Jump to content

Admiral Utopia

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    136
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Male

Detail-Informationen

  • Vorname
    Klaus
  • Nachname
    Hohlfeld
  • Postleitzahl
    02625
  • Land
    Deutschland
  • Beziehungsstatus
    Single
  • Haarfarbe
    dunkelblond
  • Körpergröße
    170cm
  • Figur
    ein paar Kilos zu viel
  • Was mich ausmacht
    Neue Serienstories schreiben. Insbesondere Star Trek neue Serien.
  • Raucher
    Nichtraucher
  • Musikgeschmack
    Alles durcheinander
  • Lieblingsbücher
    keine
  • Lieblingsfilme
    Star Trek und viele andere völlig durcheinander
  • Lieblingsserien
    Star Trek, Stargate, Lost usw.

Kontaktmöglichkeiten

  • ICQ
    371053003

Letzte Besucher des Profils

1.631 Profilaufrufe
  1. Admiral Utopia

    Ist Stargate anspruchsvoll?

    Guten Tag, leider hatte ich mich verschrieben, ich wollte sagen, dass die Geschichte um die Ori NICHT schlecht war. Thema geklaut: Natürlich ist es logisch, dass Filmemacher, wenn sie Ideen klauen, sie nicht eins zu eins übernehmen. Ob die Ori und Antiker nun mal Menschen waren usw. und die Pah-Geister und Propheten nicht, ist ja alles schön und gut. Aber dennoch ist die Grundidee, in der sich Gott-gleiche Wesen in gut und böse spalten schon in DS9 aufgetaucht, was zeitlich eher war als die letzten beiden Staffel von SG1. Die Antiker, die zu Gott-gleichen Wesen aufgestiegen sind, wollen sich nicht einmischen, wie die Propheten. Die Ori wollen ihren Glauben verbreiten und erzwingen und die Antiker am liebsten vernichten, wie die Pah-Geister, die auch ihren Glauben verbreiten wollen mit allen Mitteln. Und zu allem Überfluss, sieht man das zu Hause der Pah-Geister in der letzten DS9-Folge in den flammenden Feuerhöhlen. Oh welch Überraschung, die Ori stellen sich ebenfalls durch lodernde Flammen in ihrer Heimat dar. Wie Gesagt, sicher gibt es Unterschiede, doch die Grundidee, ist letztlich wie von DS9 abgeguckt.
  2. Admiral Utopia

    Ist Stargate anspruchsvoll?

    Ori und Antiker, einen schönen Gruß von Pah-Geistern und Propheten aus Star Trek Deep Soace Nine. Die Geschichte um die Ori war natürlich die schlecht. Glaubenskriege usw. Aber das zeigt, dass Stargate bis zur letzten Staffel die Grundstorys wieder einmal nur geklaut hat. Ob das wirklich anspruchsvoll ist, bin ich mir nicht sicher. Was Stargate Universe angeht. Kopie von BSG ? Kann ich noch nicht sagen, da ich BSG gerade zum ersten mal ansehe und erst in Staffel 1 bin. Aber wenn Kenner das so beurteilen, zeigt es weiterhin nur wieder, das Stargate auch da klaut. Ich fand Stargate Universe im Gegensatz zu SG1 und SGA weit interessanter.
  3. Admiral Utopia

    Caprica -Abgesetzt

    Guten Tag, heute gebe ich auch endlich meinen Senf dazu. Da ich das neue Battlestar Galactica noch nicht im ganzen gesehen habe, bin ich wie ich finde in der glücklichen Position, Caprica nun komplett gesehen zu haben, bevor ich mir Galactica ansehe. Die originale Serie Kampfstern Galactica habe ich komplett gesehen und auch Galactica 1980. Ich fand es interessant, dass das Ballspiel, das im originalen Galactica gespielt wurde in Caprica eine zentrale Rolle hat. Zudem ist es sehr interessant zu sehen, wie die Menschen auf einer bzw. auf 12 anderen Welten leben. Der Mix aus den verschiedensten Zeitepochen der Erde, aus denen die Caprica-Welt aufgebaut wurde, war gut anzusehen. Alte Gebäude, alte Autos, moderne Industriegebäude, moderne Luxuswohnhäuser, andere Welten und in all dem die Zylonen. Und das ganze passt in dem Sinne, dass es für die Figuren in der Serie normaler Alltag ist wie unser Alltag für uns. Das macht das Design der Serie sehr interessant. Da es ja nun leider nicht mit Caprica weitergeht, fand ich das Ende, welches ursprünglich als Fingerzeig auf eine zweite Staffel gezeigt wurde, sehr aufschlussreich. Somit haben sich die Produzenten abgesichert für den Fall der nun eingetreten ist. Achtung Spoiler: Zum lesen markieren. Besonders verwundert war ich, als der Junge Willie Adama getötet wurde. Da ich weiß, dass Commander Adama im neuen Galactica William Adama heißt, hat es mich doch gewundert, da ich auf den genialen Spannungseffekt der Produzenten herein gefallen bin, dass dieser Junge NICHT der spätere Commander ist. Das Ende, die eigentliche Vorschau für Staffel 2 hat dann doch noch alles aufgeklärt und mich nicht mit dieser offenen Frage in das neue Battlestar Galactica geschickt. Alles in allem fand ich Caprica eine sehr gute ScyFy Serie und hätte gerne noch mehr gesehen als nur die Vorschau zu einer zweiten Staffel. Die Geschichte wurde erzählt, die wichtigsten Fragen wurden beantwortet nun freue ich mich darauf, wie diese Geschichte 58 Jahre später in Battlestar Galactica weitergeht.
  4. Admiral Utopia

