Jump to content

einz1975

Scifinews.DE Redaktion
  • Gesamte Inhalte

    952
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

einz1975 hat zuletzt am 5. Januar gewonnen

einz1975 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

2 Neutral

Über einz1975

  • Geburtstag 02.08.1975

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Berlin

Detail-Informationen

  • Vorname
    Matthias
  • Nachname
    Göbel
  • Postleitzahl
    13088
  • Land
    D

Letzte Besucher des Profils

11.321 Profilaufrufe
  1. einz1975

    Alien Hunter

    Hier lebt in einer abgelegenen Waldhütte Brock, ein seltsamer Einsiedler mit seiner Familie. Was die Clique nicht wissen kann - schon seit vielen Jahren soll es hier immer wieder Angriffe von mysteriösen Alien-Kreaturen gegeben haben. Es dauert nicht lange, da müssen sich die jungen Camper selbst gegen eine überraschende Attacke wehren. Irgendetwas scheint aber seltsam. Steckt Brock selbst hinter diesen Anschlägen, oder sind diese Wesen womöglich doch Aliens? Darsteller: Bill Sage, Sabine Gadecki, Dolph Lundgren, Anastasia Baranova, Thomas Dekker Regisseur: Trevor Ryan Erscheinungstermin: 7. Juni 2018 Produktionsjahr: 2016 Offizieller Trailer:
  2. einz1975

    Vier "Star Trek"-Serien sind in Arbeit

    Nachdem Kurtzman fester Bestandteil von CBS geworden ist, soll er für das Fernsehen, neue Serien, Mini-Serien und andere Content-Möglichkeiten einschließlich Animations-Filme entwickeln. Unterschiedliche Quellen geben an, dass sich derzeit mehrere Projekte innerhalb des "Star Trek"-Universums bereits in der Entwicklung befinden. Die möglichen neuen Shows sollen sein: - Eine Serie der Starfleet Academy von den Machern Stephanie Savage und Josh Schwartz. Das Duo dient derzeit als Co-Showrunner der Marvel-Serie "Runaways" und ist vor allem für die Produktion von Shows wie "Gossip Girl". - Eine limitierte Serie, deren Plotdetails unter Verschluss gehalten werden. - Eine limitierte Serie basierend auf der "Wrath of Khan" Geschichte. Ricardo Montalbán porträtierte Khan Noonien Singh sowohl in der Originalserie "Space Seed" als auch im Film "Star Trek II: Der Zorn des Khan" und Benedict Cumberbatch spielte die Rolle im Film "Star Trek Into Darkness". - Eine Zeichentrickserie, deren Handlung Details werden unter Verschluss gehalten. Mit etwas Glück wird der Prozess, mit dem diese neuen Shows auf den Bildschirm gebracht werden, reibungsloser verlaufen, als die neuen Folgen für "Discovery". David Stapf, Präsident der CBS Television Studios sagte: "Alex Kurtzmans Talent, sein Geschmack und seine Fähigkeit, ein erfolgreiches Projekt zu leiten, sind beispiellos. Alex hat eine bemerkenswerte Arbeit für unser Studio geleistet." Außerdem will CBS Television Studios eine neue Führungskraft speziell für die "Star Trek"-Projekte auf der Studio-Seite gewinnen.
  3. Wir schreiben die Zeit, fünf Jahre nach „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“. Der zweite Todesstern wurde vernichtet, der Imperator getötet, aber dennoch ist der Krieg nicht ganz vorbei. Das Imperium war so groß und gewaltig, dass es immer noch genug Anführer gibt, welche sich durchsetzen. Einer dieser ist Großadmiral Thrawn. Auf der Gegenseite haben wir Luke Skywalker, Han Solo und Leia Organa Solo. Han und Leia erwarten zudem auch noch Zwillinge. Dennoch muss sich die neue Republik erst noch finden. Für den Transport werden aktuell viele Schiffe benötigt, aber selbst Han Solo schafft es nicht die Schmuggler zu überreden, der Republik zu helfen. Luke hingegen verfolgt ein seltsames Signal, welches ihn zu einer alten Hütte führt. Ja, hier hat einmal Yoda gewohnt und schon sieht man ihn vor seinen Augen. Thrawn hingegen möchte Leia in seine Finger bekommen, denn mit den beiden Kindern, könnte man die Macht nutzen und neue Sith erschaffen. Deshalb flieht sie zur Heimatwelt der Wookiee – Kashyyyk. Doch auch hier ist sie vor den Klauen des Imperiums nicht sicher. Luke hat indessen herausgefunden woher dieses Signal stammt und trifft auf eine alte Widersacherin – Mara Jade. Eine verstricke Story nimmt ihren Lauf. Manchmal springt der Comic etwas in der Story hin und her, was etwas hinderlich ist, aber als aufmerksamer Leser bekommt man dennoch alles mit. Dafür gibt es eine interessante Zusammenkunft zwischen Luke und Mara und auch Thrawn bringt etwas ganz Besonderes mit – Die Ysalamiri. Diese seltsamen Tiere verhindern, dass Jedi ihre Macht einsetzten können und nicht nur Luke gerät damit unter Druck. Chewbacca auf seiner Heimatwelt einen Besuch abzustatten, wird euch ebenfalls gefallen, nur der Anlass ist eher trauriger Natur. Einzig der alte Jedi wird nicht wirklich gut genug erklärt und auch die Dringlichkeit der Transporter gerät irgendwie in den Hintergrund. Immerhin schließt das Ende einer Überraschung ab, welche man so niemals erwarten würde. Zeichnerisch befinden wir uns auf einem normalen Level, welches die Raumschiffe gekonnt umsetzt und nur bei den Figuren, mir persönlich, die Details fehlen oder die Form manchmal etwas zu gestreckt wirken. Fazit: Die Neue Republik hat es nicht leicht nach dem grandiosen Sieg und auch der Comic hat kleine Schwierigkeiten. Schön die alten Helden erneut in Action zu sehen und ihre Entwicklung in den letzten Jahren Revue passieren zu lassen. Thrawn als Gegenspieler macht einen außerordentlich guten Eindruck und wer die Romanreihe von Timothy Zahn kennt, der wird diese Geschichte viel flüssiger in Erinnerung haben. Dennoch schön für die Sammlung, trotz kleiner Schwächen. Matthias Göbel Autor: Mike Baron Zeichner: Oliver Vatine, Fred Blanchard Softcover: 164 Seiten Verlag: Panini Verlag Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: 27.04.2018 ISBN: 978-3-7416-0561-1
  4. einz1975

