Jump to content

TheOssi

Scifinews.DE Moderatoren-Team
  • Gesamte Inhalte

    11.410
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Alle erstellten Inhalte von TheOssi

  1. Ja, aber das ist Star Wars. Bei Star Trek ging's immer um die Guten.
  2. Wie die Kollegen von Trek Central ohne Nennung von Quellen berichten, wird im Mai 2020 mit den Dreharbeiten zum soweit Titellosen Discovery-Ableger um die geheimnisvolle Sektion 31 gestartet werden. Die Dreharbeiten sollen bis zum November laufen, was auf eine Staffel von etwa zehn Episoden schließen lässt.
  3. TheOssi

    Donald Trump enthüllt "US Space Force" Logo

    Und was sollen wir sagen, es kommt einem doch ein wenig bekannt vor. "Nach Rücksprache mit unseren großen Militärführern, Designern und anderen freue ich mich, das neue Logo für die United States Space Force, die sechste Abteilung unseres großartigen Militärs, präsentieren zu können!", twittert er. Nicht nur Trekkis auf der ganzen Welt, auch dem ein oder anderen Nachrichtensender, wie zum Beispiel CNBC, ist dabei die Ähnlichkeit zum Logo des Sternenflotten-Kommandos aus Star Trek aufgefallen. "President Trumps Space Force Logo geht mutig dorthin, wo Star Trek schon war", heißt es dort in einer Newsmeldung. Das Pentagon und das Weiße Haus hätten derweil noch auf keine Anfrage des Senders diesbezüglich reagiert. Aus Trek-Urgestein George Takei schaltete sich auf Twitter ein und meinte dort, man würde jetzt nun doch ein paar Lizenzgebühren erwarten. So lustig und geklaut das Ganze auch aussehen mag, Fakt ist aber auch, dass das neue Space Force Logo nicht nur eine Variation vom Sternenflotten-Kommando-Logo zu sein scheint, sondern eben auch vom Logo des US Space Command, welches von diesem bereits seit 1982 genutzt wird. Sofern ein Aufschrei überhaupt berechtigt sein sollte, kommt er also fast 40 Jahre zu spät.
  4. TheOssi

    Remembrance

    "Die Show heißt 'Star Trek: Picard'", sagte Patrick Stewart in einem Interview und fuhr fort: "Es ist NICHT 'The Next Generation'." Das trifft es ziemlich genau.
  5. Am Ende der ersten Episode von "Star Trek: Picard" war ein Trailer zu sehen mit Szenen aus weiteren Folgen der ersten Staffel der Serie:
  6. Andererseits leben wir in einer Zeit, in der die 20:15 Ausstrahlung von "Independence Day", seines Zeichens FSK 12 (!!!), geschnitten gesendet wird. Und da werden dann solche "schlimmen" Szenen rausgeschnitten, wie die, in der Bill Pullman sich an den Kopf fasst, während im Nachmittagsprogramm blanke Brüste gezeigt werden. Soll heißen: mach dir nen Eindruck und entscheide dann lieber selbst. Letztlich steht das F in FSK ja auch für "freiwillig(e)".
  7. Amazon Prime Video Deutschland hat soeben seine Seite für die Serie Star Trek Picard freigeschaltet. Zu sehen ist dort bisher nur die Info, dass es wirklich am 24.01. losgeht und dass Staffel 1 in der Prime-Mitgliedschaft enthalten ist. Dazu gibt es den bereits bekannten synchronisierten Trailer. Dazu hat Amazon eine synchronisierte Version eines bereits bekannten TV-Spots auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht:
  8. TheOssi

    Remembrance

    Wenn Du DIch heute (24.1.) anmeldest, dann gilt das Abo jeweils bis zum 24. des Folgemonats.
  9. TheOssi

