Jump to content

Daniel Räbiger

Masterchief
  • Gesamte Inhalte

    16.430
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    10

Alle erstellten Inhalte von Daniel Räbiger

  1. Der Vorwurf: Im Oktober 2017 machte Anas Abdin, Entwickler des Indie-Adventures "Tardigrades" (zu finden bei Steam Greenlit) in einem Blog-Posting publik, dass weite Teile des Konzepts der Tardigrades aus Star Trek: Discovery sowie Figuren und Story-Konzepte von seinem Videospiel gestohlen sein sollen. Seine Argumentation: "Tardigrades" wurde im Mai 2014 mit Inhaltsangabe und Screenshots öffentlich bekannt gemacht. Ein Trailer für das Steam Greenlit Projekt vom 30.08.2015 zeigt ebenfalls zahlreiche optische Gemeinsamkeiten mit Star Trek: Discovery. Weitere Gemeinsamheiten stellte er im August 2018 via Twitter bereit. Wir berichteten. Er klagt nun nach US-Copyright Gesetz auf Unterlassung. Wir sprachen mit Anas Abdin was zur Klage führte, was er erreichen möchte und worin seine Motivation liegt. Das Interview wurde via Facebook Messenger auf Englisch geführt. Enthaltene Emoticons wurden wie gezeigt verwendet. Anas, danke, dass du dir die Zeit nimmst um mit uns über die Klage zu sprechen. Bitte gib uns ein paar Infos zu dir. Woher kommst du und was machst du? Anas, thanks for talking to us about the ongoing lawsuit. Please provide a bit of a background about yourself. Where are you from and what do you do? Wie lange entwickelst Du schon Spiele? For how long have you been developing games? Aktuell arbeitest du am Adventure "Tardigrades" - worum gehts da? Currently you're working on the the adventure "Tardigrades" - what's the game all about? Ich habe Leisure-Suit Larry geliebt! I loved playing Leisure Suit Larray Als ich zum ersten mal von deinen Behauptungen, dass CBS große Teile deines Spielkonzepts genommen hat hörte, dachte ich, - um ehrlich zu sein - dass es genau anders herum sei. Wie hast du anfänglich von den Gemeinsamkeiten zwischen deinem Spiel und Star Trek: Discovery erfahren? When I first read about your claims that CBS took large parts of that concept from your game, to be honest, I thought it would be the other way around. How did you initially find out about the similarities between your game and Star Trek: Discovery? Im Oktober 2017 hast du einen Artikel auf deinem Entwickler-Blog veröffentlicht um die Gemeinsamkeiten aufzudecken und Vergleiche zwischen deinem Spiel und Star Trek: Discovery zu zeigen. Dies nicht nur in visueller Hinsicht sonder auch in Sachen Story-Konzept. Bitte erzähle uns vom Feedback welches du von deiner Community und Außenstehenden bekommen hast, als diese Meldung die größeren News-Kanäle erreichte. In October 2017 you published an article on your development blog to make the similarities public and provided lots of comparisons between your game and Star Trek: Discovery. Not only in visuals but also in terms of story concepts. Please talk about the response you got from within your community and outsiders after your post made it to larger news outlets. Abgesehen davon, dass du richtigstellen wolltest, dass du nicht von CBS geklaut hast - hattest du Hoffnung dass CBS Kontakt aufnimmt und einfach mal mit dir über die Situation spricht? Besides clarifying that you did not steal from CBS - did you had hopes that CBS would contact you and simply talk about the situation when bringing this to the public? Nur um das klar zu stellen: Sie haben dich kontaktiert und dir angeboten, dass sie dich nicht verklagen werden? Hast du dazu mehr Details? Wer hat den Anruf beendet? So to get this clear: They approached you and offerd that they would not sue you? Can you go into more detail on this? Who ended the call? Hast du an den Anruf mit irgendeiner Forderung deinerseits angegangen? Gab es am Ende des Gesprächs eine mündliche Vereinbarung? Did you approach the call with any kind of demands from your end? Did the call concluded with any sort of verbal agreement? Irgendwann nach dem Telefonat hast du dann beschlossen, die Sache vor Gericht zu bringen. Wie kamst du zu dieser Entscheidung? At some point in time after the call you've decided to take this matter to court. How did you reach this decision? Kann man sagen, dass du keinen anderen Weg gesehen hast um an Antworten zu kommen? Is it safe to say that you did not saw any other way to get answers? Man kann ja nun nicht auf "ich hätte gerne Antworten" klagen - Was ist das niedergeschriebene Ziel der Klage zum heutigen Tag? Was sind deine Forderungen an CBS? Since "Getting answers" is not something that you can sue for - What's the written gloal of the lawsuit as of now? What do you demand from CBS at this point