    Singularity

    Im Jahr 2020 stellt Elias van Dorne (John Cusack), CEO des weltweit größten Herstellers von Robotern, seine bisher mächtigste Erfindung vor: Kronos, ein Super-Computer, der das Ende aller Kriege bedeuten soll. Doch Kronos erkennt blitzschnell, dass der einzige Feind des weltweiten Friedens der Mensch selbst ist. Der Computer richtet alle Waffen und Roboter gegen die Menschheit und rottet diese über Nacht so gut wie aus. 97 Jahre später hat nur noch eine kleine Zahl von Menschen überlebt und versteckt sich tagein tagaus vor den Killer-Maschinen. Doch die beiden Teenies Andrew (Julian Schaffner) und Calia (Jeannine Wacker) schließen sich zusammen, um in eine unbekannte Welt vorzustoßen, von der es heißt, dass es dort keine Roboter gebe. Sie brechen auf zu einer beschwerlichen und gefährlichen Reise – ohne zu wissen, ob es die neue Heimat überhaupt gibt. Darsteller: Julian Schaffner, John Cusack, Jeannine Michèle Wacker, Carmen Argenziano, Eileen Grubba Regisseur: Robert Kouba Erscheinungstermin: 6. Juni 2018 Produktionsjahr: 2017 Offizieller Trailer:
  5. einz1975

