Zum Inhalt springen
...rockt ohne Ende

Kapitän Stephan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    358
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Kapitän Stephan

  1. Stimmt, den Atombomben-Handlungsstrang haben sie recht schnell abgehandelt. Habe vergessen, mitzuzählen - wieivel Stunden der 6. Staffel sind denn schon rum? Das erinnert mich sehr an die 7. Staffel von "Charmed". Da wurde der Haupthandlungsstrang auch nach ca. 3/4 der Staffel abegeschlossen und dann haben die noch einen zweiten Handlungsstrang nachgereicht. Irgendwie doof. Und schade, dass Siddig el Fadil/Alexander Siddig so schnell das zeitliche gesegnet hat. War mal nett ihn mal in einer eher arabischeren Rolle zu sehen, als den "Briten" Bashir. Mal sehen wie`s weiter geht. Bin schon gespannt. Ich habe leider Staffel 4 noch nicht sehen können, aber aufgezeichnet; und Staffel 5 habe ich komplett verpasst (trotz Peter Weller als Gaststar). Kann mir jemand eine knappe Zusammenfassung geben, was in Staffel 5 passiert ist? Ich weiß nur noch, das Jack Bauer am Ende von Staffel 4 von den Chinesen gejagd wurde.
  2. Hidden Frontier-Nachfolgeserien Star Trek: The Helena Chronicles Der Trailer für die Finale Folge der "Odyssey"-Schwester-Serie ist online. Direkt im Anschluß an Episode 2 geht es in "Letter of the Law" weiter, worin die U.S.S. Helena, auf Grund der Rebellion Captain Faisals nun von der Sternenflotte gejagt wird. Interessanterweise wird die Handlung dieser Episode auch in den 2008er Film "Operation Beta-Shield" mit eingewoben, denn da befindet sich Faisal und ihre Crew noch immer auf der Flucht. Deshalb ist auch Commander Robin Lefler (Joan Busch) an Bord der Helena und versucht gemeinsam mit Corey Aster einen Weg zu finden, die Odyssey aus der M-31 Galaxie zu holen. Die Autoren dieser Episode haben mal wieder tief im Star Trek-Canon gewühlt und so tauchen hier Technologien wie die romulanische Thelaron-Matrix, oder (wie schon häufiger in "Hidden Frontier") das Omega-Molekühl auf. Welcher Film/Folge zuerst online gehen wird, "Letter of Law" oder "Operation Beta-Shield" ist bis jetzt noch nicht bekannt. Doch wird in Operatin Beta-Shield erwähnt, dass Commander Benjamin Nostrom und Robin Lefler geheiratet haben; und Lefler ist noch immer auf der Flucht. Wahrscheinlich folgt "Letter of the Law" im Anschluß an "Operation ß-Shield". Link Preview: http://www.hiddenfrontier.com/episodes/HC103.php Anmerkung: Während man "Hidden Frontier" meist 6 episoden per Staffel produziert hat (außer Staffel 2+3 -> 9 Folgen; Staffel 7 -> 8 Folgen) werden wir uns bei "Helena Chronicles" mit gerade mal DREI Folgen begnügen müssen. Andererseits bietet "Oyssey" bis jetzt bereits 4 Folgen; "Operation Beta-Shield" und der Pilotfilm der Serie "Federation One" sind in Arbeit; bzw. abgedreht. Also hat das Team um Rob Caves seit Oktober letzten Jahres, als "Odyssey" online ging, bis jetzt sage und schreibe 9 Folgen produziert. Und das Finale von "Odyssey" wird noch gedreht! 10 Filme in einem Jahr. Schon eine beachtliche Leistung. Hidden Frontier-Nachfolgeserien Star Trek: Operation Beta-Shield Der sehr lustige Blooper-Reel von "Operation Beat-Shield" steht auch seit einigen Tagen zum Download bereit. Link Blooper: http://www.hiddenfrontier.com/episodes/OBS.php