in time? Das könnte ja im Extremfall bedeuten, dass der Verkauf bzw. die Verbreitung weiter Teile der ersten Staffel von Star Trek: Discovery gestoppt werden müsste. This could, in an extreme case, meaning to stop the distribution and sale of large portions of season 1 of Star Trek: Discovery. Gibt es noch Spielraum für Verhandlungen oder eine Einigung? Do you still see room for negotiations or settlement? Was ist der aktuelle Stand der Klage? Welche zusätzlichen Beklagten neben CBS hast du mit deiner Klage benannt? What's the current state of the lawsuit? What additional parties besides CBS have you named with your complaint? Kannst du hier noch mehr Details nennen? Can you elaborate any further on this? Du hast mir erzählt, dass CBS angedroht hat dich zu verklagen. Hast du Angst, dass das passieren könnte? You told me before CBS offered not to sue you instead. Do you fear this could happen? Gegen einen Großkonzern vor Gericht zu bestehen ist keine leichte Aufgaben. Wie gehst du damit in finanzieller und emotionaler Hinsicht um? Standing your ground against a multi billion company like CBS is not for the faint of heart. How do you handle this both financially and emotionally? Was sind die nächsten Schritte der Klage und was ist das bestmögliche und schlimmstmögliche Ergebnis für dich? What's the next step for the lawsuit and the possible best and possible worst outcome? Klingt danach, dass das für dich immer noch sehr persönlich ist. So sehen das auch einige Star Trek Fans die in Foren sehr negatives Feedback zur Sache geben. Was möchtest du den Star Trek Fans sagen, die dich dafür hassen, dass du es auf die Sache die sie lieben abgesehen hast? Sounds like its still very personal. Speaking about being personal: Reading through the forums there's quite some negative feedback from Trek fans. What do you want to tell Star Trek Fans who resent you for going after what they love? Na ja es läuft doch darauf raus, dass viele Trek Fans sagen, dass es dir da nur ums Geld geht, oder? Well it boils down to many Trek fans claiming that you're all just in "for the money". Man kann also sagen, dass dieses Adventure-Spiel eine Herzensangelegenheit ist in der viel Schweiß und Tränen gesteckt wurde und die du mit allen Mitteln verteidigen möchtest? So is it safe to say that this adventure game is a labour of love, sweat and tears you want to protect at all cost? Wie geht es jetzt mit "Tardigrades" weiter? Wird das Spiel während der Klage weiter entwickelt und wirst du etwas am Spiel ändern? What's next in line for "Tardigrades" - is developemt still ongoing during the lawsuit? Do you plan on changing anything because of the lawsuit? Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast all unsere Fragen zu beantworten. Thank you very much for your time and answering all those questions! Das Gespräch führte Daniel Räbiger am 27.11.2018
  2. Auf der New Yorker Comic Con gab es ihn zu erst zu sehen - der zweite Trailer zur bald startenden zweiten Staffel Discovery. Nun wurde auf der Destination Star Trek Convention nachgelegt. Hier seht ihr den neuen Look von L'Rell: Was meint Ihr?
  3. Am 17. Januar geht es weiter!
  4. Am 18. Oktober veröffentliche Indie-Entwickler Anas Abdin auf seinem Blogspot-Blog ein Posting, dass zahlreiche Übereinstimmungen von Star Trek: Disocovery mit seinem Point-and-Click Adventure "Tardigrades" aufzeigt. Der Entwickler hat dort einige Screenshots veröffentlicht, die die deutliche Ähnlichkeit zeigen: Der Produktionsbeginn zum Spiel war am 08. Mai 2014 - das Entwickler-Tagebuch ist hier zu finden. Die Handlung dreht sich um eine Zivilisation, die auf der Erde vor etwa 20.000 Jahre gelebt hat. Sie befinden sich auf der Schwelle zum intergalaktischen Reisen - mit der Hilfe der Tardigrades. Diese können sich an jeden Punkt des Universums begeben. Die Hauptfigur im Spiel ist ein Botaniker der im Verlauf des Spiels die Zusammenhänge mit dem extrem widerstandsfähigen Tier und dem Instant-Reisen im Weltraum entdeckt. Zu diesem Spiel gibt es diverse Promo-Videos, die auf Youtube zu finden sind. Das älteste Video stammt aus 2015. Es scheint auch gewisse Ähnlichkeiten zwischen den Figuren im Spiel und Star Trek: Discovery zu geben: Im Spiel gibt es auch ein homosexuelles Paar bei welchem jeder der beiden in verschiedenen Teilen des Sonnensystems eingesetzt ist. Der Entwickler merkt an, dass es heutzutage nicht ungewöhnlich sei, homosexuelle Figuren in einer TV Show zu haben, findet die Ähnlichkeiten jedoch verblüffend. Insbesondere da Paul Stamets einen "Freund" auf einem anderen Schiff hat - ebenso wie im Spiel die Figuren "Aziz" und "Ty".
  5. Daniel Räbiger