    Kampfstern Galactica – Band 1

    Jeder der sich mit Science-Fiction auseinandersetzt, dem wird irgendwann einmal der Name „Kampfstern Galactica“ über den Weg gelaufen sein. Der Pilotfilm so erfolgreich, dass er sogar in einigen Ländern Star Wars in den Schatten stellen konnte. Für viele Jahre lag diese Lizenz nun auf Eis und dank des Apex Verlages können wir wieder mit der Galactica abheben. Die Geschichte wird recht anschaulich erzählt. Die Menschen stehen seit Jahrhunderten im Krieg mit einer außerirdischen Rasse - Den Cylonen. Sie hassen die Menschen abgrundtief und wollen nichts weiter, als dass sie aus der Geschichte dieser Galaxie getilgt werden. Die Menschen hingegen haben sich in den letzten Jahrhunderten ordentlich weiterentwickelt und konnten sich sogar auf zwölf Kolonien ansiedeln. Diese gilt es mit Raumschiffen und Kampfjägern zu beschützen, denn man kann nie wissen, wann einer dieser Cylonen auftaucht. Politiker setzten aktuell große Hoffnung auf eine Friedenskonferenz, bei der ein Waffenstillstand unterzeichnet werden soll. Doch der Befehlshabende Offizier Commander Adama hat bedenken, denn diesen Aliens kann man einfach nicht trauen. Seine drei Kinder leben ebenfalls für die Flotte. Zwei sind erfahrene Jägerpiloten und seine Tochter kümmert sich um manch politisches Amt. Die beiden Brüder befinden sich auf Erkundungstour, als sie plötzlich ein verräterisches Signal auffangen. Hier nimmt der Untergang der Kolonien seinen Lauf, denn die Cylonen greifen ohne Vorwarnung an. Eine Welt nach der anderen wird vernichtet und das einzige Großkampfschiff, welches am Ende übrig bleibt ist die Galactica. Ihr Ziel ist ab so sofort die Erde, doch über all die Jahrhunderte ist ihre Position unbekannt und die Suche wird beschwerlich. Mit einem Konvoi aus Flüchtlingen geht die Suche los und dabei treffen sie immer wieder auf neue Planeten, zum Teil unerforscht und zum Teil bewohnt. Ansässige Alien-Rassen haben ihre eigenen Verträge mit den Cylonen und der Ruf ihrer Suche nach den letzten überlebenden der Menschen, eilt ihnen über viele Lichtjahre hinaus. Es wird gekämpft, geschossen und trotz hoher Verluste kann durch das taktische Spiel von Adama die Komplettvernichtung aufgehalten werden. Kleine Neckereien zwischen den Piloten sind an der Tagesordnung, aber das kennen wir bereits und bringt uns auch in die Ende 70ger/Anfang 80ger Jahre zurück. Die technische Ausstattung der Galactica oder der Kampfjäger, klingt plausibel und für die damalige Zeit mehr als weit vorgeschritten. Die Besinnungslosigkeit nach der Zerstörung schwebt ständig über dem Roman und jeder verlorene Zug eines Politikers zeigt deutlich, dass Vorsicht noch nie geschadet hat. Fazit: Klassisch, knackig gut! Jeder Fan verfällt beim Lesen mit leuchtenden Augen in eine passende Retrostimmung und alle die dem Kampfstern Galactica noch nicht begegnet sind, bekommen hier einen wunderbaren Start, in eine zurecht beliebte Sci-Fi-Lizenz. Auch wenn der Reboot der Serie im TV nicht vollends geglückt ist, die Romane sollten es dennoch schaffen, den Fans ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Matthias Göbel Autor: Glen A. Larson, Robert Thurston Übersetzung: Christian Dörge E-Book: 155 Seiten Taschenbuch/Printausgabe: 338 Seiten Verlag: Apex Verlag Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: 13. Juni 2018
  6. einz1975

    Joe Haldeman - Camouflage

    Den Besuch von Außerirdischen stellt man in vielen Science-Fiction-Geschichten recht gleich dar, ein Raumschiff kommt und sie steigen aus. Doch diesmal hat Joe Haldeman sich etwas wirklich anderes ausgedacht. Wir gehen weit zurück in der Zeit. Lange bevor es die Menschen gab, das Leben auf unserem Planeten und vielleicht sogar unsere Erde selbst. Hier entsteht Leben, wie wir es nicht kennen. Sie entwickeln sich, sie verändern sich und reisen irgendwann durchs All. Einst landeten sie auf einem kleinen Planeten. Für Millionen von Jahren setzt eine Stille und Starre ein, wobei auf dem Planeten selbst, sich das Leben anfängt zu regen. Dann ist es soweit und ein Teil entsteigt dem Objekt. Der Autor nennt es selbst Wechselbalg und als Fisch lebt es lange in verschiedenen Formen in den Ozeanen unserer Welt. Doch in den 1930er Jahren ist es soweit und erstmals nimmt es die Form eines Menschen an. Ab jetzt packt euch die Geschichte, denn ihr könnt miterleben, wie ein Wesen, welches nie zuvor ein Mensch gewesen ist lernt, einer zu sein. Nicht immer trifft es dabei auch auf Liebe. Es erlebt viele schreckliche und auch traurige Momente. Es geht durch die Hölle des zweiten Weltkrieges und wird als Jugendlicher missbraucht. Lernt zu lieben, zu musizieren und studiert nicht nur an unterschiedlichen Universitäten, sondern bleibt immer in Neugier auf den Menschen. Nicht nur als Mann, sondern auch als Frau, als Tier und selbst als Fernseher versucht es sich zu studieren und das Leben auf diesem Planeten. Doch die Geschichte hat noch mehr zu bieten. Da haben wir Meeresbiologen Russell Sutton. Er entdeckt im Meer ein seltsames Gebilde. Dieses befördert er ans Land und von Anfang an ist klar, dass es nicht von dieser Welt stammen kann. Allein schon von der Beschaffenheit, das Material und seine unglaubliche Dichte machen es mehr als seltsam. Schön zu sehen, wie sie versuchen mit diesem Relikt zu interagieren, kommunizieren oder einfach nur eine Reaktion hervorzurufen. Als kleine Überraschung taucht noch ein weiteres seltsames Wesen auf, welches ebenfalls vor vielen tausend Jahren auf unsere Erde kam – Das Chamäleon. Er kann sich auch verwandeln, allerdings auf eine andere Art und Weise. Seine Vorliebe für Tod und Schmerz macht ihn von Anfang an unsympathisch und so bleibt es auch bis zum Schluss. Es ist schon sehr interessant, wie sich diese beiden Wesen in unserer Gesellschaft zurechtfinden. Der eine versucht es fast immer sanft und wissbegierig, der andere mit Gewalt und Egoismus. Die schnellen Wechsel zwischen den Ereignissen, lassen auch noch einmal die Weltgeschichte Revue passieren. Der Verstand des Wechselbalgs verändert sich ständig und lernt auch mit seinen Mitmenschen umzugehen. Der Autor hätte auf jeden Fall noch viel mehr Beispiele nennen können, hat es jedoch auf ein gutes Maß herunter geschrumpft. Das Finale kann man sich auch denken und das dieses gefundene Artefakt, dass Interesse dieser beiden Außerirdischen weckt, ist auch nicht verwunderlich. Die kleine Überraschung am Ende wer, wer ist, will ich euch nicht nehmen. Das Ende ist etwas kurz, schenkt dem Leser aber dennoch einen versöhnlichen Schluss. Fazit: Du kannst ewig leben, du kannst alles sein, du bist anders, aber dennoch mitten drin. Joe Haldeman fasziniert mit Camouflage. Die Geschichte der Menschen in den letzten 100 Jahren, aus der Sicht eines Aliens zu betrachten schafft eine erstaunliche Sicht auf uns selbst. All die Grausamkeiten, welche Menschen sich gegenseitig antun und als Gegenteil die Liebe, welche sie geben können. Ein schönes Beispiel dafür, dass Science-Fiction so viel mehr sein kann, als nur im Weltall zuhause zu sein. Matthias Göbel Autor: Joe Haldeman Übersetzung: Alexander Kühnert Taschenbuch: 336 Seiten Verlag: Mantikore Verlag Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: Auflage: 2 - 28. April 2014
  7. einz1975

