Jump to content

sanctusdeus

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    17
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Bremen

Detail-Informationen

  • Land
    Deutschloand
  • Beziehungsstatus
    Keine Angaben
  • Haarfarbe
    Keine Angaben
  • Körpergröße
    Keine Angaben
  • Figur
    Keine Angaben
  • Raucher
    Nichtraucher
  • Lieblingsfilme
    Fast alle SciFi Filme
  • Lieblingsserien
    Fast alle SciFi Serien

Kontaktmöglichkeiten

  1. jo, super Bericht. Interessant ist auch der Podcast bei SciFi-Trek, dort ist ihr Panel drinn. http://scifi-trek.de/podcast/2008/09/15/torri_higginson Besonders gefallen hat mir, dass sie wirklich sehr natürlich war, lustig und zwischendurch auch mit einem gesprochen hat, dabei immer einen kleinen Scherz auf lager hatte usw. Außerdem hat sie auch für Fotos außerhalb der Fotosession in die Kamera geblickt, da kennt man von der FedCon teilweise anderes... allerdings ist es wohl auch ein unterschied ob da 120 und 5000 fans sind mfg Sanctusdeus
  2. Das geht natürlich, doch dauert das so lange... Ich such eiegdnlich was schnelleres... MFG Silik
  3. sanctusdeus

    Bilder aus Videos?