  3. Jack Bauer war in China? War da nicht mal was am Ende der 4. Staffel mit Chinesen? Sorry, habe mir die 4. Staffel zwar auf VHS aufgenommen (bis auf die letzte Folge) aber noch nicht gesehen. Und die 5. habe ich leider verpasst. Schade, hätte gerne Peter Weller in "24" gesehen. Die wird ja auch auf RTL II wiederholt, aber Nachts schlafe ich doch. Was ich zur aktuellen 6. Staffel sagen kann: Also mir gefällt es bis jetzt ganz gut. Peter McNicol ist klasse als Minister, der abgebrochene Gartenzwerg mit Zwangsneurose. Auch war der Auftritt von Sid (Siddig el Fadil oder Alexander Siddig, wie er auch ne Zeit lang hieß) war super. Fand ihn schon in "Königreich der Himmel" klasse. Überhaupt kommt seine arabische Herkunft in DS9 gar nicht zum tragen. Da kommt er eher als Brite rüber. Aber das Jack Bauer mal einen arabischen Mitkämpfer kriegt statt sie nur ins Jenseits zu befördern, finde ich eine gute Neuerung. _____________________________________________________________________________________________ Kleiner Gag am Rande von Oliver Kalkhofe zum Thema "The next Uri Geller": Da hat er sich als der schweizer Magier Vincent (oder wie der heißt) verkleidet und ihn und seinen Raben veräppelt: "Illusionisten sprechen Rabisch und sprengen den Geist; Islamisten sprechen Arabisch und sprengen sich selbst." _____________________________________________________________________________________________ Ernsthaft: ich freue mich auf eine neue staffel "24" auch wenn ich die 2 letzten verpasst habe.
  4. Ich muss dir zustimmen, mrspock, beim Lesen des Skriptes ist mir auch aufgefallen, das es bei "Der Zeitspiegle" noch offene Fragen gibt. Aber eines kann man Jürgens Film nicht absprechen: Der FUN-Faktor ist extrem hoch. Habe selten einen 30-minütigen Fanfilm (oder überhaupt einen Kurzfilm) gesehen, bei dem ich so einen Spaß beim anschauen hatte. Da kommt schon richtiges ENTERPRISE-Feeling auf. Und ich mochte die Serie. Zwar ist TNG mein Favorit aber ENT war ab Staffel 3 echt gut und dieser film passt super ins ENT-Universum. "Der Zeitspiegel" macht, was Filme tun sollten: unterhalten. Der Score war fantastisch und die Sprecher haben sich echt Mühe gegeben. Klar kann man ein paar Kleinigkeiten noch verbessern, aber für seinen ersten Film ist Jürgens Werk einsame Klasse. Weiter so, JK 1980! Nur dein Poster würde ich bisschen verbessern. Stehe fürs nächste Poster gerne als Grafiker zur Verfügung. Stephan
  5. Stimmt. Es gibt super Fanfilme, die sogar an die Qualittät von alten TOS-folgen heranreichen (World enough and time) aber OGAM enttäuscht maslos. Gute Schauspieler, aber eine wirre Story, die einen irgendwie unbefriedigt zurücklässt. (Und ich habe das Ende noch gar nicht gesehen, weil sich mein Internet Explorer bei der Hälfte von Teil 3 aufgehängt hat) Jack Trevino mag gute Skripte für DS9 (eine meiner Lieblingsserien) verkauft haben und ich wünsche ihm viel Erfolg bei der animierten Episode von "Starship Farragut", bei der wieder Tim Russ, Chase Masterson und auch Chris Doohan als Sprecher auftreten werden, aber mit OGAM hat er sicher kein Glanzstück abgeliefert. Aber wenigstens gab es etwas um das 40-jährige Jubiläum von STAR TREK zu feiern. Denn Star Trek-filme zum Jubiläum gab es ja keine, nur Romane, die auf die 40 Jahre Star Trek hingewiesen haben und eine Collectors Edition von neuen Kurzgeschichten über TOS. Bisschen spät - das Jubiläum war ja 2006 - aber immerhin wurde es fertig. Manche FanFilme schaffen ja nicht mal das.