    Brazil

    In seinen Träumen trifft er als geflügelter Held in schimmernder Rüstung eine blonde Frau. Im wirklichen Leben möchte er gerne unauffällig leben. Anstatt einen Regime-Gegner aufzuspüren, hängt er jedoch lieber seinen phantastischen Tagträumen nach, in denen er als einsamer Held gegen Ungeheuer kämpft. Eines Tages sorgt ein zerquetschter Käfer auf der Fahndungsliste dafür, dass ein Unschuldiger von den Sicherheitskräften liquidiert wird. Als Sam den Irrtum entdeckt, beginnt er, seine Träume auszuleben und gerät ebenfalls auf die Abschussliste... Eine verrückte Story, monströse Spezialeffekte, Witz und Phantasie vereinen sich in Terry Gilliams („Das Leben des Brian“) böser Satire, die nur einen Ausweg offen lässt: Selbstmord und zwar durch Totlachen. Limitierte STEEL EDITION von ''Brazil'' Blu-ray! Darsteller: Michael Palin, Katherine Helmond, Robert De Niro, Kim Greist, Jonathan Pryce Regisseur: Terry Gilliam Erscheinungstermin: 5. Juni 2018 Produktionsjahr: 1985 Trailer:
  8. einz1975

    Galaxy Science Fiction Classic Deluxe-Box

    Der letzte Countdown (1980) Dezember 1979: Bei einem Routinemanöver gerät der hochmoderne amerikanische FIugzeugträger USS Nimitz in einen seItsamen elektromagnetischen Sturm. Schiff und Besatzung werden in der Zeit zurück geschleudert und finden sich am 7. Dezember 1941, dem Tag des japanischen Angriffs auf Pearl Harbor, vor dem lnselstützpunkt wieder. Commander YeIland steht vor der schwerwiegendsten Entscheidung seines Lebens. Mit der überlegenen Feuerkraft des Schiffes und den hochmodernen F14 Kampfjets könnte er die japanische Flotte stoppen und die Weltgeschichte neu schreiben… In den Krallen der Venus (1958) Erde, Sternzeit 1985: Drei wackere Raumpiloten sollen einen Professor zur orbitalen Raumstation eskortieren. Kurz bevor sie dort ankommen, erfasst sie ein Strahl und leitet sie zur Venus. Dort lebt eine Frauenkolonie unter der Leitung einer maskierten Königin, die plant, unsere schöne Erde zu vernichten, bevor wir das selbst schaffen. Allerdings sind einige Frauen der Kolonie da anderer Meinung und weniger an irgendwelchen Zerstörungsorgien als vielmehr an den unfreiwilligen, männlichen Gästen interessiert... Notlandung im Weltraum (1968) Commander Kit Draper und Colonel Dan McReady umkreisen während eines Forschungsflugs im Weltall den Mars. Eine Fehlfunktion ihres Raumschiffs zwingt sie dazu, den Schleudersitz zu betätigen – nur Draper und ein Affe namens Mona überleben. Draper muss lernen, in der feindlichen Umgebung zu überleben und gegen Durst, Hunger und sogar feindliche Aliens anzukämpfen. Das Vermächtnis des Professor Bondi (1959) Der etwas eigenwillige Walter Bondi (Dick Miller) kellnert in einer Künstlerkneipe, wo er arbeitslose Freidenker beim Rezitieren und Diskutieren bewundert. Er selbst erntet jedoch meist nur Spott. Das ändert sich, als er aus Versehen die Katze seiner Hauswirtin tötet und den Kadaver mit Ton ummantelt und so zu einem Kunstwerk veredelt. Er wird sofort mit offenen Armen in der Künstlergemeinschaft aufgenommen. Die Zuwendung und Anerkennung schmeicheln ihm, doch um auch weiterhin dazu zu gehören, muss er weitere Skulpturen anfertigen. Schon bald kennt er, von Ehrgeiz und Größenwahn gepackt, keine Grenzen mehr auf der Suche nach neuen Modellen und fertigt auch Skulpturen von Menschen an, die ein düsteres Geheimnis verbergen. Und ab sofort geht das Grauen durch die Stadt... Things to come (1936) Weihnachten im Jahr 1940 in der Stadt Everytown: Die Bewohner der Stadt, darunter die Familien Cabal, Passworthy und der angehende Mediziner Harding freuen sich auf ein besinnliches Weihnachtsfest, aber es gibt dunkle Vorzeichen eines drohenden Krieges. Tatsächlich bricht der Krieg am 23. Dezember 1940 aus, die Männer werden eingezogen und Everytown wird schwer bombardiert. Der Kampf wird hauptsächlich mit Flugzeugen und Giftgas geführt. Nach fast drei Jahrzehnten Krieg ist die Zivilisation auf beiden Seiten des Konflikts fast vollständig zerstört. In den 1960er Jahren rafft schließlich eine Seuche die Hälfte der Bevölkerung dahin. Auch Dr. Harding ist machtlos gegen diese Krankheit, deren Opfer apathisch vor sich hindämmern, um dann plötzlich aufzustehen und wie in Trance umherzuwandern. Die Gesunden schützen sich, indem sie die Kranken erschießen. Im Jahre 1970 ist die Stadt Everytown zerstört und wird von einem Warlord, dem Chief Boss beherrscht. Die Bevölkerung lebt in einem inzwischen mittelalterlichen Zustand und Flugzeuge fliegen bereits seit Jahren keine mehr. Eines Tages kommt ein schwarz gekleideter Fremder in einem futuristischen Flugzeug in die Stadt und verkündet das Ende des Elends... Weitere Filme: - Stratostars (1978) - Star Crash 2 (1981) - Missile to the moon (1958) - Ziel Mond (1950) - Die Abenteuer des Dr. Fu Man Chu (1956) - Genie des Bösen (1932) - She-Herrscherin einer versunkenen Welt (1935) Darsteller: Antonio Sabato, Sherry Buchanan, Zsa Zsa Gabor, Paul Mantee, Steve Dayton, John Archer, Glen Gordon, Dick Miller, Kirk Douglas, Raymond Massey, Joel McCrea, Martin Sheen, Randolph Scott Regisseure: Alfonso Brescia, Bitto Albertini, Edward Bernds, Byron Haskin, Richard E. Cunha, Irving Pichel, Franklin Adreon, Roger Corman, Don Taylor, William Cameron Menzies, B. Schoedsack, Lansing C. Holden Erscheinungstermin: 30. Mai 2018 Produktionsjahr: 1936-1981
  9. einz1975

