Zum Inhalt springen
...mit 50% weniger Fett

Kapitän Stephan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    358
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Kapitän Stephan

  1. Ja, ja. "Edelweiss". Mann! Das hab ich als kleiner Bub bei nem Kumpel auf der Anlage seines großen Bruders gehört. Da werden Erinnerungen wach. Dann hab ich Jahre später das Musikvideo dazu gesehen. Lol. Trash zu den Klängen von ABBA`s "SOS". Aber lustig wars irgndwie schon.
  2. Danke für den Vorschlag. Habe auch Software von Magix aber nur `ne 2004/2005er Version. New Voyages wurde auch schon von deutschen Fans angeschrieben, die eine Synchronisation in Angriff nehmen wollten. Die haben sich auch mit mir in Verbindung gesetzt. Um sich nicht zu übernehmen wollten sie erst mal mit dem Pilotfilm "Come What May" beginnen. Ich werde mich mal umhören was aus diesem Projekt geworden ist. Ich habe leider keine all zu großen Kontakte ins Film/Synchro-Geschäft aber ich werde mich mal erkundigen. Vielleicht lässt sich da ja was machen. Mein spanischer Kollege Fernando Martin
  3. Hallo, crewcut. Sorry, das ich erst jetzt antworte, aber mir ist wohl entgangen, das man auf meinen Post geantwortet hat. Leider bin ich was untertitel angeht auch ein absoluter Anfänger. Ich kann sie zwar erstellen aber das anschauen macht auch mir Probleme. Das einzige Mal, das die Untertitel angezeigt wurden, war als ich die MP4 Datei von "World enough and time" angeschaut habe. Da wurden die Untertitel eingeblendet. Bei allen anderen Formaten (wmv; mpg) klappte das leider nicht. Ich habe jetzt auch alle Folgen als AVI-Dateien mit festen Untertiteln erstellt. Ich werde mich bemühen, bal
  4. Ja, hab ich über ein bekanntes Online-Auktionshaus ersteigert. In den USA sieht das Cover anders aus und auch diese Doppel-CD ist dort sehr selten und teuer. Ich meine, $ 49,99 ist ja nicht gerade billig. Der Score enthätl 40 Lieder (meiner nur 39 glaub ich) und die einzelnen Tracks sind auch oft sehr kurz. Teilweise nur 40 Sekunden oder so. Und natürlich hat der Film sein "Thema" das in fast allen Liedern vorkommt, nur abgewandelt. Aber alles in allem ist die Doppel-CD rund 40 Minuten länger als die "normale" Version. Beim anschauen des Films fallen einem die Musikstücke oft gar nicht s
  5. Ja, "the inner light" gehört auch zu meinen Favoriten aus der Trek-TV-Musik. Da gibt es zwei Versionen: Auf dem 4. TNG Album ist eine Version zu hören, in der die Flöte von einem Klavier begleitet wird, wie auch in der Episode wo sich Picard in diese Untergebene verliebt: Hört mal rein - "The Inner light" Klavier-Version Dann gibt es noch die Version in der Jay Cattaway, (der auch den Score zum Voyager-Pilotfilm "Caretaker" komponiert hat), eine 6 Minuten lange Orchester-Version daraus macht. Diese finde ich um LÄNGEN besser. Sanfte Streicher, die sich dann hörbar steigern, immer lauter
  6. Areact Pictures/Hidden Frontier Rob Caves, Executive Producer von sage und schreibe 3 FanSerien hat im neuen Februar-Newsletter von Areact Pictures verlauten lassen, dass es eine neue Special Features-Sektion auf der hiddenfrontier-website geben wird. Dort werden viele alte Filme zum Download angeboten, die Caves in seiner Zeit als Schüler an der High School und später an einer Filmschule gedreht hat. Viele Auftritte von späteren Hauptdarstellern aus „Hidden Frontier“ können bestaunt werden. Leider wird die Qualität der Filmchen etwas zu wünschen übrig lassen. An den sehr guten Standard den
  7. Star Trek: New Voyages Star Trek: New Voyages hat einen neuen Darsteller für die Rolle de Lt. Pavel Chekov gecastet. Jonathan Zungre wird die Rolle übernehmen, die bis jetzt in 4 Episoden NV von Andy Bray dargestellt wurde. Zungre wurde von Patty Wright entdeckt, die u.a. für die Kostüme von New Voyages zuständig ist. Executive Producer James Cawley traf sich am 7. Februar 2008 mit Jonathan Zungre um über die Neubesetzung zu sprechen. Laut Cawley ist Jonathan Zungre aufgeregt in Bezug auf das Projekt und kann es nicht abwarten, im Juni in die Rolle des beliebten Navigators zu schlüpfen. Jona
  8. Sehr schade. Roy Scheider war ein sehr guter Schauspieler. Als Captain Nathan Bridger in "SeaQuest DSV" hat er mir gut gefallen. Ruhe in Frieden, Mr. Scheider. RIP
  9. Im Moment wird in den USA noch fleissig am neuen Star Trek Film gedreht. Trotzdem würde mich eure Meinung interessieren, was denn die deutsche Synchro am neuen Film verbocken/verbessern kann. In den 70ern hat damals K.E. Ludwig, die deutsche Synchronstimme von James Doohan (Scotty) mit an der Übersetzung gearbeitet und von ihm stammte der Vorschlag, aus Leonard "Bones" McCoy im Deutschen "Pille" zu machen. Seit ungefähr zwei Staffeln läuft jedoch jetzt auf RTL die Pathologie/Forensik-Serie "BONES" im dt. TV und dort haben die Specher keine Probleme, die Hauptfigur mit Spitznahmen "Bones" zu
