Zum Inhalt springen
...du darfst!

Kapitän Stephan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    358
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Kapitän Stephan

  1. So. die Reihenfolge in der ich die Untertitel-Dateien veröffentliche wird euch vielleicht komisch vorkommen, dennoch: Deutsche Untertitel NV01 – In Harms Way Viel Spaß damit. -Stephan
  2. So. Jetzt, mehr als 1 Jahr nachdem die 2. NV-Folge "To Serve all my Days" online ging, gibt es auch die deutschen Untertitel dazu. Deutsche Untertitel NV02 - To Serve all my Days
  3. So. Jetzt hab ich`s endlich geschafft, die Fehler in der "World enough and Time" SRT-Datei zu beheben. Die verbesserte Version findet ihr auf der NV-Germany Homepage oder direkt hier: World enough and time - Deutsche Untertitel Ich arbeite auch gerade an einer Untertiteldatei für "To Serve all my Days" und komme gut vorran. Auch mit der Datei des Pilotfilmes geht es vorwärts. Mir ist nur gerade aufgefallen, das ich kein deutsches Skript für Folge 1 "In Harms Way" habe. Die Folge hab ich direkt übersetzt und die Texte in die Folge "eingebrannt". Müsste aber möglich sein, die Dialoge zu kopieren und in die Untertiteldatei einzufügen. Auch ist vor 2 Wochen die 4. Ausgabe des "New Voyages" eMagazines erschienen; komplett mit einem (sehr kurzen) Comic von "DeSalle"-Darsteller und Comic-zeichner Ron Boyd. NV eMagazine #4 @ Polarus sorry für die Aussetzer die meine Seite ab und zu hat. Das liegt am Anbieter Geocities. Bin überrascht dass die Seite so viele Zugriffe hat und dann "zusammenbricht". Einfach weiter versuchen; vor einigen Minuten ging der Zugriff auf die Wallpaper wieder.
  4. Ich wünsche euch noch fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2008, dem Jahr in dem STAR TREK in die Kinos zurückkehrt. Hier mein kleines X-Mas Präsent, 3 Wallpaper. NVG-Wallpaper Weiß NVG-Wallpaper Schwarz NVG-Wallpaper Blau
  5. 5x neues Star Trek: New Frontier von IDW Peter David, New Yorker Bestseller Autor von “Imzadi” und “Herr Apropos von Nichten” sowie “Wählt König Arthur” hat gerade auf seiner Homepage verkündet, er schreibt ab 2008 an einer 5-Teiligen Star Trek: New Frontier Reihe (dt. Die neue Grenze) für den IDW Verlag. Da IDW Comics veröffentlicht und 5 Teile für eine Buch-Serie eher unwahrscheinlich sind (Obwohl die ersten 4 New Frontier-Romane im Original bei Pocket Books in 4 sehr schmalen Romanen veröffentlicht wurden (der „Pilotfilm“ sozusagen) ist davon auszugehen, das diese noch unbetitelten Star Trek Abenteuer um den Xenexianer Captain Mackenzie Calhoun und seine Frau, Admiral Elizabeth Paula Shelby (aus TNG „Best of both Worlds“) in Comic-Form erscheinen werden. Auch dürfen wir uns darauf freuen, Commander Robin Lefler wiederzusehen, 1991 in TNG "The Game" von Ashley Judd gespielt. Gute Chancen bestehen auch, die nahezu einzige deutsche Starfleet Offizierin Captain Katharina Müller wiederzusehen; beinahe die einzige deutsche Figur in Star Trek, die KEIN Nazi war (Siehe ENT "Stormfront") In Deutschland sind dieses Jahr sogar zwei Romane von ihm veröffentlicht