  6. Ja, alle 3 Teile werden kostenlos auf der OGAM-website zum streamen angeboten. Einfach mit deiner E-Mail Adresse anmelden und du bekommst die Links zugeschickt, wo du die Filme schauen kannst über das Portal "DragonFly". Leider haben leute mit langsamer Verbindung da eher das Nachsehen, weil sie erst einen der 3 Teile komplett laden müssen bevor sie den Film ruckelfrei und in einem Stück sehen können. Es gibt zwar noch keinen Download des Films, aber mit den entsprechenden Programmen kann man Streams durchaus Rippen und später auf DVD brennen. Nur die Qualität lässt ein bisschen zu wünschen übrig. -Stephan
  7. Schankedön, äh dankeschön. Auch meine herzlichsten Glückwünsche an Caylhean. Tja, wieder ein Jahr älter. Die Zeit vergeht mit Warpgeschwindigkeit. Mann, ein Viertel Jahrhundert auf unserer schönen Erde. -Stephan P.S. Da ich heute eine Gartenparty schmeiße, habe ich vorher noch meinen Rasen gemäht - im Star Trek-Stil.
  8. Hidden Frontier-Nachfolger Filme Star Trek: Operation Beta Shield Der Trailer zum einem der Sommer-FanFilme des Jahres 2008 ist jetzt online. "Operation Beta Shield" vereint einmal mehr die talentierten Filmemacher aus Dundee, Schottland und den USA, als "Star Trek Intrepid" und "Hidden Frontier" gemeinsam vor der Kamera stehen. "Operation Beta Shield", der quasi als Pilotfilm für die 3. Ableger Serie "Star Trek: Federation One" fungiert, konzentriert sich auf die (überholte) U.S.S. Excelsior unter Captain Elizabeth Shelby, die versucht die Romulaner mit einer Armada vor einem Angriff Unbekannter zu schützen. Dabei kommt ihr der Föderationspräsident (gespielt von Jim "Sirroc" Davis) auf seinem Flaggschiff "Federation One" in die Quere. Hervorragende CGI-Sequenzen - eine Runabout-Verfolgungsjagd inklusive - neue CGI-Sets und excellente Schauspieler machen diesen Trailer zu einem wahren Augenschmauß. Vorbei scheinen die Zeiten, als Screenshots aus den TNG-Kinofilmen für die Brücke der Excelsior herhalten mussten, jetzt wird am PC eine Brücke gebastelt. Die Excelsior selbst, die 7 Staffeln und 50 Folgen lang der Enterprise aus "All Good Things" ähnelte - mit 3 Warpgondeln - erhielt nach Bitten der Fans von Executive Producer Rob Caves ein neues Design und nun thront zwischen den Zwillings-Gondeln eine Sensorphallanx wie auf Schiffen der Nebula-Klasse. Trailer Download: http://www.hiddenfrontier.com/episodes/OBS.php Trailer auf YouTube anschauen:
  9. Klasse, freue mich tierisch darauf. LOOOL. Jürgen: der 20. ist mein Geburtstag. Klasse, da kriege ich ja quasi ein Trekkiges-Geburtstagsgeschenk. Die Übersetzung deines Skripts ins Englische geht ganz gut vorran. Habe bereits die Häflte übersetzt. Gruß, Stephan
  10. Ja, diese "Zoom"-Sequenz aus dem 1. Teil, sieht aus wie bei "Battlestar Galactica" und schon da hat mich dieses Zommen auf die Schiffe genervt. Leider kam ich diesmal nicht in den Genuß diesen Teil schon Tage vorher zu sehen und aus dem "Sneek-Peek" wurde auch nix da ich arbeiten musste und meine Mails nicht gecheckt habe. Mal sehen. Und dank "Star Trek: Odyssey" und "The Helena Chronicles" gibt es ja auch alle 3, 4 Monate eine neue Folge zum runterladen. Ist zwar nicht wöchentlich, aber immerhin kontinuierlich. Da kann man sich drauf verlassen. Und außerdem gibt es ja noch "Blood and Fire" - zumindest irgendwann dieses Jahr. Der 2-Teiler enthält auch einige Elemente die ein gewisser J.J. A..... in seinem 2009er Film verbraten hat. LOL. Ups, das waren jetzt ja Spoiler.
  11. Loool. Guter Artikel. Gut zu wissen, das Wheaton genauso bescheuert ist wie wir auch. Wenn ich bedenke, dass der Typ letztes Jahr fast neben Denise Crosby im "New Voyages/Phase II"-FanFilm "Blood and Fire" mitgespielt hätte. Aber dann hat er abgesagt und Multi-Gaststar Bill Blair hat die Rolle von Commander Blodgett bekommen. Blair hat fast so viele Gastauftritte als Alien wie Vaughn Armstrong.