    Neues zur Klage gegen CBS

    Bereits 2017 berichteten wir von einem Blog-Posting des Entwicklers, das die zahlreichen Gemeinsamkeiten zwischen seinem Point-and-Click-Adventure "Tardigrades" und Star Trek: Discovery aufzeigt. Nachdem sich Anas Abdin im August 2018 zur Klageeinreichung entschieden hatte, nachdem CBS ihm "anbot", dass er von CBS nicht verklagt werden würde, schreitet der Rechtsprozess nun offenbar voran. In seinem Blog schreibt Abdin: Eine Stellungnahme von CBS und den anderen Beklagten steht bislang noch aus. Natürlich ist es schwer vorzustellen, dass eine Einzelperson sich mit einem Großkonzern anlegt. Allerdings: Das US-Copyright Gesetz ist in der Tat sehr direkt und eindeutig. Wir halten Euch auf dem Laufenden. Hier könnt ihr den ursprünglichen Artikel lesen:
  6. Daniel Räbiger

    Gewinne Star Trek: Discovery auf Blu-Ray oder DVD!

    Wir schreiben das Jahr 2256 — hundert Jahre nach den Abenteuern von Captain Archer und zehn Jahre vor Captain Kirk bricht zwischen der Föderation und dem Klingonischen Reich ein Krieg aus, in dessen Zentrum eine entehrte Offizierin der Sternenflotte steht. Die neue Serie aus dem STAR TREK Universum erwartet Dich mit über 2 Stunden bisher unveröffentlichtem Bonusmaterial auf Blu-Ray und DVD. Freund und Partner Amazon.de legt mit der exklusiven Steelbook-Edition noch optisch einiges drauf. Gewinnspiel: Wir verlosen je einmal eine Blu-Ray und DVD-Edition der 1. Staffel Star Trek Disovery. Der Gewinner wird am 23.11.2018 gezogen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. GEWONNEN HABEN: Blu-Ray Version: Hans Jürgen D. DVD-Version: @Uwe Wirl Die Gewinner werden via PN auf scifinews.de bzw. Facebook benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch! Das Mitmachen ist einfach - einfach eines der folgenden Dinge tun: Hinterlasse ein "Gefällt mir" oder einen Kommetar auf Facebook zum Gewinnspiel dort Hinterlasse einen Kommentar mit Deinem scifinews.de Benutzerkonto hier unter der Meldung Hinterlasse einen Kommentar mit deiner Mail-Adresse hier unter der Meldung. (Achtung: Deine Mailadresse wird dadurch für alle zugänglich) Die erste Staffel Discovery erscheint in drei Varianten: Standard DVD-Edition 645 Minuten Laufzeit Standard Blu-Ray Edition 671 Minuten Laufzeit Limitierte Steelbook-Edition 671 Minuten Laufzeit Hier die Bonus-Features im Überblick: Deleted und Extened Scenes Entdecke die Discovery: Die Konzepte und das Casting von Star Trek: Discovery Im Schatten von Giganten: Die Erschaffung des Discovery-Sounds Annehmlichkeiten Das Design der Discovery Die Erschaffung des Weltalls Beam die Requisiten hoch Fresssucht Die Abenteuer einer Frau Kleider Machen Leute Star Trek: Discovery: Die Reise der ersten Staffel
  7. Daniel Räbiger

    Selber SciFi schreiben?

    Hm ich bin da nicht direkt qualifiziert mich dazu zu äußern - es gibt aber relativ gut bewerte Bücher dazu bei Amazon: https://amzn.to/2DWr1kc
  8. Daniel Räbiger

    Gewinne Star Trek: Discovery auf Blu-Ray oder DVD!

    Liebe Biene, dann müsstest du schon noch deine Mailadresse posten... ;-)
  9. Daniel Räbiger

    Zum Tod von Stan Lee: Star Trek Universum zeigt Anteilnahme

    Wer die letzten zwei Jahrzehnte das Kinoprogramm las fand dort quasi immer einen Streifen aus dem Marvel Universum. Meistens mit einer Haupt- oder Nebenfigur aus der Feder von Stanley Martin Lieber, geboren am 28. Dezember 1922 in New York. Seine Figuren, manche selbst, manche in Co-Autorenschaft entwickelt prägen unsere Kinder, uns selbst und ebenso unsere Eltern, manchmal sogar Großeltern. Angefangen hat es klein: Als Mann für die langweiligen Jobs sorgte Stanley Lieber Ende der 1930er Jahre dafür, dass die Bleistiftreste von den Comic-Zeichnungen seiner Kollegen wegradiert wurde, seine erste Veröffentlichung schaffte er in Captain America Comics #3 1941. Eine Arbeit die er für so profan befand, dass er lieber mit "Stan Lee" unterzeichnete, als mit seinem richtigen Namen. Den wollte er sich für etwas großes, den Traum vom "großen amerikansichen Roman" aufbewahren, den er jedoch so nie schreiben würde. Während er in der Welt der Comics immer weiter Aufstieg entwickelte DC Comics strahlende Superhelden wie Superman. Helden ohne Makel. Lee hingegen schaffte in den 1950ern mit den "Fantastic Four" einen genauen Gegensatz: Helden wieder willen, mit Charakterschwächen und Komplexität. Damit traf er den Nerv der Zeit. Schon kurz darauf folgte der unglaubliche Hulk, Thor, Iron Man und die X-Men und zu guter letzt den Kronjuweil Spider-Man. Nach Jahrzehntelanger Arbeit in der welt der Comics versuchte sich Lee mit einer eigenen Produktionsfirma an filmischen Umsetzungen seiner Comic-Visionen. Und scheiterte. In zahlreichen finanziellen Rückschlägen erlebte Lee, dass seine Vorstellung von computeranimierten und real verfilmten Comics nicht nicht umsetzbar war. Dies änderte sich dramatisch vor rund zwanzig Jahren als mit der X-Men Filmreihe von 20th Century Fox eine große Erfolgsgeschichte auf der Leinwand begann. In den letzten zehn Jahren allein spielten die Filme des Marve Cinematic Universe über 25 Milliarden US-Dollar in die Kassen. "With great Power comes great Responsibility" sagte Onkel Ben einst zu Spider-Man. Stan Lee schuf Universen voller Kraft und ging damit in jeder Hinsicht verantwortungsvoll um. Eine Erinnerung an Ihn, ist eine voller Freude. Zum Tod von Stan Lee meldente sich zahlreiche Star Trek Stars mit Erinnerungen und Beileidsbekunden zu Wort:
  10. Daniel Räbiger

    Look der Klingonen in Star Trek: Discovery Staffel 2

    Ich fürcht mich ein bisschen davor... im Trailer: Stamets wieder da Nazibraut wieder mit dabei Gerade für letztere: Welchen absurden Umstand muss es geben, dass die wieder raus darf? Ich fürchte: wieder neue Zeitlinien
  11. Daniel Räbiger