    TOS 1x05 "Kirk : 2 = ?"

    Diese Episode ist eine der unterhaltsamsten von TOS und gibt auch eine interessante Botschaft über die Voraussetzungen eines Raumschiffcaptains. Während uns hier eine inzwischen veraltete Grundstory: gespalten in Gut und Böse erwartet, zeigt uns die im deutschen ähnlich betitelte TNG-Episode Riker : 2 = ? eine wahre Verdoppelung. Das theatralische Spiel von William Shatner als böser Kirk wirkt aus heutiger Sicht ein wenig kitschig. Zu damaliger Zeit natürlich grandios. Allerdings, eigentlich typisch für ältere Serie und Filme, das offensichtliche Erkennen der Stuntdoubles. Wenn die beiden Kirks gemeinsam im Bild sind, sieht selbst von hinten, dass einer davon nicht Shatner ist. Ähnelt manchmal etwas dem Darsteller des Ben Finney aus TOS-Episode Kirk unter Anklage. Der Hund, der nach allen Regeln der Kunst Pimp my Dog gespielt hat war auch nicht schlecht. Janice Rand wurde wieder einmal, wie auch in: Der Fall Charly, zum blonden Flittchen (sorry) degradiert. Schade eigentlich, wo man doch eigentlich mit Uhura als farbige Frau auf der Brücke schon weit mutiger war. Alles in allem eine gute Episode.
  5. Admiral Utopia

    Remakes / Neuverfilmungen

    Wie meine vielen Vorredner es schon richtig angemerkt haben, Remakes können gut aber auch sehr schlecht sein. Ein Beispiel für das schlechteste Remake der Filmgeschichte: Eine Fast vergessene Welt - Land of the Lost Im Jahr 1974 startete die Fernsehserie im Land der Saurier (Land of the Lost), welche seit Anfang der 1990er Jahre nicht mehr im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde geschweige denn auf DVD in Deutschland erschienen ist. Eine Serie die ähnlich wie TOS und die 60er im Gewand der 70er Jahre steckt. Die Geschichten dieser Serie waren Grundgenial. Geheimnisvoll und mit viel Potential, wenn man ein gelungenes Remake machen will. Fans von Serien wie Lost würden es sich bestimmt ansehen. Aber anstatt ein ernstes, gelungenes Remake zu machen, kommt ein Film, dessen Schlechtheit nicht zu beschreiben ist. Die Darsteller tun mir Leid, sich dafür hergegeben zu haben. Das war eine Beleidigung für eine der besten Serien die es je gab. Vielleicht ist auch das der Grund, weshalb die Serie im Keller der Sender (meine Vermutung bei RTL) bis ins unendliche Verstaubt. Aber das war nur ein Beispiel. Star Trek 11: Eine Mischung aus Remake, Reboot, Sequel usw. Es gleicht eher einem Fanfilm. Die Darsteller und die Filme des klassischen Originals werden immer unerreicht bleiben. Da können die Darsteller noch so gut spielen, wenn man dann eine Story hat die unter jedem Niveau von allem ist, was Star Trek je hergab, ist es eine Beleidigung an das Original. Zugegeben war der Film optisch natürlich nicht schlecht. Aber in Trailern damit zu werden, es zeige die Anfänge von TOS ist boshaft, da dieser Film seine eigene Richtung geht. Alles in allem, Star Trek 11 ist und bleibt kein Star Trek. Spiderman: Was soll das denn bitteschön. Gerade erst sind, die die ersten drei Teile fast schon Kult geworden mit dem umgekehrten Kuss zwischen Spiderman und Mary Jane oder durch Parodien wie Spiderschwein, so werden Darsteller, und Produzenten der drei Filme massiv in den Hintern getreten, indem man nach so kurzer Zeit schon wieder von vorne Anfängt. Wie oft will man die Anfänge von Spiderman noch erzählen ? Das waren nur drei Beispiele, für Remakes, die man sich hätte ersparen können, zugunsten von guten Sequel.
  6. Admiral Utopia

    TOS 3x03 "Der Obelisk"