    Martin Bregman verstorben

    Bregman wurde am 18. Mai 1926 geboren und began erst relativ spät ins Filmgeschäft einzusteigen. Sein Debüt als Produzent gab er 1973 mit dem Film "Serpico". Sein zweiter Film "Hundstage" in Zusammenarbeit mit Sidney Lumet wurde in der Kategorie Bester Film für den Oscar nominiert. In den 1990er Jahren produzierte Bregman unter anderem die Comicverfilmung "Shadow und der Fluch des Khan". Mit der Science-Fiction-Komödie "Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia" mit Eddie Murphy produzierte er den aktuell größten Filmflop der Filmgeschichte und zog sich auf dem Filmbereich zurück.
  10. Bisher wurde nur bekannt, dass die Entlassung mit Problemen über die Einhaltung des Budgets zusammenhängen sollen. Vor allem in der Zusammenarbeit mit dem den Autoren (Writers Room) gab es wohl erhebliche Einschnitte. Nebenbei hat auch Akiva Goldsman, bereits zum Ende der ersten Staffel die Serie verlassen. CBS gab prompt ein Statement ab: „Wir haben bei "Star Trek: Discovery" auf den Produzentenposten einige Veränderungen vorgenommen. Die Serie liegt weiterhin unter der kreativen Führung von Executive Producer und Ko-Schöpfer Alex Kurtzman. Die Produktion ist im vollen Gange und der Zeitplan für die Veröffentlichung der zweiten Staffel im Jahr 2019 wird eingehalten. Es gibt neue Geschichten, die auf der erfolgreichen Auftaktstaffel aufbauen werden.“ Aktuell befindet sich die Produktion in der fünften Episode der zweiten Staffel, wobei es jetzt eine Drehpause gibt, damit Kurtzman sich neu orientieren kann. Der Hollywood Reporter berichtet weiterhin, dass besonders die Kosten für die Produktion der Auftaktfolge der zweiten Staffel extrem über dem Budget gelegen haben sollen, so dass spätere Folgen diese Mehrausgaben kompensieren müssen. Schlimmer jedoch soll das Verhältnis zwischen Showrunnern und Autoren geworden sein. Harberts hat sich bei Besprechungen im Ton vergriffen und die Autoren reagierten mit einer Beschwerde bei der Personalabteilung. Ob die Serie durch dieses Ereignis Schaden nimmt, ist aktuell noch nicht abzusehen.
  11. einz1975

    Incoming

    Niemand kommt raus. Und niemand weiß, dass es da ist. Aber wenn die inhaftierten Terroristen die Station übernehmen und in eine auf Moskau gerichtete Rakete verwandeln, kann nur ein Shuttle-Pilot und ein Anfänger-Arzt sie stoppen. Ihre Aufgabe wird durch einen schurkischen CIA-Agenten (Scott Adkins) kompliziert, der seine eigenen Pläne für die Station und die darin befindlichen Terroristen hat. Bonusmaterial: Trailer; Bildergalerie; Behind the Scenes-Fotos Darsteller: Scott Adkins, Aaron McCusker, Lukas Loughran, Michelle Lehane, Vahidin Prelic Regisseur: Eric Zaragoza Erscheinungstermin: 25. Mai 2018 Produktionsjahr: 2018 Offizieller Trailer:
  12. einz1975

    The Jurassic Dead - Terror aus der Urzeit

    Der skrupellose Wissenschaftler Dr. Wojick Borge (Cooper Elliott) verbündet sich im Mittleren Osten mit der Achse des Bösen. Der Plan: In den Vereinigten Staaten soll ein Giftgas freigesetzt werden, das Menschen zu willenlosen Zombies macht. Doch das Gas lässt nicht nur die Menschen zu Untoten werden, es macht auch tote Objekte wieder lebendig. So wird ein vollständiges Exemplar eines Tyrannosaurus Rex, wieder ins „Leben“ zurückgeholt. Da die Terroristen mittels eines elektromagnetischen Impulses auch noch einen Großteil der Verteidigungsanlagen der US-Streitkräfte außer Betrieb gesetzt haben, scheint der Kampf gegen das wachsende Heer der Zombies und gegen den fresswütigen Zombie-Tyrannosaurus-Rex aussichtslos. Einzig eine schnell vom Pentagon zusammengestellte Gruppe von Spezial-Militärkräften kann die Menschheit noch vor dem Amok laufenden Urzeitvieh retten... Darsteller: Cooper Elliott, Ben Johnson, Mia Klostermann, Matt Block, Shale Le Page Regisseur: Miko Davis Erscheinungstermin: 25. Mai 2018 Produktionsjahr: 2017 Offizieller Trailer:
  13. einz1975