  12. Der Mann der das original Star Trek Thema im Jahre 1965 schrieb ist nicht länger unter uns. Alexander Courage starb am 15. Mai in Paciffic Palisades, Kalifornien. Man wird sich immer an Courage erinnern für eine ganze Reihe großer Film- und TV-Musiken. Jedoch kann sich keines seiner Stücke mit der ikonischen Fanfare messen, das mit dem kulturellen Phänomen namens Star Trek verbunden wird. Das Vermächtnis großartiger Film- und Fernsehmusiken, die vier Jahrzehnte umspannen, fing mit Courages Original Thema für den aller ersten Star Trek-Pilotfilm "The Cage" 1965 an. Alexander Courage hat Musik für Filme wie "The Left Handed Gun" (1958), "The Pleasure Seekers" (1964) und Superman IV (1987) geschrieben, genau wie dutzende Stücke epischer TV-Musik für eine Reihe von Serien unter anderem "Voyage to the Bottom of the Sea" (1964-1966), "Lost in Space" (1966-1968), "Star Trek" (1966-1968), "Land of the Giants" (1969) und "The Waltons" (1972-1981). Zusätzlich zu seiner erfolgreichen Karriere als Komponist, war Courage ein hochgeschätzter Dirrigent, der für viele große Komponisten gearbeitet hat wie Jerome Moross, Johnny Green, Alex North, John Williams und am bekanntesten Jerry Goldsmith. Goldsmith schrieb auch das Thema zu "The Waltons", wo sein Kollege Courage die Filmmusik beisteuerte. Später sollte Goldsmith die Fanfare seines geschätzen Kollegen bei "Star Trek: Der Film" (1979) verwenden. Alexander Courage diente als Goldsmiths Haupt-Dirrigent während die 1980er und 90er Jahre für viele von dessen klassischen Scores wie "Star Trek: Der Film" (1979), "Baby: Secret of the lost Legend" ( 1985), "Legende" (1985), "Basic Instinct" (1992), "Rudy" (1993), "Der Erste Ritter" (1995), "L.A. Confidential" (1997), "Air Force One" (1997), und "Hollow Man" (2000), um nur einige zu nennen. Doch keine seiner Arbeiten wird Science-Fiction Fans aus aller Welt so sehr in Erinnerung bleiben wie die berühmte Sequenz aus "Star Trek". Nach Jerry Goldsmith und Leonard Rosenman verliert das Franchise einen weiteren ihrer Komponiste. Ruhe in Frieden, Maestro. Alexander Courage (*1919 +2008) Quelle: Star Trek Phase II-Forum, Informationen von Kevin Rubio (Regisseur v. "Enemy: Starfleet")
  13. Star Trek Beyond http://stonewaterproductions.googlepages.com/startrekbeyond Die 14. Episode mit dem Titel "For the last time, die!" wird wohl nicht wie gemeldet am 23. sondern vorraussichtlich erst am 30. Mai zum download bereit stehen.
  14. Star Trek: Intrepid http://www.starshipintrepid.net/ VÖ-Termin für Kurzfilm "Where there`s a sea" bekannt. Die Vor-Premiere wird auf dem Excelsior III-Ball am 6. bis 8. Juli in Los Angeles statt finden, der zum dritten Mal von Areact Productions veranstaltet wird. Da die "Interpid"-Crew wiederholt mit der Gruppe um Rob Caves zusammenarbeitet, bot sich dieser Event gerade zu an, den Film zu zeigen. Online gehen wird "Where there`s a sea" ab 20. Juli von der oben genannten website. Der 12-minütige Kurzfilm dreht sich um das Handelsschiff Adriadne, das von Orionern angegriffen wird, während sie den Sternenflotten-Offizier Lieutenant Cole befördern. Captain Merik, Skipper der Ariadne untersucht die Zusammenhänge des Überfalls und fördert schockierendes zu Tage. Als er die Details der Sternenflotte vorbringt, verschlechtern sich die brüchige Beziehung zwischen der militärischen Sternenflotte und der zivilen Handelsflotte.