    Hi, ich möchte gerne ein paar Bilder aus meinen Star Trek DVDs haben. Es gibt nur ein problem, wie mache ich das? Gibt es ein Programm mit dem ich das machen kann? Wo man z.B. eingibt " Ich möchte alle 5 Minuten ein Bild haben" und das wird dann gemacht und in einem ordner gesperichert? Gibt es sowas? MFG Sanctusdeus
  4. Ah... ich wusste doch, dass die News irgendwann online kommen^^ Ich war bei der eröffnung und am letzten tag im Space Park (natürlich als SciFi-Trek.de reporter^^) aber es ist kein wunder, dass er dicht gemacht hat, weil da eigendlich 0 stimmung ist... MFG Sanctusdeus
  5. Es hat vorteile in Bremen zu wohnen^^ MFG Sanctusdeus
  6. Die potenziellen Space Park Investoren der Europe Israel Group haben gestern im Bremer Rathaus ihre Ideen bezüglich eines neuen Space Parks vorgestellt. Der Space Park in Bremen, der größte Indoor Erlebnispark Europas, ist vor etwa einem Jahr wegen zu hoher Schulden pleite gegangen. Der Präsident der Europe Israel Group sagte, dass der Space Park an sich kein Problem sei, sondern das Problem besteht, dass der Space Park nicht in Kontakt mit dem Wasser ist, das wertvollste Gut Bremens. Die Group plant eine Promenade zu errichten, welche zum Teil unter Glas ist, sowie einen künstlichen Strand und einen Yachthafen beinhaltet. “Wir bauen ein wenig Riviera”, sagte er. Die Glas bedeckte Promenade soll das Wasser zu jeder Jahreszeit erreichbar machen und Clubs, Bars, ein Casino und Restaurants sollen alles verschönern. Im Space Park selber sollen mehrere kleine Geschäfte rein, wie Juweliere und Kunsthandwerksbetriebe, welche alles lebendiger machen sollen. Des weiteren soll der Park rund um die Uhr, Tag und Nachts und auch an Sonntagen immer offen sein. Der Space Park selbst soll auch um einiges vergrößert werden und mehrere Möglichkeiten sein Wissen zu erweitern sollen zum neuen Space Park dazu gehören. Die Stadt Bremen will selber kein weiteres Geld dem Space Park geben, denn mehrere Millionen wurden schon am Anfang dazugesteuert. Wenn die Verhandlungen der Europe Israel Group mit der Stadt Bremen gut verlaufen, werden wir bald hoffendlich wieder den Borg Encounter und die anderen Attraktionen wie den Space Shot und den Flug durch das Stargate genießen können. Quelle: SciFi-Trek MFG Sanctusdeus
  7. Die Französische Stargate Atlantis Website atlantisreunion.free.fr hatte vor kurzem das Privileg, 38 Fragen an David Hewlett (Rodney McKay in Stargate Atlantis) zu stellen. Hier ein paar Auszüge: Auf die Frage hin, was er in der zweiten Staffel so macht, sagte er, dass er recht viele Fehler machen wird. "Ich finde das eigentlich recht gut, aber wenn McKay etwas falsch macht, hat das nicht nur Auswirkungen auf den Planeten, sondern auch auf das ganze Sonnensystem.” Ein neues Kriegsschiff der Menschen wird in der zweiten Staffel zu sehen sein, die Deadalus. Was denkst du darüber? “Ich habe das Schiff bis jetzt nur von innen gesehen, während wir gedreht haben. Ich hab noch nicht die Special Effekts und den Sound gesehen. Ich kann es gar nicht abwarten bis ich endlich die fertige Episode zu sehen bekomme. Ich glaube McKay ist etwas eifersüchtig auf den Asgard auf der Deadalus” Kannst du uns etwas über die Entwicklung von McKay in der zweiten Staffel sagen? “Fehler, Fehler und Fehler! Wir ziehen vom unfehlbaren Dr. McKay der ersten Staffel ein wenig rüber zu dem etwas mehr arroganten Ego von ihm, welches wir aus Stargate SG-1 kennen.” Auf die Frage, ob das Stargate Atlantis und das Stargate SG-1 Team zusammen zu sehen sein wird, antwortete McKay, dass er und Carter endlich wieder zusammen zu sehen sein werden. "Ich sage nur, Carter und McKay in einem Puddlejumper voll mit Wasser." Quelle: SciFi-Trek.de MFG Sanctusdeus (wenn ihr wollt, dass ich damit aufhöre, sagt es mir bitte)
  8. Der Schauspieler Connor Trinneer (Commander Tucker in Enterprise) sagte, dass er für eine Episode in der zweiten Staffel von Stargate Atlantis gecastet sei. Er wird einen “Michael” spielen, welcher in der Episode “Michael” zu sehen sein wird. Dies sagte Trinneer auf der Star Trek Convention in Las Vegas. Damit ist Connor Trinneer wie schon viele anderen Star Trek Schauspieler Kollegen in einer Rolle als Bösewicht in Stargate zu sehen. Wir sagen schon unter anderem John deLancie (Q) und Rene Auberjonois (Odo) als Bösewicht in Stargate SG-1 und Colm Meaney (O‘Brain) in Stargate Atlantis. Die einzige, die hervorstickt ist Jolene Blalock eine Hak’tyl, welche zur guten Seite gehört. Quelle: SciFi-Trek.de MFG Sanctusdeus
  9. Ich bin doch nur so "nett" die News, die ich für meine SciFi Page geschrieben habe, dieser Page anzubieten. Da hab ich was von (Dass ich die Quelle bin) Und Treknews.de, weil sie die News nichtmehr schreiben müssen. MFG Sanctusdeus