    Guten Tag, als erstes, ja natürlich gab es bei Stargate eine Folge in der O´neill bei einem primitiveren Volk gestrandet ist. Aber die kam rund 30 Jahre später als diese TOS-Episode. Kurz um, Stargate hat abermals bei Star Trek geklaut und das auch noch schlecht. Und natürlich gab es auch kein Stargate auf dem Planeten, wenn dann höchstens ein ikonianisches Gateway. Das Ende von "Der Obelisk" war einfach grandios. Mal kein Happy Ende -Getue wie in einderen Episoden oder wie in der besagten Stargatefolge. Kirk hätte seinen Frieden mit Frau und Kind finden können. Aber die Frau wurde mit Kirks Kind im Bauch getötet. Die Episode war einfach genial gemacht.
  7. Admiral Utopia

    TOS 2x21 "Schablonen der Gewalt"

    Guten Tag, Star Trek die originale Serie, hat sich in sehr vielen Bereichen die umstrittensten Dinge getraut. Eine Crew, die aus Amerikanern, einem Japaner, einem Russen, mit Spock auch einem Außerirdischen und einer farbigen Frau auf der Brücke. Für die 60er Jahre nahezu skandalös. Vor allem der Filmkuss zwischen Kirk und Uhura, wurde nahezu kriminell betrachtet und Anfangs auch herausgeschnitten. Und eine Episode wie: Schablonen der Gewalt ist da kaum verwunderlich. Das finde ich sehr beeidruckend, da sieht, wie mutig Gene Roddenberry damals war. Star Trek spielt in einer fiktiven Zukunft. Und auch der zweite Weltkrieg gehört nun einmal zu unser aller Vergangenheit. Man muss nicht stolz darauf sein aber es gehört nun einmal dazu. Und wenn es mit der Figur des Gill in ca.: 300 Jahren ein Mann gibt der sich für dieses für ihn längst vergangene Thema befasst und es auch gut findet, dann zeigt das doch, in welchem genialen Anspruch diese Serie hatte, Dinge zu zeigen die in unserer Zeit extrem skandalös in einer entfernten Zukunft jedoch unbedeutend geworden sind. Sie aber wieder an Bedeutung gewinnen, wenn da einer ist, der sich zwar sein ganzes Leben damit befasst hat aber auch nach über 300 Jahren nicht mehr alles darüber wissen kann und somit den Fehler begeht ein unwissendes Volk damit zu konfrontieren. Was dadurch passiert, zeigt diese Folge. Wenn man sich Star Trek ansieht und man sich in die Serie hineinversetzt, sollte man auch daran denken, es aus den Augen der Figuren zu sehen, also als würde man selbst in dieser Zukunft leben. Gill fand das dritte Reich gut. Auch das ist Betrachtungssache. Man wollte ein Vereinigtes Reich. Die Grundidee war so an sich nicht verkehrt. Die größenwahnsinnige Umsetzung war jedoch extrem verheerend. Auch heute arbeitet man an einem vereinigten Europa. An welchem Punkt wir uns auf diesem Weg derzeit befinden, sieht und liest man jeden tag in den nachrichten. Wirtschaftskrisen usw. Der Zwang der im dritten Reich ausgeübt wurde konnte nicht auf ewig funktionieren. Ähnlich wie in der DDR, in der das Volk bespitzelt und kontrolliert, mit der Mauer ja sogar eingesperrt wurde. Die Episode war bereits seiht der 90ern in Deutschland Verfügbar auf Video und DVD. Dass sie in den 90ern nach synchronisiert ist wohl deutlich zu hören. Obwohl es die originalen deutschen Sprecher waren, klingen sie doch deutlich älter als zum Rest der Serie ähnlich wie bei der Neusynchronisierung der Trickfilmserie. Ich finde die Folge sehr gut, gerade WEIL sie so umstritten ist und man damals in der den 60ern so mutig war, eine Geschichte zu zeigen die 45 Jahre später immer noch umstritten ist. Das ist das was Star Trek groß gemacht hat. Eine Anspruchsvollere Serie wie es kaum noch einmal geben.
  8. Admiral Utopia

    Ist Stargate anspruchsvoll?

