Jump to content

Daniel Räbiger

Masterchief
  • Gesamte Inhalte

    20.968
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    23

Alle erstellten Inhalte von Daniel Räbiger

  1. Alex Kurtzman ist den Star Trek-Fans nicht fremd. Er war maßgeblich an der Einführung der Kelvin-Timeline mit J.J. Abrams' Star Trek-Film im Jahr 2009 beteiligt. Kurtzman war der Autor dieses Films. Seitdem ist er Executive Producer bei fast allem in Sachen Star Trek geworden - einschließlich Discovery, der kommenden Picard-Show, einer kommenden animierten Star Trek-Serieund der kommenden Star Trek: Lower Decks TV-Show. Kurtzman hat im vergangenen Jahr einen 5-Jahres-Vertrag mit den CBS TV Studios im Wert von 25 Millionen Dollar abgeschlossen, so berichtete der Hollywood Reporter. Das Gerücht zur Entlassung von Kurtzman kommt von Gary Buechler aka Nerdrotic, einem stark umstrittenen, sehr meinungsorientiertem Youtube-Blogger. Die folgenden Informationen sind also mit Vorsicht zu behandeln. Scifinews hat bislang auf eine Repetation von Inhalten von Youtube-Bloggern verzichtet, berichtet allerdings in dieser Sache, da es sich hier um kein unwesentliches Detail handelt, welches laut Gary Buechler direkt vom Set von einer verifizierbaren Quelle stammen soll. Buechler behauptet, dass ein Star Trek-Insider ihn kontaktiert habe und ihm bestätigte: Die Quelle fügt hinzu: Star Trek: Discovery wurde von CBS für eine dritte Staffel verlängert und die Autorin Michelle Paradise wurde zur Co-Showrunnerin befördert. Kurtzman sollte für die kommende Picard Serie das Ruder in den Händen halten. Obwohl CBS die Show für eine dritte Staffel erneuert hat, gab es immer wieder Berichte zu sehr hohen Produktionskosten. Variety berichtete, dass jede Episode der ersten Staffel zwischen 8 Millionen und 8,5 Millionen Dollar kostete. Allerdings war CBS anscheinend in der Lage, diese Kosten an Netflix weiterzureichen. ScreenRant berichtete, dass "Netflix vermutlich mehr als 100% der Kosten von CBS für die exklusiven Rechte an Star Trek: Discovery außerhalb den USA" gedeckt haben soll. Das allerdings in der Vergangeheitsform. Das Magazin Deadline berichtete, dass der ehemalige CBS-Vorsitzende und CEO Les Moonves angab, dass CBS' Deal mit Netflix bedeutete, dass die erste Staffel der Serie zu "100% bezahlt" wurde. Und zwar bevor auch nur eine einzige Minute davon auf CBS All Access zu sehen war. Schlechtes Feedback zu Star Trek: Picard? Dies habe sich mit Star Trek: Picard grundlegend geändert. So behauptet Buechler das Netflix aus finanziellen Gründen auf Patrick Stewarts neue Serie verzichtet hatte und sich so Amazon Prime Video die globalen Rechte an der kommenden Serie für angeblich sehr wenig Geld sichern konnte. Buechlers Insider behauptet jedoch, dass die Produktion der Serie nicht positiv verläuft. Die Quelle berichtet dass Star Trek: Picard in Test-Vorführungen "75 bis 80% negatives Feedback" verursacht. Die 20%, die positiv reagierten, waren laut der unbestätigten Quelle Personen, die sich selbst als J.J. Abrams-Fans bezeichneten.
  2. Daniel Räbiger

    NASA findet Star Trek Logo auf dem Mars

    Das MRO HiRise Kamerateam an der University of Arizona stellte am Mittwoch eine marsianische Sanddünenformation vor, die wie das Starfleet Logo aussieht: Diese seltsamen Chevronformen auf dem Mars im Südosten von Hellas Planitia sind das Ergebnis einer komplexen Geschichte von Dünen, Lava und Wind. Vor langer Zeit gab es große halbmondförmige (Barchan-)Dünen, die sich über dieses Gebiet bewegten, und irgendwann gab es einen Ausbruch. Die Lava floss über die Ebene und um die Dünen herum, aber nicht über sie hinüber. Die Lava erstarrte, aber diese Dünen ragen nun immer noch wie Inseln heraus. Schließlich wanderten die Sandhügel, die die Dünen waren, weg und hinterließen diese "Fußspuren" in der Lavafläche. Diese werden auch "Dünenwurf" genannt und dokumentieren das Vorhandensein von Dünen, die von Lava umgeben waren. Leider keine Botschaft aus der Zukunft also - leider nur ein höchst amüsanter Zufall. LLAP! Hier die komplette Dünenformation in hoher Auflösung:
  3. Bin schon gespannt, was dabei raus kommt!
  4. Daniel Räbiger

