Jump to content

Lovok

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    315
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Lovok

  • Geburtstag 15.01.1986

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Münster

Detail-Informationen

  • Vorname
    Marcus
  • Land
    Deutschland
  • Beziehungsstatus
    Keine Angaben
  • Haarfarbe
    Keine Angaben
  • Körpergröße
    Keine Angaben
  • Figur
    Keine Angaben
  • Raucher
    Nichtraucher
  • Musikgeschmack
    Songs von: Sting, Dire Straits, Simon & Garfunkel, Alphaville
  • Lieblingsbücher
    Lord-of-the-Rings-Trilogie, Der Ring des Sarazenen, Die Säulen der Erde, Marco Polo - Der Besessene
  • Lieblingsfilme
    Star Trek IX, Jagd auf Roter Oktober, Last Samurai, Dragonheart, Lord-of-the-Rings-Trilogie, Planet der Affen
  • Lieblingsserien
    ST:TNG, ST:DS9, ST:VOY, Simpsons

Kontaktmöglichkeiten

  1. Lovok

    Lang lebe das Imperium!

    Au weia - Bloß gut, dass ich Romulaner bin (die einzig wahren Herrscher der Galaxis) Meinst Du wirklich? - Zugegeben, Voyager hat einige sehr gute Folgen zu Moral und Prinzipien. Aber vom Stil her schien mir Voyager immer eine Mischung aus TNG und DS9 zu sein (Action in Kombination mit Tiefgang). Nach dem was ich bisher gesehen habe, hat TNG die Nase vorn, was tiefgehende Folgen angeht (kann mich aber auch täuschen, hab nicht nachgezählt). Was Spiegeluniversum-Stories angeht, bin ich eher skeptisch. Ich denke, dass das "normale" Star-Trek-Universum schon allein mehr als genug Platz bietet für jedemenge Stories. Das Spiegeluniversum ist gut geeignet um mit 1-2 Folgen pro Staffel ein bisschen Abwechslung zu schaffen (oder für irgendwelche Hinterhof-Regisseure, die ihre Star-Wars-Phantasien ausleben wollen). Eine ganze Serie dort spielen zu lassen, würde die Zuschauer wohl nur verwirren. Wenn ich eine neue Star-Trek-Serie (oder -Film) entwerfen müsste, würde ich sie im normalen ST-Universum spielen lassen (mit allen den Fans bereits bekannten Gegebenheiten) und einfach die Zeitlinie fortsetzen. Die 2380er meinetwegen, evtl. mit Captain Rikel als Ablösung für Picard, dazu vielleicht noch eine neue Kultur - die Galaxie ist groß. Allein dies würde schon genug Platz bieten für eine Serie. Möglicherweise kann man auch mal aus der Perspektive eines anderen Volkes erzählen. Es gibt so viele Möglichkeiten. Man muss sich nur Mühe geben...
  2. Eindeutig Totalreboot. Für alles andere hat es viel zu wenig mit dem richtigen Star-Trek-Universum zu tun. Als Teil der Kontinuität könnte ich es allenfalls dann sehen, wenn es irgendwann (weit vor Nero) einen Frontalzusammenstoß mit dem Star-Wars-Universum gegeben hat. Anders kann ich mir nämlich nicht erklären, warum auf romulanischen Bergbauschiffen lauter tätowierte Sith arbeiten, warum Astro-Droiden des R2D2-Typs auf Föderationsraumschiffen sind und warum Chekov rumnervt wie JaJar Binks.
  3. Lovok

    Bundestag verabschiedet Gesetz für Web-Sperren

    Weiß ich, dass Du das meintest. Aber ich sehe Dein Problem nicht. Das Gremium besteht nur bis Ende 2012, weil auch das ZugErschwG nur bis Ende 2012 läuft.
  4. Lovok