worden. "Wählt König Arthur", Teil 1 einer Trilogie über den legendären König im heutigen New York, wo er sich als Bürgermeisterkandidaten aufstellen lässt; sowie für alle Fans vom neuen "Battlestar Galactica", der Roman "Sagitarius is bleeding". Ob der Piper-Verlag die beiden Nachfolge Romane "One Knight Only" und "Fall of Knight" nachreichen wird, bleibt abzuwarten. Der Lübbe Verlag hat es leider versäumt die beiden Nachfolger von "Herr Apropos von Nichten", nämlich "The Woad to Wuin" und "Tong Lashing" zu veröffentlichen. Eine englische Kurzgeschichte von Sir Apropos, dem Antihelden, der trotz allen Egoismuses dennoch das Richtige tut, wurde diesen September im Roman "Heroes in Training" veröffentlicht. Auch in "Next Generation"-Bereich ist Peter David wieder aktiv. Diesen Dezember kam auch "Before Dishonor" heraus, ein TNG-Roman der nach "NEMESIS" spielt; Seven of Nine und Admiral Janeway sind ebenso mit von der Partie wie sein "New Frontier"-Captain Mackenzie Calhoun. Auch ist Peter David für seine unermüdliche Arbeit für MARVEL COMICS bekannt; er schreibt u.a. die Serien “Incredible Hulk”, "X-Faktor" sowie “Im Netz von Spider-Man”, sowie die 3 Roman-Versionen der Spider-Man-Filme von Sam Raimi; oder die Buchversion vom „Hulk“ oder den "Fantastic Four". Aber auch seine eigene Comicreihe bei IDW, "Fallen Angel" erfreut sich durch ihre düstere Erzählart und die innovativen Zeichnungen von J. K. Woodward, der David Lopez nach 2 Ausgaben beerbt hat, als DC die "Fallen Angel" Reihe eingestellt hat, großer Beliebtheit. Die Abenteuer von der mysteriösen Lee mit ihren Kräften, dem mürrischen deutschen Wirt (A)Dolf (die Referenzen auf Hitler sind nicht zu übersehen) und den vielen Schattengestalten in der Stadt "Bete Noire", einer Stadt der Dunkelheit und der Schatten sind als Sammelbände (bei Amazon) auch in Deutschland relativ günstig zu erwerben. Die neuen New Frontier Comics werden genau dort anknüpfen, wo der letzte Roman in „Missing in Action“ aufgehört hat. Auch wird Peter David eine neue New Frontier-Kurzgeschichte schreiben, die im Spiegeluniversum spielt, sie wird in einem anderen Sammelroman enthalten sein. (Wahrscheinlich einer Fortsetzung der beiden „Star Trek: Mirror Universe“ Romane aus diesem Jahr. Auch ein Dementi konnte Peter David entlockt werden. Denn obwohl ein neuer "New Frontier" Roman als "untitled Novel No. 17", written by Peter David auf Amazon gelistet wird, mit VÖ-Datum 8. März 2008 erklärte Mr. David auf Nachfrage, das er davon nichts wüsste, er auch kein einziges Wort zu diesem Roman beigesteuert habe und auch vom VÖ-Termin nichts wisse. Wer immer dieses Buch schreibe, er sei es nicht. Peter David wollte jedoch nicht mit einem VÖ-Datum für seinen nächsten NF-Roman herausrücken, an dem er tatsächlich arbeitet; er versprach jedoch, sobald er einen Termin hat, würde er es auf seiner Homepage www.peterdavid.net bekanntgeben. (Sorry für das Doppel-Posting, aber ich dachte mir, das die dt. Peter-David-Fans das vielleicht gerne wissen möchten. Und ausgeführt habe ich den Artikel auch.)
