Jump to content

Beda of Borg

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    172
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Beda of Borg

  • Geburtstag 24.12.1983

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Ingolstadt

Detail-Informationen

  • Vorname
    Peter
  • Land
    Deutschland
  • Beziehungsstatus
    Single
  • Haarfarbe
    dunkelblond
  • Körpergröße
    170cm
  • Figur
    normal
  • Was mich ausmacht
    Trekkie durch und durch :D
  • Raucher
    Raucher
  • Interessen
    Existieren, Essen, Schlafen, Nix machen, Die Seele baumeln lassen, Entspannen, Sich von nix aufregen lassen, Nicht gestresst sein wenn Weiber zu viel labern, Harmonie empfinden, Zusehen wie das Gras wächst, Den Wind in den Ohren vernehmen, Überhören wenn mich jemand ruft, Vergessen wenn jemand Geburtstag hat, Irrelevante Informationen aufnehmen und Wichtiges auf der Stelle wieder vergessen, So tun als wenn man andere überhört wenns ganz dringend is
  • Musikgeschmack
    Rock, Metal, OSTs, Pop... alles, ausser HipHop
  • Lieblingsbücher
    Terry Prachet, Douglas Adams, etc...
  • Lieblingsfilme
    SciFi, Thriller, Drama... ebenfalls von allem ein wenig.
  • Lieblingsserien
    Ned so viel, hock eher am Rechner und mach 3D Moddeling ^^