    Bundestag verabschiedet Gesetz für Web-Sperren

    @TValok: Natürlich nur bis 2012, denn:
  5. Lovok

    Bundestag verabschiedet Gesetz für Web-Sperren

    Zur Technik: Die Sperrung basiert auf einer Vereinbarung zwischen Internetprovidern und BKA. Das BKA übergibt die Sperrliste den Providern, die die URL der zensierten Seite auf eine "Stopp"-Seite umbiegen. Wer so ein Stoppschild sieht (@TValok) macht sich noch nicht strafbar: Zur Kontrolle des BKA: und Alles klar soweit? Das BKA ist immernoch Teil eines Staatsapparates, der nach wie vor auf Gewaltenteilung basiert! Das is keine Sektion 31 oder sowas !
  6. Lovok

    Bundestag verabschiedet Gesetz für Web-Sperren

    @TValok: Nein, auf das Stoppschild zu treffen heißt garnichts. Erst selbiges absichtlich zu umgehen macht kriminell ! So, und zu den ganzen weiteren Verschwörungsphantasien à la Piratenpartei sage ich jetzt nichts mehr. Sobald das BKA irgenwie willkürlich Seiten sperrt oder Begriffe wie Demokratie oder Opposition zensiert werden, darfst Du mich gerne triumphierend an diese Diskussion erinnern. Aber bis dahin sind diese Statements nichts weiter als unbewiesene, unbegründete Behauptungen ohne argumentativen Wert. Ja, ich weiß, Verschwörungen sind was faszinierendes...
  7. Lovok

    Bundestag verabschiedet Gesetz für Web-Sperren

    Ach, RetteDeineFeigheit - mein Lieblingsvideo Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Roussea) Diese ganze Argumentation ist einfach hanebüchen! Diese paranoiden Behauptungen von Piratenpartei & Co, als würde es durch so eine Zensur gleich keine Meinungsfreiheit in Deutschland mehr geben, zeugt von mangelndem bis nicht-vorhandenem Verständnis von "Freiheit". Menschenverachtende Inhalte ins Internet zu stellen hat NICHTS mit Meinungsäußerung zu tun !! - Das hat (in anderen Form) die NPD nicht begriffen, und die Piraten offenbar auch nicht. Hinter diesen Behauptung, dass irgendwann alles (auch Demokratie und Opposition) zensiert sein sollen, steht m.E. ein Weltbild, was nur auf allertiefstem Misstrauen (um nicht zu sagen: Misanthropismus) aufzubauen scheint: Man traut den Politikern und dem BKA die übelsten Dinge zu, nur weil diese das Internet nicht zu einem rechtsfreien Raum verkommen lassen wollen. Der Autor des Videos hat sich mit dem Thema anscheinend überhaupt nicht auseinandergesetzt. - Das Stoppschild hat nichts mit wegschauen zu tun. Das BKA wird durchaus ein waches Auge auf das haben, was da hinter dem Stoppschild liegt. Und auch auf die Besucher, die durch das Umgehen demonstrieren, dass sie auf diese Inhalte zugreifen wollten und sich nicht bloß verklickt haben. - "Täter werden gewarnt und löschen ihre Seite". Ich geh doch mal stark davon aus, dass beim Auftauchen des Stoppschildes das BKA bereits alles nötige an Daten und Beweisen zusammengetragen hat, um gegenden Betreiber zu ermitteln. - was hat die Bundeswehr im Inneren jetzt mit Internetzensur zu tun?? Also ich glaube, dem Autor täte es gut, zukünftig nicht mehr so viel Akte-X zu gucken...
  8. Lovok

    Der ultimative Polit Thread

    @Knut85: Dem hab ich nichts hinzuzufühen Mal ehrlich. Eine Partei, deren Mitglieder sich im Internet zu einem mehrfachem Flashmob verabreden, um Auftritte ihrer politischen Gegner durch lautes und pubertäres Rumgröhlen zu stören, kann man doch nicht wirklich ernst nehmen... In meiner Heimatstadt sitzt einer von denen im Rat, ja - aber auch nur, weil es bei Kommunalwahlen keine 5%-Hürde gibt.
  9. Lovok