    Danke für den Tipp, Polarus. Was zukünftige SciFi Serien betrifft, so haben wir wieder genau das Problem. Da der Anspruch wächst, wachsen auch die Kosten. Geld regiert die Welt. Das ist nun einmal eine unumstößliche Tatsache. Bis wir auch nur annähernd an Gene Roddenberrys Traum von einem Paradies angekommen sind, wenn es überhaupt jemals dazu kommt, ist es noch ein sehr weiter weg. Der Hohe Anspruch und das liebe Geld machen neue langlebige Serien wie Star Trek oder Stargate schwierig. Alles in allem zeichnet sich in Hollywood doch nur eines ab. Es geht dem Ende entgegen. Wirklich neue Geschichten zu schreiben ist sehr schwierig und in der heutigen Zeit mit Internet, haben sich die Zuschauer zu schnell beschwert, als das eine Serie überhaupt eine Chance haben kann. Ja oftmals wird eine Serie schon nieder gemacht, bevor sie überhaupt gestartet ist. Und das ist sehr traurig. Am besten man rückt erst über eine Serie mit der Sprache raus, wenn sie wirklich erst anläuft. Ich kenne die ersten Kommentare zu STU nicht im einzelnen aber auch da kann ich mir gut vorstellen, dass man die Grundstory von einem verschollenen Raumschiff, mit VOY verglichen hat. VOY war nicht so gut wie es hätte sein können und noch eine solche Geschichte war dann wohl eher abschreckend. Und wenn man bei STU nicht von Anfang an dabei ist, hat man als Zuschauer schon kaum Lust mitten drin einzusteigen und dann nichts zu verstehen. Somit war nach zwei Staffeln leider schon Schluss und wieder wurde eine gute Serie tot kommentiert, bevor sie überhaupt gestartet wurde. Wenn ich als Produzent heute sage, ich mache eine neue Star Trek oder Stargate Serie, die nächstes Jahr startet, dann weiß ich zu Beginn bereits ob die Serie eine Erfolg wird oder nicht. Bei Star Trek 11 wurde auch im Vorfeld schon lang und breit darüber diskutiert, als noch nicht einmal die Story stand. Wobei Star Trek kaum die hohen Ansprüche der bisherigen Star Trek Serien erfüllen konnte. Leider sehe ich für die Zukunft kaum Besserung. Auch die Filmindustrie setzt größtenteils nur noch auf Remakes, Prequels, Reboots usw. Ich hoffe, dass es mal einen Produzenten gibt, der einfach mal mit der Tür ins Haus fällt und uns mit einer neuen Serie alle von Hocker reißt, von der vorher noch keiner was gehört hat, außer einen Trailer vielleicht.
  9. Admiral Utopia

    Ist Stargate anspruchsvoll?

    Natürlich hat jedes Genre seine Berechtigung. Und Mixe aus verschiedenen Genres sind auch nicht verkehrt, wenn sie gut gemacht sind. Jüngstes Beispiel ist Cowboys and Aliens. Wild West und SCiFi gemixt. Ich hoffe auf einen zweiten Teil, da die Aliens meiner Meinung nach etwas zu kurz kamen. Ähnliches Beispiel für den Mix aus Wild West und SciFi ist ENT Staffel 3 die Episode Faustrecht. Einen genialeren Mix aus beidem habe ich zuvor nie gesehen. Wenn man sonst immer Wild West mit zukünftigeren Welten verbindet geht es oft ins komische aber bei Faustrecht war es ernst und Glaubwürdig. Beispiele für den Mix aus SciFi und Komödie sind Filme wie Spaceballs, Traumschiff Surprise usw. Bei diesen Filmen passt der Mix wunderbar, da sie genau darauf ausgelegt sind. Futurama zieht auch die SciFi ordentlich durch den Kakao oder Sinnlos im Weltraum (Projekt von Privatmenschen) sehe ich auch ganz gern und lache darüber. Deshalb finde ich es unangebracht, wenn man die richtigen SciFi Serien zur halben Komödie mutieren lässt. Vor allem wenn bei der Bewertung einer SciFi Serie bemängelt wird, dass zu wenig Humor drin war. Wenn also jemand schreibt, dass zu wenig Humor in einer SciFi Serie war, dann ist das für mich der Hauptgrund eine SciFi Serie zu sehen. Mein Beispiel mit Terminator 4. Wo gehört in eine Geschichte um eine post-apokalyptische bitteschön Humor rein ? TOS hat zum Beispiel etwas ganz besonderes was angeht. Schließlich wurde dies hier auch genannt in Thema anspruchsvoll. TOS hat aus heutiger Sicht den nachteil, im Gewannt der 60er Jahre stecken. Wenn man ein Remake von TOS machen würde, worum ich nicht bitte, hätte TOS durchaus das Potential eine gute Anspruchsvolle Serie zu sein. Denn jede Star Trek Serie hat gemessen an ihrer Produktionszeit einen hohen Ansrpuch. TNG, DS9 und VOY waren überwiegend in den 90er Jahren entstanden. Für die damalige Zeit geinal. Aber genau wie der Rest der Welt, so entwickelt sich unser Anspruch an SciFi stetig weiter. So hat man mit ENT die Messlatte schon weit Höher gelegt. Die Serie hatte wieder den Nachteil ihrer zeitlichen Platzierung im Star Trek Universum und zwar vor allem anderen. Die Umsetzung der Serie war optisch und handlungstechnisch weit anspruchsvoller als Stargate und Stargate Atlantis zusammen. Stargate selbst hat sich ebenfalls entwickelt. Im Originalfilm von 1994 begann man mit nichts. Ein Sternentor, eine fremde Welt. Und am Ende nur von SG1 hatte man eigene Raumschiffe, neue Technologien usw. Am Ende von Atlantis hatte man sogar mit der Stadt Atlantis eine ganze Stadt voller hochentwickelter Technologien auf der Erde. Und von SGU brauch ich kaum zu reden. Der Anspruch von STU ist im Gegensatz zu den beiden anderen SG-Serien sowas von hoch (wohl zu hoch) und übertrifft selbst ENT. Ansrpuch an SciFi Serien sollte man immer mit der jeweiligen Produktions und erster Ausstrahlungszeit der jeweiligen Serien sehen. In den 60ern war TOS sehr Anspruchsvoll. Ende der 80er und durch die 90er waren es TNG, DS9, VOY und Babylon 5, die den höchsten Ansrpuch hatten. In den 2000ern waren es allen voran ENT, Stargate und Stargate Atlantis und jetzt BSG und SGU. Bin sehr gespannt was als nächstes kommt und man die Messlatte noch höher legt.
  10. Admiral Utopia