    Picard Teaser mit Galaxy Class

    In ein paar Blitzen ganz zu Beginn des Trailers hat dabei ein Raumschiff der Galaxy-Klasse seinen Auftritt. Vielleicht ein neues, vielleicht ein Rückblick zur Enterprise-D. Wir werden abwarten müssen...
  10. Sollte die erste Staffel von Star Trek Picard mit einem Cliffhanger enden, können die Fans beruhigt sein: Anders als bei Serien wie Stargate Universe wird es definitiv eine Auflösung geben, denn - wie CBS bereits am vergangenen Sonntag auf Twitter ankündigte - Star Trek Picard wurde für eine zweite Staffel verlängert. In Star Trek Picard erfahren wir, dass Jean-Luc Picard nach TNG und Nemesis zum Admiral befördert wurde und eine Rettungsflotte auf einer mysteriösen Mission, 15 Jahre vor den Ereignissen der Serie, geleitet hat. Er hat danach die Sternenflotte verlassen, um das Weingut der Familie zu übernehmen. In den beiden bisher erschienenen Countdown-Comics erfahren wird, dass es sich bei Picards damaliger Mission um die Evakuierung der von der Supernova (Star Trek 2009) bedrohten romulanischen Welten handelt. Auf einer dieser Welten entdeckt Picard zusätzlich zu der relativ kleinen romulanischen Bevölkerung mehrere Millionen Ureinwohner, die von den Romulanern wie Sklaven gehalten werden und von den Romulanern nicht für eine Evakuierung vorgesehen sind und ihrem sicheren Tod überlassen werden sollen. Ein Umstand, den Picard natürlich so nicht zulassen will und kann. Jetzt aber sieht es so aus, als würde sich Picard einer Nicht-Sternenflotten-Crew anschließen, um eine mysteriöse Frau namens Dahj (Isa Briones) zu beschützen, die sich hilfesuchend an ihn gewand hat. Die Bord werden eine Rolle in der Serie spielen. Brent Spinder (Data), Jeri Ryan (Seven of Nine), Jonathan Frakes (William T. Riker) und Marina Sirtis (Deanna Troi) werden in ihren bekannten Rollen in der Serie zu sehen sein. Auch Schlauspieler Jonathan Del Arco wird in seiner aus TNG ("I, Borg", "Decent", Parts I and II) bekannten Rolle "Hugh" auftreten. Star Trek Picard feiert seine US-Premiere am kommenden Donnerstag, den 23. Januar, auf CBS All Access und seine internationale Premiere einen Tag darauf bei Amazon Prime Video.
  11. Auf einem Event der Television Critics Association am 12. Januar in Pasadena, Karlifornien ließen Cast und Crew durchblicken, dass die Serie nicht an dem Punkt ansetzen würde, an dem wir Picard das letzte Mal gesehen haben, denn die Möglichkeiten seien schier endlos. "Es ist wichtig, dass wir TNG nicht wiederholen. Wir sind im goldenen Zeitalter des Streaming, was bedeutet, dass wir Kino fürs Fernsehen schaffen können. Was Ihr von Star Trek Discovery erhalten habt, ist nicht das, was Star Trek Picard Euch geben wird", erklärt Executie Producer Alex Kurtzman. "Das erste Kapitel ist wirklich Erdgebunden, was in der Welt von Star Trek sehr selten vorkommt. Der Look, der Tone und das Feeling der Serie sind absichtlich anders." Nach sieben Staffeln und vier Kinofilmen der Next Generation brauchte Patrick Steward etwas wohl-verdienten Abstand zu Jean-Luc Picard; dennoch empfand er es als fast unmöglich, sich zu weit von sich selbst zu entfernen. Stewart erklärte weiter: "Ich wollte keine Uniform [in dieser Serie] tragen, um etwas Abstand zwischen The Next Generation und Star Trek Picard zu schaffen. Was die Figur Picard angeht, so sind am Ende der dritten TNG-Staffel die Grenzen zwischen ihm und mir verschwommen. Und das hat nie aufgehört. Er war immer da. Es ist eine Beziehung, die ich gerne fortsetze. Das ist eine Untertreibung, ich bin begeistert weiterzumachen." "Wir glauben daran, dass Star Trek ein universelles Kommunikationsmittel ist", sagt Executive Producer Akiva Goldsman. "Wir wollten, dass die Sow für uns genauso unterhaltsam wird, wie für Euch, wenn Ihr es das erste Mal seht... Und dank dem Geschenk von Sir Patrick und dieser Crew, konnten wir eine Geschichte erzählen, die jeden anspricht." Die Schauspielerin Michelle Hurd, die die Rolle der Raffi Musiker verkörpert, stimmt dem zu. "Als ich den Job bekam, kam diese Erinnerung in mir hoch, wie ich damals mit der ganzen Familie Star Trek geschaut habe", sagte Hurd. "Ich bin gemischt-rassig. Mein Vater war ein schwarzer Schauspieler und es war wichtig für ihn, dass wir drei dies im Fernsehen sahen... Es ging hier um Menschlichkeit. Wir erzählen unsere Geschichten. Geschichten von Leuten, deren Stimme nicht immer gehört wird." Auf die Frage, ob man mit mehr Auftritten seiner ehemaligen TNG-Kollegen rechnen könne, gab Stewart die faszinierende Antwort: "Die gesamte Next Generation-Besetzung ist sehr, sehr nahe. Jonathan [Frakes], Marina [Sirtis], [Jonathan] Del Arco und Brent [Spiner] treten alle in Staffel 1 auf. Ich hoffe, dass, bevor die Serie wann auch immer zu einem Ende kommt, alle Hauptdarsteller der originalen [The Next Generation] Serie ihren Auftritt hatten." Star Trek Picard startet am kommenden Freitag exklusiv bei Amazon Prime. In der Serie treffen wir Jean-Luc Picard wieder, fast 20 Jahre nachdem wir ihn das letzte Mal gesehen haben. Eine kurze Info zur Handlung erfahren neugierige im folgenden Spoiler:
  12. Laut Amazon ist die Serie "13+". Gibt's zwar in der FSK-Einteilung nicht, aber vermutlich lehnt man sich da ans amerikanische PG-13 an.
  13. TheOssi

    Neuer Picard-Clip mit Data!