  6. 5x neues Star Trek: New Frontier von IDW Peter David, New Yorker Bestseller Autor von “Imzadi” und “Herr Apropos von Nichten” sowie “Wählt König Arthur” hat gerade auf seiner Homepage verkündet, er schreibt ab 2008 an einer 5-Teiligen Star Trek: New Frontier Reihe (dt. Die neue Grenze) für den IDW Verlag. Da IDW Comics veröffentlicht und 5 Teile für eine Buch-Serie eher unwahrscheinlich sind (Obwohl die ersten 4 New Frontier-Romane im Original bei Pocket Books in 4 sehr schmalen Romanen veröffentlicht wurden (der „Pilotfilm“ sozusagen) ist davon auszugehen, das diese noch unbetitelten Star Trek Abenteuer um den Xenexianer Captain Mackenzie Calhoun und seine Frau, Admiral Elizabeth Paula Shelby (aus TNG „Best of both Worlds“) in Comic-Form erscheinen werden. Auch freue ich mich besonders, dass wir Robin Lefler wiedersehen werden, 1991 in TNG "The Game" von Ashley Judd gespielt. Hoffentlich sehen wir auch die nahezu einzige deutsche Starfleet Offizierin Katharina Müller wieder; beinahe die einzige deutsche Figur in Star Trek, die KEIN Nazi ist (Siehe ENT "Stormfront" ) Auch ist Peter David für seine unermüdliche Arbeit für MARVEL COMICS bekannt; er schreibt u.a. die Serien “Incredible Hulk” sowie “Im Netz von Spider-Man”, sowie die 3 Roman-Versionen der Spider-Man-Filme von Sam Raimi; oder die Buchversion vom „Hulk“ oder den "Fantastic Four". Diese Comics werden genau dort anknüpfen, wo der letzte New Frontier-Roman in „Missing in Action“ aufgehört hat. Auch wird er eine neue New Frontier-Kurzgeschichte schreiben, die im Spiegeluniversum spielt, sie wird in einem anderen Sammelroman enthalten sein. (Wahrscheinlich einer Fortsetzung der beiden „Star Trek: Mirror Universe“ Romane aus diesem Jahr. Peter David wollte jedoch nicht mit einem VÖ-Datum für seinen nächsten NF-Roman herausrücken; er versprach jedoch, sobald er einen Termin hat, würde er es auf seiner Homepage www.peterdavid.net bekanntgeben.
  7. Pendant Productions Die von Jeffrey Bridges gegründete Produktionsfirma bietet hochwertige, erstklassige Hörspiele, verschiedenster Genres im MP3-Format. Von Superhelden aus dem DC Universum, über 007, Indiana Jones und auch eine Star Trek-Produktion wird auf seiner Homepage angeboten. Einige Produktionen, wie „James Bond – To the End“ oder „Indiana Jones and the Well of Life“ sind abgeschlossene Werke; die anderen Titel sind Audio-Serien von denen alle 1 bis 2 Monate neue Episoden online gestellt werden. Besonders die Soundeffekte verstärken die Qualität von Bridges` Produktionen und tragen zum „Realismus“ der Hörspiele bei. Star Trek: Defiant Star Wars: Blue Harvest Superman – The last Son of Krypton Supergirl – Lost Daughter of Krypton Wonder Woman – Champion of Themyskira Batman – The Ass of Detectives James Bond – To the End Indiana Jones and the Well of Life
  8. Also ich fand die Folge schon toll. Besonders der Mix SG1 und SGA war cool. General Landry, Walter & Co. Die Darstellung von O`Neill fand ich ein bisschen farblos. Klar war es geil, R.D. Anderson wieder mal zu sehen. Besser als Ben Browder ist er alle mal. Nur ALT ist er geworden. Aber dagegen können nicht mal die Make-up Leute aus Hollywood was machen. Na ja. Vielleicht mit CGI. wie in X-Men 3. Lol. Die Kommentare von O`Neill und das Zusammenspiel mit Richard Woolsy (Robert Picardo) fand ich auch gut. Nur: WISO hat Picardo so kurze Haare??? Ist euch aufgefallen, das der Synchronsprecher von Col. Shepperd "General Laundry" gesagt hat? Lol. "General Wäsche". Den Auftritt der Antiker fand ich unter aller Kanone. Da kommen schon mal "echte Antiker" nach Atlantis, führen sich auf wie Graf Rotz und werfen Weir & Co. raus, und dann werden sie mir nichts, dir nichts agemurkst. Ein Wunder, das diese Versager "aufsteigen" konnten, so doof wie die sich anstellen. Die Replikatoren wurden dann mal wieder nach 0815-Methode neutralisiert. Dennoch. Eine nette Doppelfolge. Das mit der Doppelfolge hätte ich fast verpasst. Ich habe mich nur gewundert, als um 22:17 noch immer SGA lief. Und nur am Schnitt, wo noch einmal der Regisseur eingeblendet wurde fiel mir auf, das es sich um eine 2. neue Folge handeln musste. Also Werbung sollte RTL II echt auf SGA ausweiten. So `nen Trailer kann doch jeder Azubi zusammenschneiden.