    Erste Details zur neuen Serie mit Picard

    Einer der ausführenden Produzenten der Serie, MIchael Chaobon, teilte einige Ereignisse aus dem nun gebildeten Autorenkreis. Er nutze seinen Instagram-Account um mehr über das Setting der Serie zu enthüllen: "Space 2999" ist offenbar ein Insider-Gag und eine Kombination aus Space: 1999 aus welchem das obige Foto stammt und der tatsächlichen Zeitepoche in welcher die neue Star Trek Serie angesiedelt sein wird: Dem Jahr 2399 - also exakt 20 Jahre nach Star Trek Nemesis. Dies wurde zuvor auch schon durch Patrick Stewart bei seinem Conventionauftritt angedeutet. Die Serie startet also zum exakten Ende des 24. und dem Beginn des 25. Jahrhunderts. Während TNG, Voyager und DS9 den Zeitraum zwischen 2364 und 2378 abgedeckt haben geht es nun also weiter in die Zukunft als jemals zuvor. (Von diversen Zeitsprüngen mal abgesehen) Der einzig bekannte Fixpunkt im bisherigen Star Trek Canon zu dieser Zeitperiode stammt aus dem ersten J.J. Abrams Star Trek Kinofilm: 2387 bedrohte die Explosion einer Supernova die Galaxie welche Romolus zerstörte. Die Ereignisse des Films sorgten für die Schaffung der neuen Kelvin Zeitlinie. Wirft man einen Blick in die Star Trek: Countdown Comic-Reihe aus 2009 erfährt man dort, dass Picard mittlerweile ein Abgesandter auf Vulcan ist und der wieder zum Leben erweckte Data das Kommando über die Enterprise E hat. Die Comics zählen offiziell zwar nicht zum Canon, jedoch ist es erwähnenswert, dass die Countdown-Serie von den Star Trek Screenwritern Kurtzman und Orci entwickelt wurde. Ersterer ist ein ausführender Produzent der neuen Serie mit Picard. Gut möglich also, dass man sich hier bedient. Ein weiteres Detail das von Chabon hervorgehoben wird: Es wird wohl Metamorphe geben. Was das genau heißt ist unklar - eine Form eines Metamorphs war z.B. in Star Trek 6 zu sehen. (Kirk / Martia) Mit dem Dominion und den Formwandlern hat die Äußerung allerdings nicht zu tun - das machte Chabon klar. Um nochmals das Bild aus Space:1999 aufzugreifen: Dort gab es die Figur der Maya, eines Metamorphs. Sie konnte sich für eine Stunde lang in jegliche Organische Wesen verwandeln. Dies wäre jedoch wieder sehr nahe an den Formwandlern.
  12. Daniel Räbiger

    Star Trek: Discovery nun auf Blu-Ray vorbestellbar

    Freund und Partner Amazon.de hat die erste Staffel der Star Trek Serie nun sowohl als normale als auch als exklusive limitierte Steelbook Edition im Sortiment vorbestellbar. Wer vorbestellt erhält zudem die Vorbesteller-Preisgarantie. Wer jetzt bereits bestellt profitieret vom günstigsten Preis zwischen Bestellung und Erscheinungs- bzw Erstauslieferungsdatum. Die Spieldauer der Steelbook Edition ist mit 645 Minuten angegeben. Die Preise beginnen bei 24,99€ für die DVD-Version, gehen über die normale Blu-Ray Edition für 34,99€ bis hin zur Steelbook Edition für 44,99€. -> Jetzt bei Amazon.de vorbestellen (Mit deiner Bestellung unterstützt du Scifinews.de - Vielen Dank!) Blu-ray Features DISCOVERY ENTDECKEN: DIE CREW – Interviews mit den Produzenten, Autoren und Stars von Star Trek: Discovery über die Rollenbesetzung der 1. Season DER SOUNDTRACK VON STAR TREK –Produzent Alex Kurtzman und Komponist Jeff Russo über die Entstehung des Discovery-Scores. CREATURE COMFORTS – Ein Einblick hinter die Kulissen der Makeup- und Maskenabteilung von Star Trek: Discovery und wie sie altbekannten Spezies wie Klingonen, Vulkanier und Andorianer modernisieren und eine neue Spezies zum Leben erwecken: Die Kelpianer. DIE GESTALTUNG VON DISCOVERY – Einblick in das Produktionsdesign unter der Leitung von Tamara Deverell. DEN WELTRAUM ERSCHAFFEN – Entdeckungreise in die Welt des VFX-Teams unter Leitung von Jason Zimmerman und wie der Weltraum, die Planeten und die Raumschiffe in Star Trek: Discovery entstehen. PROP ME UP – Requisiteur Mario Moreira gewährt einen Einblick in die Welt der Requisiten. FUTTERWAHN – Faszinierender Einblick in das Food-Design am Set, das eine wahre Galaxie an Speisen zaubert. EIN WEIBLICHER TOUCH – Mit einem Team aus starken Produzentinnen und Autorinnen hinter und starken Protagonistinnen vor den Kulissen setzt Discovery die bahnbrechende integrative Tradition der ursprünglichen Serie fort. DRESS FOR SUCCESS – Kostümdesignerin Gersha Phillips und ihr Team kreieren eine spektakuläre Vielfalt an Kostümen, Uniformen und Panzerungen für alle Spezies, welche die Galaxie bewohnen. STAR TREK DISCOVERY: DIE REISE DER 1. STAFFEL – Einblick in die Abenteuer und überraschenden Wendungen der ersten Staffel aus der Perspektive der Discovery-Crew. UNVERÖFFENTLICHTE UND ERWEITERTE SZENEN
  13. Daniel Räbiger