    Ist Stargate anspruchsvoll?

    Guten Tag, Humor immer dieser Humor. Wenn ich lachen will, dann sehe ich mir eine Komödie an. Aber ich sehe mir keine SciFi-Serie an um meinen Durst nach Humor zu stillen. Oder coole Sprüche. Alles muss immer cool und lustig sein. Und vor allem so Anspruchslos wie Tow and a half man und dergleichen. (Wobei Two and a half man noch nicht mal lustig ist, sondern einfach nur bekloppt, meine Meinung) Juhu, wir stehen kurz vor dem Untergang des Universum, aber solange wir coole und lustige Sprüche haben kann uns ja nichts passieren. Ich will gute und ernste Geschichten. Deshalb finde ich SGU so super. Das neue BSG hab ich leider noch nicht gesehen. Wenn es den guten Flair von STU hat, kann es nur gut sein. Erinnert mich fast ein bisschen an die Diskussion ob Terminator 4 gut war. Aber es kann ja nicht gut gewesen sein, es gab ja keinen Humor. Terminator zum Beispiel muss ernst sein. Oder wer würde von uns lachen wenn da wie in T1 eine Maschine rumläuft die emotionslos alles umbringt, also mir wäre da nicht zum Lachen. Und T4, was gibt es an einer Welt wie in T4 bitte noch zum lachen ? Aber genug von Terminator, hier geht es um Stargate. Ein bisschen Humor ist ja nicht verkehrt. Aber ein halbes Spaceballs oder Traumschiff Surprise daraus machen zu wollen finde ich Verrat am Genre. So und weil wir gerade mit Wirtschaftskrisen und Naturkatastrophen so viel Spass haben, gehe ich mich jetzt tot lachen und werde dabei cool sein. Mir kann nichts passieren.
  11. Admiral Utopia