    Cory Doctorow – Walkaway

    Manchmal wäre es wirklich die beste Idee wegzurennen und sein altes Leben einfach hinter sich zu lassen. Neu anfangen und etwas aufbauen, was es noch nicht gab. Der Roman von Cory Doctorow spielt in einer Zukunft, in der wir Menschen die Klassengesellschaft weiter nach vorn getrieben haben. Es gibt die Reichen, sogenannte Zottas und welche, die für sie arbeiten. Doch eine gewisse Gruppe von Menschen, die Walkaways, möchte eben nicht ein Teil dieser Gesellschaft sein. Sie versuchen in der Wildnis, oder besser gesagt in den verlassenen Städten, etwas Neues aufzubauen. Dabei treffen wir auch oft auf den Begriff Sozialismus und Kommunismus. Teile und sei ein Mitglied der Gesellschaft. Leiste deinen Beitrag und mache das was du kannst, damit alles irgendwie besser wird. Als Leser folgen wir nun einer Gruppe von jungen Leuten, welche sehr unterschiedlicher Herkunft sind. Eine ist sogar die Tochter eines Zottas und es verwundert schon, dass sie ihr wohles und behütetes Leben aufgeben will, um eine Walkaway zu werden. Sie lernen sich alle bei einer illegalen Party kennen, welche ein tragisches Ende nimmt. Schon hier war ich etwas verwundert, wie mit dem Tod in diesem Buch umgegangen wurde, doch später gab es einige deutlichere Worte dazu. Angekommen in dem Unterschlupf der Auswanderer, musste sich jeder erst einmal zurechtfinden. Was will er werden und wo gehört er hin? Nicht jeder wusste es sofort und auch da hat diese Gesellschaftsordnung einen Platz für alle die, welche sich nicht entscheiden können. Im Grunde geht es aber allen Klassenschichten um dieselbe Suche. Es wird nach der möglichen Unsterblichkeit geforscht. Dabei wird der Geist des Menschen in einen Computer hochgeladen und später soll er irgendwann auf einen Klon übertragen werden, Doch bis wir an dieser Stelle sind, gibt es viele Wendungen in der Geschichte. Die Walkaways werden von den Behörden verfolgt, gejagt und wo es geht festgenommen und zur Strecke gebracht. Sie sind jedoch technisch hoch entwickelt und finden immer wieder neue Anhänger, Fluchtwege und Anerkennung. Die Hauptcharaktere haben es nicht leicht. Die einen werden von ihrem reichen Vater eingesperrt, ein anderer verliebt sich und wird getötet und andere müssen für ihre Mitgliedschaft bei den Walkaways ins Gefängnis. Doctorow beschreibt zudem auch sehr deutlich die Gewalt gegen die Andersdenkenden und auch der Sex spielt für ihn eine wichtige Rolle, was meiner Meinung nach nicht wirklich notwendig war. Dafür spürt man ständig den Willen und den Gedanken der Freiheit. Die Selbstverwirklichung zu etwas Neuem. Etwas zu erschaffen in dem jeder sich voll und ganz entfalten kann und man zusammen in eine Zukunft tritt, welche die Welt verändert. Mit 3-D-Druckern werden ganze Häuser erschaffen und der Upload eines Menschen in einen Rechner ist wahrlich mehr als Utopie. Verwundert war ich über noch fliegende Zeppeline als Transport- und Verkehrsmittel, aber wer weiß schon was die Zukunft uns bringen wird. Ob der Weg der Walkaways der richtige ist und zum Sturz der Zottas führt, möchte ich leider bezweifeln und ein Leben danach, heißt jetzt ein Leben ohne Ende und das wird definitiv die Welt verändern. Fazit: Cory Doctorows „Walkaways“ liest sich wie der Herbst. Bunt geschmückte Zukunftsbilder mischen sich mit realistischer Kälte. Der Versuch eine neue Gesellschaftsform zu entwickeln, die eigenständig existieren kann, klingt verlockend und ist im Ansatz sicherlich auch mehr als Nobel. Das Einscannen eines Menschen in einen Computer klingt so fantastisch, dass ich gern schon heute sehen würde wie es wohl wäre, doch müsste ich auch in dieser Zukunft leben und danke, da warte ich lieber auf das, was wir selbst noch erschaffen werden. Die große Revolution bleibt in diesem Roman für mich leider aus. Gute Ansätze, aber nicht immer genug Faden, der nahtlos ineinandergreift. Matthias Göbel Autor: Cory Doctorow Übersetzung: Jürgen Langowski Paperback: 736 Seiten Verlag: Heyne Verlag Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: 11.06.2018