    X-Men: Dark Phoenix - Erster deutscher Trailer ist da

    Und zwar in Form ihrer Freundin und Verbündeten Jean Grey (Sophie Turner), die durch eine in ihr erwachte, unkontrollierbare Macht zur Gefahr für die gesamte Menschheit wird und dabei weder vor Freund noch vor Feind Halt macht… Hier ist der Trailer:
  14. Der Entwickler Anas Abdin gab via Twitter bekannt, dass er nun CBS verklagen werde: In seinem Blog schreibt er: Den Schilderungen von Anas Abdin zu Folge wurden immer wieder Termine verschoben bzw. wegen diverse Gründe abgesagt. Zuletzt bot man Abdin seitens CBS an, dass ER nicht verklagt werde. Dreh- und Angelpunkt ist, dass das gesamte Konzept bis hin zur visuellen Umsetzung der Reisemethode mittels Bärtierchen aus Star Trek Discovery offenbar aus dem Point-and-Click Adventure "Tardigrades" geklaut ist. Das Spiel erschien bereits 2014 und ist sowohl was die Figuren als auch die Mechanik der Wesen angeht extrem ähnlich zu Discovery. Näheres findet ihr in unserem damaligen Artikel: Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden!
  15. Daniel Räbiger

    ST Discovery Allgemein

    Bin extrem gespannt wie sich das entwickelt und ob der Entwickler den finanziellen Atem hat da mitzugehen. Es sieht echt VERDAMMT stark nach Plagiat aus.
  16. Daniel Räbiger

    Verhandlungen zum nächsten Star Trek Film geplatzt?

    Die Verhandlungen endeten offenbar damit, dass beide Seiten den Verhandlungstisch verlassen haben. Obwohl die gesamte Cast der Star Trek Reboot-Filme bereits bestehende Verträge für einen möglichen vierten Teil hatte setzte man sich an den Verhandlungstisch. Der Grund: Geld. Das Einspielergebnis von "Star Trek Beyond" entsprach nicht den Erwartungen, jedoch konnte man offenbar keine Einigung finden. Pine und Hemsworth bestanden auf den bereits bestehenden Vertrag, Paramount wollte hier offenbar die Gage senken. Star Trek Beyond hat 343 Millionen Dollar bei einem Budget von 190 Millionen eingespielt. Insider berichten, dass das Studio mit dem Film Geld verloren hat. Chris Pine jedoch, der zuletzt mit Wonder Woman sehr erfolgreich war, besteht auf seinen bereits geschlossenen Vertrag. Wie es nun mit Star Trek 4 weiter geht ist unklar. Weder Paramount oder die Vertreter der Schauspieler haben bislang ein offizielles Statement abgegeben. Die verschiedenen Nachrichten-Portale sind sich uneins. Während z.B. Gamestar.de davon berichtet, dass Pine defintiv ausgestiegen ist vermeldet Trekmovie die Angelegenheit wesentlich vorsichtiger. Dass die Verträge der restlichen Cast in trockene Tücher kommen, wird seitens der Medien nämlich erwartet. Unsere Meinung ist: Star Trek 4 ist nach wie vor angekündigt und wie sagten die Ferengie so schön: "Ein Vertrag ist ein Vertrag ist ein Vertrag." - Es ist auf jeden Fall in Hollywood nichts ungewöhnliches, dass man sich durchaus mehrmals am Verhandlungstisch wiederfindet... Wir halten Euch auf dem laufenden!
  17. Pressemitteilung: STAR TREK: DISCOVERY handelt von den Reisen der Sternenflotte und ihrer Mission, neue Welten und Lebensformen zu entdecken. Doch ein Sternenflotten- Commander macht bald die Erfahrung, dass man sich erst selbst finden muss, bevor man fremde Welten verstehen kann. In STAR TREK: DISCOVERY können sich die Fans auf ein neues Schiff und neue Charaktere freuen. Was bleibt, ist die Hoffnung auf eine Zukunft, die eine ganze Generation von Träumern inspiriert hat. Ob Special Effects, Set-Design, die Entstehung der Musik, Make-up oder Maskenbildnerei: Über zwei Stunden Special Features bieten einen noch nie dagewesenen Einblick in das STAR TREK: DISCOVERY Universum. Zu den Featurettes zählen: DISCOVERY ENTDECKEN: DIE CREW – Interviews mit den Produzenten, Autoren und Stars von Star Trek: Discovery über die Rollenbesetzung der 1. Season. DER SOUNDTRACK VON STAR TREK –Produzent Alex Kurtzman und Komponist Jeff Russo über die Entstehung des Discovery-Scores. CREATURE COMFORTS – Ein Einblick hinter die Kulissen der Makeup- und Maskenabteilung von Star Trek: Discovery und wie sie altbekannten Spezies wie Klingonen, Vulkanier und Andorianer modernisieren und eine neue Spezies zum Leben erwecken: Die Kelpianer. DIE GESTALTUNG VON DISCOVERY – Einblick in das Produktionsdesign unter der Leitung von Tamara Deverell. DEN WELTRAUM ERSCHAFFEN – Entdeckungreise in die Welt des VFX-Teams unter Leitung von Jason Zimmerman und wie der Weltraum, die Planeten und die Raumschiffe in Star Trek: Discovery entstehen. PROP ME UP – Requisiteur Mario Moreira gewährt einen Einblick in die Welt der Requisiten. FUTTERWAHN – Faszinierender Einblick in das Food-Design am Set, das eine wahre Galaxie an Speisen zaubert. EIN WEIBLICHER TOUCH – Mit einem Team aus starken Produzentinnen und Autorinnen hinter und starken Protagonistinnen vor den Kulissen setzt Discovery die bahnbrechende integrative Tradition der ursprünglichen Serie fort. DRESS FOR SUCCESS – Kostümdesignerin Gersha Phillips und ihr Team kreieren eine spektakuläre Vielfalt an Kostümen, Uniformen und Panzerungen für alle Spezies, welche die Galaxie bewohnen. STAR TREK DISCOVERY: DIE REISE DER 1. STAFFEL – Einblick in die Abenteuer und überraschenden Wendungen der ersten Staffel aus der Perspektive der Discovery-Crew. UNVERÖFFENTLICHTE UND ERWEITERTE SZENEN Das vorläufige Cover sieht so aus: Sobald die Serie auch tatsächlich vorbestellbar ist, geben wir euch natürlich bescheid. Bis dahin einfach mal alles zu Star Trek Discovery bei Freund und Partner Amazon anschauen...
  18. Daniel Räbiger