    Amazon hat einen neuen Clip aus Star Trek Picard veröffentlicht, in dem wir Data zu sehen bekommen. Da nicht unerhebliche Spoiler enthalten sind, ist die weitere Meldung ausgeblendet:
  14. In diesem Clip sind möglicherweise wieder Spoiler enthalten. Zwei weitere Clips aus Star Trek Picard, vermutlich aus der Pilotfolge, haben in den vergangenen zwei Tagen den Weg an die Öffentlichkeit gefunden. Sie sagen nicht wirklich für über die Handlung aus, anschauen trotzdem auf eigene Gefahr!
  15. TheOssi

    STP - Data Promo (SPOILER!)

    Version 1.0.0

    4 Downloads

    21.01.2020
  16. TheOssi

    Picard Teaser Trailer "Blue Skies Extended"

    Version 1.0.0

    2 Downloads

    20.01.2020
  17. Stimmt, sorry. Ist jetzt verborgen. Auch wenn das nicht wirklich Spoiler sind, weil man sie sich größtenteils aus den bisherigen Trailern ableiten kann. Aber ist jetzt geschwärzt.
  18. Vielleicht ist es ja nur Sex.
  19. TheOssi

    Ein neues Kapitel beginnt...

    Das Video zeigt Interviews mit verschiedenen Beteiligten der Show, immer wieder unterbrochen von bislang unveröffentlichten, eher persönlichen Szenen aus der Pilotfolge von Star Trek Picard. "Die Show heißt 'Star Trek Picard'... nicht 'The Next Generation'", erzählt Patrick Stewart im CBS All Access Interview. "Es sind fast 20 Jahre vergangen, seit wir Jean-Luc Picard das letzte mal in dieser Welt gesehen haben. Sie ist anders und es ist nicht alles gut." "Eines der ersten Dinge, die Patrick klar machen wollte, ist, dass wir eine Hommage an das machten, was zuvor kam, und dass wir es respektieren, aber es sollte dennoch etwas vollkommen anderes sein", weiß Show-Runner Alex Kurtzman zu berichten. "Unsere Aufgabe war es wirklich herauszufinden, wie wir eine Show machen konnten, die The Next Generation ehrt und die anderen Trek-Serien, das aber seine eigene, einmalige Identität hat." Für Regisseurin Hanelle M. Culpepper war es wichtig, "diese andere Schattierung von Picard zu etablieren, denn wir bauen im Grunde diese ganze Serie um seinen Charakter herum auf." "Was können wir also mit diesem Charakter anstellen?", fragt sich die ausführende Produzentin Heather Kadin. "Es sind 20 Jahre vergangen. Wir fokussieren uns um seine Emotionen, was wirklich in ihm vorgeht und was er durchmacht." "Die Chance, mit der Figur des großartigsten Captains und Schauspieler in Star Trek zu arbeiten, war wirklich eine großartige Möglichkeit", freut sich Akiva Goldsman, ausführender Produzent. "Ich meine, wessen innere und äußere Kämpfe würde man lieber sehen wollen, als Captain Picards, 20 Jahre nach Nemesis?" ""Was so wunderbar daran ist, dass ich diese Figur jetzt wieder spielen kann", fährt Stewart fort, "ist, dass ich mein eigenes Altern, meine Erfahrung und die Richtung, die mein Leben genommen hat, einsetzen kann, um die Figur Jean-Luc zu verändern und wachsen zu lassen." "Es ist die Geschichte von Picard. Das ist der Titel der Show", schließt Goldsman an. "Ich verrate ein wenig, wenn ich sage, es ist die Reise der Figur, die die eigentliche Reise (der Show) darstellt. Und wir bekommen die Zeit, um diese zu zeigen. Das soll nicht heißen, dass es sonst keine Handlung gibt, oder das nicht hin und wieder einiges in die Luft gejagt wird. Aber es geht um die Geschichte dieses Mannes und dieses Kapitel seines Lebens."
  20. Version 1.0.0

    4 Downloads

    17.01.2020
  21. Version 1.0.0

    3 Downloads

    Der Trailer vom 10.01.2020
  22. Version 1.0.0

    4 Downloads

    Der Trailer vom 10.01.2020
  23. TheOssi

    Clip aus erster Picard-Episode

    Von einer ruhigen Erzählweise würde ich nicht unbedingt ausgehen. Nicht bei dem, was bisweilen bekannt ist, u.a. aus dem Jeri Ryan Interview. Abgesehen davon, ist ne ruhige Erzählweise nicht mehr modern. Heute muss es ja (leider) immer PAMM! PAMM! PAMM! gehen. Was ja nicht schlecht sein muss. Man kann ja trotzdem eine gute, spannende Geschichte erzählen. Ich bin aber zuversichtlich, dass es zumindest ein paar ruhige Momente geben wird. Zumindest zu Beginn...
  24. TheOssi

    Clip aus erster Picard-Episode

    Wir sehen dort Jean-Luc Picard mit seinem Hund "Nummer Eins", wie sie durch das Weingut der Familie gehen. Am Ende des Clips kehren sie zu Picards Haus zurück, auf dessen Terrasse zwei Romulaner, ein Mann und eine Frau, gerade den Tisch abdecken. Das folgende enthält Spoiler!!!
×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.