  9. Sehr netter Testfilm, Jürgen. Sehr nett. Wieviele Aufnahmen hast du gebraucht für diese kleine Bewegung?
  10. Star Trek : Unity Das Audiodrama Star Trek: Unity hat gestern seine Pilot-Episode im MP3 Format veröffentlicht. "Disunity" spielt kurz nach Gründung der Föderation auf dem Raumschiff "Unity". Das Produktionteam wollte sich im Jahr 2005 mit dem Ende von "Enterprise" nicht mit dem Ende von Star Trek abfinden und so entstand die Idee zu "Star Trek: Unity". Als "prominenten" Gastsprecher konnten sie übrigens Kurt Carley engargieren, bekannt aus diversen Superman-FanFilmen in der Rolle des "Lex Luthor" und als Enterprise-Captain "Christopher Pike" in der 1. NewVoyages Episode "In Harms Way". Die Folge in verschiedenen Formaten findet ihr hier: http://www.startrekunity.com/disunity.html
  11. Star Trek: Unity Das Audiodrama Star Trek: Unity hat gestern seine Pilot-Episode im MP3 Format veröffentlicht. "Disunity" spielt kurz nach Gründung der Föderation auf dem Raumschiff "Unity". Das Produktionteam wollte sich im Jahr 2005 mit dem Ende von "Enterprise" nicht mit dem Ende von Star Trek abfinden und so entstand die Idee zu "Star Trek: Unity". Als "prominenten" Gastsprecher konnten sie übrigens Kurt Carley engargieren, bekannt aus diversen Superman-FanFilmen in der Rolle des "Lex Luthor" und als Enterprise-Captain "Christopher Pike" in der 1. NewVoyages Episode "In Harms Way". Die Folge in verschiedenen Formaten findet ihr hier: http://www.startrekunity.com/disunity.html
  12. Lol. Das türkische Star Trek hab ich mir vor Wochen schon mal angeschaut. Zum brüllen. Star Trek VS. Batman muss ich mir erst noch reinziehen. Die Leute von Star Trek: Beyond könnten mal `nen Grafiker gebrauchen. Ihre Seite sieht ziemlich öde aus. Für jede Episode können die doch ein Cover anbieten; zur Veranschaulichung. Mir fallen da spontan die coolen Cover aus den Treknews FanFiction Serien "Voyager 8&9"; "Monitor" oder "Antares" wieder ein. Die sahen doch cool aus. Klar, einen Jeff Hayes (Grafiker für NV bzw. Intrepid und früher Hidden Frontier) muss man sich erst mal angeln können. Also optisch könnten man die "Star Trek: Beyond"-Seite echt aufmotzen.
  13. Star Trek: Operation Beta Shield Nachdem die Zusammenarbeit zwischen dem amerikanischen Team von Star Trek: Hidden Frontier und den schottischen Filmemachern von Star Trek: Interpid in ihrem gemeinsamen Projekt „Star Trek: Orphans of War“ so gut funktioniert hat, lies Hidden Frontier-Executive Producer Rob Caves am Montag im 3. Newsletter verlauten, das gemeinsame Team, das sich schon bei „Orphans of War“ bewährt hat, wird 2008 wieder zusammenarbeiten. In „Star Trek: Operation Beta Shield“ sehen wir Risha Denney (Captain Elizabeth Shelby), Wayne Webb (Lt. Matt Mcabe), John Whiting (Dr. Henglaar) sowie Gaststars Karl Puder (General Korg) und Rebecca Wood (Vindenpawl) wieder. Mit ihnen vor der Kamera stehen wird das Team aus Dundee, allen voran Nick Cook (Captain Daniel Hunter), seine Frau Lucie (Lt. Yanis Caed) und David Reid als halb-Romulaner (Lt. S`Ceris). Die Dreharbeiten werden voraussichtlich die erste Hälfte des nächsten Jahres in Anspruch nehmen. Neben den „traditionellen“ Drehorten in den USA wird das Hidden Frontier Team diesmal den Schotten im schönen Dundee einen Besuch abstatten. Star Trek: Helena Chronicles Nachdem die Dreharbeiten im November beendet wurden, haben die Leute von „Areact Pictures“ vor wenigen Tagen den Trailer und ein weiteres Behind-the-scenes Video über das Spin-Off „The Helena Chronicles“ online gestellt. Trailer http://excelsior2.hiddenfrontier.com/Queue.aspx?FileID=281 Pod-Cast2 http://excelsior2.hiddenfrontier.com/Queue.aspx?FileID=286