    Patrick Stewart in neuem Videospiel

    Das puzzle-basierte Side-Scrolling Spiel erzählt eine Geschichte voller Hoffnung und Heldentum trotz dem bevorstehenden Terror des Krieges. Der Junge und das Mädchen spielen und versuchen das Leben zu genießen. Und während der Krieg tobt, finden die beiden vielleicht einen weg um zusammen zu bleiben und diese grausame Zeit zu überleben. Hier ist der Trailer: Über die Besetzung von Patrick Stewart als Erzähler gibt es zu sagen: My Memory of Us erscheint am 09. Oktober via Steam für PC, für XBOX One und Playstation 4. Ob auch ein Kauf im Handel möglich ist, steht noch aus.
  19. Kurtzman, der Co-Creator von Star Trek: Discovery und Showrunner der Serie ist zugleich für die langfristigen Pläne in Bezug auf Star Trek von CBS verantwortlich. Er nutze die Gelegenheit auf der Convention um die "neue Star Trek Serie" anzukündigen. Er machte sich auf der Bühne daraus einen kleinen Spaß und sagte, er möchte einen Freund auf die Bühne bitten um mit Ihm über die kommende Serie zu sprechen. Dann kam Stewart auf die Bühne und das Publikum flippte aus. Stewart begann mit fünf einfachen Worten: Stewart lies dann seine bisherige Star Trek Karriere Revue passieren und begann mit seiner Erzählung im März 1987 als er für TNG vorsprach und davon ausging, dass dies "nirgendwo hinführen" wird. Aber ganz im Gegenteil. Seine Rolle als Picard wurde etwas, das "alle Aspekte seines Lebens" berührte. Nachdem er klar machte, wie stolz er auf die sieben Jahre Serie und vier Filme sei hatte er sich dazu entschieden, dass dieser Teil seines Lebens nun abgeschlossen sei und er nicht in dieser Rolle zurückkommen würde. Stewart sagte, dass das Angebot von CBS nochmals Picard zu spielen Anfang des Jahres kam. Es sei sehr "schmeichelhaft und interessant" gewesen, jedoch wollte er absagen. Stewart zufolge traf er sich mit den Produzenten und verbrachte 20 Minuten in Traurigkeit damit zu erklären, warum er "nein" sagen müsse. Doch über den Zeitraum von sechs Monaten und vielen Diskussionen und auch dem erneuten Anschauen von alten Next Generation Episoden wendete sich seine Meinung. Und aus diesem Grund gab Stewart folgendes Statement ab: Hier ist das Video zum Panel Ein etwas anderer Picard? Stewart enthüllte einige wenige Details: Zur Ausrichtung der neuen Serie im Vergleich mti TNG sagte Stewart: Bislang gibt es keine Infos darüber, wann die Serie erscheinen soll oder wie der Titel sein könnte. Im Augenblick gibt es noch keine Scripts und man "spricht über Storylines". Es gab keine Anhaltspunkte dazu, dass auch andere TNG Figuren zurückkehren könnten. Es ist auch unklar, ob die Serie mit Picard eine regulare Show oder lediglich eine Mini-Serie wird. Es wird natürlich davon ausgegangen, dass die Serie auf CBS All Access in den USA zu sehen sein wird. Dem Magazin Deadline zu folge wird das Kreativ-Team für die Picard Serie aus James Duff, welcher kürzlich als ausführender Produzent zu Discovery gekommen ist und dem ehemaligen ausführenden Produzenten von Discovery, Akiva Goldsman bestehen. Weiter mit dabei sind Discovery Autorin und Star Trek Autorin Kristen Beyer und der Autor Michael Chabon, welcher bereits einen Pulitzer Preis gewann. Nach der Ankündigung auf der Convention gab Ted Sullivan, Autor von Discovery auf Twitter bekannt, dass die neue Serie der Feder von Kristen Beyer entspringt: Sir Patrick Stewart selbst nutzte ebenfalls die Gelegenheit um auf Twitter seine Freude zum Ausdruck zu bringen: Wir sagen dazu nur:
  20. Darin werden nun auch diverse Inhalte bestätigt: Alle Folgen der ersten Staffel Über 2 Stunden Special Features Gelöschte und erweiterte Szenen Die nur 345 Minuten angegebene Gesamtlänge auf Amazon.com ist also offenbar ein Fehler. Hier ist der Trailer Am 13. November erscheint das Disc-Set in den USA - wann die Serie in Deutschland auf Blu-Ray oder DVD erhältlich sein wird ist noch unbekannt. Hier die gesamten Features: DISCOVERING DISCOVERY: THE CONCEPTS AND CASTING OF STAR TREK: DISCOVERY – Interviews with producers, writers, and stars of Star Trek: Discovery about casting the show’s debut season. THE STAR TREK THEME – A discussion with executive producer Alex Kurtzman and composer Jeff Russo about creating the Discovery theme and score for the show. CREATURE COMFORTS – A behind-the-scenes look at the makeup and prosthetics department as they both modernized well-known Star Trek species like the Klingons, Vulcans, and Andorians, and brought to life a new species, the Kelpiens. DESIGNING DISCOVERY – Insight into the production design department led by Tamara Deverell as they created the planets, the world within those worlds and the starships to travel amongst them. CREATING SPACE – An exploration of how the VFX team, headed by Jason Zimmerman, pushes the envelope to create the reality of space, planets, and starships for Star Trek: Discovery. PROP ME UP – Led by propmaster Mario Moreira, a voyage through the world of Discovery props, providing an inside look at the design process from inception to set. FEEDING FRENZY – A fascinating look at the on-set food stylist who creates a galaxy of cuisine. A FEMALE TOUCH – With strong female producers and writers off-screen and powerful female characters on-screen, Discovery exemplifies the groundbreaking inclusionary theme first put forth in the original series. DRESS FOR SUCCESS – Costume designer Gersha Phillips and her team create a spectacular array of clothing, uniforms, and armor for every kind of species in the galaxy. STAR TREK: DISCOVERY: THE VOYAGE OF SEASON ONE – A look at the adventures and plot twists encountered in the first season by the crew.
  21. Daniel Räbiger