    Atlantis und SG1

    Guten Tag, Ich hab alle drei Stargate Serien gesehen und eine eigene Liste erstellt. Es betrifft SG1 Staffel8, 9, 10 und SGA Staffel 1, 2, 3, die Parallel laufen: SG1 und SGA Chronologie Stargate SG1 – Staffel 8 = Stargate Atlantis Staffel 1 SG1 – S08 – E01 – Neue Machtverhältnisse – Teil 1 SG1 – S08 – E02 – Neue Machtverhältnisse – Teil 2 SGA – S01 – E01 – Aufbruch in eine neue Welt – Teil 1 SGA – S01 – E02 – Aufbruch in eine neue Welt - Teil 2 SG1 – S08 – E03 – Colonel Vaselov SGA – S01 – E03 – Dunkle Schatten SG1 – S08 – E04 – Stunde der Bewährung SGA – S01 – E04 – 38 Minuten SG1 – S08 – E05 – Soren SGA – S01 – E05 – Unter Verdacht SG1 – S08 – E06 – Avatar SGA – S01 – E06 - Selbstopfer SG1 – S08 – E07 – Affinität SGA – S01 – E07 – Tödliche Verteidigung SG1 – S08 – E08 – Colson SGA – S01 – E08 – Im Untergrund SG1 – S08 – E09 – Die Vertreibung SGA – S01 – E09 – Zurück auf die Erde SG1 – S08 – E10 – Endspiel SGA – S01 – E10 – Der Sturm – Teil 1 SGA – S01 – E11 – Das Auge – Teil 2 SG1 – S08 – E11 – Gemini SGA – S01 – E12 – Der Überlebende SG1 – S08 – E12 – Vala SGA – S01 – E13 – Hot Zone SG1 – S08 – E13 – König Arkhan SGA – S01 – E14 – Chaya SG1 – S08 – E14 – Konfrontation SGA – S01 – E15 – 10.000 Jahre SG1 – S08 – E15 – Joe SGA – S01 – E16 – Bruderschaft SG1 – S08 – E16 – Abrechnung – Teil 1 SG1 – S08 – E17 – Abrechnung – Teil 2 SGA – S01 – E17 – Nachrichten aus der Pegasus Galaxie SG1 – S08 – E18 – Jim SGA – S01 – E18 – Die Gabe SG1 – S08 – E19 – Möbuis – Teil 1 SG1 – S08 – E20 – Möbius – Teil 2 SGA – S01 – E19 – Die Belagerung – Teil 1 SGA – S01 – E20 – Die Belagerung – Teil 2 SG1 Staffel 9 = SGA Staffel 2 SGA – S02 – E01 – Die Belagerung – Teil 3 SG1 – S09 – E01 – Avalon – Teil 1 SG1 – S09 – E02 – Avalon – Teil 2 SG1 – S09 – E03 – Die Herkunft (Teil 3) SGA – S02 – E02 – Der Eindringling SG1 – S09 – E04 – Unsichtbare Fesseln SGA – S02 – E03 – Der Läufer SG1 – S09 – E05 – Höhere Mächte SGA – S02 – E04 – Duett SG1 – S09 – E06 - Das Schutzschild SGA – S02 – E05 – Verurteilt SG1 – S09 – E07 – Ex-Deus Machina SGA – S02 – E06 – Dreifaltigkeit SG1 – S09 – E08 – Babylon SGA – S02 – E07 – Instinkt SGA – S02 – E08 – Die Verwandlung SG1 – S09 – E09 – Prototyp SGA – S02 – E09 – Aurora SG1 – S09 – E10 – Der apokalyptische Reiter – Teil 1 SG1 – S09 – E11 – Der apakalyptische Reiter – Teil 2 SGA – S02 – E10 – Die verlorenen Männer SGA – S02 – E11 – Bienenstock SG1 – S08 – E12 – Kolateralschaden SGA – S02 – E12 – Offenbarung SG1 – S09 – E13 – Der Ripple-Effekt SGA – S02 – E13 – Kritische Masse SG1 – S09 – E14 – Die Festung SGA – S02 – E14 – Unter Druck SG1 – S09 – E15 – Ethon SGA – S02 – E15 – Der Turm SG1 – S09 – E16 – Ohne Netz SGA – S02 – E16 – Der lange Abschied SG1 – S09 – E17 – Die Plage SGA – S02 – E17 – Coup D´etat SG1 – S09 – E18 – Arthurs Umhang SGA – S02 – E18 – Michael SG1 – S09 – E19 – Der Kreuzzug SGA – S02 – E19 – Inferno SG1 – S09 – E20 – Camelot SG1 – S10 – E01 – Fleisch und Blut SGA – S02 – E20 – Die Verbündeten SG1 Staffel 10 = SGA Staffel 3 SGA – S03 – E01 – Niemandsland SGA – S03 – E02 – Ein schlechter Plan SG1 – S10 – E02 – In Morpheus Armen SGA – S03 – E03 – Der Zaubertrank SG1 – S10 – E03 – Das Pegasus-Prinzip SGA – S03 – E04 – Sateda SG1 – S10 – E04 – Insiderwissen SGA – S03 – E05 – Der Bruderstreit SG1 – S10 – E05 – Mutanten SGA – S03 – E06 – Atlantis ruft SG1 – S10 – E06 – 200 SGA – S03 – E07 – Ein ungewöhnlicher Verbündeter SG1 – S10 – E07 – Adrias Macht SGA – S03 – E08 – Der doppelte Rodney SG1 – S10 – E08 – Tödliche Erinnerungen SGA – S03 – E09 – Phantome SG1 – S10 – E09 – Die Kriegserklärung SGA – S03 – E10 – Die Rückkehr – Teil 1 SGA – S03 – E11 – Die Rückkehr – Teil 2 SG1 – S10 – E10 – Die Suche – Teil 1 SG1 – S10 – E11 – Die Suche Teil 2 SGA – S03 – E12 – Die Warnung SG1 – S10 – E12 – Die Linie im Sand SGA – S03 – E13 – Kolyas Ende SG1 – S10 – E13 – Die Parallelwelt SGA – S03 – E14 – Rodneys Tao SG1 – S10 – E14 – Daniel, der Prior SGA – S03 – E15 – Das Spiel SG1 – S10 – E15 – Der Kopfgeldjäger SGA – S03 – E16 – Die Arche SG1 – S10 – E16 – Die Geiselnahme SGA – S03 – E17 – Ein freier Tag SG1 – S10 – E17 – Rache muss sein SGA – S03 – E18 – Untergetaucht SG1 – S10 – E18 – Familienbande SGA – S03 – E19 – Rache SG1 – S10 – E19 – Baals letztes Gefecht SG1 – S10 – E20 – Endlosigkeit STARGATE – THE ARK OF TRUTH (Die Apollo ist das erste Mal zu sehen und Carter ist noch bei SG1) SGA – S03 – E20 – Der Angriff (Die Apollo taucht das zweite Mal auf und Carter kommt in dem Dreiteiler zu SGA) Der Film Stargate Continuum spielt direkt nach der Folge S05-E01 Such- und Rettungsaktion. Denn als Carter Atlantis in besagter Folge verlässt, sagt sie, man hat den letzten Baál Klon gefangen. Stargate Continuum beginnt damit, dass der letzte Baäl Klon gefangen wurde. Der erste Episode von SG1 Staffel 10 reiht sich vor der letzten Folge SGA Staffel 2 ein, da beide Serien ihre Staffel mit Cliffhangern verbunden haben.
  12. Admiral Utopia