  14. Looooooooool. Habe die Folge auf VHS mit `ner Woche Verzögerung gesehen. Ich fand sie sehr gut. Auch den Darsteller von Kolya fand ich wie immer gut. Habe aber zu wenig Profiler Folgen gesehen um ihn richtig schätzen zu können. Nur aus Bond "Lizenz zum Töten" ist er mir noch ein Begriff. Was mich aber tierisch nervt: Die kleinen Fehler beim Dreh.!!!! Geordi LaForge (LeVar Burton) haben sie die falsche Uniform angezogen in "Yesterday`s Enterprise"; der hatte nämlich noch die schwarzen Ärmel aus dem "Paralell-Universum". Einen ähnlich derben Faupax haben die Leute von SGA in dieser Folge abgeliefert. Ich hab ja nix dagegen, das die bei dem internationalen Kontingent aus dem die Atlantis-Mission besteht, immer DEUTSCHE als Wachen einsetzen. Is ja okay, das sie`s überhaupt tun. ABER: die tauben Nüsse haben es doch tatsächlich geschafft, unsere schöne Schwarz-rot-goldene Flagge auf der linken Schulter dieses Atlantis-Teammitglieds - :wallbash: FALSCHHERUM MIT DEM KLETTVERSCHLUSS ANZUBRINGEN :wallbash: Könnt ihr nachprüfen. Der Kerl läuft zwei, dreimal durchs Bild. Mit Gold-Rot-Schwarzer Flagge. Diese Vollhirnis!!! :kotz:
  15. Besonders interessant fand ich die Original Stimme von Londo Molari. Beinahe ein französischer Einschlag, den Peter Jurasik da spricht. Aber gerade die deutsche Stimme von G`Kar passt finde ich sehr gut. Meistens sind die Schauspieler natürlich im Original besser.
  16. Also ich fand die 1. Folge von "Farragut" nach dem Pilotfilm echt gut. Die CGI-Effekte von neo/FX waren hervorragend. Auch die Gastdarsteller vor allem diesen außerirdischen Anführer war sehr gut gespielt. Das man eine komplett andere Kameraeinstellung vom Transporterraum genommen hat, fand ich sehr gut. Auch die Beleuchtung (Bemalung?) der Transporterraumwände war anders als in den NewVoyages Folgen. Sehr gute Unterscheidungsmöglichkeiten. Komisch fand ich, das fast alle Crewmitglieder auf der Brücke GELBE Uniformen trugen. Sogar der Kom-Offizier war in Gelb unterwegs!!???? Was war los? Hatten die den ganzen roten Stoff für "Big" Paul R. Sieber und die 2 Sicherheitshannsel benutzt, oder was? Auch fand ich die grüne Uniform von Captain Carter bisschen zu hell. Man konnte ja kaum unterscheiden, was gelb und was grün war. Lag vielliecht auch an der Beleuchtung. An manchen Stellen kam es mir so vor, als haben die "Farragut"-Leute Szenen aus einer Bürgerkriegsinszinierung in den Film reingeschnitten. Ich glaube nämlich nicht, das die soviele Extras (nebendarsteller) am Set hatten um ein ganzes Bataillon darzustellen. @ Hugh: Ja, auch ich fand die Performance von "Big" Paul R. Sieber als Sicherheitschef Henry Prescott war mit unter die Beste. Bei vielen Sätzen konnte er Gefühle oder Absichten einfach durch eine andere Betonung einbauen - klasse. John Broughton`s Darstellung von Captain Carter fand ich auch farblos. Er bietet immer die gleiche Mimik. Aber ich denke, auch er wird sich verbessern. Du kannst "Big Paul" wie er sich in Foren nennt, auch "bald" in NewVoyages` "Blood & Fire" sehen - als einzigen Überlebenden des schwer beschädigten Raumschiffs "Copernicus". Da ist er auch sehr gut. Zu sehen im Trailer, am Ende von "World Enough and Time". Er hat inzwischen das eine oder andere Pfund abgenommen und trägt für dieser Folge einen Vollbart. Überhaupt ist er sehr wandlungsfähig. Auf seinem Avatar kann man in in 4 verschiedenen Rollen sehen. Irgendwann wird "Big Paul" auch die Rolle des Artemus Gordon in "Wild Wild West" übernehmen, dieser Film wird auch von der "Cawely Entertainment Company" gedreht, die auch NewVoyages produzieren. Paul R. Sieber wird damit u.a. in die Fußstapfen von Kevin Kline treten, der Gordon im Kinofilm neben Will Smith gespielt hat.