  15. Lool. Cool. Der Typ sieht Stewart auch ein bisschen ähnlich. Sozusagen "TNG Reboot" wie BSG oder der neue "Star Trek" Kinofilm. Super!!! Eine Erkärung für sein jüngeres Aussehen hätte ich auch schon: Er hat ein bisschen zu oft auf Ba`ku Landurlaub gemacht.
  16. SPOILER: Laut D.C. Fontana ist in ihrem Skript zu "To Serve all my Days" Chekov am Ende der Episode gestorben. Sie war auch ziemlich sauer wegen der neuen Szene. Zitat von D.C. Fontana bei der Premiere der 1969-Edition in LA: "Chekov is dead!" Der Chekov, den wir in der Episode "World enough and Time" und in beiden Folgen von "Blood and Fire" sehen, ist laut Fontana Pavel Chekovs Cousin Sergeij. Die sehen sich wohl sehr ähnlich, deshalb der gleiche Schauspieler. Ich finde die Erklärung der Filmmacher, dass Chekov sich `ne Pulle Vodka reingezogen hat, und schlicht und einfach besoffen war und die ganze Folge ala "Dallas" nur geträumt hat auch sehr dürftig. Meiner Meinung braucht es gar keine Erklärung. Chekov ist in TSAMD tot. Und in den späteren Folgen lebt er wieder. Dann ist TSAMD halt Non-Canon. Na und? Damit kann ich leben.
  17. 2006 feierte die zweite Episode der Fan-Serie "Star Trek: New Voyages" Premiere. Jetzt, eineinhalb Jahre später ist die Episode mit Trek-Mieme Walter Koenig als Gaststar zurück auf dem PC-Bildschirm. Wie die Cawley Entertainment Company verlauten lies, ist die Episode jetzt endlich als Stream für alle Zuschauer verfügbar. Seine Premiere feierte "A night in 1969", wie die Special Edition heißt in Los Angeles im März. Sämtliche CGI-Effekte, die damals hektisch zusammengeschustert wurden, wurden ersetzt und Programmierer wie Darren R. Dotcherman, der schon den Director`s Cut von "Star Trek: The Motion Picture" zu neuem Glanz verhalf, oder Doug Drexler alias "Max Rem", der schon für die zu früh abgesetzte Serie "Enterprise" die NX-01 und andere Schiffe entwarf, fügten neue Sequenzen ein. Auch wurde die ursprünglich von Patrick Phillips komonierte Filmmusik durch Original Musik aus der 3. TOS Staffel ersetzt. Ton-Editor war Ralph M. Miller, der Soundingenieur bei New Voyages (jetzt Phase II). Allerdings müssen die Fans einen Wehrmutstropfen verkraften: Die ursprünglich geplanten kurzen Werbeblöcke aus den 60ern und 70ern mussten entfernt werden, um den Fortbestand von New Voyages (jetzt Phase II) nicht zu gefährden. So scheint es, das die 1 Stunde und 7 Minuten lange Original Version von "To Serve all my Days - A night in 1969" nur die Zuschauer der LA-Premiere zu sehen bekamen. Und natürlich die Zuschauer auf der diesjährigen FedCon XVII in Bonn. Doch auf Grund des engen Terminplanes musste auch diese Version einige Werbeblöcke lassen und so wurde auf der FedCon nur eine 1 Stunden lange Version gezeigt. Die 4 minütige Anfangs-Sequenz, wo der Zuschauer durch das TV-Programm der damaligen Zeit zu zappen scheint, wurde um 1 Minute gekürzt, aber Szenen aus "Batman" oder "Verliebt in eine Hexe" erzeugten den einen oder anderen Lacher beim FedCon-Publikum. Auch die neu gedrehte Szene am Ende des Abspannes bleibt erhalten. Und so versuchen Cawley & Co. den Zuschauern zu erklären, warum Chekov in der nächsten Episode "World enough and Time" am Leben ist, wo er doch in "To Serve all my Days" das Zeitliche segnet. Ob es ihnen gelungen ist, bleibt dem Urteil des geneigten Zuschauers überlassen. Link: "To Serve all my Days - A night in 1969" - Stream Quelle: http://www.startreknewvoyages.com/news050308b.html Verfasser: Stephan Mittelstraß