    STARGATE existiert

    Guten Tag, ich glaube niemand von uns kann wirklich sagen, ob es so etwas wie das Stargate gibt oder nicht. Da der normale Bürger sowieso der letzte ist der so etwas erfahren würde, können wie nur mutmaßen. Der technologische Fortschritt in den letzten Jahrzehnten war auf jeden Fall enorm. Jahrhundertd sind die Menschen auf Pferden und in Kutschen unterwegs gewesen und heute, innerhalb von über 120 Jahren fahren wie trotz Kriegszeiten in High-Tech-Autos rum und sehen auf Bildschirme die bald so flach wie Papier sind. Ich will nicht sagen, das dies zwangsläufig von Außerirdischen kommen muss. Vielleicht ja, vielleicht nein. Wir wissen es einfach nicht. Andererseits. Was ist die beste Methode etwas geheim zu halten. Wir drehen eine Fernsehserie, die genau die Wahrheit wieder gibt. Glauben wird es keiner, ist ja nur Fernsehen. Genau wie es in Wurmloch Extrem gezeigt wurde. Woher wollen wir wissen, was nun war ist und was nicht. Ich sage nicht, es gibt so etwas wie das Stargate. Ich schließe es aber auch nicht von vornherein aus. Ich WEIß es halt einfach nicht.
  13. Admiral Utopia

    Ist Stargate anspruchsvoll?

    Guten Tag, ich finde Stargate ist nur dann wirklich anspruchsvoll, wenn es Geschichten zu sehen gibt, die nicht von Star Trek geklaut und mit den SG-Gegebenheiten an die Serie angepasst wurden. Ich habe nun alle drei SG-Serien gesehen. Stargate SG1 und Stargate Atlantis fahren in etwa die selbe Schiene, nur in unterschiedlichen Umgebungen. Das was wirklich gut war, war Stargate Universe, was aber leider viel zu kurz war. Nochmals danke an die anspruchslosen amerikanischen Zuschauer, Pleitegeier MGM und James Bond, dass Stargate Universe nur zwei Staffeln bekam: Da könnt ich mich ewig drüber aufregen. Wen ich Star Trek und Stargate vergleiche ist das eigentlich etwas witzig und ironisch. Das Stargate - Ikonia-Gateway inkl. Transporter Die Goa-Uld (oder so ähnlich) - Trill Tealc als fremder ehemaliger Feind unter dem Team - Odo DS9, Worf TNG DS9 Asgard Beamtechnik- Transporter von Star Trek Hyperantrieb - eher Transwarp Die Orio und die Antiker - Pah-Geister und Propheten DS9 Das sind nur einige Beispiele, bei denen ich mehr sage, Stargate hätte es ohne Star Trek nie gegeben. Eine der besten Beispielfolgen war Space-Rennen. nahezu eins zu eins von VOY Staffel 7 Episode das Rennen geklaut. Ich habe mich sehr schwer getan diese Folge ins Stargateuniversum einzuordnen. Im Prinzip kann man eigentlich sagen, dass man mit Stargate, die Star Trek Geschichten einfach nur in unsere Zeit geholt hat. Vom 22. - 24. Jahrhundert einfach in die Gegenwart. Was natürlich Stargate den Pluspunkt gibt, da man auch aktuelle politische Haltungen einbringen konnte. Es gibt sogar zwei Fälle in denen es bei SG und SGA darum ging, ein Raumschiff, Enterprise zu nennen. Und immer wieder andere Anspielungen auf Star Trek nebst anderen SciFi Serien und Filme wo auch Star Wars dazu gehört. Selbst die Grundidee von SGU war nicht neu. VOY, eine Crew verloren mit ihrem Raumschiff. Allerdings war SGU die erste Serie, die Star Trek übertroffen hat, wenn man den direkten Vergleich mit VOY macht. VOY hat sozusagen ihr Potential an SG verschenkt. SGU war härter, dramatischer, tiefer, düsterer und vor allem ernster. Die Streiteren unter der Destiny Crew wäre genial gewesen für den Maquis und der Sternenflotte auf der Voyager. Zudem hatte SGU bessere Rahmenhandlung. Das Ende von SGU war jedoch wieder sehr an VOY-Episode Staffel: Eine und eine ENT-Episode angelehnt. Stargate kann kaum eine Konkurenz zu Star Trek sein. Star Trek ist Kult. Die Namen Kirk, Spock und Enterprise hat denke ich jeder schon mal gehört. Zudem war Star Trek zukunftsweisender für unsere Realität als Stargate. Inspiration für Technik, siehe nur elektrische Schiebetüren, Handy, I-Padd und Co. usw. Stargate hat mehr Zusammenhang von Folge zu Folge, während Star Trek überwiegend Einzelepisoden hat und das recht streng. Deswegen olbe ich mir DS9 da dort, durch den Krieg mehr Rahmenhandlung aufkam. Immerhin ist Stargate im ganze natürlich Anspruchsvoller als kitschige und abgedroschene Serien wie eben Tow and a half man oder dergleichen angeht wo nur dumm geschwätzt wird. Was den Humor bei SG angeht, naja. Leute wie O´Neill würden bei der Sternenflotte achtkantig rausfliegen. Wenn es bei SG eine oberste Direktive gäbe, könnte man das Stargate-Center sofort dicht machen. Die mischen sich ja überall ein. Alles in allem sind Stargate SG1 und Stargate Atlantis befriedigend anspruchsvoll und Stargate Universe sehr gut.
  14. Admiral Utopia