  10. Okay, okay. Danke für die Info. War jetzt 1-2 Wochen nur sporadisch online. Da ist es mir wohl entgangen.
  11. Wie der Deutsche Star Trek-Index DSi schon vor einer Woche berichtete, ist wohl ein Bild eines Korridors der neuen USS Enterprise NCC-1701 ins Netz gesickert. Auf www.paramount.com/startrek ist dieser sehr körnige Schanppschuss aufgetaucht. Quelle: http://www.startrek-index.de/neuigkeiten/2008-01-23.html
  12. Star Trek: New Voyages Vignettes vor dem Aus Wie Executive Producer James Cawley gestern verlauten lies werden die 2-3 bereits 2006 gedrehten Kurzfilme, auch "Vignetten" genannt, wohl nicht mehr fertiggestellt werden. Als Spekulationen diskutiert wurden, ob die Vignette "Change of Command", in der Schauspieler Kurt Carley seine Rolle als Captain Christopher Pike wieder aufgenommen hat, und die den Kommandowechsel an Bord der NCC-1701 von Pike zu Kirk zeigte, noch 2008 online geht, verneinte Cawley dies. "The Vignettes are dead issue" waren seine Worte. Die bisher einzige Vignette die fertig g
  13. Star Trek: The Early Adventures Das ambitionierte Fanprojekt mit internationaler Beteiligung, rund um den Schauspieler Willi Wiegand, der schon als Spock in "Star Trek: Das Vermächtnis" vor der Kamera stand, der in "The Early Adventures" einen Romulaner spielen wird, hat seine Internetadresse geändert. Neue Adresse: www.the-starship.de Der Titel der Seite "The starship" bezieht sich drauf, das der Roman "Star Trek: Die letzte Grenze", von Diane Carey, die auch das Drehbuch zu "The Early Adventure" verfasst, in 3 Teile aufgeteilt ist. Einer davon trägt den Titel "Das Schiff", des wegen "The
  14. James Cawley (New Voyages) ergattert Rolle in “Star Trek” “Internet”-Kirk neben neuem Kirk? Die Gerüchte kursierten in NewVoyages-Kreisen, dem Besetzungsstab sowie der teils internationalen Crew der Fan-Serie schon vor einem Monat. Auch wussten die Zuschauer von „New Voyages“, das JJ Abrams über die Internet-version, "Star Trek: New Voyages", bescheid wusste. Cawley und Abrams sind sich also keine Unbekannten, haben schon öfters korrespondiert. Als bekannt wurde, ein Coach von Paramount hätte Cawley besucht, keimte Hoffnung auf in der NewVoyages-Crew. Jetzt ist es sicher! James Cawley ist im
  15. Kommt darauf an. Wenn du lustige, spannende und einfach durchgeknallte Star Trek Abenteuer magst, lege ich dir Peter David`s Reihe "Star Trek: New Frontier" ans Herz. Davon gibt es im Original Englisch schon an die 16 Romane. Bei Heyne heißen die "Star Trek: Die neue Grenze" und wurden bis Roman 8 übersetzt. Danach war Schluss. Auch (fast) alle anderen Romane von Peter David, Michael Jan Friedman, Diane Duane und John Vornholt sind sehr gut. Dann musst du "deine" Serie rausfinden. Ob TOS, TNG, DS9, VOY, ENT, (New Frontier), (Vanguar), (SCE - Starfleet Corps of Engineers), (IKS Gorkon) oder
  16. ääääh. Klar, Polarus. Die is: www.newvoyages-germany.de.vu Sorry, ich musste gestern noch schnell nach München, und hab`s gepostet bevor ich in den Zug gestiegen bin... Sers, Stephan
  17. Nachdem „New Voyages Germany“, der deutsche Mirror der authentischen Fanproduktion, die die Abenteuer von Captain Kirk im 4. und 5. Jahr der Fünfjahresmission fortsetzt, vor einem Jahr und 1,8 Monate gestartet war, hat sich viel getan. Die Untertitel werden seit August 2007 mit professionellen Untertitelprogrammen erstellt und das Übersetzungsteam hat Zuwachs bekommen. Jetzt sind nun endlich alle 3 Episoden, „Erster Sieg/In Harms Way“ - in zwei Versionen, „Im Dienst bis zum letzten Tag/To serve all my Days“, die neuste Episode „Genug Welten und Zeit“ sowie erstmals der Pilotfilm „Komme was wo