  17. Iiiiiiigittt. Na ja. Das neue Kostüm. Ich weiß nicht. Wieso hat der jetzt graue Brustplatten??? Und wieso ist das Fledermaus-Symbol "geschrumpft"??? Das war in "Batman Begins" doch viel größer. Einzig positiv finde ich ja, dass der Allzweckgürtel jetzt endlich Taschen und Fächer hat. Und die sehen gar nicht mal sooo doof aus wie der riesige Gürtel von Adam West damals in den 60ern. In jedem Film ein neues Kostüm finde ich doof. Klar, das Gummi-Kostüm von Michael Keaton in "Batman Returns" war schon eine erhebliche Verbesserung im Vergleich zu diesem Prügel, den Sie ihm in Teil 1 aufgesetzt haben. Die silbernen Anzüge in "Batman & Robin" fand ich nur noch doof. Was haben die denn schon gebracht??
  18. Also die Meldung, dass Bale nix über Terminator weiß, ist schon ein bisschen unglaubwürdig. Und selbst wenn. Er ist Schauspieler. Die kriegen ja dauernd Skripte nach denen sie Figuren spielen sollen, die sie (meistens) nicht kennen. Je nach dem wie viel Talent der Schauspieler hat, desto besser (oder schlechter) wird seine Darstellung. Freue mich schon darauf, Christian Bale mit zerrisenen Klamotten und schmutzigem Gesicht gegen die Terminators antreten zu sehen. Doch gab es auch schon Fälle, in denen ein Regisseur (ich sag mal, er ist auch Brite) gesagt hat, er weiß nix über das Projekt und das Franchise über das er einen Film drehen soll. Tja, und damit ging dieser eine Film auch den Bach `runter. Glaube wie gesagt nicht, das das mit Bale auch der Fall sein wird.
  19. Teil 2 Im Zweiten Teil des Interviews spricht Russ über die Schauspieler, die an „Star Trek: Of Gods and Men“ mitgewirkt haben. Auf Walter Koenig angesprochen, sagt Russ, „Walter ist belastbar, außerordentlich zuverlässig, kompetent und sehr talentiert. Er überraschte mich sehr in einer bestimmten Szene, in der er eine lange, sehr emotionale Rede halten musste und bevor ich zu drehen anfing, sprach ich kurz vorher mit ihm und ich sagte, wenn wir drehen, machen wir einen Schwenk, denn ich denke das ist eine bessere Ausgangsituation für ihn, wie er über etwas nachdenkt, oder sich erinnert. Und alles was er sagte war: Lass mich etwas versuchen. Ich sagte gut, Kamera läuft. Und als er mit der Rede loslegte, war es absolut bemerkenswert. Und es war gut, es explodierte förmlich. Ich sah den Kameramann an und fragte: Hast du das ganz sicher aufgenommen? Hast du? Und ich wollte es noch mal drehen – genau in dieser Art - um sicherzugehen dass ich verschiedene Perspektiven hatte. Der interessante Aspekt war, er (Koenig) erklärte mir nicht, was er vor hatte, er sagte nur: Lass mich etwas versuchen. Und er hat die Rede mit Bravour gemeistert, es war absolut beeindruckend. Und wir haben es alles im Film, es kommt in der Story vor. Darüber war ich sehr glücklich. Nichelle (Nichols) hat mich viele Male