    Teaser Trailer zu Star Trek: Picard

    Hier ist der Trailer: Wie ist deine Meinung?
  5. Daniel Räbiger

    Erster Videoclip aus "Star Trek: Picard"

    Vermutlich handelt es sich um den Jungen Mann, der Picard nach seinem Namen fragt um einen Sternenflotten-Kadetten. Hier ist der Clip: Dieser Clip ist nicht für die Zuschauer, sondern für die Werbekunden gedacht. Star Trek: Picard soll Ende dieses Jahres auf CBS All Access bzw. Amazon Prime starten.
  6. Daniel Räbiger

    Erster Videoclip aus "Star Trek: Picard"

    LOL was für Pfosten... mein Kommentar wurde nämlich erst nach einem moderatoren-Eingriff überhaupt erst freigeschaltet...
  7. Daniel Räbiger

    Erster Videoclip aus "Star Trek: Picard"

    Immer gern. US-Magazine wie trekmovie berichten ja auch nicht über der Plagiats-Verfahren gegen CBS/Netflix. Vermutlich gibt es da wirtschaftliche Interessen...
  8. Daniel Räbiger

    Geheime Bilder vom Set der neuen Picard-Serie

    Das Bild zeigt Patrick Stewart als Picard inmitten von uniformierten Starfleet-Personal: Ausgehend von der Optik der Uniformen dürfte es sich hierbei um Kadetten handeln. Es wird schon länger spekuliert, dass Stewart in der neuen Serie rund um den beliebten Captain nunmehr einen Ausbilder an der Sternenflotten-Akademie verkörpert. Hier noch einige weitere Aufnahmen von den Dreharbeiten:
  9. Daniel Räbiger

    So sieht Picard in der neuen Serie aus!

    Und so sieht er aus: Während das Bild nicht sonderlich viel hergibt zeigt es doch eins: auf der rechten Seite sehen wir die aus TNG bekannte gelbe Uniform. Der offizielle Twitter Account zeigte nun auch das Logo der Serie:
  10. Daniel Räbiger

    Picard-Serie bei Amazon

    CBS Studios International hat heute einen exklusiven Vertrag mit Amazon für die kommende Star Trek Picard Serie mit Sir Patrick Stewart bekannt gegeben. Die Serie wird auf Prime Video in 200 Länder und Gebiete außerhalb der USA und Kanadas übertragen werden. Jede Episode der Serie wird innerhalb von 24 Stunden nach der Premiere in den USA bei Amazon Prime erhältlich sein. Die neue Show ging im April in Produktion, und Sir Patrick Stewart enthüllte diese Neuigkeit über Instagram und sagte, er sei begeistert, anzukündigen, dass "das nächste spannende Kapitel in Picards Leben" zu Amazon gehen werde. Amazon-Gründer Jeff Bezos ist ein bekannter Sci-Fi-Geek und Trekkie (der sogar einen Cameo in Star Trek Beyond hatte), so dass es für Picard passend erscheint, in den Dienst des Shopping-Riesen zu treten. Amazon hat auch intensiver auf selbst produzierte und lizenzierte Sci-Fi-Inhalte für sein Portfolio gesetzt. Amazon Prime ist die Heimat von "The Expanse", und auch Eigenproduktion wie "Man In The High Castle", die kommende Lord Of The Rings-Serie und künftig auch eine Adaption von Snow Crash und die Galaxy Quest TV-Serie. Ende des Jahres geht es Los!
  11. 4K Auflösung: Full-HD Auflösung: 3440x1440 UWQHD 21:9 Auflösung: Zum Abspeichern das jeweilige Bild einfach anklicken, wenn es dann vergrößert dargestellt wird einfach nochmal anklicken - dann startet der Download des Bilds! Hinweis: dies ist kein offizielles Wallpaper!
  12. Daniel Räbiger

    Dritte Staffel für "The Orville"