Kontaktmöglichkeiten

Letzte Besucher des Profils

2.612 Profilaufrufe
  1. Japp, is bei mir auch so. Finde es jedenfalls schade dass hier alles so eingeschlafen ist. Es kommt auch keine News zu dem "kürzlich" veröffentlichten Kurzfilm "Prelude zu Axanar", der meiner Meinung nach ABSOLUTE Beachtung verdient! Immerhin grenzt das schon an ner Hollywood-Produktion und keine, aber wirklich GAR KEINE deutsche Star Trek-Seite berichtet darüber.... o.O Hier mal direkt der Link zum Film: Kurze Erklärung dazu die ich einfach mal ganz frech kopiere: "Star Trek Axanar spielt 21 Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und erzählt die Geschichte seines Vorbildes Garth von Izar auf der U.S.S. Ares während des vierjährigen Krieges mit den Klingonen. In der Schlacht von Axanar findet der Krieg sein Ende und Izar wird zum Helden. (....) Produzent und Autor Alec Peters versammelt vor und hinter der Kamera viele bekannte Persönlichkeiten aus dem Star-Trek- und Sci-Fi-Dunstkreis. Richard Hatch (Kampfstern Galactica) spielt den Klingonen und Gegenspieler Kharn, Michael Hogan und Kate Vernon, beide ebenfalls aus Battlestar Galactica bekannt, sind als Captain Robert April und Captain Sonya Alexander zu sehen. J.G. Hertzler (Martok aus Deep Space Nine) wird ausnahmsweise ohne Klingonen-Makeup Captain Drake spielen und Genre-Schauspieler Tony Todd ist Admiral Ramirez. Gary Graham darf erneut in seine Rolle als Soval aus Enterprise schlüpfen. Für die Spezialeffekte ist Tobias Richter verantwortlich, die Sets werden vom Star-Trek-Productiondesigner Herman Zimmerman entworfen und gebaut." http://www.robots-and-dragons.de/artikel/1...elude-to-axanar Was ich damit eigentlich sagen wollte.... SCHAUT EUCH VERDAMMT NOCHMAL DIESES STÜCK STAR TREK GESCHICHTE AN!!!!!!!!! EDIT meint noch dass ich darauf hinweisen soll dass der Kurzfilm nur als Einleitung zu "Star Trek: Axanar" dienen soll, dem 90 Minuten Film, welcher gerade noch über Kickstarter finanziert werden möchte! https://www.kickstarter.com/projects/194429...tar-trek-axanar
  2. Also ich fand die Episode "Endstation Vergessenheit" gerade wegen ihrer Tragik so bewegend. Hatte damals auch ein paar Tränchen in den Augen als ich sie das erste mal gesehen hab. Damals war ich so um die 16 Jahre alt und die Folge hat mich zutiefst erschüttert... Diese "Crew" hat alles getan um zu überleben, und eines ihrer letzten Anliegen war dass man sie nicht vergisst. Und genau dies ist eingetreten... Die vorhandenen Plot- und Logik-Fehler waren da nicht so wichtig, das besondere war dass es mich stark emotional mitgenommen hat. Und das haben nicht viele Folgen geschafft. Natürlich war die Geschichte im Handlungsrahmen der Serie bedeutungslos. Aber für sich gesehen war sie einzigartig und ich hätte gerne mehr solcher Episoden gesehen. Auch gerne in die Haupthandlung verstrickt! Für mich ganz klar: 5 von 5 Sternen! (Jedem seine Meinung! ) EDIT: Damit es nicht vollkommen OT ist- eine der schlechtesten Folgen an die ich mich erinnern kann ist "Kostbare Fracht" aus der 2ten Staffel von Enterprise. Auch wenn ich die Serie in der Retrospektive als äusserst Gelungen und Spaßig betrachte... diese Folge war dies alles definitiv nicht!!!
  3. - Hardware und Software könne perfekt aufeinander zugeschnitten werden. - Weniger Möglichkeiten zur individualisierung / ins System einzugreifen = weniger Gefahren durch eigenes Einwirken das System zu schrotten. - Ebenfalls weniger Schlupflöcher für Viren / Trojaner / Bots / etc. durch Apps. Es ist auch nur ein Vorteil für Menschen die mit Technik wenig am Hut haben und sich trotzdem sowas einbilden. Ich sehs für mich selbst eher als Nachteil. Ist halt immer eine Sache der persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse
  4. Ich widerspreche dir hier nur sehr ungern (und das meine ich wirklich ehrlich! ), aber ich finde tatsächlich dass das Betriebssystem (Android oder iOS = Apple) eine entscheidende Rolle beim Smartphone-Kauf spielt! Ich versuch mal (als Android-Fanboy) objektiv zu bleiben: (Ja, ich mag Klammern! ^^) iOS hat immer noch eine Vorteil den es bei Android so nie geben wird, nämlich ein geschlossenes System. Wer ein Smartphone möchte das einfach nur funktioniert, dem sei ein iPhone ans Herz gelegt. Hier kann man nicht viel kaputt machen, das System wird mit der Nutzungsdauer nicht langsamer und die offiziell verfügbaren Apps sind (soweit ich weiß) alle von Appe geprüft und freigegeben. Hier kannst du dir nicht eben einen Virus einfangen nur weil du dir schnell mal nen neuen Routenplaner aufs Handy ladest. Daür kosten die Apps auch deutlich mehr, bzw es gibt weniger kostenfreie. Auch das Gerät an sich ist wesentlich teuerer als ein vergleichbares Modell von beispielsweise Samsung oder HTC. Dafür ist es aber immer wieder ein Erlebnis ein iPhone in der Hand zu halten. Hier zahlt man halt auch für ein gewisses Status-Symbol. Android hingegen ist sehr viel offener. Man kann hier viel herumspielen, sehr frei individualisieren und die