umgehauen mit ihrer Darstellung, weil ich mit ihr zuvor nicht an einem solchen Stück gearbeitet hatte und sie nicht in einem Drama hab spielen sehen, das solche Intensität und Emotionen hatte. Also sie hat mich auch eiskalt erwischt, weil sie eine Bandbreite an Emotionen wiedergibt und auch als Figur viel durchmacht – also ich war sehr zufrieden zu sehen wie sie dies spielte; auch verglichen mit der Original Serie spielt sie die Bandbreite der Gefühle die sie darstellt und wiedergibt, ist so intensiv und um so viel besser als alles was sie in all den Jahren während der Original Serie geboten hat. Es war absolut beeindruckend mit ihr zu arbeiten. Über Alan Ruck (Harriman) sagt Russ, er sei verdammt professionell. „Ich habe vor Jahren mit Alan an einem Projekt gearbeitet, es war ein Star Trek Film (ST: Generations) und darin war er ziemlich gut also war ich aufgeregt, ihn ebenfalls an Bord zu haben für dies hier (OGAM). Alan Ruck ist echt unvorhersehbar, in den Momenten in denen er spielt, man weiß nie genau, welchen Dialog er sprechen wird. Er spielt einen sehr fähigen Bösewicht in diesem Stück; er ist gut und auch manchmal sehr lustig. Wenn er aufs Set kommt und die Figur (des Harriman) „anschaltet“ ist es in mancher Hinsicht echt unvorhersehbar. Wir waren beim Dreh wirklich froh, einige starke Nebendarsteller zu haben, Christall Allen, J.G. Herztler, Garrett Wang – einem meiner Ex-Kollegen bei „Voyager“, Gary Graham, sie alle haben diesem Projekt viel gegeben. Alle mussten in vielerlei Hinsicht zwei verschiedene Figuren spielen, multiple Arten von Figuren, und das in Rollen, in denen man sie in der Trek-Welt zuvor nicht gesehen hatte, und das war eines der Dinge, von denen wir dachten, das es viel Spaß machen würde, Schauspieler Rollen zu geben, die sie vorher nicht gespielt hatten. Chase Masterson zum Beispiel, spielt der orionischen Sklavenmädchen und soweit ich weiß, hat sie das vorher noch nie gemacht. Und so war es irgendwie cool, sie dabei zu haben. Christal Allen spielt ein Crewmitglied auf dem Schiff der Bösewichte. Wir hatten auch eine Handvoll Leute die in letzter Minute dazustießen um uns auszuhelfen, sie spielen eine Reihe von Charakteren aus der Original Serie die wir in der Geschichte zurückbringen wollten. – Tim Russ verrät leider nicht, um welche es sich handelt. Wir hatten echt eine wundervolle Nebendarsteller. Ethan Phillips aus meiner Show (Voyager) ist auch dabei, in der Eröffnungssequenz und er spielt eine Figur an Bord einer Raumstation. Wir waren sehr glücklich all diese Leute zu haben, die uns halfen und sehr sehr gute Nebendarsteller. Wird fortsetzt. (Im 3. Video-Interview) Quelle: Trekmovie.com
  20. Lol. Ich kann mir schon Xzibits erste Dialog-Zeile vorstellen: "This little grey Alien has no idea. We`re gonna pimp his spaceship!"