  14. Wären Zeitreisen möglich, welcher Mensch würde nicht versuchen etwas zu ändern?! Mark Whitaker, bekommt genau diese Chance, doch bringt er damit die Welt ins Wanken. Alles fängt vor langer Zeit an, besser gesagt in den 90ern. Als Student versucht Mark sich so gut es geht durchzuschlagen und lernt dabei Rebecca kennen. Von Anfang an war da etwas, etwas Vertrautes, etwas, was über die Zeit dauern sollte. Beide haben sich über die Jahre immer im Auge behalten und irgendwann sind sie wirklich zusammengekommen. Doch Rebecca stirbt bei einem Autounfall und für Mark bricht eine Welt zusammen. Einige Jahre später bekommt er einen Brief. Verdutzt stellt er fest, dass jemand eine sehr ähnliche Handschrift wie er zu haben scheint. Als er den Brief öffnet und den Inhalt liest, verändert sich sein bisheriges Leben. Mark wird in die Zeit zurückversetzt und dabei spielt irgendwie eine Engelsstatur eine wichtige Rolle. Erklären kann er sich das nicht, aber ein anderer kann dies schon. Der Doctor, Amy und Rory tauchen auf, denn wenn es um Zeitmanipulationen geht, dann ist der Doctor eben nicht weit. Mark wird erklärt, dass er sich unbedingt fernhalten soll von seinem jüngeren Ich, denn es hätte katastrophale Konsequenzen, wenn beide aufeinandertreffen. Außerdem werden endlich diese seltsamen Engel etwas genauer erklärt. Sogenannte Lebenszeitfresser haben es auf ihn abgesehen. Sie ernähren sich von Zeit-Paradoxen und anscheint haben sie in Mark das perfekte Opfer gefunden. Als Leser erfährt man später noch einiges mehr und auch der Doctor scheint vor diesen Geschöpfen ordentlich Respekt zu haben. Das Zusammenspiel zwischen dem Doctor, Amy und Rory bringt den gewohnten Witz mit, welcher bei Dr. Who einfach nicht fehlen darf. Rory übernimmt dabei fast eine kleine Hauptrolle, wobei Amy mehr im Hintergrund bleibt. Mark hingegen kann man auf der einen Seite schon verstehen. Er will einfach die Liebe seines Lebens retten und was kann daran schon falsch sein? Würde sich die Welt nicht auch weiterdrehen, wenn man dieses eine Leben rettet? Genau da greifen dann wieder die Gedankenspiele bei Zeitreisen ein, welche vom Doctor auch noch einmal deutlich erklärt werden. Jede Änderung, so klein sie manchmal sei, kann die Zukunft der Menschen derart verändern, dass sie nicht mehr existieren. Der Autor hat sich viel Mühe gegeben die Spannung im Roman aufrecht zu halten und an den meisten Stellen funktioniert das auch recht gut. Diese unheimlichen Wesen hat er auch gut beschrieben, so dass man ihnen selbst nie begegnen möchte. Seltsam fand ich allerdings wie man sie auf Abstand hält, da wäre eine andere Idee meiner Meinung nach besser gewesen. Ob Mark es schafft und Rebecca bekommt noch einige Jahre mehr auf unserer Welt, dass müsst ihr selbst erlesen, zumindest spitzt sich alles bis zum Schluss mit Spannung zu, dass die Hoffnung nie verloren geht. Fazit: Jonathan Morris übernimmt hier absolut soliden Fan-Service. Er bedient sich dabei beim 11. Doctor, gespielt von Matt Smith und seinen beiden Mitstreiter Amy und Rory. Eine gut gelungene Mischung zwischen dem Trio, welches Lebenszeitraubenden Egeln auf der Spur sind. Oft gefühlvoller als man sich denken mag, erlebt der Leser wie ein Mensch, um die Liebe seines Lebens kämpfen will, auch wenn er dabei die Zeit durcheinanderbringt. Verschmitzt schafft es der Doctor, dass man sich gut unterhalten fühlt. Matthias Göbel Autor: Jonathan Morris Übersetzung: Axel Franken Taschenbuch: 255 Seiten Verlag: Bastei Lübbe Sprache: Deutsch Erscheinungsdatum: 29.03.2018
  15. einz1975