    Der ultimative Polit Thread

    Schade dass die SPD so viel verloren hat. Ich hätte mich über eine Fortsetzung der GroKo gefreut. Gibt viele gute Leute bei den Sozis. Die.Linke nervt mich bereits jetzt schon (wie üblich). Und ich bin froh, dass die Primatenpartei nur 2% bekommen hat.
  10. Das ist natürlich richtig. Die wirklichen Botschaften/Denkansätze/Visionen findet man in erster Linie in den Serien. Dennoch bin ich der Meinung, dass auch die Filme ab und zu was geistreiches beizutragen hatten. Vor allem ST VII und ST IX waren m.E. eine sehr gute Mischung aus Action und Philosophie. Genau so muss für mich ein Star-Trek-Kinofilm aussehen. Natürlich können sie den Serien nicht das Wasser reichen, aber sie sind zumindest anspruchsvoller als Abrams' Star Trash.
  11. @Deus: Star Trek war immer Unterhaltung. Der Unterschied ist nur, dass im Roddenberry-Star-Trek auch noch eine Portion Denkansätze und Visionen enthalten waren, was beim Abrams-Star-Trek nicht der Fall ist. Ich habe ja allgemein kein Problem damit, wenn die sich ab und zu mal ein paar Raumschlachten erlauben. Mein Problem ist, dass dieses Berieselungs- und Hirn-Abschalt-Kino in den letzten Jahren (vor allem im neuen Jahrtausend) stark Überhand genommen hat (nicht nur in Star Trek).
  12. @Deus: Ich glaube, der Ruf von ST dürfte Paramount herzlich wenig interessieren, solange es auf der Welt noch genügend geistig derangierte Action-Fans gibt, die einfach jeden Film bejubeln, solange kräftig die Fetzen fliegen, genügend lockere Sprüche kommen und vielleich noch ein Kinderclown à la Jar Jar Binks dabei ist Da müsste man m.E. eher an der Gesellschaft ansetzen und die Leute wieder für Themen wie Faszination Weltall, Ethik, bessere Zukunft, und vor allem für's Hirn-benutzen begeistern können. Alternativ kann ich ja auch einfach im Lotto gewinnen, Paramount die Lizenzrechte abkaufen, und mit einer Truppe ehrenamtlicher Schauspieler den 12. Film selber drehen
  13. Dann will ich mal kurz und kanpp antworten. Nein! Lieber in Würde sterben lassen. Dann bleibt wenigstens der Ruf gerettet. Wie soll ich denn jetzt gegenüber den ganzen Star-Trek-Hassern argumentieren, die behaupten, Star Trek sei "primitiv" und "gewaltverherrlichend". Wenn J.J. noch mehr solcher Filme macht, haben diese Leute ja bald recht und ich müsste mich schämen, Trekkie zu sein. Das glaube ich erst, wenn ich's sehe. Falls das tatsächlich so kommen wird, würde ich o.g. natürlich zurücknehmen, aber das halte ich für extrem unwahrscheinlich.
  14. Lovok

    Star Trek - Science vs. Fiction

    Danke für die Links, sehr interessant! Da spricht mein Lieblings-Astrophysiker ja doch weitaus positiver über Star Trek, als ich vorher gedacht habe (kenne die von SNOWSTAR verlinkte Sendung und bin zum selben Eindruck gekommen).
  15. Lovok

    Star Trek XI - die (noch) ungelösten Fragen

    Um ehrlich zu sein: Ja. Nexus und Kristallwesen sind ohnehin von A bis Z erfunden, da mach ich mir von vorn herein keinen Kopf über Realitätsnähe. Wenn man dann aber Begriffe aus der realen Astrophysik verwendet, wär's mir lieber, dass man sich auch an die Physik hält - wenigstens soweit, dass sich nicht schon jeder Amateur-Astronom an den Kopf fassen muss... Die Beförderungs-Frage würde mich aber auch sehr interessieren. Spock scheint ja mehr oder weniger der einzige zu sein, der nicht befördert wurde
×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.