    Älteres PC-Spiel gesucht

    Top, Danke! Deidra kann sich auf was gefasst machen!
  22. Daniel Räbiger

    Älteres PC-Spiel gesucht

    Hm wollte das neulich mal wieder via Steam spielen, stürzt nur leider regelmäßigst ab. Gibts da einen Win10 Mod?
  23. 12 Jahre hat es nach dem Ende von "Star Trek: Enterprise" gedauert, bis sich der Rechteinhaber wieder abseits der Kinoauswertung an das Star Trek Franchise gewagt hat. Während der Vorproduktionsphase war das Projekt "Discovery" von zahlreichen Personalwechseln und Produktionsschwierigkeiten begleitet worden, die zuletzte auch in der langen Verschiebung der Serie gipfleten. Ursprünglich war ein Start ja schon in 2016 angepeilt gewesen. Über den Autor @Daniel Räbiger Daniel ist mit Star Trek: Die nächste Generation im ZDF groß geworden. Abseits von Star Trek unterhalten ihn Serien wie Westworld, Babylon 5 oder Firefly. Dass "Star Trek: Discovery" die Gemüter spaltet zeigen zahllose Diskussionen in den Foren und sozialen Medien. Zugegeben, ich habe aktuell ein Problem mit "Star Trek: Discovery" - und das aus einem Grund der eigentlich etwas kleinlich ist. Das ist einfach nicht "mein" Star Trek. "Gut, aber was ist denn dann 'dein' Star Trek?" - diese Frage ist nicht gerade einfach zu beantworten. Für mich steht Star Trek für die "perfekte Utopie". Ein Abbild der Ausschöpfung des höchsten Potentials der Menschheit. Und immer schon war Star Trek stellvertretend für Diversifikation, Rassengleichheit und Gerechtigkeit. Menschen die Besser sind wie wir. Als "The Original Series" 1966 ins TV kam stand hier stellvertretend die Inklusion von einer farbigen Offizierin, Lt. Uhura zur Besatzung. Dies zum Zeitpunkt eines Rassenkonflikts in Amerika und in vielen weiteren Teilen der Welt. Das besondere daran war, dass dies nie ein Thema war. Diese Selbstverständlichkeit der Dinge machte die Show damals so populär. Mit "The Next Generation" wurde 1987 dies fortgesetzt und die perfekte Utopie dem aktuellen Stand der Dinge angepasst. Selbiges erlebten wir mit Deep Space Nine und auch Star Trek Voyager. In jeder Serie wurden progressive Elemente etabliert, viele davon setzen einen Standard in der TV-Landschaft. Star Trek hat den Auftrag "Hoffnung" immer sehr ernst genommen, Themen aufgegriffen die für andere Formate Tabu waren und mit so mancher Episode in gewisser Weise einen Bildungsauftrag ausgeführt. Dies begann schon im Pilotfilm "Encounter at Farpoint" wo Q die Integrität der gesamten Menschheit auf die Probe stellt. Picard schließt mit den Worten "Let's see whats out there" und bricht auf eine sieben Jahre Lange Reise zu neuen Zivilisationen auf. Episoden wie "Measure of a Man" haben sehr deutlich gezeigt dass man immer offen für neue Möglichkeiten und Perspektiven sein muss. Und ja, genau das wäre nun eigentlich das Argument schlechthin um zu sagen "Ja dann sei doch mal der neuen Serie aufgeschlossen" - und ich muss sagen: ich versuche es ja. Nur sehe ich - zumindest bisher - keinerlei Dinge in der Show, die für mich "Star Trek" ausmachen: Wo ist die Menschheit, die danach strebt sich selbst und andere zu Verbessern? Wo hat man sich über Vorurteile hinweggesetzt? Ganz im Gegenteil. Wir erleben eine Hauptfigur, die ohne größeren inneren Konflikt Meuterei begeht, dann auf ein Schiff gebracht wird wo die gesamte Crew ihr mit üblen Vorurteilen gegenübersteht und selbst, als sie dann eine neue Chance bekommt, kaum eine Gelegenheit auslässt, Befehle zu missachten. Wir sehen... ganz normale Menschen so wie dich und mich. Das wäre noch lange kein Problem, wenn es dazu einen Gegenpol gäbe. Die Admiralität in Star Trek war immer schon Stellvertretend für das Establishment eher im negativen Bereich angesiedelt. Als z.B. Admiral Dougherty in "Der Aufstand" fordert, den Sonnenkollektor einzusetzen entgegnet Picard "Wie viele Menschen sind nötig, bevor aus Recht Unrecht wird?" In Discovery