  18. Star Trek: Phase II (New Voyages) www.startrekphase2.com Endlich mal wieder etwas aus deutscher Sicht auf die ambitionierte Fan-Serie. SF-Radio.net hat vor zwei Wochen bei ihrer Berichterstattung über die diesjährige FedCon in Bonn kräftig die Werbetrommel für "Phase II" gerührt. In ihren drei Beiträgen berichten sie über ihre Erlebnisse während der Europa-Premiere der Walter Koenig-Episode "To Serve all my Days - a night in 1969" und auch über Julie Catelin Brown, die als einzige Schauspielerin auf der Presse-Konferenz etwas über "Phase II" zu berichten wusste. Als Nachberichterstattung widmet SF-Radio nun eine Sendung einem Rückblick auf die Veranstaltung und geht nochmals auf "Phase II" ein. Ein Interview mit Peter Walker und Stephan Mittelstraß, die sich für die Vorführung der beiden Episoden "To Serve all my Days - A night in 1969" und "World enough and Time" verantwortlich zeigte, ist ebenfalls dabei. http://www.sf-radio.net/ Die Premiere von "Blood and Fire", der von David Gerrold geschriebenen Doppelfolge von "Phase II" wird im Juli auf der "Shore Leave" Convention in Hunt Valley Premiere feiern. Die Europa-Premiere der "berüchtigten" Episode soll vorraussichtlich auf der "Weekend Trek" Convention in Sevilla, Spanien gezeigt werden. Als Special-Gaststar ist James Cawley aufgeführt. Cawley hätte auch auf der FedCon XVII auftreten können, doch die Verantstalter hatten keinen Platz mehr in ihrem vollen Terminkalender.
  19. Ahead to the Sea - Urban Pirate Soundsystem Eine super Band aus Freiburg, die Irish-Folk singt. Auf dem neusten Album sind aber mehr deutsche Lieder vertreten. Habe vor `nem Monat nen Kumpel besucht, der in Freiburg studiert und dem wurde diese CD geschenkt. Beim reinhören wusste ich - die CD musst du haben. Und ich wurde nicht enttäuscht. http://www.amazon.de/Urban-Pirate-Soundsys...6572&sr=1-1
  20. Also der Kommentar von LeVar war auf die Frage, wenn Geordi technisch versiert ist, wie es mit ihm stünde. Er meinte halt "I can`t fix shit". Lol. Alles in allem war es eine super Con. Leider habe ich sowohl Samstag als auch Sonntag verschlafen und so u.a. Rene Auberjonois sowie Kevin Sorbo und Steve Bacic verpasst. Lustig: ein Kroatischer Fan hat mich aufgeklärt dass man seinen Nachnamen "Batschitsch" ausspricht. Ein super Zitat von LeVar Burton : "I haven`t had a good Bratwurst since I was eleven". "I`s good to be home" (in Deutschland) Wer einige Eindrücke von dem super Moderator Marc B. Lee möchte (der hat übrigens auch auf den Artikel auf www.trekmovie.comüber die FedCon XVII geantwortet) kann hier klicken: http://www.trekcon.de/fedcon/2008/index.html Am Besten fand ich fast den Kostümwettbewerb. Als alter "300"- und "Back to the Future"-Fan hat ich wahrscheinlich am lautesten geklatscht. Der Sketch war spitze. Zuerst ein fettes "FSK18"-Logo auf der Leiwand. Musik von "300" spielt. Plötzlich fliegen abgetrennte Arme und Beine auf die Bühne. Unter der Titel-Melodie von "Back to the Future" stolpert ein verweirrter, weißhaariger Doc Brown auf die Bühne. Verwirrt fragt er sich, "Wann" er denn hier sei. Die Antwort erteilt ihm ein muskelbepackter Spartaner (natürlich König Leonidas nachempfunden). Er stellt den verdutzten Wissenschaftler, der Christopher Lloyd alle Ehre gemacht hat, an den "Abgrund", nämlich den Bühnenrand, wo schon darunter blaue Matten ausgelegt waren. Doc Brown: "Entschuldigen sie, Wann, äh, WO bin ich