    Fans von Seth MacFarlane's Hommage an Star Trek: The Next Neneration warten seit dem Saisonfinale zwei auf Neuigkeiten über die Zukunft der Serie. Heute die gute Nachricht: The Orville wird für eine dritte Season zurück sein. Die Hollywood Magazine (einschließlich Deadline und Variety) berichten, dass das Fox Network The Orville offiziell für eine dritte Staffel verlängert hat. Dies wurde allgemein erwartet, da die Show in ihrer zweiten Staffel solide Einschaltquoten hatte - insbesondere bei On-Demand und verzögertem Fernsehen (DVR Aufzeichnungen). Ein weiterer starker Hinweis ist, dass Fox sich bereits für die dritte Staffel 15,8 Millionen Dollar an kalifornischen Steuergutschriften gesichert hatte, was der höchste Betrag überhaupt ist. Die kommende Picard-Serie von CBS bekam hier nur 15,6 Millionen Dollar zugesprochen. Dennoch gab es einige Ängste bei den Fans, da Fox bereits die Verlängerung einiger andere Shows bestätigt hatte, bevor am kommenden Montag die Präsentation zur TV-Saison 2019/2020 startet. Bislang gibt es keine Details darüber, wann die dritte Staffel beginnen wird, aber aufgrund des Produktionsvorlaufs ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie noch im Herbst dieses Jahres im TV zu sehen sein wird. Die zweite Staffel von The Orville war eine Mid-Season-Show für Fox, die im Dezember dieses Jahres Premiere feierte. Es ist möglich, dass weitere Details darüber, wann die dritte Saison zu erwarten ist, aus Fox' morgiger Präsentation hervorgeht. Die Ankündigung brachte leider keine Details über die Handlung oder Besetzung, aber es ist wahrscheinlich, dass alle üblichen Verdächtigen der Serie zurückkehren werden. In einem Interview mit TrekMovie bestätigte Executive Producer David A. Goodman, dass das alternative Universum, das im Finale der zweiten Staffel zu sehen war, ausgelöscht wurde und "alles ist wieder da, wo es war". Er sagte auch, dass er nicht erwartet, dass sich das Episoden-Format der Show in einer möglichen dritten Staffel ändern würde, aber fügte hinzu: "Jetzt haben wir gezeigt, dass wir tief in die Umstände um die planetare Union, die Außerirdischen und auch in unsere Charaktere erzählerisch eindringen können". Seth MacFarlane fand natürlich auch wie immer die richtigen, angebrachten Worte:
  13. Daniel Räbiger

    Such Sweet Sorrow (2)

    DA bist du zu spät mit deiner Befürchtung. Das ist längst passiert ;-) Na ja das kann ich sogar nachvollziehen - finde ja ne Serie wie Arrow auch ganz unterhaltsam. Einfach oberflächliche, belanglose Unterhaltung. Das ist auch OK, das darf und muss es geben. Kann man auch geil finden. Hieße die Serie "Space Battle 3000" oder so hätt ich auch kein Problem damit. Aber diesen Unsinn auf den Werten austragen, die einst für revolutionäres TV gesorgt haben ist das Hauptproblem.
  14. Daniel Räbiger

    Such Sweet Sorrow (1)

    Da eine Flotte von Sektion 31 Kurs auf die Discovery nimmt, muss die Crew schnell eine Lösung finden. Michael hat einen Vorschlag für ihre wohl letzte Mission.
  15. Daniel Räbiger

    Such Sweet Sorrow (2)

    Oh, entschuldige. Ich hatte mich da tatsächlich verklickt. 2/5 sollen es gewesen sein. Uff, du hast recht. Dieser brachiale Unsinn ist mir, nachdem das zuvor schon zig mal angekreidet wurde, tatsächlich im ganzen restlichen Unsinn entgangen. omg Punkt-zu-Punkt Transport war doch immer schon problematisch ;-) Ganz meine Rede - das war total dämlich. Aus der Tardis? :D Wie ich schon vor vier Folgen meinte: Das ganze Gehirn weggelutscht Yep... da ist viel wahres dran. Ich habe regelrecht Angst, was Kurtzman und die primären Autoren von Discovery mit dem armen Herrn Picard tun werden...
  16. Daniel Räbiger

    Such Sweet Sorrow (2)

    Während der neue Zeitanzug Form annimmt, kommen Spock und Michael zu einer Einigung. Captain Pike steht indes überwältigenden Kräften und schwindenden Optionen gegenüber.
  17. Daniel Räbiger

    219.jpeg

  18. Daniel Räbiger

    218.jpeg

  19. Daniel Räbiger

    217.jpeg

  20. Daniel Räbiger

    216.jpeg

  21. Daniel Räbiger

    215.jpeg

  22. Daniel Räbiger

    214.jpeg

  23. Daniel Räbiger

    213.jpeg

  24. Daniel Räbiger

    212.jpeg

×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.