hatte ich nach den ersten Folgen gehofft, mal die "richtige Föderation" zu Gesicht zu bekommen, nicht nur das für mich unpassende Schiff "Discovery" mit seinem abgedrehten Captain. Aber weit gefehlt. In "Choose your Pain" sehen wir die Föderation. Und die hat nichts mit meinem Trek zu tun. Diese Föderation ist dabei die Prinzipien zu verraten, die die anderen Serien begründet haben. Es ist ein Angriff auf Ihre Grundwerte. (So, jetzt aber genug mit in Sätze umgebaute Zitate...) Sicher, beim Captain selbst stellte sich später dann heraus, dass er gar nicht aus "unserem Universum" stammt - aber darum geht es mir gar nicht. Sondern vielmehr darum, dass die Grundaussage der Serie sich irgendwo zwischen "nicht vorhanden" und "belanglos" bewegt. In "Chain of Command" zeigt Patrick Stewart in einem seiner herausragendsten TV Auftritten. Als Unterstützer von Amnesty International hatte er zur Vorbereitung für die Doppel-Episode Zugang zu drastischem Videomaterial und setze mit seiner Performance die gerade in den USA beliebte Folter als Mittel zum Zweck in ganz neues Licht. Können wir Derartiges von einer Serie wie Discovery erwarten? Ich fürchte nein. Und ich sehe hier einen Teil des Problems auch tatsächlich in der zeitlichen Ansiedlung der Serie. Während wir uns bis zu Enterprise immer nach vorne bewegt haben und so - und zwar nur so - auch dem Fortschritt unserer Gesellschaft Rechnung tragen konnten, geht dies bei einem Prequel schon ganz grundsätzlich nicht. Weil sich die Produzenten zumindest ansatzweise an den Canon halten wollen. Manch einer wird jetzt sagen "sei offen für was Neues,eine Serie wie The Next Generation funktioniert heute nicht mehr". Und ich hocke hier und denke, während zum ungezählten mal die Best-of-TNG-Shows in Kombination mit Babylon 5 über die Mattscheibe läuft: "Warum nicht? Warum nicht mehr davon?" Dass das zumindest in Teilen geht zeigt "The Orville" (ja, der Räbiger fängt jetzt schon wieder damit an!). Die Show ist bislang sicher nicht auf dem Niveau von TNG aber sie bedient sich aller klassischen Elemente - und das finden Millionen von Zuschauern in den USA gut. Inklusive mir. Ich kann verstehen, dass der Humor-Anteil dem einen oder anderen missfällt, allerdings nur wegen der mittlerweile seeeeehr spärlich gestreuten Gags hat die Serie sicherlich nicht ihre Zuschauer. Die ganze fragwürdige Finanzierung von "Star Trek: Axanar" mal außer Acht: So ein Projekt wäre nie entstanden, wenn nicht viele viele Fans genau das gefordert hätten: optisch und erzählerisch klassisches Star Trek. Das aggressive Vorgehen von CBS gegen dieses Projekt sehe ich mittlerweile tatsächlich darin begründet, dass man hier Konkurrenz vermutet hat. "Star Trek: Continues" und "Phase II" gehen audiovisuell ebenfalls in diese, augenscheinlich beliebte Richtung. Discovery ist in vielerlei Hinsicht nach heutigem Standard eine "gute Serie" - nur in zwei Dingen nicht: In der Nachhaltigkeit des Inhalts und der Essenz dessen, was für mich ganz persönlich "Star Trek" bedeutet. Wenn ich Unvollkommenheit sehen möchte, schaue ich in den Spiegel. Ich für meinen Teil will Die Menschheit auf ihrem Höhepunkt erleben. Diese Form von positiver Motivation ist für mich die Messlatte, die eine Serie als "Star Trek" definiert. Eins muss ich noch anmerken: wir haben hier natürlich eine Serie, die eine fortlaufende Handlung erzählt. Daher ist dieser Kommentar natürlich auch nicht abschließend. Ich schaue weiter, gebe der Serie die Chance die sie verdient. Die große Wendung kommt vielleicht noch. Und selbst wenn nicht - Discovery macht ja in Teilen absolut Spaß. Den Titel "Star Trek" hat sie sich bislang einfach (noch) nicht verdient... Zum ersten Teil der Artikelserie geht es hier:
  24. Daniel Räbiger

    Was zockt ihr zur Zeit?

    Hm mit was ist das vergleichbar? Spiele bisher nur StarCraft...
×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.