Geräteauswahl reicht von "sehr billig" bis "Oberklasse". Die meisten Apps die man "wirklich braucht" sind kostenfrei und bieten das was man auch von den Apple-Geräten kennt für lau. Allerdings muss man aufpassen um sich nicht, wie oben beschrieben, iwann mal einen Virus einzufangen. Wenn man aber ein wenig aufpasst, sollte auch dies kein Problem sein. Android ist und bleibt meiner Meinung nach ein Bastler-Projekt. Egal wie "Final" die neueste Version daherkommt- sie wird nie so stabil und flüssig laufen wie ein iOS, da bei Apple alles aus einem Guss ist- aber genau da, finde ich, verliert die Sache seinen Reiz... zumindest für mich. iPhones sind Massenprodukte für Menschen die einfach etwas haben wollen das funktioniert (was es einwandfrei tut). Android-Handys (...oder Smartphones) sind für Menschen die ein wenig ausgefallenere Wünsche haben. Die gerne rumrpobieren und denen es egal ist wenn manchmal etwas stockt oder sich eine App aufhängt. UND: Solltest du dich für Android entscheiden, musst du dich natürlich auch für ein Gerät entscheiden. Von denen gibt es inzwischen ja auch unendlich viele... Du musst halt einfach wissen was du willst! Nur wissen wir alle dass wir meinstens so überhaupt gar nicht wissen was wir wollen... Btw.: Congstar FTW! ^^
  5. EDIT: Wer sich nur die angesprochenen Musik-Stücke anhören will, kann die von mir bereitgestellte Datei herunterladen, die alle Tracks enthält und aus dem Interview herausgeschnitten wurden. Da es sich hierbei tatsächlich um einen Mitschnitt aus einer öffentlichen Sendung (und somit um eine geduldete Grauzone) handelt, braucht ihr auch keine Angst wegen eventuellen Gesetzesbrüchen haben Die 6 Tracks liegen im mp3-Format vor und haben eine Bitrate von 128kb/s. Hier gelangt ihr zur Download-Seite
  6. Michael Giacchino, Komponist des Soundtracks für Star Trek - Into Darkness war am vergangenen Samstag zu Gast beim amerikanischen Radiosender WQXR. Bei der knapp einstündigen Sendung konnte man in insgesamt 6 Tracks reinhören, 5 davon sind auf dem offiziellem Soundtrack enthalten, welcher am 24sten Mai erscheint. Ein Track, "Ode to Harrison" ist exklusiv während der Aufzeichnung zu hören und mit knapp 7 Minuten auch länger als jeder auf dem Soundtrack enthaltene Song! Zu hören sind folgende Stücke: 1. Logos/Pranking the Natives (3:01) 4. London Calling (2:09) 6. The Kronos Wartet (5:25) 8. Ship To Ship (2:50) 14. Star Trek Main Theme (3:25) Bonus: Ode to Harrison (6:33) Hier könnt ihr euch das komplette Interview anhören!
  7. Erste 30-Sekunden-Sound-Schnipsel zum kommenden Soundtrack von Star Trek - Into Darkness sind jetzt auf Michael Giacchino´s Homepage zum Probehören verfügbar! Hier gehts zur Seite.
  8. immer diese goldseller accounts -.-
  9. Ich muss sagen dass ich die Enterprise-F wirklich gelungen finde. Sieht wie eine echte Enterprise aus und nicht nach diesem merkwürdigem Kit-Bash was man leider oft in STO sehen muss. Allein die Warp-Gondeln sind einen Blick wert Just my 2Cents!
  10. Das wurde aber doch bitte nicht von CBS / Paramount in den Canon aufgenommen, oder etwa doch?!?!? o.O
  11. Ich erinnere mich mal irgendwo gelesen zu haben dass STO tatsächlich die alte Zeitline (die auch die STXI-Ereignisse berücksichtigt, Romulus zerstört, Spock weg, etc.) weiterspinnt, und das ganze auch von Seiten Paramounts/CBS´s zum Kanon gezählt wird! Einfach aus dem Grund weil die Zeitline ja sonst nirgendwo mehr offiziell weiter verfolgt wird. Das ganze kann natürlich sofort wieder revidiert werden wenn irgendjemand beschließt doch noch weiterzumachen, was ich allerdings wirklich als unwahrscheinlich betrachte...
  12. Naja, kanonisch hin oder her, dass dieses Schiff in der neuen Zeitline existiert kann man tatsächlich aus dem letzten Teil hervorragend ableiten: ein einziges, romulanisches Schiff welches eine ganze Flotte ohne Probleme zerstören konnte...welches den Planeten Vulkan mal eben verschwinden lässt... So eine Bedrohung gab es seit der Xindi-Krise nicht mehr (sofern diese denn überhaupt berücksichtigt wurde / werden würde ) Als die Borg in TNG das erste mal ins Sol-System einfielen wurde der Bau der Defiant-Klasse begonnen. Eben als Antwort auf diese Bedrohung. Ich kann mir sehr gut vorstellen wie einige ängstliche Admirals auch den Bau eines solchen, riesigen "Dreadnoughts" durchbringen konnten. Ich jedenfalls freue mich schon auf eine gigantische Raumschlacht in welcher die JJprise sehr wahrscheinlich dem (Erd-)Bode gleich gemacht wird. Vllt sehen wir dann im nächsten Teil bereits eine NCC-1701-A? Oder zumindest einen Refit der jetzigen 1701... Wies auch kommt, ich freu mich auf den Mai!
  13. Wo bleibt die News dazu?! Leute, sowas ist WICHTIG! Das hätte schon heute Nachmittag spätestens online ein sollen! Sry aber da muss die Kritik dazu erlaubt sein, sowas geht einfach gar nicht!
  14. Irgendetwas sagt mir... dass dieses riesige Schiff... den Namen "Reliant" tragen wird...
×
×
  • Neu erstellen...

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.