    Stargate Universe

    Sicher haben wir da keinen Einfluss. Es geht eh nur ums Geld. Wirklich jammerschade. Bin mal gespannt was als nächstes kommt, was man großartig anfängt und dann einfach abserviert und dem Zuschauer auf deutsch gesagt in den allerwertesten tritt. Ich finde es halt einfach mist, dass die beste der drei SG-Serien einfach so abrupt dicht gemacht wird, während man der ausgeleierten James Bond Reihe wieder den Vorzug gibt.
  15. Admiral Utopia

    Stargate Universe

    Guten Tag, nun habe ich es endlich geschafft, alle Stargate-Serien der Reihenfolge nach und Chronologisch korrekt anzusehen. Und ich muss sagen, dass Stargate-Universe die beste der drei Stargate-Serien war. Von Star Trek Voyager war ich enttäuscht, da diese sämtliches Potential verschenkte. Dramatik, Geheimnisse usw. Die Macher von Stargate haben dieses verschenkte Potential aufgefangen und gut verarbeitet. Leider hat man es viel zu früh beendet. Da ich nach Star Trek nun auch Stargate komplett kenne, kann ich meine Meinung kundtun, dass Stargate ein blasse Kopie von Star Trek ist. Das Stargate selbst. Bereits in Staffel 2 von TNG wurden uns die Ikonianer vorgestellt bzw. deren zurückgelassene Technologie um ein Tor in fremde Welten zu öffnen. Gepaart mit der fiktiven Theorie über die Transportertechnologie von Star Trek ergibt das, das Stargate. Die GoaÚld (richtig geschrieben ?) sind eindeutig von den Trill geklaut. Symbionten, die menschliche Wirte zum Überleben brauchen. Doch damit nicht genug. Die Grundstorys sehr vieler SG1, SGA und auch SGU Episoden sind zuvor schon bei Star Trek zu sehen gewesen. Deshalb sehe ich Stargate nicht als Konkurenz zu Star Trek. Schon allein die Tatsache, dass mehr als einmal direkt auf Star Trek angespielt wurde. Aber genug von den Vergleichen. Zurück zu Stargate Universe. SG1 und SGA verhielten sich nach relativ gleichem Konzept. Die Dialoge, immer wieder Blödeleien, allein das ganze Flair war eins, was nicht unbedingt schlecht war aber es war nichts neues. Stargate Universe ging viel tiefer. Es wurde ernster. Man war verloren, es gab Streitigkeiten. Konflikte die man sich vielleicht bei VOY zwischen Föderation und Maquis gewünscht hätte. Auch vor den ein oder anderen brutalen nicht-jugendfreien Szenen schreckte die Serie nicht zurück. Auch dass man im Gegensatz zu SG1 und SGA keine menschenähnlichen Außerirdischen fand, war sehr interessant. Sicher war die zweite Staffel besser, was doch ein gutes Zeichen war, dass es Berg auf ging. Ich empfinde es schon fast als Kapitalverbrechen, eine solche Serie einfach abzusetzen, gerade wenn es am spannendsten wird. Ich weiß nicht was den anderen Zuschauern gefehlt hat. Zu wenig rumgeblödel vielleicht, zu viel Weltraum vielleicht, keine Ahnung. Aber dafür ist es nun einmal Science Fiction und SF muss ernst sein und darf auch in unglaubliche Bereiche vordringen, das soll sie sogar. Wenn ich lachen will, sehe ich mir eine Komödie an, wenn ich "Realitätsnahes" Fernsehen möchte, dann sehe ich mir z.B eine Soap an. Ich könnte ewig so weiter machen. Dann werden wir auch noch überflutet von CSI - Sonstwo und dergleichen. Witze, Coole Sprüche usw. Lasst doch auch mal Platz für ernste SF. Vielleicht passiert ja noch ein Wunder und Stargate Universe, kehrt auch in Echtzeit nach 3 Jahren zurück. Die Serie endete vor gut einem Jahr also sind noch zwei Jahre Zeit. Schlecht fände ich es ja nicht. Wäre wirklich mal was neues. Gebt den Serien doch einfach mal eine Chance sich entwickeln und sehr gut zu sein.
×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.