    Time Trax - Zurück in die Zukunft

    Er soll herausfinden, warum die meistgesuchten Verbrecher der letzten Jahre spurlos verschwunden sind. Bald ist Lambert auf der richtigen Spur. Ein skrupelloser Wissenschaftler hat eine Zeitmaschine erfunden. Gegen eine nicht geringe Summe schickt er damit Menschen zurück ins 20. Jahrhundert. Lamberts Auftrag ist fortan, sich auf eine Zeitreise zu begeben. Im Jahr 1993 geht er schließlich an der Seite seiner attraktiven Assistentin Selma auf Verbrecherjagd... Die ersten 14 Folgen der Kult-Serie. Drehbuchautor und Serienerfinder Harve Bennett war an vier Star-Trek-Filmen beteiligt und servierte mit dieser originellen Reihe eine interessante Science-Fiction-Krimiserie. Dabei ist die allwissende Selma bewusst als Pendant zu Mr. Spock konzipiert. Die Serie wurde mit Einsatz modernster Technik in Australien gedreht. Eine Episode kostete 800.000 US-Dollar. -> Jetzt DVD Set bestellen Darsteller: Dale Midkiff, Peter Donat, Elisabeth Alexander, Henry Darrow, Mia Sara Regisseur: Lewis Teague Erscheinungstermin: 18. Mai 2018 Produktionsjahr: 1994 Trailer:
×

Nerviger Cookie Hinweis

Diese Seite verwendet Cookies um Funktionalität zu bieten und um generell zu funktionieren. Es werden technisch notwendige Cookies auf deinem Gerät gesetzt. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen. Beim Fortfahren stimmst Du einer erweiterten Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung Beim Abensden von Formularen für Kontakt, Kommentare, Beiträge usw. werden die Daten dem Zweck des Formulars nach erhoben und verarbeitet.