  21. Ja, die neue TEROK NOR-Reihe hört sich gut an. Die Cover sind klasse geworden. Überhaupt haben die Grafiker und Künstler bei Pocket Books extrem viel drauf. Ob der dt. Verlag Cross Cult diese Reihe auch auf deutsch `rausbring wird sich zeigen. Die werden wohl erst mal abwarten wie der dt. Start der STAR TREK: Vanguard-Reihe verläuft. Die Autoren der Trok Nor-Bücher kenn ich zwar nicht alle, aber S.D. Perry hat schon mit den ersten zwei Romanen der DS9-Relaunch Reihe "Avatar 1+2" und den Romanen "Rising Son" und "Unity" bewiesen, das sie die DS9-Figuren sehr gut kennt. Der Autor James Swallow sagt mir jetzt nix. Bisher hat er Romane zu Spielfilmen geschrieben wie "Butterfly Effect Tie-In" oder "Stargate SG1" und "Stargate: Atlantis" Büchern. "ST: DS9 - Terok Nor - Day of the Vipers" scheint sein erster Star Trek Roman zu sein. Sein zweiter wird "Infinity`s Prism: Myriad Universe Book 1" heißen, es wird neben zwei anderen Stories, eine Kurzgeschichte von James Swallow enthalten. Star Trek Myriad Universe greift die "Mirror-Universe"-Bücher aus diesem Jahr wieder auf aber sie zeigen nicht das bekannte Spiegel-Universum sondern gänzlich andere Alternativ-Realitäten, ala` "Silders". Alles in allem freue ich mich schon auf die "Terok Nor"-Reihe, denn auch die anderen Bücher aus der "Lost Era" waren bis jetzt sehr gut.
  22. Exklusiv bei trekmovie.com hat Leonard Nimoy einen kurzen Gast-Blog geschrieben, in dem er sich über die Dreharbeiten nächste Woche und seine Rückkehr zur Spock-Rolle äußert. „Ich freue mich auf nächsten Dienstag, meinem ersten Drehtag. Wir haben bereits einige Make-up- und Kostüm-Tests gemacht und ich bin zuversichtlich, dass ich mich in guten Händen, bei talentierten Leuten befinde. Es fühlt sich komisch und aufregend zugleich an, nach so vielen Jahren der Abstinenz zu Star Trek zurückzukehren. Fühlt sich an wie die Rückkehr nach Hause. JJ Abrams und seine gesamte Crew haben wahnsinnig bemüht, dass ich mich wohl fühle indem sie mir ein herzliches Willkommen bereiteten. Mehr nächste Woche. Leonard Nimoy“ Auch wir wünschen dem Spock-Darsteller viel Glück für seinen Dreh und erwarten ungeduldig mehr Neuigkeiten von Nimoy persönlich über seine Arbeit am neuen „Star Trek“-Film. quelle: trekmovie.com http://trekmovie.com/2007/12/06/nimoy-log-...week/#more-1333
  23. Und wieder etwas neues vom Regisseur von "Of Gods and Men". Das Tim Russ Interview Teil II. http://www.scifitube.com/ogam/interviews/t...rview_part2.wmv Wenn ich wieder eine Zusammenfassung schreiben soll, lasst es mich bitte wissen. Gruß, Stephan
  24. Kleines Update zu: Starship Farragut Die Veröffentlichung der 2. Epsiode "For Want of a Nail" verzögert sich ein wenig. Zwar sind bereits der Teaser und die Akte 1 und 2 zum Download verfügbar, aber die Akte 3, 4 und der Finale Akt 5 werden Heute, am VÖ-Datum weder als Flash- noch als WMV oder Quicktime Datei zum download bereit stehen. Die ersten 3 Teile der 2. Episode von Farragut könnt ihr aber hier runterladen. Star Trek: Dusk of the Federation Ein neues Werbeplakat für den Schweizer ST-Film wird es wohl in den nächsten Tagen auf deren Website geben, der Executive Producer Milo Pinter hat es gestern erhalten. Auch lies er verlauten "das "ST: Dusk of the Federation" in Schriftsprache gesprochen werden wird. Die schweizer Schauspieler werden sich große Mühe geben, akzentfreies Deutsch zu sprechen ". Die norddeutschen Zuschauer müssen also keinen Dolmetscher anheuern um ST: Dusk of the Federation sehen und verstehen zu können.
  25. Lol. Klasse News, Finnegan. "in der deutschen Provinz" - welche er wohl meint? Wir haben davon ja eine ganze Menge. Wenn er durch eine Großstadt getingelt wäre, wäre er bestimmt erkannt worden. Obwohl er ja in den ersten "Heroes" Folgen kaum zu erkennen ist mit dieser Baseball-Cap.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.