  18. So in der Art lief es auch mit "Babylon 5 - The Lost Tales" ab. Und mal ehrlich. Die vorhergehenden TV-Filme (ohne "Legende der Ranger"; der war mies) waren um Längen besser als dieses Teil. Nix gegen Green-Screen, aber damit hat sich J.M. selbst ein Grab geschaufelt. Mir macht es nur sorgen, das es mit "SG1 - The Arc of Thruth" ähnlich gehen wird. In zwei, (drei?) Filmen krampfhaft versuchen eine Storyline die sich über zwei Staffeln durchgezogen (geschleppt wäre wohl besser) hat zu beenden, ist echt schwer. Nicht jede Serie schafft es, das ihre Ableger-Filme bzw. Serien wieder von den Fans
  19. Ich frage mich, was in den Hirnen dieser Typen vorgeht. Ich wurde noch so erzogen, das man Respekt vor älteren Menschen hat. Egal wie grattlig die auch daherkommen mögen, die haben viel Mehr erlebt und erreicht als diese jungen Spunde, die gleich die Fäuste fliegen lassen. Da haben meiner Meinung nach die Eltern auf ganzer Linie versagt. Und auch mit der Integration ist bei einem hohen Prozentsatz dieser brutalen Schläger etwas schief gelaufen (es waren auch "Deutsche" darunter) Wenn ich Sprüche wie "Sch*** Deutscher" schon lese. Natürlich kennen wir bis lang nur das Gegenteil, den Fall wo
  20. An alle Fans von DS9`s "Wiedervereint" bzw. Slashfiction: Mit den "Vanguard" Büchern kommt was auf euch zu. Kenne bis jetzt nur den 1. Roman im Original, aber holla, die Waldfee! Amazon kündigt als Erscheinungstermine von "Vanguard" - Februar (Der Vorbote / Harbinger) - April (Rufe den Donner / Summon the Thuner) - Juni (Ernte den Sturm / Reap the Whirlwind)
  21. Wie trekmovie.com berichtet, arbeiteten die Crew um James Cawleys New Voyages Team an einer Special Edition ihrer zweiten Episode “To Serve All My Days”, mit Walter Koenig als Gaststar; Drehbuch D.C. Fontana. Ursprünglich war die Episode als Winter-2007 VÖ geplant, doch nun wurde daraus ein Gala-Event. “To Serve All My Days: A Night in 1969″ wird neue Szenen enthalten, Original Musik aus dem 1960er „Star Trek” sowie neue CGI Szenen, erstellt von Darren Dotcherman, der sich schon 2000 für die Überarbeitung vom „Star Trek: The Motion Picture Director`s Cut“ verantwortlich zeigte. Eine Vorschau
  22. "In Harms Way" - Nachtrag Die im oben genannten Link verfügbare Untertitel-Datei für die 1. New Voyages Episode wurde geändert. Sie bietet nicht mehr die Untertitel passend zur Special Edition von "In Harms Way" sondern ist jetzt an die erste Version der Folge angepasst. Über 10 sehr kurze Sequenzen mit einer Gesamtlänge von bis zu 3 Minuten wurden entfernt. Viele Mirrors bieten wohl die bessere Special Edition gar nicht mehr an. Zumindest nicht in einem hochauflösenden Format. In Harms Way - Erstveröffentlichung: http://de.geocities.com/newvoyages_germany...anSubtitles.zip In Harms Way
  23. Star Trek: The Helena Chronicles Auch die zweite Spin-off Serie aus dem Hause “Areact Pictures” ist nun online, Titel des Pilotfilms: „Sanctuary Lost“. Während sich „Star Trek: Odyssey“ mit der Odyssey von Lt. Cmdr. Ro Nevin in der Andromeda Galaxie beschäftigt, erzählt „The Helena Chronicles“ im Gegenzug, was mit den Freunden, Partnern und Familien passiert ist, die im Alpha-Quadranten verblieben sind, nicht wissend was aus der USS Odyssey und ihrer Crew wurde. An Homers „Odyssee“ angelehnt, spielt die Handlung auf der USS Helena, einem Schiff das in der 7. Staffel von ST: Hidden Frontier ei
  24. Star Trek: Aurora Neben der Deutsch/Amerikanischen Co-Produktion „Star Trek The Way Back“ gibt es mit „Star Trek: Aurora“, geschaffen von Tim Vining einen weiteren animierten Star Trek Fanfilm. Anders als alle anderen Star Trek Inkarnationen, ob von Fans oder die 5 offiziellen Serien, handelt „Aurora“ nicht vom der militärischen/wissenschaftlichen Arm der Föderation, der Sternenflotte, sondern spielt auf dem zivilen Frachter „Aurora“. Im 23 Jahrhundert angesiedelt, folgt der Zuschauer Captain Cara und ihrem vulkanischen Crewmitglied auf ihrer, nicht wissenschaftlich; sondern profitorientierte
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.