  10. Unser Holografischer Doktor von Star Trek: Voyager, Robert Picardo, welcher immer noch sehr häufig auf Conventions zu Gast ist, sprach mit der Stargate SG-1 Fanseite GateWorld über die Serie Stargate SG-1 und seine Auftritte. “Ich war immer überrascht, dass Stargate so groß geworden ist,” sagte Picardo. “Es ist groß in Britannien. Es ist viel dunkler als Star Trek. Stargate ist nun groß in Deutschland und ich verstehe, dass sie groß in anderen Ländern werden.” Ein paar Jahre nach dem Ende von Voyager ist Robert Picardo in zwei Stargate SG-1 Episoden als Agent Richard Woolsey aufgetreten. In diese Rolle wird er ein weiteres mal in der neunten Staffel schlüpfen. Der Schauspieler sagte, dass er seit er als erstes an dieser Serie gearbeitet habe, ein Fan davon sei. “Ich hab die Serie nicht von Anfang an gestehen, aber sehe sie manchmal, nicht nur dann, wenn ich dort zu sehen bin. Als ich dort war, (wo die Serie gefilmt wird) war ich sehr zuversichtlich, dass ich etwa sieben oder acht der neuen Episoden sehen werde. Ich sah schließlich nur zwei oder drei von der letzten Staffel und den zweit Teiligen Season Opener, ungeschnitten. Ich bin sehr optimistisch bezüglich der neuen Staffel und den neuen Mitgliedern der Serie” Für seine neue Stargate Episode, “Prototype” genannt, arbeitete er zusammen mit dem Schauspieler Beau Bridges, (Der neue Kommandant von Stargate Center) den er schon lange Bewunderte. Quelle: SciFi-Trek.de MFG Sanctusdeus
  11. Aber die Shuttles sind die einzigen Frachter die groß genug sind irgendwelche Labore oder ähnlichen zu ISS zu bringen. Und das Shuttle ist doch zur ISS gekommen ohne irgendwelche Probleme? Es stand nur ein bisschen Füllmasse zwischen den Hitzekacheln ab, aber das hätte keine Probleme beim aufstieg gebracht und beim wiedereintritt wäre dies wahrscheinlich verglüht! Die Nasa wollte damit nur zeigen, dass sie Reperaturen im All durchführen können. Aber es stimmt, die Shuttles sind veraltet und sie sollens ich mal ein anderes Modell ausdenken (wie die Russen es schon getan haben) MFG Sanctusdeus
  12. Wieso Katastrophenflug? Das war doch relativ erfolgreich. Das Shuttle ist sicher gelandet und deswegen kann die Station weiter gebaut werden und man kann ich auf den Mars konzentrieren. MFG Sanctusdeus
  13. Die vor zwei Wochen gestartete Raumfähre “Discovery” ist heute auf dem Luftwaffenstützpunkt in Edwards, Kalifornien um 14:11 Uhr unserer Zeit gelandet. Als die “Discovery” sich vor 14 Tagen auf ins All gemacht hatte, hatte sich Isolierungsschaum am Tank gelöst. Im Weltraum wurden dann die erste Reparatur im All durchgeführt. Der Astronaut Steve Robinson musste am Hitzeschild des Shuttles zwei Füllstreifen zwischen den Hitzekacheln, welche als Schutzschild beim wiedereintritt in die Atmosphäre der Erde dienen, entfernen. Er wurde mit einem Roboterarm an die Unterseite der “Discovery” geführt und hat seine Arbeit dort erfolgreich durchgeführt und dabei bewiesen, dass Reparaturen im All möglich sind. Schon gestern war eigentlich geplant, dass das Shuttle in Cape Canaveral in Florida landet, doch war dies wegen schlechtem Wetter zu riskant. Nachdem das Raumschiff und die Nasa 24 Stunden gewartet hatten, hat sich das Wetter nicht gebessert und deshalb musste die “Discovery” auf den Luftwaffenstützpunkt in Edwards, Kalifornien ausweichen und bei Nacht landen. Etwa 10 Minuten vor der Entgültigen Landung übernahm die Kommandantin des Raumschiffs, Eileen Collins, den von einem Computer gesteuerten Sinkflug und führte die Landung manuell aus. Die Crew der “Discovery” wurde nach dem Touchdown von der Mission Controle der Nasa mit einem "Willkommen zuhause, Freunde" auf der Erde begrüßt. So war der erste Shuttle Flug nach zwei ein halb Jahren, als die “Columbia” wegen Beschädigungen am Hitzeschild auseinander gebrochen war und alle sieben Astronauten starben, erfolgreich. Nachdem die “Discovery” von einem Jumbo Jet nach Cape Canaveral in Florida gebracht werden soll, wird das Schiff untersucht und wieder bereit gemacht, damit das Schiff als Rettungsboot für das Shuttle “Atlantis”, welches im September, November oder Dezember mit unter anderem einem deutschen Astronauten startet, bereit ist. Quelle: SciFi-Trek MFG Sanctusdeus
  14. Für das kürzlich in den USA erschienende Star Trek Magazin gab der Enterprise Star Scott Bakula ein Interview. Als er gefragt wurde wie er reagierte als Enterprise Eingestellt wurde sagte er: “Die Hauptsache in unserem Geschäft ist, dass wir immer optimistisch sind. Ich denke wir dachten in der voran schreitendenden Staffel, dass wir eine gute Season machten, mit einer wundervollen Ansammlungen von Episoden und guten Storys. Jeder dachte ‘Yeah, wir wissen das ist unser letztes Jahr, doch wir machen immer noch gute Arbeit und vielleicht können wir UPN überzeugen.’ Wir gaben unser bestes.” “Wir hatten eine großartige Zeit und fühlten, dass wir wirklich gute Arbeit machen”, sagte Bakula, “Ich denke, jeder dachte ‘Wow, es würde schön sein weiter zu machen’. Wir alle kamen gut miteinander aus und wir fühlten, dass diese Staffel wirklich gut ist. Wir waren erfreut, dass Manny Coto mit uns arbeitete. Er war sehr aufgeregt und wollte die beste Show am Ende machen. Aber die schwierigste Aufgabe war “Auf wiedersehen” zu sagen.” Quelle: TrekWeb.com MFG Sanctusdeus
  15. Mein Armes kleines Bild MFG Sanctusdeus (Heiliger Gott, wie kann man dann nur einen dazu zwingen sein Bild aus der Signatur zu entfernen?)
×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.