in Deutschland gerätselt. STAR TREK in Buchform abschließend nochmal kurz in einem eigenen Kapitel zu behandeln ist durchaus ein guter Einfall und nicht zu kritisieren. Bewertung von Jens Großjohann "STAR TREK in Deutschland" ist ein Buch, das eigentlich aus zwei Teilen besteht. Der erste Teil beschreibt hervorragend wie missverständlich die deutschen Medien seit fast 40 Jahren mit dem Thema STAR TREK umgehen. Das Ganze ist leserlich und informativ, die Kommentare und Schlussfolgerungen sind treffend. Der zweite Teil befasst sich oberflächlich mit dem Fandom in Deutschland, kritische Bemerkungen findet man so gut wie gar nicht und einige Berichte wirken leider wie Freundschaftsdienste.
  24. NoobSaibot

    Playstation 3 und Linux

    Also die PS3 spielt von Haus aus H.264 komprimierte Viedeodatei im .mp4 Format ab. Dafür brauchst du kein Linux installieren. Habe mal zu Testzwecken (vor einem Jahr oder so) Linux auf meiner PS3 installiert. Der VLC-Player leidete damals gerade bei HD-Material unter enormen Performanceproblemen. Ich hab die Entwicklung in dem Bereich aber nicht verfolgt, ich weiß nicht wie das aktuell aussieht.
  25. Die Leser des amerikanischen Magazins Wired haben zum Jahresende wieder die beliebten Vaporware Awards verliehen. Dabei werden Produkte ausgezeichnet, die eigentlich 2008 auf den Markt kommen sollten, aber letztendlich nur durch vollmundige Presseberichte der Hersteller aufgefallen sind. Wie in den vergangenen Jahren wird die Hitparade dabei von Duke Nukem Forever angeführt, mit StarCraft II und Hero's Journey befindet sich zwei weiterere Videospiele in den Top 10. Das Strategiespiel StarCraft II wurde bereits 2007 als spielbare Version vorgestellt, in den letzten Monaten ist es aber sehr ruhig um den Titel geworden. Wann das Spiel definitiv auf den Markt kommt ist weiterhin unbekannt. Um das MMOG Hero's Journey steht es nicht viel besser als um Duke Nukem. Das Spiel ist schon seit vielen Jahren in der Entwicklung und laut Hersteller Simutronics auch immer noch am Leben. Auf eine Veröffentlichung in 2009 sollte man aber wohl nicht hoffen. Auch der Online-Dienst PlayStation Home findet sich in der Hitliste wieder. Zwar ist Home im Dezember 2008 mit einer offenen Beta-Version gestartet worden, bietet aber weitaus weniger Features als ursprünglich versprochen. Die Vaporware Awards 2008: Duke Nukem ForeverInternet Explorer 8 Android Handy StarCraft II Garmin nüvifone (GPS Navigator mit UMTS Handy) Microvision Pico Projector (Projektor für Handys) ZAP-X (Elektro SUV) Hero's Journey Myka (Set-Top Box mit eingebautem BitTorrent Client)Sony PlayStation Home
×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.