denn?" Leonidas: "Das ist SPARTA!" Und er tritt ihm in den Magen wodurch der arme Doc Brown den "Abgrund" hinunter stürtzt. Aber Doc Brown rappelt sich wieder auf und fragt den Spartaner erneut. Der kann es nicht fassen. Doc Brown: "Äh, wo genau sagten sie bin ich?" Leonidas: "Das glaube ich jetzt nicht. Bist du taub? DAS IST SPARTA!" Wieder folgt ein Tritt und der Wissenschaftler fällt. Doch Doc Brown ist hartnäckig. Er "erklimmt" den Bühnenrand und stellt sich dem Spartiaten. Doc Brown: "Achso. Sie sagten also DAS IST SPARTA". - und er tritt dem hühnehaften Spartaner-König in die Kronjuwelen. Zu Recht erhielt diese Truppe dann auch den "Fun-Award", unter tosenden Applaus der Zuschauer. Sonntag musst ich dann auch schon wieder fahren. Und so stand ich am Bonner Bahnhof während auf der "Main Bridge" LeVar, Brent und Marina die Menge unterhielten. Nächstes Jahr fahre ich am Montag heim!!! Wer ein paar Ausschnitte von den "New Voyages" Vorführungen und der Einführung von Marc B. Lee am Freitag Mittag sehen will klicke bitte hier (Real-Player erforderlich) :Link
  21. Starship Farragut - Animated www.farragut-animated.com Nein, ich habe nicht die falsche Farbe genommen. Nach 35 Jahren ist TAS - The animated Series zurück. Paul R. Sieber, Darsteller des Sicherheitsoffiziers Lt. Prescott hat heute den Tailer dieses neuen Projektes von Farragut-Films und Neo-F/X angekündigt. Auf der Seite findet ihr einen kurzen Trailer, der die Crew in ungewohnter Form zeigt: Als Cartoon-Figuren. Der FX-Guru der Show hat angekündigt, Download-Material noch heute online zu stellen. Die offizielle Pressemitteilung findet ihr hier: Link: http://starshipfarragut.neo-fx.com/animated/press.html
  22. Und ich habe diese Folge und die davor verpasst.
  23. Star Trek: Aurora www.auroratrek.com Tim Vining, Schöpfer von “Star Trek: Auroa hat seiner Website einen neuen Anstrich verpasst. Die Seite bietet nun einen übersichtlicheren Look und neues Download Material läd zum runterladen ein. Neu sind u.a. Desktop-Wallpaper, Banner, eine Seite die den Film beschreibt, eine Übersicht über die Fortschritte der Produktion und auch ein erweiterter Vermerk, was Vining zu „Aurora“ inspirierte. Auch werden viele Reviews von mehr oder weniger bekannten Personen aus dem FanFilm-Genre aufgezählt.
  24. Klasse. Danke, Jürgen. Ich liebe Flimmusik. Auch die von FanFilmen. Habe schon 2 von "Star Trek: Odyssey" und "Star Trek: Helena Chronicles". Freue mich schon auf deinen Film. Viel Glück bei der weiteren Post-Production.
  25. So, jetzt kann ich auch mal meinen Senf dazugeben: Das wird in 4 Tagen meine erste FedCon werden. Meine erste Convention überhaupt. Ob ich mir ein Autogramm kaufen werde, weiß ich noch nicht. Ist doch ziemlich teuer. Und ich hab ja auch 40 € für 2 Poster gezahlt, die auf der FedCon (irgendwo) aufgehängt werden. Wenn die nach dem Wochenende bei mir in der Wohnung hängen, hat sich diese Investition gelohnt. Jeff Hayes (Künstler von "Star Trek: Phase II") hat`s echt drauf. Seine Poster in 54,2x80 cm, sehen toll aus. Wer den Terminplaner der FedConVII kennt, wird ja wissen, dass dort "World enough and Time" und als Deutschlandpremiere "To Serve all my Days - A night in 1969" gezeigt werden. TSAMD 1969 sogar 2 Mal. Vielleicht sehe ich ja den einen oder andern auf der FedCon. Müsste mir natürlich eine Makse vom alten Fritz drucken, damit man mich als meinen Avatar erkennt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.